Forum / Sex & Verhütung

Sterlisation beim Mann

7. Januar 2007 um 16:40 Letzte Antwort: 16. September 2008 um 12:38

wer har erfahrung??

wie ist es mit dem sex danch
sptiz noch was ist mann ausdauernd,

gehts länger

Bitte nur ernste antworten

Mehr lesen

8. Januar 2007 um 11:35

Es
gibt danach keinerlei Veränderungen...also bei meinem Mann war alles so wie vorher.

Gruß Mary

Gefällt mir

8. Januar 2007 um 11:53

Alles beim Alten
ales beim Alten, kann es nur empfehlen!! Der Eingriff geht ambulant und ist viel kleiner als bei der Frau. Die Famielienplanung muss abgeschlossen sein, da der Eingriff endgültig ist. Kosten ca 250, die Kasse zahlt nicht. Das Ejakulat ist etwas klarer, da die Spermien fehlen. Nach der OP noch 2 Monate verhüten da es noch was auf Lager gibt...
OP bei Chirurg oder Urologe.

Meine Frau meint es schmeckt besser...

Gefällt mir

8. Januar 2007 um 12:15
In Antwort auf

Alles beim Alten
ales beim Alten, kann es nur empfehlen!! Der Eingriff geht ambulant und ist viel kleiner als bei der Frau. Die Famielienplanung muss abgeschlossen sein, da der Eingriff endgültig ist. Kosten ca 250, die Kasse zahlt nicht. Das Ejakulat ist etwas klarer, da die Spermien fehlen. Nach der OP noch 2 Monate verhüten da es noch was auf Lager gibt...
OP bei Chirurg oder Urologe.

Meine Frau meint es schmeckt besser...

Danke
das ist doch ein klare aussage!!

Gefällt mir

8. Januar 2007 um 12:17
In Antwort auf

Es
gibt danach keinerlei Veränderungen...also bei meinem Mann war alles so wie vorher.

Gruß Mary

Auch
dir danke !!

Gefällt mir

8. Januar 2007 um 12:46

Bin seit 15 Jahren
sterilisiert und habe es nicht bereut, vom Sex her keine Veränderung, aber im Kopf die Gewissheit, dass Dir keine ein Kind andrehen kann - wenn ich z.B. Besuch aus Brasilien bekomme, die kennen ja keine Verhütung

Gefällt mir

8. Januar 2007 um 14:33
In Antwort auf

Bin seit 15 Jahren
sterilisiert und habe es nicht bereut, vom Sex her keine Veränderung, aber im Kopf die Gewissheit, dass Dir keine ein Kind andrehen kann - wenn ich z.B. Besuch aus Brasilien bekomme, die kennen ja keine Verhütung

Auch
dir danke für die antwort

Gefällt mir

8. Januar 2007 um 20:34

Wer
weiss genauerees???

Gefällt mir

8. Januar 2007 um 23:40
In Antwort auf

Auch
dir danke für die antwort

Sterilisation beim Mann
mein mann hat sich vor viereinhalb Jahren sterelisieren lassen und es ist super!!!
gleich nach zwei tagen gings schon wieder, die Hauptsorge nicht mehr zu können war absolut unbegründet. aber sei sicher, daß du keine kids mehr willst!!

Gefällt mir

9. Januar 2007 um 1:47
In Antwort auf

Sterilisation beim Mann
mein mann hat sich vor viereinhalb Jahren sterelisieren lassen und es ist super!!!
gleich nach zwei tagen gings schon wieder, die Hauptsorge nicht mehr zu können war absolut unbegründet. aber sei sicher, daß du keine kids mehr willst!!

Mal wieder
was gelernt. Hatte bis jetzt imer gehört dass dann garnix mehr kommen kann ... naja wohl doch.

En Bekannter hat sich nach seinem vierten Kind sterilisieren lassen, seine Frau bekam dann allerdings noch en fünftes.
Logischer Weise macht man(n) sich dann gedanken, aber es war wirklich seins. Man sollte daher wirklich aufpassen dass das gescheit gemacht wird

Gefällt mir

9. Januar 2007 um 18:15
In Antwort auf

Mal wieder
was gelernt. Hatte bis jetzt imer gehört dass dann garnix mehr kommen kann ... naja wohl doch.

En Bekannter hat sich nach seinem vierten Kind sterilisieren lassen, seine Frau bekam dann allerdings noch en fünftes.
Logischer Weise macht man(n) sich dann gedanken, aber es war wirklich seins. Man sollte daher wirklich aufpassen dass das gescheit gemacht wird

Deshalb
ist ja auch die Nachsorge so wichtig. Hier wird das Ejakulat noch einige Zeit lang auf das Vorhandensein von Spermien untersucht, erst wenn die Zahl wirklich auf Null ist, ist Ruhe. Vorher gibt es wie oben beschrieben, noch "Restbestände".

Auch wenn die Kasse das seit einigen Jahren ebenfalls nicht mehr zahlt, ist das Weglassen der Nachuntersuchungen doch eher fahrlässig.

Und ich persönlich kenne ärztliche Untersuchungen, die weniger Spaß machen *grins

Gefällt mir

10. Januar 2007 um 22:59

Suuuper
Seit meiner Sterilisation ist alles besser geworden.
Ich habe den Kopf frei
Keine Frau merkt was, weil das Ejakulat genausso kommt.
Ich kann keine Kinder mehr zeugen.
Der Sex ist ausdauernder, spielerischer, einfach geil!

Gefällt mir

11. Januar 2007 um 9:57

Habe auch Fragen
Hey miteinander.

ich bin jetzt 27 und erwarte im August mein zweites ungeplantes Kind. Meine Frau nahm kontinuirlich die Pille. Wie sich jetzt aber herausgestellt hat, war die erste Schwangerschaft passiert, weil Sie eine Therapie machte mit Antibiotikum. Bei der zweiten Schwangerschaft war eine Magenschleimhautentzündung Schuld am Versagen der Pille.

Also ich liebe mein erstes Kind über alles und will es auch nicht mehr missen und sicher schließe ich dann auch den neuen Sprössling ins Herz. Wir wollten auch Kinder, aber an sich frühestens in 1 - 2 Jahren. Nuja.

Nun spiele ich mit dem Gedanken, mich sterilisieren zu lassen. Einfach weil ich keine Kinder mehr will. So zumindest mein jetziger Standpunkt. Ich habe Angst den Eingriff vorzunehmen, weil ich nicht weiß, was die Zukunft bringt. Vielleicht will ich, wenn ich sagen wir mal 35 bin doch noch mal Kinder und dann stehe ich da.
Wobei ich denke, also meine Meinung ist, 2 Kinder sind genug für mich. Meine Freu würde den Eingriff begrüßen, da sie immer 2 Kinder wollte und diese jetzt auch bald hat. Und wie man sieht, ist die Pille tatsächlich nur zu 99% sicher. Und hats doppelt erwischt.

Was ratet ihr mir an.

Danke schon jetzt für Eure Antworten.

Schöne Grüße
Timo

Gefällt mir

11. Januar 2007 um 10:29

Sterlisation beim Mann
hallo mitnand,

eien Bekannter von mir lies sich auch sterilisieren.
Ich meine bei dem hat sich der Charakter verändert, so dass
ich Muffe habe mich auch abzuzicken.

Lieber bleib ich dann sooooo.

Kann das jemand bestätigen oder dementieren oder sonst was? Danke

*?*

Gefällt mir

11. Januar 2007 um 10:38
In Antwort auf

Habe auch Fragen
Hey miteinander.

ich bin jetzt 27 und erwarte im August mein zweites ungeplantes Kind. Meine Frau nahm kontinuirlich die Pille. Wie sich jetzt aber herausgestellt hat, war die erste Schwangerschaft passiert, weil Sie eine Therapie machte mit Antibiotikum. Bei der zweiten Schwangerschaft war eine Magenschleimhautentzündung Schuld am Versagen der Pille.

Also ich liebe mein erstes Kind über alles und will es auch nicht mehr missen und sicher schließe ich dann auch den neuen Sprössling ins Herz. Wir wollten auch Kinder, aber an sich frühestens in 1 - 2 Jahren. Nuja.

Nun spiele ich mit dem Gedanken, mich sterilisieren zu lassen. Einfach weil ich keine Kinder mehr will. So zumindest mein jetziger Standpunkt. Ich habe Angst den Eingriff vorzunehmen, weil ich nicht weiß, was die Zukunft bringt. Vielleicht will ich, wenn ich sagen wir mal 35 bin doch noch mal Kinder und dann stehe ich da.
Wobei ich denke, also meine Meinung ist, 2 Kinder sind genug für mich. Meine Freu würde den Eingriff begrüßen, da sie immer 2 Kinder wollte und diese jetzt auch bald hat. Und wie man sieht, ist die Pille tatsächlich nur zu 99% sicher. Und hats doppelt erwischt.

Was ratet ihr mir an.

Danke schon jetzt für Eure Antworten.

Schöne Grüße
Timo

Hallo
nun ich bin 46 habe 2 erwachsene söhne und von da her ist unsere familienplanung abgeschlossen,

nun war es an der zeit zu entscheiden wer weiter für die verhütung verantwortlich ist!!!!
mein frau 20 jahre pille danach spirale wir waren der meinung das jetzt ich an der reihe bin,
wobei sie auch recht hat!
so und nun vor 2 tagen wars soweit in die klink ich war stationär 1 nacht geht aber auch ambulant,
eigriff nicht schmerzhaft.
aABER ihr müsst euch sichersein dass ihr kein kinder mehr haben möchtet nicht nur duuuu

Gefällt mir

11. Januar 2007 um 10:57
In Antwort auf

Hallo
nun ich bin 46 habe 2 erwachsene söhne und von da her ist unsere familienplanung abgeschlossen,

nun war es an der zeit zu entscheiden wer weiter für die verhütung verantwortlich ist!!!!
mein frau 20 jahre pille danach spirale wir waren der meinung das jetzt ich an der reihe bin,
wobei sie auch recht hat!
so und nun vor 2 tagen wars soweit in die klink ich war stationär 1 nacht geht aber auch ambulant,
eigriff nicht schmerzhaft.
aABER ihr müsst euch sichersein dass ihr kein kinder mehr haben möchtet nicht nur duuuu

Ja das ist es
Das mit der Sicherheit ist es. Ich weiß ja nicht was die Zukunft bringt. Will aber auch nicht ein drittes mal ungewollt Vater werden. Meine Frau wäre mit 2 kindern vollstens zufrieden. Also Stand heute.

Aber ich denke wirlich, dass ich es machen lasse. Allerdings erst, wenn der Sprössling auf der Welt ist. Man weiß ja nie. (3 x auf Holz geklopft)

Danke für die Antwort

Gefällt mir

11. Januar 2007 um 10:59

Keine Problem
ich habe mich im vor ca. 1 Monat sterilisieren lassen. Ich kann nur sagen, dass es zu empfehlen ist.
Ich habe keinerlei Unterschiede beim Sex festgestellt. Dies bestätigt auch meine Partnerin.
Du bist lediglich ein paar Tage nach der OP ausser Gefecht. Nach bereits 3 Tagen konnte es aber wieder losgehen...

Das gesamte Thema (auch Bilder) ist under folgender Homepage sehr umfangreich abgehandelt www.vasektomie.c

Also ich würde den Eingriff jederzeit wieder machen!!!

Gefällt mir

11. Januar 2007 um 11:10
In Antwort auf

Habe auch Fragen
Hey miteinander.

ich bin jetzt 27 und erwarte im August mein zweites ungeplantes Kind. Meine Frau nahm kontinuirlich die Pille. Wie sich jetzt aber herausgestellt hat, war die erste Schwangerschaft passiert, weil Sie eine Therapie machte mit Antibiotikum. Bei der zweiten Schwangerschaft war eine Magenschleimhautentzündung Schuld am Versagen der Pille.

Also ich liebe mein erstes Kind über alles und will es auch nicht mehr missen und sicher schließe ich dann auch den neuen Sprössling ins Herz. Wir wollten auch Kinder, aber an sich frühestens in 1 - 2 Jahren. Nuja.

Nun spiele ich mit dem Gedanken, mich sterilisieren zu lassen. Einfach weil ich keine Kinder mehr will. So zumindest mein jetziger Standpunkt. Ich habe Angst den Eingriff vorzunehmen, weil ich nicht weiß, was die Zukunft bringt. Vielleicht will ich, wenn ich sagen wir mal 35 bin doch noch mal Kinder und dann stehe ich da.
Wobei ich denke, also meine Meinung ist, 2 Kinder sind genug für mich. Meine Freu würde den Eingriff begrüßen, da sie immer 2 Kinder wollte und diese jetzt auch bald hat. Und wie man sieht, ist die Pille tatsächlich nur zu 99% sicher. Und hats doppelt erwischt.

Was ratet ihr mir an.

Danke schon jetzt für Eure Antworten.

Schöne Grüße
Timo

Ich könnts mir
mal net vorstellen, wenn ich 27 wär.
Auch wenn man schon zwei hat und keine mehr will, aber wie oft denkt man mal wieder ganz anders...
Kann mir gut vorstellen wenn beide Kinder mal in der Schule sind und niemand mehr zuhause ist, dass man dann daran denkt vielleicht noch mal sonen Kleinen haben zuwollen.
Und dann merkt man dass das ja garnet mehr geht.

Man sollte halt aufpassen wann ein Frau was hat, wie Durchfall oder Antibiotika nimmt. Und ansonsten denk ich mal mit solche Eingriffe bis 40j weglassen.

lg marc

Gefällt mir

11. Januar 2007 um 11:16

Ich glaube nicht
das sie mich anlügt. Am Abend bevor wir es erfahren haben, dass sie schwanger ist, hatten wir noch Besuch unseres Finanzies um einen Sparplan zu erstellen, eben für die Kinder. Deswegen war die Planung erst in 1 - 2 Jahren gedacht. Das finanziell alles gesichert wäre. Aber geht auch so.

Kupoferspirale hatte ich noch nie gehört. Werde das mal ansprechen zu Hause.

LG

Gefällt mir

11. Januar 2007 um 11:18
In Antwort auf

Ich könnts mir
mal net vorstellen, wenn ich 27 wär.
Auch wenn man schon zwei hat und keine mehr will, aber wie oft denkt man mal wieder ganz anders...
Kann mir gut vorstellen wenn beide Kinder mal in der Schule sind und niemand mehr zuhause ist, dass man dann daran denkt vielleicht noch mal sonen Kleinen haben zuwollen.
Und dann merkt man dass das ja garnet mehr geht.

Man sollte halt aufpassen wann ein Frau was hat, wie Durchfall oder Antibiotika nimmt. Und ansonsten denk ich mal mit solche Eingriffe bis 40j weglassen.

lg marc

Das ist es
bin halt unsicher, weil ich nicht weiß, was die Zukunft bringt.

Es gibt soviel pro und contra.

Wir haben ja noch Zeit uns darüber im klaren zu werden, was wir genau wollen.

Vielen Dank für die Antworten

Gefällt mir

11. Januar 2007 um 11:23
In Antwort auf

Habe auch Fragen
Hey miteinander.

ich bin jetzt 27 und erwarte im August mein zweites ungeplantes Kind. Meine Frau nahm kontinuirlich die Pille. Wie sich jetzt aber herausgestellt hat, war die erste Schwangerschaft passiert, weil Sie eine Therapie machte mit Antibiotikum. Bei der zweiten Schwangerschaft war eine Magenschleimhautentzündung Schuld am Versagen der Pille.

Also ich liebe mein erstes Kind über alles und will es auch nicht mehr missen und sicher schließe ich dann auch den neuen Sprössling ins Herz. Wir wollten auch Kinder, aber an sich frühestens in 1 - 2 Jahren. Nuja.

Nun spiele ich mit dem Gedanken, mich sterilisieren zu lassen. Einfach weil ich keine Kinder mehr will. So zumindest mein jetziger Standpunkt. Ich habe Angst den Eingriff vorzunehmen, weil ich nicht weiß, was die Zukunft bringt. Vielleicht will ich, wenn ich sagen wir mal 35 bin doch noch mal Kinder und dann stehe ich da.
Wobei ich denke, also meine Meinung ist, 2 Kinder sind genug für mich. Meine Freu würde den Eingriff begrüßen, da sie immer 2 Kinder wollte und diese jetzt auch bald hat. Und wie man sieht, ist die Pille tatsächlich nur zu 99% sicher. Und hats doppelt erwischt.

Was ratet ihr mir an.

Danke schon jetzt für Eure Antworten.

Schöne Grüße
Timo

Ich
finde du bist noch zu jung bzw. ihr seid noch zu jung. Dieser Eingriff ist unwiederruflich!!!

Eigentlich weiß man, dass man bei einer antibiotischen Behandlung die Pille nicht mehr wirkt. Vielleicht in Zukunft dann noch zusätzlich mit Kondom verhütet, wenn eine Erkrankung vorliegt.

Die Spirale könnte für deine Frau eine Alternative sein.

Viele Grüße Mary

Gefällt mir

11. Januar 2007 um 11:47
In Antwort auf

Das ist es
bin halt unsicher, weil ich nicht weiß, was die Zukunft bringt.

Es gibt soviel pro und contra.

Wir haben ja noch Zeit uns darüber im klaren zu werden, was wir genau wollen.

Vielen Dank für die Antworten

Eben ....
und ich denk mal sobald es auch nur ein Contra gibt, würd ich es sein lassen. Es gibt soviel andere möglichkeiten die alle wiederruflich sind.
Das hier machst du einmal, dann wars das für den rest deines Lebens.

Achja noch en Tipp am Rande, sag einem Kind NIEMALS dass es ungeplant war

Gefällt mir

11. Januar 2007 um 11:50
In Antwort auf

Eben ....
und ich denk mal sobald es auch nur ein Contra gibt, würd ich es sein lassen. Es gibt soviel andere möglichkeiten die alle wiederruflich sind.
Das hier machst du einmal, dann wars das für den rest deines Lebens.

Achja noch en Tipp am Rande, sag einem Kind NIEMALS dass es ungeplant war

Das
hast du "sehr gut" gesagt!!!

Liebe Grüße Mary

Gefällt mir

11. Januar 2007 um 11:53
In Antwort auf

Eben ....
und ich denk mal sobald es auch nur ein Contra gibt, würd ich es sein lassen. Es gibt soviel andere möglichkeiten die alle wiederruflich sind.
Das hier machst du einmal, dann wars das für den rest deines Lebens.

Achja noch en Tipp am Rande, sag einem Kind NIEMALS dass es ungeplant war

Kommt drauf an
wioe man es sagt.

Also mein Bruder und ich wissen, dass wir beide Unfälle waren. Wenn man aber weiß , dass man als Kind geliebt wird von seinen Tltern ist es denke ich nicht so schlimm. Und so ganz wirklich ungeplant sind sie ja nicht. Nur zu früh

Gefällt mir

23. Januar 2007 um 21:55

Ich hol das mal von unten wieder hoch
Der Punkt, ob es eine Veränderung beim Sex gibt, ist zu verneinen. Die Ejakulatmenge wird im Durchschnitt etwas geringer.
Der Urologe, bei dem ich war, würde keinem 27-Jährigen sterilisieren, weil da die Zukunft noch gar nicht abzusehen ist.
Unumkehrbar ist es allerdings auch nicht, aber der Eingriff ist dann stationär und etwas komplizierter und damit auch teurer. Und die Kassen zahlen so was nicht.
Wenn die Familienplanung abgeschlossen ist und auch ein Gewisses Alter erreicht ist sollte der Mann mal die Verantwortung für die Verhütung übernehmen, zumal es auf lange Sicht auch billiger ist. So ein Eingriff armordisiert sich nach ca. 2 Jahren

gruß
Hungriger

Gefällt mir

16. September 2008 um 12:38
In Antwort auf

Keine Problem
ich habe mich im vor ca. 1 Monat sterilisieren lassen. Ich kann nur sagen, dass es zu empfehlen ist.
Ich habe keinerlei Unterschiede beim Sex festgestellt. Dies bestätigt auch meine Partnerin.
Du bist lediglich ein paar Tage nach der OP ausser Gefecht. Nach bereits 3 Tagen konnte es aber wieder losgehen...

Das gesamte Thema (auch Bilder) ist under folgender Homepage sehr umfangreich abgehandelt www.vasektomie.c

Also ich würde den Eingriff jederzeit wieder machen!!!

Du und was oist mit kindern ich dachte du magst welche
schade man , übrigens kann man das alles rückgängig machen man kann die drahte wieder zurückdrehen ,
eine freundin von mir hat das gemacht und das war schön denn dann kam noch ein baby..................

ist heute 4 jahre zurück,.....


na ja jeder macht seien eigenen beschlüsse ich fand es traurig denn man nimmt abschied von ein bisschen stück leben
wollte deien partnerin auch oder war es nur deien entscheidung

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers