Home / Forum / Sex & Verhütung / Verhütung mit Implanon

Verhütung mit Implanon

1. Oktober 2007 um 14:04

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit dem Implanon (Verhütungsstäbchen)¿
Wie sicher ist dies?
Wie sieht es mit den Nebenwirkungen aus?
Wann muss es eingesetzt werden?
Es soll drei Jahre verhüten, was ist wenn die Wirkung früher nachlässt, wie merke ich das?

Ich weiß das sind viele Fragen, aber die Pille vergesse ich zu oft, wegen Schicharbeit etc.

1. Oktober 2007 um 16:23

Das
Implanon ist eines der derzeit sichersten Verhütungsmittel.
Die Nebenwirkungen sind genau dieselben wie bei der Pille,nur mit dem Unterschied,dass du das Implanon nicht einfach so absetzen kannst,wenns zu Nebenwirkungen kommt. Plus sind beim Implanon Blutungsprobleme häufig (keine Periode kommt selten vor,viele haben wochenlang Schmierblutungen).
Die Wirkung lässt nicht früher nach,im Gegenteil. Es gab einen FAll,da bekam eine Apothekerin das Implanon und es wurde nicht mehr gefunden,im Blut war der Wirkstoff aber immer noch nachweisbar. Das schwanger werden konnte sie dann vergessen,weil sie zu alt fürs Kinder kriegen war,wenn der Wirkstoff theoretisch aufgehört hätte zu wirken.
Ich würde dir eher zur GyneFix raten,die ist billiger,ohne Hormone und bleibt fünf Jahre liegen -> www.kupferketten-forum.de.vu
PLUS,über die GyneFix gibt es weitaus mehr positive Erfahrungsberichte als beim Implanon.
Erfahrungsberichte über beide Produkte,kannst du auf gyn.de unter "Verhütung" einsehen,indem du auf das jeweilige Produkt,also GyneFix oder Implanon klickst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2007 um 17:31

Finger weg vom implanon!!!!!
also ich habe nur schlechte erfahrung mit implanon gemacht.
angefangen von herzrasen, bis hin das ich unglaublich viel zugenommen habe. ich hatte ständige pickel im gesicht,
und extrem starke mikräne!!!!
meine stimmungsschwankungen waren kaum aus zu halten.....

also implanon ist zwar super sicher, aber ich kann jeder frau nur abraten. wenn du doch irgendwann mal kinder möchtest, wirst du super viele probleme mit deinen hormonen haben. das dauert mindestens 1 jahr bis sich deine zyklus wieder **einigermaßen** reguliert hat.

du hast ständige schmierblutungen, und, irgend wann bleiben sie mal ganz aus.... aber die schmierblutungen
hast du die ganze zeit über.

ich kann dir nur sagen.......lass die finger weg vom implanon!!!!!


sagt meine FA auch.

es grüßt dich cause

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2007 um 15:27

Verhütung
Hallo Dischu,
ich denke gerade auch darüber nach, das Verhütungsstäbchen mal auszuprobieren. Ich habe schon sehr viel darüber gelesen. Viele Frauen sind total unzufrieden, aber viele sind auch zufrieden. Ob man es verträgt, kann man nur rausfinden, indem man es ausprobiert. Pille möchte ich auch nicht. Ich habe zurzeit den Nuvaring, mit dem ich auch einigermaßen zufrieden bin (hab keine Nebenwirkungen). Aber er verrutscht mir einfach zu oft. Ich habe auch gehört, dass es eine Minipille gibt, die mit dem gleichen Hormon verhütet, wie das Verhütungsstäbchen. Um einige Nebenwirkungen zu "testen", kann man natürlich erst mal für 3 Monate diese Pille nehmen. Allerdings lässt sich damit nicht testen, ob man diese ungwollten Schmierblutungen bekommt. So hat mich zumindest mein Frauenarzt informiert.
Habe in 2 Monaten Termin beim Frauenarzt und werde noch mal mit ihm darüber reden und will mir glaub schon das Verhütungsstäbchen einsetzen lassen. Wie sagt man so schön? "Probieren geht über Studieren" )).
Liebe Grüße,
Denni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2007 um 12:09
In Antwort auf karly_12629139

Finger weg vom implanon!!!!!
also ich habe nur schlechte erfahrung mit implanon gemacht.
angefangen von herzrasen, bis hin das ich unglaublich viel zugenommen habe. ich hatte ständige pickel im gesicht,
und extrem starke mikräne!!!!
meine stimmungsschwankungen waren kaum aus zu halten.....

also implanon ist zwar super sicher, aber ich kann jeder frau nur abraten. wenn du doch irgendwann mal kinder möchtest, wirst du super viele probleme mit deinen hormonen haben. das dauert mindestens 1 jahr bis sich deine zyklus wieder **einigermaßen** reguliert hat.

du hast ständige schmierblutungen, und, irgend wann bleiben sie mal ganz aus.... aber die schmierblutungen
hast du die ganze zeit über.

ich kann dir nur sagen.......lass die finger weg vom implanon!!!!!


sagt meine FA auch.

es grüßt dich cause

Implanon - Stimmungssschwankungen
Es hat mir sehr geholfen zu lesen, dass es noch jemanden gibt, der Stimmungsschwankungen durch Implanon bekommen hat.

Ich hatte insgesamt vier Jahre das Implanon und erst beim zweiten fingen die Probleme an. Bei mir jedoch "nur" psychisch. Es hat mir mindestens ein Jahr meines Lebens versaut. Ich hatte massive und objektiv gesehen vollkommen grundlose Weinkrämpfe, wurde pessimistisch und übertrieben sensibel. Es war schrecklich.

Würde mich über einen Austausch mit deinen Erfahrungen sehr freuen. Bist du zufällig auch aus dem Raum Berlin?

Ich bin normalerweise nicht in diesem Forum, daher gebe ich dir meine emailadresse: S-Partytester@web.de

Würde mich freuen, von dir zu hören.

- Lara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2007 um 12:21
In Antwort auf jodi_12722149

Implanon - Stimmungssschwankungen
Es hat mir sehr geholfen zu lesen, dass es noch jemanden gibt, der Stimmungsschwankungen durch Implanon bekommen hat.

Ich hatte insgesamt vier Jahre das Implanon und erst beim zweiten fingen die Probleme an. Bei mir jedoch "nur" psychisch. Es hat mir mindestens ein Jahr meines Lebens versaut. Ich hatte massive und objektiv gesehen vollkommen grundlose Weinkrämpfe, wurde pessimistisch und übertrieben sensibel. Es war schrecklich.

Würde mich über einen Austausch mit deinen Erfahrungen sehr freuen. Bist du zufällig auch aus dem Raum Berlin?

Ich bin normalerweise nicht in diesem Forum, daher gebe ich dir meine emailadresse: S-Partytester@web.de

Würde mich freuen, von dir zu hören.

- Lara

Die
Stimmungsschwankungen stehen aber auch in den Nebenwirkungen des Implanons Ein GUTER ARZT klärt einen aber normalerweise VOR der Einlage über ALLE möglichen Risiken und Nebenwirkungen des Implanons auf,bzw. händigt einem VOR der Einlage mal die Packungsbeilage aus.
Tut das der jeweilige Arzt nicht,würde ich die Finger davon lassen..kostet immerhin viel Geld und soll drei Jahre liegen bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2007 um 12:38
In Antwort auf aubrey_12770539

Die
Stimmungsschwankungen stehen aber auch in den Nebenwirkungen des Implanons Ein GUTER ARZT klärt einen aber normalerweise VOR der Einlage über ALLE möglichen Risiken und Nebenwirkungen des Implanons auf,bzw. händigt einem VOR der Einlage mal die Packungsbeilage aus.
Tut das der jeweilige Arzt nicht,würde ich die Finger davon lassen..kostet immerhin viel Geld und soll drei Jahre liegen bleiben.

Langzeiterfahrung mit Implanon
Stimmungsschwankung ist auch ein Euphemismus. Wenn ein Arzt geahnt hätte, welche Wirkung Implanon auf mich hat (allerdings nur das zweite, das erste Implanon hatte keine Nebenwirkungen), dann hätte er mich nicht nur darauf aufmerksam gemacht, sondern alles daran gesetzt, dass ich mir das nicht einsetzen lasse. Die meisten haben noch keine langjährige Erfahrung mit Implanon und ich freue mich für jede, die gute Erfahrungen damit macht. Aber das zweite Implanon hat mir ein Jahr meiens Lebens versaut und diese Erfahrung wünsche ich wirlich niemandem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober 2007 um 13:05
In Antwort auf jodi_12722149

Langzeiterfahrung mit Implanon
Stimmungsschwankung ist auch ein Euphemismus. Wenn ein Arzt geahnt hätte, welche Wirkung Implanon auf mich hat (allerdings nur das zweite, das erste Implanon hatte keine Nebenwirkungen), dann hätte er mich nicht nur darauf aufmerksam gemacht, sondern alles daran gesetzt, dass ich mir das nicht einsetzen lasse. Die meisten haben noch keine langjährige Erfahrung mit Implanon und ich freue mich für jede, die gute Erfahrungen damit macht. Aber das zweite Implanon hat mir ein Jahr meiens Lebens versaut und diese Erfahrung wünsche ich wirlich niemandem.

Hattest
du also Stimmungsschwankungen oder wie ? Nunja,die Nebenwirkungen können potentiell jede Frau treffen,darum rate ich persönlich auch eher von solchen Langzeitmethoden ab (von den hormonellen,Kupferspiralen z.B. weißen diese Nebenwirkungen ja nicht auf),da sie teuer sind,vor allem dann teuer,wenn man sie nicht verträgt und frühzeitig rausnehmen lassen muss..aber den Ärzten ist das zumeist egal,sie verdienen ja gehörig dran.
Bei mir wars z.B. so,dass in meiner Familie bekannt ist,dass wir zu psychischen Erkrankungen neigen (insbesondere Depressionen),das habe ich jedem Gyn zuvor gesagt und trotzdem wollte mir jeder Implanon oder Mirena aufschwatzen..Darum vertraue ich auch keinem Gyn mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2017 um 10:36
In Antwort auf karly_12629139

Finger weg vom implanon!!!!!
also ich habe nur schlechte erfahrung mit implanon gemacht.
angefangen von herzrasen, bis hin das ich unglaublich viel zugenommen habe. ich hatte ständige pickel im gesicht,
und extrem starke mikräne!!!!
meine stimmungsschwankungen waren kaum aus zu halten.....

also implanon ist zwar super sicher, aber ich kann jeder frau nur abraten. wenn du doch irgendwann mal kinder möchtest, wirst du super viele probleme mit deinen hormonen haben. das dauert mindestens 1 jahr bis sich deine zyklus wieder **einigermaßen** reguliert hat.

du hast ständige schmierblutungen, und, irgend wann bleiben sie mal ganz aus.... aber die schmierblutungen
hast du die ganze zeit über.

ich kann dir nur sagen.......lass die finger weg vom implanon!!!!!


sagt meine FA auch.

es grüßt dich cause

Danke dass du das schreibst.Mein Deutsch ist nicht perfekt aber ist im moment egal.Ich habe implanon fuer ein jahr 'einpflanzen' lassen  und habe bis vor 2wochen kein problem.Auf einmal hatte ich starke herzrasen und angstattacke und bin zum verschieden aerzte gegangen aber nix ist gefunden worden.Die sagen es kann nicht davon kommen aber nach dem ich so vieles ueber herzrasen und depression als nebenwirkung von viele frauen gelesen habe,werde ich morgen sehr ein termin mit FA vereinbaren.Warst du sofort dann gesund nach dem entfernung?

lg anita

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2017 um 16:40

Hi,
also ich verhüte seit 8jahren mit dem Implanon und habe absolut keine Probleme. Im Gegenteil, als Ich die Pille genommen habe, hatte ich Stimmunggsschwankungen ohne Ende, habe zugenommen,...
Kann sie nur empfehlen. Meine gute Freundin  hat ebenfalls so verhütet, war dann 2 Monate, nachdem es raus kam schwanger und hat jetzt einen einjährigen Sohn.
Liebe Grüße,
Fiona

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kitzelfolter
Von: 0079999
neu
12. Februar 2017 um 15:10
Noch mehr Inspiration?
pinterest