Home / Forum / Sex & Verhütung / Umfrage: Beschneidung als Erwachsener

Umfrage: Beschneidung als Erwachsener

22. Juni um 17:57

Hallo zusammen,

da hier ja auch viele Männer aktiv sind, mal eine Frage an die Beschnittenen unter euch.

Ich bin 34 und hadere seit Jahren, ob ich mich aufgrund einer Phimose (die seit dem Kindesalter besteht) beschneiden lassen soll. Es hat sich mit den Jahren immer weiter verschlimmert und gestern Abend hatte ich beim Sex das erste Mal dann so starke Schmerzen aufgrund eines kleinen Risses, dass ich mittendrin aufhören musste. Nun kenne ich die vielen Negativberichte aus dem Beschneidungsforum und anderen Foren, aber ich weiß ja wie es sonst überall auch ist: es melden sich von sich aus meist nur die Leute irgendwo, die Probleme mit etwas haben, diejenigen die zufrieden sind, haben ja keinen Redebedarf. Nur interessiert mich die Relation: Wie viele derjenigen, die sich im Erwachsenenalter haben beschneiden lassen, bereuen den Schritt, weil sie beispielsweise kaum noch etwas fühlen beim Sex oder sogar gar keinen Sex mehr haben können, im Vergleich zur Gruppe der zufriedenen Männer.

Daher möchte ich euch hier bitten, eure Erfahrungen zu teilen. Voraussetzung ist, dass ihr als Erwachsener (also mindestens mal im Alter von 20 ca) beschnitten wurdet und dass die Beschneidung mindestens zwei Jahre her ist - denn der Sensibilitätsverlust kommt ja nicht von heute auf morgen. Und wenn man als Kind oder Jugendlicher beschnitten wird, hat der Körper und insbesondere die Eichel ja noch genug Zeit, sich an die neue Situation anzupassen, gerade bei im Wachstum befindlichen Menschen.

Es dürfen und sollen sich natürlich auch die Damen melden, die Erfahrungen mit Männern haben, die sich als Erwachsene haben beschneiden lassen.

Vielen Dank euch allen im Voraus!

22. Juni um 18:09
In Antwort auf berach_18416815

Hallo zusammen,

da hier ja auch viele Männer aktiv sind, mal eine Frage an die Beschnittenen unter euch.

Ich bin 34 und hadere seit Jahren, ob ich mich aufgrund einer Phimose (die seit dem Kindesalter besteht) beschneiden lassen soll. Es hat sich mit den Jahren immer weiter verschlimmert und gestern Abend hatte ich beim Sex das erste Mal dann so starke Schmerzen aufgrund eines kleinen Risses, dass ich mittendrin aufhören musste. Nun kenne ich die vielen Negativberichte aus dem Beschneidungsforum und anderen Foren, aber ich weiß ja wie es sonst überall auch ist: es melden sich von sich aus meist nur die Leute irgendwo, die Probleme mit etwas haben, diejenigen die zufrieden sind, haben ja keinen Redebedarf. Nur interessiert mich die Relation: Wie viele derjenigen, die sich im Erwachsenenalter haben beschneiden lassen, bereuen den Schritt, weil sie beispielsweise kaum noch etwas fühlen beim Sex oder sogar gar keinen Sex mehr haben können, im Vergleich zur Gruppe der zufriedenen Männer.

Daher möchte ich euch hier bitten, eure Erfahrungen zu teilen. Voraussetzung ist, dass ihr als Erwachsener (also mindestens mal im Alter von 20 ca) beschnitten wurdet und dass die Beschneidung mindestens zwei Jahre her ist - denn der Sensibilitätsverlust kommt ja nicht von heute auf morgen. Und wenn man als Kind oder Jugendlicher beschnitten wird, hat der Körper und insbesondere die Eichel ja noch genug Zeit, sich an die neue Situation anzupassen, gerade bei im Wachstum befindlichen Menschen.

Es dürfen und sollen sich natürlich auch die Damen melden, die Erfahrungen mit Männern haben, die sich als Erwachsene haben beschneiden lassen. 

Vielen Dank euch allen im Voraus!

Ich hab dir ne PN geschickt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni um 20:35

Vielen Dank für deine Antwort! Ich war schon mal beim Urologen deswegen, ja, der sagte mir, solang ich Sex haben kann ohne starke Schmerzen, wäre es kein Problem. Und bisher ging es auch meistens ganz gut, auch wenn manchmal die Dame (oder manchmal auch ich) die Sache mit der Hand zu Ende bringen mussten, das ließ sich aber immer ganz gut ins Liebesspiel einbinden. Aber gestern waren wir im Stehen gerade voll dabei, als ich auf einmal einen unerträglichen Schmerz in der Vorhaut spürte. Ich wollte dann einfach aufgrund der sehr starken Erregung trotzdem noch weitermachen, aber der nicht aufhören wollende Schmerz hat mich sehr schnell umgestimmt, ich musste sogar kaltes Wasser drüberlaufen lassen, um es in den Griff zu kriegen. Dabei sieht man es kaum, es ist eine vielleicht zwei bis drei Millimeter lange Wunde in der Vorhaut, aber es brennt unfassbar, wenn ich mich nur bewege und mein bestes Stück an meinen Boxershorts reibt. Da muss also definitiv bald was passieren. Und um zum Urologen zurückzukommen, der sagte wie bereits erwähnt, solange es ohne Schmerzen geht, wäre alles gut, ansonsten würde nur eine Beschneidung helfen. Das Gespräch war vor ca drei Jahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni um 22:16

Alles klar, ich ruf direkt am Montag mal einen Urologen hier bei uns an und mach einen Termin, vielen Dank dir für den Tipp!

Freue mich aber natürlich auch weiterhin über Meinungen und Erfahrungen, sowohl von Männern als auch Frauen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni um 20:33

Sonst niemand Erfahrungen mit Beschneidung als Erwachsener oder Sex mit einem Mann, der als Erwachsener beschnitten wurde? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen