Home / Forum / Sex & Verhütung / War das richtig?

War das richtig?

24. Januar 2011 um 23:11

Hallo, vielleicht könnt ihr mir helfen.
Ich habe heute morgen mit meinem Freund schluss gemacht - bin immer noch ganz verzweifelt und so.
Also der Grund für mich war, dass er sich immer Pornos angesehen hat - ich hab zwar nie was davon gesehen oder so, aber er hat mir so oft gesagt : Du Schatz, du hast echt ne totale Ähnlichkeit mit jemandem. Und wenn ich ihn dann gefragt habe, wen, dann kam nach langem zögern immer sowas wie "ach, nur so eine Pornodarstellerin aus dem i-net".
Ich meine, wir sind mittlerweile seit fast 4 Jahren zusammen. Und in letzter Zeit passiert das häufiger. Ich hab das so vor zwei oder drei Jahren alles garnicht so ernst genommen. Wir haben da auch eine Zeit lang zusammen gewohnt und alles war ok. Wir hatten auch guten Sex und so (und hatten es eigentlich auch jetzt immer noch). Ich musste dann vor einem halben Jahr aus beruflichen Gründen umziehn, das heißt, wir sehen uns zur Zeit meistens nur am Wochenende. Und es ist mir einfach immer häufiger aufgefallen, dass wenn ich ihn besuchen komme, dass neben seinem Bett immer Gleitgel herum liegt. Das seltsame daran ist: wir haben zum Sex noch nie Gleitmittel benutzt, also wozu braucht er es dann? - Ok, wenn ich es ihm so besorgt habe, dann hat er manchmal gemeint, ich solle das nehmen, dann ginge es besser.
(Und ich muss dazu sagen, ich fand es auch nie so toll, wenn er es sich selbst gemacht hat, wenn ich daneben lag zum Beispiel.)
Ich weiß nicht, ob meine Reaktion total übertrieben ist, aber ich will einfach nicht, dass mein Freund sich andauernd selbst einen runter holt und dabei Pornos schaut. Ist das normal?!? Ich mache sowas doch auch nicht! Für mich ist das wie, als wenn er mich betrügt. Es fühlt sich so schlecht an! Ich meine, wenn er es heimlich machen würde (was er ja vielleicht auch getan hat, als wir noch zusammen gewohnt haben) dann wärs mir ja egal. Also dann wüsste ich es ja nicht. Aber wieso hält er mir andauernd vor, dass ich Ähnlichkeiten mit Pornodarstellerinen habe? Glaubt er, ich finde das toll oder das mich das irgendwie bestärkt?

Nun ja, jetzt habe ich mich von ihm getrennt, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Ich hatte in den letzten Wochen einfach immer mehr das Gefühl, seinen Ansrpüchen nicht mehr genügen zu können. Ich weiß nciht, was er im Bett anderes wollte? Er hat nie etwas gesagt oder so. Ich hab immer gedacht, er wäre glücklich. Und jetzt muss ich soetwas mit an sehen.

Ich bin einfach total verzweifelt. Kennt jemand von euch dieses Gefühl? Könnt ihr mir helfen? Was soll ich machen?

25. Januar 2011 um 13:52


Hmm sorry, aber mal ganz abgesehen davon das Selbstbefriedigung etwas ganz normales ist, auch in eine völlig intakten Beziehung...

Er soll sich nicht selber befriedigen obwohl ihr euch NUR am Wochenende seht?

Also meiner Meinung nach eine totale Überreaktion.

Das einzige was mir zu denken geben würde, wäre die Sache mit dem Gleitmittel neben dem Bett. Aber vielleicht steht er ja drauf wenn es richtig flutscht dabei. Ich weiss es nicht...

Die Sache das er dich mit einer Porno-Darstellerin vergleicht, ist natürlich nicht so schön, da muss ich dir Recht geben. Aber vielleicht ist es ja auch ein kompliment indem er dir sagen will du kannst dieses oder jenes genau so gut wie die aus dem Video

Es wurde schon so viel debattiert über die Gründe warum Männer Pornos schauen, da schläft man schon langsam ein. Und es hat in den aller seltensten Fällen damit zu tun, das einem die Freundin nicht reicht oder den Ansprüchen genügt.

Sei doch froh das er das tut, dann scheint er ein gesundes Sexualempfinden zu haben...

Wenn du die nicht schaust/schauen möchtest ist das doch okay. Aber sei doch froh das er nur Pornos schaut und seinen Druck abbaut, anstatt das er irgendwie Fremdvögelt weil er nur am Wochenende mit dir kann.

Meiner Meinung nach siehst du die Sache viel zu eng! Aber da gabs schon einige hier die es so extrem gestört hat oder die sich dadurch "betrogen" fühlen, was in meinen Augen absoluter Schwachsinn ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2011 um 14:20

...
Dein Freund tut mir echt leid. Sorry, aber das kann ich nicht verstehen. Nach vier Jahren Beziehung soll das der Grund sein, den Bettel hinzuschmeissen? Wenn da nicht noch mehr ist, dann lege ich dir Nahe, nochmals deine Entscheidung zu überdenken..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2011 um 16:34
In Antwort auf helios_12357495

...
Dein Freund tut mir echt leid. Sorry, aber das kann ich nicht verstehen. Nach vier Jahren Beziehung soll das der Grund sein, den Bettel hinzuschmeissen? Wenn da nicht noch mehr ist, dann lege ich dir Nahe, nochmals deine Entscheidung zu überdenken..

Natürlich überdenke ich meine entscheidung
ich denke schon den ganzen tag darüber nach. sonst hätte ich das hier kaum gepostet.
aber er will mich anscheinend nicht verstehen. und ich glaube, ich versteh euch männer auch nicht...

trotzdem danke, für eure meinungen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2011 um 17:27
In Antwort auf traenchen111

Natürlich überdenke ich meine entscheidung
ich denke schon den ganzen tag darüber nach. sonst hätte ich das hier kaum gepostet.
aber er will mich anscheinend nicht verstehen. und ich glaube, ich versteh euch männer auch nicht...

trotzdem danke, für eure meinungen!

...
Das einzige was ich an seinem Verhalten auszusetzen habe ist, dass er dich mit einer Pornodarstellerin vergleicht, resp. dir das auch verbal vermittelt. Es sollte ihm klar sein, dass dich das verletzt.

Ansonsten kann ich nur sagen: Praktisch alle Männer befriedigen sich selbst, schauen sich Pornos an, ob sie Single, in einer Beziehung oder verheiratet sind. Wenn jede Frau gleich so reagiert wie du, ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2011 um 18:16

Trugschluss
Jeder Mann masturbiert - das ist nun mal so. Wissenschaftler wollten diesbezüglich eine Studie anstellen, aber sie konnten keine Männer finden, die nicht masturbieren.

Dass du der Meinung bist, du würdest seinen Ansprüchen nicht genügen, weil er Pornos schaut oder masturbiert, ist ein Trugschluss.
Keine Frau der Welt kann bewirken, dass ein Mann nicht masturbiert, das ist einfach so.

Pronos sind ein anderes Thema - darüber kann man streiten, über masturbieren aber nicht.
Es geht nicht, dass ihr euch nur am Wochenende seht und du damit ein Problem hast, wenn er masturbiert. Pornos können natürlich eine schöne Inspiration sein, aber ich kann verstehen dass man damit ein Problem hat.

Mit dem Vergleich zu einer Pornodarstellerin ist er wohl in ein Fettnäpfchen getreten, obwohl es wohl als Kompliment gedacht war.

Wenn dir ein Mann sagt, er masturbiere nicht, dann lügt er.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2011 um 19:49

...
er hat mich angerufen. bestimmt 20 mal. ich bin irgendwann dann doch mal ran gegangen.
und er hat gemeint, er wüsste nicht, das mich das so stört. und hat sich für den vergleich entschuldigt. ich weiß nicht recht, was ich davon halten soll. ich meine, er wird es ja auch in zukunft nicht lassen können, wenn dieses verlangen so angeboren ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2011 um 20:11

Danke
wenigstens versteht mich eine hier
...das blöde ist nur, ich hab bis vor ein paar wochen auch gedacht, dass er es nicht tut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2011 um 21:37

Mmmmh?
Ich weiß nicht, ob du vielleicht etwas zu konservativ eingestellt bist, aber vielleicht solltest du deine Meinung und vor allem deine Einstellung überdenken.

Du schreibst, du machst selber keine Selbstbefriedigung. Vielleicht solltest du es einmal probieren. Leg dich hin, entspann dich - und stell dir vor, wie dein Freund dich gerade befriedigt. Und dann überlegst du hinterher, ob es schlimm war.

Ich finde, bei Selbstbefriedigung ist absolut nichts dabei. Und die macht man nicht nur, wenn kein Partner existiert, sondern zum Beispiel wenn die Bedürfnisse an Befriedigung sich unterscheiden oder wie in eurem Falle ihr durch räumliche Trennung nicht immer dazu kommt.

Wenn dein Freund nun auf Knien ankommt und meint, er würde das nie wieder tun. Mal angenommen (entgegen einiger Kommentatoren, die meinen, jeder Mann würde lügen) er würde das wirklich für dich tun und es ernst meinen: meinst du dein Freund wäre dann glücklich?

Ähnlich verhält es sich meiner Meinung auch mit den Pornos. Der eine braucht Anregungen, der andere nicht. Der eine findet es schön, der andere nicht. Und wie ich vermute, wirst du sie ähnlich der ... aus Prinzip ablehnen. Vielleicht solltest du dir auch einmal ein paar Filme anschauen. Es gibt sogar Filme, die speziell für Frauen gedacht sind oder die auch eine gewisse inhaltliche Handlung haben (und nicht nur wildes Vögeln). Vielleicht gehört dein Freund zu denen, die es als Anregung brauchen. Nur wenn dein Freund diese braucht und ebenfalls die zu liebe verzichtet: kannst du dir vorstellen, er ist glücklich dabei? Ich kenne Leute, die führen glückliche Beziehungen seit Jahren - und beim Sex sind in Gedanken nie beim Partner, sondern immer anderswo, auch bei reellen Personen. Getreu dem Motto "Die Gedanken sind frei". Wie gesagt: schau es dir einmal an, für dich selber kannst du es immer noch ablehnen (probiert es auch mal gemeinsam als Anregung aus?)

Der Vergleich mit Pornodarstellerinnen ist vermutlich gut gemeint. Wenn du positiv denken willst, kannst du es als Kompliment ansehen - und so war es sicherlich auch gedacht (und nicht wie 'du siehst aus wie jede x-beliebige Schlampe'). Wenn es dich stört (und das tut es ja), kannst du deinen Freund auch bitten, es zu unterlassen.

Das mit dem Gleitgel ist merkwürdig.

Ok, jetzt habe ich viel geschrieben. Zu Viel. Also überdenke dein konservatives Weltbild - und wenn du über deinen Schatten springen kannst, dann gebt euch noch eine Chance!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2011 um 21:40
In Antwort auf jaiden_12448424

Mmmmh?
Ich weiß nicht, ob du vielleicht etwas zu konservativ eingestellt bist, aber vielleicht solltest du deine Meinung und vor allem deine Einstellung überdenken.

Du schreibst, du machst selber keine Selbstbefriedigung. Vielleicht solltest du es einmal probieren. Leg dich hin, entspann dich - und stell dir vor, wie dein Freund dich gerade befriedigt. Und dann überlegst du hinterher, ob es schlimm war.

Ich finde, bei Selbstbefriedigung ist absolut nichts dabei. Und die macht man nicht nur, wenn kein Partner existiert, sondern zum Beispiel wenn die Bedürfnisse an Befriedigung sich unterscheiden oder wie in eurem Falle ihr durch räumliche Trennung nicht immer dazu kommt.

Wenn dein Freund nun auf Knien ankommt und meint, er würde das nie wieder tun. Mal angenommen (entgegen einiger Kommentatoren, die meinen, jeder Mann würde lügen) er würde das wirklich für dich tun und es ernst meinen: meinst du dein Freund wäre dann glücklich?

Ähnlich verhält es sich meiner Meinung auch mit den Pornos. Der eine braucht Anregungen, der andere nicht. Der eine findet es schön, der andere nicht. Und wie ich vermute, wirst du sie ähnlich der ... aus Prinzip ablehnen. Vielleicht solltest du dir auch einmal ein paar Filme anschauen. Es gibt sogar Filme, die speziell für Frauen gedacht sind oder die auch eine gewisse inhaltliche Handlung haben (und nicht nur wildes Vögeln). Vielleicht gehört dein Freund zu denen, die es als Anregung brauchen. Nur wenn dein Freund diese braucht und ebenfalls die zu liebe verzichtet: kannst du dir vorstellen, er ist glücklich dabei? Ich kenne Leute, die führen glückliche Beziehungen seit Jahren - und beim Sex sind in Gedanken nie beim Partner, sondern immer anderswo, auch bei reellen Personen. Getreu dem Motto "Die Gedanken sind frei". Wie gesagt: schau es dir einmal an, für dich selber kannst du es immer noch ablehnen (probiert es auch mal gemeinsam als Anregung aus?)

Der Vergleich mit Pornodarstellerinnen ist vermutlich gut gemeint. Wenn du positiv denken willst, kannst du es als Kompliment ansehen - und so war es sicherlich auch gedacht (und nicht wie 'du siehst aus wie jede x-beliebige Schlampe'). Wenn es dich stört (und das tut es ja), kannst du deinen Freund auch bitten, es zu unterlassen.

Das mit dem Gleitgel ist merkwürdig.

Ok, jetzt habe ich viel geschrieben. Zu Viel. Also überdenke dein konservatives Weltbild - und wenn du über deinen Schatten springen kannst, dann gebt euch noch eine Chance!

Test
... ... ...

krass hier werden die Buchstaben S und B gefiltert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2011 um 14:22
In Antwort auf jaiden_12448424

Mmmmh?
Ich weiß nicht, ob du vielleicht etwas zu konservativ eingestellt bist, aber vielleicht solltest du deine Meinung und vor allem deine Einstellung überdenken.

Du schreibst, du machst selber keine Selbstbefriedigung. Vielleicht solltest du es einmal probieren. Leg dich hin, entspann dich - und stell dir vor, wie dein Freund dich gerade befriedigt. Und dann überlegst du hinterher, ob es schlimm war.

Ich finde, bei Selbstbefriedigung ist absolut nichts dabei. Und die macht man nicht nur, wenn kein Partner existiert, sondern zum Beispiel wenn die Bedürfnisse an Befriedigung sich unterscheiden oder wie in eurem Falle ihr durch räumliche Trennung nicht immer dazu kommt.

Wenn dein Freund nun auf Knien ankommt und meint, er würde das nie wieder tun. Mal angenommen (entgegen einiger Kommentatoren, die meinen, jeder Mann würde lügen) er würde das wirklich für dich tun und es ernst meinen: meinst du dein Freund wäre dann glücklich?

Ähnlich verhält es sich meiner Meinung auch mit den Pornos. Der eine braucht Anregungen, der andere nicht. Der eine findet es schön, der andere nicht. Und wie ich vermute, wirst du sie ähnlich der ... aus Prinzip ablehnen. Vielleicht solltest du dir auch einmal ein paar Filme anschauen. Es gibt sogar Filme, die speziell für Frauen gedacht sind oder die auch eine gewisse inhaltliche Handlung haben (und nicht nur wildes Vögeln). Vielleicht gehört dein Freund zu denen, die es als Anregung brauchen. Nur wenn dein Freund diese braucht und ebenfalls die zu liebe verzichtet: kannst du dir vorstellen, er ist glücklich dabei? Ich kenne Leute, die führen glückliche Beziehungen seit Jahren - und beim Sex sind in Gedanken nie beim Partner, sondern immer anderswo, auch bei reellen Personen. Getreu dem Motto "Die Gedanken sind frei". Wie gesagt: schau es dir einmal an, für dich selber kannst du es immer noch ablehnen (probiert es auch mal gemeinsam als Anregung aus?)

Der Vergleich mit Pornodarstellerinnen ist vermutlich gut gemeint. Wenn du positiv denken willst, kannst du es als Kompliment ansehen - und so war es sicherlich auch gedacht (und nicht wie 'du siehst aus wie jede x-beliebige Schlampe'). Wenn es dich stört (und das tut es ja), kannst du deinen Freund auch bitten, es zu unterlassen.

Das mit dem Gleitgel ist merkwürdig.

Ok, jetzt habe ich viel geschrieben. Zu Viel. Also überdenke dein konservatives Weltbild - und wenn du über deinen Schatten springen kannst, dann gebt euch noch eine Chance!

Das hat doch nichts mit konservativ zu tun
ich denke, wenn du das so schlimm findest und es nicht magst, dann musst du ihn halt bitten, damit auf zu hören.
und wenn du nur den ausweg einer trennung siehst, dann war das bestimmt auch richtig und konsequent von dir.
ich weiß nicht, ob ich da so viel mut gehabt hätte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2011 um 19:44

Ausnahme?
Entweder dein Freund ist eine der sehr wenigen Ausnahmen, welche die Regel bestätigen, oder er wurde von jemandem dazu konditioniert, zu flunkern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook