Forum / Sex & Verhütung / Homo- und Bisexualität

Suche Sie, die auch nicht weiß ob sie evtl. lesbisch ist!

26. Juni 2007 um 12:18 Letzte Antwort: 7. Juli 2007 um 22:40

Hallo!

Ich bin relativ neu hier im Forum...
Ich weiß, so ein "Fall" wie meiner wurde hier sicherlich schon 1000 Mal durchgekaut, ich hoffe aber trotzdem ein paar Antworten auf meinen Beitrag zu bekommen, fühle mich nämlich etwas verloren..

Ich weiß einfach nicht, ob ich hetero, bi oder lesbisch bin!

Ich hatte bis jetzt nur Beziehungen mit Männern und war auch immer sehr verliebt gewesen. Allerdings habe ich sexuell nie richtig was empfunden (außer vielleicht 1 oder 2 Mal) und habe Sex entweder gehabt um mich dem Mann nahe zu fühlen oder einfach nur um ihm eine Freude zu bereiten.
Ich bin jetzt seit 1,5 Jahren in einer Beziehung, in der mir der Sex nun wirklich rein gar nichts bringt, ich froh bin, dass es nur ca. 1x die Woche vorkommt und wenn es schnell vorbei ist... Das ist doch irgendwie traurig, oder nicht??

Seit ich 17 bin, habe ich jedoch auch mehrmals mit Frauen geknutscht. Ich fand es jedesmal wunderschön, so sanft, so zärtlich; ich fühlte mich geborgen und empfand es gleichzeitig als sehr aufregend...
Grade vor kurzem habe ich schon wieder mit einer Bekannten (die sich selbst als bisexuell bezeichnet) geknutscht auf einer Party, frage mich immer noch wer angefangen hat...Ich war bestimmt mindestens 2 Wochen noch danach ganz durcheinander und mein Herz bekann zu klopfen wenn ich an ihre Küsse, ihre Hände in meinem Haar, auf meinem Gesicht, meinen Schultern... denke. Ausserdem kann ich mir vorstellen, dass ihr Busen wunderschön ist..
Mit ca. 23 war ich sogar in eine Frau verknallt, auch wenn ich mir das jetzt erst richtig eingestehe. Wir hatten damals ein paar Mal auf Partys gekntuscht und uns auch mal "normal" auf nen Kaffee getroffen. Ich bin teilweise ganz alleine auf Partys gegangen, wo sie auch hinging, nur um sie zu sehen. Ich war allerdings immer sehr, sehr schüchtern (so bin ich bei Männern nie gewesen). Ich war jedesmal irgendwie total überwältigt von ihrer natürlichen Schönheit.

Hmmm... Theoretisch müsste ich also schon mal ausschließen, hetero zu sein, oder wie???
Es ist irgendwie so schwer für mich, damit umzugehen, das zu akzeptieren... Ich will doch eigentlich mal einen Mann heiraten, ein Häuschen und Kinder mit ihm haben! Dachte ich zumindest immer... Oder wurde mir dieses Denkmuster nur eingetrichtert weil ich aus einer eher konservativen Familie komme???

Naja, ich weiss auch nicht, was ich denken soll... Ausserdem bin ich ja nun mal mit einem Mann zusammen, bzw wir wohnen zusammen (allerdings in Frankreich, will auch irgendwann wieder nach Deutschland zurück, denke ich).
Bin in letzter Zeit total verwirrt, versuche mich mit dem Thema zu beschäfigen, lese Bücher wie "seltsamer Wein" bzw. "strange wine" (wenn Euch das was sagt???).. finde allerdings auch keine Antwort!

Kurz: Ich würde mich total freuen, mich mit jemandem auszutauschen, dem (bzw. der) es ähnlich geht. Das könnte wohl beiden helfen, dir (wenn du mir antwortest) und mir!
Würde mich auch sehr über eine Email-Freundschaft freuen (zum persönlichen Kontakt wohne ich momentan wohl etwas zu weit weg...).

Freue mich auf Antworten!

Maya

Mehr lesen

26. Juni 2007 um 14:53

Hallo
Verstehe ich das richtig, Du glaubst Du seits lesbischweil Du beim Sex mit Männern nichts empfindest ?
Sex ist nicht das wichtigste in einer Beziehung, lesbisch sein ist eine Kofsache, eine Empfindung zu einer weiblichen Person (nicht nur körperlich).
Du hast noch nie richtig etwas mit einer Frau gehbt und bist am überlegen, ob Du lesbisch bist, weil Du einen Kuss zwichen Dir und einer anderen Frau gut fanst- vestehe ich das richtig ?

Es ist leider so, dass Homosexualität noch lange nicht von allen verstanden und akzeptiert wird, weil man nicht mehr der Mehrheit der Bevölkerung entspricht, man geht einen anderen Weg und wird deshalb fälschlicher Weise, falsch/anders behandelt.
Die "außenstehnden" Menschen können/wollen nicht verstehen, dass es Liebe zwischen zwei gleichgeschlechtigen Menschen gibt, die "außenstehenden" Menschen fragen sich meistens nur, wie -auf Uns hier jetzt bezogen- Lesben miteinander schlafen können. Das geht in deren Augen nicht und seie ekelig- deshalb bekommt man immer ab und an diese Sprüche zu hören.

Aber da muß man einfach drüber stehen können, auch wenns nicht immer einfach fällt. Aber Wir haben alle nur dieses eine Leben und Wir sollten so leben/lieben, wie es Uns gut tut, denn Wir leben nicht für irgendjemand fremdes sondern Wir leben für Uns, für Unsere Wünsche, Vorstellungen, Neigungen.

Auf Ablehnung und negative Reaktionen bin ich auch schon gestoßen,aber gut, das war zwar hart und auch nicht immer leicht für mich zu verkraften, aber deshalb ändere ich meine Lebensweise nicht.
Wenn ich damit glücklich bin, dann lebe ich auch so, denn nur ich selber weiß, was mir gut tut.

Ich habe keine Probleme damit, mich zu akzeptieren als Lesbe, denn ich bin glücklich so und das ist die Hauptsache.

Probiere einfach malaus, was Dir gut tut und versuche herraus zu finden, was Du möchtest.

Gruß Katania1

Gefällt mir

26. Juni 2007 um 15:27
In Antwort auf

Hallo
Verstehe ich das richtig, Du glaubst Du seits lesbischweil Du beim Sex mit Männern nichts empfindest ?
Sex ist nicht das wichtigste in einer Beziehung, lesbisch sein ist eine Kofsache, eine Empfindung zu einer weiblichen Person (nicht nur körperlich).
Du hast noch nie richtig etwas mit einer Frau gehbt und bist am überlegen, ob Du lesbisch bist, weil Du einen Kuss zwichen Dir und einer anderen Frau gut fanst- vestehe ich das richtig ?

Es ist leider so, dass Homosexualität noch lange nicht von allen verstanden und akzeptiert wird, weil man nicht mehr der Mehrheit der Bevölkerung entspricht, man geht einen anderen Weg und wird deshalb fälschlicher Weise, falsch/anders behandelt.
Die "außenstehnden" Menschen können/wollen nicht verstehen, dass es Liebe zwischen zwei gleichgeschlechtigen Menschen gibt, die "außenstehenden" Menschen fragen sich meistens nur, wie -auf Uns hier jetzt bezogen- Lesben miteinander schlafen können. Das geht in deren Augen nicht und seie ekelig- deshalb bekommt man immer ab und an diese Sprüche zu hören.

Aber da muß man einfach drüber stehen können, auch wenns nicht immer einfach fällt. Aber Wir haben alle nur dieses eine Leben und Wir sollten so leben/lieben, wie es Uns gut tut, denn Wir leben nicht für irgendjemand fremdes sondern Wir leben für Uns, für Unsere Wünsche, Vorstellungen, Neigungen.

Auf Ablehnung und negative Reaktionen bin ich auch schon gestoßen,aber gut, das war zwar hart und auch nicht immer leicht für mich zu verkraften, aber deshalb ändere ich meine Lebensweise nicht.
Wenn ich damit glücklich bin, dann lebe ich auch so, denn nur ich selber weiß, was mir gut tut.

Ich habe keine Probleme damit, mich zu akzeptieren als Lesbe, denn ich bin glücklich so und das ist die Hauptsache.

Probiere einfach malaus, was Dir gut tut und versuche herraus zu finden, was Du möchtest.

Gruß Katania1

Hmmm...
Danke für deine Antwort!

Es ist nicht nur wegen des Kusses bzw. wegen der Küsse mit Frauen.
Ich war schliesslich auch schon mal sehr doll in eine Frau verknallt (und denke immer noch an sie, obwohl es jetzt schon ein paar Jahre her ist).
Ich fühle mich auch nicht wie eine der Frauen die, nur weil sie schlechten Sex mit ihrem Freund hat, aufeinmal denkt, sie sei nun lesbisch!

Ich bin mein Leben mal bis jetzt durchgegangen, und habe mich eigentlich, soweit ich das beurteilen, sowohl von Männern als auch von Frauen angezogen gefühlt und sie süss gefunden...
Das würde darauf hindeuten, dass ich bi bin...?
Seitdem ich allerdings mit meinem Freund zusammen bin fühle ich irgendwie überhaupt nicht mehr von Männern angezogen und denke nur noch an Frauen; auch wenn ich mich dabei sehr mies meinem Freund gegenüber, und dadurch auch mir gegenüber, fühle...


Wie war es denn bei dir? War es denn für dich immer so klar und eindeutig, dass du lesbisch bist bzw hast du es schon sehr früh gemerkt?
Wie war das coming out bzw wie hat dein Umfeld reagiert?

Ich weiss was du meinst... Ich finde es auch unmöglich wie tolerant unsere Gesellschaft eigentlich vorgibt zu sein, aber es letztendlich doch gar nicht ist, wenn es z.B. um Homosexualität geht.
Dazu eine kleine Geschichte:
Meine eigentlich beste Freundin hatte mich früher mal dabei "erwischt", wie ich mit einer Frau auf einer Partz geknutscht habe. Sie hat mir eine solche Szene gemacht, mich angeschrien, wie eklig ich denn sei, ob ich denn jetzt lesbisch sei, ob ich denn spinne... usw! Ich war so geschockt von ihrem Verhalten, da sie doch sonst immer so die ach-so-Tolerante heraushängen lässt vor allen! Habe seitdem noch ein einziges Mal versucht, mit ihr darüber zu reden, aber sie weigert sich irgendwie, was dazu zu sagen und nimmt mich seitdem auch nicht mehr so in den Arm wie früher z.B.
Schade und enttäuschend irgendwie...
Naja, das zum Thema Akzeptanz und Toleranz in unserer Gesellschaft! ;-(

Bin grade bei der Arbeit und muss erstmal aufhören...

LG

Gefällt mir

26. Juni 2007 um 20:20
In Antwort auf

Hmmm...
Danke für deine Antwort!

Es ist nicht nur wegen des Kusses bzw. wegen der Küsse mit Frauen.
Ich war schliesslich auch schon mal sehr doll in eine Frau verknallt (und denke immer noch an sie, obwohl es jetzt schon ein paar Jahre her ist).
Ich fühle mich auch nicht wie eine der Frauen die, nur weil sie schlechten Sex mit ihrem Freund hat, aufeinmal denkt, sie sei nun lesbisch!

Ich bin mein Leben mal bis jetzt durchgegangen, und habe mich eigentlich, soweit ich das beurteilen, sowohl von Männern als auch von Frauen angezogen gefühlt und sie süss gefunden...
Das würde darauf hindeuten, dass ich bi bin...?
Seitdem ich allerdings mit meinem Freund zusammen bin fühle ich irgendwie überhaupt nicht mehr von Männern angezogen und denke nur noch an Frauen; auch wenn ich mich dabei sehr mies meinem Freund gegenüber, und dadurch auch mir gegenüber, fühle...


Wie war es denn bei dir? War es denn für dich immer so klar und eindeutig, dass du lesbisch bist bzw hast du es schon sehr früh gemerkt?
Wie war das coming out bzw wie hat dein Umfeld reagiert?

Ich weiss was du meinst... Ich finde es auch unmöglich wie tolerant unsere Gesellschaft eigentlich vorgibt zu sein, aber es letztendlich doch gar nicht ist, wenn es z.B. um Homosexualität geht.
Dazu eine kleine Geschichte:
Meine eigentlich beste Freundin hatte mich früher mal dabei "erwischt", wie ich mit einer Frau auf einer Partz geknutscht habe. Sie hat mir eine solche Szene gemacht, mich angeschrien, wie eklig ich denn sei, ob ich denn jetzt lesbisch sei, ob ich denn spinne... usw! Ich war so geschockt von ihrem Verhalten, da sie doch sonst immer so die ach-so-Tolerante heraushängen lässt vor allen! Habe seitdem noch ein einziges Mal versucht, mit ihr darüber zu reden, aber sie weigert sich irgendwie, was dazu zu sagen und nimmt mich seitdem auch nicht mehr so in den Arm wie früher z.B.
Schade und enttäuschend irgendwie...
Naja, das zum Thema Akzeptanz und Toleranz in unserer Gesellschaft! ;-(

Bin grade bei der Arbeit und muss erstmal aufhören...

LG

Na
Ich habe schon sher früh erkannt, dass ich lesbisch bin- mit dem 14.Lebensjahr. Ich fand es nicht schlimm, da ich schon immer mehr an Frauen als an Männern interessiert war.
Männer sind unästehtisch in meinen Augen, ich bin zwar nett und freundlich zu ihnen- solange sie es auch zu mir sind-aber eine Beziehung mit einem Mann wäre absolut nicht mein Fall.
Natürlich kann ich nicht sagen, wie es ist mit einem Mann zu schlafen, aber dass muss ich auch nicht bzw. diese Erfahrung möchte ich nicht machen, denn ich bekomme alles bei einer Frau, was mich glücklich macht.
Sexuell und auch sonst von allem her habe ich mich schon immer Frauen näher gefühlt.
Als ich das erste Mal richtig mit einer Frau geschlafen habe, habe ich gemerkt, wie gut mir dieses ganze Leben tut- dieses lesbische Leben.

Mein Coming out war hart und nicht immer einfach, aber jetzt habe ich ein besseres gefühl, wo ich weiß, dass mein Umfeld mein wahres ich kennt.
Über die einzelnen Reaktionen möchte ich hier nicht öffentlich schreiben, wenn Du diese wissen möchtest, dann schreibe es mir, dann schreibe ich Dir gerne eine Pn.

Ja, Homosexualität wird leider nicht von allen respektiert und akzeptiert- aber das ist nun mal so, man selber muss nur glücklich sein.

Bei allen möglichen Fragen, kannst Du gerne fragen.

Gruß Katania1

Gefällt mir

29. Juni 2007 um 7:28

Gefühlskapriolen
Hallo Maya,
ich bin brandneu hier, hab gelegentlich einige Beiträge gelesen, wie Deinen.
Fand ich sehr spannend, warum? Ich bin verheiratet mit Kiddys und in meine viel ältere Freundin verliebt. Bevor ich das jetzt schreibe, ging bei mir alles drunter und drüber, das totale Gefühlschaos. Es begann vor einem Jahr, wir lernten uns beim Gassigehen kennen und ich glaube sie hat mich angebaggert wie z.B. mal meine Hand "versehentlich" gestreichelt, mir Komplimente gemacht, wie du hast schöne Hände usw. Das hat in mir wohl diese unbekannten Gefühle ausgelöst. Jedenfalls schusen wir inzwischen ganz schön rum und ich hab ein bischen Angst, alles eskaliert. Mein Mann ahnte schon mal was, ich hab ihn wieder beruhigt. Wenn er es erführe, ist das glaube ich das Aus. Und das passiert mir nach vielen Ehejahren ...
Meine Freundin hat mir ziemlich zu verstehen gegeben (sie ist Single), das sie mich gerne mal küssen möchte ... Ich möchte das irgendwie auch, habe aber totale Angst vor meinen Gefühlen... Vielleicht bleibt es dann nicht dabei oder ich kann nicht mehr in "meine heile Welt zurück" ?
Es gibt schon so Sachen zwischen den Menschen, die soll man nicht für möglich halten. Es tröstet mich ein wenig, daß ich nicht allein bin ...

Liebe Grüße
Lilly

Gefällt mir

3. Juli 2007 um 20:04

Kenn das alles nur zu gut!
Hallo Maya!

Ich hab ganz ähnliches erlebt. Das war ganz schön schlimm... muss ich Dir noch erzählen! Aber zuerst: Warum trennst dich zuerst nicht mal von deinem Freund? Scheint ja nicht so die erfüllte Beziehung zu sein, oder hab ich das falsch verstanden? Wenn man etwas Zeit für sich hat, dann sieht man oft vieles klarer! Dann kannst du dich ganz entspannt nach allen Seiten umschauen! Egal ob Mann oder Frau!
Wie gesagt, mir ging es ganz ähnlich wie dir, aber ich hab mir jetzt vorgenommen mich auszuleben, nach allen Seiten. Nur so kann ich herausfinden, was und wen ich wirklich will!

Grüßle

Gefällt mir

7. Juli 2007 um 22:40

Hallo?!
Hab Dir eine kurze persönliche Nachricht gesendet! Einfach mal nachschauen!

Grüßle

Gefällt mir