Home / Forum / Sex & Verhütung / Voyeuristisch oder exhibitionistisch veranlagt?

Voyeuristisch oder exhibitionistisch veranlagt?

24. Juni um 13:36

Hallo, in welche Richtung fühlt ihr euch mehr hingezogen?
Seid ihr jemand, welche sich gerne zeigt und in der Beziehung/beim Sex oder gar in der Öffentlichkeit eher die Reize des Körpers bietet oder seid ihr eher die Geniesser, welche gerne sehen, was andere haben, resp. interessiert seid, wie es andere treiben?

24. Juni um 13:38

Ja, schon, wobei ich für beide Varianten ja sagen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 13:41

Ich mag ehrlich gesagt beides, auch wenn es völlig unterschiedliche Reize sind, die es ausmachen. Wenn ich mich für eins entscheiden müsste, dann aber eher exhibitionistisch. 

4 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 13:43

Mh, ich kann das irgendwie gar nicht gewichten, beides reizvoll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 13:45

Ja, beides spannend aber eher doch exhibitionistisch!

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 13:45

Das hält sich die Waage. Kommt auf Gelegenheiten und Situationen an. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 13:48

Ich schaue auch ganz gerne... las aber auch gerne schauen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 14:59

bei mir trifft wohl beides zu.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 15:01

Da kann ich auch nur zwei mal ja sagen ... eher beides. 

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 17:32

Auch bei mir/uns ist es eher Beides. Zwar Beides jetzt nicht extrem ausgeprägt, aber durchaus vorhanden.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 18:40
In Antwort auf unwahreswort

Hallo, in welche Richtung fühlt ihr euch mehr hingezogen?
Seid ihr jemand, welche sich gerne zeigt und in der Beziehung/beim Sex oder gar in der Öffentlichkeit eher die Reize des Körpers bietet oder seid ihr eher die Geniesser, welche gerne sehen, was andere haben, resp. interessiert seid, wie es andere treiben?

Mir gefallen beide Varianten. Jedes hat seinen eigenen gewissen Reiz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 23:33

Ich mag auch beides. Wahrscheinlich ist das Vayoristische leicht stärker ausgeprägt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 6:21
In Antwort auf tamalered

Ich mag ehrlich gesagt beides, auch wenn es völlig unterschiedliche Reize sind, die es ausmachen. Wenn ich mich für eins entscheiden müsste, dann aber eher exhibitionistisch. 

Ich denke, beides steckt in jedem von uns. Wobei ihr Frauen ja zwei ins Auge "stechende" Tatsachen zu bieten habt und sie auch gern darbietet.
Untenrum geizt Frau ja leider oft mit den Reizen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 8:07

Weder noch, auf mich trifft keins von beiden zu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 8:19
In Antwort auf unwahreswort

Hallo, in welche Richtung fühlt ihr euch mehr hingezogen?
Seid ihr jemand, welche sich gerne zeigt und in der Beziehung/beim Sex oder gar in der Öffentlichkeit eher die Reize des Körpers bietet oder seid ihr eher die Geniesser, welche gerne sehen, was andere haben, resp. interessiert seid, wie es andere treiben?

Beides, je nach Lust und Laune.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 8:55
In Antwort auf unwahreswort

Hallo, in welche Richtung fühlt ihr euch mehr hingezogen?
Seid ihr jemand, welche sich gerne zeigt und in der Beziehung/beim Sex oder gar in der Öffentlichkeit eher die Reize des Körpers bietet oder seid ihr eher die Geniesser, welche gerne sehen, was andere haben, resp. interessiert seid, wie es andere treiben?

Beide Varianten sind doch sehr gut. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 9:59
In Antwort auf unwahreswort

Hallo, in welche Richtung fühlt ihr euch mehr hingezogen?
Seid ihr jemand, welche sich gerne zeigt und in der Beziehung/beim Sex oder gar in der Öffentlichkeit eher die Reize des Körpers bietet oder seid ihr eher die Geniesser, welche gerne sehen, was andere haben, resp. interessiert seid, wie es andere treiben?

Hallo,
also ich zeige mich sehr gerne und bin da absolut ungezwngen. Gehe zum Beispiel sehr gerne in die Sauna, wo es absolut kein Problem für mich ist, nackt unter vielen Nackten zu sein.
Aber auch beim Sex bin ich überhaupt nicht verklemmt und bin sehr gerne sehr schnell meine Hüllen los...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 10:44

Ich schaue wahnsinnig gerne und würde auch jetzt sehr gerne etwas sehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 10:45
In Antwort auf goofy1

Ich schaue wahnsinnig gerne und würde auch jetzt sehr gerne etwas sehen

Öffne die Augen und sieh aus dem Fenster .... oder guck in den Spiegel 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 12:26
In Antwort auf unwahreswort

Hallo, in welche Richtung fühlt ihr euch mehr hingezogen?
Seid ihr jemand, welche sich gerne zeigt und in der Beziehung/beim Sex oder gar in der Öffentlichkeit eher die Reize des Körpers bietet oder seid ihr eher die Geniesser, welche gerne sehen, was andere haben, resp. interessiert seid, wie es andere treiben?

Bei mir überwiegt eindeutig der Exhibitionismus, wobei ich sehr gerne auch was sehe.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 13:32
In Antwort auf tamalered

Ich mag ehrlich gesagt beides, auch wenn es völlig unterschiedliche Reize sind, die es ausmachen. Wenn ich mich für eins entscheiden müsste, dann aber eher exhibitionistisch. 

Da geht es mir genau so, ich zeige mich gerne auch mal provokant. 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 14:16

nur heimlich zuschauen nein, einmal bei einem Vierer ohne Partnertausch zusehen dürfen, Die Bewegungen, die Laute,  ohne aktiv teilzunehmen, ein absoluter Genuss.
So nah am Geschehen, wow, echt der Hammer, das ist immer wieder verdammt schön.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 15:38

Bei mir überwiegt der Voyeurismus. Exibitionistisch bin ich nur ein kleines bisschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 15:54

War gestern nackt im Garten..... so ein bulli ist bestimmt 8 mal an mir vorbeigefahren... hatte wohl noch nie nen dicken mann nackt gesehen...lach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 18:14
In Antwort auf unwahreswort

Hallo, in welche Richtung fühlt ihr euch mehr hingezogen?
Seid ihr jemand, welche sich gerne zeigt und in der Beziehung/beim Sex oder gar in der Öffentlichkeit eher die Reize des Körpers bietet oder seid ihr eher die Geniesser, welche gerne sehen, was andere haben, resp. interessiert seid, wie es andere treiben?

Definitiv exhibitionistisch. Natürlich schaue ich  gerne  bei anderen hübschen Menschen hin, wer macht das nicht, aber es erregt mich doch weit mehr wenn ich angesehen werde und andere beim Anblick meines Körpers oder meines Kleidungsstils dabei erregt werden. 

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 18:42
In Antwort auf laila1968

Definitiv exhibitionistisch. Natürlich schaue ich  gerne  bei anderen hübschen Menschen hin, wer macht das nicht, aber es erregt mich doch weit mehr wenn ich angesehen werde und andere beim Anblick meines Körpers oder meines Kleidungsstils dabei erregt werden. 

Wie sieht denn dein Kleidungsstil aus?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 18:48

Weder noch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 19:18
In Antwort auf peter123454

Wie sieht denn dein Kleidungsstil aus?

Also bauchfrei ist Pflicht. Meistens mit nackten Beinen, Füßen und obenrum sehr knapp. Kleider trage ich nie, dafür habe ich eine große Sammlung an Hotpants und Minis. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 19:31
In Antwort auf laila1968

Also bauchfrei ist Pflicht. Meistens mit nackten Beinen, Füßen und obenrum sehr knapp. Kleider trage ich nie, dafür habe ich eine große Sammlung an Hotpants und Minis. 

Nackte Füße und viel nacktes Bein...
Also auf jeden Fall insgesamt sehr knapp. Die Blicke der Männer sind dir jedenfalls sicher.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 20:47

Nicht nur die Blicke der Männer 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 20:51
In Antwort auf laila1968

Nicht nur die Blicke der Männer 

Die Damen natürlich auch...
An die hab ich nur im ersten Moment nicht gedacht.

Das heißt Wetter kommt dir da ja gerade sehr entgegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 20:58
In Antwort auf peter123454

Die Damen natürlich auch...
An die hab ich nur im ersten Moment nicht gedacht.

Das heißt Wetter kommt dir da ja gerade sehr entgegen.

Eben nicht! Jetzt laufen doch alle mehr oder wenig leicht bekleidet rum. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 21:00
In Antwort auf laila1968

Eben nicht! Jetzt laufen doch alle mehr oder wenig leicht bekleidet rum. 

Auch wieder wahr... aber mit nackten Beinen und knapper Kleidung und bauchfrei ziehst du doch trotzdem noch viele Blicke auf dich. Also auch wenn es gerade viele sind, ist doch jede einzelne toll anzuschauen. Natürlich nicht jede. Aber das hat nichts mit dem Wetter zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 21:10
In Antwort auf laila1968

Also bauchfrei ist Pflicht. Meistens mit nackten Beinen, Füßen und obenrum sehr knapp. Kleider trage ich nie, dafür habe ich eine große Sammlung an Hotpants und Minis. 

Liest sich wie der Mainstream-Männertraum. Auch Kleider, figurbetont und, der Oberhammer, können sehr exhibitionistisch sein.

Gibt es denn auch einen männlichen sommerlichen Kleidungsstil, der die Frauen zweimal schauen lässt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 21:11

Der Oberhammer wäre, ohne BH.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni um 21:33
In Antwort auf laila1968

Definitiv exhibitionistisch. Natürlich schaue ich  gerne  bei anderen hübschen Menschen hin, wer macht das nicht, aber es erregt mich doch weit mehr wenn ich angesehen werde und andere beim Anblick meines Körpers oder meines Kleidungsstils dabei erregt werden. 

Sehr guter Hinweis bei dieser Hitze. Lasse es Dir gutgehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 7:36

sowohl als auch  

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 9:43
In Antwort auf sim.sala.bim

Öffne die Augen und sieh aus dem Fenster .... oder guck in den Spiegel 

Haha, mach ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 11:08

ich bin eher exhibitionistisch. Natürlich schaue ich  gerne  bei anderen sexy Menschen hin,  aber es erregt mich doch sehr wenn ich angesehen werde... 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 11:46

Bei mir eher Voyeurismus, bei meiner Frau zu 100% Exhibitionismus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 14:17
In Antwort auf unwahreswort

Hallo, in welche Richtung fühlt ihr euch mehr hingezogen?
Seid ihr jemand, welche sich gerne zeigt und in der Beziehung/beim Sex oder gar in der Öffentlichkeit eher die Reize des Körpers bietet oder seid ihr eher die Geniesser, welche gerne sehen, was andere haben, resp. interessiert seid, wie es andere treiben?

Da im Subject von "yoyeuristischer oder exhibitionistischer Veranlagung" die Rede ist, sehe ich Bedarf zur Begriffsklärung:

Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD, englisch: International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems) ist das wichtigste weltweit anerkannte Klassifikationssystem für medizinische Diagnosen.

Es wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herausgegeben und oft kurz auch als Internationale Klassifikation der Krankheiten bezeichnet. Die aktuelle, international gültige Ausgabe ist ICD-10. 


ICD-10-F65.2 / Störungen der Sexualpräferenz/ Exhibitionismus (http://www.icd-code.de/icd/code/F65.-.html)

    Exhibitionismus
    Info:
    Die wiederkehrende oder anhaltende Neigung, die eigenen Genitalien vor meist
    gegengeschlechtlichen Fremden in der Öffentlichkeit zu entblößen, ohne zu einem
    näheren Kontakt aufzufordern oder diesen zu wünschen. Meist wird das Zeigen
    von sexueller Erregung begleitet und im Allgemeinen kommt es zu nachfolgender
    Masturbation.


Nach obiger Definition liegt Exhibitionismus nur dann vor, wenn das Sich-Gerne-Zeigen bzw das Gerne-Zeigen-Was-Man-Hat, in der Öffentlichkeit und eher gegenüber Fremden stattfindet und nicht auf näheren Kontakt angelegt ist. Findet es nicht in der Öffentlichkeit statt, sondern zB in trauter Zweisamkeit mit der wohlvertrauten Partnerin/dem wohlvertrauten Partner im stillen Kämmerlein, etwa als Aspekt, der zu mit näherem Kontakt verbundenen Aktivitäten anregen soll, stellt es nach obiger Definition keinen Exhibitionismus dar.


ICD-10-F65.3 / Störungen der Sexualpräferenz/Voyeurismus (http://www.icd-code.de/icd/code/F65.-.html)

    Voyeurismus
    Info:
    Wiederkehrender oder anhaltender Drang, anderen Menschen bei sexuellen
    Aktivitäten oder intimen Tätigkeiten, z.B. Entkleiden, zuzusehen ohne Wissen der
    beobachteten Person. Zumeist führt dies beim Beobachtenden zu sexueller
    Erregung und Masturbation.


Gerne zu sehen, was andere haben und/oder daran interessiert zu sein, wie andere es treiben, ist nach obiger Definition nur dann unter Voyeurismus subsumierbar, wenn zu dieser Freude am Schauen bzw zu diesem Interesse noch hinzukommt, dass der Umstand, dass die beobachteten Personen nicht um das Beobachtet-werden wissen, also die Heimlichkeit beim Beobachten an sich, auch als ein sexuell stimulierender Aspekt empfunden wird.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 14:27
In Antwort auf skycaptain03

Da im Subject von "yoyeuristischer oder exhibitionistischer Veranlagung" die Rede ist, sehe ich Bedarf zur Begriffsklärung:

Die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD, englisch: International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems) ist das wichtigste weltweit anerkannte Klassifikationssystem für medizinische Diagnosen.

Es wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) herausgegeben und oft kurz auch als Internationale Klassifikation der Krankheiten bezeichnet. Die aktuelle, international gültige Ausgabe ist ICD-10. 


ICD-10-F65.2 / Störungen der Sexualpräferenz/ Exhibitionismus (http://www.icd-code.de/icd/code/F65.-.html)

    Exhibitionismus
    Info:
    Die wiederkehrende oder anhaltende Neigung, die eigenen Genitalien vor meist
    gegengeschlechtlichen Fremden in der Öffentlichkeit zu entblößen, ohne zu einem
    näheren Kontakt aufzufordern oder diesen zu wünschen. Meist wird das Zeigen
    von sexueller Erregung begleitet und im Allgemeinen kommt es zu nachfolgender
    Masturbation.


Nach obiger Definition liegt Exhibitionismus nur dann vor, wenn das Sich-Gerne-Zeigen bzw das Gerne-Zeigen-Was-Man-Hat, in der Öffentlichkeit und eher gegenüber Fremden stattfindet und nicht auf näheren Kontakt angelegt ist. Findet es nicht in der Öffentlichkeit statt, sondern zB in trauter Zweisamkeit mit der wohlvertrauten Partnerin/dem wohlvertrauten Partner im stillen Kämmerlein, etwa als Aspekt, der zu mit näherem Kontakt verbundenen Aktivitäten anregen soll, stellt es nach obiger Definition keinen Exhibitionismus dar.


ICD-10-F65.3 / Störungen der Sexualpräferenz/Voyeurismus (http://www.icd-code.de/icd/code/F65.-.html)

    Voyeurismus
    Info:
    Wiederkehrender oder anhaltender Drang, anderen Menschen bei sexuellen
    Aktivitäten oder intimen Tätigkeiten, z.B. Entkleiden, zuzusehen ohne Wissen der
    beobachteten Person. Zumeist führt dies beim Beobachtenden zu sexueller
    Erregung und Masturbation.


Gerne zu sehen, was andere haben und/oder daran interessiert zu sein, wie andere es treiben, ist nach obiger Definition nur dann unter Voyeurismus subsumierbar, wenn zu dieser Freude am Schauen bzw zu diesem Interesse noch hinzukommt, dass der Umstand, dass die beobachteten Personen nicht um das Beobachtet-werden wissen, also die Heimlichkeit beim Beobachten an sich, auch als ein sexuell stimulierender Aspekt empfunden wird.
 

Puh, da muss man schon ganz schön genau lesen und so richtig eindeutig finde ich das immer noch nicht. Bin ich am ende krank?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 14:40
In Antwort auf peter123454

Puh, da muss man schon ganz schön genau lesen und so richtig eindeutig finde ich das immer noch nicht. Bin ich am ende krank?

Kann ich Dir nicht sagen. Vielleicht ist es auch einfach nur ein verwandtes Gesundheitsproblem. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 14:49

Nee... die Beschreibung trifft es schon. Jetzt ist nur die Frage, ab wann ist es ein Drang. Ist es schon eine Störung, wenn man zufällige Gelegenheiten wahrnimmt, oder wenn man sich entsprechende Filme (Fake oder nicht) gerne anschaut? Oder erst, wenn man bewusst solche Situationen sucht und darauf wartet?

Der Rest passt. Zwar nicht anhaltend aber schon wiederkehrend und die Erregung ist auch da. Und auch, dass die Personen es nicht wissen, spielt eine Rolle. Die würden sich ja sonst ganz anders verhalten, wenn die wissen dass einer zuguckt. Das ist ja gerade das spannende, dass man dann sieht, was Menschen tun, wenn sie sich unbeobachtet fühlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 17:48
In Antwort auf unwahreswort

Hallo, in welche Richtung fühlt ihr euch mehr hingezogen?
Seid ihr jemand, welche sich gerne zeigt und in der Beziehung/beim Sex oder gar in der Öffentlichkeit eher die Reize des Körpers bietet oder seid ihr eher die Geniesser, welche gerne sehen, was andere haben, resp. interessiert seid, wie es andere treiben?

Hallo, na ja, sollte ich mal mitten beim sexeln sein, würde es mir nichts ausmachen, wenn jemand zusieht. 
Aber ich würde gerne mal meiner Frau mit jemandem anderen zusehen. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 17:51
In Antwort auf peter123454

Nee... die Beschreibung trifft es schon. Jetzt ist nur die Frage, ab wann ist es ein Drang. Ist es schon eine Störung, wenn man zufällige Gelegenheiten wahrnimmt, oder wenn man sich entsprechende Filme (Fake oder nicht) gerne anschaut? Oder erst, wenn man bewusst solche Situationen sucht und darauf wartet?

Der Rest passt. Zwar nicht anhaltend aber schon wiederkehrend und die Erregung ist auch da. Und auch, dass die Personen es nicht wissen, spielt eine Rolle. Die würden sich ja sonst ganz anders verhalten, wenn die wissen dass einer zuguckt. Das ist ja gerade das spannende, dass man dann sieht, was Menschen tun, wenn sie sich unbeobachtet fühlen.

Eine Störung ist es, wenn du dabei einen Leidensdruck verspürst, weil du gar nicht anders kannst und dein Drang somit pathologisch wird. Wenn du bewusst Situationen suchst und dabei masturbierst bist auf auf dem sicheren Weg in eine Störung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni um 18:09
In Antwort auf sisteronthefly

Eine Störung ist es, wenn du dabei einen Leidensdruck verspürst, weil du gar nicht anders kannst und dein Drang somit pathologisch wird. Wenn du bewusst Situationen suchst und dabei masturbierst bist auf auf dem sicheren Weg in eine Störung. 

So würde ich das auch sehen. Eben die Überlegung, wenn ich nichts zu gucken habe, geht es mir dann auf einmal schlecht oder ist das kein Problem, bzw. fällt einem gar nicht auf.

Puh... glück gehabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni um 11:50

Zuschauen wäre für mich dann erotisch, wenn ich ihr Gesicht, ihre Worte und ihre Augen sehen kann. Der Akt selber ist nicht so wichtig.

Zeigen halte ich für zu gefährlich, aber das Risiko, an speziellen Orten sich zu lieben, finde ich prickelnd.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni um 12:32
In Antwort auf unwahreswort

Hallo, in welche Richtung fühlt ihr euch mehr hingezogen?
Seid ihr jemand, welche sich gerne zeigt und in der Beziehung/beim Sex oder gar in der Öffentlichkeit eher die Reize des Körpers bietet oder seid ihr eher die Geniesser, welche gerne sehen, was andere haben, resp. interessiert seid, wie es andere treiben?

Ich bin beides nicht. Also zeige mich nicht gerne, noch schaue ich bewusst zu.
Aber den Reiz, dieses Pickeln, in der Öffentlichkeit sexuell aktiv zu werden mag ich hingegen sehr. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni um 14:09
In Antwort auf aliah_18352339

Ich bin beides nicht. Also zeige mich nicht gerne, noch schaue ich bewusst zu.
Aber den Reiz, dieses Pickeln, in der Öffentlichkeit sexuell aktiv zu werden mag ich hingegen sehr. 

 ganz genau so 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam