Forum / Sex & Verhütung

unerträgliches Scheidenbrennen

19. Juli 2020 um 10:12 Letzte Antwort: 20. Juli 2020 um 20:22

Hallo Mädels,
ich leide seit Dezember 2018 schon an einem unerträglichen Scheidenbrennen. Ausgelöst wurde es nach dem Sex durch eine Blasenentzündung (Antibiotika) mit anschließendem Scheidenpilz (Kadefungin). Nach 3-4 Tagen kam ein unerträgliches Brennen zurück, das bis heute anhält. Ich habe gefühlt alles an Cremes und Zäpfchen ausprobiert, was geht. Ich versuche derzeit eine Milchsäurekur (Gel) von Kadefungin, aber das brennt auch total.
Ich bin wirklich so stark am verzweifeln, heule 2-3 Mal am Tag deswegen, weil ich mich auch gar nicht mehr auf eine Beziehung einlassen kann.. der Mann würde ja auch denken, was ich für ein Problem habe.. aber Sex mit diesem Brennen ist einfach unmöglich, es tut so weh.
Habt ihr vielleicht Ideen, Tipps? Ich achte auch sehr auf die Hygiene, daran kann es eigentlich nicht liegen... Ich brauche euch und hoffe, dass es nicht mein ganzes Leben so ist :'( natürlich gibt es Schlimmeres, aber meine Lebensqualität ist so dermaßen eingeschränkt dadurch.
Grüße, Becky

 

Mehr lesen

19. Juli 2020 um 10:45

Wie sieht es mit deinen Hygieneartikeln aus? Menstruationstassen haben schon einigen Frauen geholfen gegen die ständigen Infektionen und das Jucken. Du kannst auch mal Naturjoghurt probieren. 

Gefällt mir

19. Juli 2020 um 22:57
In Antwort auf

Wie sieht es mit deinen Hygieneartikeln aus? Menstruationstassen haben schon einigen Frauen geholfen gegen die ständigen Infektionen und das Jucken. Du kannst auch mal Naturjoghurt probieren. 

Ja genau... Joghurt 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️
Kannst dir gleich die Vagina entfernen lassen. 

Gefällt mir

20. Juli 2020 um 6:07
In Antwort auf

Ja genau... Joghurt 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️
Kannst dir gleich die Vagina entfernen lassen. 

Dummer Kommentar 

1 LikesGefällt mir

20. Juli 2020 um 9:25
In Antwort auf

Hallo Mädels,
ich leide seit Dezember 2018 schon an einem unerträglichen Scheidenbrennen. Ausgelöst wurde es nach dem Sex durch eine Blasenentzündung (Antibiotika) mit anschließendem Scheidenpilz (Kadefungin). Nach 3-4 Tagen kam ein unerträgliches Brennen zurück, das bis heute anhält. Ich habe gefühlt alles an Cremes und Zäpfchen ausprobiert, was geht. Ich versuche derzeit eine Milchsäurekur (Gel) von Kadefungin, aber das brennt auch total.
Ich bin wirklich so stark am verzweifeln, heule 2-3 Mal am Tag deswegen, weil ich mich auch gar nicht mehr auf eine Beziehung einlassen kann.. der Mann würde ja auch denken, was ich für ein Problem habe.. aber Sex mit diesem Brennen ist einfach unmöglich, es tut so weh.
Habt ihr vielleicht Ideen, Tipps? Ich achte auch sehr auf die Hygiene, daran kann es eigentlich nicht liegen... Ich brauche euch und hoffe, dass es nicht mein ganzes Leben so ist :'( natürlich gibt es Schlimmeres, aber meine Lebensqualität ist so dermaßen eingeschränkt dadurch.
Grüße, Becky

 

Du bist in ärztlicher Behandlung? 
Ich habe sehr gute Erfolge mit Canephron und D-Mannose gemacht. Alternative Produkte, die m.E. viel zu wenig Beachtung finden. Blasenentzündungen können chronifizieren und weisen mitunter eine psychische Komponente auf. 

Gefällt mir

20. Juli 2020 um 20:22

also ich habe ein dauerhaftes Brennen ohne irgendwelche Infektionen. Bei mir kann weder an der Blase noch in der Scheide etwas festgestellt werden... das Brennen ist aber da und nein, es ist nicht psychisch.. es hat mit dem Antibiotikum und dem Kadefungin angefangen, Milchsäure zum Aufbau der Schleimhaut brennt allerdings auch... ich wasche nur mit Wasser und ernähre mich sehr gesund

Gefällt mir