Home / Forum / Sex & Verhütung / Verknallt in die Vorgesetzte

Verknallt in die Vorgesetzte

2. März 2006 um 21:06

Ich fühle mich schon seit einiger Zeit sehr stark zu meiner Chefin auf der Arbeit hingezogen, sie ist zwar nicht richtig meine Chefin, sie macht dort ihr freiwillig soziales Jahr, aber dennoch ist sie meine Vorgesetzte und ich muss sie auch siezen und daß obwohl wir im ziemlich gleichen Alter sind. Sie gefällt mir wirklich unheimlich gut, sie ist süß, hübsch, jünger wie ich. Manchmal muss ich mich richtig zusammenreißen daß ich nicht irgendwelche liebevolle Kosenamen zu ihr sage wie Schatz, Süße oder dergleichen. Körperlich fühle ich mich sehr stark zu ihr hingezogen und halts auch kaum noch aus. Ich möchte ihr nahe kommen aber weiß nicht wie, weil wir so gut wie nie alleine sind und ich glaube auch sie würde es nicht zulassen.
Ich möchte sie so gerne küssen und muss manchmal echt an mich halten, daß ich es auch nicht auf einmal tue.
Sie weiß daß sie mir gefällt, sie weiß es und ich weiß es auch aber wir reden nicht darüber, es liegt in der Luft und daß macht das Ganze eigentlich noch prickelnder. Allerdings hat sie einen Freund, den sie auch sehr liebt.
ICh werde nicht richtig schlau aus ihr, sie sagt zu mir ihr Freund wäre gar nicht begeistert wenn sie ihn betrügen würde, eigentlich war daß ja ein ziemlich eindeutiges Zeichen an mich.
Aber dennoch glaube ich daß ich ihr auch nicht egal bin, denn manchmal hat sie mich schon richtig verliebt angeschaut und von Kopf bis Fuß gemustert und auf die Brüste hat sie mir auch schon geguckt.Daß ist allerdings leider schon eine Weile her. Was bedeutet daß wenn eine Frau einer anderen auf die Brüste schaut?
Dann sagte sie zu mir über mich macht sie sich am meisten Sorgen und ich würde ihr besonders am Herzen liegen.
Ich habe das Gefühl daß sie sich auch zu mir hingezogen fühlt, weil manchmal kommt sie mir näher wie sie eigentlich müsste, streift mich und berührt mich und kommt mit ihrem Gesicht sehr nahe an meins. Sie muss manchmal auch aufpassen daß sie mich nicht duzt oder berührt. Vielleicht bilde ich mir daß auch nur ein und es ist reiner Zufall daß sie mir so nahe kommt und ich deute daß auch völlig falsch.
Woran merke ich ob es echt ist oder ich es mir nur einbilde?
Dann geht sie aber auch auf einmal wieder auf Distanz, ignoriert mich und setzt sich zum Beispiel von mir weg. Und daß macht mich dann total fertig und traurig.ABer die Sehnsucht nach körperlicher Nähe zu ihr wird immer stärker, ich würd sie so gern verführen, aber die da wir uns nur auf der Arbeit sehen
ist daß so gut wie unmöglich. Außerdem so wie ich sie einschätze würde sie im entscheidenden Moment einen Rückzieher machen weil sie wahrscheinlich Angst bekommen würde und ja im Grunde auch vergeben ist.
Sie ist noch ziemlich jung, hat noch nicht soviel ERfahrung auch nicht mit einer Frau, aber ich denke insgeheim wäre sie auf keinen Fall abgeneigt und ihre Blicke und so wie sie mir näher kommt als anderen sind schon ziemlich eindeutig. ICh hoffe daß es ihr bald so geht wie mir und es so stark ist daß sie sich nicht mehr dagegen wehren kann und von ihren Gefühlen übermannt wird.
Was soll ich nur tun?

3. März 2006 um 18:38

Das klingt
so, als ob Deine Gedanken Tag und Nacht bei dieser Frau sind.Da es aber Deine Chefin ist und ihr euch nur im Job seht, würde ich ganz langsam mit Zärtlichkeiten beginnen, d.h. morgens und abends beim Begrüßen und Verabschieden drücken und später ein Küsschen auf die Wange. Dies sind ganz alltägliche Rituale unter Personen, welche sich gut verstehen, wo aber niemand was draus deuten kann.An ihrer Reaktion wirst Du aber merken, wie ernst ihr es ist, wie ihre Gefühle für Dich sind.Danach könnt ihr ja mal nach der Arbeit nen Cafe trinken gehen, und Shopen. Da Du ja nicht blöd bis, gehst Du in die Dessousabteilung, probierst irgend was an und rufst sie in die Kabine. Alles andere wird sich geben.

Tinnny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen