Home / Forum / Sex & Verhütung / Vorhaut zu eng- Freund will nicht zum Arzt...

Vorhaut zu eng- Freund will nicht zum Arzt...

3. November 2013 um 2:08 Letzte Antwort: 8. Dezember 2013 um 11:52

Hallo!

Ich habe folgendes Problem und wollte mal fragen, wie andere die Situation so einschätzen.
Also: ich (22) habe seit kürzerer Zeit einen neuen Freund, wenn man es so nennen will. Mein fester Freund ist er noch nicht, doch sind wir seit ungefähr zwei Jahren ziemlich gut befreundet, und jetzt entwickelt sich mehr.
Vor einiger Zeit (bestimmt ein halbes Jahr her) hat er bei mir übernachtet und es wurde intimer. Als ich irgendwann seinen Penis berührte und seine Vorhaut zurückziehen wollte, zuckte er recht auffällig, sodass ich fragte, ob alles okay sei. Er meinte dann, ihm bereite es immer Schmerzen, die Vorhaut zurückzuziehen und eigentlich sei dies noch nie in der Vergangenheit möglich gewesen.
Er hatte vorher noch nie Sex, also konnte ich mir die Frage sparen, wie das denn früher gegangen sei.
Ich hab ihm natürlich geraten, bei solch einer Vorhautverengung einen Arzt aufzusuchen, aber er wich aus, meinte, er habe etwas Angst und auch durch das Studium kaum Zeit dazu, würde es aber nach den bevorstehenden Prüfungen in Angriff nehmen.
Tja, und dabei blieb es stets. Immer wieder "erfand" er neue Ausreden, hier Stress, dort Stress, unerwartete Vorkommnisse etc.
Ich war zunächst ziemlich geduldig, schließlich wollte ich ihm nicht zeigen, nur an der einen Sache interessiert zu sein, aber so langsam frage ich mich natürlich auch, ob ihm das denn gar nichts bedeutet. Letztendlich fühle ich mich allmählich zurückgewiesen, da ich mir denke, dass bei ihm doch auch der Wunsch danach bestehen sollte, mit mir zu schlafen.

Was meint ihr denn dazu? Gibt es jemanden, der schon mal in einer ähnlichen Situation war, oder einfach so mal einen Ratschlag?
Ich bin dankbar für jede Antwort

Mehr lesen

3. November 2013 um 9:13

Mir geht's genau so
Hi,

Ich habe absolut das gleiche Problem. Phimose nennt sich das ganze.
Doch zum Arzt will ich nicht, denn es ist so ein schreckliches Gefühl wenn der Arzt an meinem besten Stück rum schneiden würde.... Man hat immer Angst ob er nachher wieder funktionsfähig ist... Und diese Woche mit Schmerzen.... Ich habe noch nie den Mut gehabt, aber bald muss ich ja auch...
Versuch mal damit: nich "geh zum Arzt" sondern begleite ihn. Schatz, lass mal zusammen hingehen und mal nur anzufragen - hab keine Angst, es wird nichts vorgenommen - nur fragen... Und so soll es laufen...
Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. November 2013 um 9:18

Unsinn...
Wieso willst du den jungen Mann so stressen? Die Angst ist größer als den beziehungsbedarf. Lieber bin ich allein ohne Sex als wenn ich zum Arzt gezwungen werde... So machst du die Beziehung kaputt...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. November 2013 um 12:13

Danke für die Antworten
Also erst einmal danke für eure schnellen Antworten

Calzedonio: Natürlich kann ich als Frau nicht leichthin sagen "ich weiß, wie du dich fühlst", aber ich kann es gut nachvollziehen. Darf ich fragen, wie alt du bist bzw. wie lange du weißt, dass es wohl sozusagen anatomische Probleme gibt? Trotz deiner Angst ist ein Termin beim Arzt natürlich das Beste, aber das weißt du ja schon selbst. Ich habe auch schon mal mit einem Urologen darüber gesprochen, und der kannte bislang keinen Fall der Impotenz nach solch einem Eingriff. Ich hoffe, du findest bald den Mut, einen Termin zu machen und hattest bislang Partnerinnen, die geduldig waren. Ist wohl nur ein schwacher Trost, aber mental stehe ich dir gerne bei
Ist vielleicht ein etwas schräger Vergleich, aber ich hatte vor gut einem Jahr eine OP an der Brust, weil bei mir ein -zum Glück gutartiger- Knoten festgestellt wurde, der sich im Laufe der Zeit nur weiter vergrößert hätte. Da mein Busen hinsichtlich seiner Größe deutlich zu Wünschen übrig lässt, war ich auch ziemlich am Boden zerstört und hatte außerdem große Angst vor Schmerzen, auffälligen Narben oder gar kompletter Verformung der Brust. Aber meist sind die Mediziner ziemlich gut darauf eingestellt, dass dem Patienten bestimmte Körperteile oder -regionen besonders wichtig sind und daher sind sie bei mir auch wirklich geduldig und verständnisvoll gewesen. Schmerzen hatte ich letztendlich kaum und ich habe noch nie eine so unauffällige Narbe gesehen

Sophiemayer90: Ich denke auch, dass "Mann" sich danach ziemlich erleichtert fühlen wird, aber der Mut zum Eingriff ist wohl definitiv der Knackpunkt. Als Außenstehende kann man wohl wirklich leicht sagen "ach, ist alles nicht so schlimm", aber schließlich möchte ich wiederum ja auch, dass meine Sorgen und Ängste ernst genommen werden. Ich kann ihm ja mal vorschlagen, mit jemandem zu sprechen, der das schon hinter sich hat, aber das steht den Leuten ja nun mal nicht auf der Stirn
Um ehrlich zu sein wollte ich ihn auch schon mal vor die Wahl stellen, aber ich komme mir echt egoistisch dabei vor. Vielleicht hat Calzedonio ja Recht und die Angst übertrifft den Drang nach einer Beziehung wirklich. Nur tut mir diese Erkenntnis schon richtig weh...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. November 2013 um 4:52

''...eigentlich sei dies noch nie in der Vergangenheit möglich gewesen. ..'
Da hat er wohl vergessen zu üben. Ein Beratungsgespräch beim Arzt ist nicht verkehrt. Allerdings würde ich mich nicht so schnell unters Messer legen. Es gibt andere Methoden.
Außerdem liest sich das so, als ob er sich gar nicht darum bemüht hat, mal etwas Hand anzulegen... und seine Eltern auch nicht. Ich bin kein Arzt, meine aber, 'alles' am Körper kann gedehnt und geweitet werden - und ausgerechnet die Haut davor nicht?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. November 2013 um 7:11


Wenn das Ding nicht steht, kann man die Vorhaut Problemlos zurückziehen und abwaschen. Evtl. Haben auch deswegen die Eltern nicht reagiert.
Also nichts mit Gestank und Suppe...
Es gab neulich eine Werbung im Fernseher- schon komisch wie jeder zum Arzt wird, wenn es nicht um eigene Gesundheit geht...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. November 2013 um 10:48

Also sagen wir mal so...
...stinken tut es da nicht, sonst hätte ich wohl ganz anderen Druck gemacht als bisher. Für belastende intime Probleme habe ich Verständnis, so gut es geht, aber bei mangelnder Hygiene ist nun mal Schluss, damit schadet er nur seiner Gesundheit, und die geht natürlich erstmal vor.
Sophiemayer90, ich hab ehrlich gesagt auch keine Ahnung warum er das nicht "repariert" haben möchte, jetzt mal ganz unabhängig von der Sache mit mir. Ich möchte erst mal überhaupt mit ihm schlafen, statt mir Gedanken zu machen, wie lange er wann könnte Und du hast vielleicht andere Maßstäbe als ich, aber für mich macht jetzt nicht alleine die Dauer, sondern eher die Praktiken, das Vorspiel, die Intensität einen guten Sex aus
Ich weiß mittlerweile, dass er ein- oder sogar zweimal operiert wurde, weil irgendwas mit der Harnröhre nicht stimmte. Hat das vielleicht irgendwas damit zu tun? Man musste doch wahrscheinlich auf jeden Fall die Vorhaut zurückschieben, oder nicht?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. November 2013 um 23:41

Du wiederholst...
... dich. Als Fake muß man auch keine Ahnung vom Leben haben. Halb so wild. Die Natur macht öfters mal Fehler. Schau in den Spiegel.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
7. November 2013 um 7:36

Weil
Die natur die nicht umsonst erfunden hat.Die hat auch ne funktion.Kumpel von mir hatte auch so eine Verengung.Ihm wurde die Vorhaut nicht entfernt,sondern nur eingeschnitten.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. November 2013 um 20:05

Vorhaut zu eng
da sollte er schnellstens was tun dagegen das kann sehr gefährlich sein mein Sohn hatte da auch Probleme jetzt ist er ohne und ganz glücklich

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. November 2013 um 10:53

Naja...
...einige Damen hier sehen das vielleicht ein wenig zu einfach.
Wenn ihm die Vorhaut keine Probleme bereitet, frage ich wieso sie dann weg soll?
Wie würde z.B. Frau sophiemayer90 reagieren, wenn ich als Mann sagen würde, das sie sich die inneren Scha mlippen verkleinern lassen sollte, weil sie zuweit heraussehen oder die Kit zlervorhaut entfernen lassen sollte, damit sie den Sex intensiver spüren könnte und damit dann schneller kommt?

Das ist dann aber ein ganz böser Vorschlag....
Soll die Themenerstellering doch erstmal den Sex mit ihm ausprobieren und sich erst dann Gedanken machen, wenn es nicht funktioniert

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. November 2013 um 11:28

Eigendlich
ist das ganze Gequassel ziemlich sinnfrei.
Der entscheidende Satz ist doch: "Er meinte dann, ihm bereite es immer Schmerzen, die Vorhaut zurückzuziehen ..... " . Wenn etwas, das völlig normal sein sollte schmerzhaft ist, sollte man etwas daran tun. Einen Arzt zu konsultieren ist mit Sicherheit eine gute Idee. Aber wenn sich die Vorhaut -wenn auch unter Schmerzen- über die Eichel zurückziehen lässt, hilft ja vielleicht etwas Übung (Dehnübun). Vielleicht eine Partner(In)übung mit behutsamem Dehnen unter viel Gleitmittel oder so (kann ja auch vielleicht ganz prickelnd sein). Oft muss auch nicht die komplette Vorhaut weg, sondern ein kleiner entlastender Schnitt besorgt schon die erforderliche Freiheit. Sicher ist nur, dass eine schmerzhafte Vorhaut den Spaß am Sex verdirbt. Und das ist doch schade.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. November 2013 um 13:13

"Frau" sophiemayer90
ja da kann man schon viel denken da gebe ich dir recht.
Aber sie ist auf dieser Seite auch eine Frau also doch keine Vorhaut. Außerdem liebt sie lange Spaziergänge im Mondlicht, und ein gutes Buch. Also doch eine Dame und zu ihrer Verteidigung sei gesagt sie schreibt gute Beiträge und nicht so einen Schwachsinn wie so mancher hier von sich gibt.
Außerdem wird ja auf dieser Seite für Möbel geworben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. Dezember 2013 um 13:27

Weil nicht alle Menschen gleich sind, deshalb!
Die Vorhaut ist der empfindlichste Teil am männlichen Penis, sie enthält z.B. mehr als doppelt so viele Nerven wie die Eichel. Fehlt sie, kann sich das massiv auf das Empfindungsvermögen des Mannes auswirken. KANN, nicht MUSS!
Manche Männer leiden sehr darunter, dass ihnen so viel an Empfindungsvermögen fehlt, so wie ich z.B. Ich kenne auch viele beschnittene Männer, denen es ähnlich geht.
Sieh mal auf www.beschneidungsforum.de, da posten beschnittene Männer, die mit ihrer Vorhautamputation höchst unglücklich sind.
Dein "Rat" ist höchst gefährlich!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Dezember 2013 um 12:30

Wie wärs zwischendurch
mal mit einer ernsthafen und konstruktiven Antwort?
Eigene sexuelle Präferenzen zum Allgemeingut zu erheben ist jedenfalls nichts davon.
Du stehst auf gehäutete Penisse, ist Dein gutes Recht.
Dass Du aber mit Deinen "Ratschlägen" und "Beiträgen" dafür sorgen könntest, dass ein jungen Mann den empfindlichsten Körperteil, den er hat, verlieren und dadurch sexuelle Probleme bekommen könnte, ist definitiv nicht mehr in Ordnung.
Es gibt zahlreiche alternative Behandlungsmethoden bei Phimose.
Das reicht von kortison- oder hormonhaltigen Salben über unterstützenden Dehnübungen bis hin zu vorhauterhaltenden Operationsmethoden wie z.B. der Triple Inzision.
Geh Du Deinem Fetisch nach aber gib hier keine Tips, die hilfesuchende Männer eventuell lebenslange Probleme bringen können!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. Dezember 2013 um 11:52

An der Sache vorbei?
Ja, dann, wenn man absichtlich die Fakten verdreht.
Mit dem empfindlichsten Körperteil ist eben nicht der Penis als Ganzes gemeint (was Du wahrscheinlich implizieren willst), auch nicht die Eichel, sondern die Innenseite der Vorhaut und das Frenulum. Beides wird mit der Zirkumzision entfernt. Und nicht wenige Männer haben anschließend ein Problem damit, eine befriedigende Sexualität zu erleben.
Ja, beschnittene Männer haben Erektionen, sie haben Sex, sie zeugen Kinder. Und manche von ihnen sind sehr zufrieden mit dem, was sie haben.
Aber andere erleben den Verlust der intensiven Gefühle, die ihnen die Vorhaut beschert sehr viel stärker.
Wer bist Du, dass Du diesen Männern diese Gefühle absprechen dürftest?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook