Anzeige

Forum / Sex & Verhütung

Übelkeit beim Eindringen

Letzte Nachricht: 12. April 2014 um 13:10
M
marian_12664694
13.03.14 um 20:24

Hallo liebe Forum-Mitglieder,
mir ist das hier etwas peinlich. Ich bin mit meiner Freundin seit etwas mehr als 2 Jahren zusammen. Wir hatten beide noch keinen herkömmlichen Sex, wir hatten stets "nur" Analsex und sehr Devote/Dominante Sex-Spiele. Wir haben ein aufregendes und abwechslungsreiches Sexleben ohne richtige Tabus. Das einzige was Sie sehr und mich zum Teil stört ist, dass Sie im Prinzip noch Jungfrau ist. Es ist nichts was wir uns aufheben wollen, wir wollen es nur nicht überstürzen, ich will es für sie angenehm machen und sie nicht drängen. Ich bestehe auch nicht auf Vaginalsex oder darauf etwas in die Scheide einzuführen. Nur wollen wir beide auch langsam mal "richtigen" Sex haben, wobei dass, was wir momentan tuen (Anal, Fesseln, gespielte Vergewaltigung etc.) für uns die Erfüllung im Sexleben ist.

Das Problem beim Sex ist, ihr wird, sobald man etwas in die Vagina einführen möchte, sofort Übel und ihr Kreislauf macht schlapp. Dabei ist sie aber nicht verkrampft und auch immer, wenn wir es probieren wollen, sehr feucht und sie macht auf mich den eindruck das sie es auch will, also mit mir. Sie sagt auch immer sie will es und ich bin der erste den sie so sehr liebt, ich weiß aber nicht ob sie sich das nur einbildet. Ihre Frauenärztin meint auch, ihre Anatomie ist normal und es liegen keine Abnormalitäten vor. Ich verdächtige als Ursache ihre Kindheit, sie hatte einen Gewalttätigen und kontrollsüchtigen Vater, der sie immer als Abschaum gesehen hat, weil sie ein Mädchen ist. Sie bekam in ihrer Familie sehr viel Gewalt gegen Frauen mit, weshalb es mich eigentlich wundert, warum sie auf Spanking und sowas steht. Wir haben auch oft miteinander darüber geredet, oft Stundenlang, um zu erfahren was der Grund ist. Sie bricht dabei immer in Tränen aus und sagt sie will es und sie will mich nicht enttäuschen und möchte nicht das ich denke es läge an mir.
Ihr wird übrigens auch schlecht wenn sie ihre Frauenärztin untersucht (dieses Dehn-Ding einführt) und sie hat eine Blut-"Phobie", soll heißen, sie kippt um wenn man auch nur über Venen oder Herzen redet. Das selbe passiert eben beim einführen in die Vagina, ihr wird schlecht und dann kippt sie um.

Weiß jemand woran das liegen könnte? Oder sollte man wegen ihrer Kindheit wirklich einmal zum Psychologen gehen? Dort war sie als Kind schon mal in Behandlung.

Jetzt schon mal danke für eure Hilfe

Mehr lesen

J
jael_12449288
20.03.14 um 18:13

---
Sie sollte wohl eindeutig eine Therapie machen.Denn das ganze hat wohl recht wenig mit Sex an sich zu tun,sondern mit irgendwelchen verdrängten Erinnerungen,Phobien,Erfahrung en etc.

Wenn der Kreislauf schlapp macht,einem schwarz vor Augen wird,dann hat das einen psychischen Hintergrund,der behandelt werden muss.
Wovor auch immer sie Angst hat,da wird sie Hilfe brauchen und diese auch in Anspruch nehmen

Gefällt mir

E
eevi_12944006
06.04.14 um 0:37

Hui
das klingt ja nicht so lustig. kann sie sich denn zb während der regel einen tampon einführen oder kippt sie bei eigener berührung auch um? hat sie beim einführen schmerzen oder wie äußert sich das?
und welche art von übelkeit ist das? die mir-kommt-das-essen-hoch oder "nur" die ich-kippe-gleich-um übelkeit?
ansonsten, wenn es bei euch mehr um dildos etc gehen sollte, lass sie die spielzeuge aussuchen. optik, farbe, form, material etc. versucht herrauszufinden, was für sie am ehesten ertragbar ist.

