Home / Forum / Sex & Verhütung / Verhüten wenn man älter wird

Verhüten wenn man älter wird

30. August um 8:28

Ich werde 37, wir haben 2 Kinden und es sind keine weiteren Kinder geplant. Ich zumindest möchte keine weiteren Kinder mehr zeugen.

Meine Frau nahm vorher jahrejang die Pille, woraus sie nie Lust auf sex hatte und oft gereizt war. Dann hat sie die Pille abgesetzt und es dauerte etwa 1,5 Jahre, bis es mit dem ersten Kind geklappt hat.
Die Zeit ohne Pille war super. Regelmäßiger Sex, gute Laune und vor allem war sie nciht mehr depressiv. Von da an war klar, die Pille wird nie mehr genommen. Bis zum nächsten Kind haben wir knapp ein Jahr mit Kondom verhütet, das war für uns OK.Es gibt welche, die zwar teurer sind, aber vom Tragen her oder Geruch unauffällig sind. Falls wir noch irgendwann zum Sex kommen (Mit zwei KIndern ist es schwer), wollen wir ohne Pille verhüten. Und ich überlege mir meine Samenleiter durchtrennen zu lassen. Kondom wäre für mich kein Problem, aber meine Frau möchte eine Alternative haben. Wie ist es dann hinterher so? Hat man weniger Lust? Habe gehört, dass man da immer wieder zur Kontrolle muss und direkt nach dem Eingriff es noch einige Orgasmen dauert, bis man tatsächlich unfruchtbar ist.
Oder was kann man da sonst noch alternativ empfehlen, wenn die Frau so sensibel auf die Pille reagiert?

30. August um 8:54

Hallo Gilles,

lasst das mit dem Samenleiter durchtrennen. 1. Weisst du nicht wie sich das auf deine Lust auswirkt und kann nicht so leicht rückgängig gemacht werden. 2. gibt es viele Eltern die sagen sie wollen jetzt kein Kind mehr aber was ist wenn du doch nochmal eines machen möchtest . Als  meine Ex mich mit meinen beiden alleine lies wollte ich es auch schon tun doch heute bin ich froh es nicht getan zu haben

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. August um 9:04
In Antwort auf gilles1983

Ich werde 37, wir haben 2 Kinden und es sind keine weiteren Kinder geplant. Ich zumindest möchte keine weiteren Kinder mehr zeugen.

Meine Frau nahm vorher jahrejang die Pille, woraus sie nie Lust auf sex hatte und oft gereizt war. Dann hat sie die Pille abgesetzt und es dauerte etwa 1,5 Jahre, bis es mit dem ersten Kind geklappt hat. 
 Die Zeit ohne Pille war super. Regelmäßiger Sex, gute Laune und vor allem war sie nciht mehr depressiv. Von da an war klar, die Pille wird nie mehr genommen. Bis zum nächsten Kind haben wir knapp ein Jahr mit Kondom verhütet, das war für uns OK.Es gibt welche, die zwar teurer sind, aber vom Tragen her oder Geruch unauffällig sind. Falls wir noch irgendwann zum Sex kommen (Mit zwei KIndern ist es schwer), wollen wir ohne Pille verhüten. Und ich überlege mir meine Samenleiter durchtrennen zu lassen. Kondom wäre für mich kein Problem, aber meine Frau möchte eine Alternative haben. Wie ist es dann hinterher so? Hat man weniger Lust? Habe gehört, dass man da immer wieder zur Kontrolle muss und direkt nach dem Eingriff es noch einige Orgasmen dauert, bis man tatsächlich unfruchtbar ist. 
Oder was kann man da sonst noch alternativ empfehlen, wenn die Frau so sensibel auf die Pille reagiert?

Ich habe lange Zeit Kupferspirale gehabt und jetzt seit anderthalb Jahren Hormonspirale. 
Bist du sicher, dass ihre Lustlosigkeit an der Pille liegt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 9:04
In Antwort auf aasha108

Ich habe lange Zeit Kupferspirale gehabt und jetzt seit anderthalb Jahren Hormonspirale. 
Bist du sicher, dass ihre Lustlosigkeit an der Pille liegt?

Sorry jatte übersehen, dass es ohne Pille gut lief

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 9:24

Ohne Pille hatte ich eine andere Frau. Der Sex war natürlich der positive Beigeschmack, dass sie die Pille nicht nahm.

Viel wichtiger war, dass sie nicht mehr so gereizt war bzw. sie nciht mehr so depressiv war. 
Ein Regen hätte gereicht und der ganze Tag war im Eimer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 9:26
In Antwort auf gilles1983

Ohne Pille hatte ich eine andere Frau. Der Sex war natürlich der positive Beigeschmack, dass sie die Pille nicht nahm.

Viel wichtiger war, dass sie nicht mehr so gereizt war bzw. sie nciht mehr so depressiv war. 
Ein Regen hätte gereicht und der ganze Tag war im Eimer.

Und das lag wirklich an der Pille? 
Also ist sie jetzt nicht mehr depressiv und gereizt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 10:28
In Antwort auf aasha108

Und das lag wirklich an der Pille? 
Also ist sie jetzt nicht mehr depressiv und gereizt?

Ja es lag an der Pille

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. August um 10:43
In Antwort auf gilles1983

Ich werde 37, wir haben 2 Kinden und es sind keine weiteren Kinder geplant. Ich zumindest möchte keine weiteren Kinder mehr zeugen.

Meine Frau nahm vorher jahrejang die Pille, woraus sie nie Lust auf sex hatte und oft gereizt war. Dann hat sie die Pille abgesetzt und es dauerte etwa 1,5 Jahre, bis es mit dem ersten Kind geklappt hat. 
 Die Zeit ohne Pille war super. Regelmäßiger Sex, gute Laune und vor allem war sie nciht mehr depressiv. Von da an war klar, die Pille wird nie mehr genommen. Bis zum nächsten Kind haben wir knapp ein Jahr mit Kondom verhütet, das war für uns OK.Es gibt welche, die zwar teurer sind, aber vom Tragen her oder Geruch unauffällig sind. Falls wir noch irgendwann zum Sex kommen (Mit zwei KIndern ist es schwer), wollen wir ohne Pille verhüten. Und ich überlege mir meine Samenleiter durchtrennen zu lassen. Kondom wäre für mich kein Problem, aber meine Frau möchte eine Alternative haben. Wie ist es dann hinterher so? Hat man weniger Lust? Habe gehört, dass man da immer wieder zur Kontrolle muss und direkt nach dem Eingriff es noch einige Orgasmen dauert, bis man tatsächlich unfruchtbar ist. 
Oder was kann man da sonst noch alternativ empfehlen, wenn die Frau so sensibel auf die Pille reagiert?

Ich bin auch 37. Ich denke, dass es bei mir nicht so schlimm war, aber die Lust ist ohne Pille größer das stimmt. Die einzige Option für mich wäre die Spirale, kann mich aber nicht so recht damit anfreunden. Momentan setzen wir auf natürliche Verhütung, also an den unfruchtbaren Tage ohne und an fruchtbaren Tagen mit Kondom. Das ist aber auch keine Dauerlösung also steht auch eine Vasektomie im Raum. Angeblich soll sich ja für den Mann nichts ändern. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 11:57

Mein Mann hatte seine Vasektomie letztes Jahr im April. Es ist kein Unterschied zu vorher was Häufigkeit, dauer usw. angeht.  Wobei ich ehrlicherweise sagen muss dass wir auch vorher selten Sex hatten

Lass dich bitte beim Urologen beraten.

ich finde es übrigens super von Dir dass du so auf deine Frau achtest und dir darüber gedanken machst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 14:42
In Antwort auf gilles1983

Ich werde 37, wir haben 2 Kinden und es sind keine weiteren Kinder geplant. Ich zumindest möchte keine weiteren Kinder mehr zeugen.

Meine Frau nahm vorher jahrejang die Pille, woraus sie nie Lust auf sex hatte und oft gereizt war. Dann hat sie die Pille abgesetzt und es dauerte etwa 1,5 Jahre, bis es mit dem ersten Kind geklappt hat. 
 Die Zeit ohne Pille war super. Regelmäßiger Sex, gute Laune und vor allem war sie nciht mehr depressiv. Von da an war klar, die Pille wird nie mehr genommen. Bis zum nächsten Kind haben wir knapp ein Jahr mit Kondom verhütet, das war für uns OK.Es gibt welche, die zwar teurer sind, aber vom Tragen her oder Geruch unauffällig sind. Falls wir noch irgendwann zum Sex kommen (Mit zwei KIndern ist es schwer), wollen wir ohne Pille verhüten. Und ich überlege mir meine Samenleiter durchtrennen zu lassen. Kondom wäre für mich kein Problem, aber meine Frau möchte eine Alternative haben. Wie ist es dann hinterher so? Hat man weniger Lust? Habe gehört, dass man da immer wieder zur Kontrolle muss und direkt nach dem Eingriff es noch einige Orgasmen dauert, bis man tatsächlich unfruchtbar ist. 
Oder was kann man da sonst noch alternativ empfehlen, wenn die Frau so sensibel auf die Pille reagiert?

Die Sterilisation des Mannes - Vasektomie- ist eine optimale Lösung, sofern die Kinderplanung abgeschlossen ist.

Es ist ein Routineeingriff und kann ambulant mit einer örtlichen Betäubung durchgeführt werden. 


Man sollte weiterhin verhüten, bis zwei Spermiogramme ( nach 8 und 12 Wochen) erfolgt sind und eine Azoospermie diagnostiziert wurde, danach ist alles einwandfrei. 

Das Lustempfinden beim Mann kann sogar gesteigert sein ( laut meinem Mann, ist aber auch schon paar Jährchen her), die Libido leidet darunter nicht. 


Der Orgasmus des Mannes ist ebenfalls der Selbe. Es wird lediglich keine Spermien mehr nach außen transportiert. 


Win Win Situation für Frau und Mann. 


Frau muss keine Hormone mehr zu sich nehmen - beide können frei ihrer Paarsexualität genießen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August um 19:33
In Antwort auf lukas8991

Hallo Gilles,

lasst das mit dem Samenleiter durchtrennen. 1. Weisst du nicht wie sich das auf deine Lust auswirkt und kann nicht so leicht rückgängig gemacht werden. 2. gibt es viele Eltern die sagen sie wollen jetzt kein Kind mehr aber was ist wenn du doch nochmal eines machen möchtest . Als  meine Ex mich mit meinen beiden alleine lies wollte ich es auch schon tun doch heute bin ich froh es nicht getan zu haben

auf die Lust wirkt es sich rein biologisch gesehen kein Milimeter... Wenn die Lust sich ändert hat es einen psychologischen Grund, den man ablegen kann...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Verhüten wenn man älter wird
Von: gilles1983
neu
30. August um 8:28

Natural Deo

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen