Home / Forum / Sex & Verhütung / Vom Opfer zur Tätern - deutsche Vergewaltigungsjustiz

Vom Opfer zur Tätern - deutsche Vergewaltigungsjustiz

23. August 2016 um 23:38 Letzte Antwort: 24. August 2016 um 18:12

Wenn Frauen, die mutmaßlich vergewaltigt wurden, wegen der persönlcihen Meinung eines "Gutachters" tatsächlich wegen Falschanschuldigung verurteilt werden, obwohl es keine objektiven Belege gibt, welche Konsequenz wird das nach sich ziehen??

Schon heute ist es so, dass nur eine von hundert Vergewaltigungen geahndet wird. Aber die deutsche Justiz will scheinbar, dass es noch weniger werden.

Im Zweifel für den Angeklagten - ja, damit habe ich kein Problem, aber warum gilt das nur für männliche Angeklagte???


Mehr lesen

24. August 2016 um 0:53

Du bildst dir ziemlich viel ein ?
Oder verkündest das dogma ?
eine von hundert vergewaltigungen wird geahndet, soso.
Das sind keine Tatsachen, sondern zusammengelogenes Zeuch.
Also was wäre dann das richtige - das Gericht übernimmt das, was eine Frau sagt, ungeprüft ?
oder das Gricht macht, was du sagst ?
Im Zweifel für den Angeklagten soll nur für Männer gelten ?
-völlig albern was du an den haaren beiziehst.
Die deutsche Justiz ist der gerechtigkeit und dem gesetz verpflichtet und nicht irgenwelchen hirnvernebler-Unterstellungen.
Daß diese Gina-Lisa lügt , wenn sie den Mund aufmacht, sieht doch ein Blinder.
Sie will ja nur einen Freispruch - jaja. klar doch.
Diese ganze Inszenierung ist wohl vollends gescheitert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2016 um 1:00

...
nicht zur männliche angeklagte,es sitzen auch einige unschuldig im knast.. was soll man machen? richter sind keine hellseher und nur dem opfer aufs wort glauben,würde nicht ausreichen.da müssen schon beweise her.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2016 um 1:15

"Vom Opfer zur täterin "
-genauso ein Unsinn.
Sie ist laut gerichtsurteil eben kein Opfer - die Vorwürfe waren nach gerichtsfeststellung unzutreffend-, sondern sie hat eine falschbeschuldigung begangen.
falschbeschuldigung ist strafbar, und das Geldchen hat sie wohl jetzt nicht parat ?
Wie sagte sie noch, sie würde dann absitzen und das Geld an Arme spenden.
So was verlogenes hat ja die Welt noch nicht gesehn.
Das ging wohl etwas schief mit dem heischen nach mehr Publiciy.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2016 um 9:26

Ein anderes Thema, als gegen Unschuldige zu hetzen,scheinst du nicht zu kennen.

Nur gut, dass dieses Modepüppchen für ihre Falschanschuldigungen nun blechen darf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2016 um 10:24

K.O. Tropfen
Einer Angestellten von mir wurden auf einem Fest mal K.O.Tropfen verabreicht. Sie ist zusammengeklappt und war lange Zeit nicht ansprechbar.
Sie hätte gewiss keine Pizza bestellen können, weil sie gar nicht bei Bewusstsein war.
Daher halte ich die Aussage des Gutachters für glaubwürdig.

Zumindest in dieser Hinsicht wurde also offensichtlich kräftig gelogen. Warum soll also der Rest stimmen?

Hier hat wohl eine Dame um ihren Ruf gefürchtet, weil ein Video im Netz aufgetaucht ist.

Der Veröffentlicher wurde deswegen ja auch belangt, weil dieses gegen ihren Willen geschah.

Aus meiner Sicht hat die Justiz hier alles richtig gemacht.

Noch was:

Meine Schwägerin ist auch einmal vergewaligt worden. Sie war danach wochenlang krankgeschrieben und danach ging es zur Kur.

Und im vorliegeneden Fall werden fleissig Interviews gegeben und bald geht es ins Dschungelcamp.
Da passt was nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2016 um 11:14
In Antwort auf bitsdevil

Ein anderes Thema, als gegen Unschuldige zu hetzen,scheinst du nicht zu kennen.

Nur gut, dass dieses Modepüppchen für ihre Falschanschuldigungen nun blechen darf

...
Seh ich genau so! Ein Schlag ins Gesicht für jedes Frau die wirklich vergewaltigt wurde.

Und eine Warnung für bitches die glauben sie müssten aus Rache Vergewaltigung schreien nur um den anderen eins reinzuwürgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2016 um 11:27

Öffentlichkeit??
Wieso Öffentlichkeit??

Wenn ich zur Polizei gehe und eine Anzeige erstatte, hat das nichts mit Öffentlichkeit zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2016 um 16:57
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

K.O. Tropfen
Einer Angestellten von mir wurden auf einem Fest mal K.O.Tropfen verabreicht. Sie ist zusammengeklappt und war lange Zeit nicht ansprechbar.
Sie hätte gewiss keine Pizza bestellen können, weil sie gar nicht bei Bewusstsein war.
Daher halte ich die Aussage des Gutachters für glaubwürdig.

Zumindest in dieser Hinsicht wurde also offensichtlich kräftig gelogen. Warum soll also der Rest stimmen?

Hier hat wohl eine Dame um ihren Ruf gefürchtet, weil ein Video im Netz aufgetaucht ist.

Der Veröffentlicher wurde deswegen ja auch belangt, weil dieses gegen ihren Willen geschah.

Aus meiner Sicht hat die Justiz hier alles richtig gemacht.

Noch was:

Meine Schwägerin ist auch einmal vergewaligt worden. Sie war danach wochenlang krankgeschrieben und danach ging es zur Kur.

Und im vorliegeneden Fall werden fleissig Interviews gegeben und bald geht es ins Dschungelcamp.
Da passt was nicht!

...
es gibt verschiedene Arten von ko tropfen..und von der dosis hängt es auch ab. bei manchen benimmst man sich als wäre man betrunken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2016 um 16:58
In Antwort auf bevan_12874746

...
es gibt verschiedene Arten von ko tropfen..und von der dosis hängt es auch ab. bei manchen benimmst man sich als wäre man betrunken.

...
und es sind 4 jahre vergangen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2016 um 17:00
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Öffentlichkeit??
Wieso Öffentlichkeit??

Wenn ich zur Polizei gehe und eine Anzeige erstatte, hat das nichts mit Öffentlichkeit zu tun.

....
ja sie meint wohl dass sich die frauen nicht mehr trauen werden zu lügen in der Öffentlichkeit,weil die Wahrheit eh raus komm..und das findet sie traurig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2016 um 18:12

Man man man...
Es hat nichts damit zu tun, dass die deutsche Justiz möchte, dass es noch weniger Verurteilungen gibt. Gerade bei dem Thema sind die sehr gut dabei und auch sehr konsequent, was auch absolut richtig ist.

Allerdings ist es gerade bei der guten Lohfink so, dass jeder der das Video kennt sehen kann, dass so bestimmt keine Vergewaltigung aussieht, wenn man noch so viel Spaß dabei hat. Gegen den Willen zu filmen ist natürlich scheiße und muss bestraft werden. Aber so ein D-Promi der auf sich aufmerksam machen will und andere dafür zerstört sollte noch härter bestraft werden.
Die beiden Männer bekommen ihren Ruf doch nie mehr los. Das was die abgezogen hat ist wirklich das Letzte!

Und auch was an die Frauen! Vergewaltigungsopfer zu unterstützen ist vollkommen richtig und auch verdammt wichtig für die Opfer. Aber ohne die Wahrheit zu kennen andere als Vergewaltiger zu betiteln ist ziemlich niveaulos und dumm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper