Home / Forum / Sex & Verhütung / Wann kommt Libido nach Spirale zurück?

Wann kommt Libido nach Spirale zurück?

24. Oktober 2018 um 22:25

Hallo,

ich brauche dringend euren Rat.

Ich bin 40 J. Alt, meine Frau 39. Wir haben zwei wundervolle Kinder mit 5 und 2 Jahren. Meine Frau hat sich vor ca. 1,5 Jahren eine Hormonspirale einsetzen lassen, welche weiß ich nicht. Die Nebenwirkungen liesen nicht lange auf sich warten: Dauerblutungen, sehr oft Schmerzen, Gebährmutterhalsentzündung, Depressionen, Wesensveränderung, Libidoverlust, ...
Ich habe meine Frau nicht wiedererkannt, eine ganz andere Person die ich vor 7 Jahren geheiratet und vor 20 Jahren kennengelernt habe. Ich würde sagen unsere Ehe stand ganz kurz vor dem Aus! 

Was mir persönlich sehr zu schaffen macht ist der fehlende Sex. Alle paar Wochen mal und dann nur auf meine Initative und fast gar „betteln“. Für mich ist regelmäßigiger Sex sehr wichtig, für meine Frau ist das das unwichtigste überhaupt. Das war vor ein paar Jahren noch ganz anders.

Ich habe mich mit dem Thema erst vor ein paar Wochen befasst und hier die erschreckenden Nebenwirkungen von Spiralen gelesen.

Nach klärenden Gesprächen und bereits getrennten Schlafzimmern hat sich meine Frau vor zwei Wochen die Spirale entfernen lassen, ich denke mir zu liebe. Vielleicht hat sie die Nebenwirkungen auch selbst erkannt. Ich glaube aber eher nicht, sie bestreitet heute noch die NW. ICH jedenfalls merke schon eine positive Veränderung.

Wir haben seither viel geredet und waren auch mal zwei Tage ohne Kinder weg. Sexuellen Kontakt noch nicht. Es geht definitiv mit unserer Ehe wieder bergauf! Es ist für mich sehr erschreckend wie sexueller Entzug auf einen Mann wirken kann. Ich denke von morgens bis Abends an nichts anderes, meine Frau ist äusserst attraktiv, sie sagt, sie sei noch nicht bereit,

Ich kann und werde warten, da ich meine Frau und meine Kinder über alles liebe.

Nun meine Frage: wie lange dauert es bis die Libido wieder zurückkommt? Lange halte ich das nicht mehr aus, eigentlich schon jetzt nicht mehr.

vielen Dank für eure Antworten.

Beste hilfreiche Antwort

24. Oktober 2018 um 23:31

Ja, wir haben WIEDER körperlichen Kontakt wie sehr viele Umarmungen und Küsse, wenn auch nicht sehr innig. Wobei ich diese meisten Suche oder herbeizuführe. Sie hat danach, zumindest empfinde ich das so, kein großes Bedürfnis.

Gefällt mir 14 - Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2018 um 23:31

Ja, wir haben WIEDER körperlichen Kontakt wie sehr viele Umarmungen und Küsse, wenn auch nicht sehr innig. Wobei ich diese meisten Suche oder herbeizuführe. Sie hat danach, zumindest empfinde ich das so, kein großes Bedürfnis.

Gefällt mir 14 - Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2018 um 13:51

Mir (uns) erschien die Spirale als sehr einfach und tauglich. Was diese anrichten kann habe ich erst gemerkt und recherchiert als es zu spät war, war mir vorher nicht bewusst.
Meine Frau hat 15 Jahre lang die Pille genommen, ohne Probleme.

Wenn es zwischen uns wieder funktionieren sollte werde ich mich auf jeden Fall sterilisieren lassen, das habe ich schon entschieden. Ich möchte meine Frau nie wieder unter Hormonen sehen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2018 um 6:55

Hat hier irgendjemand Erfahrungen mit dem Thema oder kann mir eine Tip geben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2018 um 11:57
In Antwort auf andi.123

Hallo,

ich brauche dringend euren Rat.

Ich bin 40 J. Alt, meine Frau 39. Wir haben zwei wundervolle Kinder mit 5 und 2 Jahren. Meine Frau hat sich vor ca. 1,5 Jahren eine Hormonspirale einsetzen lassen, welche weiß ich nicht. Die Nebenwirkungen liesen nicht lange auf sich warten: Dauerblutungen, sehr oft Schmerzen, Gebährmutterhalsentzündung, Depressionen, Wesensveränderung, Libidoverlust, ...
Ich habe meine Frau nicht wiedererkannt, eine ganz andere Person die ich vor 7 Jahren geheiratet und vor 20 Jahren kennengelernt habe. Ich würde sagen unsere Ehe stand ganz kurz vor dem Aus! 

Was mir persönlich sehr zu schaffen macht ist der fehlende Sex. Alle paar Wochen mal und dann nur auf meine Initative und fast gar „betteln“. Für mich ist regelmäßigiger Sex sehr wichtig, für meine Frau ist das das unwichtigste überhaupt. Das war vor ein paar Jahren noch ganz anders.

Ich habe mich mit dem Thema erst vor ein paar Wochen befasst und hier die erschreckenden Nebenwirkungen von Spiralen gelesen.

Nach klärenden Gesprächen und bereits getrennten Schlafzimmern hat sich meine Frau vor zwei Wochen die Spirale entfernen lassen, ich denke mir zu liebe. Vielleicht hat sie die Nebenwirkungen auch selbst erkannt. Ich glaube aber eher nicht, sie bestreitet heute noch die NW. ICH jedenfalls merke schon eine positive Veränderung.

Wir haben seither viel geredet und waren auch mal zwei Tage ohne Kinder weg. Sexuellen Kontakt noch nicht. Es geht definitiv mit unserer Ehe wieder bergauf! Es ist für mich sehr erschreckend wie sexueller Entzug auf einen Mann wirken kann. Ich denke von morgens bis Abends an nichts anderes, meine Frau ist äusserst attraktiv, sie sagt, sie sei noch nicht bereit,

Ich kann und werde warten, da ich meine Frau und meine Kinder über alles liebe.

Nun meine Frage: wie lange dauert es bis die Libido wieder zurückkommt? Lange halte ich das nicht mehr aus, eigentlich schon jetzt nicht mehr.

vielen Dank für eure Antworten.

Gib ihr ein zwei Eisprünge Zeit...das kommt schon gut! Finde das echt toll zu hören, dass ihr trotz allen bisherigen Schwierigkeiten nicht aufgebt und sie für dich immer noch die Allerschönste ist.

Du kannst ihr ja den Amorelie Premium Adventskalender kaufen...bis dahin sind die ein, zwei Eisprünge auch durch Aber setz sie aber nicht unter Druck. Wenn sie dich will, dann wird sie es dich wissen lassen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2018 um 21:53

Ja, warten und Zeit lassen ist wohl die einzige Lösung. Die Spirale ist nun knapp 4 Wochen draußen, aber bisher noch keine Veränderung bzgl. der Libido. 

Sie lässt mich am langen Arm verhungern!

Ich werde so langsam depressiv weil mir einfach die für mich notwendige Zuneigung und der sexuelle Kontakt so sehr fehlt. Ich kann bei mir selber beobachten wie es mit mir gergab geht.

Ich bin mir so langsam nicht mehr sicher ob sie das als „Erziehungsmaßnahme“ oder ähnliches einsetzt. Da ich fast resigniert habe, habe ich auch Angst dass ich mich noch weiter von meiner Frau entferne und mich irgendwann anderweitig verliebe, auch wenn ich das nicht will!

„Wenn sie mich will wird sie mich es wissen lassen“. Richtig. Aber wenn das erst in Monaten oder Jahren ist? So lange könnte ich nicht warten, da muss ich dann vorher die Notbremse ziehen. Dann ist der Selbsterhaltungstrieb größer als der Sexualtrieb!

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

4. November 2018 um 14:36

Ja, ein solches Gespräch hätten wir! Klar und deutlich! Sie hat einfach kein Bedürfnis nach Sex und Zärtlichkeit. Logo, wenn die Libido komplett weg ist! Ich hoffe sehr dass das von den Hormonen kommt. Wie bereits erwähnte Nebenwirkungen: Stimmungsschwankungen, Dauerblutungen, lang anhaltende Schmerzen im Unterleib, Gebährmutterhalsentzündung, depressive Weltanschauung, Haarausfall, ... da hoffte ich der Verlust der Libido gehört auch zu den Nebenwirkungen. Dann würde dies nämlich auch verschwinden. Bei den anderen NW habe ich den Eindruck es wird besser. Diese alle Symptome kamen mit dem Einsetzen der Spirale.

Sie weiß wie wichtig mir Sex ist, das lässt sie aber wohl relativ unbeeindruckt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2018 um 21:45

Ich denke das war die letzten Jahre so dass sie keine Lust hatte. Ich denke im Nachhinein  vermutlich dann nur mir zu liebe. Gezeigt hat sie dass aber nie. Ich denke wenn es dann soweit war ist sie auch auf ihre Kosten gekommen. Initiative habe eigentlich immer ich ergriffen. Das letzte mal leuchten in den Augen hatte sie beim Zeugungsakt unseres jüngsten Kindes.
Aber seit den Kindern ist für sie der Stellenwert von Sex bei null. Da kommt man sich schon etwas abgespeist vor ... Kind gezeugt, Schublade auf ... und auf dem Abstellgleis!
Ob das an meiner Attraktivität liegt? Keine Ahnung. 

Versuche, die Sexualität neu zu erfinden, sich wieder interessant zu machen, etc., etc., etc. ... kann ich nicht, sie lässt mich nicht an sich ran.

Ich hoffte so so sehr daß das mit den Hormonen zusammenhängt, dann wäre da vielleicht Besserung in Aussicht. Aber im Moment deutet nichts darauf hin!

Aktuell mache ich mir immer mehr Gedanken über Trennung, ich halte das einfach nicht mehr aus und bin am Ende meiner Kräfte!

Ich weiß nicht ob sie sich bewusst ist was sie da im Moment für Schäden bei mir anrichtet, gesagt hab ich es ihr jedenfalls. Ich wäre schon lange weg wenn ich sie und die Kinder nicht so sehr lieben würde.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 7:17

Liebe aasha108, vielen Dank für deine Antworten.

die Frage ist nur was ich tun soll. Mit ihr reden habe ich schon so oft versucht, sie kennt meinen Standpunkt. Aber offensichtlich hat sie kein Interesse an Änderung. Hat hatte eine Paartherapie als allerletzten Ausweg im Kopf. Habe ich ihr auch schon vorgeschlagen und bin dabei auf wenig Begeisterung gestoßen.
Eine weitere Möglichkeit wäre, ihr klar zu sagen Änderung oder Trennung. Dann würde ich sie aber unter Druck setzen und das würde die ganze Sache vermutlich nur noch schlimmer machen. Eine Trennung hätte für mich äußerst gravierende Folgen da ich selbstständig bin und wir ein Haus haben. Aber immer noch besser als vor die Hunde zu gehen.

Unsere Ehe ist, bis auf den fehlenden Sex, nicht schlecht und meine Frau ist damit zufrieden. Sie sagt immer: das war schön, dies ist toll, das ist schön ... für mich eben nicht da immer ein wesentlicher Teil fehlt.

Die fehlende Libido in so einer Situation wieder zu erwecken ist glaube ich nur äußerst schwer oder gar nicht möglich, wie man in etlichen Foren nachlesen kann.

Ich weiß so langsam nicht mehr weiter.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 8:42

Hallo Andi,
Ich hatte versucht, dir eine PN zu schicken, bekomme aber leider immer eine Fehlermeldung. Ich versuche es später noch mal.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. November 2018 um 21:33

Liebe aasha108, lieben Dank für deine Antwort!

Ich vermute du hast recht! Leben habe wir ein gutes (zumindest finanziell gesehen). Mit meiner Firma verdiene ich genug um uns ein finanziell gesichertes Leben zu bieten. Eine Trennung würde mich vermutlich einen hohen sechsstelligen Betrag kosten (Firma inkludiert). Meine Frau ist nicht sehr an materiellen Dingen interessiert und relativ bescheiden. Aber ein Scheidungsanwalt würde ihr dann schon sagen was zu holen ist.
Finanziell wäre das für mich der Genickbruch.

Fremdgehen habe ich bisher nicht in Betracht gezogen, dann würde ich vorsätzlich unserer Ehe den Rest geben und vollends kaputt machen. Glücklich machen würde mich das ganz sicher auch nicht, wie gesagt: ich liebe meine Frau über alles! Ich habe mir vorgenommen bis zum letzten Atemzug zu kämpfen, weit weg ist dieser nicht mehr.

Und du hast weiterhin recht: das ist sehr erniedrigend und frustrierend. Sexentzug ist so ziemlich das schlimmste was eine Frau einem Mann antun kann! Egoistisch will ich gar nicht sagen, Sex nur mir zur liebe oder als Mittel zum Zweck will ich auch nicht.

Vielleicht werde ich sie doch vor die Wahl stellen, zumindest im ersten Schritt zur Paartherapie.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai um 20:02

Hallo Andi,

Wie sieht die Situation denn momentan aus? 

Hormone können wirklich einiges bewirken, aber genauso könnte es auch eine Depression sein. Depressionen sind häufiger als man denkt und eine Behandlung kann wirklich helfen! 

Ansonsten, wenn du sagst, dass es so ist seid das zweite Kind kam, dann ist sie körperlich und emotional am Ende des Tages wahrscheinlich durch die Kinder so ausgelastet dass sie sexuell nichts mehr zu geben hat und dementsprechend auch keine Lust. Es ist ja eine riesige Umstellung auf einmal rund um die Uhr für einen anderen Menschen zu leben, also für die Kinder, man gibt sich ja ganz auf. 

Vielleicht versuchst du die Sexualität nicht nur im körperlichen Sinne neu zu erfinden, sondern fängst schon viel früher an. Also sie praktisch mehr zu unterstützen, damit sie neben den Kindern doch Zeit für sich findet oder du ihr mehr Aufgaben in der Erziehung oder im Haushalt abnimmst. 

Oder hast du auch mal was von den 5 Sprachen der Liebe gehört? Denn vorallem bei Frauen fängt das Vorspiel nicht nur sexuell an sondern fängt schon beim Umgang miteinander an. Und desto stärker die emotionen da werden, desto größer wird die Lust auf sex. Das Buch sagt, dass es 5 Sprachen der Liebe gibt und jeder spricht einige davon mehr und andere weniger und hat ein bis bei primäre liebessprachen. Vielleicht sendest du ihr deine liebessprache aber sie kann sie nicht empfangen weil ihre eine andere ist? Wenn sie nicht in eine Therapie gehen will könntest du ja das Buch kaufen und ihr könntet es gemeinsam lesen und euch auf die Suche nach euren liebessprachen machen. Das buch hat schon die eine oder andere Ehe von Freunden, Verwandten gerettet. 

Liebe Grüße
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai um 17:21
In Antwort auf andi.123

Hallo,

ich brauche dringend euren Rat.

Ich bin 40 J. Alt, meine Frau 39. Wir haben zwei wundervolle Kinder mit 5 und 2 Jahren. Meine Frau hat sich vor ca. 1,5 Jahren eine Hormonspirale einsetzen lassen, welche weiß ich nicht. Die Nebenwirkungen liesen nicht lange auf sich warten: Dauerblutungen, sehr oft Schmerzen, Gebährmutterhalsentzündung, Depressionen, Wesensveränderung, Libidoverlust, ...
Ich habe meine Frau nicht wiedererkannt, eine ganz andere Person die ich vor 7 Jahren geheiratet und vor 20 Jahren kennengelernt habe. Ich würde sagen unsere Ehe stand ganz kurz vor dem Aus! 

Was mir persönlich sehr zu schaffen macht ist der fehlende Sex. Alle paar Wochen mal und dann nur auf meine Initative und fast gar „betteln“. Für mich ist regelmäßigiger Sex sehr wichtig, für meine Frau ist das das unwichtigste überhaupt. Das war vor ein paar Jahren noch ganz anders.

Ich habe mich mit dem Thema erst vor ein paar Wochen befasst und hier die erschreckenden Nebenwirkungen von Spiralen gelesen.

Nach klärenden Gesprächen und bereits getrennten Schlafzimmern hat sich meine Frau vor zwei Wochen die Spirale entfernen lassen, ich denke mir zu liebe. Vielleicht hat sie die Nebenwirkungen auch selbst erkannt. Ich glaube aber eher nicht, sie bestreitet heute noch die NW. ICH jedenfalls merke schon eine positive Veränderung.

Wir haben seither viel geredet und waren auch mal zwei Tage ohne Kinder weg. Sexuellen Kontakt noch nicht. Es geht definitiv mit unserer Ehe wieder bergauf! Es ist für mich sehr erschreckend wie sexueller Entzug auf einen Mann wirken kann. Ich denke von morgens bis Abends an nichts anderes, meine Frau ist äusserst attraktiv, sie sagt, sie sei noch nicht bereit,

Ich kann und werde warten, da ich meine Frau und meine Kinder über alles liebe.

Nun meine Frage: wie lange dauert es bis die Libido wieder zurückkommt? Lange halte ich das nicht mehr aus, eigentlich schon jetzt nicht mehr.

vielen Dank für eure Antworten.

Hallo andi.123

Leider dürften wir auch negative Erfahrungen mit der Hormonspirale sammeln. Deine Sorgen sind auch berechtigt. Ich kann dir nur meine Erfahrungen mitteilen. Bei mir hat es keine 14 Tage gedauert bis ich wieder klarer im Kopf wurde, Probleme habe ich immer noch. Es reagiert jeder Körper anders. Ich kann dir nur raten, habe Geduld. Meine HS lag 2 Jahre und seit Januar ist sie raus. Seit dem ist bei mir das Gegenteil eingetreten , was auch anstrengend werden kann. Und das schlimme ist, dass die Ärzte es nicht glauben. Vielleicht glaubt deine Frau auch nicht daran und ist daher blockiert. 
Wenn's mir nicht gut geht versuche ich es mit Mineralen u. Vitaminen bissel auszugleichen. Eventuell bestimmt ein Arzt auch ihre Blutwerte. Nähere Informationen dazu findest du auch www.hormonspirale.de.

Gute Besserung 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai um 21:50
In Antwort auf jae

Hallo andi.123

Leider dürften wir auch negative Erfahrungen mit der Hormonspirale sammeln. Deine Sorgen sind auch berechtigt. Ich kann dir nur meine Erfahrungen mitteilen. Bei mir hat es keine 14 Tage gedauert bis ich wieder klarer im Kopf wurde, Probleme habe ich immer noch. Es reagiert jeder Körper anders. Ich kann dir nur raten, habe Geduld. Meine HS lag 2 Jahre und seit Januar ist sie raus. Seit dem ist bei mir das Gegenteil eingetreten , was auch anstrengend werden kann. Und das schlimme ist, dass die Ärzte es nicht glauben. Vielleicht glaubt deine Frau auch nicht daran und ist daher blockiert. 
Wenn's mir nicht gut geht versuche ich es mit Mineralen u. Vitaminen bissel auszugleichen. Eventuell bestimmt ein Arzt auch ihre Blutwerte. Nähere Informationen dazu findest du auch www.hormonspirale.de.

Gute Besserung 
 

Versucht habe ich bereits alles. Sie hat sich auch einem Hormoncheck unterzogen, es sei alles in bester Ordnung. Ich glaube das hat sich zur Kopfsache entwickelt. Sie braucht keinen Sex mehr, ihr fehlt nichts. Also hat mir auch nichts zu fehlen.

Was soll ich sagen, unsere Situation ist in der Hinsicht seit 8 Monaten unverändert. Ihr geht es gut, ich gehe kaputt. Ihr ist das relativ egal. Eigentlich haben wir ein gutes Zusammenleben, halt eine Zweck-WG. Aber unser Beziehung in sexueller Hinsicht ist katastrophal. Es hat zwei, dreimal stattgefunden, aus Mitleid und dem lieben Frieden Willen, aber das will ich nicht. Wir (ich) sind nicht mehr sehr weit weg von einer Trennung. Mich macht das ganze aber emotional so fertig, lange kann ich mir das nicht mehr antun.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

31. Mai um 21:59
In Antwort auf bubble

Hallo Andi,

Wie sieht die Situation denn momentan aus? 

Hormone können wirklich einiges bewirken, aber genauso könnte es auch eine Depression sein. Depressionen sind häufiger als man denkt und eine Behandlung kann wirklich helfen! 

Ansonsten, wenn du sagst, dass es so ist seid das zweite Kind kam, dann ist sie körperlich und emotional am Ende des Tages wahrscheinlich durch die Kinder so ausgelastet dass sie sexuell nichts mehr zu geben hat und dementsprechend auch keine Lust. Es ist ja eine riesige Umstellung auf einmal rund um die Uhr für einen anderen Menschen zu leben, also für die Kinder, man gibt sich ja ganz auf. 

Vielleicht versuchst du die Sexualität nicht nur im körperlichen Sinne neu zu erfinden, sondern fängst schon viel früher an. Also sie praktisch mehr zu unterstützen, damit sie neben den Kindern doch Zeit für sich findet oder du ihr mehr Aufgaben in der Erziehung oder im Haushalt abnimmst. 

Oder hast du auch mal was von den 5 Sprachen der Liebe gehört? Denn vorallem bei Frauen fängt das Vorspiel nicht nur sexuell an sondern fängt schon beim Umgang miteinander an. Und desto stärker die emotionen da werden, desto größer wird die Lust auf sex. Das Buch sagt, dass es 5 Sprachen der Liebe gibt und jeder spricht einige davon mehr und andere weniger und hat ein bis bei primäre liebessprachen. Vielleicht sendest du ihr deine liebessprache aber sie kann sie nicht empfangen weil ihre eine andere ist? Wenn sie nicht in eine Therapie gehen will könntest du ja das Buch kaufen und ihr könntet es gemeinsam lesen und euch auf die Suche nach euren liebessprachen machen. Das buch hat schon die eine oder andere Ehe von Freunden, Verwandten gerettet. 

Liebe Grüße
 

Hallo Bubble,

reden bringt nichts. Habe ich schon alles versucht. Das Thema ist totgequatscht. Sie kennt meine Situation und weiß wie ich leide, es ist ihr aber scheinbar egal. Sie hat kein Problem und damit ist alles gut. Es zerstört definitiv unsere Beziehung, ganz sicher, das scheint sie aber billigend in Kauf zu nehmen. Da bringen glaub auch die fünf Sprachen der Liebe nichts, denn dazu würde guter Wille gehören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni um 13:19
In Antwort auf andi.123

Versucht habe ich bereits alles. Sie hat sich auch einem Hormoncheck unterzogen, es sei alles in bester Ordnung. Ich glaube das hat sich zur Kopfsache entwickelt. Sie braucht keinen Sex mehr, ihr fehlt nichts. Also hat mir auch nichts zu fehlen.

Was soll ich sagen, unsere Situation ist in der Hinsicht seit 8 Monaten unverändert. Ihr geht es gut, ich gehe kaputt. Ihr ist das relativ egal. Eigentlich haben wir ein gutes Zusammenleben, halt eine Zweck-WG. Aber unser Beziehung in sexueller Hinsicht ist katastrophal. Es hat zwei, dreimal stattgefunden, aus Mitleid und dem lieben Frieden Willen, aber das will ich nicht. Wir (ich) sind nicht mehr sehr weit weg von einer Trennung. Mich macht das ganze aber emotional so fertig, lange kann ich mir das nicht mehr antun.

Hallo andi.123

sorry dass ich übersehen hab, das Dein Problem schon länger besteht. Scheinbar aber unverändert ist. Das der Hormontest in Ordnung war, hab ich mir schon gedacht. Ich hatte mal eine Überdosierung der Pille. Ist viele Jahr her, aber mein Test war damals auch i.O.. Eine älte Hebamme hat aber zu mir gesagt, dass die Umstellung lange dauern kann, weil die Stoffe im Gewerbe eingelagert werden und dort müssen sie erst abgebaut werden. Ich hatte lange zu kämpfen. Schlimm ist dann auch noch, wenn ein keiner glaubt. Daher war ich auch sehr misstraurig gegenüber der Hormonspirale und habe anfangs die NW  gemerkt, später war dies für mich nicht mehr wirklich da. Man kann diese Gefühl nicht beschreiben. Deine Frau hat 15 Jahre die Pille genommen und danach eine HS, dies muss erstmal verarbeitet werden.

Macht ihr beide Sport? Hilft den Stoffwechsel voranzutreiben. Wir Frauen sind da etwas eigen vorallem wenn´s uns nicht gut geht. Ich denke reden bringt echt nix. Einfach mal nicht über Sex reden? Ich weiß nicht einfach, wenn ein nix anderes im Kopf rumgeistert. Bei uns war es in der Zeit ähnlich. Der Unterschied ist, dass ich mich ohne Zutun von meinem Mann von der Spirale getrennt  habe und war hinterher erleichert. Bei euch warst du die treibene Kraft, was ev. auch eine Grund sein könnte. Ist jetzt aber egal. Also wenn ich mich nicht wohl in meinem Körper fühle, mag ich auch keinen Sex, lass mich ggf überreden ... ist aber nicht schön (für beide).  Man mag dann nicht mal geküsst oder in den Arm genommen werden. Es nervt einfach alles.


Ich kann dir leider keinen Supertipp geben, was helfen könnte... max mal meine Erfahrungen und Empfindungen als Frau zu dem Thema schreiben ... gern über PN.

Viele Grüße

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 10:07
In Antwort auf andi.123

Hallo Bubble,

reden bringt nichts. Habe ich schon alles versucht. Das Thema ist totgequatscht. Sie kennt meine Situation und weiß wie ich leide, es ist ihr aber scheinbar egal. Sie hat kein Problem und damit ist alles gut. Es zerstört definitiv unsere Beziehung, ganz sicher, das scheint sie aber billigend in Kauf zu nehmen. Da bringen glaub auch die fünf Sprachen der Liebe nichts, denn dazu würde guter Wille gehören.

Sie hat doch Willen gezeigt indem sie sich die Spirale hat entfernen lassen.
Sie könnte natürlich noch mehr Willen zeigen...sie könnte es mit Virino versuchen, die spenden nicht nur sexuelle Lust, sondern steigern auch die Orgasmusfähigkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni um 18:25
In Antwort auf semago

Sie hat doch Willen gezeigt indem sie sich die Spirale hat entfernen lassen.
Sie könnte natürlich noch mehr Willen zeigen...sie könnte es mit Virino versuchen, die spenden nicht nur sexuelle Lust, sondern steigern auch die Orgasmusfähigkeit.

Ist das der Werbeblock?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 19:09

Wenn du aufmerksam gelesen hättest, wüsstest du dass dies nicht so ist. Die Holzhammermethode kann ja wohl auch nicht funktionieren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni um 20:44

Ja genau 
 
Mancher denkt er könne jede Situation richtig nachvollziehen und entscheiden. 
 
M.E. kann es nur der jenige der die Situation durchlebt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 11:36

Wer sagt denn hier dass ich direkte Kommunikation ablehne bzw. diese nicht schon stattgefunden hat?

Ja, schade dass keine Wetten angenommen werden, ich hätte Dir den Erfolg von Herzen gewünscht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Devoter Mann mit Fetisch
Von: nikki3030
neu
6. Juni um 22:56
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook