Home / Forum / Sex & Verhütung / Vorzeitige Ejakluation

Vorzeitige Ejakluation

1. Juni 2004 um 18:03 Letzte Antwort: 3. Juni 2004 um 1:26

Hallo

Da ich nicht weiß, an wenn ich mich mit diesem Problem wenden soll, mach ich es hier.

So, wie der Titel sicherlich verrät, komme ich des öfteren (fast immer) beim GV zu früh. Zu früh bedeutet nach 2 oder 3 Minuten, in der meine Freundin noch nicht gekommen ist. Dies belastet mich sehr, sogar so sehr, das mit Sex keinen Spaß mehr macht, bzw. das ich angst vor Sex habe. Das widersprüchliche daran ist, das ich beim mastrubieren sowie wenn meine Freundin mich versucht zu befriedigen, frühestens nach 15 Minuten komme. Wenn meine Freundin mit mir Oralverkehr macht, finde ich das wunderschön, aber kann nicht kommen, das selbe, wenn Sie mich mit der Hand versucht zu befriedigen. Ich denke, dass es eine psychische Sache ist, da ich beim Verkehr angst davor habe zu früh zu kommen und wenn Sie mich andersweitig befriedigen will, was ich wunderschön finde, denke ich, habe ich angst davor, dass ich nicht komme, was Sie dann kränken könnte. Beim Verkehr, sobald ich in Ihr drin bin, beginnt die Andst, und sobald ich mekre, das ich komme, kann ich dies nicht mehr zurückhalten, dann sind noch 5 oder 6 Stöße drin, dann geht aber nichts mehr, ich hab absolut keine kontrolle darüber, ich komme einfach. Ich hab meinen PC Muskel Trainiert, allerdings, wenn ich Ihn einsetze wird der druck nur noch größer und ich komm noch früher. Mich belastet dies sehr, auch wenn ich nach dem zufrüh kommen sie entweder mit der Zunge oder mit der Hand befriedige.

Ich will wissen, ob hier Leidensgenossen dabei sind und ich würde gerne von Frauen hören, wie oft Sie dies bei Männern erlebeen, dass der Mann vor Ihr kommt. Vielöeicht hilft mir dies. Tipps wären auch super, obwohl ichs chon soziemlich alle kenne, ich hab mit bücher zum thema gekauft und alle möglichen techniken ausprobiert.

Liebe Grüße und danke
Johannes

Mehr lesen

1. Juni 2004 um 18:28

Da hast du ein ernsthaftes problem ...
Zunächst einmal solltest du dir keine Sorgen machen. Du bist nicht der Einzige. Statistisch gesehen, dauert der Geschlechtsakt im Mittel auch nicht viel länger als deine angegebenen drei Minuten.

Richtig ist, dass man verschiedene Techniken anwenden kann um den Vorgang zu verzögern ! Dazu gehört sicherlich auch deine angewendete Technik des Abdrückens des Spermienkanales.

Alte Hasen empfehlen vor dem eigentlichen Geschlechtsakt zu onanieren. Das ist allerdings ein wenig probates Mittel wenn du deine Partnerin vorher oral befriedigst und dich dadurch wieder sexuell hoch erregst.

Und da liegt in vielen (vielleicht den meisten Fällen) die Ursache des Problemes, nämlich in der Psyche. Solltest du in der Lage sein, während des Verkehres an etwas total abturnendes zu denken (angeln, spülen oder irgendetwas was du nicht magst), dann wirst du sehen, dass deine Erektion erst viel später zu einer Ejakulation führt. Das kann aber nur als Test oder Training dienen, denn was wäre das auf Dauer für ein Sexualleben, wenn du nicht an deine Partnerin oder etwas anderes stimulierendes denken würdest sondern nur noch ans Spülen ) .

Die einzige Lösung die dir weiterhelfen wird, ist deinen Geist in den Griff zu bekommen. Dabei kann dir deine Partnerin natürlich durch ihr Verhalten oder auch verbal eine Menge helfen. Versucht einfach spielerisch mal verschiedene Dinge aus ! Ihr werdet feststellen was euch wirklich hilft. Euch, weil deine Partnerin dann später auch mehr davon haben wird !

pourboire@gofeminin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juni 2004 um 1:26

Noch
weitere Tipps? Erfahrungen? Wie fühlt ihr Frauen euch, wenn der Mann zu früh kommt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen