Home / Forum / Sex & Verhütung / Verklemmt?

Verklemmt?

25. August 2018 um 10:04

Ich bin weiblich 27 Jahre und seit 5 Jahren in einer Beziehung bei uns passt einfach alles bis auf den Sex . 
im erstenmal jahr, unserer beziehung war unser sexleben sehr ausgiebig und spannend es wurden sachen ausprobiertund war voller leidenschft. Nach diesem jahr, begann irgendwie alles einzuschlafen 1-2x im Monat und ich versuchte auch, öfters die initiative zu ergreifen wurde, jedoch, meist abgewiesen von da an traute ich mich das nicht, mehr, so richtig . Ich habe mich in der Zeit auch eeinmal versucht neben, ihm selbst zu befriedigen damit, er in stimmung kommt auch das war falsch gedacht. Vor einigen Tagen habe ich herausgefunden das er porno guckt und sich selbst macht. Ich habe echt kein Problem damit nur weil ich es nicht mache ich finde es sogar sehr erregend und hab ihn angeboten mich einzubeziehen, das möchte er nichtund hat gesagt dass ers nicht mehr tut.
 ich bin gerade schwanger in der 23woche und so gut wie dauererregt was das ganze nicht besser macht . Wir reden auch offen und ehrlich darüber und vorgestern hat er mal wieder seit langen den anfang gemacht und es war richtig leidenschaftlichund sind auch gemeinsam gekommen. 
wen ich versuche den anfang zu machen bin ich nicht entspannt und denke ständig ob er will und ist, es richtig und so weiter. Habt ihr vielleicht paar tipps für uns?

Mehr lesen

25. August 2018 um 11:13

Nur so Ideen:
Vielleicht hat er ein Porno-Problem (denkt, er dürfe das nicht, hat schlechtes Gewissen, kommt aber nicht davon los), und das stört seine natürliche Lust auf Dich.
Weiß er, dass schwanger sein kein Problem für Sex ist?
Sprich mal darüber, was im 1. Jahr toll war und frage, was er dazu denkt???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 11:36

Das war wohl ziemliches Glück 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 11:45
In Antwort auf tomschlingel

Nur so Ideen:
Vielleicht hat er ein Porno-Problem (denkt, er dürfe das nicht, hat schlechtes Gewissen, kommt aber nicht davon los), und das stört seine natürliche Lust auf Dich.
Weiß er, dass schwanger sein kein Problem für Sex ist?
Sprich mal darüber, was im 1. Jahr toll war und frage, was er dazu denkt???

Geredet haben wir darüber er meinte das es nicht so ist und das er ja auf mich Lust hat ich hab ihn sogar Zuspruch dafür gegeben weil ich echt kein Problem damit habe würde nur gerne mit einbezogen werden . 
ja dasmuss weiß er es wurde auch in der schwangerschaft wieder ab und zu mehr, so ca 1x die Woche.
er sagt auch das es toll war 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 12:18

Ich könnte mir denken, ein Mann möchte die zukünftige Mutter seiner Kinder nicht in Verbindung diverser Pornos sexuell begehren. Das schließt sich für mich eher aus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 12:50
In Antwort auf malfragen

Ich bin weiblich 27 Jahre und seit 5 Jahren in einer Beziehung bei uns passt einfach alles bis auf den Sex . 
im erstenmal jahr, unserer beziehung war unser sexleben sehr ausgiebig und spannend es wurden sachen ausprobiertund war voller leidenschft. Nach diesem jahr, begann irgendwie alles einzuschlafen 1-2x im Monat und ich versuchte auch, öfters die initiative zu ergreifen wurde, jedoch, meist abgewiesen von da an traute ich mich das nicht, mehr, so richtig . Ich habe mich in der Zeit auch eeinmal versucht neben, ihm selbst zu befriedigen damit, er in stimmung kommt auch das war falsch gedacht. Vor einigen Tagen habe ich herausgefunden das er porno guckt und sich selbst macht. Ich habe echt kein Problem damit nur weil ich es nicht mache ich finde es sogar sehr erregend und hab ihn angeboten mich einzubeziehen, das möchte er nichtund hat gesagt dass ers nicht mehr tut.
 ich bin gerade schwanger in der 23woche und so gut wie dauererregt was das ganze nicht besser macht . Wir reden auch offen und ehrlich darüber und vorgestern hat er mal wieder seit langen den anfang gemacht und es war richtig leidenschaftlichund sind auch gemeinsam gekommen. 
wen ich versuche den anfang zu machen bin ich nicht entspannt und denke ständig ob er will und ist, es richtig und so weiter. Habt ihr vielleicht paar tipps für uns?

Ich würde sagen, ihr seid beide gehemmt, was den Sex betrifft.
Ich fühlte mich nie abgewiesen, die wenigen Male, wo es keinen Sex gab, war einer entweder gestresst oder hundemüde. Aber das ist doch kein Grund sich abgewiesen zu fühlen? Da fängt es schon an.
Gut, das sieht bei euch etwas anders aus.
Ich frage mich, wie ich mir da vorstellen muss, wenn du ihn willst.
Was machst du dann?
Sage mir bitte nicht, du sagst es ihm oder kuschelst dich an und erwartest dann, dass er etwas macht.
Denn das hat mit aktiv sein, meiner Meinung nach, nichts zu tun und wird sehr schnell fad.
Zeigst du ihm tatsächlich wie sehr du ihn willst? 
Weist er dich tatsächlich ab, wenn du ihm an die Wäsche gehst, dich auf seinen Schoß setzt, dich an seinem Ohrläppchen festsaugst, ihm an die Hose gehst, während du voller Lust auf seinem Oberschenkel rumrutschst? Und du lässt dich nicht verunsichern oder hörst sofort auf, wenn er erst mal abwartet und nichts macht? Denn das kann sein, er darf ja auch erst mal genießen und in die Situation rein kommen. Solange er dich nicht runter schubst   machst du weiter und du fragst nicht, sondern zeigst ihm was du willst??
Kann ich mir gar nicht vorstellen, dass der Partner da nicht anspringt, aber das heißt ja nichts.
Sag doch mal bitte?

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 14:07

Das könnte ein Grund sein.
Ich persönlich glaube, dass Männer oft dann die Lust an der realen Frau verlieren, wenn sie mehr in irrealen Pornos versinken. Es gibt Männer, die das bei sich erkannt haben und ihr Gehirn dann sexuell "resettet" haben, um wieder normal zu ticken.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 14:28

Das blöde ist, dass man beim Porno etwas erlebt, was es nicht gibt und dass er die tolle echte Frau gar nicht mehr so toll sieht.

ALs ich sowas bei mir vor jahren beobachtete, habe ich sofort gegengesteuert - und? Meine Frau wurde plötzlich auf geheimnisvolle Weise viel aufregender. 

ich sage: Porno kills the pleasant sexuality.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 14:37

Genau das ist es. Wenn man gemeinsam etwas schaut, gibt's auch kein Problem. Wobei das bisher sehr selten passiert ist. Meist haben wir uns mit uns beschäftigt... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 14:37
In Antwort auf tomschlingel

Das könnte ein Grund sein.
Ich persönlich glaube, dass Männer oft dann die Lust an der realen Frau verlieren, wenn sie mehr in irrealen Pornos versinken. Es gibt Männer, die das bei sich erkannt haben und ihr Gehirn dann sexuell "resettet" haben, um wieder normal zu ticken.

Mit deiner Vermutung hast du wohl leider recht. Gilt inzwischen sogar praktisch als erwiesen, dass übermäßiger Pornokonsum die Lust auf echten Sex mit realen Frauen killt.

Schade eigentlich, da die meisten Pornos leider doch absoluter Schrott sind und mit der Realität ungefähr so viel zu tun haben wie Grimms Märchen mit einer Doku über Weltgeschichte.

Außerdem ist echter Sex mit der Frau die man liebt doch um so viel schöner .

Besonders doof ist es dann finde ich aber noch, wenn die Frau auch noch sehr gerne möchte, wie die TE und er nicht, weil er vielleicht zu viele Pornos schaut .

Angeblich soll es sich nach ein paar Monaten Pornoentzug aber wieder normalisieren, behauptet zumindest das fast allwissende Internet .

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 14:52
In Antwort auf renesis

Mit deiner Vermutung hast du wohl leider recht. Gilt inzwischen sogar praktisch als erwiesen, dass übermäßiger Pornokonsum die Lust auf echten Sex mit realen Frauen killt.

Schade eigentlich, da die meisten Pornos leider doch absoluter Schrott sind und mit der Realität ungefähr so viel zu tun haben wie Grimms Märchen mit einer Doku über Weltgeschichte.

Außerdem ist echter Sex mit der Frau die man liebt doch um so viel schöner .

Besonders doof ist es dann finde ich aber noch, wenn die Frau auch noch sehr gerne möchte, wie die TE und er nicht, weil er vielleicht zu viele Pornos schaut .

Angeblich soll es sich nach ein paar Monaten Pornoentzug aber wieder normalisieren, behauptet zumindest das fast allwissende Internet .

Pornoentzug wäre eine Lösung. Will nicht sagen, dass sie "schlecht" sind - doch das will ich. Ich habe gerade mal auf einer Seite duchgeschaut. Früher fand ich das erregend, aber heute ist das für mich einfach nur noch ein armseliger Ersatz für's Leben oder abartig, frauenverachtend, ... 

Es gibt sehr schöne erotische Filme, die mich nach wie vor auf 180 bringen, und die gefallen anch meiner Erfahrung auch Frauen...

Also nochmal anders: Wer gerne guten Sex will, sollte Porno einschränken und sich mehr um seine Freu / die Frauen kümmern.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 16:43
In Antwort auf tomschlingel

Pornoentzug wäre eine Lösung. Will nicht sagen, dass sie "schlecht" sind - doch das will ich. Ich habe gerade mal auf einer Seite duchgeschaut. Früher fand ich das erregend, aber heute ist das für mich einfach nur noch ein armseliger Ersatz für's Leben oder abartig, frauenverachtend, ... 

Es gibt sehr schöne erotische Filme, die mich nach wie vor auf 180 bringen, und die gefallen anch meiner Erfahrung auch Frauen...

Also nochmal anders: Wer gerne guten Sex will, sollte Porno einschränken und sich mehr um seine Freu / die Frauen kümmern.

Ja, genau das ist es, was mich neben der nicht vorhandenen Handlung an Pornos am meisten stört. Oft sind sie absolut frauenverachtend, warum auch immer...

Leider schauen vor allem jugendliche Jungen und junge Männer diese Filmchen und denken, dass es im Realen dann genauso sein müsste und sind dann überrascht, dass die Mädchen bzw. jungen Frauen solche Dinge eben (zum Glück) nicht mitmachen wollen.

Welche schönen erotischen Filme mit Niveau meinst du denn? Kannst du einmal ein Beispiel nennen? Ich kennen keinen, worüber ich sagen könnte, dass er mich antörnt oder einfach nur schön ist.

Insbesondere bei Pornos ist es eher das Gegenteil. Die eher wenigen, die ich gesehen habe widern mich eher an und mir tun die Frauen da oft einfach nur leid... Frauenverachtend eben..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 17:05

Ich verstehe die Pornodiskussion hier gar nicht.
Ich habe meinen ersten mit 15 geguckt und schaue seitdem immer wieder mal.
Hat sich nie negativ auf mein Sexleben ausgewirkt, im Gegenteil.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 17:42
In Antwort auf renesis

Ja, genau das ist es, was mich neben der nicht vorhandenen Handlung an Pornos am meisten stört. Oft sind sie absolut frauenverachtend, warum auch immer...

Leider schauen vor allem jugendliche Jungen und junge Männer diese Filmchen und denken, dass es im Realen dann genauso sein müsste und sind dann überrascht, dass die Mädchen bzw. jungen Frauen solche Dinge eben (zum Glück) nicht mitmachen wollen.

Welche schönen erotischen Filme mit Niveau meinst du denn? Kannst du einmal ein Beispiel nennen? Ich kennen keinen, worüber ich sagen könnte, dass er mich antörnt oder einfach nur schön ist.

Insbesondere bei Pornos ist es eher das Gegenteil. Die eher wenigen, die ich gesehen habe widern mich eher an und mir tun die Frauen da oft einfach nur leid... Frauenverachtend eben..

Muss nicht das Beste sein, aber mir fallen da im Moment spontan ein:

Chloe: Hat meine Lebensabschnittsgefährtin  mal vorgeschlagen, und war auch gut. Kein Porno, aber explizit erotisch und geht "in den Kopf". Danach der Sex war klasse.

All about Anna, Lucia und der Sex, Shortbus, 9 Songs: Alles eigentlich "normale" Filme, die in Filmfestspielen in einer Nebenkategorie liefen, mit expliziten Sexszenen, bei deren Dreharbeiten die Schauspieler echten Sex vor der Kamera hatten. Der Fakt allein machte uns neugierig: echter Sex in normalen Filmen.

Dann ein paar Pornos von/für Frauen. Titel weiß ich nicht mehr alle. Z.B. "Hinter Gittern gevögelt" (klingt nach Männer-Phantasie, ist aber für Frauen geeignet) oder Filme von "Erika Lust".

Wer jetzt sagt, die Filme seien für Weicheier, dem trete ich gern in dieselben, denn: Wer als Mann guten Sex will, sollte die Frau sehr gut kennen wollen und sie so behandeln, dass er jede Regung in ihr spürt und mit ihnen spielt, nicht nur in ihren Körper, sondern auch in ihre Seele eindringt, mit ihrer Lust seine eigene spürt, bis beides ineinander übergeht und ein Orgasmus nach dem anderen kommt. So - klingt das nach Weichei? Und das hat mit dem Bild von Sex im Kopf zu tun. Und da sind diese Filme viel näher dran als das stereotype Silikon-gestöhnte Ab-Gewichse in normalen Pornos. Die meisten Männer haben keine Ahnung, wie Frauen ticken und was sie wirklich wollen - und die anderen Männer genießen die fehlende Konkurrenz mit den tollsten Frauen... 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 17:46

So wie manche die ganze Freizeit vor dem Computer in virtuellen Welten leben und die reale Welt verpennen, genauso verpassen viele die Liebe und ultimativen Sex wegen kurzer Porno-Dopaminshots vor dem Bildschirm.

Kann einem nur leid tun. Sucht frau sich halt einen lebendigen Mann. Mit dem Loser* wird's meist nichts mehr. Warten und hoffen ist sinnlos.

*) Pardon, ich will nicht konkrete Menschen bewerten, nur vom Prinzip her.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 17:51

Auf sie mit Gebrüll!   
Also, die realen Männer.
Die TE sollte erst mal ihren Partner umschmusen und sehen was passiert.
Gemeldet hat sie sich ja nicht mehr, bis jetzt.
Ich glaube ja eher, dass sein Pornokonsum eine Flucht ist, weil irgendwelche Hemmungen im Spiel sind. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 18:19
In Antwort auf tomschlingel

Muss nicht das Beste sein, aber mir fallen da im Moment spontan ein:

Chloe: Hat meine Lebensabschnittsgefährtin  mal vorgeschlagen, und war auch gut. Kein Porno, aber explizit erotisch und geht "in den Kopf". Danach der Sex war klasse.

All about Anna, Lucia und der Sex, Shortbus, 9 Songs: Alles eigentlich "normale" Filme, die in Filmfestspielen in einer Nebenkategorie liefen, mit expliziten Sexszenen, bei deren Dreharbeiten die Schauspieler echten Sex vor der Kamera hatten. Der Fakt allein machte uns neugierig: echter Sex in normalen Filmen.

Dann ein paar Pornos von/für Frauen. Titel weiß ich nicht mehr alle. Z.B. "Hinter Gittern gevögelt" (klingt nach Männer-Phantasie, ist aber für Frauen geeignet) oder Filme von "Erika Lust".

Wer jetzt sagt, die Filme seien für Weicheier, dem trete ich gern in dieselben, denn: Wer als Mann guten Sex will, sollte die Frau sehr gut kennen wollen und sie so behandeln, dass er jede Regung in ihr spürt und mit ihnen spielt, nicht nur in ihren Körper, sondern auch in ihre Seele eindringt, mit ihrer Lust seine eigene spürt, bis beides ineinander übergeht und ein Orgasmus nach dem anderen kommt. So - klingt das nach Weichei? Und das hat mit dem Bild von Sex im Kopf zu tun. Und da sind diese Filme viel näher dran als das stereotype Silikon-gestöhnte Ab-Gewichse in normalen Pornos. Die meisten Männer haben keine Ahnung, wie Frauen ticken und was sie wirklich wollen - und die anderen Männer genießen die fehlende Konkurrenz mit den tollsten Frauen... 
 

...Wer als Mann guten Sex will, sollte die Frau sehr gut kennen wollen und sie so behandeln, dass er jede Regung in ihr spürt und mit ihnen spielt, nicht nur in ihren Körper, sondern auch in ihre Seele eindringt, mit ihrer Lust seine eigene spürt, bis beides ineinander übergeht und ein Orgasmus nach dem anderen kommt...

Das hast du absolut Klasse beschrieben und da ist nichts mehr hinzuzufügen. Das wissen aber leider die wenigsten und die die es wissen, werden von den vermeinlich echten Männern verächtlich Frauenversteher genannt . Sollen sie machen wie sie wollen und denken was sie wollen. Danke jedenfalls für deinen Beitrag, der mir wie aus dem Herzen geschrieben ist . So ähnlich mache ich es schon seit langem, aber nicht nur wegen des guten Sexes, sondern vor allem wegen der süßen Frau, mit der ich ihn mache und die mir wichtig ist.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 18:25
In Antwort auf renesis

...Wer als Mann guten Sex will, sollte die Frau sehr gut kennen wollen und sie so behandeln, dass er jede Regung in ihr spürt und mit ihnen spielt, nicht nur in ihren Körper, sondern auch in ihre Seele eindringt, mit ihrer Lust seine eigene spürt, bis beides ineinander übergeht und ein Orgasmus nach dem anderen kommt...

Das hast du absolut Klasse beschrieben und da ist nichts mehr hinzuzufügen. Das wissen aber leider die wenigsten und die die es wissen, werden von den vermeinlich echten Männern verächtlich Frauenversteher genannt . Sollen sie machen wie sie wollen und denken was sie wollen. Danke jedenfalls für deinen Beitrag, der mir wie aus dem Herzen geschrieben ist . So ähnlich mache ich es schon seit langem, aber nicht nur wegen des guten Sexes, sondern vor allem wegen der süßen Frau, mit der ich ihn mache und die mir wichtig ist.

Für mich ist "Frauenversteher" genau wie "Gutmensch" und Ähnliches ein Kompliment. Wie kann etwas ein Schimpfwort sein, was mehr Verstand, Voraussicht und Menschlichkeit bedeutet?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2018 um 19:29

Das sind ja mal viele Antworten Dankeschön . 
ins zeug legen tu ich mich schon, einfach mal nehmen was ich will doch ich werde meist weggeschubst, dann springt er meist auch auf und hat dan plözlich igwas zb kopfweh und so . 
ich denke vielleicht hat er ein problem das er einfach nicht äußern möchte oder sichnicht traut . 
da würde ich auf mich zurückgreifen aus rücksicht vieleicht mich nicht zu kränken. .
naja jetz gehts mal ins Wochenende mit, paar neuen ideen ihm zu bezirzen vieleicht klappts diesmal,.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 10:36

Hab mal kleines Update für euch . Gestern nach stundenlangem reden bis halb 4 Uhr früh sind wir gemeinsam auf ein paar Probleme gestoßen . 
zum einen fing es an wie er sich selbständig machte (druck,zweifel,angst) .
Er wurde etwas depresiv konnte damit nicht umgehen weil er doch der große starke Mann ist , dann bin ich auch nicht immer gekommen und er machte sich noch mehr fertig da fing es an mit pornos er hat seine männlichkeit trainiert. Dan schien es wieder besser zu werde dan kam die fehlgeburt er dachte er sei indirekt schuld daran weil er nicht gut verdient und ich so stress auf Arbeit hatte . 
er hat sich da so sehr hineingefahren das er es nicht mitbekommen hat mich zu vernachlässigen und wollte mich damit nicht belasten und es war ihm auch sehr peinlich. 
die pornos hat er nur geguckt weil er was sehen musste ihm hats nicht mal wirklich gefallen und er fühlte sich immer ekelhaft deshalb will er nicht mit mir gucken,er hätte lieber sexy fotos vo von mir gehabt , das konnte er auch nicht sagen weil dan wäre ich vielleicht auf sein training gekommen wo er dan nochmehr an ihm gezweifelt hätte. 
er war gester wirklich fix und fertig es hat ihm sehr viel überwindung gekostet klartext zu sprechen. 
jetz wissen wir beide was los ist und können es langsam wieder besser machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 10:49

Was denkst du denn darüber ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 12:48
In Antwort auf malfragen

Hab mal kleines Update für euch . Gestern nach stundenlangem reden bis halb 4 Uhr früh sind wir gemeinsam auf ein paar Probleme gestoßen . 
zum einen fing es an wie er sich selbständig machte (druck,zweifel,angst) .
Er wurde etwas depresiv konnte damit nicht umgehen weil er doch der große starke Mann ist , dann bin ich auch nicht immer gekommen und er machte sich noch mehr fertig da fing es an mit pornos er hat seine männlichkeit trainiert. Dan schien es wieder besser zu werde dan kam die fehlgeburt er dachte er sei indirekt schuld daran weil er nicht gut verdient und ich so stress auf Arbeit hatte . 
er hat sich da so sehr hineingefahren das er es nicht mitbekommen hat mich zu vernachlässigen und wollte mich damit nicht belasten und es war ihm auch sehr peinlich. 
die pornos hat er nur geguckt weil er was sehen musste ihm hats nicht mal wirklich gefallen und er fühlte sich immer ekelhaft deshalb will er nicht mit mir gucken,er hätte lieber sexy fotos vo von mir gehabt , das konnte er auch nicht sagen weil dan wäre ich vielleicht auf sein training gekommen wo er dan nochmehr an ihm gezweifelt hätte. 
er war gester wirklich fix und fertig es hat ihm sehr viel überwindung gekostet klartext zu sprechen. 
jetz wissen wir beide was los ist und können es langsam wieder besser machen

sieht er denn in den Porno Praktiken die ihn reizen, ihr aber nicht auf der "Agenda" habt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 13:48

Ich hab vorgeschlagen dass wir sexuell einfach so tun als würden wir uns erst kennen lernen wie anfangs unserer Beziehung , vielleicht hat sich das eine oder andere für uns geändert was Vorliebe und so betrifft . Erst fand er's etwas merkwürdig und hat darüber nachgedacht , dann wurde er mutig und hat sich mir angenähert . Gg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 14:03
In Antwort auf theonlytrial

sieht er denn in den Porno Praktiken die ihn reizen, ihr aber nicht auf der "Agenda" habt?

Laut ihm passt alles für ihm ,wenn es zum sex kommt . 
mal Sehen ob er selbst auch mal wieder mutiger wird uns von sich aus mal wieder mich verführt und einfach mal macht worauf er lust hat. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 14:53

Ich verstehe was du meinst, aber das eine muss das andere ja überhaupt nicht ausschließen.

Frauenversteher ist leider ein ziehmlich abgedroschener Begriff unter dem keine Ahnung was zusammengefasst wird.

Da denkt vermutlich jede Frau an den Bückling, der es ihr immer nur recht macht und bloß alles tut was sie will bis zu Selbstverleugnung. So etwas finde ich nicht nur unerotisch und unmännlich sondern auch absolut würdelos.

Es spricht doch aber nichts dagegen, sich für die Vorlieben und Wünsche der Frau zu interssieren, die man liebt und sich zu bemühen, dass z.B. der Sex als ein wichtiger Teil der Beziehung für sie auch schön ist. Im Gegensatz zu den Typen, die dabei immer nur an sich denken.

Ich denke eher so war das gemeint. Unmännlich hat z.B. mich bisher definitiv noch keine Frau gefunden, nur weil ich mich für sie und ihre Bedürfnisse interessierte.

Allerdings haben fast alle, mit denen ich sprach oder die ich kennenlernte schon genug Erfahrungen mit egoistischen Typen nach dem Muster "Hey ich bin eine echter Mann Baby und ich nehme mir was mir gefällt" gehabt. Danach hatte zumindest von den Frauen, die ich kennenlernte und auch meine jetzige, mit der ich 14 Jahre glücklich verheiratet bin, keine  Lust mehr drauf.
Aber die Geschmäcker sind ja auch da völlig verschieden.

Da du ja aber den Sex mit deinem Freund auch sehr genießt und magst, was ich Klasse finde, kann ich mir nicht vorstellen, dass du es an ihm unmännlich fändest, nur weil du ihm wichtig bist und er auf dich eingeht.
Das hat doch mit Lust und heißem Begehren an sich nichts zu tun. Das eine schließt doch das andere nicht aus. Wenn es das täte, wäre ich absolut bei dir mit deinem Standpunkt.

Ich würde mich nur an dem Begriff an sich nicht aufhängen, da er häufig Synonym für alles mögliche ist und oft von Männern verwendet wird, die den Standpunkt vertreten, dass eine Frau zu tun hat, was der Mann sagt und sich für selbige auch nur begrenzt interessieren. Schon gar nicht für ihre Bedürfnisse und ihr schon dreimal nicht zuhören wollen.

Vielleicht kannst du das Gesagte unter diesen Gesichtspunkten ja etwas anders verstehen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 18:41

renesis hat schon manches geschrieben.

Ergänzend von mir: Draufgängerisch und  Frauen verstehen ist kein Widerspruch, sondern ist manchmal sogar die Bedingung. Wenn eine Fraue einen richtigen Mann will, heißt die Frau zu verstehen, ein ganzer Mann zu sein.

Ein Mann ist doch nicht dadurch Mann, dass er ein egoistischer Macho ist. Frauenversteher ist ein Schimpfwort für Männleins, die schwach, schüchtern, jammernd, .. sind. Das ist aber nicht, was ich damit meine, sich für eine Frau zu interessieren. Ein starker Mann, der weiß, was er will, kann dennoch eine Frau verstehen und auf sie eingehen und respektieren. Das meine ich damit. Über die Egoisten, Machos usw. beklagen sich doie meisten doch immer wieder - scheinbar heißt es entweder ein richtiger Kerl oder eine Memme. Das ist aber kein Widerspruch.

M;anche Frauen wollen einen "Kerl" und lassen sich deshalb auf einen macho ein. Kurze Zeit später merken sie, dass es ein Schwein ist und denken: So sind die Männer nun mal. Weit gefehlt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 18:43

Siehste. Das meinte ich. Ohne Augenhöhe hast Du einen Macho oder umgehkehrt einen Lappen. Auf Augenhöhe einen "Frauenversteher" - einen Mann, der Frauen respektiert und darum verstehen will.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 21:14

Ich glaube, wir meinen wirklich fast dasselbe:

Ein Mann bleibt immer ein Stück ein Rätsel und umgekehrt. Das ist gut so. Aber man versucht, den anderen besser und besser zu kennen.

Ein Mann "erforscht" seine Frau und umgekehrt. Die Persönlichkeit und auch bzgl. Sex. Darum wird so eine Beziehung auch nicht langweilig.

Auch im Bett ist ein Mann ein Mann. Und er spürt, wann er den Macho raushängen soll. 

Ja, wir meinen wohl dasselbe. Nur sind Wörter eben vorbelegt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2018 um 21:17

Ja, was sie schreibt, klingt vielversprechend. Wenn sie sich ständig um ihn bemüht - auch wenn sie ihn noch so gerne verführt und anmacht - und von ihm nichts kommt, ist das auf Dauer einfach blöd. Kann ich verstehen. Ich kannte so eine Frau, war umgekehrt, ich war der, der sich bemühte. Hielt nicht lange.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 8:14

Leidenschaft lebt für mich im Verstehen. Geheimnisvoll und fremd ist hingegen nur ein flüchtiger Kick. Es zeigt aber nicht das tiefe Verständnis füreinander, welche eine dauerhafte Partnerschaft bedingt. Nach meiner Einschätzung sind die Männer, die das erkannt haben auch in der Lage leidenschaftliche Beziehungen von Bestand zu führen. Ein Rätsel bleiben Frauen so oder so. Uns zu verstehen ist eine Meisterleistung, wo wir uns doch selbst manchmal nicht verstehen.  Für mich haben diese Männer eine wahre Stärke. Machos sind Egoisten mit Blick auf ihre eigenen Bedürfnisse. Machos werden auch in Beziehungen Machos bleiben und nur auf ihre Bedürfnisse achten. Warum sollte ich so jemanden in mein Bett lassen? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 8:20

Wer deine Bedürfnisse nicht sofort befriedigt ist ein Weichei Typ oder wie darf man deine Zeilen deuten? 
Männer und Frauen haben gleichermaßen Lust auf Sex. Nur ein wichtiger Punkt dabei ist häufig, zu verschiedenen Zeiten. So meine Beobachtung. Über Bedürfnisse lässt es sich reden ohne mit erhobenem Finger zu erwarten sie sofort erfüllt zu bekommen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 8:56
In Antwort auf sisteronthefly

Wer deine Bedürfnisse nicht sofort befriedigt ist ein Weichei Typ oder wie darf man deine Zeilen deuten? 
Männer und Frauen haben gleichermaßen Lust auf Sex. Nur ein wichtiger Punkt dabei ist häufig, zu verschiedenen Zeiten. So meine Beobachtung. Über Bedürfnisse lässt es sich reden ohne mit erhobenem Finger zu erwarten sie sofort erfüllt zu bekommen. 

sisteronthefly, die Zeilen haben sich aus einer Konversation ergeben und bedeuten nach meinem Verständnis nicht, was Du zu recht kritisierst. aasha108 und ich sind gerade übereingekommen, dass wir mit unterschiedlichen Worten dasselbe meinen bzw. Worte unterschiedlich belegen.

Insofern bist Du auf den gleichen Leim gekrochen wie wir beide. Jetzt brauchst Du nur noch - wie wir - erkennen, dass wir uns nicht wiedersprechen. Oder nicht?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 9:17
In Antwort auf tomschlingel

sisteronthefly, die Zeilen haben sich aus einer Konversation ergeben und bedeuten nach meinem Verständnis nicht, was Du zu recht kritisierst. aasha108 und ich sind gerade übereingekommen, dass wir mit unterschiedlichen Worten dasselbe meinen bzw. Worte unterschiedlich belegen.

Insofern bist Du auf den gleichen Leim gekrochen wie wir beide. Jetzt brauchst Du nur noch - wie wir - erkennen, dass wir uns nicht wiedersprechen. Oder nicht?

Wenn ich erkenne das wir uns nicht widersprechen werde ich das signalisieren 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2018 um 9:34

Ich denke unterschiedlichen sexuellen Wünsche und Bedürfniss sind eher die Regel als die Ausnahme. Hier kommt für mich aber noch ein zusätzlicher Punkt zum Tragen, ob ich mich als Person mit zunehmender Unzufriedenheit wahrnehme. Und ob Sex bzw. kein Sex Auswirkungen auf mein Glück bekommt.  In dem Punkt bin ich mit dir einer Meinung, wer nicht sagt was er fühlt, wünscht oder braucht wird das wahrscheinlich auch nie bekommen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2018 um 7:18

Hallo ich wollte mich nochmal melden . 

es schien ja wieder etwas besser zu weden doch es hatt wieder anfangen alles einzuschlafen , selbst wenn ich anfange seinen penis zu massieren kommt entweder gar keine Reaktion oder er wächst dan blockt er wieder ab in dem er zb. sagt ich muss das nicht tun oder ich lieber schlafen gehe und ihm nichts ausmacht wen ich nicht will,. 

und ja natürlich habe ich ihm direkt gesagt das seine Annahme nicht stimmt sonst würde ich mich gar nicht erst überwinden und anfangen . 

sonst die Nähe zwischendurch hat sich verbesssert jetzt wird sich sogar schon wieder einfach mal beim vorbei gehen kurz in den arm genommen und gekuschelt bei fernsehen..... . 

 ich werde mich wohl damit abfinden müssen das er aller höchstens nur1x die Woche will .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2018 um 8:49
In Antwort auf malfragen

Hallo ich wollte mich nochmal melden . 

es schien ja wieder etwas besser zu weden doch es hatt wieder anfangen alles einzuschlafen , selbst wenn ich anfange seinen penis zu massieren kommt entweder gar keine Reaktion oder er wächst dan blockt er wieder ab in dem er zb. sagt ich muss das nicht tun oder ich lieber schlafen gehe und ihm nichts ausmacht wen ich nicht will,. 

und ja natürlich habe ich ihm direkt gesagt das seine Annahme nicht stimmt sonst würde ich mich gar nicht erst überwinden und anfangen . 

sonst die Nähe zwischendurch hat sich verbesssert jetzt wird sich sogar schon wieder einfach mal beim vorbei gehen kurz in den arm genommen und gekuschelt bei fernsehen..... . 

 ich werde mich wohl damit abfinden müssen das er aller höchstens nur1x die Woche will .

Vielleicht musst du deutlicher werden und das Drumherum auslassen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2018 um 12:24

Mein erster Partner hat (als wir noch nicht zusammengewohnt haben) mich andauernd für Pornos versetzt. Er hat sich immer Ausreden einfallen lassen warum er mich nicht treffen konnte. Von seinen Mitbewohnern und gleichzeitig unseren Freunden habe ich dann erfahren, dass er eigentlich an diesen Tagen immer nur zuhause war und Pornos geschaut hat. Und nein, ich habe ihm nicht hinterher spioniert, das kam alles immer zufällig raus. Ich hatte auch das Gefühl, dass er mich immer weniger wollte umso mehr Pornos er schaute. Also ich denke schon, dass das auch ein Problem für euch sein könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen