Home / Forum / Sex & Verhütung / Valette oder Qlaira

Valette oder Qlaira

7. März 2014 um 9:47

Hallo! Vielleicht kann mir jemand einen Tip geben....bin 46 und nehme seit ca. 4 Jahren die Valette im Langzeitzyklus, Grund war extreme Akne und starke Menstruationsbeschwerden. Hat mir prima geholfen, Akne ist weg und auch sonst fühle ich mich pudelwohl. Nun musste ich meinen FA wechseln, und diese riet mir, aufgrund meines Alters und des Thromboserisikos zur Qlaira zu wechseln. Nun finde ich aber im Netz nichts wirklich Gutes über die Qlaira, und ein "Zurückkommen" der Akne bzw. eine Gewichtszunahme (kämpfe eh ständig mit dem Gewicht) wäre für mich eine kleine Katastrophe. Bin Nichtraucher, treibe regelmäßig Sport (3-5 mal die Woche), hab halt ca. 10kg zuviel (die dieses Jahr aber runter sollen), weiß also nicht wirklich was es mit dem Thromboserisiko bei mir auf sich hat. Einziges Problem ist extreme Weisskittelhypertonie - also beim Arzt extrem hoher Blutdruck, daheim immer okay. Die FA meinte nun, dies allein könnte das Thromboserisiko schon erhöhen. Eigentlich sagt mir mein Buachgefühl, bei der Valette zu bleiben....hat jemand ähnliche Erfahrungen?

7. März 2014 um 10:41

Danke....
Danke erstmal für die Einschätzung......dieses Altersargument nervt mich auch irgendwie......und ja, googlen is nicht die Lösung aber allein dass bei häufigen Nebenwirkungen der Qlaira Akne erwähnt ist ....naja......und meine FA erwähnte auch, daß die Akne eher zurückkommt als bei der Valette. Nu werd ich nochmal meine Hausärztin befragen, gerade in Sachen Thromboserisiko, die kennt mich schon zig Jahre und weiß das auch mit dem Blutdruck einzuschätzen - bzw. bei ihr funktioniert die Messung auch meistens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2014 um 17:56

Doch!!!
Natürlich ist qlaira anti androgen. In qlaira ist dienogest enthalten genau wie in valette u wirkt auch genau so stark antiandrogen. Nur das östrogen ist in einer anderen form enthalten und geringer dosiert u daher besteht angeblich bei qlaira ein geringeres thrombose risiko. Habe lange zeit valette genommen u jetzt qlaira , hilft genau so gegen akne. Was das alter bei dir betrifft wäre es daher besser wenn du auf qlaira wechselst wegen dem niedrigeren östrogengehalt. Somit sinkt auch das thromboserisiko. In qlaira ist 1-3mg estradiolvalerat enthalten das entspricht durchschnittlich 0,015 EE also die Hälfte von der valette dosis an östrogen. Was dienogest betrifft hat vallette 2mg und qlaira zwischen 2 u 3 mg also genauso stark bis stärker gegen akne wirksam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2014 um 8:08

Nochmal danke.....
....für Eure Antworten! Das mit dem antiandrogen konnte mir meine FÄ leider nicht bestätigen...."kann helfen, hab aber bei vielen auch schon erlebt daß es das nicht tut" - ausserdem ist bei der Qlaira kein Langzeitzyklus möglich, daher ist sie zumindest für mich keine Alternative.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2014 um 8:21

Hmm
Pille hin oder her - je höher das Alter, umso größer auch das Thromboserisiko.
Die Elastizität der Venen lässt halt immer mehr nach.

Viele Frauenärzte verschreiben ab 45 gar keine Pille mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2014 um 8:36
In Antwort auf laurie_11894091

Hmm
Pille hin oder her - je höher das Alter, umso größer auch das Thromboserisiko.
Die Elastizität der Venen lässt halt immer mehr nach.

Viele Frauenärzte verschreiben ab 45 gar keine Pille mehr.

....immer das gleiche Argument!
Das sind dann die FA, die nie alle 4 Wochen starke Schmerzmittel gegen die Migräne nehmen mussten, das sind die, die nie solche Entzündungen im Gesicht hatten, daß alles weh tut, das sind auch die, die nicht wissen, wie schlimm es ist, als Frau "Bartstoppeln" zu haben oder nie Klamotten mit Ausschnitt tragen zu können, weil Rücken und Dekollete voller Eiterpickel sind. Und da helfen auch alle Hautärzte der Welt nicht. Tut mir leid, aber das musste ich jetzt mal so drastisch schildern, weil solche FA eben nur nach Schema F behandeln und NICHT den Menschen sehen! Und das macht mich einfach sauer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2014 um 8:51

Ja...
Ich verstehe, was du meinst. Und ich weiß auch, welch großer Leidensdruck durch Akne etc. entstehen kann.

Aber als Frauenarzt hat man eben auch eine gewisse Verantwortung seinen Patienten gegenüber. Und irgendwann ist halt einfach Schluß mit Pille, weil das Risiko nicht mehr tragbar ist.

Das hört sich vllt auch etwas drastisch an: Aber Pickel, Bartstoppel etc. sind nicht lebengefährlich, eine Thrombose KANN im schlimmsten Fall aber lebensgefährlich sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kondome für längeren Sex
Von: major_12304847
neu
27. März 2014 um 16:13
Teste die neusten Trends!
experts-club