wenn das alles erfolglos bleibt, gib ihr die zeit, über einen besuch beim psychiater nachzudenken. eventuell ist auch ein gespräch mit ihrer familie (mutter, vater?, geschwistern) hilfreich, aber da lehne ich mich ungern so weit aus dem fenster.

haltet zusammen, das lässt sich bestimmt lösen!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
marian_12664694
12.04.14 um 12:30
In Antwort auf eevi_12944006

Hui
das klingt ja nicht so lustig. kann sie sich denn zb während der regel einen tampon einführen oder kippt sie bei eigener berührung auch um? hat sie beim einführen schmerzen oder wie äußert sich das?
und welche art von übelkeit ist das? die mir-kommt-das-essen-hoch oder "nur" die ich-kippe-gleich-um übelkeit?
ansonsten, wenn es bei euch mehr um dildos etc gehen sollte, lass sie die spielzeuge aussuchen. optik, farbe, form, material etc. versucht herrauszufinden, was für sie am ehesten ertragbar ist.

wenn das alles erfolglos bleibt, gib ihr die zeit, über einen besuch beim psychiater nachzudenken. eventuell ist auch ein gespräch mit ihrer familie (mutter, vater?, geschwistern) hilfreich, aber da lehne ich mich ungern so weit aus dem fenster.

haltet zusammen, das lässt sich bestimmt lösen!

Danke
Hallo, danke für die Antwort.
Also sie benutzt keine Tampons weil es sich damit auch so verhält, bei eigener Berührung wird ihr nciht schlecht, nur wenn man etwas einführt, aber auch wenn sie versucht selbst einen finger ein zu führen, wird ihr schlecht. Die übelkeit ist diese "Ich ippe gleich um"-Übelkeit, wie du es oben so schön beschrieben hast. Um Dildos geht es weniger, wenn dann kauft eh sie die Toys

Ihre Mutter ist der meinung, sie sollte eine Therapie machen. Sie ist ab ende diesen Jahren in psychologischer behandlung gegen ihre fast krankhafte Spinnenphobie, vielleicht lässt sich mit dem psychologen auch mal über sowas reden.

1 -Gefällt mir

Anzeige
E
eevi_12944006
12.04.14 um 13:10
In Antwort auf marian_12664694

Danke
Hallo, danke für die Antwort.
Also sie benutzt keine Tampons weil es sich damit auch so verhält, bei eigener Berührung wird ihr nciht schlecht, nur wenn man etwas einführt, aber auch wenn sie versucht selbst einen finger ein zu führen, wird ihr schlecht. Die übelkeit ist diese "Ich ippe gleich um"-Übelkeit, wie du es oben so schön beschrieben hast. Um Dildos geht es weniger, wenn dann kauft eh sie die Toys

Ihre Mutter ist der meinung, sie sollte eine Therapie machen. Sie ist ab ende diesen Jahren in psychologischer behandlung gegen ihre fast krankhafte Spinnenphobie, vielleicht lässt sich mit dem psychologen auch mal über sowas reden.

Dann ist es wohl wirklich an der zeit
mit einem fachmann zu sprechen. wenn sie laut FA richtig gebaut ist und nichts gegen sex spricht, scheint das vielleicht doch etwas zu sein, was aus der vergangenheit herrührt. aber schon verwunderlich, dass es nicht mal mit dem eigenen finger beschwerdefrei klappt. man kann sich ja auch nicht selbst kitzeln, da dachte ich, dass diese beschwerden dann auch ausbleiben ...
ansonsten kann ich (m)einen heilpraktiker/osteopathen empfehlen, der hat meinen schwindel ganz ohne medikamente oder andere einnahmemittel geheilt.

ihr schafft das
liebe grüße!

Gefällt mir

Anzeige