Home / Forum / Sex & Verhütung / Sexualität / Vorgespiele Orgasmen in der Beziehung...wann sagen??

Vorgespiele Orgasmen in der Beziehung...wann sagen??

23. Dezember 2005 um 8:49

Dumme Frage, aber es liegt mir auf der Seele:

Ich bin mit meiner zweiten großen Liebe zusammen, seit über 2 Jahren.

Sex habe ich seit ich 16 Jahre alt bin, in Beziehung, bei ONS, Affären, alles.

Sex macht mir Spaß, ich bin experimentierfreudig und alles.

Mit meiner ersten großen Liebe war ich über 4 Jahre zusammen. Gekommen beim Sex bin ich selten. Dafür hab ich schön regelmäßig meine Organsmen vorgespielt, weil ich immer im Hinterkopf hatte, daß er bei seiner Ex-Frau Erektionsprobleme hatte, weil sie nicht kommen konnte.

Tja, irgendwie hat sich das dann so eingeschlichen.
In der Zeit nach dieser ersten Liebe hatte ich nur einen ONS, allerdings ohne vorgespielten Orgasmus.

Nur mal grundsätzlich, ich habe keine Probleme zu kommen. Ich befriedige mich regelmäßig selber, und auch beim Sex komme ich, wenn ich es mir zusätzlich mit der Hand selber mache oder ich oral befriedigt werde.

Jetzt bin ich seit über 2 Jahren mit meinem Freund zusammen und auch glücklich, aber leider muss ich gestehen: anfangs habe ich ihm Orgasmen vorgespielt, und ich tue es immer noch.

Es ist wie ein Teufelskreis.

Er ist echt gut im Bett, wir erfüllen uns Phantasien und alles wäre gut. Könnte ich nur endlich mal mit dieser Spielerei aufhören.

Aber auch da habe ich dann wieder im Kopf, was er mir ganz am Anfang unserer Beziehung einmal sagte:

Daß er so unendlich froh wäre, dass ich endlich mal keine verklemmte, orgasmusunfähige Frau wäre, wie seine Ex, wo man stundenlang "arbeiten" musste, damit sie kam...

Auch hat er von daraus resultierenden Erektionsproblemen erzählt.


Komisch, manchmal denke ich, daß es schon merkwürdig ist, daß ich wieder so einen Mann mit dieser Art von Erfahrungen kennengelernt habe...


Zu unserem Sex: mache ich es mir mit der Hand dabei oder sind Toys im Spiel komme ich ohne Probleme. Ansonsten spiele ich ihm halt einen oder zwei vor.

Eigentlich ist es ja ok für mich, denn mir mach der Sex auch so sehr viel Spaß.
Aber ich empfinde mich immer mehr als Lügnerin...und das im Bett, wo man doch am verletztlichsten ist.


Wie komme ich denn jetzt aus diesem Schlamassel wieder raus?

Einfach aufhören welche vorzuspielen?

Ich möchte gern ehrlich zu ihm sein, habe aber Angst vor den eventuellen Folgen (er trennt sich weil ich ihn so lange belogen habe, er kriegt wieder Erektionsprobleme etc).

Doof vielleicht, dass ich dabei immer zuerst an ihn denke...


Hat irgendwer einen guten Rat?

Ich möchte nicht bis an mein Lebensende lügen im Bett... und gerade deshalb nicht, weil ich denke, daß er der Mann meines Lebens sein könnte.


Danke für Euren Rat!

Mehr lesen