Home / Forum / Sex & Verhütung / Unerwartete Wünsche des Partners

Unerwartete Wünsche des Partners

26. Juli 2017 um 8:33

Hallo liebe Community!
Ich hab da eine konzeptionelle Frage.

Viele von Euch sind in einer dauerhaften, stabilen Beziehung. Ihr sprecht offen miteinander, was die Vorlieben und Neigungen angeht, und seid glücklich.
Nun kommt euer Partner mit irgendeinem Wunsch, den Sie nicht bereit sind zu erfüllen, warum auch immer (was das im Detail ist, ist jetzt irrelevant).
Das sprecht ihr dann offen aus und erklärt, warum es dazu nicht kommen würde.

Der Partner wird es vielleicht nicht mit Begeisterung aufnehmen, aber erst mal die Antwort akzeptieren (müssen).
Und jetzt der Kern der Frage: Ihr werdet doch von jetzt an wissen, dass das Thema für ihn/sie noch nicht abgeschlossen ist! Dass es etwas gibt, was ihn/sie stark interessiert und "im Kopf" hängen bleibt. Möglicherweise bekommt ihr dieselbe Frage wieder gestellt in einigen Wochen...

Wäre Euch das egal und ihr würdet es weiterhin nicht machen?
Hättet Ihr dann "Angst", dass der Partner sich dann "abwendet", oder die Verwirklichung seiner Träume woanders sucht?..
Oder würdet ihr "nachgeben", auch wenn das Thema für Euch eigentlich immer ein Tabu war?

Wie geht ihr damit um?
Oder bin nur ich so blöd, mir Gedanken über alles theoretische zu machen?


P.S. Auch für die privaten Nachrichten sind ausdrücklich erlaubt.

26. Juli 2017 um 9:29

Danke für eure Meinungen!
Ich wollte hier keine konkreten Sachen beschreiben; gehe davon aus, dass es für jede/-n etwas gibt, wozu er/sie nicht bereit wäre (zuminest noch nicht).

Kompromisse finden ist natürlich eine Lösung

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2017 um 11:11

Ja, Johanna, manchmal sind die Dinge einfach einfach

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2017 um 14:44

Das war bei mir in meiner letzten Beziehung so. Mein Exfreund ist nach ein paar Jahren mit mehr und mehr Wünschen rausgerückt, die ich uninteressant bis abtörnend gefunden habe.
Ich habe immer versucht ihm in den Dingen entgegenzukommen, die für mich nicht zu schlimm waren, wobei meine Lust im Endeffekt trotzdem sehr darunter gelitten hat.
Im Gegenzug habe ich allerdings auch versucht, meine Wünsche mehr zu artikulieren - weil wir mittlerweile quasi nur noch "seinen" Sex gehabt haben und mir das einfach nicht mehr gefallen hat. Da er aber anscheinend zu glücklich darüber war, dass seine Vorlieben zumindest teilweise ausgeführt wurden, sind meine Wünsche zu sehr unter den Teppich gekehrt worden.
Zusätzlich hat mein Exfreund dabei auch sehr viel an sexueller Anziehung für mich verloren und ich hab mich mehr und mehr nach einem Mann gesehnt, mit dem ich sexuell auf einer Wellenlänge bin.

Die Beziehung hat das nicht überlebt - natürlich gabs noch andere Probleme, aber die waren bei Weitem nicht so gewichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2017 um 15:51

Danke euch!
Der eine oder andere Gedanke ist wirklich hilfreich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2017 um 16:30
In Antwort auf heva38

Danke euch!
Der eine oder andere Gedanke ist wirklich hilfreich...

Hast du denn vor, dich vor deiner Freundin/Frau zu "outen"?
Nach meiner Erfahrung würde ich dir dazu raten, ganz kleine Schritte zu machen und nicht mit der Tür ins Haus zu fallen. Wenn es etwas ist, wo du dir sehr unsicher bist, wie sie reagiert, dann wäre es vielleicht auch ganz gut, dass du ihr Zeit gibst, gewisse Gedanken erstmal sacken zu lassen.
Bei mir war es so, dass er mir manche Sachen gesagt hat und dann gleich mit der Ausführung davon angerückt ist innerhalb der nächsten 24 Stunden. Das war oft viel zu schnell für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2017 um 9:19
In Antwort auf heva38

Hallo liebe Community!
Ich hab da eine konzeptionelle Frage.

Viele von Euch sind in einer dauerhaften, stabilen Beziehung. Ihr sprecht offen miteinander, was die Vorlieben und Neigungen angeht, und seid glücklich.
Nun kommt euer Partner mit irgendeinem Wunsch, den Sie nicht bereit sind zu erfüllen, warum auch immer (was das im Detail ist, ist jetzt irrelevant).
Das sprecht ihr dann offen aus und erklärt, warum es dazu nicht kommen würde.

Der Partner wird es vielleicht nicht mit Begeisterung aufnehmen, aber erst mal die Antwort akzeptieren (müssen).
Und jetzt der Kern der Frage: Ihr werdet doch von jetzt an wissen, dass das Thema für ihn/sie noch nicht abgeschlossen ist! Dass es etwas gibt, was ihn/sie stark interessiert und "im Kopf" hängen bleibt. Möglicherweise bekommt ihr dieselbe Frage wieder gestellt in einigen Wochen...

Wäre Euch das egal und ihr würdet es weiterhin nicht machen?
Hättet Ihr dann "Angst", dass der Partner sich dann "abwendet", oder die Verwirklichung seiner Träume woanders sucht?..
Oder würdet ihr "nachgeben", auch wenn das Thema für Euch eigentlich immer ein Tabu war?

Wie geht ihr damit um?
Oder bin nur ich so blöd, mir Gedanken über alles theoretische zu machen?


P.S. Auch für die privaten Nachrichten sind ausdrücklich erlaubt.

Gibt Nogo's die ich von Anfang an klar stelle.da gibt es auch nix zu rütteln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2017 um 9:34
In Antwort auf lumusi_12929047

Hast du denn vor, dich vor deiner Freundin/Frau zu "outen"?
Nach meiner Erfahrung würde ich dir dazu raten, ganz kleine Schritte zu machen und nicht mit der Tür ins Haus zu fallen. Wenn es etwas ist, wo du dir sehr unsicher bist, wie sie reagiert, dann wäre es vielleicht auch ganz gut, dass du ihr Zeit gibst, gewisse Gedanken erstmal sacken zu lassen.
Bei mir war es so, dass er mir manche Sachen gesagt hat und dann gleich mit der Ausführung davon angerückt ist innerhalb der nächsten 24 Stunden. Das war oft viel zu schnell für mich.

Das mit dem "outen" haben wir schon hinter uns
Sie weiß nun, was ich noch gerne hätte; ist zur Zeit nicht bereit, bei den meisten Sachen mitzumachen.
Ich gehe es lehr langsam an. Auch weil ich mir selbst nicht ganz im Klaren bin, welche Folgen das eine oder andere haben kann für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2017 um 9:58

Wie lange ist es denn her, dass du es ihr gesagt hast?
Wenn sich das schon ein paar Wochen hinzieht, glaube ich nicht, dass sie da nochmal ihre Meinung ändert.

Wenn du schreibst, du weißt gar nicht, welche Folgen es für dich haben könnte - bist du dir unsicher, ob es dir wirklich gefallen wird oder nicht? Ich persönlich bin ja immer mehr bereit dazu, auch total schräge Sachen auszuprobieren, wenn der Andere meint, dass er einfach gern wüsste wie das ist. Das macht eine ganz andere Atmosphäre als zu denken "Okay und das findet er total geil und will es so für den Rest unseres Lebens haben". Vielleicht würde es dir ja helfen, wenn du mehr in diese Richtung gehst, falls du wieder mit ihr darüber reden willst.

Wir haben es am Ende übrigens auch mit einer offenen Beziehung und auch noch einer Paar- und Sexualtherapeutin versucht, weil wir echt nichts unprobiert lassen wollten, um unsere Beziehung zu retten. Falls du irgendwelche Fragen dazu hast, kannst du mir übrigens gerne auch eine PN schreiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2017 um 10:09
In Antwort auf lumusi_12929047

Wie lange ist es denn her, dass du es ihr gesagt hast?
Wenn sich das schon ein paar Wochen hinzieht, glaube ich nicht, dass sie da nochmal ihre Meinung ändert.

Wenn du schreibst, du weißt gar nicht, welche Folgen es für dich haben könnte - bist du dir unsicher, ob es dir wirklich gefallen wird oder nicht? Ich persönlich bin ja immer mehr bereit dazu, auch total schräge Sachen auszuprobieren, wenn der Andere meint, dass er einfach gern wüsste wie das ist. Das macht eine ganz andere Atmosphäre als zu denken "Okay und das findet er total geil und will es so für den Rest unseres Lebens haben". Vielleicht würde es dir ja helfen, wenn du mehr in diese Richtung gehst, falls du wieder mit ihr darüber reden willst.

Wir haben es am Ende übrigens auch mit einer offenen Beziehung und auch noch einer Paar- und Sexualtherapeutin versucht, weil wir echt nichts unprobiert lassen wollten, um unsere Beziehung zu retten. Falls du irgendwelche Fragen dazu hast, kannst du mir übrigens gerne auch eine PN schreiben

Das Thema hatte ich angeschnitten etwa Anfang dieses Jahres.
Und ich erwähne es (außer Bett) nicht oft; nur nach 3-4 Wochen "spiele" ich kurz darauf ein, nur um sie daran leicht zu erinnern...

Ich bin mir unsicher, ob das nicht noch weiter ausrudert. Denn das möchte ich nicht.
"weil ich echt nichts unprobiert lassen wollte" beschreibt es gut. Leider (oder zum Glück ) muss unsere Beziehung nicht gerettet werden; sie findet es gut so, wie es ist.

"Falls... kannst du..." - danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2017 um 11:01
In Antwort auf heva38

Das Thema hatte ich angeschnitten etwa Anfang dieses Jahres.
Und ich erwähne es (außer Bett) nicht oft; nur nach 3-4 Wochen "spiele" ich kurz darauf ein, nur um sie daran leicht zu erinnern...

Ich bin mir unsicher, ob das nicht noch weiter ausrudert. Denn das möchte ich nicht.
"weil ich echt nichts unprobiert lassen wollte" beschreibt es gut. Leider (oder zum Glück ) muss unsere Beziehung nicht gerettet werden; sie findet es gut so, wie es ist.

"Falls... kannst du..." - danke!

Aber findest du es denn auch gut so wie es ist und könntest du damit leben, dass diese Wünsche nicht erfüllt werden?
Wie reagiert sie denn darauf, wenn du sie daran erinnerst? Ich glaub wenn seit Monaten nichts von ihrer Seite her kommt, sieht es eher schlecht aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2017 um 11:51
In Antwort auf lumusi_12929047

Aber findest du es denn auch gut so wie es ist und könntest du damit leben, dass diese Wünsche nicht erfüllt werden?
Wie reagiert sie denn darauf, wenn du sie daran erinnerst? Ich glaub wenn seit Monaten nichts von ihrer Seite her kommt, sieht es eher schlecht aus.

Der Sex wie wir den jetzt haben gefällt mir sehr. Ja, ich könnte auch damit leben, ohne etwas anderes auszuprobieren. Ich finde es nur interessant, spannend, neu...

Sie ist schüchtern. Und meistens ist es dann ein Lächeln und "Nein, das möchte ich nicht..."
An sich macht mir das kein Kopf. Wenn sie eben nicht bereit ist - ok.

Nur kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass sie es dann "vergisst", wohlwissend, dass ich immer noch das im Kopf habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2017 um 12:16

Naja, wenn sie dir schon sagt, dass sie es nicht will, und es dir nichts ausmacht, darauf zu verzichten, dann würde ich die Sache wohl besser ruhen lassen.

Vielleicht ist sie ja anderen Ideen, die für dich eventuell auch interessant wären, gegenüber mehr aufgeschlossen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Oralsex für Frauen
Von: alexf1985
neu
27. Juli 2017 um 10:28
Diskussionen dieses Nutzers
Frage zum Satisfyer...
Von: heva38
neu
24. Juli 2018 um 8:04
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook