Home / Forum / Sex & Verhütung / Tochter und Sex

Tochter und Sex

19. Oktober 2007 um 8:54

Hallo meine tochter ist 13 hat ihre tage mit 12 bekommen nun hat sie schon sex.er ist 17 und hat sie ihn ihren zimmer entjungfert habe es nur bemerkt weil ihre bettwäsche blutieg war gesagt hat sie mir nichts.Wer hat auch solche erfahrung gemacht mit tochter und was habt ihr unternommen.

19. Oktober 2007 um 8:59

Hm also habe keine Tochter, nur nen kleinen Sohn,
aber habe die Erfahrung damals selbst gemacht. Ich war 16, meine Ex-Freundin damals 14. Ihre Eltern waren auch nicht unbedingt begeistert, was wohl normal ist, haben aber das Gespräch mit ihrer Tochter gesucht. Haben ihr dann die Pille verschreiben lassen. Von da an war es dann kein Problem mehr. Naja mit 13 finde aber auch ich es recht früh, zumal er 17 ist und eigentlich wissen muß, das es Konsequenzen hageln könnte, wenn er kein Einverständnis ihrer Eltern hat. Schwierig! Wenn du meinst er ist der Richtige für Sie, also das es länger hält, rede mit den beiden. Versuche sie zu verstehen und bleib human. So würde ich es machen.

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 9:12

Na ab mit ihr
zum Frauenarzt und für Verhütung sorgen.
Rede mit ihr und mach ihr klar, dass sie nur das tut, was sie auch wirklich möchte und sag ihr, dass niemand das Recht hat, sie zu etwas zu drängen, wenn sie nicht will.
Allerdings ist es so, dass du das nicht verhindern kannst. Wenn sie wirklich Sex haben möchte, dann findet sich auch die Gelegenheit. Du kannst sie ja schlecht einsperren mit 13. Meine Tochter ist ebenfalls 13, allerdings sehr offen mit mir. Ich habe immer versucht, sie für sich und ihre Wünsche zu sensibilisieren und sie darin bestärkt, auch Nein zu sagen, selbst wenn die Konsequenzen dann schwerer zu tragen waren. Sie selbst sagt, dass Sex für sie noch nicht in Frage kommt. Wichtig ist, dass ihr miteinander redet, ohne Vorwürfe und ohne ihr Stress zu machen, ansonsten wird sie das Gespräch abblocken.
Meine Tochter sagt immer, ich sei eine strenge Mama, die anderen dürften oft mehr, aber ich sei die einzige, mit der man ein Gespräch führen kann. Ihre Freundinnen sehen das übrigens genauso. Den anderen mit seinen Wünschen und Bedürfnissen Ernst nehmen, das ist das Wichtige...dann funktioniert das auch mit dem miteinander reden.
Liebe Grüße

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 10:07
In Antwort auf hexer1978

Hm also habe keine Tochter, nur nen kleinen Sohn,
aber habe die Erfahrung damals selbst gemacht. Ich war 16, meine Ex-Freundin damals 14. Ihre Eltern waren auch nicht unbedingt begeistert, was wohl normal ist, haben aber das Gespräch mit ihrer Tochter gesucht. Haben ihr dann die Pille verschreiben lassen. Von da an war es dann kein Problem mehr. Naja mit 13 finde aber auch ich es recht früh, zumal er 17 ist und eigentlich wissen muß, das es Konsequenzen hageln könnte, wenn er kein Einverständnis ihrer Eltern hat. Schwierig! Wenn du meinst er ist der Richtige für Sie, also das es länger hält, rede mit den beiden. Versuche sie zu verstehen und bleib human. So würde ich es machen.

Ich habe hier im Forum
jetzt schon des Öfteren von GV im Alter von 13, 14 etc. gelesen. Meint ihr, dass ist heute sozusagen die Regel? Woran mag das liegen? Wie kommt es, dass ein Kind mit 13 das Bedürfnis nach GV hat? Meine Vermutung ist ja, dass die Medien allgegenwärtig sind und auch Minderjährige mit sexuellen Inhalten ständig konfrontiert werden.
In den letzten 20 Jahren scheint sich das Alter für GV und sexuelle Aktivität um einige Jahre nach unten verschoben zu haben. Ich persönlich finde das nicht gut, ist aber nur meine Meinung.

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 10:26

Reden?
Das würde ich auch mal probieren.
Vielleicht hätte das auch viel eher schon geschehen sollen.
Auf alle Fälle würde ich mir viel mehr Gedanken darüber machen, warum sie nicht vorher mit der Mutter drüber geredet hat.

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 10:42

Bei mir ist die
Zeit schon lange vorbei, und trotzdem erinnere ich mich noch gut und vor allem gerne daran.

Ich wundere mich oft alleine bei Elternabenden in den Schulen, wie sich alle aufspielen, dass das "früher" ganz anders war...
Das wirft immer die Frage auf, wo die ganzen geilen Mädels von früher hin sind. Alle schon tot???

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 10:48

Dieser "Standpunkt"
ist mir zu unkritisch. Es geht nicht um kulturelle Unterschiede, sondern es geht ohne Zweifel um mediale Bombardierung mit sexuellen Inhalten. Jedes Kind kann in jedem Boulevardblatt Sexgeschichten, wie, wie oft, wie toll man es macht etc. ansehen. Das Bild von Sexualität in den Medien ist aber extrem verzerrt. Man schaue sich nur die "perfekten" Körper an. Oder die vielen "Ratgeber" wie man es toller, besser etc machen kann (und soll!). Mit Aufklärung hat das meiner Meinung nach nichts zu tun und das aller vermittelt ein Zerrbild von Sexualität und Körperlichkeit. Find ich extrem Scheiße!

1 LikesGefällt mir

19. Oktober 2007 um 10:54

Wenn die Zahlen auf Befragungen beruhen
ist das Ergebnis klar, oder ?

Dann noch die Puffbesuche hinzu und schon klappt die Rechnung...

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 10:58

Danke für den Tipp
... obwohl der "Stern" nicht gerade eine Informationsquelle ist, wo man eine gute Berichterstattung erwarten kann....

Gefällt mir

19. Oktober 2007 um 12:38

Ja..
SEX ist nichts schlimmes ABER bei einer 13 jährigen? HALLO?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen