Home / Forum / Sex & Verhütung / Tochter, 7 jahre, lebt bei pflegeeltern

Tochter, 7 jahre, lebt bei pflegeeltern

10. Oktober 2017 um 19:56 Letzte Antwort: 10. Oktober 2017 um 20:09

Hallo Community! Das was ich hier schreibe wird eine lange Geschichte, freue mich, wenn ihr sie trotzdem aufmerksam liest und vielleicht sogar gute Tipps für mich habt. Zu meiner Vorgeschichte: Bin 35 Jahre, bin in Wien geboren und aufgewachsen, habe türkische Eltern. Dass ich türkischer Herkunft bin, erwähne ich deswegen, weil ich, als ich 19 Jahre alt war, zwangsverheiratet wurde. Diese Ehe, in der mein Exmann gewalttätig war, wurde nach 3 Jahren Ehe-Hölle geschieden. Und jetzt geht es um den Kern der Geschichte: Ich erlitt während der Scheidung im Jahr 2003 meine erste akute Psychose. 2006 heiratete ich den Kindesvater meiner jetztigen Tochter, von dem ich seit mehr als 7 Jahren geschieden bin. Meine letzte akute Psychose erlitt ich während der Schwangerschaft meiner Tochter. Das war der Grund, warum mir das Sorgerecht vom Jugendamt entzogen wurde. Der Kindesvater war damals nicht bereit, das alleinige Sorgerecht zu beantragen. Daher kam meine Tochter zu Pflegeeltern, wo sie seit sie 3 Monate alt war, lebt. Ich habe eine gute Beziehung zu meiner Tochter, sehe sie regelmäßig. Sie hat gestern auf heute, das erste Mal bei mir übernachtet. Ich bin sehr froh darüber. Nun, ich will das Sorgerecht beantragen, doch es gibt mehrere Faktoren, die hinderlich sein könnten. 1; Will sie das überhaupt? Bei mir leben und weg von ihrer gewohnten Umgebung? 2; Ich bin arbeitslos gemeldet, bin aber als Projektteilnehmerin in einem Café, als Kellnerin tätig. Reicht das fürs Jugendamt? 3; Ich habe eine Wohnung, die nur 30 qm klein ist. 4; Mein Freund ist gleichzeitig mein Nachbar und würde mich da voll unterstützen, doch hat er auch psychische Probleme (Sozialphobie u.a.) Gründe, die dafür sprechen: 1; Ich bin seit ca 7 Jahren psychosefrei und hab mein Leben ziemlich gut im Griff, mache Therapien und habe gute soziale Kontakte. Mein Freund ist der Beste, den ich mir je hätte vorstellen können. 2; Eine größere Wohnung wäre schnell gefunden 3; Ich werde bald ein Praktikum in einem Baumarkt starten, mit Ziel einer Anstellung Und jetzt zu meiner Frage: Hat jemand damit Erfahrung? In aller erster Linie ist mir wichtig, was meine Tochter will und das gilt es, herauszufinden. Lg

Mehr lesen

10. Oktober 2017 um 19:56

Hallo Community! Das was ich hier schreibe wird eine lange Geschichte, freue mich, wenn ihr sie trotzdem aufmerksam liest und vielleicht sogar gute Tipps für mich habt. Zu meiner Vorgeschichte: Bin 35 Jahre, bin in Wien geboren und aufgewachsen, habe türkische Eltern. Dass ich türkischer Herkunft bin, erwähne ich deswegen, weil ich, als ich 19 Jahre alt war, zwangsverheiratet wurde. Diese Ehe, in der mein Exmann gewalttätig war, wurde nach 3 Jahren Ehe-Hölle geschieden. Und jetzt geht es um den Kern der Geschichte: Ich erlitt während der Scheidung im Jahr 2003 meine erste akute Psychose. 2006 heiratete ich den Kindesvater meiner jetztigen Tochter, von dem ich seit mehr als 7 Jahren geschieden bin. Meine letzte akute Psychose erlitt ich während der Schwangerschaft meiner Tochter. Das war der Grund, warum mir das Sorgerecht vom Jugendamt entzogen wurde. Der Kindesvater war damals nicht bereit, das alleinige Sorgerecht zu beantragen. Daher kam meine Tochter zu Pflegeeltern, wo sie seit sie 3 Monate alt war, lebt. Ich habe eine gute Beziehung zu meiner Tochter, sehe sie regelmäßig. Sie hat gestern auf heute, das erste Mal bei mir übernachtet. Ich bin sehr froh darüber. Nun, ich will das Sorgerecht beantragen, doch es gibt mehrere Faktoren, die hinderlich sein könnten. 1; Will sie das überhaupt? Bei mir leben und weg von ihrer gewohnten Umgebung? 2; Ich bin arbeitslos gemeldet, bin aber als Projektteilnehmerin in einem Café, als Kellnerin tätig. Reicht das fürs Jugendamt? 3; Ich habe eine Wohnung, die nur 30 qm klein ist. 4; Mein Freund ist gleichzeitig mein Nachbar und würde mich da voll unterstützen, doch hat er auch psychische Probleme (Sozialphobie u.a.) Gründe, die dafür sprechen: 1; Ich bin seit ca 7 Jahren psychosefrei und hab mein Leben ziemlich gut im Griff, mache Therapien und habe gute soziale Kontakte. Mein Freund ist der Beste, den ich mir je hätte vorstellen können. 2; Eine größere Wohnung wäre schnell gefunden 3; Ich werde bald ein Praktikum in einem Baumarkt starten, mit Ziel einer Anstellung Und jetzt zu meiner Frage: Hat jemand damit Erfahrung? In aller erster Linie ist mir wichtig, was meine Tochter will und das gilt es, herauszufinden. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2017 um 20:09

Sexualität????????
Keine Ahnung, warum mein Text in dieser Kategorie gelandet ist..und warum der Text zweimal hier steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Frage an die Frauen und die Männer - Hormonspirale
Von: lea9981
neu
|
10. Oktober 2017 um 12:56
Pille: Erfahrungen mit Andro-Diane
Von: katzexx
neu
|
10. Oktober 2017 um 8:56
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen