Anzeige

Forum / Sex & Verhütung

Theorie Orgasmus-Unfähigkeit -> was denkt ihr darüber:

Letzte Nachricht: 22. Dezember 2014 um 11:05
P
paaie_11978449
10.12.12 um 13:44

Hallo ihr Lieben,

ein Gespräch mit einer Freundin vor ca. 2 Jahren bringt mich zu diesem Thread. Ich würde gerne eure Meinung / Erfahrungen dazu hören. Die Vorgeschichte:

Ich selber habe schon einige Liebhaber und 2 längere feste Beziehungen hinter mir, würde mich, wenn ich über mein Sexualleben nachdenke, als erfahren und für jede Technik (bis auf SM/Bondage und Ekliges) einschätzen.
Derzeit bin ich seit nun 2 1/2 Jahren mit meinem Partner, mit einigen Höhen und Tiefen, aber im großen und Ganzen doch sehr glücklich. Leider habe ich das Problem, dass ich durch Penetrieren nicht zum Höhepunkt komme, selbst wenn ich nachhelfe. Es geht einfach nicht, hat nie funktioniert und eigentlich hatte ich mich mit dieser Tatsache abgefunden, auch da ich weiss, dass es vielen Frauen so geht. In Film und Büchern reicht es, wenn der Mann mit seinem besten Stück eindringt und schon explodiert alles. Ich habe es für eine Lüge gehalten.

Dann traf ich mich mit einer Freundin auf einen Kaffee und seitdem sehe ich das Ganze mit anderen Augen:
Sie hatte das gleiche Problem wie ich, sie kam nie zum Höhepunkt, musste es sich selber machen, dann ging es schnell und problemlos, oder eben mit Spielzeug-Einsatz. Beide waren wir der festen Überzeugung wir sind nicht sensibel genug an der richtigen Stelle und eben unfähig. Die Entspannung und das volle Vertrauen zu unseren Partnern war da und man hat sich fallen lassen, das war nie das Problem (auch wenn einem Fachbücher versuchen das einzureden, es sei "psychisch" und man müsste ja "loslassen"). Beide hatten wir Spaß am Sex mit unseren Partnern und wir hatten uns damit abgefunden - es gab ja andere Möglichkeiten und der Orgasmus ist nicht das Wichtigste.
Bei diesem Treffen ging es darum, dass sie nach der Trennung und einer Pause endlich jemanden kennengelernt hat. Wie als hätte sie die Mega-Offenbarung gehabt berichtete sie mir, dass der Sex mit ihm etwas völlig anderes sei, als mit ihren Partnern davor. Es gab einige nicht so schöne Erfahrungen und dann wieder welche, die sie immer als "traumhaft" bezeichnet hatte (bis auf die Tatsache mit der Orgasmus-Unfähigkeit). Sie berichtete mir, wie verwandelt, dass sie all die anderen Typen vorher und die Selbstvorwürfe vergessen kann. Der Typ ist so gut im Bett, dass das "Keinen-Orgasmus-beim-GV-bekommen" der Vergangenheit angehört. Er hat es geschafft, dass sie durch Penetration allein gekommen ist. Er hat sich mehr als geschickt angestellt und wusste scheinbar ganz genau, was er tun musste um es ihr zu besorgen. Seitdem sieht sie ihre ganze sexuelle Vergangenheit als einen einzigen Witz an.
Sie versuchte mir klar zu machen, dass all das, was in den Zeitschriften und Fachbüchern darüber steht oder was man im Fernsehen hört, dass es körperliche Gründe für diese "Unfähigkeit" gibt totaler Blödsinn ist und ihr das jetzt klar geworden ist. Wenn jemand unfähig ist, dann sind es die Männer. Die Gesellschaft müsse endlich umdenken und aufhören es als normal oder gegeben hinzunehmen, wenn so viele Frauen den Höhepunkt nicht bekommen. Sie wollte ihre Exfreunde keinesfalls schlecht reden, aber mir Hoffnung geben, dass es geht - wenn der Mann es kann oder lernt!

Seitdem bin ich verwirrt. Ich gönne es ihr so sehr und freue mich über ihr Glück. Andererseits hat sich bei mir durch diese Erkenntnis nichts geändert. Außer, dass ich das auch will. Ich habe mit meinem Schatz wirklich traumhaften Sex. Ich liebe es mit ihm und wir machen wirklich beinahe alles, was man sich vorstellen kann, er ist auch sehr geschickt. Aber die Akzeptanz darüber, "dass es eben so ist" ist dem Bedürfnis gewichen es auch zu erleben. Ich fühle mich benachteiligt. Wenn ich daran denke, dass ich irgendwann mein Leben gelebt habe ohne die wunderschöne Erfahrung, wie es ist wenn beide kommen, vielleicht gemeinsam und eng umschlungen... ja, dann bin ich traurig. Ich habe zwei weitere Freundinen, die genau so sind wie ich und dann wiederum zwei, die behaupten, die kommen so schnell, da reicht schon wenn ein Finger drin ist oder wenn er nur eindrigt...

Wie denkt ihr darüber? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Meint ihr, an dem was meine Freundin damals gesagt hat ist was dran?

Freue mich über eure Erfahrungen / Meinung!

Mehr lesen

T
tegwen_12525104
10.12.12 um 13:48

Schuld sind die Männer
Natürlich

Dass die Gesellschaft umdenken sollte, ist in meinen Augen Quatsch.
Denn ja: es KANN sein, dass Frau innerlich einfach nicht entspannt genug ist, um einen Orgasmus zu haben.
Und ja: es KANN auch sein, dass der Mann einfach nicht "gut genug" ist.

ABER(!): wie sollen die Männer denn auch wissen, was sie machen soll bzw, wo sich was, wie richtig für uns anfühlt, wenn wir unseren Mund nicht aufmachen???

Also, tut mir Leid. Aber an dem, was deine Freundin gesagt hat, ist in meinen Augen Null Komma Null gar nichts dran.

Gefällt mir

P
paaie_11978449
10.12.12 um 14:13

Hmm
Du magst in deinen Ansichten recht haben. Ich habe mich wie gesagt damit abgefunden gehabt und genieße unsere Zweisamkeit nach wie vor und will das was ich habe nicht missen. Aber ist es verwerflich sich etwas, was für andere "normal" und tägliche Realtität halten, auch zu wünschen? Sebstverständlich ist mein Leben nicht scheisse gewesen, wenn es nie geklappt hat aber andererseits wäre es etwas dass ich mal erlebt haben will.

Gefällt mir

P
paaie_11978449
10.12.12 um 14:30


Hast ja recht - wäre schön aber ich wenn nicht, auch gut. Versteht es nicht falsch, mein Sex ist wirklich super. Habe nicht nur einmal gehört, dass es dann irgendwie doch geklappt hat, nur leider war fast immer ein Partnerwechsel im Spiel - daran verschwende ich aber keinen Gedanken!

Gefällt mir

Anzeige
py158
py158
10.12.12 um 15:17

Ich vermute mal,
deine Freundin hat leider Recht. Andererseits kannst du das Problem auch nicht darauf verkürzen, dass alle Männer keine Ahnung hätten. Es wird eine Mischung aus unterlassener Kommunkikation, mangelnder Coolness, fehlender Entspanntheit, fehlendem Sexappeal und fehlender Lockerheit sein. Oder irgendwas dazwischen.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir

S
sly_12243862
22.12.12 um 5:05

Ich weiss es nicht ... aber
Meine derzeitige Freundin hatte, so wie sie sagt, in ihrem Leben noch keinen Orgasmus bis wir zusammen gekommen sind. Sie ist 52 gewesen als wir uns kennengelernt haben. Fuer mich war es auch das erste Mal, dass eine Frau durch mich zum Orgasmus gekommen ist. Ich glaube es haengt mit den Gefuehlen zusammen. Seitdem ich diese Erfahrung gemacht habe, ist fuer mich Sex nicht mehr Sex sondern Liebe machen. Ich kann verstehen, was deine Freundin sagt!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
an0N_1189830699z
22.12.12 um 8:55

...
Von wahnsinnig viel Erfahrung mit einer großen Anzahl verschiedenster Typen kann ich mit Sicherheit nicht sprechen, mein jetziger Freund ist der zweite mit dem ich bis jetzt geschlafen habe, das wird sich wohl auch nicht mehr ändern. Bin darüber aber nicht unglücklich, im Gegenteil. Aber obwohl es nur zwei waren konnte ich doch ziemlich starke Unterschiede feststellen.
Der erste brachte mich nie zum Orgasmus, was mit Sicherheit nicht daran lag dass er zu wenig bestückt gewesen wäre.. Der Sex war gar nicht schlecht, aber ich kam eben nie. Meiner Meinung nach lag das zum einen daran, dass er zu wenig auf mich einging und nur seine Befriedigung suchte, andererseits lag das aber auch an den Gefühlen denke ich. Sicher war ich verknallt in ihn usw, aber das war, wenn ich es jetzt im Nachhinein betrachte keine tiefe Liebe, eher eine Vernarrtheit.
In der Beziehung mit meinem jetzigen Traummann änderte sich meine Orgasmusfähigkeit schlagartig. Er nimmt sich Zeit für mich, meine Befriedigung steht im Vordergrund, dann ist er erst dran. Und dazu kommt einfach dieses starke Vertrauen, diese Liebe die von Anfang an viel stärker da war. Bei ihm kann ich mich noch viel mehr fallen lassen.
Und ich glaube genau das ist der Punkt, diese Gefühle. Das Vertrauen und die Liebe sich hundertprozentig hinzugeben. Ich habe dem anderen damals ja auch vertraut und ihn geliebt. Aber eben nicht so. Und da denke ich sehr romantisch und glaube an die große Liebe, nicht unbedingt dass es nur ein perfektes Gegenstück gibt, aber dass es nur mit ein paar wenigen wirklich funktionieren kann..

Gefällt mir

Anzeige
T
tero_12364499
02.01.13 um 15:15

Der Typ..
der deine Freundin jetzt beglückt hat vorher bestimmt mit anderen Frauen geübt. Sowas fällt nicht vom Himmel, und es ist nicht unmöglich, das als Paar zu lernen:
* drüber reden
* neues ausprobieren (SM, zu dritt, swingen...)
* viel Sex machen.

Gefällt mir

P
paaie_11978449
21.12.14 um 19:28

Hallo
Das Thema ist leider nach Jahren immer noch aktuell. Inzwischen habe ich Fortschritte gemacht indem ich herausgefunden hab, dass ich nur zum Orgasmus komme, wenn ich meine Beine durchstrecke... Besonders viele Stellungen gibt es da leider nicht, aber ich bin kreativ gewesen. Zusammen mit klitoraler Stimulation und sehr viel Geduld hatte es ein paar mal geklappt mit dem Orgasmus durch Penetration. Mit meinem Freund ist es nun inzwischen nach 5 Jahren vorbei. Ich hoffe sehr, dass ich jemand neues kennenlerne, der die Beharrlichkeit und Experimentierfreude nicht verliert.

Gefällt mir

Anzeige
B
bernt_12308088
21.12.14 um 20:27

Dauerbrenner...
Ich glaube, dass die Gründe und Ursachen so vielfältig sind, wie die Menschen selbst. Umso mehr Menschen du fragst, umso mehr Meinungen bekommst du. manche Menschen können halt besonders gut miteinander, andere weniger. Ich würde an deiner stelle aufhören, mir diese Storys anzuhören.

Gefällt mir

F
frida_12627384
22.12.14 um 11:05

Wenn liegt es an den Männern
Hallo ihr lieben

Meine Meinung dazu ist das es nur an den Männern liegt....es gibt keine Orgasmuss Unfähigen Frauen...wenn unfähige Männer.
Meine Partnerinnen sind immer zum Orgasmuss gekommen sogar öfters vor mir...
Sie haben mir nach den Beziehungen immer gesagt das es bei den neune Partnern nie so war wie bei mir.
Ich würde mir als Mann Gedanken machen..

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige