Home / Forum / Sex & Verhütung / Tao der Sexuallität

Tao der Sexuallität

5. Juli 2007 um 20:01 Letzte Antwort: 7. Juli 2007 um 11:16

Hallo liebe Foren-Gemeinde,

ich habe da einige Fragen zur Transformation (Wandlung) der Sexualenergie (Sameneinbehalt) und hoffe mir kann hier jemand weiter helfen. plus(180).gif

[u]Zur Vorgeschichte:[/u]
Ich betreibe seit ca. sechs Monaten die Verhinderung der Ejakulation und bediene mich dabei der Techniken wie sie in den Büchern von Mantak Chia und Stephen T. Chang beschrieben sind.

Anfänglich musste ich in der Tat ganzkörperlich die Kraftpresse einsetzen und es rutschten dennoch einige Tropfen durch. Danach folgte eine Phase in der ich durch Reizminderung und PC-Muskel-Anspannung die Ejakulation verhinderte. Seit nun fast drei Monaten ist meine Beckenmuskulatur so gut trainiert und anscheinend so fein justiert, dass ich nahezu nach belieben eine Errektion als auch ein wieder Erschlaffen erzeugen kann, ohne mich dabei körperlich anstrengen zu müssen.

Mein Sexuall-Leben ist sicherlich dadurch enorm bereichert.
(Die Wirkung auf meine Frau möchte ich hier gar nicht beschreiben, aus Ihrer Sicht ist es die beste Veränderung, die ich vornehmen konnte. Seit dem darf ich bei allem anderen sein wie ich will, sie mekert einfach nicht mehr. Aber hier bei diesem Beitrag soll es zunächst einmal nur um mich und meine Sorge damit gehen).
Ich erlebe durch diese Selbstdisziplin (welche ich als diese garnicht so empfinde) 98%ige Orgasmen. Dies aber nicht einmal pro Akt sondern ständig. Bereits nach wenigen Minuten ist der Akt wie ein einziger Orgasmus und ich verliere vollständig die Zeit. Nur die Körpermuskulatur setzt diesem Hochgefühl irgendwann ein Ende und will sich entspannen. Aber die Lust geht nicht verloren, hat der Körper "Luft geholt", kann sich das ganze wiederholen, wiederholen und wiederholen. plus(183).gif

[u]Soweit die Vorgeschichte. Nun zu den Nachteilen und die Ängste die ich damit verbinde:[/u]

Es beginnt damit, dass ich Hautausschlag bekomme, juckende Pusteln, Blasen, welche kommen und gehen, manchmal innerhalb weniger Stunden. Ist das Normal? Bestehen eventuell doch gesundheitliche Risiken?

Ach ja, ich muss noch einfügen, dass ich auch, wie in den Büchern beschrieben, die Energie weiter leite, über die Wirbelsäule in den Kopf zurück in den Beckenbereich. Ich kann diese Praxis auch körperlich spüren und fühlen. Aslo es dürfte da unten bei mir nichts verfaulen? Oder doch? Ich brauche wirklich Rat! Darf sich eine so große Menge an Samenflüssigkeit langfristig im Körper befinden?

Hier Meine Theorie:
Wie vor dieser Zeit habe ich auch während dieser Praxis täglich einen oder mehrere Orgasmen. Das Ejakulat, was damals verloren ging (was ja nicht wenig ist) bleibt heute im Körper. Das muss doch raus, oder? Die Prostata muss doch da auch in Mitleidenschaft gezogen werden. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie die abgeht, pulsiert, zittert und zuckt während des Liebesspiels.

Stellt Euch vor eine Frau würde Ihre Mensturbation verhindern und einbehalten. Eine Eizelle ist mit dem Spermien gleich zu setzen. Denn die Eizelle enthält wahres Leben. Die Spermien befruchten nur. Also hier sind sich alle einig, dass dieses raus muss, mindestens einmal im Monat. Und dafür hat die Natur dann auch gesorgt.

Beim Mann ist das doch nicht anders. Die Natur hat dafür die Ejakulation eingerichtet. Das dies so ist, müsste doch die Tatsache für sprechen, dass bei einem Mann, der nicht der Praxis des Einhaltens folgt und auch nicht sexuell aktiv ist (auch nicht onaniert), irgendwann eine Ejakulation erfolgt und zwar auch ohne Orgasmus.

Seit den 70er muss doch irgend jemand einmal einen Praktizierenden auf Herz und Nieren gescheckt haben, und zwar über Jahre. Ich kann nirgens etwas finden. Kann mir jemnad helfen? Wie sieht es denn mit den Auswirkungen auf die Gesundheit aus? Wie sind die Langzeiterfahrungen?

[u]Zusammenfassend:[/u]
Die Vorteile sind klar.
- Kontrolle über die Errektion
- Unglaubliches Liebes- und Sexerleben
- gesteigerte Kraft und Energie
- Spirituellere Lebensführung
- Dadurch harmonischere Lebenssituationen
- erfüllenderes Sozialleben
Also es hängt schon ganz schon viel positives daran.

Aber was ist der Preis dafür? Ich möchte hier nicht über Ursache-Wirk-Zusammenhänge (Aktion/Reaktion) philosophieren. Das Forum ist voll davon. Mit dieser Praxis bin ich nicht erleuchtet, nicht in der Leere. Ganz im Gegenteil. Ich bin noch immer im Sex verhaftet. Gut, ohne Ejakulation. Aber dennoch habe ich diese Sache nicht los gelassen. Damit bleibe ich auch im damit verbundenen Leid. Selbst das Tao verlangt die Befreiung von allem. Die Praxis der Sexualltransformation soll doch lediglich den Weg erleichtern. Es also erleichtern die Leidenschaften vollständig los zu lassen. Und zwar sowohl die Sexuelle als auch die bedingte Liebe zwischen Mann und Frau. Es muss also einen zu zahlenden Preis für die Vorteile geben. Welchen? Kostet es eventuell die Gesundheit?

Ihr seht in mir baut sich ein großer Zwiespalt auf. Auf der einen Seite die große Angst meiner Gesundheit zu schaden. Auf der anderen Seite der Weg des Tao. Und dann, zunächst einfach gratis dazu, dieser süße Honig der Sexuallität. Selbstverständlich bin ich noch die meiste Zeit im EGO verhaftet. Deshalb würde ich ja gerne die mir nun zugefallene Praxis des Sameneinhaltens behalten, aber eben ohne Angst. Natürlich gefällt es mir, dass diese so schönen und intensiv liebenden Geschöpfe nicht mehr von mir ablassen, sobald sie einmal mit mir "verreist" sind. Aber mit der Gesundheit dafür zahlen? Niemals!

[b]Viele Worte, kurzer Sinn. Ich brauche Rat in dieser Angelegenheit. Bitte helft mir. [/b]

Mehr lesen

5. Juli 2007 um 20:07

Was ist hier heute bloß los.
Ich baue mir nun ne riesige Tüte setze mich schwebend aufn Teppich und warte auf Morgen... Ohhhhmmmmmmmmm + Tschau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2007 um 10:29

Jungs ganz tolle Ergüsse.
Hat denn wirklich hier niemand eine Ahnung? Oder bin ich hier bei gofeminin auf eine Seite gestoßen die für Idioten und/oder Kidis gemacht ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2007 um 10:44
In Antwort auf xavier_12951004

Jungs ganz tolle Ergüsse.
Hat denn wirklich hier niemand eine Ahnung? Oder bin ich hier bei gofeminin auf eine Seite gestoßen die für Idioten und/oder Kidis gemacht ist.

Glaubst du, dass man
mit solchen Worten noch einen Rat bekommt?
Dein Text oben ist voll von Selbstherrlichkeit und da verstehe ich nicht, was du willst.
Wenn du selbst der Meinung bist, dass du ejakulieren musst, um dich von den "Nebenwirkungen" zu befreien, dann tu es doch einfach.
Noch was!
Keine Idioten und Kids, sondern erwachsene Menschen mit Lust am Sexualleben und Fantasie schreiben hier.
Sex ist, was Spaß macht, ohne sich verbiegen zu müssen.
Es geht auch anders, Selbstbeherrschung okay, aber für welchen Preis?
Am besten fragst du Experten, die lassen sich bestimmt bei google finden.
LG ein Engel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Juli 2007 um 11:16

Warum erinnert
mich die Schreibweise dieses Threaderstellers bloss an den "Wanderpokal" ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram