Home / Forum / Sex & Verhütung / Um die Beziehung kämpfen?

Um die Beziehung kämpfen?

6. November 2013 um 8:11

Hallo alle Zusammen,

ich habe ein kleines Anliege und würde mich freuen zu hören was ihr so dazu meint.

Ich war jetzt 5,5 Monate mit meinem Freund zusammen. Wir haben uns langsam kennengelernt, bis er irgendwann den Ersten Schritt Richtung Küssen gemacht hat. Die Beziehung empfand ich als sehr schön. Wir hatten zwar beide viel zu tun, vor allem er, da er gerade neben der Arbeit promoviert. Aus diesem Grund haben wir uns nicht täglich gesehen aber zumindest die Wochenenden zusammen verbracht. Wir haben auch viel unternommen, da wir die selben Interessen teilen.
Vor zwei Tagen hatte ich nun ein Krisengespräch mit ihm. Ich war zuvor ein paar Tage zuhause und wusste bereits das etwas nicht bei uns stimmt. Deshalb habe ich mich in den Zug gesetzt und ihn angerufen als ich vor seiner Tür stand. Wir waren lange spazieren und haben sehr offen und ehrlich über alles gesprochen. Es wurde nicht laut und gab auch keinen Streit. Er hat mir gesagt, dass ich oft viel zu lieb war, dass ich zu viel akzeptiert habe, nicht mal auf den Tisch gehauen habe. Ja, das stimmt. Der Grund hierfür war, dass ich ihn keinesfalls einengen wollte. Ich hatte zuvor eine sehr lange Beziehung und war eigentlich froh, endlich mal wieder frei zu sein - bis zu dem Tag wo ich Ihn kennengelernt habe. Mir war es wichtig, dass ich weiter ein bisschen frei bin. Er empfand das jedoch irgendwie als komisch. Er meinte, dass das nicht normal wäre, dass man sich 2 Tage mal nicht hört und er deshalb nicht das Gefühl hat, dass es richtig gefunkt hat. Ich habe jedoch das Gefühl, dass es mehr eine Schutzfunktion von ihm ist. Er war zwei Jahre single, und die Beziehung war wohl etwas komplizierter. Ich bin eher etwas zurückhaltend, weil ich ihn nicht einengen wollte.
Wir haben also die Beziehung irgendwie beendet, was mir sehr weh tut. Als ich dann meinte, dass ich ja noch Sachen bei ihm liegen habe, und sie mitnehmen wollte, meinte er dass bräuchte ich jetzt noch nicht machen. Er meinte auch, dass wir ja diese Woche mal Abendessen gehen könnten. Und als ich ihn fragte, ob er in drei Wochen mit zu meiner Untersuchung käme, hat er gesagt, dass er das gerne machen kann.

Was denkt ihr? Und was soll ich jetzt machen?

Danke schon mal im Voraus für eure Hilfe!

6. November 2013 um 8:37

Also
für mich klingt das so, als ob eine (weitere) Beziehung von ihm aus nicht ausgeschlossen ist.

Allerdings kenn ich mich bei dir nicht aus. Was willst DU eigentlich - das geht überhaupt nicht draus hervor? Du warst traurig - ok ... willst aber eine gewisse Freiheit ... auch ok, aber er scheint das als zu unverbindlich zu empfinden.
Auch ok, aber man kann sich ja einigen, wie eng und regelmäßig eine Bez. sein soll.

Du brauchst nicht "kämpfen", aber wenn du ihn wirklich magst/liebst, solltest du es ihm auch deutlich und eindeutig zeigen. Das hat er wahrscheinlich vermisst ... er will hören/spüren, wie sehr du ihn magst - und da gehört (für mich) schon dazu, dass man sich alle 1-2 Tage wenigstens telfonisch meldet, nicht nur am WE.

Also redet das aus miteinander - und geht beide etwas mehr aus euch heraus ... ihr scheint beide kompliziert zu sein.


Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Sexualtherapeuten
Von: zweigerl
neu
5. November 2013 um 21:11
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen