Home / Forum / Sex & Verhütung / Überlebensdauer von Sperma

Überlebensdauer von Sperma

28. März 2005 um 22:01

Hallo,
wollte mal fragen, ob jemand weiß wie lange Sperma in einem Kondom lebensfähig bleibt? Habe hier ein 2 Tage altes benutzes Kondom liegen und würde gerne schwanger werden. Meint ihr das könnte noch funktionieren? Bitte keine Moralpredigten von wegen Vertrauensbruch oder so...

28. März 2005 um 22:19

Nicht lange----
Spermien sind ausserhalb des Körpers nur wenige Minuten lebensfähig. Sie brauchen eine bestimmte Temperatur. Mein Freund will auch nicht, dass ich schwanger werde aber ich bin mir 1000% sicher....wenn ich es wäre, fände er das Kind wunderbar und das Beste, was ihm jemals passiert wäre. Schlaft ihr nur mit Kondom? Ich würde ihm einfach was von Pille oder so erzählen. Oder ihn eben doch fragen. Aber ich denke, Du weißt, was Du tust.

Liebe Grüße!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2005 um 22:48

Moralpredigt?
Wenn Du schwanger werden willst, geh zu einer Samenbank und lass Dich künstlich befruchten.
Der Gedankengang der hinter Deiner Frage steht ist wirklich abartig.
Man stelle sich mal vor das würde medizinisch funktionieren, willst Du dann Deinem Kind in 15 Jahren eröffnen "Ich hab das Sperma mit dem ich Dich geschaffen habe aus 'nem vergammelten Kondom gekratzt"?

Widerlich.

_____________
www.franciandfriends.com - meine Homepage

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 12:46

Geht's noch?

Du willst keine Moralpredigten hören? Sorry, aber Du bist für mich ein Fall für die Kollegen mit dem weißen Kittel.

Zum ein Menschenleben auf die Welt bringen gehören immer zwei. Ein Kind heißt Verantwortung und eine Verpflichtung einzugehen. Du würdest das Leben des Vaters zerstören.

Dein Beitrag zeigt deutlich, dass sich manche Menschen nicht vermehren sollten ...

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 12:51

Pille fürn Mann
Ja es wird Zeit, dass wir Männer endlich ne Möglichkeit bekommen um sowas hinterhältiges ausschließen zu können!

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 13:06

Neeeee
neeee neee neee neeee


*kopfschüttel*

Hier keine Moralpredigt über Vertrauensbruch, sondern eine wie man zwei Tage ein Kondom liegen lassen kann und noch viel schlimmer wie man nach ZWEI Tagen auf solche Gedanken kommen kann???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 15:22

Auch ich...
gebe hier noch mal meinen senf dazu...also ganz ehrlich liebe cynthia, was du hier geschrieben hast, daran würde ich gar nicht erst denken. pfui. der arme mann, mit dem du es getrieben hast, der tut mir jetzt schon leid. außerdem ist es total pervers ein benutztes und volles kondom so lange rumliegen zu lassen. bäh! also ich find das echt das letzte.
anzeigen müsste man dich...!!!!!!!!!!!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 15:29

Dazu kann ich nur sagen
Männer,
wenn Ihr nicht in solche Fallen tappen wollt, auch wenn diese technisch nicht eiinwandfrei ist, tätet Ihr beser daran Euch sterilisieren zu lassen (sagt man so auf deutsch?), also Samenleiter durchtrennen lassen, damit jeder versteht, was ich meine.
Das nenn ich schon perfide, solche Gedankengänge.
Guckst Du zuviel Fernsehen nachmittags?
kopfschüttel
Strusell

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 16:37
In Antwort auf roydon_12043510

Pille fürn Mann
Ja es wird Zeit, dass wir Männer endlich ne Möglichkeit bekommen um sowas hinterhältiges ausschließen zu können!

...
einfach nur ganz dickes "kopfschüttel"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 16:54

Wahrscheinlich
hat da jemand die Zweckbeschreibung des Kondoms wohl missverstanden, vielleicht war sie ja auf chinesisch.
Kondome sind dazu da, damit man KEINE Kinder kriegt, und nicht um Kinder zu kriegen.
Da sieht man's wieder, die PISA-Studie, grins.
Strusell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 16:58

Wie lange...
...Sperma durchhält weiß ich nicht.

Als betroffener Mann würd ich Dich allerdings dafür erschlagen. Ernsthaft.

So wie man nicht lebensfähige Katzen erlöst...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2005 um 17:02

Soweit...
ich weiß sterben Spermien nach 10 sec an der Luft an!
Aber trotzdem *kopfschüttel*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 1:05
In Antwort auf pau_12071269

...
einfach nur ganz dickes "kopfschüttel"

Würd ich auch gern wissen
ja mic würd aber auch ma interessieren,wie lange sperma im kondom überleben kann.hab gestern mit meinem schatz geschlafen.danach hab ich das volle kondom auf nen kalten fliesenboden gelegt.wie lange können die spermien denn dann überleben?so ungefähr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 6:59

Und rechtlich?
Hi, vielleicht kann mir ja jemand sagen, wie es rechtlich dabei aussieht? Natürlich ist das große Problem, dass der Mann nichts beweisen kann (soweit ist es schon mit der Gleichberechtigung von Frau und Mann). Hätte der Mann eine Chance wenn er vor Gericht zieht und irgendwie nachweisen kann, dann er von der Frau hintergangen wurde und dass sie sich mitwillig schwängern lassen hat obwohl eine Verhütung druch ein Kondom beabsichtigt war?
Wäre gut einen Experten für solche Rechtsfragen hier zu haben.
THX

Und mal so an Alle, die es verwerflich finden, was cynthia407 vor hat: Gebt ihr doch keine Tipps. Erzählt ihr irgendeinen Schmarn und rettet damit den Kerl. Wenn man irgendwie die emailadressen der beiden rauskriegen würde, hätte ich schon einen Brief an den Mann geschrieben.

Ein Kondom ist wie Frischhaltefolie. Ins oberste Fach im Kühlschrank gelegt hält es Sperma ewig frisch. Nach 3-4 Tagen hat sich der auch Geschmack deutlich verbessert, weil sich die Aromastoffe besser entfalten konnten (bei den Kühlschranktemperaturen von ca. 6C). Sollten das Sperma so gekühlt mehrere Wochen aufbewahrt werden ist aber Vorsicht beim Einführen geboten. Die Kälte würde beim Einführen in die Scheide starke Krämpfe verursachen und eine Schwangerschaft unmöglich machen. Daher ist es notwendig, das Sperma wieder "aufzutauen". Dazu einfach entweder solange auf die Heizung legen bis sie ihre(!) normale Umgebungstemperatur von 35C erreicht haben, was sehr lange dauern kann. Oder man beschleunigt das ganze indem man sie in einer Mikrowelle bei 700Watt für 20 Sekunden erwärmt. Diese Methode spart nicht nur Zeit sie ist auch schonender. Das ist wie beim Essen, dass in der Mikrowelle erwärmt wird - es verliert seine Vitamine nicht.
Nach dem Erwärmen die Hüfte in die Luft stemmen und das sperma in die, vorher am besten mit einem Dildo/Vibrator (oder zur Not mit der Hand) geweiteten, Vagina hineinfließen lassen. Da es ein langer Weg für das Sperma ist, muss die Haltung für 20-30min gehalten werden. Um sicher zu gehen auch länger.
Da es allgemein manchmal recht schwierig ist schwanger zu werden, liegt die Chance bei dieser Methode natürlich nicht über der normalen Schwangerschaftswahrscheinlichkeit. Ansonsten hat diese Methode eine 100 prozentige wahrscheinlichkeit zur Schwangerschaft, weil das Sperma quasi aus dem Winterschlaf erwacht und anschließend absolut fit ist (besonders beim erwärmen durch die Mirkowelle).

Viel Erfolg möchte ich nicht sagen, aber ich hoffe ich konnte weiterbilden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 7:06

Also...
bevor ich mir so ein halbschimmliges Kondom in den Schritt schmieren würde.... WIE verzweifelt bist du denn? Oder ist das was anderes als Verzweiflung???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 9:58

Daneben!
Aber absolut daneben finde ich das! So eine gottverdammte Schweinerei. Wenn dein Schatz dir kein Kind machen will dann gibts auch keins. So einfach ist das. Wenn du so dringend ein Kind willst - dann such dir halt einen anderen. Wenn du aber tatsächlich nur ein Kind willst, um dem Kerl eins auszuwischen oder den Kerl an dich zu binden - dann gehörst du meiner Meinung nach in den Urlaub. Und zwar in einer geschlossenen Psychiatrischen Anstallt mit vielen vielen bunten Smarties. Kann sein dass ich übertreibe weil eine sich-heimlich-schwängern-lassende Frau eine Art "Urangst" des modernen Mannes ist. Aber trotzdem.
Ein Kind bedeutet Verantwortung, bedeutet Kosten und Arbeit und Blut und Schweiss für die nächsten 15-20 Jahre. Glaubst du tatsächlich ein Mann nimmt das auf sich, wenn du ihm ein Kind unterjubelst? Einen Teil der Kosten zu übernehmen kann er leider gezwungen werden - aber der Rest wird zum Glück an dir hängenbleiben.

Wikipedia sagt überigens: An der Luft überleben Spermien teilweise mehrere Stunden. Ich hoffe nur dass das Zeug in dem Kondom Mausetot ist und du dir - falls du diese Schweinerei wirklich versuchst - eine chronische, schmerzhafte und wirklich schrecklich juckende Scheideninfektion holst!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 10:42
In Antwort auf roydon_12043510

Pille fürn Mann
Ja es wird Zeit, dass wir Männer endlich ne Möglichkeit bekommen um sowas hinterhältiges ausschließen zu können!

Und ich dachte....
s Bobbele ist der einzige dem sein Sperma auf so abartige Weise geklaut wird.
Find das echt das allerletzte!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 12:51

Klasse!
einfach klasse, was dir @frauenversteher10 gerieten hat, klappt bestimmt solltest es ausprobieren.

an @frauenversteher10: toll formuliert, ich lach mich immer noch kaputt deswegen.

@cynthia407: ich kann mich nur allen Meinungen anschließen, für mich bist du reif für die Psychiatrie!sorry, hast du wirklich gedacht, dass dich jemand dabei unterstützen würde???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 13:59

Mal nachgesehen
So ich habe mal auf die Seite geschaut die mir catandwolf empfohlen hat.

"'Samenraub' entspricht keinem dieser Umstände, die eine Verweigerung der Unterhaltszahlungen ermöglichen. Das entschied der BGH in einem Urteil im Februar 2001."

Der BGH legalisierte 2001 eine Form des Samenraubs. Der Fall über den dort verhandelt wurde ist aber deutlich harmloser als dieser hier. Ich vermute mal, dass jeder vernünftige Richter eine Klage auf Unterhaltszahlung für einen solchen Fall des Samenraubs wie ihn cynthia407 vorhat abweist. Wenn nicht würde ich die Welt nicht mehr verstehen.

@Wision: Nein nicht alle Kondome sind Spermientötend. Verantwortlich dafür wäre ein Spermizid, das auf der Innenseite des Kondoms aufgetragen ist (mir ist klar, dass du das weißt, erwähne das nur für jüngere Forumteilnehmer die damit nichts anfangen können) und somit mit der Haut des Penisses Kontakt hat. Bei einigen Menschen bestehen allerdings Unverträglichkeiten mit solch einem Mittel. Und bedenke dass es auch Kondome für Allergiker gibt. Gerade die sind frei von solchen Chemikalien.

Danke @justicegirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 16:56

Die kleinen
sind bis zu 72 stunden am Leben. is aber unterschiedlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 18:41

Jupp
Das klingt gut cefeu. Den nach 2 Tagen ist das Ding sicher schon hart wie Stein. LOL... Aber sorry wer lässt 2 Tage ein Kondom rum liegen?????? IIIIIHHHHH!!!!!
Ausserdem wenn du das machen willst dan tue es doch einfach und lass uns mit deinem geistigen dünnschiss verschont....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 21:26
In Antwort auf ulf_12371337

Mal nachgesehen
So ich habe mal auf die Seite geschaut die mir catandwolf empfohlen hat.

"'Samenraub' entspricht keinem dieser Umstände, die eine Verweigerung der Unterhaltszahlungen ermöglichen. Das entschied der BGH in einem Urteil im Februar 2001."

Der BGH legalisierte 2001 eine Form des Samenraubs. Der Fall über den dort verhandelt wurde ist aber deutlich harmloser als dieser hier. Ich vermute mal, dass jeder vernünftige Richter eine Klage auf Unterhaltszahlung für einen solchen Fall des Samenraubs wie ihn cynthia407 vorhat abweist. Wenn nicht würde ich die Welt nicht mehr verstehen.

@Wision: Nein nicht alle Kondome sind Spermientötend. Verantwortlich dafür wäre ein Spermizid, das auf der Innenseite des Kondoms aufgetragen ist (mir ist klar, dass du das weißt, erwähne das nur für jüngere Forumteilnehmer die damit nichts anfangen können) und somit mit der Haut des Penisses Kontakt hat. Bei einigen Menschen bestehen allerdings Unverträglichkeiten mit solch einem Mittel. Und bedenke dass es auch Kondome für Allergiker gibt. Gerade die sind frei von solchen Chemikalien.

Danke @justicegirl

Das denke ich nicht!
"Ich vermute mal, dass jeder vernünftige Richter eine Klage auf Unterhaltszahlung für einen solchen Fall des Samenraubs wie ihn cynthia407 vorhat abweist. Wenn nicht würde ich die Welt nicht mehr verstehen."

Die Klage auf Unterhalt steht nämlich nicht der Frau zu - sondern dem Kind. Und das Kind kann nichts dafür, dass seine Mutter eine hinterhältige ... war...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 21:49
In Antwort auf hamon_12935412

Das denke ich nicht!
"Ich vermute mal, dass jeder vernünftige Richter eine Klage auf Unterhaltszahlung für einen solchen Fall des Samenraubs wie ihn cynthia407 vorhat abweist. Wenn nicht würde ich die Welt nicht mehr verstehen."

Die Klage auf Unterhalt steht nämlich nicht der Frau zu - sondern dem Kind. Und das Kind kann nichts dafür, dass seine Mutter eine hinterhältige ... war...

Hm
sogut kenne ich mich da nicht aus, deswegen hatte ich ja nachgefragt.
Aber soweit ich weiß zahlt man doch Unterhalt für Frau und Kind. Für die Frau dann wenn sie nicht genug Geld verdient und durch das Kind soweit eingeschränkt ist, dass ihr Leben ohne finanzielle Unterstützung nicht meistern kann oder?

Der Mann zahlt doch aber auch keinen Unterhalt wenn, die Frau (wiederholt) fremdgegangen ist und das der Scheidungsgrund war, weil sie damit selbst die Schuld an der Trennung trägt.

Wäre wirklich froh, wenn das hier jemand aufklären würde. Ich fande die Entscheidung des BGH gut, dass Männer die anschließend in einer homosexuellen Beziehung leben keinen Unterhalt zahlen müssen. Diese Option werde ich mir offen halten. Sollte es mich mal treffen suche ich im Internet, nach nem anderen Kerl, der sich ungerecht behandelt fühlt und der Unterhaltszahlung entgehen möchte. Wir ziehen dann zusammen und täuschen Homosexualität vor *freu* Hoffentlich muss diese
Beziehung nicht ewig andauern *g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 22:12
In Antwort auf charla_12452480

Die kleinen
sind bis zu 72 stunden am Leben. is aber unterschiedlich

Quellen?
Mich würde interessieren was deine Quelle für diese Angabe ist, woher weißt du das?

Ich habe mal im Internet gesucht und folgendes auf http://www.maennerberatung.de/sperma.htm gefunden:

"Spermien sind in der Scheide nur wenige Stunden "lebensfähig", in der Gebärmutter und in den Eileitern dagegen drei bis sieben Tage.

[...]

so lange das Sperma noch nicht eingetrocknet ist, können die Spermien noch ein wenig weiterleben. Ist das Sperma eingetrocknet, sind die Spermien "tot", können also eine Eizelle nicht mehr befruchten."

Wenn hier von wenigen Stunden die Rede ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass 72h und somit 3Tage gemeint sind.

Weitere interessante Informationen möchte ich hier auch gleich reinposten. Sonst guckt ja eh niemand auf diese Seite *g*

_________________________________________

Allgemeines

Die Bezeichnung von Sperma als Samenflüssigkeit oder von Spermien als Samen ist etwas irreführend, da sich aus einem Samen (bei Pflanzen) aus sich heraus eine neue Pflanze (Leben) bilden kann, aus einem Spermium kann sich dagegen erst nach der Verschmelzung mit einer weiblichen Eizelle neues Leben entwickeln.

Das Ejakulat (Gesamtsperma) ist eine Suspension von Spermatozoen (Spermien) in einem Flüssigkeitsmedium, dem Samenplasma. Das Samenplasma besteht aus den verschiedenen Sekreten der Hoden und Nebenhoden sowie der sogenannten akzessorischen Reproduktionsorgane (Samenleiter, Samenbläschen, Prostata, Cowpersche Drüsen, Littresche Drüsen). Die Zusammensetzung hängt vom relativen Anteil der einzelnen Sekrete ab.

Bei der Ejakulation werden zuerst einige Tropfen des Sekrets der Cowperschen und Littreschen Drüsen ausgestossen, dann folgt anfangs in der Regel spermienfreies Prostatasekret, hierauf die Mittelportion mit dem Großteil der Spermien und zuletzt das zähflüssige Sekret der Samenblasen.

Unmittelbar nach der Ejakulation erfolgt eine Gerinnung, indem ein Enzym aus der Prostata auf ein Eiweiß aus aus den Samenbläschen einwirkt, das dadurch mikroskopisch kleine Fasern bildet. Innerhalb von 5-20 Minuten nach der Ejakulation verflüssigt sich das anfänglich gallertig-zähflüssige Sperma infolge des enzymatischen Abbaus des Gerinnungsprodukts wieder.

Mehrere Ejakulationen pro Tag sind entgegen der weit verbreiteten Meinung übrigens keineswegs schädlich für den Mann und ziehen keine körperlichen Schäden nach sich.


Aussehen und Menge

Das frische Ejakulat ist milchig-trüb und mit glasigen, klebrigen Fäden durchsetzt. Eine leicht gelbliche Färbung ergibt sich durch gelbe Farbstoffe aus dem Samenblasensekret.

Das durchschnittliche Volumen des Gesamtejakulates liegt bei etwa 3,4ml, unterliegt aber großen Schwankungen. Dieser Wert bezieht sich auf die Analyse von 1000 Proben nach mindestens dreitägiger Abstinenz. Bei wiederholten Ejakulationen in kurzer Folge nimmt das Volumen ab, nach längerer Abstinenz kann es bis zu 13ml erreichen. Insgesamt ergießt ein Mann im Laufe seines Lebens 12 bis 15 Liter Sperma. Das Ejakulatvolumen ist auch vom Alter abhängig. Die folgende Tabelle zeigt Durchschnittswerte:

Alter (Jahre) Ejakulatvolumen

unter 25 3,2ml

26-30 2,7ml

31-35 3,4 ml

36-40 3,2ml

41-45 3,3ml

über 45 3,0ml


Samenzellen (Spermatozyten)

Die Bildung der Samenzellen benötigt etwa 21 Tage. Nach 6 bis 15 aufeinanderfolgenden Ejakulationen sind keine Spermien mehr im Ejakulat nachweisbar. Der Volumenanteil der Spermien an der Gesamtejakulatmenge beträt etwa 1%, pro Samenerguß werden im Schnitt 80 Millionen Spermien abgegeben.


Zusammensetzung des Spermas:

Spermien: etwa 3-5% des Gesamtvolumens; durchschnittlich 60 Millionen pro Milliliter

Sekret von

Bläschendrüsen: 50-60 Prozent des Gesamtvolumens

Prostata: 30-40 Prozent des Gesamtvolumens

Nebenhoden:

Sperma besteht - wie auch der menschliche Körper - überwiegend aus Wasser.

Mittels einer Spermauntersuchung kann nach 3- bis 5-tägiger Karenzzeit durch Masturbation gewonnenes Ejakulat im Hinblick auf die Befruchtungsfähigkeit untersucht werden.

Die Bildung der Spermien ist sehr wärmeempfindlich. Bereits bei Körpertemperatur kommt die Spermienbildung zum erliegen. Deshalb sind die Hoden außerhalb des Körpers im Hodensack untergebracht, in dem die Temperatur ein paar Grad tiefer liegt. Wenn man jedoch ein längeres, sehr heißes Bad nimmt, werden die Hoden auf über 37C aufgewärmt und die Spermien dadurch abgetötet. Bis sich neue Spermien gebildet haben, können drei Wochen vergehen.

Spermien sind in der Scheide nur wenige Stunden "lebensfähig", in der Gebärmutter und in den Eileitern dagegen drei bis sieben Tage.
___________________________________________


So viel Spaß beim Lesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 22:15
In Antwort auf charla_12452480

Die kleinen
sind bis zu 72 stunden am Leben. is aber unterschiedlich

Nachtrag:
"Die Lebensdauer der Spermien außerhalb des Körpers hängt von den herrschenden Bedingungen ab. Sobald das Sperma eintrocknet, sterben die Spermien ab. In normalen Leitungswasser oder erst recht in Seifenwasser sterben die Spermien sofort ab. Sind die Spermien durch das Sperma vom Austrocknen geschützt, können sie außerhalb des Körpers mehrere Stunden befruchtungsfähig bleiben."

Das ist eine gute ergänzende Beschreibung finde ich ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 22:52

Nix
Sobald Sperma an die Luft kommt ist Feierabend. Ausserdem sind im Gummi Sperma-tötende Stoffe.
Vergiß' es also hochgradig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2006 um 9:02
In Antwort auf traci_11849056

Nix
Sobald Sperma an die Luft kommt ist Feierabend. Ausserdem sind im Gummi Sperma-tötende Stoffe.
Vergiß' es also hochgradig.

"sobald sperma..
an die Luft kommt ist Feierabend"...
Das kann ja schonmal gar nicht stimmen! Auf der Samenbank wird ja auch in Becherchen abgespritzt und da stirbt nix ab! *lachmichweg* ...ha.. ha...
Es sei denn man würde den Pillermann in einen Vakuumbecher reinstecken.... näääää, is dat schön... ... ich glaubs net!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen