Anzeige

Forum / Sex & Verhütung

Versteckter Wunsch in seiner Aussage?

Letzte Nachricht: 25. April 2020 um 12:27
elaniye
elaniye
24.04.20 um 17:07

Hallo zusammen.

Es gibt um eine Sache, die mich in letzter Zeit gar nicht los lässt... ich wollte nächste Woche auch noch mit ihm darüber reden, würde mich aber vorher gerne mit euch drüber austauschen, wie ihr es werten würdet oder ob ich da mir vllt etwas zerdenke oder überinterpretiere (was ich leider auch recht oft mache)...

Also... mein Freund und ich sind bald knapp 7 Monate zusammen. Ich bin, was Intimitäten,  Beziehung etc. angeht, eine extreme Spätzünderin, so habe ich erst so mit ende 20 rum ihn als meinen ersten Freund, für uns Beide ist es aber etwas, was für uns sehr ernst und fest ist. Also eine Beziehung mit einer gemeinsamen Zukunft, die wir uns in den Jahren nach und nach aufbauen wollen. 
Im Gegensatz zu mir hat er sich schon sehr früh ausgetobt, hat alle Möglichen Dinge erlebt, die ich eher aus dem Gespräch heraus beiläufig mitbekam.
Nun, viele Dinge waren ja auch einfach Vergangenheit und auch, wenn ich sehr verschlossen und konservativ gelebt habe, so waren die Dinge für mich kein Thema.

Bis auf eine Sache, die mich doch etwas 'schockiert' hat:
Er hatte mit einer seiner Exfreundinnen einen Dreier. Also FMF. Und die Ex schlug es von sich aus vor, da sie bisexuell war. Da er sehr ehrlich ist und ich fragte, ob er es gut fand, hat er es bestätigt. Zudem fand er es erregend, wenn seine Ex-Freundin mit einer anderen Frau rumgemacht hat.

Da war ich erstmal sprachlos. 

Wie ich schon erwähnte, bin ich sehr konservativ groß geworden. Jetzt nicht religiös, aber mir wurde vorgelebt, dass Monogamie das 'einzig Richtige' ist - wenn es um Liebe und Beziehung geht - und man sich nur dem einen Menschen widmet, den man liebt. Denn wenn man den Menschen wirklich liebe, bräuchte man keine 3. Person (oder mehr) um sich herum. Vor allem, weil Sex einfach etwas sehr intimes und Privates ist. Und es mit Liebe in Verbindung steht (ich weiß, viele trennen es und werden jetzt aufstehen und es verneinen. Ich kenne es aber nur so und ich selber vertrete auch diese Ansicht).

Er war darüber erst irritiert, als ich sprachlos war und später meinte, dass ich diese Info erstmal verdauen musste. Denn bis eben habe ich gedacht, er hätte sich eher nur mit den Ex-Partnerinnen in den jeweiligen Beziehungen ausgetobt bzw. zwischendurch mal mit irgendeiner xbeliebigen. Aber in der Beziehung mit der Freundin und einer 3. Person... da war für mich gefühlt eine übertretende Grenze, ich kann das nicht anders erklären.

Er meinte aber direkt, ich müsse so was nicht für ihn machen. Und ich habe auch gesagt, dass ich es nicht vor hätte und Frauen für mich absolut nichts sind. Damit dachte ich auch, das Thema wäre erledigt.

Nun, dachte ich. Am nächsten Abend darauf hatten wir wieder telefoniert und ich hatte ihm zuvor schöne Bilder von mir in Dessous geschickt, hatten auch Gespräche, die in die Richtung gingen, sprachen über sexuelle Vorstellungen, Fantasien, was wir toll finden usw. Da erwähnte ich ihm, dass ich es doch erregend fand, die Fotos von mir in sexy Dessous für ihn zu machen und mich selber so zu sehen. Solche Momente sind auch die Einzigen, wo ich mich als attraktive Frau fühle und nicht immer die 'süße Kleine von neben an' fühle.

Da fing er an zu lachen und meinte zu mir: "Von wegen du bist nicht Bisexuell!"

Darüber reagierte ich recht verblüfft, vor allem, wunderte ich mich, wieso er auf einmal darauf kam. Seine Erklärung war, weil ich mich selber als Frau erregend fände... 
Er meinte daraufhin, das wäre nur scherzhaft gemeint.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich so ist. Normalerweise äußert er sich ja sonst immer direkt und klar. Da ich aber am Telefonat zuvor alles verneinte und das Thema mit gegessen war, kam in mir die Vermutung auf, dass er mir vielleicht doch unter die Blume mitteilen wollte, dass er doch den Wunsch hätte?

Oder interpretiere ich da zu viel? 

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie ich damit umgehen soll oder wie ich es überhaupt nächste Woche ansprechen soll... :/

Danke für's Lesen!

Mehr lesen

H
hyledd_20012547
24.04.20 um 17:28

Hmmm, kann es sein das jetzt der Reiz da ist und du vielleicht selbst den Wunsch hast das mal so zu probieren? Aus dem wie du es geschrieben hast ersehe ich nämlich keinerlei Andeutung von ihm, die in diese Richtung gingen.
Da er das allerdings schon gemacht hat, wäre der Wunsch, es zu wiederholen, nur natürlich. Und da liegt es an dir ob du dich mit dem Gedanken anfreunden kannst oder nicht. 
Und Versuch macht Kluch .. sagt man ja. Wenn du es nicht weißt, oder dir nicht sicher bist, versuche es doch. Wenns nichts ist .. lass es, und wenns gefällt ... weitermachen  

2 -Gefällt mir

elaniye
elaniye
24.04.20 um 17:34
In Antwort auf hyledd_20012547

Hmmm, kann es sein das jetzt der Reiz da ist und du vielleicht selbst den Wunsch hast das mal so zu probieren? Aus dem wie du es geschrieben hast ersehe ich nämlich keinerlei Andeutung von ihm, die in diese Richtung gingen.
Da er das allerdings schon gemacht hat, wäre der Wunsch, es zu wiederholen, nur natürlich. Und da liegt es an dir ob du dich mit dem Gedanken anfreunden kannst oder nicht. 
Und Versuch macht Kluch .. sagt man ja. Wenn du es nicht weißt, oder dir nicht sicher bist, versuche es doch. Wenns nichts ist .. lass es, und wenns gefällt ... weitermachen  

Ich bin da ganz ehrlich. Die Vorstellung, eine Frau zu küssen erweckt in mir keine Euphorie. Erst recht nicht die Vorstellung, wenn mein Freund sich mit ihr dann noch befasst und sie vögelt. 

Er sagte zu mir auch, dass sein Kumpel und ihre Freundin auch solche dreier Geschichten ab und zu abziehen, da die Freundin von dem Bi ist... habe ich vergessen, zu erwähnen.

Und er hatte mich dem Paar neulich vorgestellt und mal gemeint, ich könne mich mit der Freundin ja anfreunden - da wusste ich aber nicht, dass sie bi ist. Das alles im Nachhinein zu erfahren und dann das Thema und der Scherz hat in mir etwas... Unbehagen ausgelöst. ^^'

Ich fühl mich dezent in eine Situation geschoben, in die ich nie gedacht hätte, überhaupt hinein zu geraten.

2 -Gefällt mir

Z
zahrakhan
24.04.20 um 18:14
In Antwort auf elaniye

Hallo zusammen.

Es gibt um eine Sache, die mich in letzter Zeit gar nicht los lässt... ich wollte nächste Woche auch noch mit ihm darüber reden, würde mich aber vorher gerne mit euch drüber austauschen, wie ihr es werten würdet oder ob ich da mir vllt etwas zerdenke oder überinterpretiere (was ich leider auch recht oft mache)...

Also... mein Freund und ich sind bald knapp 7 Monate zusammen. Ich bin, was Intimitäten,  Beziehung etc. angeht, eine extreme Spätzünderin, so habe ich erst so mit ende 20 rum ihn als meinen ersten Freund, für uns Beide ist es aber etwas, was für uns sehr ernst und fest ist. Also eine Beziehung mit einer gemeinsamen Zukunft, die wir uns in den Jahren nach und nach aufbauen wollen. 
Im Gegensatz zu mir hat er sich schon sehr früh ausgetobt, hat alle Möglichen Dinge erlebt, die ich eher aus dem Gespräch heraus beiläufig mitbekam.
Nun, viele Dinge waren ja auch einfach Vergangenheit und auch, wenn ich sehr verschlossen und konservativ gelebt habe, so waren die Dinge für mich kein Thema.

Bis auf eine Sache, die mich doch etwas 'schockiert' hat:
Er hatte mit einer seiner Exfreundinnen einen Dreier. Also FMF. Und die Ex schlug es von sich aus vor, da sie bisexuell war. Da er sehr ehrlich ist und ich fragte, ob er es gut fand, hat er es bestätigt. Zudem fand er es erregend, wenn seine Ex-Freundin mit einer anderen Frau rumgemacht hat.

Da war ich erstmal sprachlos. 

Wie ich schon erwähnte, bin ich sehr konservativ groß geworden. Jetzt nicht religiös, aber mir wurde vorgelebt, dass Monogamie das 'einzig Richtige' ist - wenn es um Liebe und Beziehung geht - und man sich nur dem einen Menschen widmet, den man liebt. Denn wenn man den Menschen wirklich liebe, bräuchte man keine 3. Person (oder mehr) um sich herum. Vor allem, weil Sex einfach etwas sehr intimes und Privates ist. Und es mit Liebe in Verbindung steht (ich weiß, viele trennen es und werden jetzt aufstehen und es verneinen. Ich kenne es aber nur so und ich selber vertrete auch diese Ansicht).

Er war darüber erst irritiert, als ich sprachlos war und später meinte, dass ich diese Info erstmal verdauen musste. Denn bis eben habe ich gedacht, er hätte sich eher nur mit den Ex-Partnerinnen in den jeweiligen Beziehungen ausgetobt bzw. zwischendurch mal mit irgendeiner xbeliebigen. Aber in der Beziehung mit der Freundin und einer 3. Person... da war für mich gefühlt eine übertretende Grenze, ich kann das nicht anders erklären.

Er meinte aber direkt, ich müsse so was nicht für ihn machen. Und ich habe auch gesagt, dass ich es nicht vor hätte und Frauen für mich absolut nichts sind. Damit dachte ich auch, das Thema wäre erledigt.

Nun, dachte ich. Am nächsten Abend darauf hatten wir wieder telefoniert und ich hatte ihm zuvor schöne Bilder von mir in Dessous geschickt, hatten auch Gespräche, die in die Richtung gingen, sprachen über sexuelle Vorstellungen, Fantasien, was wir toll finden usw. Da erwähnte ich ihm, dass ich es doch erregend fand, die Fotos von mir in sexy Dessous für ihn zu machen und mich selber so zu sehen. Solche Momente sind auch die Einzigen, wo ich mich als attraktive Frau fühle und nicht immer die 'süße Kleine von neben an' fühle.

Da fing er an zu lachen und meinte zu mir: "Von wegen du bist nicht Bisexuell!"

Darüber reagierte ich recht verblüfft, vor allem, wunderte ich mich, wieso er auf einmal darauf kam. Seine Erklärung war, weil ich mich selber als Frau erregend fände... 
Er meinte daraufhin, das wäre nur scherzhaft gemeint.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich so ist. Normalerweise äußert er sich ja sonst immer direkt und klar. Da ich aber am Telefonat zuvor alles verneinte und das Thema mit gegessen war, kam in mir die Vermutung auf, dass er mir vielleicht doch unter die Blume mitteilen wollte, dass er doch den Wunsch hätte?

Oder interpretiere ich da zu viel? 

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie ich damit umgehen soll oder wie ich es überhaupt nächste Woche ansprechen soll... :/

Danke für's Lesen!

Also bei all dem wäre ich auch erstmal sprachlos, wenn ich ehrlich bin. Und das, obwohl ich alles andere als konservativ bin und mein erstes Mal bereits mit 15 hatte und jetzt, mit 50,seit Jahren mit meinem siebten Partner zusammen bin. Aber von mir selbst aus, nicht wegen Erziehung oder Gesellschaft, absolut monogam und hetero . Also Dreier ist für mich eine grauenhafte Vorstellung (für meinen Partner genauso), und mit einer Frau ebenfalls. Absolut kein Bedürfnis nach. Was für ein Quatsch, von der Tatsache, dass du dich in den schönen Dessous attraktiv und sexy findest, zu schließen, du wärst bisexuell. Ich steh auch gerne in solchen Sachen vorm Spiegel und freue mich drüber, aber das hat doch nichts mit sexuellem Interesse an Frauen zu tun.
Wenn mein Partner mir solche Dinge erzählt hätte und solche Schlüsse zöge, also ich weiß nicht, ob ich mit ihm zusammen sein könnte. 

Gefällt mir

Anzeige
L
loki_20024839
24.04.20 um 18:15

Wenn das nichts für dich ist und du dir es absolut nicht vorstellen kannst und sogar Abneigungen dagegen hast, dann ist das völlig legitim. Du bist wie du bistm Du musst deinem Freund "zuliebe" auch sowas nicht machen, aus Liebe zwingen widersprichst sich. Allerdings musst du das auch klar kommunizieren. 

1 -Gefällt mir

E
esperantu
24.04.20 um 18:21

Ja, da könnte durchaus ein versteckter Wunsch in seiner Aussage sein.

2 -Gefällt mir

elaniye
elaniye
24.04.20 um 18:32
In Antwort auf zahrakhan

Also bei all dem wäre ich auch erstmal sprachlos, wenn ich ehrlich bin. Und das, obwohl ich alles andere als konservativ bin und mein erstes Mal bereits mit 15 hatte und jetzt, mit 50,seit Jahren mit meinem siebten Partner zusammen bin. Aber von mir selbst aus, nicht wegen Erziehung oder Gesellschaft, absolut monogam und hetero . Also Dreier ist für mich eine grauenhafte Vorstellung (für meinen Partner genauso), und mit einer Frau ebenfalls. Absolut kein Bedürfnis nach. Was für ein Quatsch, von der Tatsache, dass du dich in den schönen Dessous attraktiv und sexy findest, zu schließen, du wärst bisexuell. Ich steh auch gerne in solchen Sachen vorm Spiegel und freue mich drüber, aber das hat doch nichts mit sexuellem Interesse an Frauen zu tun.
Wenn mein Partner mir solche Dinge erzählt hätte und solche Schlüsse zöge, also ich weiß nicht, ob ich mit ihm zusammen sein könnte. 

Also er meinte zu mir er hätte Verständnis für, wenn das nichts für mich wäre, denn er könnte es ja auch nicht haben, wenn er sehen würde, wie ich es gleichzeitig mit einem anderen Mann treiben würde. 

Ich glaube auch nicht, dass er mich zu etwas zwingen will, da ist er auch nicht der Typ für. Ich glaube, er denkt einfach, dass ich mich einfach mal auch rumprobieren sollte, da ich anders als er - und viele Andere - mich nie irgendwie ausgetobt oder rumprobiert habe. Und wenn es was für mich gewesen wäre, also mit Frauen, hätte er da vllt auch was von abgewinnen können, mit dem besagten Dreier. Ich glaube eher, dass das seine Gedankengänge sein könnten. 

Und dass die eigene Attraktivität nichts mit der Sexualität an sich zu tun hat, ist denke ich jedem klar, auch ihm. Er hat wohl auf etwas blöden Wege versuchen wollen, indiskret auf das Thema zu lenken, ohne direkt mit der Tür ins Haus zu fallen. Was solche Dinge betrifft, stellt er sich nie glanzvoll an. Er ist normalerweise mehr der 'ich falle mit der Tür ins Haus' Typ. 
Also wenn meine Vermutung mit dem versteckten Wunsch stimmt, heißt es. Aber wie es aussieht, scheine ich mit der Vermutung auch hier nicht die Einzige zu sein...

Allerdings finde ich es schleierhaft, wegen so einer Aussage direkt die ganze Beziehung anzuzweifeln. Das kommt mir jetzt gar nicht in den Sinn. Schließlich kann man über alles reden. Und wegen einer blöden Aussage schmeiße ich doch nicht eine ganze Beziehung weg.

Gefällt mir

Anzeige
elaniye
elaniye
24.04.20 um 18:38
In Antwort auf loki_20024839

Wenn das nichts für dich ist und du dir es absolut nicht vorstellen kannst und sogar Abneigungen dagegen hast, dann ist das völlig legitim. Du bist wie du bistm Du musst deinem Freund "zuliebe" auch sowas nicht machen, aus Liebe zwingen widersprichst sich. Allerdings musst du das auch klar kommunizieren. 

Er ist der Letzte, der mich zu etwas zwingt. Er hatte auch, als er vom Dreier erzählte direkt zu mir gesagt, dass ich so was ihm zu Liebe nicht machen müsse. Nicht nur darauf bezogen, das sagt er zu mehreren Dingen, selbst zu ganz harmlosen, alltäglichen Sachen. Er nimmt und liebt mich so, wie ich bin.

Ich vermute, dass er einfach will, dass ich mich bisschen mehr austobe und mehr kennenlerne. Da ich einfach komplett meine Pubertät übersprungen und nie was gemacht habe. 
Also nicht mit anderen Männern, das will er natürlich nicht (ich auch nicht, davon mal abgesehen). Aber wahrscheinlich fände er es schön, wenn ich mich mal an einer Frau herantasten würde, mich auch mehr mit mir selber befassen würde usw. Bis auf Zärtlichkeiten und Intimitäten mit ihm ist für mich alles Andere einfach neuland. Er ermutigt mich auch öfter, dass ich mich mehr für Dinge öffne.

Aber ich muss auch nicht alles probiert haben.

1 -Gefällt mir

elaniye
elaniye
24.04.20 um 18:40
In Antwort auf esperantu

Ja, da könnte durchaus ein versteckter Wunsch in seiner Aussage sein.

Ohweia... da muss ich wohl richtig Tacheles reden...

Kurz und knackig, deine Antwort, danke dir.

1 -Gefällt mir

Anzeige
L
loki_20024839
24.04.20 um 19:20
In Antwort auf elaniye

Er ist der Letzte, der mich zu etwas zwingt. Er hatte auch, als er vom Dreier erzählte direkt zu mir gesagt, dass ich so was ihm zu Liebe nicht machen müsse. Nicht nur darauf bezogen, das sagt er zu mehreren Dingen, selbst zu ganz harmlosen, alltäglichen Sachen. Er nimmt und liebt mich so, wie ich bin.

Ich vermute, dass er einfach will, dass ich mich bisschen mehr austobe und mehr kennenlerne. Da ich einfach komplett meine Pubertät übersprungen und nie was gemacht habe. 
Also nicht mit anderen Männern, das will er natürlich nicht (ich auch nicht, davon mal abgesehen). Aber wahrscheinlich fände er es schön, wenn ich mich mal an einer Frau herantasten würde, mich auch mehr mit mir selber befassen würde usw. Bis auf Zärtlichkeiten und Intimitäten mit ihm ist für mich alles Andere einfach neuland. Er ermutigt mich auch öfter, dass ich mich mehr für Dinge öffne.

Aber ich muss auch nicht alles probiert haben.

Klar, zwingen würde er aelbst sich nie. Aber wir Frauen sind ja auch immer ein bisschen auf dem Trip, dem Partner alles recht machen zu wollen - ubd wenn er so einen Wunsch hat, ja dann könnte man doch... Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm... Und ihm würde es doch sicher auch gefallen... und so weiter...

Aber wie gesagt, das musst du nicht, wenn du nicht magst. Aus dir rausgehen kannst du auch alleine mit deinen Freund! Zudem kann man Bisexualität nicht erzwingen, auch wenn das unter Frauen gerne mal als harmlose Spieletei abgetan wird. Ist es aber nicht...

1 -Gefällt mir

elaniye
elaniye
24.04.20 um 19:53
In Antwort auf loki_20024839

Klar, zwingen würde er aelbst sich nie. Aber wir Frauen sind ja auch immer ein bisschen auf dem Trip, dem Partner alles recht machen zu wollen - ubd wenn er so einen Wunsch hat, ja dann könnte man doch... Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm... Und ihm würde es doch sicher auch gefallen... und so weiter...

Aber wie gesagt, das musst du nicht, wenn du nicht magst. Aus dir rausgehen kannst du auch alleine mit deinen Freund! Zudem kann man Bisexualität nicht erzwingen, auch wenn das unter Frauen gerne mal als harmlose Spieletei abgetan wird. Ist es aber nicht...

Ich weiß, was du meinst, aber auch indirekt zwingt er nichts. Seit dem 'Scherz' kam bisher auch gar nichts mehr zu dem Thema. Und wir kommunizieren täglich.

Trotzdem möchte ich da nochmal auf den Zahn fühlen und wenn er meine Vermutung bestätigt, es dann auch gänzlich aus der Welt schaffen. So lange das Thema offen im Raum steht, beschäftigt es mich. Und ich will damit abschließen und deutlich machen, dass ich mir das mit Frauen nicht vorstellen kann und auch nicht möchte.

Ich möchte gerne mit ihm vieles ausprobieren, aber auch nur das, womit auch ich mich wohl fühle. Und das Gruppending und mit Frauen hat für mich definitiv Grenzen, die diese deutlich überschreiten. Generell haben weder Frauen noch Männer was für mich weder in der Beziehung noch in unser Sexleben was verloren.

2 -Gefällt mir

Anzeige
L
loki_20024839
24.04.20 um 19:59
In Antwort auf elaniye

Ich weiß, was du meinst, aber auch indirekt zwingt er nichts. Seit dem 'Scherz' kam bisher auch gar nichts mehr zu dem Thema. Und wir kommunizieren täglich.

Trotzdem möchte ich da nochmal auf den Zahn fühlen und wenn er meine Vermutung bestätigt, es dann auch gänzlich aus der Welt schaffen. So lange das Thema offen im Raum steht, beschäftigt es mich. Und ich will damit abschließen und deutlich machen, dass ich mir das mit Frauen nicht vorstellen kann und auch nicht möchte.

Ich möchte gerne mit ihm vieles ausprobieren, aber auch nur das, womit auch ich mich wohl fühle. Und das Gruppending und mit Frauen hat für mich definitiv Grenzen, die diese deutlich überschreiten. Generell haben weder Frauen noch Männer was für mich weder in der Beziehung noch in unser Sexleben was verloren.

Das ist eine gute Einstellung, die du auch beibehalten solltest. Zieh deine Grenzen und bleib du selbst, das ist der richtigr Weg 👍

Gefällt mir

elaniye
elaniye
24.04.20 um 20:29
In Antwort auf loki_20024839

Das ist eine gute Einstellung, die du auch beibehalten solltest. Zieh deine Grenzen und bleib du selbst, das ist der richtigr Weg 👍

Danke dir

Gefällt mir

Anzeige
S
spitzentanz
24.04.20 um 22:51
In Antwort auf elaniye

Hallo zusammen.

Es gibt um eine Sache, die mich in letzter Zeit gar nicht los lässt... ich wollte nächste Woche auch noch mit ihm darüber reden, würde mich aber vorher gerne mit euch drüber austauschen, wie ihr es werten würdet oder ob ich da mir vllt etwas zerdenke oder überinterpretiere (was ich leider auch recht oft mache)...

Also... mein Freund und ich sind bald knapp 7 Monate zusammen. Ich bin, was Intimitäten,  Beziehung etc. angeht, eine extreme Spätzünderin, so habe ich erst so mit ende 20 rum ihn als meinen ersten Freund, für uns Beide ist es aber etwas, was für uns sehr ernst und fest ist. Also eine Beziehung mit einer gemeinsamen Zukunft, die wir uns in den Jahren nach und nach aufbauen wollen. 
Im Gegensatz zu mir hat er sich schon sehr früh ausgetobt, hat alle Möglichen Dinge erlebt, die ich eher aus dem Gespräch heraus beiläufig mitbekam.
Nun, viele Dinge waren ja auch einfach Vergangenheit und auch, wenn ich sehr verschlossen und konservativ gelebt habe, so waren die Dinge für mich kein Thema.

Bis auf eine Sache, die mich doch etwas 'schockiert' hat:
Er hatte mit einer seiner Exfreundinnen einen Dreier. Also FMF. Und die Ex schlug es von sich aus vor, da sie bisexuell war. Da er sehr ehrlich ist und ich fragte, ob er es gut fand, hat er es bestätigt. Zudem fand er es erregend, wenn seine Ex-Freundin mit einer anderen Frau rumgemacht hat.

Da war ich erstmal sprachlos. 

Wie ich schon erwähnte, bin ich sehr konservativ groß geworden. Jetzt nicht religiös, aber mir wurde vorgelebt, dass Monogamie das 'einzig Richtige' ist - wenn es um Liebe und Beziehung geht - und man sich nur dem einen Menschen widmet, den man liebt. Denn wenn man den Menschen wirklich liebe, bräuchte man keine 3. Person (oder mehr) um sich herum. Vor allem, weil Sex einfach etwas sehr intimes und Privates ist. Und es mit Liebe in Verbindung steht (ich weiß, viele trennen es und werden jetzt aufstehen und es verneinen. Ich kenne es aber nur so und ich selber vertrete auch diese Ansicht).

Er war darüber erst irritiert, als ich sprachlos war und später meinte, dass ich diese Info erstmal verdauen musste. Denn bis eben habe ich gedacht, er hätte sich eher nur mit den Ex-Partnerinnen in den jeweiligen Beziehungen ausgetobt bzw. zwischendurch mal mit irgendeiner xbeliebigen. Aber in der Beziehung mit der Freundin und einer 3. Person... da war für mich gefühlt eine übertretende Grenze, ich kann das nicht anders erklären.

Er meinte aber direkt, ich müsse so was nicht für ihn machen. Und ich habe auch gesagt, dass ich es nicht vor hätte und Frauen für mich absolut nichts sind. Damit dachte ich auch, das Thema wäre erledigt.

Nun, dachte ich. Am nächsten Abend darauf hatten wir wieder telefoniert und ich hatte ihm zuvor schöne Bilder von mir in Dessous geschickt, hatten auch Gespräche, die in die Richtung gingen, sprachen über sexuelle Vorstellungen, Fantasien, was wir toll finden usw. Da erwähnte ich ihm, dass ich es doch erregend fand, die Fotos von mir in sexy Dessous für ihn zu machen und mich selber so zu sehen. Solche Momente sind auch die Einzigen, wo ich mich als attraktive Frau fühle und nicht immer die 'süße Kleine von neben an' fühle.

Da fing er an zu lachen und meinte zu mir: "Von wegen du bist nicht Bisexuell!"

Darüber reagierte ich recht verblüfft, vor allem, wunderte ich mich, wieso er auf einmal darauf kam. Seine Erklärung war, weil ich mich selber als Frau erregend fände... 
Er meinte daraufhin, das wäre nur scherzhaft gemeint.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich so ist. Normalerweise äußert er sich ja sonst immer direkt und klar. Da ich aber am Telefonat zuvor alles verneinte und das Thema mit gegessen war, kam in mir die Vermutung auf, dass er mir vielleicht doch unter die Blume mitteilen wollte, dass er doch den Wunsch hätte?

Oder interpretiere ich da zu viel? 

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie ich damit umgehen soll oder wie ich es überhaupt nächste Woche ansprechen soll... :/

Danke für's Lesen!

Zunächst mal finde ich die Aussage "von wegen bisexuell" in diesem Kontext ziemlich unsinnig. Dass du dich in diesen Dessous sexy fandest, hat mal gar nichts mit Bisexualität zu tun. Dazu müsstest du nämlich andere Frauen und Männer gleichermaßen sexuell anziehend finden und mit ihnen schlafen wollen.

Zum anderen: dein Freund hat dir ja gesagt, dass du mit ihm keinen Dreier machen musst, wenn du das nicht möchtest. Er hat dir davon erzählt, dass er das mit seiner Ex erlebt hat und es geil fand. Mehr ist da nicht dahinter, denn Männer machen normalerweise keine Andeutungen, sondern sagen direkt, was sie wollen. Dein Freund hat dir gesagt, dass du er es von dir nicht verlangt und du sagst ja auch selbst, dass er normalerweise direkt ist.

Also glaub ihm das und lass das Thema einfach ruhen. 

1 -Gefällt mir

S
spitzentanz
24.04.20 um 22:54
In Antwort auf elaniye

Ich weiß, was du meinst, aber auch indirekt zwingt er nichts. Seit dem 'Scherz' kam bisher auch gar nichts mehr zu dem Thema. Und wir kommunizieren täglich.

Trotzdem möchte ich da nochmal auf den Zahn fühlen und wenn er meine Vermutung bestätigt, es dann auch gänzlich aus der Welt schaffen. So lange das Thema offen im Raum steht, beschäftigt es mich. Und ich will damit abschließen und deutlich machen, dass ich mir das mit Frauen nicht vorstellen kann und auch nicht möchte.

Ich möchte gerne mit ihm vieles ausprobieren, aber auch nur das, womit auch ich mich wohl fühle. Und das Gruppending und mit Frauen hat für mich definitiv Grenzen, die diese deutlich überschreiten. Generell haben weder Frauen noch Männer was für mich weder in der Beziehung noch in unser Sexleben was verloren.

Ich würde da einfach nicht mehr groß darüber reden und das Thema als erledigt betrachten.

Sollte von ihm diesbezüglich nochmals sowas kommen (ob im Scherz oder als direkte Anfrage), stell nochmals klar, dass es für dich nicht infrage kommt und sich deine Einstellung dazu auch nicht ändert. 

Mehr kannst du dann auch nicht machen.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
Z
zahrakhan
25.04.20 um 8:31
In Antwort auf elaniye

Also er meinte zu mir er hätte Verständnis für, wenn das nichts für mich wäre, denn er könnte es ja auch nicht haben, wenn er sehen würde, wie ich es gleichzeitig mit einem anderen Mann treiben würde. 

Ich glaube auch nicht, dass er mich zu etwas zwingen will, da ist er auch nicht der Typ für. Ich glaube, er denkt einfach, dass ich mich einfach mal auch rumprobieren sollte, da ich anders als er - und viele Andere - mich nie irgendwie ausgetobt oder rumprobiert habe. Und wenn es was für mich gewesen wäre, also mit Frauen, hätte er da vllt auch was von abgewinnen können, mit dem besagten Dreier. Ich glaube eher, dass das seine Gedankengänge sein könnten. 

Und dass die eigene Attraktivität nichts mit der Sexualität an sich zu tun hat, ist denke ich jedem klar, auch ihm. Er hat wohl auf etwas blöden Wege versuchen wollen, indiskret auf das Thema zu lenken, ohne direkt mit der Tür ins Haus zu fallen. Was solche Dinge betrifft, stellt er sich nie glanzvoll an. Er ist normalerweise mehr der 'ich falle mit der Tür ins Haus' Typ. 
Also wenn meine Vermutung mit dem versteckten Wunsch stimmt, heißt es. Aber wie es aussieht, scheine ich mit der Vermutung auch hier nicht die Einzige zu sein...

Allerdings finde ich es schleierhaft, wegen so einer Aussage direkt die ganze Beziehung anzuzweifeln. Das kommt mir jetzt gar nicht in den Sinn. Schließlich kann man über alles reden. Und wegen einer blöden Aussage schmeiße ich doch nicht eine ganze Beziehung weg.

Nun ja, ich habe nur geschrieben, dass ich selbst da vermutlich nicht mit leben könnte, denn schon allein, dass der Wunsch nach solchen Dingen bei ihm auch in der Beziehung mit mir vorhanden ist, würde mich einfach extrem abtörnen.
Aber das ist meine Meinung dazu, weil für mich Sex Ausdruck von Lust, Intimität und Leidenschaft mit genau diesem Partner ist und kein Hobby oder belanglose Zeitvertreib. Wie du dazu stehst, musst du natürlich selbst wissen.

Gefällt mir

elaniye
elaniye
25.04.20 um 8:44
In Antwort auf zahrakhan

Nun ja, ich habe nur geschrieben, dass ich selbst da vermutlich nicht mit leben könnte, denn schon allein, dass der Wunsch nach solchen Dingen bei ihm auch in der Beziehung mit mir vorhanden ist, würde mich einfach extrem abtörnen.
Aber das ist meine Meinung dazu, weil für mich Sex Ausdruck von Lust, Intimität und Leidenschaft mit genau diesem Partner ist und kein Hobby oder belanglose Zeitvertreib. Wie du dazu stehst, musst du natürlich selbst wissen.

Wie du es siehst ist ja auch deine Sache, nur verstehe ich nicht, wie mir deine persönliche Ansicht da weiter helfen soll. 

Gefällt mir

Anzeige
Z
zahrakhan
25.04.20 um 10:07
In Antwort auf elaniye

Wie du es siehst ist ja auch deine Sache, nur verstehe ich nicht, wie mir deine persönliche Ansicht da weiter helfen soll. 

Eigentlich dachte ich, dass du verschiedene Meinungen und Ansichten zu dem Thema lesen möchtest. So genau hast du ja nicht geschrieben, was du eigentlich erwartest. Es scheint dich doch sehr zu beschäftigen, was ich auch gut nachvollziehen kann.
Auf deine Frage am Ende, ob du da zuviel rein interpretierst: nein, glaube ich nicht, dass du das tust. Es klingt schon nach einem unterschwelligen Wunsch von ihm.
Aber ist nur meine persönliche Vermutung.
Was dir hier an Antworten hilft und ob überhaupt, musst du allein wissen. Am besten wäre sicher, ein klärendes ehrliches Gespräch mit deinem Partner zu führen, was Sex für ihn eigentlich bedeutet. 

Gefällt mir

Z
zahrakhan
25.04.20 um 10:09
In Antwort auf zahrakhan

Eigentlich dachte ich, dass du verschiedene Meinungen und Ansichten zu dem Thema lesen möchtest. So genau hast du ja nicht geschrieben, was du eigentlich erwartest. Es scheint dich doch sehr zu beschäftigen, was ich auch gut nachvollziehen kann.
Auf deine Frage am Ende, ob du da zuviel rein interpretierst: nein, glaube ich nicht, dass du das tust. Es klingt schon nach einem unterschwelligen Wunsch von ihm.
Aber ist nur meine persönliche Vermutung.
Was dir hier an Antworten hilft und ob überhaupt, musst du allein wissen. Am besten wäre sicher, ein klärendes ehrliches Gespräch mit deinem Partner zu führen, was Sex für ihn eigentlich bedeutet. 

... Und für dich natürlich auch und ob ihr da genug Konsens habt. 
Vielleicht habe ich deine Beiträge auch im anderen Forum ja falsch verstanden, aber da klang es so, dass Sex für dich Ausdruck von Intimität, Liebe und Zweisamkeit ist, ausschließlich mit dem Partner und eben nicht Zeitvertreib, wo es relativ egal ist, mit wem und mit wie vielen. 

Gefällt mir

Anzeige
H
hyledd_20012547
25.04.20 um 10:27
In Antwort auf elaniye

Ich bin da ganz ehrlich. Die Vorstellung, eine Frau zu küssen erweckt in mir keine Euphorie. Erst recht nicht die Vorstellung, wenn mein Freund sich mit ihr dann noch befasst und sie vögelt. 

Er sagte zu mir auch, dass sein Kumpel und ihre Freundin auch solche dreier Geschichten ab und zu abziehen, da die Freundin von dem Bi ist... habe ich vergessen, zu erwähnen.

Und er hatte mich dem Paar neulich vorgestellt und mal gemeint, ich könne mich mit der Freundin ja anfreunden - da wusste ich aber nicht, dass sie bi ist. Das alles im Nachhinein zu erfahren und dann das Thema und der Scherz hat in mir etwas... Unbehagen ausgelöst. ^^'

Ich fühl mich dezent in eine Situation geschoben, in die ich nie gedacht hätte, überhaupt hinein zu geraten.

Da bin ich ganz und gar bei dir. Für mich würde das so wie du es beschrieben hast auch Null Erregung bringen. Da wäre nichts. Ebensogut könnte man mit einem Eiswürfel kuscheln.  

Das was du im letzten Absatz schreibst ist das eigentliche Problem an solchen Dingen. 

Spricht einer der Partner solch einen Wunsch aus, der für den anderen völlig abwegig und unvortsellbar ist, hat man sich in Null Komma Nichts ein Problem geschaffen, das foortan immer zwischen einem stehen wird.  Eine erste Erklärung des Betreffenden, es wäre doch alles nur ein Scherz gewesen bringt nicht den erhofften Erfolg weil man das immer sagen kann und es ja auch nicht stimmen muss, sondern nur die blöde Situation entschärfen soll. 
Ich für meinen Teil denke mir jedenfalls, das wenn so ein Wunsch in den Raum  gestellt wird, wird der zu 99% auch ernst gemeint sein.  Und dann ist es ein Spiel wie russisch Roulette  ob es ankommt oder auf Ablehnung stößt, so wie es jetzt von deiner Seite aus passiert ist. 
Bleibt eigentlich nur sich miteinander darüber zu unterhalten und von beiden Seiten eine ehrliche Aussage dazu zu machen. Auf jeden Fall sollte niemand zu irgendwas genötigt werden und etwas tun was er nicht mag. Da muss man dann Wege finden die beiden gerecht werden. 

Gefällt mir

E
esperantu
25.04.20 um 11:19

Bist du dir denn sicher, dass er sich das alles nicht nur ausgedacht hat mit dem Dreier? Manchmal verkaufen Männer ihre Sex-Fantasien ja so, als wäre das wirklich passiert.

Gefällt mir

Anzeige
H
hyledd_20012547
25.04.20 um 11:52
In Antwort auf esperantu

Bist du dir denn sicher, dass er sich das alles nicht nur ausgedacht hat mit dem Dreier? Manchmal verkaufen Männer ihre Sex-Fantasien ja so, als wäre das wirklich passiert.

Das kann auch gut möglich sein, aber es steht ja nun der Wunsch im Raum den er wohl tatsächlich hat das so zu erleben. 

Gefällt mir

elaniye
elaniye
25.04.20 um 12:10
In Antwort auf esperantu

Bist du dir denn sicher, dass er sich das alles nicht nur ausgedacht hat mit dem Dreier? Manchmal verkaufen Männer ihre Sex-Fantasien ja so, als wäre das wirklich passiert.

Warum sollte er sich das ausdenken? Davon hat er doch nichts. Vor mir muss er damit doch gar nicht prahlen oder irgendwas beweisen? Damit kann man mich auch eher nicht beeindrucken. Wenn ich so was beim Kennenlernen gehört hätte, hätte mich das eher verschreckt.

Außerdem ist er keiner, der Lügenmärchen erzählt oder sich übertrieben darstellt. Von solchen Menschen halte ich auch nichts.

Gefällt mir

Anzeige
E
esperantu
25.04.20 um 12:11
In Antwort auf hyledd_20012547

Das kann auch gut möglich sein, aber es steht ja nun der Wunsch im Raum den er wohl tatsächlich hat das so zu erleben. 

Aber dann ist er schon etwas unter Druck, zu erklären, wie er sich das denn in Wirklichkeit vorstellt. Wo nun mal nur wenige Frauen bisexuell und oder nicht eifersüchtig sind.

Gefällt mir

E
esperantu
25.04.20 um 12:11
In Antwort auf elaniye

Warum sollte er sich das ausdenken? Davon hat er doch nichts. Vor mir muss er damit doch gar nicht prahlen oder irgendwas beweisen? Damit kann man mich auch eher nicht beeindrucken. Wenn ich so was beim Kennenlernen gehört hätte, hätte mich das eher verschreckt.

Außerdem ist er keiner, der Lügenmärchen erzählt oder sich übertrieben darstellt. Von solchen Menschen halte ich auch nichts.

Na, um den Eindruck zu erwecken, das sei doch kein großes Ding? VIelleicht.

Gefällt mir

Anzeige
elaniye
elaniye
25.04.20 um 12:18
In Antwort auf hyledd_20012547

Da bin ich ganz und gar bei dir. Für mich würde das so wie du es beschrieben hast auch Null Erregung bringen. Da wäre nichts. Ebensogut könnte man mit einem Eiswürfel kuscheln.  

Das was du im letzten Absatz schreibst ist das eigentliche Problem an solchen Dingen. 

Spricht einer der Partner solch einen Wunsch aus, der für den anderen völlig abwegig und unvortsellbar ist, hat man sich in Null Komma Nichts ein Problem geschaffen, das foortan immer zwischen einem stehen wird.  Eine erste Erklärung des Betreffenden, es wäre doch alles nur ein Scherz gewesen bringt nicht den erhofften Erfolg weil man das immer sagen kann und es ja auch nicht stimmen muss, sondern nur die blöde Situation entschärfen soll. 
Ich für meinen Teil denke mir jedenfalls, das wenn so ein Wunsch in den Raum  gestellt wird, wird der zu 99% auch ernst gemeint sein.  Und dann ist es ein Spiel wie russisch Roulette  ob es ankommt oder auf Ablehnung stößt, so wie es jetzt von deiner Seite aus passiert ist. 
Bleibt eigentlich nur sich miteinander darüber zu unterhalten und von beiden Seiten eine ehrliche Aussage dazu zu machen. Auf jeden Fall sollte niemand zu irgendwas genötigt werden und etwas tun was er nicht mag. Da muss man dann Wege finden die beiden gerecht werden. 

Danke dir! Und genau das möchte ich auch irgendwie so hinbekommen. Ich werde ihn darauf ansprechen und sagen, dass er da ruhig ehrlich sein soll, wenn hinter dem 'Scherz' mehr darin gesteckt hat. Ich möchte von ihm hören, warum er sich das wünscht und wie er sich das so genau vorstellt. Gleichzeitig werde ich auch meine Sicht dazu schildern und sagen, was es in mir auslöst. Er wird ohnehin darauf eingehen, wenn er sieht, dass es mir wirklich nicht gut dabei geht und ich nicht nur ablehnend darüber reagiere, wird er auch einlenken. Schließlich will er ja nicht, dass ich darunter leide, es sollte ja für allen was schönes sein.

Allerdings hat ein anderer Teil von mir Sorge, dass er darüber auch traurig sein könnte. Das will ich auch nicht. Nur kann ich so etwas einfach nicht machen, was gegen meine Natur ist und was mich noch tiefer in Ängste stürzen lässt. Ich weiß 100 pro, dass ich dieser Frau gegenüber nur Abneigung empfinden würde - sexuell sowieso, aber auch als Mensch, wenn ich sie mit meinem Freund zusammen sähe - und werde mich dann fragen, ob ich alleine nicht ausreiche oder gut genug bin. Und das werde ich ihm auch genau so mitteilen. Ich mache gerne vieles für ihn und erfreue mich immer daran, dass es ihm gut geht, allerdings werde ich meine eigenen Grenzen dabei nicht überschreiten. Und ich weiß, das verlangt er auch nicht. Wenn das Thema einmal ausführlich besprochen ist, wird es dann bestimmt auch vom Tisch sein.

Gefällt mir

elaniye
elaniye
25.04.20 um 12:25
In Antwort auf zahrakhan

... Und für dich natürlich auch und ob ihr da genug Konsens habt. 
Vielleicht habe ich deine Beiträge auch im anderen Forum ja falsch verstanden, aber da klang es so, dass Sex für dich Ausdruck von Intimität, Liebe und Zweisamkeit ist, ausschließlich mit dem Partner und eben nicht Zeitvertreib, wo es relativ egal ist, mit wem und mit wie vielen. 

Mit diesen Antworten kann ich mehr anfangen, danke.

Und ja, du hast Recht. Genau so, wie du es beschrieben hast, bedeutet für mich die Intimität zwischen zwei Menschen. Dazu gehört für mich auch einfach die Liebe und das Vertrauen. Deswegen ist eine dritte Person (egal ob Mann oder Frau) nicht drin. Und weder einen anderen Mann noch eine andere Frau möchte ich dabei haben.

Mein Freund genügt mir. Und er ist auch der Einzige, mit dem ich intim werden will.

Soweit ich meinen Freund von den Gesprächen bisher verstanden habe, ist ihm der Sex mit mir sehr wichtig, eben weil wir uns lieben und eine Beziehung führen. Wenn ein anderer Mann hinzukäme, könnte er es nicht, weil er den mann als Konkurrent sieht und er nicht sehen will, wie ich intim mit einem anderen Mann wäre. Eine andere Frau hingegen findet er attraktiv zu sehen, wir es zwischen mir und einer anderen Frau wäre und ich glaube auch, dass er die Frau auch nicht als ernsthafte Konkurrenz sehen würde.
Aber er sagte auch, er verstünde, wenn ich es dennoch ablehnen würde, da ich ja genau so über die Frau mit ihm denken könnte, wie er andersrum. Dass ich es nicht sehen will usw. Stimmt ja auch. Aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass er nicht den Fakt mit einbezogen hat, dass ich komplett straight/hetero bin. Vielleicht ist ihm das mit dem Dreier auch gar nicht so wichtig. Vielleicht gefällt ihm die Fantasie, dass ich mit einer Frau was machen würde und hält sich da gerne an den Gedanken fest. Ich vermute da auch gerade nur, aber das werde ich alles noch rausfinden.

Gefällt mir

Anzeige
elaniye
elaniye
25.04.20 um 12:27
In Antwort auf elaniye

Mit diesen Antworten kann ich mehr anfangen, danke.

Und ja, du hast Recht. Genau so, wie du es beschrieben hast, bedeutet für mich die Intimität zwischen zwei Menschen. Dazu gehört für mich auch einfach die Liebe und das Vertrauen. Deswegen ist eine dritte Person (egal ob Mann oder Frau) nicht drin. Und weder einen anderen Mann noch eine andere Frau möchte ich dabei haben.

Mein Freund genügt mir. Und er ist auch der Einzige, mit dem ich intim werden will.

Soweit ich meinen Freund von den Gesprächen bisher verstanden habe, ist ihm der Sex mit mir sehr wichtig, eben weil wir uns lieben und eine Beziehung führen. Wenn ein anderer Mann hinzukäme, könnte er es nicht, weil er den mann als Konkurrent sieht und er nicht sehen will, wie ich intim mit einem anderen Mann wäre. Eine andere Frau hingegen findet er attraktiv zu sehen, wir es zwischen mir und einer anderen Frau wäre und ich glaube auch, dass er die Frau auch nicht als ernsthafte Konkurrenz sehen würde.
Aber er sagte auch, er verstünde, wenn ich es dennoch ablehnen würde, da ich ja genau so über die Frau mit ihm denken könnte, wie er andersrum. Dass ich es nicht sehen will usw. Stimmt ja auch. Aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass er nicht den Fakt mit einbezogen hat, dass ich komplett straight/hetero bin. Vielleicht ist ihm das mit dem Dreier auch gar nicht so wichtig. Vielleicht gefällt ihm die Fantasie, dass ich mit einer Frau was machen würde und hält sich da gerne an den Gedanken fest. Ich vermute da auch gerade nur, aber das werde ich alles noch rausfinden.

Ach ja und wenn er in einer Beziehung ist, ist er loyal bis zum Abwinken. Es wird nichts getan, wenn ich selber nicht das 'okay' gebe. Es ist auch eine Vertrauenssache, die auch auf respektvoller Basis beruht. 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige
Anzeige