Home / Forum / Sex & Verhütung / Wäre es für Euch ein Trennungsgrund wenn die Freundin mit Kondom verhüten will?

Wäre es für Euch ein Trennungsgrund wenn die Freundin mit Kondom verhüten will?

16. Dezember 2011 um 17:37


Hallo,

Ich bin frisch mit meinem Freund zusammen und wir sind wirklich ziemlich verliebt. Wir verhüten mit Kondom,ich hab als ich Single war die Pille nicht genommen,weil ich auch nicht der ONS Typ bin. Nun muss ich sagen fühle ich mich vorerst ohne Pille wohler, mein Freund fände natürlich das Gefühl ohne Kondom schöner, aber verhütet werden muss in jedem Fall. Ich wollte mal wissen ob es für Männer ein Trennungsgrund sein könnte,wenn sonst alles stimmt und sie sehr verliebt sind?? Danke!!

Mehr lesen

16. Dezember 2011 um 17:45

Das stimmt
Nur wenn ich jetzt mit diesem Mann länger zusammenbleiben will und die Pille einfach wegen den Hormonen nicht nehmen will?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2011 um 17:46

Nö, warum
Es gibt viele andere Gründe. Das ist einer der kleineren eher. Aber heutzutage weiß man nie. Jeder trennt sich aus iwelchen verwunderlichen Gründen. Aber einige sind sich garnicht bewusst was für Fehler sie machen bzw. es garnicht schlimm sehen. Ich hatte mal ne Freundin. Aber iwann dachte ich sie hat ne Beziehung mit ihrem Handy statt mit mir. Jede 3 min. bekam sie ne SMS. Iwann denkt man sich warum man so oft ne SMS bekommt. Mein Instinkt sagte mir du musst da jetzt mal aktiv werden. Ich sagte ihr gib mir dein handy und sie gab mir es. Ich lies die SMS durch und sie schrieb mit dutzenden von Männern peverse aber echt verdreckte Sachen.
Sie sagte mir es seien nur SMS und meinte ich übertreibe. Könnt ihr euch das mal vorstellen ich übertreibe haha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2011 um 17:50

Die antwort ist...
nein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2011 um 17:54
In Antwort auf elena198228

Das stimmt
Nur wenn ich jetzt mit diesem Mann länger zusammenbleiben will und die Pille einfach wegen den Hormonen nicht nehmen will?

Nichthormonelle verhütungsmittel?
nicht-hormonelle spiralen, kupferkette? oder symptothermale zyklusbeobachtung, da könnt ihr wenigstens in der unfruchtbaren zeit die kondome weglassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2011 um 17:57

Ok
stimmt,die gibt es.werde mich da mal schalu machen!!danke!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2011 um 18:03

Du bist dir aber schon sicher,
dass du deinen zyklus SYMPTOTHERMAL beobachtet hast?

das glaube ich nämlich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2011 um 18:11

Super
danke dir!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2011 um 18:38

Und weil diese methode so unsicher ist
gab es genau DREI schwangerschaften, die aufgrund methodenversagens entstanden sind? woraufhin die methodenregeln verschärft worden sind und diese da entstandenen schwangerschaften demzufolge nach den neuen regeln (die nun auch nicht erst seit drei wochen gelten) nicht entstanden wären?

wir könnten ja deine zyklusdaten durchdiskutieren (wahrscheinlich hast du die aufzeichnungen aber gar nicht mehr), eine schwangerschaft bei korrekter anwendung ist nämlich ziemlich unwahrscheinlich.

die methode hat einen pi von 0,3. sie als unsicher zu bezeichnen und ihr meinetwegen sogar noch die schuld an mehreren entstandenen schwangerschaften zuzuschieben, ist mehr als fragwürdig, wenn höchstwahrscheinlich die methode nicht richtig angewandt wurde oder andere methoden mit ihr gleichgesetzt werden.

(and btw: ich weiß ja nicht, wann damals war. und ich weiß nicht, wo du dich über die methode informiert hast. und ich weiß nicht, nach welchen regeln du das ganze betrieben hast. 3 tage spermienüberlebensdauer? wtf?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2011 um 18:57

Punkt.
schön, dann verschreie aber bitte auch eine verhütungsmethode nicht als unsicher, wenn sie beweisbar sehr sicher ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper