Forum / Sex & Verhütung

Wann ohne Kondom

Letzte Nachricht: 30. Januar 2017 um 20:38
R
river_12171937
25.01.17 um 19:34

Seit kurzem habe ich einen neuen Freund. Wir geniessen das zusammensein und natürlich den Sex  Bis jetzt haben wir mit Kondom und Pille verhütet. Sämtliche Ex-Partner von mir mussten zum Blutspenden oder Bluttest bevor wir ohne Kondom Sex hatten. Wie sieht ihr das so? Vertraut ihr euren Partnern? Ich weiss nichts von seinen "Verflossenen" und bin daher sehr skeptisch.. 

Mehr lesen

siaccabadora
siaccabadora
25.01.17 um 22:03

Ich halte das nicht gerade für eine vertrauensvolle Basis. Ich kann es aber nachvollziehen. Ich denke ihr solltet dann einfach gemeinsam zum Spenden gehen. Warum solltest nur du dir sicher sein dürfen? Es hat irgendwie etwas von Vorverurteilung, darauf sollte man doch keine Beziehung aufbauen. 

2 -Gefällt mir

R
river_12171937
26.01.17 um 6:08

Ich geh regelmässig blutspenden und bin bereits getestet 

Gefällt mir

siaccabadora
siaccabadora
26.01.17 um 12:27

Das ist ja mal ein Statement...,  wenn es passt. Aber da gäbe es auch noch andere Variante.
"Saubere Sache" - 

1 -Gefällt mir

siaccabadora
siaccabadora
26.01.17 um 12:30
In Antwort auf river_12171937

Ich geh regelmässig blutspenden und bin bereits getestet 

Vielleicht geht er ja auch spenden oder wurde schon anderweitig getestet?? Hast du ihn mal gefragt?
Wenn du auf 100%ige Sicherheit gehen willst, dann müssten noch so viel mehr Krankheiten getestet werden, auch welche, die bereits schon durch Küssen übertragen werden. 

Gefällt mir

menschoid
menschoid
26.01.17 um 12:34

Das ist wie mit einem Ehevertrag, es ist vernünftig und ich kenne Leute, die das gemacht haben, aber romantisch ist es nicht gerade.

Ich muss gestehen, dass ich bei meinen Beziehungen (die immer langfristig waren) normalerweise von Anfang an keine Kondome benutzt habe. Ja ich weiß, es ist unvernünftig, aber das soll auch keine Empfehlung sein, sondern ich schreibe nur, wie ich es gehandhabt habe. 

Wenn jemand wirklich meinen Rat möchte, würde ich einen gemeinsamen Test vorschlagen. Und später einen Ehevertrag 

1 -Gefällt mir

J
jule_12666937
26.01.17 um 12:57
In Antwort auf river_12171937

Seit kurzem habe ich einen neuen Freund. Wir geniessen das zusammensein und natürlich den Sex  Bis jetzt haben wir mit Kondom und Pille verhütet. Sämtliche Ex-Partner von mir mussten zum Blutspenden oder Bluttest bevor wir ohne Kondom Sex hatten. Wie sieht ihr das so? Vertraut ihr euren Partnern? Ich weiss nichts von seinen "Verflossenen" und bin daher sehr skeptisch.. 

Better be safe then sorry! 

2 -Gefällt mir

G
gilles1983
26.01.17 um 13:50

Wir verhüten nur noch mit Kondom. Chemie war echt nicht gut für meine Frau. Zudem litt durch die Pille auch unser Sexleben.

Mit dem richtigen Gummi ist das kein Problem für uns...

Gefällt mir

herbstblume6
herbstblume6
26.01.17 um 15:05
In Antwort auf siaccabadora

Ich halte das nicht gerade für eine vertrauensvolle Basis. Ich kann es aber nachvollziehen. Ich denke ihr solltet dann einfach gemeinsam zum Spenden gehen. Warum solltest nur du dir sicher sein dürfen? Es hat irgendwie etwas von Vorverurteilung, darauf sollte man doch keine Beziehung aufbauen. 

Klar weil man vorsichtig und verantwortungsvoll mit seinem Leben und dem von anderen umgeht ist das vorverurteilend? Beziehungsbelastend? Kriege Brechreiz wenn ich das lese.  Ich glaube du weißt gar nicht wie häufig diese Krankheiten sind und was es bedeutet wenn du das bekommst. Für mich bedeutet testen Liebe für seine Lieben und Verantwortung.

Gefällt mir

herbstblume6
herbstblume6
26.01.17 um 15:06

Und die eventuelle HIV Infektion bemerkst du dann von selbst nach ein paar Monaten oder wie stellst du dir das vor?

Gefällt mir

G
gilles1983
26.01.17 um 15:11

Bluttest ist doch ganz normal in einer neuen oder sogar einer offenen beziehung??

Zur Ehe sollte ein Ehevertrag selbstverstärdlich sein.

"wozu Ehevertrag, dachte du liebst mich?" wie naiv sind manche Leute....

Zum Glück war beim Vertrag meine Frau meiner Meinung.



 

Gefällt mir

menschoid
menschoid
26.01.17 um 15:26
In Antwort auf gilles1983

Bluttest ist doch ganz normal in einer neuen oder sogar einer offenen beziehung??

Zur Ehe sollte ein Ehevertrag selbstverstärdlich sein.

"wozu Ehevertrag, dachte du liebst mich?" wie naiv sind manche Leute....

Zum Glück war beim Vertrag meine Frau meiner Meinung.



 

Ein Bluttest ist ganz normal und ein Ehevertrag sebstverständlich? Laut den Fragen und Antworten in diesem Forum offenbar nicht, und auch meine Erfahrung ist eine ganz andere...

Abgesehen davon habe ich zwei Ehen ohne Vertrag hinter mir und keine Probleme gehabt.

Gefällt mir

G
gilles1983
26.01.17 um 15:50

Meine Frau und ich sind damals zusammen zum Arzt. was ja nix dabei.... nicht nur wegen sex mit anderen, sondern auch so. Meine Oma hat sich leider Hepatitis im Krankenhaus geholt.
Nachteil war das für uns sicher keiner.

Irgendwann haben wir auch geheiratet und wir haben uns zusammen gedanken über den weiteren verlauf gemacht. Auch wenn wir uns zusammen eine Zukuft in getrennter Form nicht vorstellen könnten und völlig normal leben, man weiß ja nie. Das denken wir beide, sind 14 Jahre zusammen und 3 Jahre verheiratet... Der Alltag ist unberechenbar. Man kann zum Pflegefall werden, da darf ein Partner den anderen nicht aufgeben und dennoch kommt es vor. Es herrscht eine enorme belastung auf den anderen. Sollte der Fall eintreten, dass ich ein Pflegefall bin, dann ist mir jetzt auch wichtig, dass meine Frau glücklich ist. Wer weiß ich ändere mich zum Negativen, werde Alkoholiker, bekomme Burnout - schleichende Prozesse die einem nicht bewusst sind. 
Dann würde sich meine Frau sicher trennen.

Man kann es nie wissen. Von daher, wir lieben uns sehr, können nicht ohne einander. Aber dennoch kann man doch einiges regeln.

Manche verwechseln halt "regel" und "planen".

Aber es ist interessant. Die Leute die am ersten schreien, "was hat eure Beziehung für einen Sinn, wenn du dich nicht traust deine sexuellen Wünsche zu äußern" sind total entsetzt, wenn es um "Verträge" in der Ehe geht. ehevertrag? das kannst du doch nicht bringen? Hast du vor dich zu trennen? Trenne dich lieber gleich... Was für ein Bullshit.

Ums sterben haben wir uns auch Gedanken gemacht, wer bekommt was, wer gar nichts, obwohl wir beide nicht vorhaben jung zu sterben...

Scheidung kann gut gehen, muss aber nicht. Manche zeigen erst bei der Scheidung ihr wahres Gesicht.

Meine Schwester heutlt zur Zeit rum, Mensch hätte ich nur einen ehevertrag gemacht... Sie lebt in einer einseitigen Scheidung...

1 -Gefällt mir

menschoid
menschoid
26.01.17 um 16:09
In Antwort auf gilles1983

Meine Frau und ich sind damals zusammen zum Arzt. was ja nix dabei.... nicht nur wegen sex mit anderen, sondern auch so. Meine Oma hat sich leider Hepatitis im Krankenhaus geholt.
Nachteil war das für uns sicher keiner.

Irgendwann haben wir auch geheiratet und wir haben uns zusammen gedanken über den weiteren verlauf gemacht. Auch wenn wir uns zusammen eine Zukuft in getrennter Form nicht vorstellen könnten und völlig normal leben, man weiß ja nie. Das denken wir beide, sind 14 Jahre zusammen und 3 Jahre verheiratet... Der Alltag ist unberechenbar. Man kann zum Pflegefall werden, da darf ein Partner den anderen nicht aufgeben und dennoch kommt es vor. Es herrscht eine enorme belastung auf den anderen. Sollte der Fall eintreten, dass ich ein Pflegefall bin, dann ist mir jetzt auch wichtig, dass meine Frau glücklich ist. Wer weiß ich ändere mich zum Negativen, werde Alkoholiker, bekomme Burnout - schleichende Prozesse die einem nicht bewusst sind. 
Dann würde sich meine Frau sicher trennen.

Man kann es nie wissen. Von daher, wir lieben uns sehr, können nicht ohne einander. Aber dennoch kann man doch einiges regeln.

Manche verwechseln halt "regel" und "planen".

Aber es ist interessant. Die Leute die am ersten schreien, "was hat eure Beziehung für einen Sinn, wenn du dich nicht traust deine sexuellen Wünsche zu äußern" sind total entsetzt, wenn es um "Verträge" in der Ehe geht. ehevertrag? das kannst du doch nicht bringen? Hast du vor dich zu trennen? Trenne dich lieber gleich... Was für ein Bullshit.

Ums sterben haben wir uns auch Gedanken gemacht, wer bekommt was, wer gar nichts, obwohl wir beide nicht vorhaben jung zu sterben...

Scheidung kann gut gehen, muss aber nicht. Manche zeigen erst bei der Scheidung ihr wahres Gesicht.

Meine Schwester heutlt zur Zeit rum, Mensch hätte ich nur einen ehevertrag gemacht... Sie lebt in einer einseitigen Scheidung...

Da bin ich ganz Deiner Meinung, wir brauchen nicht darüber zu reden, dass beides sinnvoll ist. Es hat mich nur gewundert, dass Du einen Bluttest für "ganz normal" hältst. Nur weil etwas Sinnvoll ist, ist es leider nicht gleich normal. Ich würde sogar behaupten, dass die Mehrheit hier keinen Bluttest am Anfang einer Beziehung macht (mich eingeschlossen), was somit also eher "normal" ist.

Gefällt mir

G
gilles1983
26.01.17 um 16:32

"Ganz normal" ist vielleicht blöd formuliert.

"Für mich" selbstverständlich trifft es wohl eher.

Oder Zumindest sehe ich das nicht als Misstrauen, wenn man einen macht.

So ist es etwas besser

Anders betrachtet, wenn die Mehrheit etwas macht, muss es noch lange nicht normal sein.

Die Mehrheit amüsiert sich heute am besten beim Fernsehen, wenn jemanden im Fernsehen etwas missglückt, jemand fertig gemacht wird oder eher "Katastrophen-Programme" schaut.
Ich bringe mal ein Beispiel - da gab es mal eine Sendung, wo etwas kräftigere ältere Damen sich in einen durchtrainierten Ägypter oder Tunesier verliebt haben. Also Damen die nicht unserem "Idealmaß" entsprechen und denken, "ich krieg eh keinen anderen, der hiet tut wenigstens so, als würde er mich lieben" und heirateten solche Männer.

Ja ich denke RTL2 wars (wer denn sonst)... und die Leute haben das geschaut und haben eigentlich nur auf die Szenen gewartet, wo die Frau tatsächlich bitter enttäuscht wurde. Alles andere der Sendung war nicht interessant. In dieser sendung gab es kein Happy End - jede Story endete immer mit einer weindenden enttäuschten Frau. Also man amüsiert sich, wenn der andere unglücklich ist. Die Mehrheit war davon betroffen - ist das dann normal? (wegen der Mehrheit) ?
Wie ich auf Mehrheit komme, wo diese Sendung rauskam, gab es auf jedem Geburtstag, im Pausenraum, Stammtisch, usw. immer das gleiche Thema: "Habt ihr die Sendung gesehen wo die fetten häßlichen dummen Weiber von Südländern verarscht werden?"

Es ist nur eine Sendung, ja. Vielleicht sind es Schauspieler, ja ok. Aber so eine "Unterhaltung" kann ich als Mensch nicht akzeptieren. Sorry. Ich behaupte sogar, es ist pervers.

Ich finde es abstoßend und unnormal.
 

Gefällt mir

D
dcclxxvii
26.01.17 um 16:39

Für mich gibts da nur eine klare Antwort: Dann wenn du sicher sein kannst, dass da nichts ist. Es hat nichts mit Vertrauen oder Misstrauen zu tun, wenn man sich bei solch schwerwiegenden Fragen absichert. Es kann ja sein, dass die andere Person nicht mal weiss, dass sie Geschlechtskrankheiten hat. Dann hat sie dich zwar nicht angelogen, aber du hast dann das Problem (auch) am Hals.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
river_12171937
27.01.17 um 16:20
In Antwort auf siaccabadora

Vielleicht geht er ja auch spenden oder wurde schon anderweitig getestet?? Hast du ihn mal gefragt?
Wenn du auf 100%ige Sicherheit gehen willst, dann müssten noch so viel mehr Krankheiten getestet werden, auch welche, die bereits schon durch Küssen übertragen werden. 

Ja das hab ich ihn schon gefragt. Er hat sowas noch nie gemacht. Er hat angst vor nadeln. 

Gefällt mir

U
umut_12544399
27.01.17 um 18:19
In Antwort auf river_12171937

Seit kurzem habe ich einen neuen Freund. Wir geniessen das zusammensein und natürlich den Sex  Bis jetzt haben wir mit Kondom und Pille verhütet. Sämtliche Ex-Partner von mir mussten zum Blutspenden oder Bluttest bevor wir ohne Kondom Sex hatten. Wie sieht ihr das so? Vertraut ihr euren Partnern? Ich weiss nichts von seinen "Verflossenen" und bin daher sehr skeptisch.. 

Was erkennt man dann bei einem bluttest ?geht es um die Krankheit HIV wenn er es in sich trägt? macht Männern einen ganz normalen ? 

Gefällt mir

U
umut_12544399
27.01.17 um 18:21
In Antwort auf river_12171937

Ich geh regelmässig blutspenden und bin bereits getestet 

Warum zum Blutspenden ? Ich verstehe nicht wozu das gut sein sollte beim sex ohne Kondom ,was hat das damit zu tun ? 

Gefällt mir

siaccabadora
siaccabadora
28.01.17 um 19:24
In Antwort auf herbstblume6

Klar weil man vorsichtig und verantwortungsvoll mit seinem Leben und dem von anderen umgeht ist das vorverurteilend? Beziehungsbelastend? Kriege Brechreiz wenn ich das lese.  Ich glaube du weißt gar nicht wie häufig diese Krankheiten sind und was es bedeutet wenn du das bekommst. Für mich bedeutet testen Liebe für seine Lieben und Verantwortung.

Doch, weiß ich. Kannste mir glauben. Ich denke dennoch, dass mit einen Haufen Tests, die eh nicht alle Erkrankungen helfen auszuschließen, kein Vertrauen entsteht.
Vllt. sollte man ja auch mal jemanden besser kennenlernen, bevor man mit ihm in Bett steigt.Ansonsten eben Vorkehrungen treffen bis man sich sicherer ist. Und häufig wechselnde Partner machen die Angst vor Krankheiten natürlich auch nicht besser. 
Da beginnt die Verantwortung nämlich schon. 

Gefällt mir

siaccabadora
siaccabadora
28.01.17 um 19:28
In Antwort auf river_12171937

Ja das hab ich ihn schon gefragt. Er hat sowas noch nie gemacht. Er hat angst vor nadeln. 

OHA, da haben wir das nächste Problem zu diskutieren...

Gefällt mir

siaccabadora
siaccabadora
28.01.17 um 19:30

Das ist ja nun das ganze Gegenteil von dem, was hier überwiegt. Die Welt ist bunt...

Gefällt mir

A
apfelsinemandarine
28.01.17 um 22:09

ich würd ganz direkt darum bitten, einen HIV-test zu machen. das habe ich bei meinem freund auch gemacht und obwohl er mein erster freund ist, habe ich auch einen machen lassen! (man kann sich ja auch auf andere art und weise damit anstecken!) wenn der partner einen wirklich liebt, wird er auch verständnis dafür haben! erst nach einem negativen testergebnis geht es meiner meinung nach auch ohne kondom! so ist man gesundheitlich auf der sicheren seite!

Gefällt mir

L
lionne_879861
28.01.17 um 23:53

Das mit dem Test auf Krankheiten kann ich ja noch verstehen, wie einige sagten kann man sich sonst wie angesteckt haben. Trotzdem wuerde ich es nicht verlangen weil das eben diesen faden Beigeschmack hat. Wenn sie es sich von mir wuenscht waere ich erstmal irritiert, wuerde es aber wahrscheinlich machen, vorausgesetzt sie steht Haendchen haltend neben mir - bin naemlich beim Warten schon umgekippt bevor sie mir die Nadel rein gejagt haben.


Was aber gar nicht geht, das waere ein Ehevertrag. Mit einem dermassen unromantischen Misstrauensbeweis bzw. der Forderung danach haette sich das mit der Hochzeit erledigt. Soll jeder natuerlich machen wie er will, aber fuer mich wuerde das die Beziehung bzw. das Eheversprechen wertlos machen. Das Ja-Wort ist bereits ein bindender Vertrag, der einzige der zaehlt.
 

Gefällt mir

V
vegeta_12099958
29.01.17 um 12:15
In Antwort auf herbstblume6

Klar weil man vorsichtig und verantwortungsvoll mit seinem Leben und dem von anderen umgeht ist das vorverurteilend? Beziehungsbelastend? Kriege Brechreiz wenn ich das lese.  Ich glaube du weißt gar nicht wie häufig diese Krankheiten sind und was es bedeutet wenn du das bekommst. Für mich bedeutet testen Liebe für seine Lieben und Verantwortung.

Ich persönlich halte beide Standpunkte für Richtig. Wenn beide Partner zügig über ihre Bedenken sprechen, dann findet sich auch oft eine akzeptable Lösung. Festlegungen im Vorfeld, welche Einstellung nun vertrauensvoll oder verantwortungsbewußt ist, könnte zu einer  dogmatischen Haltung führen, welche gerade bei diesem "Thema" hemmend ist. Liebe Grüße

Gefällt mir

soncherie
soncherie
29.01.17 um 14:54
In Antwort auf siaccabadora

Vielleicht geht er ja auch spenden oder wurde schon anderweitig getestet?? Hast du ihn mal gefragt?
Wenn du auf 100%ige Sicherheit gehen willst, dann müssten noch so viel mehr Krankheiten getestet werden, auch welche, die bereits schon durch Küssen übertragen werden. 

Dein Ernst?

Gefällt mir

herbstblume6
herbstblume6
29.01.17 um 18:21

Du hättest ja noch nicht mal eine Krankenversicherung falls dein Liebster sich doch vertan hat... Wenn man den Leuten das so an der Nase ansehen würde und die das selbst feststellen könnten bräuchten wir alle diesen aufwendigen Tests nicht... Du spielst Lotto mit dir und deiner Umgebung.

Gefällt mir

siaccabadora
siaccabadora
30.01.17 um 14:23
In Antwort auf soncherie

Dein Ernst?

Ja, wer es wissen will muss fragen... ER kommt ja eh nicht drum herum. Und wenn schon ein Test vorliegen würde...gäbe es ein Problem weniger.  

Gefällt mir

G
gilles1983
30.01.17 um 16:36

Wir benutzen auch nur noch Kondome.

Kann mir jemand erklären, wie ein Gummi reißen kann? Kann es mir schlecht vorstellen.

Und wenn es reißt, dann ist es nunmal so. Wir wollen sowieso ein 2. Kind.
wenn es da passiert, ist es immerhin weniger schlimm, als wenn es mit einem fremden Sexpartner aus Suff und Dummheit passiert.

Gefällt mir

K
korey_12649181
30.01.17 um 16:42
In Antwort auf gilles1983

Wir benutzen auch nur noch Kondome.

Kann mir jemand erklären, wie ein Gummi reißen kann? Kann es mir schlecht vorstellen.

Und wenn es reißt, dann ist es nunmal so. Wir wollen sowieso ein 2. Kind.
wenn es da passiert, ist es immerhin weniger schlimm, als wenn es mit einem fremden Sexpartner aus Suff und Dummheit passiert.

Restrisiko gibt es immer,

Gefällt mir

siaccabadora
siaccabadora
30.01.17 um 20:38

Ja, das frage ich mich auch immer, genauso was diese Beziehung dann an Wert besitzt. 

Gefällt mir