Home / Forum / Sex & Verhütung / Vorgesetzte im Chat gesehen

Vorgesetzte im Chat gesehen

6. Juli um 10:44 Letzte Antwort: 16. Juli um 14:23

Hallo,

Ich bin zwar ein Mann, hoffe aber, dass ich hier trotzdem vielleicht Tipps bekomme wie ich mit meiner Situation umgehen soll.

Am Wochenende war ich in einem Chat aktiv bei dem es gerne mal um"eindeutige" Themen geht oder wo man sich auch gerne mal zum gemeinsamen Vergnügen verabredet.
Ich habe mich mit einer netten Frau unterhalten und wie haben uns danach über einen Messenger verabredet. Es hat (und beiden) viel Spaß gemacht. Am Ende, wahrscheinlich beim Ausschalten, ist aber ihre Kamera kurzzeitig verrutscht, so dass ich ihr Gesicht sehen konnte. Wie im Titel schon erwähnt handelt es sich um eine Arbeitskollegin, die zudem auch noch eine Vorgesetzte ist.
Ich gehe nicht davon aus, dass sie bemerkt hast, dass ihre Kamera verrutscht war.
Heute habe ich noch frei, aber morgen werde ich sie dann auf der Arbeit treffen. Ich weiß momentan nicht wie ich mich verhalten so, wie ich es verbergen kann, daß wir uns am Wochenende gesehen haben.
Nein, ansprechen werde ich sie nicht. Wie bekomme ich die Gedanken an das Geschehene weg?

Ich weiß, das klingt nach einem großen Zufall, aber es ist wirklich passiert.

Mehr lesen

6. Juli um 11:54

Sei ein Gentleman, hak es ab und archivier es, denn das never f.... t...... company hat schon seinen Grund

1 LikesGefällt mir
6. Juli um 11:58

Schweigen ist GOLD - Reden ist weniger als Silber! 

Gefällt mir
6. Juli um 11:59

wo ist denn das problem?
einfach nix sagen und normal verhalten.

wenn du ne freundin hast kannst du doch auch normal mit ihr umgehen. oder grienst du da immer weil du ssie nackt kennst und sex mit ihr hattest?

aus der pubertät bist du doch wohl raus, oder?

Gefällt mir
6. Juli um 12:22

Schweigen? Ja! Auf jeden Fall, das könnte ich niemals ihr gegenüber ansprechen.
Aber ich weiß momentan nicht wie ich die Gedanken daran aus meinem Kopf bekomme.

Der Vergleich mit einer Partnerin hinkt ein wenig, denn dabei wissen wir beide ja was wir gemeinsam getan haben.

Gefällt mir
6. Juli um 16:00

Als erwachsener Mensch wirst doch wohl damit umgehen können. 
Wo ist die Schwierigkeit?

Gefällt mir
6. Juli um 18:16
In Antwort auf wen_20381958

Als erwachsener Mensch wirst doch wohl damit umgehen können. 
Wo ist die Schwierigkeit?

Ob das wirklich so einfach, wird sich noch herausstellen.
Ich bin zwar nicht der Typ der den ganzen Tag nur an das eine denkt, aber morgen wird es mit Sicherheit sehr seltsam werden wenn wir uns gegenüberstehen oder sitzen.
Ich denke es würde die wenigstens kalt/unberührt lassen wenn sie in meiner Situation wären.

Gefällt mir
11. Juli um 11:17

Vor langen Jahren sind wir in "unserem" Pärchenclub öfter einer Kollegin nebst Ehemann über den Weg gelaufen. Es blieb unser Geheimnis und wurde niemals in irgendeiner Form thematisiert. Fertig und aus die Maus.

Gefällt mir
11. Juli um 11:34
In Antwort auf etw1

Vor langen Jahren sind wir in "unserem" Pärchenclub öfter einer Kollegin nebst Ehemann über den Weg gelaufen. Es blieb unser Geheimnis und wurde niemals in irgendeiner Form thematisiert. Fertig und aus die Maus.

Das ist aber was anderes... In so einem Club muss man mit so einer Begegnung rechnen. Bei mir war es eine anonyme Begegnung, bei der ich nur durch ein ungeschickt

Gefällt mir
11. Juli um 11:37
In Antwort auf axxis

Das ist aber was anderes... In so einem Club muss man mit so einer Begegnung rechnen. Bei mir war es eine anonyme Begegnung, bei der ich nur durch ein ungeschickt

...ups

Bei der ich nur durch ein Ungeschick gesehen habe wer auf der anderen Seite sitzt.

Wäre ich ihr in einem Club begegnet wäre das was ganz anderes, dann wäre ich damit viel offener umgegangen. Und da wäre das Kopfkino nicht angegangen, denn ich hätte sie ja "nur" evtl. Leicht bekleidet gesehen und nicht bei solch einer Tätigkeit.

Gefällt mir
11. Juli um 11:44

Wie ist es dir denn jetzt ergangen?

Ich denke das Problem an der Sache ist, dass du die Kollegin und Vorgesetzte jetzt eben als sexuelles Wesen sieht und nicht nur das: Sie ist eine von den Frauen, die an Sex schlicht Spaß haben. Das wirkt nunmal sehr anziehend. Und es ist ja auch was zwischen euch gelaufen, sie weiß es nur nicht.

Ich stelle mir die Sache auch emotional sehr schwer für sich vor.
Würde mich interessieren, ob du einen Umgang damit gefunden hast.

LG

Gefällt mir
11. Juli um 12:50
In Antwort auf axxis

...ups

Bei der ich nur durch ein Ungeschick gesehen habe wer auf der anderen Seite sitzt.

Wäre ich ihr in einem Club begegnet wäre das was ganz anderes, dann wäre ich damit viel offener umgegangen. Und da wäre das Kopfkino nicht angegangen, denn ich hätte sie ja "nur" evtl. Leicht bekleidet gesehen und nicht bei solch einer Tätigkeit.

In einem solchen Club ist man nicht "nur" leicht bekleidet.

Gefällt mir
11. Juli um 13:00
In Antwort auf axxis

Hallo,

Ich bin zwar ein Mann, hoffe aber, dass ich hier trotzdem vielleicht Tipps bekomme wie ich mit meiner Situation umgehen soll.

Am Wochenende war ich in einem Chat aktiv bei dem es gerne mal um"eindeutige" Themen geht oder wo man sich auch gerne mal zum gemeinsamen Vergnügen verabredet.
Ich habe mich mit einer netten Frau unterhalten und wie haben uns danach über einen Messenger verabredet. Es hat (und beiden) viel Spaß gemacht. Am Ende, wahrscheinlich beim Ausschalten, ist aber ihre Kamera kurzzeitig verrutscht, so dass ich ihr Gesicht sehen konnte. Wie im Titel schon erwähnt handelt es sich um eine Arbeitskollegin, die zudem auch noch eine Vorgesetzte ist.
Ich gehe nicht davon aus, dass sie bemerkt hast, dass ihre Kamera verrutscht war.
Heute habe ich noch frei, aber morgen werde ich sie dann auf der Arbeit treffen. Ich weiß momentan nicht wie ich mich verhalten so, wie ich es verbergen kann, daß wir uns am Wochenende gesehen haben.
Nein, ansprechen werde ich sie nicht. Wie bekomme ich die Gedanken an das Geschehene weg?

Ich weiß, das klingt nach einem großen Zufall, aber es ist wirklich passiert.

Tu einfach so, als hättest du nicht bemerkt, wer sie ist und benimm dich ihr gegenüber so wie immer. Irgendwann vergeht das Kopfkino schon wieder.

Gefällt mir
11. Juli um 13:46
In Antwort auf axxis

Hallo,

Ich bin zwar ein Mann, hoffe aber, dass ich hier trotzdem vielleicht Tipps bekomme wie ich mit meiner Situation umgehen soll.

Am Wochenende war ich in einem Chat aktiv bei dem es gerne mal um"eindeutige" Themen geht oder wo man sich auch gerne mal zum gemeinsamen Vergnügen verabredet.
Ich habe mich mit einer netten Frau unterhalten und wie haben uns danach über einen Messenger verabredet. Es hat (und beiden) viel Spaß gemacht. Am Ende, wahrscheinlich beim Ausschalten, ist aber ihre Kamera kurzzeitig verrutscht, so dass ich ihr Gesicht sehen konnte. Wie im Titel schon erwähnt handelt es sich um eine Arbeitskollegin, die zudem auch noch eine Vorgesetzte ist.
Ich gehe nicht davon aus, dass sie bemerkt hast, dass ihre Kamera verrutscht war.
Heute habe ich noch frei, aber morgen werde ich sie dann auf der Arbeit treffen. Ich weiß momentan nicht wie ich mich verhalten so, wie ich es verbergen kann, daß wir uns am Wochenende gesehen haben.
Nein, ansprechen werde ich sie nicht. Wie bekomme ich die Gedanken an das Geschehene weg?

Ich weiß, das klingt nach einem großen Zufall, aber es ist wirklich passiert.

Von wegen "never f.... the company" - eine Affäre im Büro ist so ziemlich das Lebendigste, was einem passieren kann. Und dann mit der Chefin! Das ist einfach nur WOW! Probleme mit dem drunherum? Klar doch! Aber: no risk, no fun! Im Übrigen isses für sie sicher schwieriger ... ich würde dranbleiben, auf die ganz nette Art selbstverständlich 

Gefällt mir
11. Juli um 14:14

Mein Tipp: Erwähne es mit keinem Wort. Seht ihr euch zufällig im Chat wieder, schön für euch. Passiert es nicht, ist es nie passiert.

Gefällt mir
11. Juli um 14:33
In Antwort auf axxis

Hallo,

Ich bin zwar ein Mann, hoffe aber, dass ich hier trotzdem vielleicht Tipps bekomme wie ich mit meiner Situation umgehen soll.

Am Wochenende war ich in einem Chat aktiv bei dem es gerne mal um"eindeutige" Themen geht oder wo man sich auch gerne mal zum gemeinsamen Vergnügen verabredet.
Ich habe mich mit einer netten Frau unterhalten und wie haben uns danach über einen Messenger verabredet. Es hat (und beiden) viel Spaß gemacht. Am Ende, wahrscheinlich beim Ausschalten, ist aber ihre Kamera kurzzeitig verrutscht, so dass ich ihr Gesicht sehen konnte. Wie im Titel schon erwähnt handelt es sich um eine Arbeitskollegin, die zudem auch noch eine Vorgesetzte ist.
Ich gehe nicht davon aus, dass sie bemerkt hast, dass ihre Kamera verrutscht war.
Heute habe ich noch frei, aber morgen werde ich sie dann auf der Arbeit treffen. Ich weiß momentan nicht wie ich mich verhalten so, wie ich es verbergen kann, daß wir uns am Wochenende gesehen haben.
Nein, ansprechen werde ich sie nicht. Wie bekomme ich die Gedanken an das Geschehene weg?

Ich weiß, das klingt nach einem großen Zufall, aber es ist wirklich passiert.

Denkst du nicht das auch andere solche Chats nutzen?  Gut, hier war es jemanden den du kennst.  Na und? Da das erkennen so nicht geplant war wäre es nur fäir von dir es nicht herum zu posaunen. Und ich würde es ihr selbst auch nicht sagen. Ich kann mir nicht vorstellen das es ihr lieb wäre und das es eurer gemeinsamen Arbeit irgendwie zuträglich wäre. 

Vergiss es einfach ... 

Gefällt mir
16. Juli um 9:12

Wenn sie deine Vorgesetzte ist, kannst Du das doch auch ausnutzen. Vielleicht gibt sie dir ja ne Gehatserhöhung.

Gefällt mir
16. Juli um 9:30
In Antwort auf axxis

Hallo,

Ich bin zwar ein Mann, hoffe aber, dass ich hier trotzdem vielleicht Tipps bekomme wie ich mit meiner Situation umgehen soll.

Am Wochenende war ich in einem Chat aktiv bei dem es gerne mal um"eindeutige" Themen geht oder wo man sich auch gerne mal zum gemeinsamen Vergnügen verabredet.
Ich habe mich mit einer netten Frau unterhalten und wie haben uns danach über einen Messenger verabredet. Es hat (und beiden) viel Spaß gemacht. Am Ende, wahrscheinlich beim Ausschalten, ist aber ihre Kamera kurzzeitig verrutscht, so dass ich ihr Gesicht sehen konnte. Wie im Titel schon erwähnt handelt es sich um eine Arbeitskollegin, die zudem auch noch eine Vorgesetzte ist.
Ich gehe nicht davon aus, dass sie bemerkt hast, dass ihre Kamera verrutscht war.
Heute habe ich noch frei, aber morgen werde ich sie dann auf der Arbeit treffen. Ich weiß momentan nicht wie ich mich verhalten so, wie ich es verbergen kann, daß wir uns am Wochenende gesehen haben.
Nein, ansprechen werde ich sie nicht. Wie bekomme ich die Gedanken an das Geschehene weg?

Ich weiß, das klingt nach einem großen Zufall, aber es ist wirklich passiert.

Einfach gar nichts tun. 
Diese Gedanken vergehen wieder. 

Mir ist es mal passiert das ich mich per Chat mit einer Frau unterhalten habe. Sie wirkte sehr lebenserfahren und da sowieso alles anonym ist habe ich mit ihr über meine Probleme geschrieben. Auch über die im Bett. 
Es kamen sehr intime Details zutage. 

Einige Tage später hörte ich ein Gespräch zwischen meinen Schwiegereltern. 
Sie erzählte stolz wie sie mit ihren Tipps einer jungen Frau im Chat helfen konnte. 
Nach den Details was ich hörte war die junge Frau ich. Für mich extrem peinlich. 

Ist zwar jetzt mit deiner Situation nicht vergleichbar. 
Aber für mich war der Umgang mit ihr einige Zeit komisch. 
 

1 LikesGefällt mir
16. Juli um 14:23

Wie war es denn jetzt bei der Arbeit, als ihr euch gesehen habt?
Wie bist Du mit der Situation umgegangen?
Habt ihr euch über das Wochenende unterhalten, z.B. was ihr gemacht und erlebt habt?
War der Umgang zwischen euch aus Deiner Sicht normal, wie sonst auch?

Gefällt mir