Forum / Sex & Verhütung

Vorzeitiges Ejakulation - beste Lösung für beide finden

2. April um 7:45 Letzte Antwort: 21. Oktober um 15:31

Hallo zusammen,

bin seit 4 Monaten wieder glücklich vergeben, allerdings liegt grad der Frust in der Luft.
Bisher schaut es oft so aus, dass wir es uns in der 1. Runde gegenseitig machen, ab und an möchte sie aber trotz meines schnellen Kommens, penetriert werden. Leider ist mein Ego automatisch im Weg, da ich mir durch diesen Fakt des Kommens etwas unzureichend verkomme. Sie ist dazu etwas frustriert, da sie mich halt auch mal länger anfassen will, ohne, dass ich entweder ihre Hand wegschiebe oder das Becken wegdrehe. (ich weiss, die Kommunikation meinerseits ist hier auch nicht die beste).

Dennoch hatte ich das Thema bereits angesprochen und dass es mir auch lieber wäre, wenn wir quasi mehr "zusammen" beim Sex erleben. Das wäre dann in der 2. Runde gut möglich, meist fiel dies jedoch flach, da wir meist, auf Grund von Arbeitszeiten etc., nur spät Abends miteinander schlafen. Daher ist sie dann meist zu müde dafür.

Gestern Abend hatten wir wieder rumgemacht und haben uns gegenseitig angefasst, jedoch war ich ziemlich erregt und fast durch ihren Handjob gekommen, habe mich daher wieder etwas weggedreht um runterzukommen. Da war die Stimmung leider geknickt, da ihr das Thema nun auch im Wege stand.
Sie hätte gerne mehr "Innigkeit" mit mir, sprich Penetrationssex, auch wenn dies dann halt nur kurz sei. Bezüglich dem Thema 2. Runde sagte sie, dass es ja schon vorkam, dass ich dann nicht richtig konnte (es war einfach zu früh nach der 1. Runde). Sprich, sie assoziiert nun mit einer 2. Runde, dass sowas ja wieder passieren könnte. Darauf sagte ich, dass wir dann halt noch etwas warten sollen.

Sie sagte, ich solle sagen, was ich will und nicht einfach ihre Hand wegnehmen etc. und wie ich mir das sonst vorstellen würde. Habe erwidert, dass, wenn sie einen Vorschlag oder eine Idee hat, es gerne sagen kann. Darauf fühlte sie sich nur unter Druck gesetzt, dass ich die Lösungsfindung auf sie abwälze.

Habt ihr vielleicht Erfahrungswerte oder grad von der Frauenseite Ideen, wie wir das Ganze besser gestalten können? Mir ist wichtig, dass sie ihren Spass hat und ich mir beim Sex nicht so viele Gedanken um meine Situation mache.

Mehr lesen

2. April um 14:07

Nicht besonders wirksam und weiss Gott keine Dauerlösung, aber danke

Gefällt mir
2. April um 17:51

Also ich weiß ja nicht, wie lange die Pause seien soll, wenn sie gerne penetriert werden will, könnte sie ja auch ein wenig früher als sonst Hand anlegen, dann erst zieht man sich aus, kommt in Stimmung, kannst sie noch ein wenig verwöhnen und los gehts.
(Das gleiche geht auch einfach, wenn ihr euch als Vorspiel abwechseln verwöhnen würdet, erst tut sie dir etwas gutes, dann du ihr, und dann, für den Abschluss, noch eine Runde "klassische" Penetration.

Gefällt mir
3. April um 16:56
In Antwort auf kirillia

Also ich weiß ja nicht, wie lange die Pause seien soll, wenn sie gerne penetriert werden will, könnte sie ja auch ein wenig früher als sonst Hand anlegen, dann erst zieht man sich aus, kommt in Stimmung, kannst sie noch ein wenig verwöhnen und los gehts.
(Das gleiche geht auch einfach, wenn ihr euch als Vorspiel abwechseln verwöhnen würdet, erst tut sie dir etwas gutes, dann du ihr, und dann, für den Abschluss, noch eine Runde "klassische" Penetration.

etwas unterschiedlich, denke so 15-20min Pause.
Letzteres praktizieren wir derzeit ja meist, dass hat Sie ja halt angesprochen.

Gefällt mir
3. April um 17:01

Hast du es mal mit der Stop-and-go-Methode probiert oder mit Hodenringen? 

Gefällt mir
3. April um 17:05
In Antwort auf gwenhy

Hast du es mal mit der Stop-and-go-Methode probiert oder mit Hodenringen? 

erstes ist ja quasi ein "Training" für den Mann, dies in das Liebesspiel z.B. einzubauen, habe ich neulich mal vorgewschlagen. Fand sie gut bei den Ringen sehe ich leider keinen erkennbaren Zusammenhang. Kannst du das erklären?

Gefällt mir
3. April um 17:16
In Antwort auf chrizzo85

erstes ist ja quasi ein "Training" für den Mann, dies in das Liebesspiel z.B. einzubauen, habe ich neulich mal vorgewschlagen. Fand sie gut bei den Ringen sehe ich leider keinen erkennbaren Zusammenhang. Kannst du das erklären?

Es gibt Männer mit vorzeitiger Ejakulation, bei denen die Hoden ganz klar eine Rolle spielen. Die Hoden sind sehr dicht am Körper und ziehen sich auch bei Erregung immer enger an den Körper.  Oft sind die Hoden auch sehr sehr empfindlich. Männer mit tiefer hängenden Hoden, sollen, laut Tao, seltener das Problem haben - die Hoden sind dann auch unenempfindlicher -. Mit so einem Ring werden die Hoden daran gehindert. Mir hatte hier mal ein Mann nach diesem Rat geschrieben, dass er gleich beim ersten Versuch viel viel länger durchgehalten hat. 

Gefällt mir
3. April um 17:22
In Antwort auf chrizzo85

Hallo zusammen,

bin seit 4 Monaten wieder glücklich vergeben, allerdings liegt grad der Frust in der Luft.
Bisher schaut es oft so aus, dass wir es uns in der 1. Runde gegenseitig machen, ab und an möchte sie aber trotz meines schnellen Kommens, penetriert werden. Leider ist mein Ego automatisch im Weg, da ich mir durch diesen Fakt des Kommens etwas unzureichend verkomme. Sie ist dazu etwas frustriert, da sie mich halt auch mal länger anfassen will, ohne, dass ich entweder ihre Hand wegschiebe oder das Becken wegdrehe. (ich weiss, die Kommunikation meinerseits ist hier auch nicht die beste).

Dennoch hatte ich das Thema bereits angesprochen und dass es mir auch lieber wäre, wenn wir quasi mehr "zusammen" beim Sex erleben. Das wäre dann in der 2. Runde gut möglich, meist fiel dies jedoch flach, da wir meist, auf Grund von Arbeitszeiten etc., nur spät Abends miteinander schlafen. Daher ist sie dann meist zu müde dafür.

Gestern Abend hatten wir wieder rumgemacht und haben uns gegenseitig angefasst, jedoch war ich ziemlich erregt und fast durch ihren Handjob gekommen, habe mich daher wieder etwas weggedreht um runterzukommen. Da war die Stimmung leider geknickt, da ihr das Thema nun auch im Wege stand.
Sie hätte gerne mehr "Innigkeit" mit mir, sprich Penetrationssex, auch wenn dies dann halt nur kurz sei. Bezüglich dem Thema 2. Runde sagte sie, dass es ja schon vorkam, dass ich dann nicht richtig konnte (es war einfach zu früh nach der 1. Runde). Sprich, sie assoziiert nun mit einer 2. Runde, dass sowas ja wieder passieren könnte. Darauf sagte ich, dass wir dann halt noch etwas warten sollen.

Sie sagte, ich solle sagen, was ich will und nicht einfach ihre Hand wegnehmen etc. und wie ich mir das sonst vorstellen würde. Habe erwidert, dass, wenn sie einen Vorschlag oder eine Idee hat, es gerne sagen kann. Darauf fühlte sie sich nur unter Druck gesetzt, dass ich die Lösungsfindung auf sie abwälze.

Habt ihr vielleicht Erfahrungswerte oder grad von der Frauenseite Ideen, wie wir das Ganze besser gestalten können? Mir ist wichtig, dass sie ihren Spass hat und ich mir beim Sex nicht so viele Gedanken um meine Situation mache.

Versuch das unbedingt mal was hier schon geschrieben wurde, das mit den Ringen. Ich hatte einen Partner dem das echt geholfen hat. Es hat dadurch um einiges länger gedauert als ohne. Du kannst aber auch durch onanieren erst Mal kommen, dann dauert es ja schon Mal länger beim zweiten Mal, oder dich erst oral befriedigen lassen, und dann noch ne Runde dranhängen.

Gefällt mir
3. April um 18:07
In Antwort auf chrizzo85

etwas unterschiedlich, denke so 15-20min Pause.
Letzteres praktizieren wir derzeit ja meist, dass hat Sie ja halt angesprochen.

Abhängig von euren Vorlieben spricht ja nichts dagegen, sich mal etwas ausgedehnter Zeit zu lassen. Mir würde sicher einiges einfallen, was mein Freund 20 Minuten mit mir machen könnte, bis er wieder kann. 
Deine Freundind hat vielleicht auch die ein oder andere Idee.
Das meiste vom Rest, das hier genannt wurde, kannte ich gar nicht, klingt aber, als wäre es den Versuch wert. 

Gefällt mir
3. April um 18:10
In Antwort auf kirillia

Abhängig von euren Vorlieben spricht ja nichts dagegen, sich mal etwas ausgedehnter Zeit zu lassen. Mir würde sicher einiges einfallen, was mein Freund 20 Minuten mit mir machen könnte, bis er wieder kann. 
Deine Freundind hat vielleicht auch die ein oder andere Idee.
Das meiste vom Rest, das hier genannt wurde, kannte ich gar nicht, klingt aber, als wäre es den Versuch wert. 

definitiv, mir fällt auch einiges ein, aber sie möchte mehr Innigkeit durch den eigentlichen Akt. Das ist quasi die Essenz des Themas, anstatt, dass ich es ihr, wie auch immer, meist einfach so mache erstmal.

Gefällt mir
3. April um 18:43
In Antwort auf chrizzo85

definitiv, mir fällt auch einiges ein, aber sie möchte mehr Innigkeit durch den eigentlichen Akt. Das ist quasi die Essenz des Themas, anstatt, dass ich es ihr, wie auch immer, meist einfach so mache erstmal.

Ich meinte eher ein ausgedehntes Vorspiel während deiner Pause. 
Aber wie gesagt, die anderen Tipss hier scheinen auf jeden Fall auch den Versuch wert zu sein. Wer willig ist, daran zu zweit zu arbeiten, der findet auch einen Weg, ganz sicher. 

Gefällt mir
6. April um 9:56

Hast du es schon mal mit Hilfsmitteln versucht?? Es gibt da manches was hochwirksam ist.

Gefällt mir
6. April um 15:56

Die Frage ist ja wie schnell ist eigentlich zu schell.....

Gefällt mir
6. April um 16:32
In Antwort auf chrizzo85

Hallo zusammen,

bin seit 4 Monaten wieder glücklich vergeben, allerdings liegt grad der Frust in der Luft.
Bisher schaut es oft so aus, dass wir es uns in der 1. Runde gegenseitig machen, ab und an möchte sie aber trotz meines schnellen Kommens, penetriert werden. Leider ist mein Ego automatisch im Weg, da ich mir durch diesen Fakt des Kommens etwas unzureichend verkomme. Sie ist dazu etwas frustriert, da sie mich halt auch mal länger anfassen will, ohne, dass ich entweder ihre Hand wegschiebe oder das Becken wegdrehe. (ich weiss, die Kommunikation meinerseits ist hier auch nicht die beste).

Dennoch hatte ich das Thema bereits angesprochen und dass es mir auch lieber wäre, wenn wir quasi mehr "zusammen" beim Sex erleben. Das wäre dann in der 2. Runde gut möglich, meist fiel dies jedoch flach, da wir meist, auf Grund von Arbeitszeiten etc., nur spät Abends miteinander schlafen. Daher ist sie dann meist zu müde dafür.

Gestern Abend hatten wir wieder rumgemacht und haben uns gegenseitig angefasst, jedoch war ich ziemlich erregt und fast durch ihren Handjob gekommen, habe mich daher wieder etwas weggedreht um runterzukommen. Da war die Stimmung leider geknickt, da ihr das Thema nun auch im Wege stand.
Sie hätte gerne mehr "Innigkeit" mit mir, sprich Penetrationssex, auch wenn dies dann halt nur kurz sei. Bezüglich dem Thema 2. Runde sagte sie, dass es ja schon vorkam, dass ich dann nicht richtig konnte (es war einfach zu früh nach der 1. Runde). Sprich, sie assoziiert nun mit einer 2. Runde, dass sowas ja wieder passieren könnte. Darauf sagte ich, dass wir dann halt noch etwas warten sollen.

Sie sagte, ich solle sagen, was ich will und nicht einfach ihre Hand wegnehmen etc. und wie ich mir das sonst vorstellen würde. Habe erwidert, dass, wenn sie einen Vorschlag oder eine Idee hat, es gerne sagen kann. Darauf fühlte sie sich nur unter Druck gesetzt, dass ich die Lösungsfindung auf sie abwälze.

Habt ihr vielleicht Erfahrungswerte oder grad von der Frauenseite Ideen, wie wir das Ganze besser gestalten können? Mir ist wichtig, dass sie ihren Spass hat und ich mir beim Sex nicht so viele Gedanken um meine Situation mache.

Wenn er das Gefühl hat das er gleich kommt sollte er oder du direkt unter der Eichel ein bisschen zusammendrücken. Drei vier Sekubnden sollten reichen. Das kann man ja einige male widerholen.

Gefällt mir
9. April um 18:11

Es gibt doch weitaus mehr Möglichkeiten eine Frau zu befriedigen als durch den P... eines Mannes. 

Gefällt mir
16. Oktober um 16:22

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass eine Hypnosetherapie mir bei diesem Problem sehr gut geholfen hat.

Gefällt mir
20. Oktober um 17:51
In Antwort auf lunete_20003320

Wenn er das Gefühl hat das er gleich kommt sollte er oder du direkt unter der Eichel ein bisschen zusammendrücken. Drei vier Sekubnden sollten reichen. Das kann man ja einige male widerholen.

Ich habe das schon gemacht. Nicht der vorzeitigen Ejakulation wegen, sondern nur, um festzustellen, ob dadurch wirklich die Ejakulation verzögerbar ist. Und wenn ja, wie weit ist sie verzögerbar.
Schon als ich meine Daumenkuppe auf das Vorhautbändchen ansetze und draufdrückte, Spritze es los. Ohne diese Technik hätte er viel viel länger durchgehalten. Funktioniert also nicht bei jedem.

Gefällt mir
21. Oktober um 13:57
In Antwort auf biggi2811

Ich habe das schon gemacht. Nicht der vorzeitigen Ejakulation wegen, sondern nur, um festzustellen, ob dadurch wirklich die Ejakulation verzögerbar ist. Und wenn ja, wie weit ist sie verzögerbar.
Schon als ich meine Daumenkuppe auf das Vorhautbändchen ansetze und draufdrückte, Spritze es los. Ohne diese Technik hätte er viel viel länger durchgehalten. Funktioniert also nicht bei jedem.

Ich hab das selbst noch nicht ausprobiert, aber vielleicht hätte das funktioniert, wenn du ein kleines bisschen früher die Daumenkuppe aufs Vorhautbändchen gedrückt hättest. Kann mir das gut vorstellen, dass es dann sofort losgeht, wenn es "zu spät" ist.

Gefällt mir
21. Oktober um 15:31

Ich muss immer wieder über diese Tipps (Stop and go) schmunzeln. Ich hatte auch alles ausprobiert. Bücher etc.

Sofern medinzinsiche Gründe ausgeschlossen sind, handelt es sich in der Regel um ein psychische Störung, die behandelt werden kann.

Gefällt mir
21. Oktober um 15:31

Ich muss immer wieder über diese Tipps (Stop and go) schmunzeln. Ich hatte auch alles ausprobiert. Bücher etc.

Sofern medinzinsiche Gründe ausgeschlossen sind, handelt es sich in der Regel um ein psychische Störung, die behandelt werden kann.

Gefällt mir