Forum / Sex & Verhütung

Verhütungsstäbchen/ Implanon - Erfahrungen?

Letzte Nachricht: 5. April 2017 um 20:47
J
jacki_12520186
03.07.05 um 11:17

Hallo ihr Lieben,

in der Suchfunktion habe ich leider nichts gefunden, aber mich würde mal interessieren, ob hier jemand mit Implanon verhütet.

Gab es Nebenwirkungen? Ich nehme momentan die Belara, unter anderem auch, weil ich früher ein paar Hautprobleme hatte, nichts tragisches, nur ab und zu kamen Tage, in denen ich vermehrt Pickel bekommen hab. Die sind jetzt fast weg. An Gewicht habe ich nicht zugenommen(hab vorher auch Microgynon genommen und auch damals nicht zugenommen).
Welche Nebenwirkungen habt ihr durch Implanon erfahren? Waren es die gleichen wie bei der Pille?

Würdet ihr es empfehlen? Ich bin 22 und habe nicht vor, in den nächsten 3 Jahren schwanger zu werden, daher wäre so eine Langzeit Lösung für mich sehr angenehm.

Wäre sehr dankbar, wenn ihr mir eure Erfahrungen schreibt!

Liebe Grüsse,
Sutera

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

E
era_12340153
14.07.05 um 11:08

Also ich...
... bin auch eine von den Vergesslichen!
Hab mich jetzt auch für ein Implanon entschlossen und freu mich schon wenn es die Tage soweit ist und es mir eingesetzt werden kann.
Also bisher hab ich nur ein einziges Problem: Mein Freund! Irgendwie ist der total dagegen! Keine Ahnung warum. Er denkt das Implanon wäre nicht so sicher. Ich hab ihm also die Broschüre gegeben die mir mein FA gegeben hat. Hat ihn immer noch nicht überzeugt. Also hab ich ihm den Pearl-Index gezeigt. Aber irgendwie blockiert er immer noch. Habt ihr ähnlich Erfahrungen gemacht?

2 -Gefällt mir

A
aella_12772417
04.07.05 um 21:04

Lass es sein!
Ich hab das Implanon und kann dir folgendes erzaehlen:

- Depressionen
- Angst/Panik, und zwar so sehr, dass ich inzwischen Betablocker nehme
- Gewichtszunahme
- evtl. Eierstockszysten
- Haarsausfall
- null Bock auf Sex
- keine Periode mehr

Morgen kommt das Ding raus und ich kann's kaum erwarten

6 -Gefällt mir

K
kelsie_12452677
04.07.05 um 21:22

Hallo
meine Freundin istg damit ganz zufrieden außer das sie ihre tage etwas unregelmäßig bekommt.

1 -Gefällt mir

F
faigel_12913848
05.07.05 um 15:10

Staebchen??? ungefaehrlich???
hallo sutera,

ich schliess mich dir an bin auch 22 und moechte in den naechsten 5 jahren auch nicht schwanger werden. ich bin ziemlich unzuverlaessig mit meiner pille und vergess sie schon mal... das ist ziemlich nervig und so ein staebchen soll ja insgesamt auch billiger sein als die belara. die nehme ich naemlich auch.

also, kann uns da jemand weiterhelfen???

1 -Gefällt mir

A
an0N_1231365999z
05.07.05 um 23:45

Hatte es auch drin...
Hatte es auch drin! Der Frauenarzt hat mir zuvor einige Monate eine Pille gegeben, die ähnlich ist wie das Stäbchen (Von der Dosierung usw. her). Damit wollte er testen ob ich das Stäbchen vertrage...Dies hat gut funktioniert und ich bekam das Stäbchen - afangs mega happy...keinen Gedanken an die Verhütung verschwenden usw.! Bekam dann Probleme mit meinen Kontaktlinsen....lange wusste niemand worans lang! Dann kam raus, dass ich aufgrund des Stäbchens zu wenig Tränenflüssigkeit hatte und somit keine KOntaktlinsen mehr tragen konnte. DAs hat mit dem Hormonhaushalt zu tun und kann bei einigen Frauen auch während der Schwangerschaft sein...nichts all zu ernstes aber ich entschied mich für die KOntaktlinsen und nam das Stäbchen nach ca. 7 Monaten wieder raus. Sonst war ich aber rundum zufrieden. Die Tage kamen einigermassen regelmässig und sogar noch etwas schwächer als mit der Pille! Zwei Freundinnen von mir hatten es auch, und waren sehr zufrieden. Die Eine hatte einfach etwa ein Jahr gar keine Tage mehr..... was aber völlig normal sei (gemäss Frauenärzten).

Sprich mit deinem Frauenarzt darüber!!


Gefällt mir

J
jacki_12520186
06.07.05 um 0:50
In Antwort auf an0N_1231365999z

Hatte es auch drin...
Hatte es auch drin! Der Frauenarzt hat mir zuvor einige Monate eine Pille gegeben, die ähnlich ist wie das Stäbchen (Von der Dosierung usw. her). Damit wollte er testen ob ich das Stäbchen vertrage...Dies hat gut funktioniert und ich bekam das Stäbchen - afangs mega happy...keinen Gedanken an die Verhütung verschwenden usw.! Bekam dann Probleme mit meinen Kontaktlinsen....lange wusste niemand worans lang! Dann kam raus, dass ich aufgrund des Stäbchens zu wenig Tränenflüssigkeit hatte und somit keine KOntaktlinsen mehr tragen konnte. DAs hat mit dem Hormonhaushalt zu tun und kann bei einigen Frauen auch während der Schwangerschaft sein...nichts all zu ernstes aber ich entschied mich für die KOntaktlinsen und nam das Stäbchen nach ca. 7 Monaten wieder raus. Sonst war ich aber rundum zufrieden. Die Tage kamen einigermassen regelmässig und sogar noch etwas schwächer als mit der Pille! Zwei Freundinnen von mir hatten es auch, und waren sehr zufrieden. Die Eine hatte einfach etwa ein Jahr gar keine Tage mehr..... was aber völlig normal sei (gemäss Frauenärzten).

Sprich mit deinem Frauenarzt darüber!!


Hallo
danke für deine antwort. ich habe keine kontaktlinsen und auch sonst nichts...also muss auch keine medikamente nehmen oder asthma/allergien habe ich auch keine. insofern dürfte es mit kontaktlinsen bei mir keine probleme geben aber danke für den hinweis, so weiss ich, dass wenn ich beschwerden haben werde, irgendwo, was weiss ich, es an dem stäbchen liegen könnte.

wenn du aber sonst zufrieden warst und deine freundinnnen auch, klingt das doch mal sehr gut. ich werde mit meinem frauenarzt sowieso bald drüber reden, das hatte ich grundsätzlich vor, aber ich denke, so aus erster hand ist es schon gut zu hören was andere davon halten. er ist ein mann und wer weiss wieviel er von den infos, die andere frauen ihm geben dann auch korrekt weitergibt nein, ich hab sicher grosses vertrauen in ihn, aber so erfahrungsberichte sind immer gut.

danke noch mal!

Gefällt mir

C
cilia_12062321
06.07.05 um 11:45
In Antwort auf aella_12772417

Lass es sein!
Ich hab das Implanon und kann dir folgendes erzaehlen:

- Depressionen
- Angst/Panik, und zwar so sehr, dass ich inzwischen Betablocker nehme
- Gewichtszunahme
- evtl. Eierstockszysten
- Haarsausfall
- null Bock auf Sex
- keine Periode mehr

Morgen kommt das Ding raus und ich kann's kaum erwarten

Also,
ich hab das Ding jetzt seid fast nem Jahr drin und bin weder depressiv oder extremst fett geworden ! (Kann ja bei jedem anders sein)
Ich bin sehr zufrieden damit und möchte es nienienie wieder hergeben (außer ich will schwanger werden ).

Bin übrigens (noch) 21. Ist also auch für unser Alter geeignet.

Grüße,

sugababe21

5 -Gefällt mir

V
vicky_11917203
13.07.05 um 9:53

Hi!!!
also hab jetzt seit dem 1.3.05, also seit über 4 monaten das IMPLANON. wie ihr sehen könnts bin i erst 17 und werd im nov 18 also auch für sehr junge gut geeignet! mei fa hat gsagt es is speziell für junge frauen entwickelt worden und sie würde es sogar ihrer tochter empfehlen! aba hin oder her jetzt erzähl i mal wies bei mir is!

es hat ca die 1. woche, oder kürzer, nach dem einsetzn weh getan weils ja do ne wunde is aba das geht bei jedem, wahrscheinlich unterschiedlich, vorbei. am anfang war bei meiner blutung scho was komisch also sie kam alle 14-20 tage! zwar war es meist nur ganz ganz leicht aba es war scho irgendwie nervtötend! und auf einmal, i hab zerst dacht, dass es vielleicht vom schulstress kommt, dauerten sie net wie normalerweise ne woche an sondern zeitweise sogar an monat!!! das komische daran war nur, sie war am anfang normal dann ne woche oda so extrem schwach und dann machts boom und i glaub i verblute! i gehör wohl zu den 10% oda so die extreme regelprobleme haben aba naja hab eh nächste woche an termin beim fa und dann schau ma mal was die sagt!

Aber ich muss eins sagen egal wie beschissen das bei mir wegen der regel läuft i hab sonst, meines wissens, keine anderen probleme! i hoff i hab das jetzt net zu extrem gschriebn, aber egal i bin der meinung, da mi die probleme net so 100% störn, i lass es drinnen weil i will nix anderes! ansonsten bin i sehr zufriedn!

lg birgit

Gefällt mir

L
lyric_12355544
13.07.05 um 12:02
In Antwort auf aella_12772417

Lass es sein!
Ich hab das Implanon und kann dir folgendes erzaehlen:

- Depressionen
- Angst/Panik, und zwar so sehr, dass ich inzwischen Betablocker nehme
- Gewichtszunahme
- evtl. Eierstockszysten
- Haarsausfall
- null Bock auf Sex
- keine Periode mehr

Morgen kommt das Ding raus und ich kann's kaum erwarten

Aha, Eierstockzysten...
werden übrigens durch Östrogen ausgelöst, welches im Implanon nun nicht wirklich enthalten ist....

Meine Zysten haben sich nach dem Einsetzen des Stäbchens zurückgebildet.

sephrenia, 31, seit 2,5 Jahren Implanon, ohne Nebenwirkungen

2 -Gefällt mir

E
era_12340153
14.07.05 um 11:08
Beste Antwort

Also ich...
... bin auch eine von den Vergesslichen!
Hab mich jetzt auch für ein Implanon entschlossen und freu mich schon wenn es die Tage soweit ist und es mir eingesetzt werden kann.
Also bisher hab ich nur ein einziges Problem: Mein Freund! Irgendwie ist der total dagegen! Keine Ahnung warum. Er denkt das Implanon wäre nicht so sicher. Ich hab ihm also die Broschüre gegeben die mir mein FA gegeben hat. Hat ihn immer noch nicht überzeugt. Also hab ich ihm den Pearl-Index gezeigt. Aber irgendwie blockiert er immer noch. Habt ihr ähnlich Erfahrungen gemacht?

2 -Gefällt mir

A
afia_12432296
14.07.05 um 19:50
In Antwort auf cilia_12062321

Also,
ich hab das Ding jetzt seid fast nem Jahr drin und bin weder depressiv oder extremst fett geworden ! (Kann ja bei jedem anders sein)
Ich bin sehr zufrieden damit und möchte es nienienie wieder hergeben (außer ich will schwanger werden ).

Bin übrigens (noch) 21. Ist also auch für unser Alter geeignet.

Grüße,

sugababe21

Kosten
mal ne Frage zu den Kosten.
Ich bin 17 und ich möchte ebenfalls das Stäbchen haben. Wie siehts da mit den Kosten aus?

Gefällt mir

V
vicky_11917203
14.07.05 um 20:38
In Antwort auf era_12340153

Also ich...
... bin auch eine von den Vergesslichen!
Hab mich jetzt auch für ein Implanon entschlossen und freu mich schon wenn es die Tage soweit ist und es mir eingesetzt werden kann.
Also bisher hab ich nur ein einziges Problem: Mein Freund! Irgendwie ist der total dagegen! Keine Ahnung warum. Er denkt das Implanon wäre nicht so sicher. Ich hab ihm also die Broschüre gegeben die mir mein FA gegeben hat. Hat ihn immer noch nicht überzeugt. Also hab ich ihm den Pearl-Index gezeigt. Aber irgendwie blockiert er immer noch. Habt ihr ähnlich Erfahrungen gemacht?

Meine meinung!
also sei ma net bös aba was hat er bitte (also dein freund)??? es is verdammt sicher es hat net wirkli so extreme nebenwirkungen es hemmt im normalfall net wirkli was den sex angeht es macht im prinzip net wirkli was außer schützn! es hat nur vorteile du gehst ihm net damit aufd nervn und so was weiß i halt! i find du solltest zwar mit ihm darüber redn und ihn informieren aba mei es is wirkli dei entscheidung was für di am bestn is! weil i denk ma mal er hat net vor in der nächsten zeit vater zu werdn oder???? also tu was du für richtig hältst es ist sicher das beste!

lg birgit

1 -Gefällt mir

E
era_12340153
18.07.05 um 10:13
In Antwort auf afia_12432296

Kosten
mal ne Frage zu den Kosten.
Ich bin 17 und ich möchte ebenfalls das Stäbchen haben. Wie siehts da mit den Kosten aus?

Also...
... bei meinem FA kostet das Implanon 330 Euro. Ok, klingt zwar im ersten Moment viel, aber die Rechnung geht auf. Schliesslich muss man nicht alle 3 Monate 10 Euro Praxisgebühr bezahlen und wenn man nicht gerade Verwandte hat die billiger an Medikamente kommen, da sparrt man sogar
Aber hauptsächlich geht es ja um die Verhütung und nicht ums Geld (Aber das Implanon ist trotzdem noch billiger als ein Kind [Info: Die Erziehung eines Kindes (bis zum 18. Lebensjahr) beläuft sich ca. auf einen Gesamtwert von 180.000 Euro *falls ich das Richtig im Kopf habe*)]

1 -Gefällt mir

E
era_12340153
18.07.05 um 22:07

Ich würde mal sagen..
... jedem das seine! Jeder ist Herr bzw besser gesagt Frau über seinen Körper und kann bestimmen was er damit macht und was er für richtig hält. Das ist ja das tolle in unserer Demokratie!

Gefällt mir

A
anneka_12944881
18.07.05 um 23:01

2 Freundinnen nehmen es
und die eine hat 8 und die andere9 Kilo zugenommen.
Ich schau mich gerade nach einer Hormonfreien Alternative um(weil ich die Pille satt hab) und da bin ich auch Gynefix gestoßen.


Mach morgen einen Termin bei meinem FA

Gefällt mir

A
anneka_12944881
18.07.05 um 23:07

Das macht doch heutzutage fast jede...
Stäbchen, Pille, Pflaster, Ring...


Es gibt heutzutage leider zu wenige sicherer Alternativen, die auch praktisch zu handhaben sind.

Ich find es auch beknackt

Gefällt mir

linda1986
linda1986
19.07.05 um 12:55

?????
das sagt einer der ausser vielleicht ab und zu in kondom rüberziehen nichts machen muss!!!nimm du mal 4jahre lang jeden tag ne scheiß pille!!! dann reden wir nochmal drüber....

2 -Gefällt mir

R
ragna_12496866
22.07.05 um 14:00
In Antwort auf era_12340153

Also...
... bei meinem FA kostet das Implanon 330 Euro. Ok, klingt zwar im ersten Moment viel, aber die Rechnung geht auf. Schliesslich muss man nicht alle 3 Monate 10 Euro Praxisgebühr bezahlen und wenn man nicht gerade Verwandte hat die billiger an Medikamente kommen, da sparrt man sogar
Aber hauptsächlich geht es ja um die Verhütung und nicht ums Geld (Aber das Implanon ist trotzdem noch billiger als ein Kind [Info: Die Erziehung eines Kindes (bis zum 18. Lebensjahr) beläuft sich ca. auf einen Gesamtwert von 180.000 Euro *falls ich das Richtig im Kopf habe*)]

"Servis,"
so, dies ist mein erster Eintrag hier, juchu!

Habe mir gestern das Implanon bei meiner Fraunärztin einsetzen lassen. Habe stolze 350 Euronen auf den Tisch gelegt. Aber immer noch günstiger als drei Jahre Pille + drei Jahre Praxisgebühr.

Ich habe vorher sechs Jahre die Belara genommen und habe dann von meiner Ärztin die Cerazette bekommen. Die beinhaltet ebenfalls Gelbkörperhormone wie das Stäbchen. Sie meinte, ich soll das erstmal drei Monate testen, falls ich negativ auf die Zusammensetzung reagiere, wüsste ich, dass das Verhütungsstäbchen für mich nicht in Frage käme. Hab nur positive Nebenwirkungen bemerkt. Hab abgenommen und bekomme meine Periode nicht mehr. Find's super. Und zu dieser Sache wegen Depressionen: Die können auch Frauen bekommen, die eine "normale" Pille nehmen oder die grade ein Kind bekommen haben (Wochenbettdepressionen). Das kann bei allem eine "Nebenwirkung" sein...

Kann das kleine Ding nur empfehlen und es ist echt sinnvoll vorher drei Monate ein Präparat mit der gleichen Hormondosierung einzunehmen.

Ach ja, es tat gar nicht weh, und ich heule eigentlich sehr schnell rum

1 -Gefällt mir

B
brady_11879951
24.07.05 um 12:46

Sogar potentiell tödl. nebenwirkungen...
...werden im buch "verhüten - überflüssig" am beispiel des vergleichbaren implantats "norplant" von der biologin bettina bock von wülfingen beschrieben. l
habe selber keine persönlichen erfahrungen, aber nach dieser lektüre wollt ich sie auch auf gar keinen fall machen!!!
also wenn eine am überlegen ist, sich diese stäbchen einsetzten zu lassen -will hier keine panikmache betreiben, aber finde, 17 für dieses buch sind vielleicht sinnvoller, als später eventuell eine ruinierte gesundheit oder depressionen...
ach ja: bin mit der autorin weder ver- noch be-kannt, verdiene ach nix daran finde das ganze als kritische stimme im allgemeinen hype jedoch äussertst wichtig!
hier der link zum buch:
http://www.talheimer.de/books/nut7.html
mfg, goAndrogyn

Gefällt mir

R
ragna_12496866
26.07.05 um 11:14

Wer lesen kann...
...ist manchmal klar im Vorteil. Hatte geschrieben, dass ich bereits drei Monate lang eine Pille mitd er gleichen hormonellen Zusammensetzung eingenommen habe. Also kann ich das schon empfehlen.

Gefällt mir

D
duana_11969252
26.07.05 um 15:30

FA abgeraten
Bei mir stand es vor Jahren auch zur Diskussion. Zum Glück ist der Chefarzt der Frauenklinik ein Bekannter und hat mir unbedingt davon abgeraten! (Und er muss es ja wissen) Er hat mir die Hormonspirale Mirena (www.mirena.de) empfohlen mit der ich super zufrieden war! (wie zum Beispiel vier Jahre lang keine Blutungen, wenn das nix is *g*)

Gefällt mir

E
era_12340153
29.07.05 um 19:28
In Antwort auf brady_11879951

Sogar potentiell tödl. nebenwirkungen...
...werden im buch "verhüten - überflüssig" am beispiel des vergleichbaren implantats "norplant" von der biologin bettina bock von wülfingen beschrieben. l
habe selber keine persönlichen erfahrungen, aber nach dieser lektüre wollt ich sie auch auf gar keinen fall machen!!!
also wenn eine am überlegen ist, sich diese stäbchen einsetzten zu lassen -will hier keine panikmache betreiben, aber finde, 17 für dieses buch sind vielleicht sinnvoller, als später eventuell eine ruinierte gesundheit oder depressionen...
ach ja: bin mit der autorin weder ver- noch be-kannt, verdiene ach nix daran finde das ganze als kritische stimme im allgemeinen hype jedoch äussertst wichtig!
hier der link zum buch:
http://www.talheimer.de/books/nut7.html
mfg, goAndrogyn

Ist das nicht
etwas lächerlich? Ich meine, werden heute denn immer noch Medikamente zugelassen die solch krasse Nebenwirkungen haben? Ich glaube eher nicht.
Also ich habe das Implanon jetzt seit 2 Wochen und bisher keine Probleme (ausser vielleicht der nicht gerade kleine blaue Fleck an meinem Arm, aber der geht ja wieder weg). Ich habe bisher weder zugenommen, noch bin ich launisch, bzw haben sich tödliche Nebenwirkungen gezeigt *G* Also, ich bin bisher total zufrieden und glücklich, das ich nicht mehr an Verhütung denken muss!

Ich möchte natürlich nicht, dass der Eindruck ersteht das ich alle anderen die etwas anderes sagen Lügner oder sonst etwas sind, aber ich denke mal das es Nebenwirkungen bei jedem Mittel hat, aber das sie sich eben unterschiedlich auswirken und man für sich das Beste finden muss. Man muss eben Vor- und Nachteile für sich selbst abwägen.

Chesterty

1 -Gefällt mir

Z
zelpah_12709340
30.07.05 um 14:13

RE: "Verhütungsstäbchen/ Implanon - Erfahrungen?"
Hallo, ich hatte das Implanon in der Zeit von Februar 2004 bis September 2004 drin... es ist ff. passiert:

Folgende Nebenwirkungen traten unter Implanon auf:

Schwindel
Wahrnehmungsstörungen
Gewichtszunahme (03.05.2004 bis 13.09.2004 10 Kilo)
Wassereinlagerungen
Zwischenblutungen bzw. Dauerblutungen (über 2 Monate schwere Blutungen)
Rückenschmerzen
Nervosität
Depression
Aggressivität
Haarausfall
Appetitlosigkeit (trotzdem zugenommen)
Schlaflosigkeit, ständiges Müde sein
Sehstörungen bzw. schwere Augenlider
Schilddrüsenschwellungen, tiefe Stimme
Eisenmangel
Libido gleich Null
Konzentrationsstörungen
Östrogenabfall

Nach der Entnahme des Implanons (13.09.2004):

Müdigkeit
Desorientierung
Konzentrationsmangel
Vergesslichkeit

Ich leide teilweise immer noch unter den Nebenwirkungen. Es läuft im Übrigen eine Untersuchung mit mehreren hundert Frauen die alle schwere Nebenwirkungen haben oder hatten. Viele von den Frauen sind in einer Psychosomatischen KLinik behadelt worden.

Ich hoffe der Beitrag hilft bei der Entscheidung.

Liebe Grüße

Itschie

1 -Gefällt mir

A
aminta_12823608
03.08.05 um 15:03

..
hallo
also ich habe das 2. implanon drin und ich habe 1 nebenwirkung:
ich bekomme meine tage nur noch so 4-6 mal im jahr.
zu mir:
bevor ich das 1. Implanon einsetzten lies:
78kg
Pickel
extreme Bauchkrämpfe + agressiv während meiner Periode

als ich es einsetzten lies war ich 19 Jahre alt.
Heute 4 Jahre später und das 2. drin sieht es folgendermassen aus:
58kg
keine Pickel, reine haut (kann auch vom alter her sein)
1x im Jahr habe ich noch bauchkrämpfe.
agressiv? nur wenn das getue eines *piiip* unter der gürtellinie ist

generell: es ist von person zu person unterschiedlich. ich bin sehr vergesslich daher war es die lösung ggü der pille. schwanger? bis jetzt noch nicht
Gruss

Gefällt mir

A
aminta_12823608
03.08.05 um 15:04
In Antwort auf aminta_12823608

..
hallo
also ich habe das 2. implanon drin und ich habe 1 nebenwirkung:
ich bekomme meine tage nur noch so 4-6 mal im jahr.
zu mir:
bevor ich das 1. Implanon einsetzten lies:
78kg
Pickel
extreme Bauchkrämpfe + agressiv während meiner Periode

als ich es einsetzten lies war ich 19 Jahre alt.
Heute 4 Jahre später und das 2. drin sieht es folgendermassen aus:
58kg
keine Pickel, reine haut (kann auch vom alter her sein)
1x im Jahr habe ich noch bauchkrämpfe.
agressiv? nur wenn das getue eines *piiip* unter der gürtellinie ist

generell: es ist von person zu person unterschiedlich. ich bin sehr vergesslich daher war es die lösung ggü der pille. schwanger? bis jetzt noch nicht
Gruss

Ach ja
lust auf sex? genau gleich

2 -Gefällt mir

A
aminta_12823608
03.08.05 um 15:06
In Antwort auf anneka_12944881

2 Freundinnen nehmen es
und die eine hat 8 und die andere9 Kilo zugenommen.
Ich schau mich gerade nach einer Hormonfreien Alternative um(weil ich die Pille satt hab) und da bin ich auch Gynefix gestoßen.


Mach morgen einen Termin bei meinem FA

..
ja deine kolleginen sind allergisch auf einen inhaltsstoff. aber dann könnt ihr nicht dem implanon die schuld daran geben. ein guter FA / eine gute FÄ klärt dies zuerst ab! bevor sie es einem verschreiben!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

V
vesna_12731225
05.08.05 um 10:26

"Verhütungsstäbchen/ Implanon - Erfahrungen?"
Hallo Sutera.

Ich bin jetzt 18 und habe seit fast 2 Jahren das Verhütungsstäbchen in meinem linken Oberarm.

Ich hab fast keine Probleme, bekomme meine Periode überhaupt nicht mehr, was ich als sehr angenehm empfinde.
Das einzige Problem ist, dass ich sehr unreine Haut bekommen habe, was ich früher nicht hatte.
Da hatte ich schon ab und zu ein paar Pickel, aber jetzt ist es schon sehr schlimm geworden.
Deswegen spiele ich mit dem Gedanken, es mir entfernen zu lassen.

Liebe Grüße.
Sabsl

2 -Gefällt mir

J
jacki_12520186
10.08.05 um 20:21
In Antwort auf vesna_12731225

"Verhütungsstäbchen/ Implanon - Erfahrungen?"
Hallo Sutera.

Ich bin jetzt 18 und habe seit fast 2 Jahren das Verhütungsstäbchen in meinem linken Oberarm.

Ich hab fast keine Probleme, bekomme meine Periode überhaupt nicht mehr, was ich als sehr angenehm empfinde.
Das einzige Problem ist, dass ich sehr unreine Haut bekommen habe, was ich früher nicht hatte.
Da hatte ich schon ab und zu ein paar Pickel, aber jetzt ist es schon sehr schlimm geworden.
Deswegen spiele ich mit dem Gedanken, es mir entfernen zu lassen.

Liebe Grüße.
Sabsl

Also
ich hab mir jetzt vor einer woche das stäbchen einsetzen lassen, da ich mir die pille echt nicht mehr antun wollte. durch studium etc hab ich nie einen guten zeitpunkt gefunden, trotz erinnerung im handy auch nicht...dann hab ichs vergessen wenn ich heimkam, dann am abend weg und schwups ist der schutz nicht mehr gegeben. wofür soviel geld hinblättern wenns eh nichts hilft(meine schuld alelrdings, eh klar)
was zu dem einen beitrag nochj zu sagen wäre, wo jemand geschrieben hatte, wir würden uns mit hormonen vollpumpen etc...na ja so ist es nun mal. sex macht spass aber nur wenn er sicher ist. ein kondom kann nun mal reissen und das ist soweit ich weiss die einzige methode für den mann. und selbst wenn, danach muss die frau zum arzt rennen u sich die pille danach holen, oder die frau muss die abtreibung vornehmen lassen oder die frau bekommt das kind.

ganz ehrlich, ich lass mir lieber einenstab unter die haut setzen, hormone schlucken oder sonstiges, damit ich weiss, dass ICH geschützt bin. sonst hab ich ja die folgen zu tragen. und einem mann würd ich die verantwortung der verhütung in form eine "männerpille"(wenns denn sowas gäbe) sicher nicht überlassen...wenn sogar ich die vergesse, kann man denen kaum trauen, sorry aber so denk ich.

bisher bin ich mit dem stäbchen übrigens zufrieden, aber habs auch erst seit ner woche mal gucken wies weitergeht.

lg
sutera

Gefällt mir

B
brady_11879951
16.08.05 um 13:59
In Antwort auf era_12340153

Ist das nicht
etwas lächerlich? Ich meine, werden heute denn immer noch Medikamente zugelassen die solch krasse Nebenwirkungen haben? Ich glaube eher nicht.
Also ich habe das Implanon jetzt seit 2 Wochen und bisher keine Probleme (ausser vielleicht der nicht gerade kleine blaue Fleck an meinem Arm, aber der geht ja wieder weg). Ich habe bisher weder zugenommen, noch bin ich launisch, bzw haben sich tödliche Nebenwirkungen gezeigt *G* Also, ich bin bisher total zufrieden und glücklich, das ich nicht mehr an Verhütung denken muss!

Ich möchte natürlich nicht, dass der Eindruck ersteht das ich alle anderen die etwas anderes sagen Lügner oder sonst etwas sind, aber ich denke mal das es Nebenwirkungen bei jedem Mittel hat, aber das sie sich eben unterschiedlich auswirken und man für sich das Beste finden muss. Man muss eben Vor- und Nachteile für sich selbst abwägen.

Chesterty

Stimmt leider so!
klar haben die meisten medikamente irgendwelche nebenwirkungen,nur dass ich zu denen kein buch gelesen und einen vortrag gehört habe,bei dem mir schlicht die spucke weggeblieben ist! eben weil sich das so unglaublich anhört, habe ich ja auf besagtes buch verwiesen.
und auch in anderen foren bin ich auf erfahrungeberichte gestoßen, die schlichtweg unfassbar waren. bei vegan.de (weiss nicht,ob das noch zu finden ist, ist schon ein weilchen her; aber kannst ja mal schauen http://www.vegan.de/foren/read.php4?f=76&i=6992&t=-6992 ) haben sich zwei nutzerinnen ausgetauscht,die beide extrem fiese nebenwirkungen mit implanon hatten und es entfernen lassen wollten ABER das ding ist im körper gewandert und lässt sich trotz abtasten, computertomographie und röntgen nicht wieder auffinden! steckt aber (haben bluttests bewiesen!!!) noch irgendwo im körper und gibt weiter hormone mit den ungewünschten nebenwirkungen ab. also soviel dazu -andere medikamente lassen sich halt absetzen,wenn sie nicht mehr gewünscht sind -implanon eben nicht unbedingt so einfach.
aber freut mich natürlich,wenn es dir damit gut geht und du eben nicht besagte nebenwirkungen hast.
goAndrogyn

Gefällt mir

P
patti_12129449
29.08.05 um 15:53
In Antwort auf ragna_12496866

Wer lesen kann...
...ist manchmal klar im Vorteil. Hatte geschrieben, dass ich bereits drei Monate lang eine Pille mitd er gleichen hormonellen Zusammensetzung eingenommen habe. Also kann ich das schon empfehlen.

Also ich..
habe mein Stäbchen bereits fast 3 jahre und kann wirklich nicht klagen. klar hab ich auch nebenwirkungen, aber eben auch nicht schlimmere als bei den 10 jahren mikropille davor!
ich habe folgendes beobachtet bei mir:
- keine krämpfe bei ohnehin kaum stattfindenden blutungen
- Pickel nur unmittelbar vor einsetzen iner zwischenblutung
- meine migräne ist weder schlimmer noch weniger geworden hat sich nur ein wenig verlkagert (örtlich) und ich vertrage kaum noch alkohol (davon gibts ne migräne) aber ob das schlimm ist? saufen is eh ungesund

Ergo: für MICH ist Implanon perfekt, werde es die Tage auch erneuern lassen!

Gefällt mir

D
dalya_12345028
09.09.05 um 13:42
In Antwort auf zelpah_12709340

RE: "Verhütungsstäbchen/ Implanon - Erfahrungen?"
Hallo, ich hatte das Implanon in der Zeit von Februar 2004 bis September 2004 drin... es ist ff. passiert:

Folgende Nebenwirkungen traten unter Implanon auf:

Schwindel
Wahrnehmungsstörungen
Gewichtszunahme (03.05.2004 bis 13.09.2004 10 Kilo)
Wassereinlagerungen
Zwischenblutungen bzw. Dauerblutungen (über 2 Monate schwere Blutungen)
Rückenschmerzen
Nervosität
Depression
Aggressivität
Haarausfall
Appetitlosigkeit (trotzdem zugenommen)
Schlaflosigkeit, ständiges Müde sein
Sehstörungen bzw. schwere Augenlider
Schilddrüsenschwellungen, tiefe Stimme
Eisenmangel
Libido gleich Null
Konzentrationsstörungen
Östrogenabfall

Nach der Entnahme des Implanons (13.09.2004):

Müdigkeit
Desorientierung
Konzentrationsmangel
Vergesslichkeit

Ich leide teilweise immer noch unter den Nebenwirkungen. Es läuft im Übrigen eine Untersuchung mit mehreren hundert Frauen die alle schwere Nebenwirkungen haben oder hatten. Viele von den Frauen sind in einer Psychosomatischen KLinik behadelt worden.

Ich hoffe der Beitrag hilft bei der Entscheidung.

Liebe Grüße

Itschie

Verhütungsstäbchen nie wieder
Ich habe seit 1 1/2 das Ding im Arm, und seit dem aller 2 Wochen 2Wochen lang meine Periode und das ziemlich stark und schmerzhaft.
Früher hatte ich nie Probleme während meiner Periode außerdem war sie sehr schwach. Heute kann ich manchmal ohne Schmerzmittel die ersten Tage überhaupt nicht auskommen, zudem habe ich immer wieder Zysten. Mein Frauenarzt ist jetzt zu dem Entschluss gekommen, das er das Verhütungsstäbchen NICHT MEHR empfiehlt!!!
2 von 40 Patienten haben keine Probleme und es ist bei Ihnen wie in der Theorie.
Ich lasse das Stäbchen aber noch den Rest der Zeit drin, da mir 300 zuschade sind zum wegschmeißen, und solange wie es mir nicht schadet oder es schlimmer wird.

mfg
Oktober 11

Gefällt mir

D
dora_12475584
09.09.05 um 18:12
In Antwort auf jacki_12520186

Also
ich hab mir jetzt vor einer woche das stäbchen einsetzen lassen, da ich mir die pille echt nicht mehr antun wollte. durch studium etc hab ich nie einen guten zeitpunkt gefunden, trotz erinnerung im handy auch nicht...dann hab ichs vergessen wenn ich heimkam, dann am abend weg und schwups ist der schutz nicht mehr gegeben. wofür soviel geld hinblättern wenns eh nichts hilft(meine schuld alelrdings, eh klar)
was zu dem einen beitrag nochj zu sagen wäre, wo jemand geschrieben hatte, wir würden uns mit hormonen vollpumpen etc...na ja so ist es nun mal. sex macht spass aber nur wenn er sicher ist. ein kondom kann nun mal reissen und das ist soweit ich weiss die einzige methode für den mann. und selbst wenn, danach muss die frau zum arzt rennen u sich die pille danach holen, oder die frau muss die abtreibung vornehmen lassen oder die frau bekommt das kind.

ganz ehrlich, ich lass mir lieber einenstab unter die haut setzen, hormone schlucken oder sonstiges, damit ich weiss, dass ICH geschützt bin. sonst hab ich ja die folgen zu tragen. und einem mann würd ich die verantwortung der verhütung in form eine "männerpille"(wenns denn sowas gäbe) sicher nicht überlassen...wenn sogar ich die vergesse, kann man denen kaum trauen, sorry aber so denk ich.

bisher bin ich mit dem stäbchen übrigens zufrieden, aber habs auch erst seit ner woche mal gucken wies weitergeht.

lg
sutera

Kein Pille für Männer!
Hallo!

Also soweit ich informiert sind wir es eine Injektion für Männer geben, die sie sich beim Arzt holen in monatlichen Abständen. Trotzdem schade, dass du nicht so viel wert auf deine eigene Gesundheit legst und dich um jeden Preis "schützen" willst, so wie du dich ausdrückst. Sicher ist der Sex für dich ohne Kondom ohnehin nicht, Krankheiten und so weiter......also soviel dazu.

1 -Gefällt mir

N
nikole_12498355
09.09.05 um 18:59

Also ich..
hab nur Positives zu berichten. Habe das Implanon jetzt seit Anfang Dezember 2004. Es hat (nach ca. 5 Monaten, das war bei einer Freundin von mir, die es sich hat einsetzen lassen auch genauso) eine kurze Phase gegeben, wo ich mehr Pickel bekam und ein paar Mal leichte Schmierblutungen hatte. Das hat ca. 6 Wochen gedauert. Seitdem hab ich meine Tage nciht mehr gehabt. Zudem hab ich vor dem Einsetzen des Implanons 72kg gewogen, jetzt sind es nur noch 64 (was übrigens genau dem Ge4wicht entspricht, welches ich hatte, bevor ich das erste Mal angefangen habe, die S...pille zu nehmen!) Unter der Pille hatte ich massive Probleme u.a. mit ständigem Hunger, Verlust des Sättigungsgefühls, Zunahme trotz ständiger Diät und Sport, Kopfschmerzen, häufiger Ausbruch meiner sowieso vorhandenen Migräne, Schwindelanfälle, Konzentrationsprobleme, Wasseransammlungen und Schmerzen in den Beinen, Depressionen...etc..
Jetzt geht es mir verdammt gut.
Und da ich mehrere Leute kenne, die es sich haben einsetzen lassen und denen es damit ebenso geht, würde ich behaupten, dass die AUssage, dass es nur zwei von 100 Anwenderinnen so vertragen, wie es in der Broschüre steht, glatt gelogen ist.
Zu dieser Geschichte, dass das Stäbchen im Körper wandern würde: Ich lach mich kaputt, ehrlich...
1. Würde ich sofort merken, wenn sich das Stäbchen auch nur nen Zentimeter weiter von der kleinen Narbe vom Einsetzen entfernt und wenn sowas passiert, gehe ich doch zum Frauenarzt!!
2. Das Stäbchen wird direkt unter die Haut gesetzt und kann nicht "Mal eben irgendwie durch den Körper wandern", wo es sich vor Ultraschall und allen anderen Untersuchungsmethoden versteckt. Tut mir Leid, aber das ist meiner Meinung nach ausgemachter Schwachsinn.
ich bestreite nicht, dass es Leute gibt, die unter massiven Nebenwirkungen zu leiden haben. Wie gesagt, ich bin MEINE massiven Nebenwirkungen mit dem Absetzen der Pille losgeworden. Leider ist die Reaktion des Körpers halt von Frau zu Frau unterschiedlich und es kann einem keiner eine Garantie geben. Aber das ist halt auch bei keiner anderen hormonellen Verhütungsmethode so.

Liebe Grüße, Sol

Gefällt mir

J
jacki_12520186
10.09.05 um 12:08
In Antwort auf dora_12475584

Kein Pille für Männer!
Hallo!

Also soweit ich informiert sind wir es eine Injektion für Männer geben, die sie sich beim Arzt holen in monatlichen Abständen. Trotzdem schade, dass du nicht so viel wert auf deine eigene Gesundheit legst und dich um jeden Preis "schützen" willst, so wie du dich ausdrückst. Sicher ist der Sex für dich ohne Kondom ohnehin nicht, Krankheiten und so weiter......also soviel dazu.

Ich hab
nirgendswo geschrieben, dass ich wegen dem stäbchen, pille, spirale oder sonstiges auf das kondom verzichte. kondom ist pflicht, immer, da führt bei mir kein weg dran vorbei. nur wie gesagt, es kann reissen und dann bin ich lieber doppelt geschützt. nur mit kondom ist mir zu riskant, da hab ich dann auch keinen spass an der sache.

1 -Gefällt mir

G
gigi_12142382
05.10.05 um 13:31

Implanon ist super
Hallo Sutera, habe im Mai 2003 während der Stillzeit das Implanon einsetzen lassen für ca. 190. Es liegt prima unter der Haut, ohne Schmerzen, da ich ein empfindlicher, zierlicher Mensch bin, habe vorerst auch gezögert. Gestern, aufgrund erneuten Kinderwunsches, habe ich es mir innerhalb von 5 Min. vom Frauenarzt entfernen lassen. Den Druckverband habe ich heut Morgen abgemacht, u. ich habe keine Wunde, blauen Fleck, etc. Also ich war die 2 Jahre voll u. ganz zufrieden, keine Zunahme an Gewicht, keine Pickel, keine Kopfschmerzen u. was sonst noch alles geschrieben wird. Jederzeit wieder.

LG Manu

Gefällt mir

B
basya_12740219
13.10.05 um 13:26
In Antwort auf zelpah_12709340

RE: "Verhütungsstäbchen/ Implanon - Erfahrungen?"
Hallo, ich hatte das Implanon in der Zeit von Februar 2004 bis September 2004 drin... es ist ff. passiert:

Folgende Nebenwirkungen traten unter Implanon auf:

Schwindel
Wahrnehmungsstörungen
Gewichtszunahme (03.05.2004 bis 13.09.2004 10 Kilo)
Wassereinlagerungen
Zwischenblutungen bzw. Dauerblutungen (über 2 Monate schwere Blutungen)
Rückenschmerzen
Nervosität
Depression
Aggressivität
Haarausfall
Appetitlosigkeit (trotzdem zugenommen)
Schlaflosigkeit, ständiges Müde sein
Sehstörungen bzw. schwere Augenlider
Schilddrüsenschwellungen, tiefe Stimme
Eisenmangel
Libido gleich Null
Konzentrationsstörungen
Östrogenabfall

Nach der Entnahme des Implanons (13.09.2004):

Müdigkeit
Desorientierung
Konzentrationsmangel
Vergesslichkeit

Ich leide teilweise immer noch unter den Nebenwirkungen. Es läuft im Übrigen eine Untersuchung mit mehreren hundert Frauen die alle schwere Nebenwirkungen haben oder hatten. Viele von den Frauen sind in einer Psychosomatischen KLinik behadelt worden.

Ich hoffe der Beitrag hilft bei der Entscheidung.

Liebe Grüße

Itschie

Implanon-Erfahrungen
Hallo Itschie
Könntest Du über diese Untersuchungen mit "Implanon-geschädigten" Frauen mehr berichten?
Trage das Implanon seit Anfang Juli, habe seit Anfang August ohne Unterbrechung sehr starke Blutungen und auch sonst fast alle Nebenwirkungen. Frauenärztin empfahl mir Mönchspfeffer. Bin ratlos, da keine Besserung und denke an Entfernung...
Danke

Gefällt mir

J
jutta_11846775
28.06.06 um 1:13

Erfahrung
Hallo Sutera,

Also ich habe Implanon seit Feber 2006 implantiert. In den ersten zwei Wochen nahm ich drei Kilo zu. Die ersten zwei Monate war meine Periode super. Anstatt von Krämpfen und Schmerzen hatte ich gar nichts. Die Dauer - 7 Tage - ist allerding geblieben. Dann hatte ich zweimal im Monat die Regel und letztes Monat habe ich überhaupt drei Wochen durchgeblutet. Dieses Monat bin ich am achten Tag und habe leichte Unterbauchschmerzen. Mir fällt außerdem auf, dass ich seit dem Einpflanzen verstärkt agressiv und depressiv bin. Außerdem hatte ich in der Zwischenzeit einige Zysten. Was dem Implanon zuzuschreiben ist bleibt offen. Ich werde das ganze noch bis Dezember testen. Sollte sich meine Periode nicht einpendeln und die Depressionen bleiben werde ich das ganze devinitiv entfernen lassen.

Weitere - für mich erschreckende - Erfahrungsberichte findest du bei Google wenn du Implanon und ein Suchwort dazu gibst. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen.

Liebe Grüße,
Malestia

1 -Gefällt mir

E
erna_12731941
21.07.06 um 13:51

Ich kann es nur empfehelen!!!!!!!!
Ich habe mir genau vor 2 Wochen das nächste Stäbchen einsetzen lassen. Ich hatte die letzten 3 Jahre keine Schmerzen oder andere Probleme.
Alle drei Monate kam eine leichte Schmierblutung, sonst nichts.
Ich bin jetzt 21 und hatte früher immer starke Blutungen und Bauchkrämpfe, seit dem ich das Stäbchen habe kann ich micht nicht mehr beschweren..
Ich kann es nur empfehlen, würde aber vorab Testen lassen. Habe bevor ich das Stäbchen bekommen habe eine Pille bekommen die vom Wirkstoff ähnlich war. Wenn die gut vertragen wird kann normalerweise nichts schief gehen.
Jeder Körper reagiert natürlich anders aber ich muss sagen es gibt nichts schöneres als einen Monat ohne Blutung.
Gruß Sabs

Gefällt mir

S
seren_11954771
24.07.06 um 12:26

Nicht zu empfehlen
Hallo!

Ich habe mir vor 2,5 Jahren das Implanon einsetzen lassen. Ich hatte noch nie solche Probleme wie mit dem Implanon. Mein Zyklus war mal 1 Woche und mal 7 Wochen, mal hatte ich 3 Wochen lang Zwischenblutungen und dann mal 2 Wochen "Ruhe" bevor es entweder mit der Monatsblutung oder Schmierblutungen weiterging. Um das in den griff zu bekommen, habe ich dann Gestakadin bekommen. Hat auch nichts gebracht. Also habe ich es mir letzte Woche Dienstag rausnehmen lassen. Da kamen dann die nächsten Probleme: Die Frauenärztin hat fast 20 Minuten lang in meinem Arm rumgebohrt und konnte das Implanon nicht finden. Nachdem sie das dann endlich gefunden und rausgenommen hat, hat sie das ganze vernäht. Pflaster drauf, Verband drum, fertig. Zumindest bis zum nächsten Tag. Da habe ich dann gesehen, daß die FA irgendeinen Faden mit eingenäht hat. Also wieder zum Arzt. Diesmal zum Hausarzt. Der hat das dann alles wieder aufgemacht und den Faden, von dem keiner weiß, wo er herkommt, entfernt. Die Naht, die die FA gemacht hatte, war absolut schlecht. Also offen heilen lassen. Nähen kam für mich absolut nicht mehr in Frage. Und was für mich auch nie wieder in Frage kommt: Implanon! Dann laß ich mir lieber die 3-Monats-Spritze verpassen )

LG Wiebke

Gefällt mir

B
bea_12440640
25.07.06 um 9:51
In Antwort auf seren_11954771

Nicht zu empfehlen
Hallo!

Ich habe mir vor 2,5 Jahren das Implanon einsetzen lassen. Ich hatte noch nie solche Probleme wie mit dem Implanon. Mein Zyklus war mal 1 Woche und mal 7 Wochen, mal hatte ich 3 Wochen lang Zwischenblutungen und dann mal 2 Wochen "Ruhe" bevor es entweder mit der Monatsblutung oder Schmierblutungen weiterging. Um das in den griff zu bekommen, habe ich dann Gestakadin bekommen. Hat auch nichts gebracht. Also habe ich es mir letzte Woche Dienstag rausnehmen lassen. Da kamen dann die nächsten Probleme: Die Frauenärztin hat fast 20 Minuten lang in meinem Arm rumgebohrt und konnte das Implanon nicht finden. Nachdem sie das dann endlich gefunden und rausgenommen hat, hat sie das ganze vernäht. Pflaster drauf, Verband drum, fertig. Zumindest bis zum nächsten Tag. Da habe ich dann gesehen, daß die FA irgendeinen Faden mit eingenäht hat. Also wieder zum Arzt. Diesmal zum Hausarzt. Der hat das dann alles wieder aufgemacht und den Faden, von dem keiner weiß, wo er herkommt, entfernt. Die Naht, die die FA gemacht hatte, war absolut schlecht. Also offen heilen lassen. Nähen kam für mich absolut nicht mehr in Frage. Und was für mich auch nie wieder in Frage kommt: Implanon! Dann laß ich mir lieber die 3-Monats-Spritze verpassen )

LG Wiebke

Oh endlich mal wer,
der meine Erfahrung mit dem nicht finden des implanons bestätigt. Ich hab das mal vor einiger ZEit geschrieben, dass das Teil auch wandern kann und wurde dafür belächelt oder angegriffen, ich sollt nicht so einen Blödsinn erzählen.
Das mit dem Nähen tut mir wirklich leid für dich. Es gibt halt doch mehr Pfuscher als Ärzte, wie man denkt. Aber wenn man mal was sagt, heißt es dann gleich, der Arzt weiß alles, ist unfehlbar etc. *seufz*

In dem Sinne, mündig ist der Mensch selber sich vorher zu informieren. Nur tun sollte er es auch!
take care
Lena

Gefällt mir

L
lene_12527599
01.09.06 um 12:02

Mach es bloß nicht!!!
Ich habe mir mein Stäbchen vor drei Stunden rausnehmen lassen..
Ich hatte es 14 Monate lang mit folgenden Problemen:
- Alle 2-3 Wochen meine Tage und das 3- 5 Wochen lang
- dadurch gereizte Schleimhäute und dadurch zwei 5cm größe Zysten am Eierstock
Folge:
Zusätzlich zum Stäbchen noch die Pille, damit sich der Körper erholen kann.
Eine OP ist mit erspart geblieben, weil die Zysten sich dadurch von allein zurück gebildet haben.

Ich habe vor dem Stäbchen auch das Pillenpräparat genommen, dass die gleichen Inhaltsstoffe hat. Das hatte ich super vertragen...
Naja, wie gesagt, gerade eben wurde mir das Ding rausgenommen und ich habe eine Pille (Belara) bekommen, die ich 6 Monate durchnehmen kann, so dass sich alles mal wieder beruhigt da Drinnen.

Ich habe mittlerweile auch erfahren, dass sehr viele solche Probleme damit haben, dass sie meist aber erst nach 6-12 Monaten auftreten.

Also überleg es dir gut!!!!

Gefällt mir

T
t|nde_12142172
13.09.06 um 9:40

Helft mir!!
Ich habe am Freitag, den 22. September, einen Termin bei meiner Frauenärztin, weil ich mir das Implanon einsetzen lassen wollte. Gerade habe ich eure Beiträge gelesen und bin jetzt sehr verunsichert! Haben die, die solch schweren Nebenwirkungen hatten, vorher die Cerazette genommen? Meine Ärztin sagte mir, wenn ich diese Pile vertrage, vertrage ich auch das Stäbchen, weil die Hormone ähnlich sind.
Bitte antwortet!

Gefällt mir

B
bea_12440640
13.09.06 um 15:10
In Antwort auf t|nde_12142172

Helft mir!!
Ich habe am Freitag, den 22. September, einen Termin bei meiner Frauenärztin, weil ich mir das Implanon einsetzen lassen wollte. Gerade habe ich eure Beiträge gelesen und bin jetzt sehr verunsichert! Haben die, die solch schweren Nebenwirkungen hatten, vorher die Cerazette genommen? Meine Ärztin sagte mir, wenn ich diese Pile vertrage, vertrage ich auch das Stäbchen, weil die Hormone ähnlich sind.
Bitte antwortet!

Wie lange hast
du denn die Cerazette genommen? Weil das Stäbchen ja drei JAhre drin sein sollte und manche Nebenwirkungen sich erst mit der Zeit entwickeln.
Ob du das Stäbchen dir setzen lassen willst, kann die keiner raten. Fakt ist aber, dass du dich damit auseinandersetzen musst, dass bestimmte Nebenwirkungen und/oder Komplikationen auftreten KÖNNEN (nicht müssen):
- üblichen Nebenwirkungen der Pille: Zunehmen, Übelkeit, Libidoverlust etc.
- Zysten können sich bilden (können sich aber prinzipiell bei jeder anderen pille auch, kommt auch die Person an
- Zwischenblutungen, Schmierblutungen, richtige Blutungen
- das Stäbchen kann wandern, mit Gewebe überwuchert werden etc.

Das ist so das, was ich bislang von Leuten gehört habe. Ich kenn aber auch jmd. der nichts hatte (also jetzt nicht, vielleicht kommt das ja in ein paar Jahren).

Wie du dich entscheidest, ist natürlich dir überlassen. Es ist nur Quatsch, wenn Ärzte einem vorgaukeln es sei absolut perfekt! Ich will dir keine Angst machen, es kann durchaus sein, dass bei dir alles gut läuft, aber du solltest auf jeden fall auch wissen, was schief laufen kann und dich dann bewusst entscheiden.

Alles Gute!
Lena

Gefällt mir

H
hoshi_12285138
14.09.06 um 15:56
In Antwort auf t|nde_12142172

Helft mir!!
Ich habe am Freitag, den 22. September, einen Termin bei meiner Frauenärztin, weil ich mir das Implanon einsetzen lassen wollte. Gerade habe ich eure Beiträge gelesen und bin jetzt sehr verunsichert! Haben die, die solch schweren Nebenwirkungen hatten, vorher die Cerazette genommen? Meine Ärztin sagte mir, wenn ich diese Pile vertrage, vertrage ich auch das Stäbchen, weil die Hormone ähnlich sind.
Bitte antwortet!

Hallo
ich hab auch das Implanom und vorher die Cerazette genommen. Ich hatte von Anfang keine Probleme mit der Ceratte und habe auch jetzt keine Probleme mit dem Implanom. Auch das Einsetzen des Stäbchen war ein klacks...

Gefällt mir

L
lene_12527599
15.09.06 um 11:06
In Antwort auf t|nde_12142172

Helft mir!!
Ich habe am Freitag, den 22. September, einen Termin bei meiner Frauenärztin, weil ich mir das Implanon einsetzen lassen wollte. Gerade habe ich eure Beiträge gelesen und bin jetzt sehr verunsichert! Haben die, die solch schweren Nebenwirkungen hatten, vorher die Cerazette genommen? Meine Ärztin sagte mir, wenn ich diese Pile vertrage, vertrage ich auch das Stäbchen, weil die Hormone ähnlich sind.
Bitte antwortet!

Ja,
ich habe vorher 4 Wochen lang Cerazette genommen und sie super vertragen, deshalb habe ich mir auch das Stäbchen einsetzen lassen! Hatte wie gesagt, nach 3 Monaten durch die sehr niedrige Hormondosierung alle 2-3 Wochen meine Tage etc. Viele Freunde, haben sich auf meinen Rat damals das Stäbchen einsetzten lassen, weil meine Frauenärztin es so hoch gelobt hat und ich es die ersten wochen auch super vertragen habe. ALLE haben mittlerweile Probleme damit. Weit größere als mit der Pille!!!
Ich kann nur sagen, dass Frauenärzte das so anpreisen, weil es eine Privatbehandlung ist. Kostet ja auch mal eben 300,- .
Ich weiß nicht, wie es bei dir laufen würde, aber raten kann ich es dir wirklich nicht!

Gefällt mir

D
darden_12705436
16.09.06 um 8:59

Internetseite zu Implanon
Informationen zu Implanon findest du auf der folgenden Internetseite.

http://www.villarsgyn.ch/implanon.htm

Zu Implanon kann ich auch noch sagen dass meine Freundin es seit 4 Jahren benutzt und als einzige Nebenwirkung das Ausbleiben der Monatsblutung hat (Was in etwa bei 5 % aller Frauen die mit Implanon verhüten der Fall ist.). Nur solltest du eine Pille mit dem gleichen Wirkstoff wie in Implanon enthalten ist wenigstens über 3 Monate anwenden um eventuelle Nebenwirkungen bei dir auszuschliessen. Jeder Körper reagiert anders auf die Hormonzufuhr von Verhütungsmitteln.

Hoffe dir mit meinem Artikel bei deiner Entscheidung helfen zu können.

Grüsse

rescudiver

Gefällt mir

A
arya_12342989
17.09.06 um 21:09
In Antwort auf darden_12705436

Internetseite zu Implanon
Informationen zu Implanon findest du auf der folgenden Internetseite.

http://www.villarsgyn.ch/implanon.htm

Zu Implanon kann ich auch noch sagen dass meine Freundin es seit 4 Jahren benutzt und als einzige Nebenwirkung das Ausbleiben der Monatsblutung hat (Was in etwa bei 5 % aller Frauen die mit Implanon verhüten der Fall ist.). Nur solltest du eine Pille mit dem gleichen Wirkstoff wie in Implanon enthalten ist wenigstens über 3 Monate anwenden um eventuelle Nebenwirkungen bei dir auszuschliessen. Jeder Körper reagiert anders auf die Hormonzufuhr von Verhütungsmitteln.

Hoffe dir mit meinem Artikel bei deiner Entscheidung helfen zu können.

Grüsse

rescudiver

Ich habe das "Stäbchen" seit 4,5 Jahren...
Hola,
ich habe das stäbchen jetzt mir schon zum 2. Mal einflanzen lassen.
Beim 1. Mal hatte ich die ersten paar Tage ein paar Probleme, Kreislauf usw. wurde mir aber gesagt das sei normal. nach 3 Jahren dann, als es entfernt werden sollte, hat es sich an dem nerv festgewachsen, so das eine richtige op von näten war. es ist gewandert. das war weniger schön. auch das ich noch 1 monat später schmerzen im linken arm hatte, der bis zu meiner hand runterreichte. trotz alle dem hab ich mich nicht gescheut gleichzeitig wieder ein neues, diesmal im rechten oberarm einsetzen zu lassen. bis jetzt spuhre ich es noch, es ist also noch nicht gewandert.

die erste zeit hatte ich auch keine regel, doch nach 2-2,5 jahren fängt bei mir eine unregelmäßige leichte blutung an.

trotzallem bin ich voll und ganz zufrieden, und werde auch nochmal diese verhütungsmetode wählen.


Adios,

Chica

Gefällt mir

B
bea_12440640
22.09.06 um 12:12

Hol's
mal wieder nach oben, weil gefragt wurde.

Gefällt mir

M
mneme_12299205
25.09.06 um 13:22
In Antwort auf patti_12129449

Also ich..
habe mein Stäbchen bereits fast 3 jahre und kann wirklich nicht klagen. klar hab ich auch nebenwirkungen, aber eben auch nicht schlimmere als bei den 10 jahren mikropille davor!
ich habe folgendes beobachtet bei mir:
- keine krämpfe bei ohnehin kaum stattfindenden blutungen
- Pickel nur unmittelbar vor einsetzen iner zwischenblutung
- meine migräne ist weder schlimmer noch weniger geworden hat sich nur ein wenig verlkagert (örtlich) und ich vertrage kaum noch alkohol (davon gibts ne migräne) aber ob das schlimm ist? saufen is eh ungesund

Ergo: für MICH ist Implanon perfekt, werde es die Tage auch erneuern lassen!

Implanon wird entfernt
Seit Februar 2005 habe ich nun schon mein Implanon und war bisher auch super zufrieden (habe übrigens vorm Implantieren 6 Monate lang Cerazette erfolgreich getestet). Seit aber nunmehr fast 6 Monaten spielt mein Zyklus dermaßen verrückt.... 3-5 Wochen Blutung, 1 Woche Pause, dann wieder von vorne... Zudem hat mich mein Mann dezent darauf hingewiesen, dass ich momentan doch ein wenig anstrengend sei. Mich bringt absolut jede Kleinigkeit dermaßen auf die Palme...
Als ich dann länger drüber nachgedacht habe, sind mir doch folgende Nebenwirkungen bei mir aufgefallen:
- Haarausfall
- Reizbarkeit
- ständige Müdigkeit
- Niedergeschlagenheit
- kaum Sättigungsgefühl
- Pickel
- Libidoverlust
- Dauerbluten
- Erschöpfung
- Schwindel
- schmerzempfindliche Brüste
Diese Symptome traten natürlich nicht alle auf einmal auf. Aber sie häufen sich doch erschreckend oft in letzter Zeit. Diese Symptome hatte ich noch nicht einmal (alle) bei meiner ersten Schwangerschaft und wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich fast behauptet, Schwanger zu sein (ist aber definitiv nicht der Fall).
Um meinem Körper (und meiner Ehe) nicht noch mehr Schaden zuzufügen, wird das Implanon in der nächsten Woche entfernt. (Meine Rumzickerei ist auf Dauer sicherlich nicht förderlich.......)
Mit welchem Produkt ich/wir dann verhüten werde/n, ist mir bislang noch nicht klar. Aber irgendentwas werden wir schon finden.
Fakt ist, dass ich doch bis vor kurzem sehr zufrieden mit dem Implanon war. Scheinbar treten die Nebenwirkungen erst nach frühestens einem Jahr auf. Gerne hätte ich es länger behalten bzw. weiterbenutzt, aber meine Ehe und meine Gesundheit gehen mir dann doch vor.

Gefällt mir

S
serena_11926681
03.10.06 um 10:24

Verhütungsstäbchen
Hallo Sutera,
Du hast ja schon viele Infos über das Stäbchen und vieles kann ich bestätigen. Ich habe mir das Stäbchen mit 35 einsetzen lassen. Im ersten Jahr hatte ich überhaupt keine Probleme und erst recht nicht meine Tage. Im 2. Jahr war es auch noch ganz gut, ich hatte einen regelmäßigen Zyklus, keinerlei Gewichtszunahme und auch keine Pickel. Das 3. Jahr in dem ich mich jetzt befinde ertrage ich jetzt noch bis Mai 2007 und bin dann froh, dass es rum ist. Ich habe vor dem Eisprung wahnsinns Kopfschmerzen, dann habe ich einen sehr unregelmässigen Zyklus, der teilweise 1 Monat dauert oder auch weniger oder auch mehr. Meine Periode dauert dann mal 7 Tage, mal 14 Tage und kürzlich sogar 3 Wochen mit Schmierblutungen und Kopfweh und allem was man nicht braucht. Ich würde also im jetzigen Stadium nicht mehr dazu raten. Vorteil ist, wir kennen das alle, wenn man spontan woanders übernachten möchte braucht man nicht erst nach Hause, man benötigt keine Pille, die irgendwo auf dem Nachttisch liegt. Bei Erbrechen muss man auch keine Angst wegen des Versagens der Verhütung haben, wie es bei der Pille ist. Eingeschränkt hat mich das Stäbchen auch nie, und anders wie bei einer Mitschreiberin, kann man das Stäbchen deutlich fühlen und der Arzt weiss genau wo es steckt ohne suchen zu müssen. Vielleicht erkundigst Du Dich noch ein bisschen. LG

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers