Home / Forum / Sex & Verhütung / Treue ist nicht so wichtig

Treue ist nicht so wichtig

16. Januar 2016 um 11:27

etwa die hälfte der männer und die hälfte der frauen gehen fremd. das sagt ja schön alles. dass es trotzdem partnerschaften gibt die funktionieren, liegt daran,dass sex wichtig aber nicht alles ist. es gibt da noch u.a. den täglichen umgang, zuverlässigkeit, ehrlichkeit, offenheit, freizeit, aussehen, haushalt, kinder etc.

wie steht ihr zur sexuellen untreue?

16. Januar 2016 um 14:55

Untreue
Menschen, egal ob Mann oder Frau die zum Zweck der sexuellen Befriedigung Fremdgehen sind Schweine. Sollen sich trennen, denn die Partnerschaft ist gescheitert. Meine Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2016 um 16:22
In Antwort auf zosime_12827729

Untreue
Menschen, egal ob Mann oder Frau die zum Zweck der sexuellen Befriedigung Fremdgehen sind Schweine. Sollen sich trennen, denn die Partnerschaft ist gescheitert. Meine Meinung.

Warum?
hast du dir mal überlegt, warum du die partnerschaft beendest, wen dein partner fremd geht? das musst du nicht, aber schaden würde es auch nichts.ich habe partnerschaften erlebt, in denen
das fremdgehen sehr genützt hat. weil der partner wieder respekt fühlt und sebstvertrauen gewinnt. fehlender respekt durch den partner ist eine häufige ursache für fremdgehen.

die hälfte der menschen zu schweinen zu erklären, halte ich nicht führ zielführend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2016 um 17:05

Ich wette es ist mehr als nur die Hälfte
ich finde es total okay seinen Hunger auch außer Haus zu stillen... was sind das für vermeintliche Zwänge die uns auferlegen das wir unserem Partner "gehören" -oder das unser Partner uns "gehört"....ware Liebe lässt frei...und genauso frei wie wir selbst sein möchten, möchten auch unsere Partner sein.

Frei wie ein Vogel, der selbstbestimmt von Ast zu Ast fliegen kann und jederzeit wenn er möchte wieder in sein Nest zurück fliegt - ist das nicht viel schöner als sich selbst zu zerstören mit Eifersucht, Kontrolle und falschen Besitzvorstellungen? -Das Leben könnte so einfach sein wenn man seinen Partner einfach respektiert so wie er ist, mit allem was er tut... auch wenn uns das vielleicht weh tut, das ist unsere ganz eigene Wahrnehmung - die können wir auch gern behalten, denn der Partner hat ja seine ganz eigene.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2016 um 18:17

Ich bin nicht weit
gegangen. das war in einem lokal in einem stadtteil einer westdeutschen großstadt. aber ich war begeistert von jedem flirt. und wenn mir eine frau gefiel hab ich heftig geflirtet. mir hat es gefallen und der frau auch. aber allein diese flirts haben mir den ruf eines plaboys eingebracht. gottlob auch des charmeurs. ich war schnell stadtgespräch. warum interessiert fremde leute, was ich tue.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2016 um 19:37

Aus hunger wird irgendwann frust!
natürlich gilt der Satz für beide... für alle Menschen gilt er ... (soweit sich jeder im vertretbaren, nicht strafbaren Ramen bewegt) Zuerst einmal ist doch am wichtigsten das man sich selbst liebt... das man auf seine Bedürfnisse hört und sieht das man sich selbst glücklich macht.... und jeder Einengungsversuch von Seiten des Partners gibt doch nur zusätzlich Energie zum ausbrechen. Ich würde keine Beziehung wegen einem "Seitensprung" beenden, es sei denn der Grund kommt mir ganz gelegen. -ich werte das als Lust...oder Apetit gehabt... als menschliches Bedürfnis das in jedem mehr oder weniger stark schlummert... niemand kann für sich ausschließen in solch eine Situation zu geraten. Es gibt doch auch wirklich schlimmeres auf dieser Welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2016 um 21:23

Negativ...
Einen Freifahrtschein werde ich niemanden ausstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2016 um 22:00
In Antwort auf zosime_12827729

Untreue
Menschen, egal ob Mann oder Frau die zum Zweck der sexuellen Befriedigung Fremdgehen sind Schweine. Sollen sich trennen, denn die Partnerschaft ist gescheitert. Meine Meinung.

"Mann oder Frau die zum Zweck der sexuellen Befriedigung Fremdgehen sind Schweine."
Oh je, dann sind ja laut Statistik weit mehr als über die Hälfte der Menschen Schweine?!
Frauen übrigens mehr als Männer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2016 um 22:12
In Antwort auf rudolfo4201

Warum?
hast du dir mal überlegt, warum du die partnerschaft beendest, wen dein partner fremd geht? das musst du nicht, aber schaden würde es auch nichts.ich habe partnerschaften erlebt, in denen
das fremdgehen sehr genützt hat. weil der partner wieder respekt fühlt und sebstvertrauen gewinnt. fehlender respekt durch den partner ist eine häufige ursache für fremdgehen.

die hälfte der menschen zu schweinen zu erklären, halte ich nicht führ zielführend.

Natürlich
das nehme ich mir raus. Wenn ich weiß, dass ich aus Sexsucht nicht treu sein kann, dann bleib ich Single und leb mich aus und heuchle nicht die große Liebe vor. Fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2016 um 22:12

Liebe ist mehr
Eine Partnerschaft oder auch eine Liebe allein auf das Sexuelle zu reduzieren und davon abhängig zu machen, finde ich erbärmlich.

Eine Beziehung umfasst doch so viel mehr! Der Sex spielt zwar eine wichtige Rolle, aber doch nicht die wichtigste! Ich liebe doch nicht, weil ein Mann mir das Ausschließlichkeitsrecht gibt! Lieben bedeutet viel mehr, ist doch viel umfassender und nur weil ein kleiner Teil des ganzen komplexes vielleicht nicht so läuft, wie ich es mir ausdenke, stellt es doch meine Liebe nicht in Frage.

Und mein Leben besteht auch aus mehr als nur meine Beziehung. Ich habe einen Job, ich habe Verwandtschaft, ich habe Hobbys... das ist alles kein Teil meiner Beziehung. Meine Sexualität ist mein allerhöchster Persönlichkeitsbereich. Ob und wie weit ich diesen mit meiner Beziehung teile und auslebe, kann auch nur meine persönliche Entscheidung sein.

Bei zwei Menschen kann es eben auch zwei verschiedene Bedürfnisse geben und nur weil es in einem Bereich keine Übereinstimmung geben könnte, soll alles andere in Frage gestellt werden? Also meine Liebe ist nicht so kleinlich, meine Liebe ist mehr und meine Beziehung ist auch nicht eng, sondern groß, verständnisvoll, liebevoll und menschlich.

Nur weil ich selber keinen Marzipan mag, muss mein Partner, der das liebt, sein Leben drauf verzichten???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2016 um 22:41
In Antwort auf pippilotta78

Aus hunger wird irgendwann frust!
natürlich gilt der Satz für beide... für alle Menschen gilt er ... (soweit sich jeder im vertretbaren, nicht strafbaren Ramen bewegt) Zuerst einmal ist doch am wichtigsten das man sich selbst liebt... das man auf seine Bedürfnisse hört und sieht das man sich selbst glücklich macht.... und jeder Einengungsversuch von Seiten des Partners gibt doch nur zusätzlich Energie zum ausbrechen. Ich würde keine Beziehung wegen einem "Seitensprung" beenden, es sei denn der Grund kommt mir ganz gelegen. -ich werte das als Lust...oder Apetit gehabt... als menschliches Bedürfnis das in jedem mehr oder weniger stark schlummert... niemand kann für sich ausschließen in solch eine Situation zu geraten. Es gibt doch auch wirklich schlimmeres auf dieser Welt.

Untreue ist nicht so einfach
es ist ja nicht jede frau wie die andere. und wenn ich mir eine parterin suche und finde, dann hat sie eigenschaften die ich schätze, liebe. wir haben auch unseren eigenen stil beim sex entwickelt. wenn ich fremdgehe, ist es schwierig das alles zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2016 um 1:45
In Antwort auf rudolfo4201

Untreue ist nicht so einfach
es ist ja nicht jede frau wie die andere. und wenn ich mir eine parterin suche und finde, dann hat sie eigenschaften die ich schätze, liebe. wir haben auch unseren eigenen stil beim sex entwickelt. wenn ich fremdgehe, ist es schwierig das alles zu finden.

Richtig!
Dann findest du mit dem Seitensprung eine neue Art wie du mit ihr Sex hast... ein neuer "ganz eigener" Sex halt, der ebenfalls Suchtpotential mit sich bringt. - Oder magst du jeden Tag Leberwurstbrot essen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2016 um 13:31
In Antwort auf pippilotta78

Richtig!
Dann findest du mit dem Seitensprung eine neue Art wie du mit ihr Sex hast... ein neuer "ganz eigener" Sex halt, der ebenfalls Suchtpotential mit sich bringt. - Oder magst du jeden Tag Leberwurstbrot essen?

Es gibt auch leberwurst von unglaublicher
qualität, da würde ich manch wurstpalette stehen lassen.
natürlich gibt es auch andere spitzensorten. wer sucht nicht danach? aber manchmal werden sie auch mit solcher raffinesse angeboten, dass man nicht widerstehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2016 um 16:37

@ rhys14 vielleicht sind wir nicht so sex-fixiert wie du
dein menschenbild scheint mir eng. wir reden über gott und die welt und nicht nur über sex. deswegen ist unsere partnerschaft breiter angelegt. sex ist ein wichtiger teil von uns, aber nicht alles. anderes ist für mich nicht weniger wichtig. dass wir hier nur über sex reden, liegt am titel des forums.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2016 um 16:45

Befreiung von Normen
Ich persönlich begrüße sexuelle Freiheit sehr. Ich führe auch selbst nur offene Beziehungen und bin in polyamorösen Kreisen unterwegs.

Ich finde es nur natürlich, dass dauernd fremd gegangen wird, schließlich versucht man mit aller Gewalt Bedürfnisse, die man nun mal hat, zu verdrängen.

JA, es gibt Personen, die haben NICHT (!) das Bedürfnis, mit anderen zu schlafen wenn sie jemanden lieben. Es gibt aber auch Personen, die haben dieses Bedürfnis schon.
Und ich finde es unfair, dass das eine als normal angesehen wird und der Standard ist und die anderen sind Arschlöcher oder sollen sich zusammenreißen.

Also ganz ehrlich: Jeder Mensch ist anders. Nicht jeder Mensch will körperliche Treue leben. Wieso also ist unser Beziehungsstandard einer, der nur auf Besitzdenken beruht und sowieso nicht funktioniert?

Es gibt so viel wichtigeres als sexuelle "Treue". Z.B. Loyalität. Wenn der Partner loyal ist, wird man nie ein Problem damit haben, wenn er nicht treu ist. Man muss nur mit offenen Karten spielen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2016 um 16:46
In Antwort auf pippilotta78

Ich wette es ist mehr als nur die Hälfte
ich finde es total okay seinen Hunger auch außer Haus zu stillen... was sind das für vermeintliche Zwänge die uns auferlegen das wir unserem Partner "gehören" -oder das unser Partner uns "gehört"....ware Liebe lässt frei...und genauso frei wie wir selbst sein möchten, möchten auch unsere Partner sein.

Frei wie ein Vogel, der selbstbestimmt von Ast zu Ast fliegen kann und jederzeit wenn er möchte wieder in sein Nest zurück fliegt - ist das nicht viel schöner als sich selbst zu zerstören mit Eifersucht, Kontrolle und falschen Besitzvorstellungen? -Das Leben könnte so einfach sein wenn man seinen Partner einfach respektiert so wie er ist, mit allem was er tut... auch wenn uns das vielleicht weh tut, das ist unsere ganz eigene Wahrnehmung - die können wir auch gern behalten, denn der Partner hat ja seine ganz eigene.

..Du sprichst mir aus der Seele...
wunderschön, dein Beitrag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2016 um 17:26
In Antwort auf specialedition

Befreiung von Normen
Ich persönlich begrüße sexuelle Freiheit sehr. Ich führe auch selbst nur offene Beziehungen und bin in polyamorösen Kreisen unterwegs.

Ich finde es nur natürlich, dass dauernd fremd gegangen wird, schließlich versucht man mit aller Gewalt Bedürfnisse, die man nun mal hat, zu verdrängen.

JA, es gibt Personen, die haben NICHT (!) das Bedürfnis, mit anderen zu schlafen wenn sie jemanden lieben. Es gibt aber auch Personen, die haben dieses Bedürfnis schon.
Und ich finde es unfair, dass das eine als normal angesehen wird und der Standard ist und die anderen sind Arschlöcher oder sollen sich zusammenreißen.

Also ganz ehrlich: Jeder Mensch ist anders. Nicht jeder Mensch will körperliche Treue leben. Wieso also ist unser Beziehungsstandard einer, der nur auf Besitzdenken beruht und sowieso nicht funktioniert?

Es gibt so viel wichtigeres als sexuelle "Treue". Z.B. Loyalität. Wenn der Partner loyal ist, wird man nie ein Problem damit haben, wenn er nicht treu ist. Man muss nur mit offenen Karten spielen.

Willst du einen orden für die vielen frauen?
dich hindert doch keiner an deinem tun. die einen finden dein tun gut die anderen schlecht. was stört dich daran?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2016 um 17:58
In Antwort auf rudolfo4201

Willst du einen orden für die vielen frauen?
dich hindert doch keiner an deinem tun. die einen finden dein tun gut die anderen schlecht. was stört dich daran?


@Rufolfo4201 > du hast doch gefragt wie wir dazu stehn und nicht ob wir einen Orden wollen... was genau gefällt dir denn nicht daran wenn jemand einfach nur an Tolleranz und Akzeptanz appeliert? Ich finde dieses Statement sehr ehrlich und aufrichtig. Fühlst du dir auf den Schlips getreten weil du dich in deinem eigenen engen Korsett gefangen fühlst? Geh mal in dich und überleg dir woher dieses Gefühl kommt.... es ist ein Spiegel deiner inneren Welt und nur du allein kannst etwas ändern daran..... du bist dein eigener Schöpfer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2016 um 19:48
In Antwort auf rudolfo4201

Willst du einen orden für die vielen frauen?
dich hindert doch keiner an deinem tun. die einen finden dein tun gut die anderen schlecht. was stört dich daran?

Hä?
1. bin ich eine Frau (wobei ich auch mehrere Frauen hatte =P )
und 2. wolltest du doch wissen, wie wir dazu stehen?! Mich stört, dass es generell jemand schlecht findet- es geht nämlich niemanden etwas an und ich finde es unfair, dass Menschen mit meiner Einstellung oft als ... gelten, treue Menschen aber nie irgendwie negaitv eingestuft werden.
Das hat nix mit nem Orden zu tun, sondern mit Toleranz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2016 um 19:52

Ähh...
Treue in diesem Zusammenhang heißt einfach nur, keinen Sex mit jemanden anderen zu haben... was das jetzt mit Geld oder Essen zu tun hat weiß ich jetzt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2016 um 22:05
In Antwort auf specialedition

Hä?
1. bin ich eine Frau (wobei ich auch mehrere Frauen hatte =P )
und 2. wolltest du doch wissen, wie wir dazu stehen?! Mich stört, dass es generell jemand schlecht findet- es geht nämlich niemanden etwas an und ich finde es unfair, dass Menschen mit meiner Einstellung oft als ... gelten, treue Menschen aber nie irgendwie negaitv eingestuft werden.
Das hat nix mit nem Orden zu tun, sondern mit Toleranz.

@specialedition-sorry
wenn du eine frau bist ändert das vieles. ich hatte mal unverdient den ruf eines playboys. da gab es auch kritik aber bewunderung überwog. ich war auch der meinung, was geht das die leute an.
aber ich war stadtgespräch. da hab ich auch gedacht, gut, dass ich keine frau bin. ich finde es unverschämt, wie über solche frauen hergezogen wird, während bei männern anerkennung mitschwingt. das geh keinen etwas an.

ich sehe das überhaupt nicht negativ.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2016 um 22:23
In Antwort auf pippilotta78


@Rufolfo4201 > du hast doch gefragt wie wir dazu stehn und nicht ob wir einen Orden wollen... was genau gefällt dir denn nicht daran wenn jemand einfach nur an Tolleranz und Akzeptanz appeliert? Ich finde dieses Statement sehr ehrlich und aufrichtig. Fühlst du dir auf den Schlips getreten weil du dich in deinem eigenen engen Korsett gefangen fühlst? Geh mal in dich und überleg dir woher dieses Gefühl kommt.... es ist ein Spiegel deiner inneren Welt und nur du allein kannst etwas ändern daran..... du bist dein eigener Schöpfer.

pippilotta78 ich habe mich geirrt
du hast natürlich recht, weil sie eine frau ist.
ich hatte gedacht, es sei ein mann, der mit seinen vielen frauen angeben will. angeber mag ich nicht. aber wenn sie eine frau ist, habe ich sympathie für sie und verurteile jede kritik an ihr. die unterschiedliche behandlung bei vielen kontakten bei frauen und männern ist ein skandal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2016 um 22:35
In Antwort auf pippilotta78

Ich wette es ist mehr als nur die Hälfte
ich finde es total okay seinen Hunger auch außer Haus zu stillen... was sind das für vermeintliche Zwänge die uns auferlegen das wir unserem Partner "gehören" -oder das unser Partner uns "gehört"....ware Liebe lässt frei...und genauso frei wie wir selbst sein möchten, möchten auch unsere Partner sein.

Frei wie ein Vogel, der selbstbestimmt von Ast zu Ast fliegen kann und jederzeit wenn er möchte wieder in sein Nest zurück fliegt - ist das nicht viel schöner als sich selbst zu zerstören mit Eifersucht, Kontrolle und falschen Besitzvorstellungen? -Das Leben könnte so einfach sein wenn man seinen Partner einfach respektiert so wie er ist, mit allem was er tut... auch wenn uns das vielleicht weh tut, das ist unsere ganz eigene Wahrnehmung - die können wir auch gern behalten, denn der Partner hat ja seine ganz eigene.

Pippilotta78 KLASSE
"Frei wie ein Vogel, der selbstbestimmt von Ast zu Ast fliegen kann und jederzeit wenn er möchte wieder in sein Nest zurück fliegt" diese formulierung ist klasse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 0:09

Wow!
ich habe nicht mit so positiven Feedback gerechnet! -Vielen Dank an Euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 6:48

Wenn
beide Partner einverstanden sind, ist es genau so schlimm. Denn warum sollte ich denn Fremdgehen wenn ich einen Partner habe und alles stimmt. Wenn beide Fremdgehen wollen, stimmt irgendwo doch was nicht. Und wenn es eben sexuell ist. Dann ist die Partnerschaft gescheitert. Dann sind beide Partner Egoisten und denken nur, wo kann ich den nächsten Abschuss oder Orgasmus holen. Also Trennung. Um seinen Trieb auszuleben. Denn es mag evtl. mal für eine gewisse Zeit funktionieren, aber auf Dauer? Die Belügen sich doch selbst. Es ist traurig, dass viele Menschen nur an sich denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 9:41
In Antwort auf pippilotta78

Wow!
ich habe nicht mit so positiven Feedback gerechnet! -Vielen Dank an Euch!

@pippilotta78 da kannst
mal sehen, wie gut eine beiträge sind. du formulierst sehr gut. soo viel positive resonanz ist selten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 13:21

Nicht
hart, aber für den der Fremdgeht wird es teuer, wenn dann sie Scheidung ansteht. Ist nun mal so. Also wenn man verheiratet ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 13:46

Manchmal läuft es ab, wie ein zauber
und man weiß gar nicht, wie es dazu gekommen ist. sicher viele frauen und männer planen das und das ganze sieht nur wie zufall aus. aber manchmal gibt es gibt es eben doch diesen zufall. diesen zauber, der einen alles andere vergessen lässt. man verliert sich.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 14:05

Denk an sie und freu dich, dass es sie gibt.
das ist produktiver, als sich mit dem gedanken zu quälen, ob sie fremd geht. vor allem sind diese gedanken schön. und wenn du sie dann triffst, wird sie sich auch freuen. wenn du zweifelst, wird sie auch zweifeln.

so ist der mensch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 21:03

Kacheltisch was führst du für eine ehe?
immer schön zuammenhocken damit ihr nichts von der welt seht?
dein vertrauen in deine frau ist gering, sonst würdest du ihr mehr freiraum lassen. was heißt hier kurzer spaß? also ein negatives nichts ist für dich unverantwortlich? den schaden würde nicht der seitenprung sondern deine unverantwortliche reaktion verursachen. den seitensprung kann man nicht allgemein beurteilen. er kann die ehe belasten oder stärken. man muss die ganzen umstände kennen. zu dem muss man klären, ob der mann, die frau nicht quasi zum seitensprung getrieben wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 0:14
In Antwort auf specialedition

Befreiung von Normen
Ich persönlich begrüße sexuelle Freiheit sehr. Ich führe auch selbst nur offene Beziehungen und bin in polyamorösen Kreisen unterwegs.

Ich finde es nur natürlich, dass dauernd fremd gegangen wird, schließlich versucht man mit aller Gewalt Bedürfnisse, die man nun mal hat, zu verdrängen.

JA, es gibt Personen, die haben NICHT (!) das Bedürfnis, mit anderen zu schlafen wenn sie jemanden lieben. Es gibt aber auch Personen, die haben dieses Bedürfnis schon.
Und ich finde es unfair, dass das eine als normal angesehen wird und der Standard ist und die anderen sind Arschlöcher oder sollen sich zusammenreißen.

Also ganz ehrlich: Jeder Mensch ist anders. Nicht jeder Mensch will körperliche Treue leben. Wieso also ist unser Beziehungsstandard einer, der nur auf Besitzdenken beruht und sowieso nicht funktioniert?

Es gibt so viel wichtigeres als sexuelle "Treue". Z.B. Loyalität. Wenn der Partner loyal ist, wird man nie ein Problem damit haben, wenn er nicht treu ist. Man muss nur mit offenen Karten spielen.

Befreiung von Normen lol
Ich möchte deine Aussage mal übersetzen: Zurück auf die Bäume!


Wers braucht, von mir aus, aber niemand soll sich beschweren, wenn das Kind dann beim Namen genannt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 0:43
In Antwort auf pippilotta78

Richtig!
Dann findest du mit dem Seitensprung eine neue Art wie du mit ihr Sex hast... ein neuer "ganz eigener" Sex halt, der ebenfalls Suchtpotential mit sich bringt. - Oder magst du jeden Tag Leberwurstbrot essen?

Pippilotta78 du hast recht
dieser neue "ganz eigener" sex kann mich bestimmt begeistern.
ich bin für einen seitensprung im einvernehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 11:05
In Antwort auf stiefelchen33

Befreiung von Normen lol
Ich möchte deine Aussage mal übersetzen: Zurück auf die Bäume!


Wers braucht, von mir aus, aber niemand soll sich beschweren, wenn das Kind dann beim Namen genannt wird.

Ich finde...
...das ja immer ganz prima, wenn mit Verurteilungen und Anschuldigungen um sich geworfen wird, absolut ohne irgendeinen Sinn oder Argument zu verwenden.

Was hat es bitte mit "Zurück auf die Bäume" zu tun, wenn ich meinen Partner liebe, ihm alle Freiheiten lasse und mindestens einmal im Monat Rücksprache darüber halte, ob sich beide wohl fühlen und die Beziehung so weiterführen wollen? Keiner sich betrogen fühlt aber auch nicht eingesperrt?

Ja, manche Normen sind wichtig und notwendig. Manche aber NICHT. Man muss Normalität und Regeln hin und wieder hinterfragen um einschätzen zu können, ob diese noch gewinnbringend sind oder nicht.

Ich sag nur so viel: Ich kenne sowohl monogame als auch polyamoröse Paare. Und ganz ehrlich: die poly-Paare streiten deutlich (!) weniger, vertrauen sich mehr, führen innigere Beziehungen und gehen weitaus weiser und erwachsener miteinander um. Nix mit zurück auf die Bäume.

Und: DOCH, ich darf mich beschweren so viel ich will, wenn "Das Kind beim Namen genannt wird" - das ist nämlich nur ein subjektives, meist negatives Urteil von irgendwelchen Leuten, die sich nicht auskennen und kein Recht haben, zu urteilen, WEIL SIE KEINE AHNUNG DAVON HABEN. Und die verkaufen "Das Kind" dann als objektive Wahrheit.
Was ist nur los mit euch Menschen?! Lasst und Hippies doch bitte leben wie wir das möchten, wir schreiben ja auch keine Plädoyes darüber, warum das, was ihr tut, verwerflcih und falsch ist.
Solche Menschen machen mich echt wütend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 11:15
In Antwort auf zosime_12827729

Wenn
beide Partner einverstanden sind, ist es genau so schlimm. Denn warum sollte ich denn Fremdgehen wenn ich einen Partner habe und alles stimmt. Wenn beide Fremdgehen wollen, stimmt irgendwo doch was nicht. Und wenn es eben sexuell ist. Dann ist die Partnerschaft gescheitert. Dann sind beide Partner Egoisten und denken nur, wo kann ich den nächsten Abschuss oder Orgasmus holen. Also Trennung. Um seinen Trieb auszuleben. Denn es mag evtl. mal für eine gewisse Zeit funktionieren, aber auf Dauer? Die Belügen sich doch selbst. Es ist traurig, dass viele Menschen nur an sich denken.

Nicht aufregen
Eine sehr schöne Zusammenfassung @ spetialedition! -vielleicht ärgern sich manche einfach über ihre EIGENE innere Verkrampfung und wir sind nur ihr Ventil- da stehn wir ja wohl drüber!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 11:33
In Antwort auf specialedition

Ich finde...
...das ja immer ganz prima, wenn mit Verurteilungen und Anschuldigungen um sich geworfen wird, absolut ohne irgendeinen Sinn oder Argument zu verwenden.

Was hat es bitte mit "Zurück auf die Bäume" zu tun, wenn ich meinen Partner liebe, ihm alle Freiheiten lasse und mindestens einmal im Monat Rücksprache darüber halte, ob sich beide wohl fühlen und die Beziehung so weiterführen wollen? Keiner sich betrogen fühlt aber auch nicht eingesperrt?

Ja, manche Normen sind wichtig und notwendig. Manche aber NICHT. Man muss Normalität und Regeln hin und wieder hinterfragen um einschätzen zu können, ob diese noch gewinnbringend sind oder nicht.

Ich sag nur so viel: Ich kenne sowohl monogame als auch polyamoröse Paare. Und ganz ehrlich: die poly-Paare streiten deutlich (!) weniger, vertrauen sich mehr, führen innigere Beziehungen und gehen weitaus weiser und erwachsener miteinander um. Nix mit zurück auf die Bäume.

Und: DOCH, ich darf mich beschweren so viel ich will, wenn "Das Kind beim Namen genannt wird" - das ist nämlich nur ein subjektives, meist negatives Urteil von irgendwelchen Leuten, die sich nicht auskennen und kein Recht haben, zu urteilen, WEIL SIE KEINE AHNUNG DAVON HABEN. Und die verkaufen "Das Kind" dann als objektive Wahrheit.
Was ist nur los mit euch Menschen?! Lasst und Hippies doch bitte leben wie wir das möchten, wir schreiben ja auch keine Plädoyes darüber, warum das, was ihr tut, verwerflcih und falsch ist.
Solche Menschen machen mich echt wütend.

Klar
darfst du Leben wie du willst. Ist dein Leben. Aber erwarte keine Toleranz und Mitleid, wenn es eben mal daneben geht. Ihr lebt euren Egoismus aus. Gut. Aber die Menschheit bildet sich zurück. Und das ist schade. Jetzt fehlt nur noch die Legalisierung von Cannabis. Dann geht's nur noch bergab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 11:58

Rhys14 mit der besten freundin schafen
du verkennst die realität. wenn eine frau sagt, sie möchte zusehen, wie ich mit ihrer besten freundin schlafe, tu ich das.
für mich ist das mehr liebe, als das was du anbietest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 12:01

Link
Hier ein toller Beitrag zu diesem Thema.....

https://www.facebook.com/leifvanburgmedia/posts/930355013678780:0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 13:35

Das mit
das mit der treue muss jeder mit sich klar machen oder seinem Partner - glaube, da tickt jede anders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 13:40
In Antwort auf rudolfo4201

Rhys14 mit der besten freundin schafen
du verkennst die realität. wenn eine frau sagt, sie möchte zusehen, wie ich mit ihrer besten freundin schlafe, tu ich das.
für mich ist das mehr liebe, als das was du anbietest.


@Rudolfo4201 wie selbstlos von dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 15:25

Grund um mörder zu werden
ich wurde betrogen ich habe ihm verziehen er hat weiter betrogen ..... dan machte ich schlus jetzt habe ich ein neuer freund er denk das gleiche wie ich es geht nicht nur um sex und auch wen der sex schlecht us solte man darüber reden und nicht gleich fremd gehen fremd gehen machen die nur wen etwas in der beziehung nicht passt ich bing dagegen zu betrügen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 16:41

Vielleicht gibt es Wichtigeres
aber Treu ist für mich selbstverständlich und das erwarte ich auch vom Partner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 19:01
In Antwort auf specialedition

Befreiung von Normen
Ich persönlich begrüße sexuelle Freiheit sehr. Ich führe auch selbst nur offene Beziehungen und bin in polyamorösen Kreisen unterwegs.

Ich finde es nur natürlich, dass dauernd fremd gegangen wird, schließlich versucht man mit aller Gewalt Bedürfnisse, die man nun mal hat, zu verdrängen.

JA, es gibt Personen, die haben NICHT (!) das Bedürfnis, mit anderen zu schlafen wenn sie jemanden lieben. Es gibt aber auch Personen, die haben dieses Bedürfnis schon.
Und ich finde es unfair, dass das eine als normal angesehen wird und der Standard ist und die anderen sind Arschlöcher oder sollen sich zusammenreißen.

Also ganz ehrlich: Jeder Mensch ist anders. Nicht jeder Mensch will körperliche Treue leben. Wieso also ist unser Beziehungsstandard einer, der nur auf Besitzdenken beruht und sowieso nicht funktioniert?

Es gibt so viel wichtigeres als sexuelle "Treue". Z.B. Loyalität. Wenn der Partner loyal ist, wird man nie ein Problem damit haben, wenn er nicht treu ist. Man muss nur mit offenen Karten spielen.

Specialedition: die anderen platzen vor neid uf dich
ich finde das gut was und wie du das machst. und glaub mir, sehr viele frauen würden liebend gerne tun, oder hätten es gern getan , was du tust. nur sie können es nicht. ihnen fehlt intelligenz, mut, charme, aussehen etc. und jetzt kommst du einfach daher und machst unbekümmert, alles wovon sie jahrelang geträumt haben.

dieser neid lässt sie den anstand verlieren, und sie nennen dich ... sie habe allen grund sich zu schämen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 19:32
In Antwort auf zosime_12827729

Klar
darfst du Leben wie du willst. Ist dein Leben. Aber erwarte keine Toleranz und Mitleid, wenn es eben mal daneben geht. Ihr lebt euren Egoismus aus. Gut. Aber die Menschheit bildet sich zurück. Und das ist schade. Jetzt fehlt nur noch die Legalisierung von Cannabis. Dann geht's nur noch bergab.

Oh man.
Ja, weil Alkohol ja sooo viel besser ist als Cannabis.

Ich bin jetzt raus aus der Diskussion, ich halte so viel Dummheit nicht aus.
Und keine Sorge, ich brauche kein Mitleid wenn mal was daneben geht, das tuts nämlich bei mir nur in monogamen Beziehungen (Stell dir vor, da kann nämlich auch vieles daneben gehen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 22:36
In Antwort auf pippilotta78


@Rudolfo4201 wie selbstlos von dir!

Pippilotta78 du irrst gewaltig
ich verstehe nicht, wie jemand die idee haben kann jeder mann
schlafe gern mit jeder frau. wo lebst du???

mit wem ich schlafe ist für mich eine extrem wichtige entscheidung. wenn ich die entscheidung einer frau überlasse , ist das schon ein großer vertrauensbeweis.

ich schätze deine beiträge. aber hier liegst du völlig d aneben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 22:48
In Antwort auf specialedition

Ich finde...
...das ja immer ganz prima, wenn mit Verurteilungen und Anschuldigungen um sich geworfen wird, absolut ohne irgendeinen Sinn oder Argument zu verwenden.

Was hat es bitte mit "Zurück auf die Bäume" zu tun, wenn ich meinen Partner liebe, ihm alle Freiheiten lasse und mindestens einmal im Monat Rücksprache darüber halte, ob sich beide wohl fühlen und die Beziehung so weiterführen wollen? Keiner sich betrogen fühlt aber auch nicht eingesperrt?

Ja, manche Normen sind wichtig und notwendig. Manche aber NICHT. Man muss Normalität und Regeln hin und wieder hinterfragen um einschätzen zu können, ob diese noch gewinnbringend sind oder nicht.

Ich sag nur so viel: Ich kenne sowohl monogame als auch polyamoröse Paare. Und ganz ehrlich: die poly-Paare streiten deutlich (!) weniger, vertrauen sich mehr, führen innigere Beziehungen und gehen weitaus weiser und erwachsener miteinander um. Nix mit zurück auf die Bäume.

Und: DOCH, ich darf mich beschweren so viel ich will, wenn "Das Kind beim Namen genannt wird" - das ist nämlich nur ein subjektives, meist negatives Urteil von irgendwelchen Leuten, die sich nicht auskennen und kein Recht haben, zu urteilen, WEIL SIE KEINE AHNUNG DAVON HABEN. Und die verkaufen "Das Kind" dann als objektive Wahrheit.
Was ist nur los mit euch Menschen?! Lasst und Hippies doch bitte leben wie wir das möchten, wir schreiben ja auch keine Plädoyes darüber, warum das, was ihr tut, verwerflcih und falsch ist.
Solche Menschen machen mich echt wütend.

Specialedition überzeugender beitrag
auf das geschwätz der leute sollte man nichts geben. sie suchen ihen vorteil nicht deinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 23:12

Kacheltisch jeder braucht freiräume
und freie kontakte zur außenwelt.keine ehe ist pefekt weder sexuel noch sonst. da kann ein seitensprung schon anregungen geben.

die partnerschaft ist komplex. ein seitensprung bringt wenig schaden. die verletzung eines besitzanspruches ist positiv.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2016 um 23:17
In Antwort auf rudolfo4201

Pippilotta78 du irrst gewaltig
ich verstehe nicht, wie jemand die idee haben kann jeder mann
schlafe gern mit jeder frau. wo lebst du???

mit wem ich schlafe ist für mich eine extrem wichtige entscheidung. wenn ich die entscheidung einer frau überlasse , ist das schon ein großer vertrauensbeweis.

ich schätze deine beiträge. aber hier liegst du völlig d aneben.

@rudolfo...
...leider hast du meinen Sarkasmus nicht verstanden... -ich verstehe das sehr genau und wollte dich in kein falsches Licht stellen!....seht doch das ganze nicht so verdammt ernst... muss man darüber überhaupt diskutieren ob man sich warum und aus welchem Trieb heraus einem Menschen hingibt? Ist es verwerflich wenn man einem Menschen so nah sein möchte das es näher nicht mehr geht? Wir sind doch alle mündig und wenn zwei Menschen (oder mehr) für sich entscheiden das sie miteinander intim sein möchten dann ist das einfach wunderschön. .....weiter nichts- einfach nur schön -kann man das nicht einfach so stehen lassen? -Diese zwei Menschen interessiert das Urteil von außen sowieso nicht, sie tun es weil sie genau darauf Lust haben...und auf was man Lust hat, das entscheidet doch jeder für sich ganz allein- und wer mich wirklich von Herzen liebt, der gönnt mir das ich meine Lust leben kann...und umgekehrt genauso....wer das nicht versteht- der würde auch einem Vogel (da sind wir wieder beim Vogel) die Flügel abschneiden damit er nicht mehr wegfliegen kann..... was ist das für eine kranke Liebe? Wir haben nur dieses eine Leben in diesem Körper- und ob wir es LEBEN oder ob wir es leben lassen das darf jeder für sich entscheiden. Es werden die schönen und die intensiven Erfahrungen sein die uns bis zum Schluss in Erinnerung bleiben und ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Nicht der Streit. ...nicht der Kampf....und auch nicht der Verzicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2016 um 12:22

Kacheltisch freiräume
mich stört, welchen stellenwert der seitensprung in der diskussion einnimmt und wichtigeres in der partnerschaft zurücksteht.

zunächst kein partner gehört dem anderen. keiner kann dem anderen vorschriften machen. jeder braucht freiräume. der eine
mehr der andere weniger.

mein partner hat doch sehnsüchte, wünsche träume. ich auch. ich halte es für wichtig, dass man sich darüber austauscht. man stellt dann gemeisamkeiten und differenzen fest. manche differenzen lassen sich schwierig andere gar nicht überwinden. da muss man sich fragen, ob man den partner so akzeptieren kann wie er ist. auch mit dem größten bemühen lasssen sich nicht alle differenzen beseiigen. es ist völlig unergiebig dem partner das jeden tag vorzuwerfen. aber man sollte sich bemühen, dem partner so viel wünsche wie möglich zu erfüllen. wenn das beide tun verleiht das der ehe stabilität.

wenn das alles stimmt, wird es vermutlich keinen seitensprung geben und wenn doch, soll man sich überlegen, ob das wirklich so schlimm ist, dass ich alles andere aufgebe, ein seitensprung verändert doch keinen von beiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2016 um 14:07
In Antwort auf pippilotta78

@rudolfo...
...leider hast du meinen Sarkasmus nicht verstanden... -ich verstehe das sehr genau und wollte dich in kein falsches Licht stellen!....seht doch das ganze nicht so verdammt ernst... muss man darüber überhaupt diskutieren ob man sich warum und aus welchem Trieb heraus einem Menschen hingibt? Ist es verwerflich wenn man einem Menschen so nah sein möchte das es näher nicht mehr geht? Wir sind doch alle mündig und wenn zwei Menschen (oder mehr) für sich entscheiden das sie miteinander intim sein möchten dann ist das einfach wunderschön. .....weiter nichts- einfach nur schön -kann man das nicht einfach so stehen lassen? -Diese zwei Menschen interessiert das Urteil von außen sowieso nicht, sie tun es weil sie genau darauf Lust haben...und auf was man Lust hat, das entscheidet doch jeder für sich ganz allein- und wer mich wirklich von Herzen liebt, der gönnt mir das ich meine Lust leben kann...und umgekehrt genauso....wer das nicht versteht- der würde auch einem Vogel (da sind wir wieder beim Vogel) die Flügel abschneiden damit er nicht mehr wegfliegen kann..... was ist das für eine kranke Liebe? Wir haben nur dieses eine Leben in diesem Körper- und ob wir es LEBEN oder ob wir es leben lassen das darf jeder für sich entscheiden. Es werden die schönen und die intensiven Erfahrungen sein die uns bis zum Schluss in Erinnerung bleiben und ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Nicht der Streit. ...nicht der Kampf....und auch nicht der Verzicht.

@pippilotta78 entschuldige bitte
das war stuss, was ich da gestern geschrieben habe. ich mag dich und lese deine beiträge gern.

aber manchmal kommen erinnerungen hoch. ich war in meinem stammlokal. die frau von einem mir sympathischen arzt gab mir 2 Linie aus, nach dem 3. war es mir klar worum es ging. sie " rudi stell dich doch nicht so an, du hast mit so vielen frauen geschlafen, da kommt es auf eine mehr oder weniger auch nicht an." ich muss also jede frau bedienen. oder ein wirt: " rudi hast du mit mehr oder weniger als tausend frauen geschlafen?"

ich mag keine liebeserklärungen, wenn ich nicht liebe,keine kondome, sex ist nicht mit jeder schön.

aber sex kann das schönste auf der welt sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2016 um 20:48
In Antwort auf rudolfo4201

Kacheltisch jeder braucht freiräume
und freie kontakte zur außenwelt.keine ehe ist pefekt weder sexuel noch sonst. da kann ein seitensprung schon anregungen geben.

die partnerschaft ist komplex. ein seitensprung bringt wenig schaden. die verletzung eines besitzanspruches ist positiv.

Ein
Seitensprung bringt wenig Schaden? Er würde die Beziehung sofort gefährden. Denn wer will mit einem Fremdgeher zusammensein? Das Vertrauen wäre weg. Völlig. Und so einen würde ich direkt und unmittelbar vor die Türe setzen. Fertig. Also wer sowas verzeihen, dem kann man in meinen Augen nicht mehr helfen. Werte zählen bei euch anscheinend wirklich nichts mehr. Hauptsache schneller Sex und ausleben seiner primitivsten Neigungen. Das zählt heute anscheinend mehr, als alle Liebe. Wie tief ist die Gesellschaft nur gesunken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen