Home / Forum / Sex & Verhütung / Verliebt, aber unzufrieden mit dem Sex

Verliebt, aber unzufrieden mit dem Sex

23. April 2013 um 17:19

Hallo ihr,

Ich habe eine ernste Frage, hoffe also auch ernste Antworten von euch zu bekommen.
Ich bin seit etwa 3 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Sie ist wirklich großartig und ich bin sehr verliebt in sie. Nur leider merke ich immer mehr, dass meine Vorstellungen von Sex einfach andere sind als ihre. Das fängt schon bei der Häufigkeit an. Ich glaube hier bin ich ein extrem, denn ich könnte jeden Tag wenn nicht auch 2 mal (natürlich nicht täglich aber schon öfter). Am Anfang (die ersten 6 Monate sag ich mal) wollte sie es auch öfters, aber das nahm stetig ab. Auch will sie Dinge nicht tun, die für mich absolut verständlich sind und die ich wirklich toll fände (und das sind keine extremen Dinge, sie bläst nicht mal bzw nur sehr zaghaft und kurz, weil sie es einfach nicht mag). Grundsätzlich hat sie auch einen Ekel vor Sperma und ihr wird sogar schlecht, wenn ich auf ihren Bauch komme. Das Problem ist, dass ich wirklich wahnsinnig experimentierfreudig bin und wirklich alles, was nicht all zu extrem wäre (für mich zb. etwas mit urin usw.). Analverkehr ist für sie undenkbar, das würde ich zwar gerne versuchen, verstehe aber wenn eine Frau das nicht möchte.

Ich habe sie schon mal gefragt, ob ich es denn bin oder ich nicht gut genug bin, aber sie ist absolut zufrieden und KOMMT IMMER auf ihre Kosten.

Ich habe das mal zaghaft angesprochen, aber sie wird sofort traurig, wenn ich das sage und meint sie kann ja auch nichts dafür. Damit hat sie ja auch recht.

Was soll ich eurer Meinung nach tun bzw. was würdet ihr tun?

Freu mich auf eure Antworten. Vor allem was ihr Frauen hier sagt, weil ich mal vermute, ihr könnt euch gut reindenken in das Ganze.

Dankeschön und liebe Grüße!

Mehr lesen

23. April 2013 um 20:33

Bump
der titel schein nicht wirklich interessant zu sein
vielleicht schreibt ja jemand was wenns etwas weiter oben steht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2013 um 22:17

Danke!
Ich danke schon mal für deine Antwort

Es ist ja nicht so, dass ich es nicht schon früher versucht hätte (auch nicht auf die brachiale Art). Sie ist grundsätzlich einfach wahnsinnig scheu b.z.w. ihr gefällt einfach so vieles nicht. Und das schon immer.
Es gefällt ihr schon nicht, wenn ich sie z.b. oral befriedige. Sie mag es einfach nicht und ich habe es schon wirklich zärtlich versucht. (Ich sag das jetzt nur um noch mal etwas deutlicher zu machen, wie es in etwa ist. Es gibt ja noch viele Beispiele.)

Ich kann verstehen, dass du mich auf Fehler meinerseits hinweisen willst, aber ich glaube sie inzwischen sehr gut zu kennen und zu wissen, dass es eher an ihr liegt und sie wirklich nicht experimentierfreudig und offen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2013 um 22:20

Da hast du...
...jetzt wunderbar aufgezeigt, was der TE alles versäumt und falsch gemacht hat. Und auch, wo er jetzt steht. Prima. Lösungsvorschlag hast du auch einen?

Wie würdest du denn ein Mädel begeistern für's Blasen, sie wegbringen von ihrem Ekel vor Sperma? Abtrainieren? Fristen setzen? Hm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2013 um 2:05

WOW
Was für eine tolle Antwort (das liest sich leicht ironisch, ist es aber ganz und gar nicht)!!!

Ich glaube ich habe die ganze Zeit das Gefühl gehabt ich hätte es schon versucht mit ihr zu reden. Wenn ich deinen Text jedoch so lese, dann stelle ich fest, dass habe ich b.z.w. haben wir noch nicht. Also noch nicht RICHTIG!
Du hast sehr gut in Worte gefasst, was ich nur gedacht habe.

"und ihr ist wohl schon bewusst, dass dieses Verhältnis zwischen euch nicht ausgewogen ist."

Ich weiß nicht ganz ob es ihr WIRKLICH bewusst ist. Ich glaube sie verdrängt es auch ein wenig. Sprich ich glaube sie weiß es, ist sich aber nicht aktiv darüber bewusst...(macht das Sinn? )

Darf ich dich an der Stelle fragen ob du ein Profi bist (also in der Richtung arbeitest)?

Vielen Dank für deine Hilfe! Ich werde mit ihr reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2013 um 19:24

"dann werd ich mich mit den umständen abfinden müssen"
Nichts anderes hat der TE getan. Manchmal - und hier spreche ich weder aus der eigenen noch aus der mir unbekannten Sicht und Gefühlswelt des TE - schließt man jemanden so sehr in sein Herz, dass man auf diverse Sexpraktiken verzichten kann. Insbesondere, wenn sie dem Gegenüber offensichtlich schwerfallen oder missbehagen.

Ich empfinde am Geschilderten gerade das als schwierig, dass kein "das gehört sich nicht" von Seiten der Freundin berichtet wird. Offenbar gefällt ihr weder der Schwanz im Mund noch kann sie etwas mit Sperma anfangen - Übelkeit oder gar Erbrechen ist ja schon eine extreme Reaktion, die nicht alleine oder überhaupt nur von anerzogenen Normen rühren kann resp. sollte.

Zeigen und vorleben ist da so eine Sache. Mir stellt sich immer noch die Frage, WIE du das konkret anstellen wolltest. Sie einfach lecken, obwohl sie es nicht mag? Ihren Kopf immer wieder dezent penetrant Richtung Schwanz lenken? Das eigene Sperma genüsslich vor ihren Augen schlucken?
Das Geschilderte klingt für mich nicht nach zu wenig Lust, nach zu wenig Zuneigung, nach zu wenig Begehren. Es klingt nach Abneigung gegenüber bestimmten Praktiken - die allerdings gesellschaftlich als so normal und üblich gesehen werden, dass eine Verweigerung ihnen gegenüber seltsam erscheint.

Whatever....wünschen wir den Beiden alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2013 um 20:05

"da wär im einzelfall bauchgefühl gefragt...intuition...einfühlu ng"
Das sprichst du dem TE ab? Oder anders: damit bekommt man jede(n) dahin, wo man sie/ihn möchte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2013 um 20:34

Liegt
an Partner wenn sich die Frauen so verhalten..sind selber nicht mit x zufrieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2013 um 20:39

Ach was...
...ich frage mich nur, was dein Beitrag von gestern uns sagen wollte. Oder ob der einfach nur überflüssig war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2013 um 21:01

Ich habe...
...dem TE aus angeführten Gründen keinen nützlichen Beitrag geliefert. Habe mir aber auch jeglichen Kommentar gespart, der den TE lediglich herabsetzen, ihm aber keine Lösung bieten soll. Ich finde das schlicht keine feine Art - egal, wieviel Ablenkung man benötigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2013 um 21:20

Doch doch,
man möchte ja behilflich sein, wenn jemand die Frage nicht verstanden hat, nicht wahr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2013 um 22:26

Und von mir
auch noch ganz kurz was:

Sie scheint ja i-wie mitzubekommen, dass du unbefriedigt bist, sie scheint deshalb auch traurig zu sein (so auf die Art "heul, ich bin nicht gut genug im Bett für ihn - heul - aber kann nichts dafür ...")

Ne, ne, niemand erwartet eine Kanone im Bett von heute auf morgen, aber wenn sie dich liebt, will sie dich glücklich machen - und dazu muss sie WAS TUN !!!

Ich glaub einfach nicht an die *Unschuld* an der Miesere. Sie muss sich für besseren Sex INTERESSIEREN - sich informieren, mal ein paar einschlägige Bücher lesen (schau mal bei amazon) - und du musst versuchen, sie behutsam, aber aufmunternd zu führen ... und gemeinsam könntet ihr mit der Zeit neues beim Sex entdecken ...

... WENN SIE WILL !

Wenn sie aber nicht will - und auf dem status quo (aus Bequemlichkeit, aus Angst etc.) sitzen bleiben will - sorry, DANN seh ich keine Chance für euch.

Mach ihr das klar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2013 um 17:57

Tipp
naja es gibt da ja auch paar tipp.
Es ist schon nachzuvollziehen dasder eine oder andere das vllt weniger mag.
Aber sie sollte auch mal dran denken deine wünsche zu erfüllen sonst bist du irgendwann weg.
also vllt wenn es an dem Geruch des Spermas liegt -da gibt's doch salbe für unter der nase (chinasalbe oder wie die heißt?) und bei würgereiz bei der oralbefriedigung- oberflächenanästhesie besorgen und in den rachen sprühen. ganz einfach. und ansonsten finde ich das wenn eine frau Alkohol trinkt und einen intus hat sowieso mn mehr macht als man sonst vllt macht, klar sie kann jetzt nicht jedesmal alk trinken aber ab und zu sie einfach mal bisschen betüdelt machen?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2013 um 18:01
In Antwort auf locusiste

Und von mir
auch noch ganz kurz was:

Sie scheint ja i-wie mitzubekommen, dass du unbefriedigt bist, sie scheint deshalb auch traurig zu sein (so auf die Art "heul, ich bin nicht gut genug im Bett für ihn - heul - aber kann nichts dafür ...")

Ne, ne, niemand erwartet eine Kanone im Bett von heute auf morgen, aber wenn sie dich liebt, will sie dich glücklich machen - und dazu muss sie WAS TUN !!!

Ich glaub einfach nicht an die *Unschuld* an der Miesere. Sie muss sich für besseren Sex INTERESSIEREN - sich informieren, mal ein paar einschlägige Bücher lesen (schau mal bei amazon) - und du musst versuchen, sie behutsam, aber aufmunternd zu führen ... und gemeinsam könntet ihr mit der Zeit neues beim Sex entdecken ...

... WENN SIE WILL !

Wenn sie aber nicht will - und auf dem status quo (aus Bequemlichkeit, aus Angst etc.) sitzen bleiben will - sorry, DANN seh ich keine Chance für euch.

Mach ihr das klar.

Jubb
genauso seh ich das auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook