Home / Forum / Sex & Verhütung / Warum haben Frauen so viel Angst davor, ihrer Freundin (ihrer besten Freundin?) zu gestehen, dass si

Warum haben Frauen so viel Angst davor, ihrer Freundin (ihrer besten Freundin?) zu gestehen, dass si

19. Februar 2013 um 17:22

Viele Frauen haben Angst davor, ihrer Freundin, vielleicht sogar ihrer besten Freundin zu gestehen, dass sie (auch) auf Frauen steht und gerade für die Freundin mehr Gefühle hat und sie begehrt. Und zwar deswegen Angst, weil sie befürchten, dass die Freundin (die beste Freundin) dann die Freundschaft beendet und sie die Freundin als Freundin verlieren!

Aber ist das so? Wird sie deswegen ihre Freundin als Freundin verlieren, nur weil sie ihr gesteht, dass sie in sie verliebt ist?

Ich behaupte einfach einmal NEIN!!!!!!

Dies ist jetzt an alle die gerichtet, die diese Angst mit sich herum tragen:

Stell Dir einmal folgende Situation vor:

Du und Deine Freundin verstehen sich super ihr habt Spaß zusammen, geht zusammen aus, trefft Euch zu zweit und macht alles das, was man mit seiner besten Freundin macht!

Nur nicht Du willst mehr von ihr - sondern sie. Du willst einfach nur mit ihr befreundet sein. Zusammen Spaß haben, lachen, tratschen über dies und das. Nur Du willst keinen Sex von ihr.

Und dann sagt Dir Deine Freundin plötzlich: Hey, ich weiß nicht genau, wie ich es Dir sagen soll. Ich habe auch sehr große Angst, etwas kaputt zu machen, wenn ich Dir das jetzt gestehe!

Du sagst dann: Hey, nun komm schon. Du kannst mir doch alles sagen! Wir sind doch BFF!

Sie: Ja, aber ich habe Angst, dass unsere Freundschaft daran kaputt geht, und das will ich absolut nicht!

Du: Hey, so schlimm wird es schon nicht sein! Und unsere Freundschaft wird daran bestimmt nicht kaputt gehen! Nun komm schon, sag mir, was Dich bedrückt!

Sie: Ich mag Dich sehr! Ich mag Dich als Freundin! Aber auch noch darüber hinaus! Ich fühle mich sehr von Frauen angezogen! Und ganz besonders von Dir!
Auch wenn DU jetzt nicht so fühlst wie Deine Freundin würdest Du ihr jetzt die Freundschaft kündigen? Wenn ja, dann ist Deine Angst natürlich begründet! Aber ich behaupte einmal, dass das für Dich kein Grund sein wird, Eure Freundschaft zu beenden!

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten! Sie fühlt genauso wie Du ja, dann!!! Alles richtig gemacht!!!!!

Oder sie fühlt nicht so wie Du und sie sagt es Dir! Und sie wird Dir sagen: Hey, ich habe zwar nicht die Gefühle für Dich wie Du für mich! Aber - wir bleiben Freunde! Du darfst nur nicht versuchen, mich zu verführen! Da stehe ich nicht so drauf!

Du musst nur für Dich abwägen, ob Du damit klar kommst, wenn Ihr weiterhin nur Freundinnen bleibt und Du bekommst nicht alles von ihr! Aber diese Situation hast Du jetzt ja auch schon.

Im Prinzip ist es doch so wie zwischen Mann und Frau, oder Frau und Mann. Er und sie sind sehr gut befreundet, irgendwann stellt der eine fest Hey, da ist mehr! Und er/sie sagt es ihr/ihm!

Die Freundschaft geht nur dann zu Ende, wenn der eine nicht damit klar kommt, dass er nicht mehr bekommt, als die Freundschaft hergibt!
Das Ende einer Freundschaft geht meistens eher von der Person aus, die eine andere Person mehr begehrt als wie sie bekommt. Die wenigsten Freundschaften werden deswegen beendet, weil eine Person von einer anderen Person gesagt bekommt Ich liebe Dich!

Aber an diesem Punkt stehst Du immer, wenn DU nichts sagst!
Denkt einmal darüber nach!!! Und vielleicht stellt ihr ja für Euch fest Hey, warum habe ich eigentlich diese Angst?
Sprich sie an! Du hast eigentlich nichts zu verlieren eher nur zu gewinnen!
Natürlich gehört dazu etwas Mut und vielleicht auch ein wenig Überwindung! Aber dieses zahlt sich aus..

Ganz liebe Grüße

Saskia

P.S.: Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, wenn ihr mir schreibt, dass bei Euch die Beichte gegenüber der Freundin nicht gefruchtet hat

Natürlich dürft Ihr mir auch schreiben, wenn Eure Freundschaft weiterhin besteht

19. Februar 2013 um 19:18

In genau dieser Situation....
....befinde ich mich gerade (wie du weißt ). Verliebt in eine superliebe Freundin! Ich find deinen Text und deine Meinung klasse und sehe es genau wie du! Also ich würde andersherum auch nicht deshalb die Freundschaft beenden, niemals! Nur ist ja jeder Mensch anders und es gibt sicherlich auch die ein oder andere Frau, die vielleicht nach einem Liebesgeständnis von einer Freundin nicht mehr ganz so unbefangen mit dieser umgehen könnte, vielleicht auch aus Angst ihre Gefühle zu verletzen oder ihr falsche Hoffnungen zu machen (wie eben das zwischen Mann und Frau auch so passiert...)
Selbst wenn es ihr nicht unangenehm wäre, vielleicht würde es unbewusst doch etwas zwischen die beiden treiben....
Na ja, in meiner Situation ist es nochmals etwas anderes, da meine Freundin in einer sehr glücklichen Beziehung zu einem Mann lebt!
Ich wünsche mir keine Beziehung mit ihr, doch ich träume davon ihr näher zu kommen. Aber ist es okay, sich an eine vergebene Frau "heranzumachen"??!! Ist die Wahrscheinlichkeit nicht dann noch größer, dass das Ärger gibt?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2013 um 0:05

Meine Erfahrungen:
Also ich hab mich in den letzten Jahren drei Frauen gegenüber geoutet, mit dem Unterschied, dass ich nicht in sie verliebt war. Ich wusste aber instinktiv, dass sie mit dieser Tatsache umgehen können.
Eine dieser Frauen hatte ich auch zu verstehen gegeben, dass ich sie toll finde.
Ich hab sie auch, aus einer Situation heraus einfach geküsst. Sie hat den Kuss... und noch einige mehr erwidert, aber letztendlich gab sie mir zu verstehen, dass sie keine weitere Nähe zu mir will und sich vorstellen kann. Und doch hat sich daraus schnell eine tiefe Freundschaft entwickelt.
Sie mag und schätzt mich sehr als Menschen und ich respektiere, dass es da keine tieferen Gefühle mir gegenüber gibt. Mir ist die Freundschaft zu ihr wichtiger als die körperliche Nähe. Wir können so beide gut damit leben.
Ich hatte den Vorteil sie "nur" interessant zu finden und nicht zu lieben, aber ich weiß auch, aus eigener Erfahrung, dass "frau" trotz tieferen Gefühlen eine Freundschaft auf einer tiefen Emotionalen Ebene pflegen kann, ohne körperliche Nähe.

Ich wünsche allen verzweifelnden hier viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung und dass sie notfalls auch mit einer "Niederlage" gut umgehen können, denn wie am Beispiel von mir, hat dabei die Freundschaft auch eine Chance.

LG Ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2013 um 15:05

Schlechte erfahrung
also ich habe nach 12 jahren meine freundin verloren,das hatte ich nun davon weil ich ihr meine liebe gestand, sie hatte zwar kein problem als ich ihr sagt, das mich auch frau
sehr interressieren, aber als ich mich ihn sie verliebte, wars vorbei, also das ist immer mit vorsicht zu geniessen,
sie konnte mit meinen gefühlen nichts anfangen,und sie meinte auch sollte ich meine gefühle nicht in den griff bekommen, würde sie mir die freundschaft kündigen,
wir hatten wirklich eine tolle freundschaft gingen durch dick und dünn, ich war für sie wie eine schwester und dann das
also vorsicht ist nicht immer leicht das seiner freundin zugestehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2013 um 19:45

Nenne es pech gehabt
ja da ist der schuss nach hinten los gegangen.muss auch zugeben, wenn ich sie irgendwo sehe anfangs tats sehr weh, heute habe ich es überwunden, sie war ja auch kein mädchen von traurigkeit, aber halt nur bei männern, pecht gehabt,kann ich heute nur sagen
ich weis nur eins, würde es wahrscheinlich wieder tun,
wenn sie es nicht verkraftet, beende ich es wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2013 um 9:30

Ich stand gerade auf der anderen Seite...
Ich war diejenige, der ein Geständnis gemacht wurde.
Es ist schon nicht so einfach damit umzugehen. Im ersten Moment ist man schon irgendwie geschockt, gerade, wenn man diese Gefühle halt nicht erwidern kann.
Das Geständnis kam auch nicht mündlich, sondern per Brief nach einer kleinen Vorgeschichte, welche aber hier nichts zur Sache tut.
Ich habe erst daran knabbern müssen, aber dann haben wir uns getroffen und darüber ein sehr langes Gespräch geführt und was soll ich sagen, wir sind weiterhin Freundinnen.
Wichtig ist nur, ehrlich zu sein und in sich selber hereinzuhorchen, ob es okay ist. Denn ganz ehrlich, wäre es ein Freund gewesen, der mir seine Liebe gesteht, die ich nicht erwider, ich glaube da hätte ich keine gutes Gefühl.

Ich weiß nicht, was daraus noch wird, ob es wirklich hält oder vielleicht doch irgendeiner von uns beiden mit der Situation irgendwann nicht mehr umgehen kann, aber im Moment ist es soweit wieder alles gut. Und es war sicherlich auch richtig, es mir zu sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2013 um 17:52

Fast
so ähnlich ist es bei mir.wir sind noch nicht so lang befreundet,kennengelernt auf der arbeit.wir verstehen uns sehr gut,ich verguck mich in sie.habe es ihr relativ früh "geschrieben".sie hat sehr gut reagiert,dass sie doch einen freund hat u.s.w. wir schauen uns immer noch mit dem a..an,sie kommt damit klar das ich sie mehr mag.
ich glaube mittlerweile das sie doch ein wenig mehr interesse hat. ein wenig hoffnung darf man ja haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram