Forum / Sex & Verhütung

Swingerclubbesuch mit meiner Ehefrau

16. Juni 2020 um 19:12 Letzte Antwort: 21. Juli 2020 um 6:35

Hallo zusammen,
 ich, m. 55, würde gerne mit meiner Frau gemeinsam einen Swingerclub besuchen. Als im TV mal ein Film dazu kam, fragte ich sie, ob sie dazu auch Lust hätte.Die Antwort war ernüchternd: Das sei ein "Nuttenclub" und ich sei verrückt, an so was nur zu denken, sie gehe da niemals mit. Es war also totale Ablehnung, nicht einmal ein "Reinschnuppern" kam für sie in Frage. Ich habe das Thema jetzt länger nicht mehr angesprochen, weil dadurch vermutlich nur wieder Stress aufkommt, der Gedanke reizt mich aber nach wie vor. Die Frage richtet sich also vorallem an diejenigen, die schon mal in einem Swingerclub waren: -Wie seid ihr dazu gekommen?
-Ging das eher vom Mann oder der Frau aus?-Gab es gleich Begeisterung (also Übereinstimmung für einen Clubbesuch) oder musste der andere Partner lange Überzeugungsarbeit bei euch leisten? -Besonders spannend, wenn ja, wie habt ihr den Partner dann doch überzeugt?-Wie waren eure Erfahrungen? Hat es so gefallen, dass ihr das jetzt öfters macht, oder einmal und nie wieder? Ich bin gespannt auf eure ehrlichen Erfahrungen.  Was haltet ihr davon, auf entsprechenden Portalen nach einer Freundin zu suchen, die mich begleitet und diesen Wunsch ohne meine Ehefrau zu realisieren? 

Mehr lesen

16. Juni 2020 um 19:58

Kurz und bündig:

Erstens: Wenn sie nicht will, will die nicht. Aus die Maus. Überreden ist Quark.

Zweitens: Sich 'ne andere dafür suchen ... Also deine Frau betrügen, ist arschig.
Vor allem für etwas was man sich gut verkneifen kann.

2 LikesGefällt mir

16. Juni 2020 um 20:13

Mich würde mal interessieren warum du dort hin möchtest, istces eher so, dass du mit deiner Frau dort schlafen möchtest in besonderen Räumlichkeiten oder das euch jemand zuguckt oder möchtest du auch fremde Haut??

Gefällt mir

16. Juni 2020 um 20:30
In Antwort auf

Hallo zusammen,
 ich, m. 55, würde gerne mit meiner Frau gemeinsam einen Swingerclub besuchen. Als im TV mal ein Film dazu kam, fragte ich sie, ob sie dazu auch Lust hätte.Die Antwort war ernüchternd: Das sei ein "Nuttenclub" und ich sei verrückt, an so was nur zu denken, sie gehe da niemals mit. Es war also totale Ablehnung, nicht einmal ein "Reinschnuppern" kam für sie in Frage. Ich habe das Thema jetzt länger nicht mehr angesprochen, weil dadurch vermutlich nur wieder Stress aufkommt, der Gedanke reizt mich aber nach wie vor. Die Frage richtet sich also vorallem an diejenigen, die schon mal in einem Swingerclub waren: -Wie seid ihr dazu gekommen?
-Ging das eher vom Mann oder der Frau aus?-Gab es gleich Begeisterung (also Übereinstimmung für einen Clubbesuch) oder musste der andere Partner lange Überzeugungsarbeit bei euch leisten? -Besonders spannend, wenn ja, wie habt ihr den Partner dann doch überzeugt?-Wie waren eure Erfahrungen? Hat es so gefallen, dass ihr das jetzt öfters macht, oder einmal und nie wieder? Ich bin gespannt auf eure ehrlichen Erfahrungen.  Was haltet ihr davon, auf entsprechenden Portalen nach einer Freundin zu suchen, die mich begleitet und diesen Wunsch ohne meine Ehefrau zu realisieren? 

Wir haben das auch mal ausprobiert, weil wir beide irgendwie neugierig darauf waren und es mal ausprobieren wollten. 
Wir haben vorher ziemlich viel darüber geredet und waren beide offen dafür. 

Gefällt mir

16. Juni 2020 um 20:57

Wir haben es auch ausprobiert waren aber definitiv im falschen Club. Es passte einfach nicht alleine wegen der Sauberkeit. Und es ging von mir aus. Wir werden es wieder tun. Nur wo anders

Gefällt mir

17. Juni 2020 um 11:53
In Antwort auf

Hallo zusammen,
 ich, m. 55, würde gerne mit meiner Frau gemeinsam einen Swingerclub besuchen. Als im TV mal ein Film dazu kam, fragte ich sie, ob sie dazu auch Lust hätte.Die Antwort war ernüchternd: Das sei ein "Nuttenclub" und ich sei verrückt, an so was nur zu denken, sie gehe da niemals mit. Es war also totale Ablehnung, nicht einmal ein "Reinschnuppern" kam für sie in Frage. Ich habe das Thema jetzt länger nicht mehr angesprochen, weil dadurch vermutlich nur wieder Stress aufkommt, der Gedanke reizt mich aber nach wie vor. Die Frage richtet sich also vorallem an diejenigen, die schon mal in einem Swingerclub waren: -Wie seid ihr dazu gekommen?
-Ging das eher vom Mann oder der Frau aus?-Gab es gleich Begeisterung (also Übereinstimmung für einen Clubbesuch) oder musste der andere Partner lange Überzeugungsarbeit bei euch leisten? -Besonders spannend, wenn ja, wie habt ihr den Partner dann doch überzeugt?-Wie waren eure Erfahrungen? Hat es so gefallen, dass ihr das jetzt öfters macht, oder einmal und nie wieder? Ich bin gespannt auf eure ehrlichen Erfahrungen.  Was haltet ihr davon, auf entsprechenden Portalen nach einer Freundin zu suchen, die mich begleitet und diesen Wunsch ohne meine Ehefrau zu realisieren? 

Wir hatten vorher schon Fkk gemacht und mein Mann hat mir dann einen Fkk/Swingerclub vorgeschlagen um Wellness auch im Winter zu geniessen .... 

Gefällt mir

17. Juni 2020 um 20:49

Wenn Deine Frau nicht will, dann kannst Du sie ja nicht zwingen. Eine andere Frau zu suchen ist ja nicht gerade eine feine Art.
Wir haben darüber gesprochen und waren ganz gespannt auf unseren ersten Besuch im Club. Mein Mann und ich waren begeistert und seither gehen wir regelmäßig in einen Swingerclub. Aber wie gesagt, das geht nur freiwillig.
 

Gefällt mir

20. Juni 2020 um 11:21

Wir haben das auch mal probiert. War pure Neugier. Aber  es war ein totaler Reinfall. Wir hätten massig andere Kontakte und mehr haben können. Aber einfach nur mit einem Mann, den ich nur von der Bar kenne GV zu haben, das war und ist nicht mein Ding. Ich muss den, der mich anfasst, schon sehr gut kennen, sonst kann ich mich nicht öffnen. Meinem Mann gings genau so.
Also haben wir uns das einen Abend angesehen und das wars. Und wir sind froh, dass wir Beide unseren Sex gemeinsam und intensiv geniessen können und haben Träume begraben.
 

1 LikesGefällt mir

20. Juni 2020 um 15:23
In Antwort auf

Wenn Deine Frau nicht will, dann kannst Du sie ja nicht zwingen. Eine andere Frau zu suchen ist ja nicht gerade eine feine Art.
Wir haben darüber gesprochen und waren ganz gespannt auf unseren ersten Besuch im Club. Mein Mann und ich waren begeistert und seither gehen wir regelmäßig in einen Swingerclub. Aber wie gesagt, das geht nur freiwillig.
 

Er will sie doch nicht zwingen. Oder habe ich da was überlesen?

 

Gefällt mir

20. Juni 2020 um 15:45
In Antwort auf

Hallo zusammen,
 ich, m. 55, würde gerne mit meiner Frau gemeinsam einen Swingerclub besuchen. Als im TV mal ein Film dazu kam, fragte ich sie, ob sie dazu auch Lust hätte.Die Antwort war ernüchternd: Das sei ein "Nuttenclub" und ich sei verrückt, an so was nur zu denken, sie gehe da niemals mit. Es war also totale Ablehnung, nicht einmal ein "Reinschnuppern" kam für sie in Frage. Ich habe das Thema jetzt länger nicht mehr angesprochen, weil dadurch vermutlich nur wieder Stress aufkommt, der Gedanke reizt mich aber nach wie vor. Die Frage richtet sich also vorallem an diejenigen, die schon mal in einem Swingerclub waren: -Wie seid ihr dazu gekommen?
-Ging das eher vom Mann oder der Frau aus?-Gab es gleich Begeisterung (also Übereinstimmung für einen Clubbesuch) oder musste der andere Partner lange Überzeugungsarbeit bei euch leisten? -Besonders spannend, wenn ja, wie habt ihr den Partner dann doch überzeugt?-Wie waren eure Erfahrungen? Hat es so gefallen, dass ihr das jetzt öfters macht, oder einmal und nie wieder? Ich bin gespannt auf eure ehrlichen Erfahrungen.  Was haltet ihr davon, auf entsprechenden Portalen nach einer Freundin zu suchen, die mich begleitet und diesen Wunsch ohne meine Ehefrau zu realisieren? 

Hallo

Kommt mir bekannt vor
Bei uns war das so:
Der Wunsch ging von mir aus. Grund: Reiz am "Live-Porno" und der Stimmung
Die Haltung von meiner Frau - "OHNE mich!!!!"

Vor vielen Jahren in den Ferien auf Gran Canaria sind wir doch in so ein Club, um nur zu schauen. Das war möglich weil dort ein Barbetrieb war und dieser Abend für Paare reserviert war. Ich habe rotzfrech vorgeschlagen einfach mal reinzugehen und zu schauen WIE es dort aussieht und NUR den Barbereich zu besuchen. Eigentlich ein Barbesuch, keine sexuelle Handlung etc. Wir waren beide mega aufgeregt. Die Bar war eine ganz normale Bar mit ganz normalen Besuchern. Hinter der Theka war ein Fenster/Durchreichöffnung in den Swinger-Bereich, so konnte der Betreiber die Getränke durchreichen und war für Teile des Clubs erreichbar. Man konnte durch das Fenster sehen die Paare im Pool erkennen mehr eigentlich nicht. Die Stimmung war trotzdem sehr erotisch und erregend, man war ja in einem Swingerclub . Obwohl wir die Kleider anbehalten haben.

So haben wir die Hemmschwelle überwunden.

Halbes Jahr später haben wir gemeinsam beschlossen einen reinen Pärchenclub zu besuchen. Wir haben uns extra eine Zeit mit wenig Gästen ausgesucht und dann noch unter der Woche.

Fazit: schöne Umgebung, erotische Stimmung, Zeit für sich. Partnertausch etc. reizt uns wenig, fühlten uns trotzdem wohl dort.

PS: bei mir war der Reiz auf ein SC-Besuch nicht so gross, dass ich mir dafür eine "Ersatz"-Frau gesucht hätte. Ist eher was FÜR die Beziehung. Dafür die Beziehung auf s Spiel zu setzen würde es nicht lohnen.

Gefällt mir

20. Juni 2020 um 17:56

Wir waren auch schonin einem swingerxlub.
Blieben aber nur unter uns...ausser ein wenig fummeln mit einem anderen Paar.
Aber es ist schon sehr erregend sich dort zu bewegen und dann auch miteinander Sex zu haben.

Uns hat das völlig gereicht und wir werden vielleicht auch wieder mal einen besuche, wenn das ganze Corona-Gedöns vorbei ist.

War ne schöne Erfahrung für uns Beide, den es hat auch das Vertrauen ineinander gestärkt.

Gefällt mir

27. Juni 2020 um 2:19
In Antwort auf

Hallo zusammen,
 ich, m. 55, würde gerne mit meiner Frau gemeinsam einen Swingerclub besuchen. Als im TV mal ein Film dazu kam, fragte ich sie, ob sie dazu auch Lust hätte.Die Antwort war ernüchternd: Das sei ein "Nuttenclub" und ich sei verrückt, an so was nur zu denken, sie gehe da niemals mit. Es war also totale Ablehnung, nicht einmal ein "Reinschnuppern" kam für sie in Frage. Ich habe das Thema jetzt länger nicht mehr angesprochen, weil dadurch vermutlich nur wieder Stress aufkommt, der Gedanke reizt mich aber nach wie vor. Die Frage richtet sich also vorallem an diejenigen, die schon mal in einem Swingerclub waren: -Wie seid ihr dazu gekommen?
-Ging das eher vom Mann oder der Frau aus?-Gab es gleich Begeisterung (also Übereinstimmung für einen Clubbesuch) oder musste der andere Partner lange Überzeugungsarbeit bei euch leisten? -Besonders spannend, wenn ja, wie habt ihr den Partner dann doch überzeugt?-Wie waren eure Erfahrungen? Hat es so gefallen, dass ihr das jetzt öfters macht, oder einmal und nie wieder? Ich bin gespannt auf eure ehrlichen Erfahrungen.  Was haltet ihr davon, auf entsprechenden Portalen nach einer Freundin zu suchen, die mich begleitet und diesen Wunsch ohne meine Ehefrau zu realisieren? 

Den Vorschlag habe ich meiner rau auch mal gemacht, und sie war erst sehr skeptisch, aber dann hellauf begeistert. Ich sagte ihr - daß ja nur wir miteinander.... wenn sie mag. Aber dort hat sie dann alles sehr anders und auch sehr offen gesehen.

2 LikesGefällt mir

20. Juli 2020 um 19:10
In Antwort auf

Hallo zusammen,
 ich, m. 55, würde gerne mit meiner Frau gemeinsam einen Swingerclub besuchen. Als im TV mal ein Film dazu kam, fragte ich sie, ob sie dazu auch Lust hätte.Die Antwort war ernüchternd: Das sei ein "Nuttenclub" und ich sei verrückt, an so was nur zu denken, sie gehe da niemals mit. Es war also totale Ablehnung, nicht einmal ein "Reinschnuppern" kam für sie in Frage. Ich habe das Thema jetzt länger nicht mehr angesprochen, weil dadurch vermutlich nur wieder Stress aufkommt, der Gedanke reizt mich aber nach wie vor. Die Frage richtet sich also vorallem an diejenigen, die schon mal in einem Swingerclub waren: -Wie seid ihr dazu gekommen?
-Ging das eher vom Mann oder der Frau aus?-Gab es gleich Begeisterung (also Übereinstimmung für einen Clubbesuch) oder musste der andere Partner lange Überzeugungsarbeit bei euch leisten? -Besonders spannend, wenn ja, wie habt ihr den Partner dann doch überzeugt?-Wie waren eure Erfahrungen? Hat es so gefallen, dass ihr das jetzt öfters macht, oder einmal und nie wieder? Ich bin gespannt auf eure ehrlichen Erfahrungen.  Was haltet ihr davon, auf entsprechenden Portalen nach einer Freundin zu suchen, die mich begleitet und diesen Wunsch ohne meine Ehefrau zu realisieren? 

Ich war zwar noch nie in einem, aber wenn der Partner / die Partnerin das so vehement ablehnt wie du es beschreibst würde ich vom Überreden absehen.
Eine andere Person dafür zu finden wäre schlichtweg fremdgehen und würde vermutlich das aus für die Ehe bedeuten oder diese gefährden, oder?

Gefällt mir

20. Juli 2020 um 19:47

Also ich konnte mir das bis vor etwa 3 Jahren auch nicht vorstellen, schon alleine den Gedanken daran empfand ich als schmuddelig. Und so dachte ich über diese Clubs auch, Schmuddelimage eben. Das wird wohl auch auf einige Clubs zutreffen.

Bis mir dann eine Bekannte offenbarte, dass sie mit ihrem Ex (damals waren sie natürlich noch ein Paar) ein paar Mal einen solchen Club aufgesucht hatte, weil es bei ihm mit dem Sex nicht mehr so recht klappen wollte.

Da kam natürlich bei mir Neugier auf und ich fragte sie aus, bzw. sie erzählte ausführlich. Das weckte mein Interesse, so wie sie es erzählte, hatte ich mir das nicht vorgestellt. Ich fragte sie dann auch, ob sie mit mir mal in diesen Club gehen würde, nur um zu schauen. Alleine wollte ich da wirklich nicht hin. Sie stimmte unter den Vorwänden zu, dass wir wirklich nur schauen und uns an der Bar unterhalten, und dass ihr neuer Partner keinen Wind davon bekommt.

Also gingen wir an einem Samstag Abend los. Mir erschien das dann auch ein gutes Geschäft, ich bezahlte den Eintritt, zweimal 15€ für sie und mich, Essen und trinken inklusive. Ich war ziemlich überrascht, dass alles sehr gepflegt war. Wir hielten uns auch daran, dass wir nur passiv blieben, schon alleine ihretwegen. Wir unterhielten uns aber sehr nett fast den ganzen Abend über mit 2 Paaren.

Mir gefiel nicht alles, was ich zu sehen bekam, aber einige Dinge übten auch ihren Reiz auf mich aus. Ich beschloss, diesem Club für mich eine Chance zu geben und bin einige Wochen später dann alleine los.

Gefällt mir

20. Juli 2020 um 22:26
In Antwort auf

Ich war zwar noch nie in einem, aber wenn der Partner / die Partnerin das so vehement ablehnt wie du es beschreibst würde ich vom Überreden absehen.
Eine andere Person dafür zu finden wäre schlichtweg fremdgehen und würde vermutlich das aus für die Ehe bedeuten oder diese gefährden, oder?

Hallo! Also bei uns war es so, dass mein Freund überhaupt nicht in nen Club wollte , ich wollte es probieren.

Er hat es mir dann erlaubt, wofür ich ihm echt dankbar bin! Allein wollte ich aber auch nicht, deshalb ist dann ein gemeinsamer Freund mit, aber nur als Begleitung! Auch das war ok für meinen Freund!

Also es geht auch so, ohne dass es gleich klassisches Fremdgehen wäre!

LG Vanessa

Gefällt mir

21. Juli 2020 um 6:35
In Antwort auf

Hallo zusammen,
 ich, m. 55, würde gerne mit meiner Frau gemeinsam einen Swingerclub besuchen. Als im TV mal ein Film dazu kam, fragte ich sie, ob sie dazu auch Lust hätte.Die Antwort war ernüchternd: Das sei ein "Nuttenclub" und ich sei verrückt, an so was nur zu denken, sie gehe da niemals mit. Es war also totale Ablehnung, nicht einmal ein "Reinschnuppern" kam für sie in Frage. Ich habe das Thema jetzt länger nicht mehr angesprochen, weil dadurch vermutlich nur wieder Stress aufkommt, der Gedanke reizt mich aber nach wie vor. Die Frage richtet sich also vorallem an diejenigen, die schon mal in einem Swingerclub waren: -Wie seid ihr dazu gekommen?
-Ging das eher vom Mann oder der Frau aus?-Gab es gleich Begeisterung (also Übereinstimmung für einen Clubbesuch) oder musste der andere Partner lange Überzeugungsarbeit bei euch leisten? -Besonders spannend, wenn ja, wie habt ihr den Partner dann doch überzeugt?-Wie waren eure Erfahrungen? Hat es so gefallen, dass ihr das jetzt öfters macht, oder einmal und nie wieder? Ich bin gespannt auf eure ehrlichen Erfahrungen.  Was haltet ihr davon, auf entsprechenden Portalen nach einer Freundin zu suchen, die mich begleitet und diesen Wunsch ohne meine Ehefrau zu realisieren? 

Bei uns war es die Idee von meinem Mann und da unser Sexleben etwas am abflauen war, dachte ich mir das kann nicht schaden. Überzeugungsarbeit musste er eigentlich nicht leisten, weil mich das schon immer mal Interessiert hat, also eher die verschiedenen Räume und das Ambiente. Die Erfahrung war dann eher ernüchternd. Der größte Andrang war an der Fresstheke und in unserem Alter und in unserer Gewichtsklasser war leider kaum jemand dabei. Deine Idee mit dem Portal = betrügen....

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers