Forum / Sex & Verhütung

Von den Kollegen erwischt

Letzte Nachricht: 31. Mai um 18:02
27.05.21 um 17:33

Hallo Community.
Ich stecke in der Klemme. 
vor einiger Zeit habe ich einen neuen Job angetreten und es hat nicht lange gedauert bis es mit einem angestellten Arzt gefunkt hat. Eine Weile haben wir uns zusammen gerissen, bis wir an einem Mittag allein waren. Die Kollegen in der Pause, er dokumentierte, ich bereitete die nächste Behandlung nach der Pause vor. 
Seufz, dann ist es passiert, wir haben uns ins Büro zurück gezogen und hatten uns gerade halbwegs unserer Kleidung entledigt, als zwei Kolleginnen rein platzten. 
niemand hat uns verpfiffen aber ich bin bei den Kolleginnen echt unten durch. Mir gefällt es in der Praxis so gut, komme mit den Vorgesetzten und Kolleginnen super klar, aber sie lassen mich schon spüren was sie von mir halten. Soll ich's aussitzen oder gehen? 

Mehr lesen

27.05.21 um 17:46

Ich würde dir raten zu gehen. Das mit dem aussitzen könnte dauern. 

Nichts gegen Spaß. Aber am Arbeitsplatz sollte man solche Aktionen möglichst vermeiden. 

8 -Gefällt mir

27.05.21 um 18:26

Lieber gehen... Auf Dauer kann sowas beziehungsschädigend sein und deine Leistung wird immer dadurch beeinträchtigt werden. Dann lieber frisch woanders starten und dein junges Glück genießen.Und du kannst dir sicher sein, dass das unter den Kolleginnen rumgeht.

1 -Gefällt mir

28.05.21 um 13:14
In Antwort auf

Hallo Community.
Ich stecke in der Klemme. 
vor einiger Zeit habe ich einen neuen Job angetreten und es hat nicht lange gedauert bis es mit einem angestellten Arzt gefunkt hat. Eine Weile haben wir uns zusammen gerissen, bis wir an einem Mittag allein waren. Die Kollegen in der Pause, er dokumentierte, ich bereitete die nächste Behandlung nach der Pause vor. 
Seufz, dann ist es passiert, wir haben uns ins Büro zurück gezogen und hatten uns gerade halbwegs unserer Kleidung entledigt, als zwei Kolleginnen rein platzten. 
niemand hat uns verpfiffen aber ich bin bei den Kolleginnen echt unten durch. Mir gefällt es in der Praxis so gut, komme mit den Vorgesetzten und Kolleginnen super klar, aber sie lassen mich schon spüren was sie von mir halten. Soll ich's aussitzen oder gehen? 

Dont fuck the work. und wenn es passiert gilt wie immer: Lass Dich nicht erwischen. Ich würde Dir empfehlen Bewerbungen zu schreiben, das wirst Du nicht mehr los. Ich weiß wovon ich rede...

1 -Gefällt mir

28.05.21 um 14:10

ich kann mich den anderen hier nur anschließen!
du solltest den arbeitsplatz wechseln, so eine aktion wird dir immer nachhängen.

2 -Gefällt mir

28.05.21 um 21:29

Sowas ist mir bis jetzt auch noch nie passiert. Ich denke es wird das beste sein wenn ich gehe. 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

31.05.21 um 13:11

Ups 🙈 nun, jetzt ist es halt passiert. Aber wenn dir die Stelle so gut gefällt, warum sollst du gehen und er bleibt? Ist denn mehr daraus geworden? 

Gefällt mir

31.05.21 um 13:32

Ich würde gehen. Das wird das Verhältnis zu den Kolleginnen dauerhaft trüben. Außerdem wäre das eh besser für den Fall, dass sich da wirklich was Ernstes entwickelt zwischen euch.
Finde das auch echt unprofessionell ehrlich gesagt, von euch beiden.

2 -Gefällt mir

31.05.21 um 15:05

Wir Daten uns regelmäßig, könnte was festeres werden. 
naja der Beweggrund weshalb eher ich gehen würde ist eben das er seit der Aktion keine Probleme hat, ich dafür schon. 

Gefällt mir

31.05.21 um 17:03
In Antwort auf

Hallo Community.
Ich stecke in der Klemme. 
vor einiger Zeit habe ich einen neuen Job angetreten und es hat nicht lange gedauert bis es mit einem angestellten Arzt gefunkt hat. Eine Weile haben wir uns zusammen gerissen, bis wir an einem Mittag allein waren. Die Kollegen in der Pause, er dokumentierte, ich bereitete die nächste Behandlung nach der Pause vor. 
Seufz, dann ist es passiert, wir haben uns ins Büro zurück gezogen und hatten uns gerade halbwegs unserer Kleidung entledigt, als zwei Kolleginnen rein platzten. 
niemand hat uns verpfiffen aber ich bin bei den Kolleginnen echt unten durch. Mir gefällt es in der Praxis so gut, komme mit den Vorgesetzten und Kolleginnen super klar, aber sie lassen mich schon spüren was sie von mir halten. Soll ich's aussitzen oder gehen? 

Interessant!
Wirklich, wir leben einerseits in Zeiten, in denen keine noch so große  Absurdität "vernachlässigt" werden darf, "jeder alles dürfen",  geradezu "müssen" soll, Politik sich immer mehr nur noch um die letzten 2-5% der Bevölkerung zu kümmern hat, und gleichzeitig ist es ein "Problem", wenn zwei Menschen, die das offensichtlich beide WOLLEN, in der PAUSE 'ne Nummer schieben!?
Warum ist das eigentlich nur für Dich,  nicht für ihn problematisch? Bist Du die erste, mit der er was anfängt,  und einige der anderen hätten auch gern, Eifersucht?

Ich halte das - Entschuldigung - für völlig spießig,  SOLANGE das KEINEN negativen Einfluß auf Eure Arbeitsleistung hat!
Ich hatte auch 'mal was mit 'ner Kollegin, und wir sind in der Pause ziemlich weit gegangen (kein Sex), was aber, obwohl oder weil wir uns immer "absonderten" mehr oder weniger dann doch allen klar war. Und es gab keine Probleme, weil wir beide unseren "Laden im Griff" hatten, so daß auch "das Ganze'" rundlief! Ware das sxhuefgegangen,  hatte es vermutlich  - und völlig berechtigt! -  "Streß" gegeben. So waren eigentlich ganz geplant, weil wir für 2 Wochem alle ziemlich eingesperrt aufeinander guckten.
Ach ja: Wir waren beide "Single", also auch keine Fremdgehgeschichten, DAS ist natürlich immer mindestens "problematisch"...

1 -Gefällt mir

31.05.21 um 18:02

Das ist ja das Problem- für ihn gibt es überhaupt keine Konsequenzen seitens der Kollegen, ich hingegen werde unter meinen Kolleginnen ausgegrenzt, steh unter Beobachtung und ich spüre ihre Verachtung. 
von einer meiner Kolleginnen weiß ich das sowas noch nie vorgekommen ist. Er, sowie die anderen Ärzte bekommen davon nicht mal was mit. 
so geht man einfach nicht gerne arbeiten! 
sicher war es nicht die klügste Aktion von uns ... hätten wir auch privat machen können, in dem Moment sind halt die hormone mit uns durch gegangen... das Ende vom Lied ist jetzt das ich mich nicht mehr wohl fühle weil ich ausgegrenzt werde. Und ansprechen will ich das auch nicht. 

Gefällt mir