Forum / Sex & Verhütung / Sexualität

Untersuchung - Blasenentzündung - Mandy9, bitte antworte auch, da dein Mann Arzt ist

1. Januar 2002 um 22:11 Letzte Antwort: 7. Januar 2002 um 16:53

Hallo zusammen!
Bräuchte dringend Antwort. - Hab nämlich seit ca.1 Woche ziemliches Brennen beim Wasserlassen und schätz jetzt einfach mal, dass es eine Blasenentzündung ist - weiß es aber nicht, da über die Feiertage ja eh alle Ärzte zu hatten. Zu welchem Arzt geht man denn da? Wahrscheinlich zum Urologen , oder? - Aber meine Freundin meint, dass das ein Männerarzt ist. Stimmt das? Außerdem kann mir hier vielleicht jemand sagen, was der da macht - bei der Untersuchung, meine ich. Ich weiß ja nicht, was ich hab, aber bei einer meiner Freundinen (die hatte eine Nieren-Blasenentzündung), und musste sich dann auf so ´nen Stuhl wie auch beim Frauenarzt setzen und er hat dann so ´ne kleine Röhre in sie rein - sie hat gesagt in die Klitoris, aber ich schätz mal sie meinte die Harnröhre - aber die läuft ja eh da durch, oder? Bei ihr hat es ziemlich weh getan und auch ein bisschen geblutet; der Arzt meinte, dass das so ist, weil sie ´ne Entzündung hat. Ich hab jetzt um ehrlich zu sein ziemliche Angst vor der Untersuchung und außerdem weiß ich auch gar nicht zu was für ´nem Arzt ich gehen muss. Ich war noch nichtmal bei einem Frauenarzt und bei uns gibt es nur einen männlichen Urologen vor dem ich mich nicht ausziehen will - kann ich auch zum Frauenarzt(da haben wir nämlich auch Frauen)
Bitte beeilt euch mit der Antwort,
Jenny

Mehr lesen

1. Januar 2002 um 22:51

Hausarzt
Liebe Jenny,

es reicht völlig, wenn Du zum Hausarzt gehst. Dort mußt Du in der Regel nur eine Urinprobe abgeben, der Urin wird dann auf Bakterien untersucht. Bei einer schweren Entzündung werden Antibiotika verschrieben, bei leichteren Entzündungen helfen auch pflanzliche Präperate.

Keine Sorge, ich habe schon öfter eine Blasenentzündung gehabt, der Hausarzt konnte mir immer helfen (ohne daß ich mich ausziehen mußte). Und wenn der Hausarzt nicht mehr weiter weiß, schickt er dich zum Urologen (der übrigens nicht nur für Männer da ist!!).

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen und Deine Sorgen nehmen!
Träumerin

Gefällt mir

1. Januar 2002 um 22:53

Hoi pipppi...
am besten gehst einmal zum praktischen arzt (allgemeinmediziner)... wenn er es für nötig befindet, dann schickt er dich weiter... er kann schon viel mit einer harnprobe feststellen... ich habe eine chronische hanrwegsinfektion und bei mir wurde immer nur urin untersucht und noch nie mit einem röhrl in meinen harnleiter herumgestierlt...

was noch sein könnte (ausser blasenentzündug/harnwegsinfekt) ist, dass du einen scheidenpilz hast... der kann auch beim wasserlassen furchtbar brennen...

lass es nit anstehn, geh einfach zum praktiker... wenn der nit weiter weiß, dann überweist er dich eh an die richtige stelle ;o)

Gefällt mir

2. Januar 2002 um 1:30

Ui, das sind ja....
...richtige Horrorgeschichten!!!!!
Ich hatte vor zwei Wochen auch eine ziemliche Blasenentzündung, hat ganz schön geblutet und weh getan. ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum du damit soo lange gewartet hast, oder wie du soo lange warten konnstest. Es gibt auch ärztliche Notdienste die sich währen der feiertage um sowas kümmern.
Also zu den Horrorgeschichten von Deiner Freundin kann ich nur sagen dass Du auf sowas lueber nicht hören solltest. Ich habe eine Urinprobe abgegeben , die wurde dann untersucht und das war alles. Aus der Probe konnte der Azrt erkennen was es war, ist normalerweise keine weitere Untersuchung nötig und wird bei dir wohl auch nicht gemacht. Brauchst keine Angst haben ! *g*
Und die Untersuchung mach der Allgemeinmediziner. Du kannst auch zum Frauenarzt gehen, aber ein Allgemeinmediziner, wie bei mir, ist genau so gut.
*g*

Und jetzt ganz schnell ab zum Arzt, kannst einem ja richtig leid tun, wenn du schon eine Woche mit sowas rumläufst!!!!!!!

Hoffe ich konnte dir helfen!!
CU
Chalice

Gefällt mir

2. Januar 2002 um 22:14

Problem bestends bekannt
ich kann nur wiederholen, was meine "vorschreiberinnnen" schon gesagt haben: diese Horrorgeschichten von dieser Untersuchung sind absoluter quatshc! bin quasi stammgast bei meiner ärztin wegen blasenentzündung. da wird lediglich der urin mikroskopisch untersucht, und dir dann antibiotikum verschrieben. meist ist es dann schon am 2. tag fast wieder weg. ==> unbedingt packung zu ende nehmen...
wenn du diese blasenentzündung häufiger hast, dann könnt (wie bei mir) auch eine art allergische reaktion auf sperma vorliegen.
lässt sich allerdings ganz gut verhindern, indem du nach dem sex möglichst schnell die toilette ausuchst, und dine blase leerst, weil es sein kann, dass auch etwas in die harnröhre gelangt. so wird es ganz gut rausgespült. hat mir mein frauenarzt gesagt, weil die hausärztin auf so eine ursache nicht gekommen wäre.
gruß lari, und schnellstmögliche besserung!!!!!

Gefällt mir

4. Januar 2002 um 16:18

Liebe Jenny
es scheint eine Blasenentzùndung zu sein, wenn's beim Wasserlòsen brennt.
Ein Urologe ist hauptsàchlich fùr Mànner da, Prostata usw. aber auch fùr Frauen, die Probleme mit Nieren-Blasen und anderes haben.
Wegen einer Blasenentzundung wie Du sie hast, wùrde ich zu einem Frauenarzt-àrztin gehen. Wahrscheinlich bekommst du Medikamente, eine Diàt und damit hat'sich.
Ich wùrde mich aber genau untersuchen lassen, eben beim Frauenarzt.
gruss Mandy

Gefällt mir

4. Januar 2002 um 18:59

Altebekanntes Problem
Liebe Jenny,

wegen Deiner Blasenentzündung kannst Du sehr wohl zu einem Gynäkologen gehen oder sogar zu Deinem Hausarzt. Dein Urin wird untersucht, eine Kultur vom Urin angelegt, um zu sehen was für ein Keim in Deinem Urin ist. Du wirst ein Antibiotika bekommen (vermutlich Bactrim, Cotrim, Ciprobay etc.). Wichtig ist, dass Du mind. 3 Liter Wasser, am besten Heilwasser trinkst. Ja, ich weiß es ist schwer, aber es ist zwingend nötig, das die Nieren jetzt gut durchgespült werden.

Immer schön warm halten, Hausschuhe anziehen und Nieren besonders gut schützen vor Kälte.

Ich persönlich hatte schon sooooooooooooo viele Blasenentzündungen, dass ich bals schon selbst eine Praxis eröffnen kann. Ich habe sogar von einer Impfung gegen Blasenentzündungen gehört, dies muß ich aber erst noch in Erfahrung bringen. Das wäre wirklich toll. Gerade für Menschen, die wie ich, daran chronisch leider und kein Antibiotika mehr hilft, weil schon Resitenzen bestehen.

Ich wünsche Dir gute Besserung. Viel, viel, viel Trinken, ist auch übringens sehr gut für die Haut.

Alles Liebe

Silvia

P.S.: Nach dem Geschlechtsverkehr immer auf Toiletten gehen und beim Abwischen immer von vorne nach hinten wischen. So können keine Darmbakterien in Deine Blase gelingen.

Gefällt mir

5. Januar 2002 um 18:14

Naja...
Hallo Pipppi,

Kenne das Problem Blasenentzündung zur Genüge. Quäle mich da jetzt schon ein Jahr mit rum, aber es scheint nix zu helfen...

also, ich möchte Dir ja jetzt keine Angst machen, aber ich habe mit urologischen Dingen keine schmerzfreien Erfahrungen.

Als erstes bin ich damit zum Hausarzt gegangen. Blut - und Urinuntersuchung, Antibiotika... schön und gut, aber nach zwei Monaten war wieder das gleiche. Also er mich zum Uro geschickt. Naja, dachte mir nix schlimmes, aber er hat eine Blasenspiegelung gemacht. Die ist eigentlich dafür da, dass er sich die Blase von innen anschauen kann und Entzündungsstellen feststellt und um direkt! aus der Blase etwas Urin zu entnehmen. Das war eine wirklich schmerzhafte Prozedur. Aber man ist ja nicht wehleidig
Naja, dann gab's wieder Antibiotika und zusätzlich hat er einmal die Woche meine Harnröhre geweitet (mit einem Metallstab - wußte garnicht, dass da soviel reinpasst )weil sie etwas eng ist und ich dadurch meine Blase nicht komplett entleeren kann und sich so Bakterien richtig wohlfühlen.
Dachte, na dann, bist du es bald los, aber nachdem die Tabletten leer waren, fing es wieder an...
Um ehrlich zu sein, ich hab einen Scheißbock darauf, das ganze nochmal über mich ergehen zu lassen, mit dem Ergebnis, dass es eh nichts nützt.

Deshalb verfolge ich die Diskussion weiterhin und warte auf rettende Tipps.

Dir, liebe Pippi, wünsche ich eine sehr baldige Genesung.

Tanoa

Gefällt mir

7. Januar 2002 um 16:53
In Antwort auf

Naja...
Hallo Pipppi,

Kenne das Problem Blasenentzündung zur Genüge. Quäle mich da jetzt schon ein Jahr mit rum, aber es scheint nix zu helfen...

also, ich möchte Dir ja jetzt keine Angst machen, aber ich habe mit urologischen Dingen keine schmerzfreien Erfahrungen.

Als erstes bin ich damit zum Hausarzt gegangen. Blut - und Urinuntersuchung, Antibiotika... schön und gut, aber nach zwei Monaten war wieder das gleiche. Also er mich zum Uro geschickt. Naja, dachte mir nix schlimmes, aber er hat eine Blasenspiegelung gemacht. Die ist eigentlich dafür da, dass er sich die Blase von innen anschauen kann und Entzündungsstellen feststellt und um direkt! aus der Blase etwas Urin zu entnehmen. Das war eine wirklich schmerzhafte Prozedur. Aber man ist ja nicht wehleidig
Naja, dann gab's wieder Antibiotika und zusätzlich hat er einmal die Woche meine Harnröhre geweitet (mit einem Metallstab - wußte garnicht, dass da soviel reinpasst )weil sie etwas eng ist und ich dadurch meine Blase nicht komplett entleeren kann und sich so Bakterien richtig wohlfühlen.
Dachte, na dann, bist du es bald los, aber nachdem die Tabletten leer waren, fing es wieder an...
Um ehrlich zu sein, ich hab einen Scheißbock darauf, das ganze nochmal über mich ergehen zu lassen, mit dem Ergebnis, dass es eh nichts nützt.

Deshalb verfolge ich die Diskussion weiterhin und warte auf rettende Tipps.

Dir, liebe Pippi, wünsche ich eine sehr baldige Genesung.

Tanoa

Operation
Hi Tanoa,

meine Freundin hatte auch immer sehr große Probleme mit Blasenentzündungen, da ihre Harnröhre zu nah am After lag. Sie hat sich deswegen operieren lassen und seitdem hat sie wesentlich weniger Probleme.
Vielleicht ist das ja bei Dir auch der Fall.

Viele liebe Grüße,

Deva

Gefällt mir