Home / Forum / Sex & Verhütung / Veränderung in der Sexualität?

Veränderung in der Sexualität?

3. März 2016 um 11:24

Hallo Zusammen,

Meine Frage, Rat und Hilfesuche ist vornehmlich an die Frauen gerichtet. Gerne aber auch Ratschläge aus meiner Fraktion, den Männern.

Meine Beziehung besteht schon über 25 Jahre. Harmonisch und mit sehr wenigen Streitereien. Die letzten 10 Jahre hat sich in der sexuellen Beziehung einiges geändert. Meine Partnerin ergreift so gut wie nie die Initiative. Sind wir dann allerdings dabei, bestimmt sie selbst, wie was laufen soll und wie und wann ich sie wo anfassen darf. Zum Höhepunkt kommt sie jedes Mal, mehrfach. Vor 1,5 Jahren ist mir allerdings aufgefallen, dass sie manchmal, wenn ich sie auf den Mund küssen will, den Kopf wegdreht. Oralsex bei ihr, wie bei mir, lehnte sich völlig ab. Obwohl ich sie vorher immer zum Höhepunkt brachte, sagte sie mir, es würde sie abtörnen, da meine kalte Atemluft Ihre Erregung verringere. Seit wenigen Monaten lässt sie es nun wieder zu. Aber ich habe den Eindruck eher wiederwillig, obwohl sie dabei zum Höhepunkt kommt.

Frage: Ist so ein Verhalten in solch langen Beziehungen normal?

Vielleicht sind noch folgende Aspekte relevant: Vor 10 Jahren wurde ich mal von meiner Partnerin belogen, da sie mit ihrer Freundin und 2 anderen Männern zum Kegeln ging. Sie gab vor, mit Ihrer Tanzclique (7-9 Pers.) zum Kegeln zu gehen und tatsächlich waren sie dann nachweislich zu viert, was ich von dem einen Teilnehmer am Folgetag erfuhr. Erst auf Nachfrage hatte sie es dann auch zugegeben, aber mit dem Hinweis, sie sei selbst von einer größeren Gruppe ausgegangen. Schlimmer war jedoch, dass es von Anfang an so geplant war, wie sich aus Emails anschließend ergeben hatte, in denen explicit vom Kegeln zu viert die Rede war.
Seit dem Folgejahr, 2006, gab es dann über einen längeren Zeitraum (bis 2011) geheime Telefonate, SMS, Emails etc., die aber alle gelöscht waren und nur aufgrund der Telefonrechnungen und Wiederherstellung von PC-Daten ersichtlich waren. Das Schlimmste war damals für mich, das die 3. Person meiner Partnerin geschrieben hatte, dass er was für sie empfindet und schrieb, dass er sie bei der letzten Tanzrunde nur etwas mehr in den Arm nehmen wollte, worauf sie entgegnete, ob er es gemerkt hätte, dass sie sich nicht gewehrt hat. Anschließend schrieben sie nur noch über web.de, was ich mir auch zeigen lies, es war aber alles gelöscht. Aber geheime SMS, Telefonate blieben bis 2011. In Ihren Handykontakten hatte sie diesem Herrn 3x falsche Frauennamen zugewiesen, obwohl sie mehrfach versprach, es nicht mehr zu tun, wie auch keine heimlichen Telefonate und SMS zu führen bzw. zu schreiben und zu löschen.

DANKE für jeden Rat.

3. März 2016 um 12:43

Antwort
Zuerst war der Vorfall. 1x in den Emails geschaut. und die Lüge ist herausgekommen. Warum soll ich lügen, wenn ich mit anderen was ausmache?

Danach habe ich in 6 Jahren - 5x in ihr Handy geschaut. Jedes Mal hatte sie versprochen keine geheimen Telefonate zu führen und SMS zu löschen.

Oder ist das normal? Warum kann man nicht gleich die Wahrheit sagen oder nichts löschen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2016 um 9:24

DANKE
Vielen Dank für die vielen Informationen und Ratschläge. Vielleicht hätte ich mehr Details schreiben sollen, da sehr viel Platz für allerlei Interpretationen und Spekulationen blieb.

Bis zum ersten Zwischenfall ging meine Frau 2 Jahre regelmäßig tanzen ohne irgendwelche Kontrolle von mir. Vor dem 1. Zwischenfall fragte sie mich sogar, ob ich was dagegen hätte wenn die Tanzclique zum Essen und Kegeln ginge, was ich verneinte. Erst am darauffolgenden Tag erfuhr ich durch süffisante Äußerung eines Mandanten, der dabei war, dass sie nur zu viert waren. 2 Frauen und 2 Männer. Als ich meine Frau damit konfrontierte, sagte sie mir, dass sie davon ausgegangen war, dass 7-8 Personen daran teilnehmen würden. 3 Wochen später kam ich zufällig zu ihr als sie am Schreibtisch saß und bemerkte, wie sie schnell Fenster am Rechner schloss. Am Folgetag konnte ich dann Emails entdecken, wo sie den anderen den Vorschlag vom Kegeln zu viert gemacht hatte. Also von Anfang an gelogen. Warum?

Die weiteren Kontrollen (die 1. und 2.) machte ich, weil ich jeweils anonyme Nachrichten erhalten hatte, was mich dazu bewog nachzuforschen. Bereits nach der ersten Kontrolle versprach sie nichts mehr geheimes zu machen und zu löschen. Ich glaubte erneut. Nach der weiteren anonymen Nachricht schaute ich wieder. Wieder Versprechungen. Danach war ich dann misstrauisch.
Ich gehe auch mit anderen weg und schreibe auch mit meinem Handy, aber löschen tue ich es nicht, weil es harmlos ist.

Meine Erkenntnis, dass zwischen uns einiges im Argen liegen muss. Mal sehen wie es kommt. Werden es dann schreiben.

Nochmals Danke an alle für die schnelle Unterstützung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Petting - Schwanger? Pille danach? Hilfe!!!
Von: sakari_12508925
neu
3. März 2016 um 18:47
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper