Home / Forum / Sex & Verhütung / Trennung, Verzweiflung...Ich liebe sie!

Trennung, Verzweiflung...Ich liebe sie!

15. November 2009 um 17:18

Also, ich bin am 22.11.08 mit meiner (jetzigen Ex-)Freundin zusammen gekommen. Am 7.11.09, also vor wenigen Tagen, meinte sie noch, sie liebe mich über alles auf der Welt und fände meinen Körper unglaublich erotisch und so.
Kurz danach, 3 Stunden ungefähr, hat sie mir dann geschrieben (per msn, wir hatten die ganze zeit gechattet), dass sie mich "zwar noch liebt..aber eben nicht mehr GANZ so dolle..aber schon noch..." das waren ihre Worte. Ich habe sie dann angerufen, wir haben geredet und sie hat dann irgendwann gefragt, ob wir nicht lieber nur Freunde bleiben wollen. Ich hab damals gar nicht wikrlich realisiert, was sie da sagt, schließlich liebte sie mich doc, also machte ich mir keine Sorgen, zumal sie nach meiner Bitte auch zustimmte, es nochmal zu versuchen. Am nächsten Tag meinte sie dann allerdings, es sei endgültig vorbei und sie iebe mich einfach nicht mehr.
Ich bin dann am Dienstag, also 2 tage nachdem sie schluss gemacht hat, zu ihr gefahren, und wir haben viel Spaß gehabt und viel gekuschelt und haben uns auch geküsst, mehr, als andere beste Freundinnen das vllt tun, aber das könnt daran gelegen haben, dass ich sie am Sonntag davor gebeten habe, trotzdem noch mit ihr kuscheln zu dürfen und sie vielleicht auch küssen zu dürfen, eben küsschen zu geben. Außerdem weiß ich, dass sie es so schmerzlos wie möglich für mich machen will, da sie ohnehin schon schuldgefühle mir gegenüber hat.
Naja, auf jeden Fall war ich an diesem Tag sehr glücklich. Am Ende des Tages fragte ich sie, ob sie mir nicht noch eine zweite Chance geben wolle, aber sie verneinte, was mir sehr weh tat. Zum Abschied haben wir uns dann geküsst, wie davor auch, ohne Zunge und ohne die Lippen zu öffnen, sondern nur wie Freunde, und als ich versucht habe, daraus einen richtigen Kuss zu machen, hat sie abgewehrt.

Die Tage danach schrieben wir wieder, und ich habe sie gefragt, ob sie mich wirklich nicht mehr liebt (ja, cih weiß, eigtl sollte es klar sein, aber mein Problem ist eigtl, dass ich es nicht wirklich realisiere, dass es vorbei ist.) und sie meinte sowas wie "Nein, eigentlich nicht, aber...als du da während des Kitzelns oder so unter mir lagst...hawr~" (Dazu muss man sagen, wir haben usn auch gekitzelt während des kuschelns, und so passierte es eben, dass wir auch mal unter und übereinander lagen). Ja, und jetzt bin ich noc verwirrter. Liebt sie mich noch? Kommt sie zurück?
Nächstes Wochenende hätten wir Jahrestag, und sie wird zu mir kommen. Soll ich versuchen, sie zu verführen? Soll cih ihr sagen, dass ich sie noch liebe? Wir haben beschlossen, beste Freundinnen zu bleiben, und ich habe Angst, dass sie sich ganz von mir löst, wenn ich ihr das sage.

Außerdem hat sie mich, in der Zeit, in der wir zusammen waren, schon mal "betrogen". Ich weiß nicht, ob mn das so nennen kann. Sie hat die ganze Zeit mit einem Kerl, der 3 Jahre älter ist als sie gechattet, und er hat sich in sie verliebt und ihr die ganze Zeit Komplimente gemacht, bis sie sich auch in ihn verliebte. Irgendwann, nach einem Monat, hat sie sich wieder gefangen und hat sich wieder in mcih verliebt, aber ich habe es erst ein halbes Jahr danach erfahren, und auch nicht durch sie, leider. Aber da ist ja auch nicht so schlimm, sie hat sich ja für mich entschieden, außerdem wohnt der Typ 300km von uns weg, und sie kennen sich bis jetzt nur durchs internet und camen und so. Sie schreibt in letzter Zeit viel mit ihm, und ich habe Angst, dass sie sich wieder ihn in verliebt, sie hat auhc schon Andeutungen gemacht, aber wenn ich sie direkt frage, sagt sie, sie liebe ihn nicht. Er kommt jetzt vom 25. 12. bis zum 3.1. zu ihr, und ich habe wirklich schreckliche Angst um sie, um uns. Wisst ihr, sie ist eigentlich ein Mädchen, dass gerne so wie Shane sein würde (Shane von "the l-word", falls ihr das kennt), und stark ist, sie hört metal, findet es schrecklich, wenn etwas zu weiblich bzw ussihaft ist, wobei sie aber auf fems steht. Und er steht auf kleine, süße Mädchen, und in seiner "Gegenwart" tut sie immer ganz süß und unschuldig und lieb, bindet sich zöpfchen, zieht sich röcke an und so. Ich bin so verwirrt.

Bitte helft mir, und entschuldigt den langen Text.
Was soll ich machen, wenn sie nächstes Wochenende zu mir kommt? Sie küssen? Verführen? Oder nur freundschaftlich bleiben? Mir ist auf jeden Fall klar, dass ich sie liebe, und ich will sie auf keinen Fall verlieren und den Kontakt abbrechen. Lieber bleibe ich nur befreundet als gar nichts mehr mit ihr machen zu dürfen

15. November 2009 um 19:23

Kopf hoch
Also ich sehe das so. Sie liebt dich nicht mehr, hat Angst davor dich zu verlieren, so wie du Angst hast sie zu verlieren und deswegen dieses ewige Hin und Her. Vielleicht weiß sie auch, dass du die Richtige bist und das die Zeit mit dir schön ist, wahrscheinlich will sie es selber nicht wahrhaben, dass es vorbei ist. Aber ihr tut euch beiden nicht gut, wenn ihr keine klaren Grenzen zieht. Natürlich ist es schwer loszulassen, vorallem wenn du sie noch liebst, aber so wie ich das sehe, macht es nicht wirklich Sinn.
Man kann sich nicht alle drei Tage umentscheiden, ob sie dich liebt oder doch nicht liebt. Und tu dir lieber selber einen Gefallen und lass dich nicht benutzen.
Anscheinend ist sie noch sehr unreif oder ist sich nicht sicher mit ihrern Gefühlen. Lesbisch, bi eher weiblich oder doch männlich...bei dem allen ist sie anscheinend noch unsicher.
An deiner Stelle würde ich sie erstmal eine zeitlang nicht sehen und auch nicht verführen oder sonst was. Das bringt nichts glaub mir. Vielleicht bemerkt sie ja auch nach einer Pause, in der ihr euch nicht seht, dass sie doch Gefühle für dich hat oder vllt. auch nicht, allerdings weißt du dann woran du bist. Natürlich ist das alles echt schwierig sie nicht zu sehen usw., aber dann könnt ihr euch um eure Gefühle klar werden. Also lenk dich ab, triff dich mit anderen Freundinnen, rede darüber So macht die Beziehung im Moment glaube ich auch kein Sinn, versuche besser zu realisieren, dass es wirklcih zu Ende ist. Später wirst du vllt. froh darüber sein, wie jetzt alles gekommen ist.LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen