Home / Forum / Sex & Verhütung / stellenwert der sexualität

stellenwert der sexualität

28. Dezember 2016 um 21:33

welchen stellenwert hat die sexualität in eurer beziehung? ich meine jetzt nicht wie oft ihr sex habt, sondern inwieweit ihr abseits des bettes euch damit beschäftigt. überlegungen was man ausprobieren kann, wie man den anderen überraschen könnte, wie den partner verführen. intime berührungen ohne das es zum gv kommt. mal ne sexy sms oder was ins ohr geflüstert. eben alles außer dem akt an sich. wie wichtig ist das bei euch und wieviel raum nimmt das ein?

28. Dezember 2016 um 22:26

Hat bei uns seit einiger Zeit einen sehr hohen Stellenwert. Gerade, was man doch für überraschende Situationen erleben und wie Verführung funktionieren kann. Wie man Aufmerksamkeit in de rmännerwelt auf sich ziehen kann und gewisse Vorlieben beim Partner entdeckt etc.

Gefällt mir

29. Dezember 2016 um 15:25

Guter Sex macht 1% der Beziehung aus, schlechter Sex 99%.

Hab ich mal in Prozentrechnen gelernt.

Gefällt mir

29. Dezember 2016 um 15:29

Würde anders "rechnen" 99% schlechten SEX, hält keine Beziehung aus.
So MASO ist doch keiner!

2 LikesGefällt mir

29. Dezember 2016 um 16:35
In Antwort auf devota1977

Würde anders "rechnen" 99% schlechten SEX, hält keine Beziehung aus.
So MASO ist doch keiner!

Ist eher so zu verstehen, dass wenn beide Seiten mit dem Sex zufrieden sind, kein Thema daraus gemacht wird.

Nur wenn eine Seite unzufrieden ist, wird ein Thema daraus gemacht. Das Forum ist doch voll davon.

Wichtig ist die Übereinstimmung.

1 LikesGefällt mir

29. Dezember 2016 um 18:51
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Ist eher so zu verstehen, dass wenn beide Seiten mit dem Sex zufrieden sind, kein Thema daraus gemacht wird.

Nur wenn eine Seite unzufrieden ist, wird ein Thema daraus gemacht. Das Forum ist doch voll davon.

Wichtig ist die Übereinstimmung.

besser kann man es nicht auf den Punkt bringen

Gefällt mir

30. Dezember 2016 um 10:17

Sex und/oder Zärtlichkeit gehört zu einer normalen Beziehung dazu. Aber jetzt nicht 24 Stunden am Tag. Immer dann wenn es passt und wie es für beide Okay ist. 

Gefällt mir

30. Dezember 2016 um 11:36

Hi,
mein Vater sagte immer, Ehen scheitern aus zwei Gründen, kein Geld im Haus oder schlechter Sex, ich glaube er hatte absolut recht. Wir sind seit 31 Jahre verheiratet, Geld verdiene ich genug zu einem guten Leben, der Sex war zu Beginn unserer Ehe geprägt davon, dass er wegen  der Kinder selten und sehr gehetzt stattfand. Seit 5 Jahren sind die Kinder aus dem Haus jetzt können wir unseren Sex besser geniessen und ausleben. Allerdings entwickelt sich der Mensch weiter, vor 30 Jahren wäre der Sex wie ich ihn heute mit meiner Frau erlebe ok gewesen, heute finde ich ihn eher normal etwas langweilig, deshalb hole ich mir meine Befriedigung bei Hobby!@#*!n oder in Swingerclubs das ist der hemmungslose geile Sex wie ich ihn brauche.
Für mich hat Sex einen sehr hohen Stellenwert...........

Gefällt mir

30. Dezember 2016 um 21:46

Stellenwert...ein böses Wort.
Eines vorweg: Guter Sex ist für mich in einer Beziehung schon relativ wichtig. Ich habe Bedürfnisse, die wollen befriedigt werden. Blieben sie auf Dauer unbefriedigt, würde mich das schon belasten und darunter würde die Beziehung leiden und irgendwann sicherlich zerbrechen.
Jedoch gibt es Dinge in einer Beziehung, die deutlich wichtiger sind als Sex.
Es gibt Zeiten, da braucht man einfach einen Partner, der für einen da ist, z.B Stress, Schicksalsschläge, etc. da hat Sexualität keinen Platz in einer Beziehung bzw. man hat den Kppf nicht frei.
Man muss sich vor allem auf den Partner verlassen können, was nützt mir guter Sex, wenn der Partner verschwunden ist, wenn ich ihn brauche, wenn es mir schlecht geht, weshalb auch immer.
Daher bin ich der Meinung, dass guter Sex das i-Tüpfelchen ist. Erst wenn alles andere in der Beziehung stimmt, sollte man sich darüber Gedanken machen.
Ist jetzt in der Beziehung einiges im argen und der Sex dazu auch schlecht oder nicht vorhanden, dann sieht es ganz schlecht aus, ist die Beziehung jedoch in Ordnung, so ist ein schwankendes Liebesleben nicht gleich das Todesurteil für die Beziehung.

1 LikesGefällt mir

31. Dezember 2016 um 0:12

sexualität spielt bei meiner frau und mir überhaupt keine wichtige rolle. liebe, zärtlichkeit und spaß im alltag ja. aber sex und drumherum ist sehr nebensächlich und daher auch nicht oft und nicht oft thema.

Gefällt mir

4. Januar 2017 um 23:25

ja, wenn die vorstellungen weit auseinander gehen, wird es sehr schwer.
​ich weiß zwar nicht wie es ohne die krankheit meiner frau und die nicht allzu schwachen medis die sie nimmt, die nicht gerade luststeigernd wirken, wäre. aber selbst wenn sie dann mehr wollen würde, wäre das ok. ist ja auch nicht so das ich gegen sex bin, nur räume ich ihm keine so große wichtigkeit ein. wenns wenig gibt ist's gut, wenns mehr gibt auch gut. nur täglich, da würde ich dann doch streiken

Gefällt mir

5. Januar 2017 um 0:56
In Antwort auf fraktus78

welchen stellenwert hat die sexualität in eurer beziehung? ich meine jetzt nicht wie oft ihr sex habt, sondern inwieweit ihr abseits des bettes euch damit beschäftigt. überlegungen was man ausprobieren kann, wie man den anderen überraschen könnte, wie den partner verführen. intime berührungen ohne das es zum gv kommt. mal ne sexy sms oder was ins ohr geflüstert. eben alles außer dem akt an sich. wie wichtig ist das bei euch und wieviel raum nimmt das ein?

Stellenwert: Pos. 1
Ich bin eine der Frauen, die, wenn ihr ein Mann gefällt, sich blitzschnell im Kopf ausmalt, was sie alles mit ihm anstellen könnte. 
Gedanklich sind keine Grenzen gesetzt, zumindest bin ich bis heute auf keine gestossen

Gefällt mir

5. Januar 2017 um 10:39

oh je, tagsüber denk ich nie dran auf Arbeit mach ich mein Job, dann Haushalt und Kind maximal wenn es soweit ist im Bett aber sonst, null komma null weil es für mich ganz andere Prioritäten gibt udn mein Partner sieht es genau so oder lässt es auf sich zukommen also ganz gering bei uns beiden.

1 LikesGefällt mir

5. Januar 2017 um 10:42

Bei mir hat sich der Stellenwert in den letzten Jahren geändert. Seit ich meine Freundin kenne, ist er erheblich gestiegen. In meiner letzten Beziehung haben wir kaum über Sex geredet und der Sex wurde mit der Zeit immer seltener. Ich kann nicht sagen, dass daran die Beziehung zwerbrochen ist, aber förderlich war es ganz sicher nicht. Ich habe oft masturbiert und hatte sehr viele sexuelle Fantasien, war aber davon überzeugt, dass diese niemals wahr werden würden. 

Heute weiß ich, dass es hätte anders laufen können, aber ich kann weder ihr noch mir die Schuld geben, die Uhr lässt sich nicht zurückdrehen und man sollte immer nach vorne blicken.

Meine jetzige Freundin hat einen sehr großen sexuellen Appetit, woran ich mich erst gewöhnen musste. Ich habe dann angefangen, mit ihr offen über Sex zu reden, was sie wiederum erst lernen musste. Ich wollte mich endlich ausleben und habe sie mit meinen Wünschen konfrontiert, was dazu geführt hat, dass Sex inzwischen unser Hobby und Zeitvertreib geworden ist.

Das ist für mich Liebe: sie kennt meine perversesten Fantasien und ist trotzdem noch mit mir zusammen
 

1 LikesGefällt mir

5. Januar 2017 um 23:02
In Antwort auf menschoid

Bei mir hat sich der Stellenwert in den letzten Jahren geändert. Seit ich meine Freundin kenne, ist er erheblich gestiegen. In meiner letzten Beziehung haben wir kaum über Sex geredet und der Sex wurde mit der Zeit immer seltener. Ich kann nicht sagen, dass daran die Beziehung zwerbrochen ist, aber förderlich war es ganz sicher nicht. Ich habe oft masturbiert und hatte sehr viele sexuelle Fantasien, war aber davon überzeugt, dass diese niemals wahr werden würden. 

Heute weiß ich, dass es hätte anders laufen können, aber ich kann weder ihr noch mir die Schuld geben, die Uhr lässt sich nicht zurückdrehen und man sollte immer nach vorne blicken.

Meine jetzige Freundin hat einen sehr großen sexuellen Appetit, woran ich mich erst gewöhnen musste. Ich habe dann angefangen, mit ihr offen über Sex zu reden, was sie wiederum erst lernen musste. Ich wollte mich endlich ausleben und habe sie mit meinen Wünschen konfrontiert, was dazu geführt hat, dass Sex inzwischen unser Hobby und Zeitvertreib geworden ist.

Das ist für mich Liebe: sie kennt meine perversesten Fantasien und ist trotzdem noch mit mir zusammen
 

Oh je.... Sex verkommt zum Hobby und Zeitvertreib. Klingt so armselig wie dümmliches Daddeln am Handy oder Männerabende am Fußball-Stammtisch.

Ganz ehrlich, ihr tut mir leid. Befriedigender Sex ist das Sahnehäubchen auf einer gut funktionierenden Beziehung. Und wenn das zum Zeitverteib verkommt, dann verpasst ihr was im Leben.

1 LikesGefällt mir

5. Januar 2017 um 23:35
In Antwort auf 6rama9

Oh je.... Sex verkommt zum Hobby und Zeitvertreib. Klingt so armselig wie dümmliches Daddeln am Handy oder Männerabende am Fußball-Stammtisch.

Ganz ehrlich, ihr tut mir leid. Befriedigender Sex ist das Sahnehäubchen auf einer gut funktionierenden Beziehung. Und wenn das zum Zeitverteib verkommt, dann verpasst ihr was im Leben.

für mich klang das nicht so als wenn sex bei dem paar zum lästigen hobby wird. nur die prioritäten haben sich eben verständlicher weise verschoben.
​sex ist ne schöne sache, klar, aber eben nicht alles. und wenn man eine glückliche, zufriedene und ausgefüllte beziehung führt, in welcher der sex in den hintergrund tritt, verpasst man nicht zwangsläufig etwas, sonst wäre man ja nicht glücklich und zufrieden.
​zu oft wird wird dem sex zuuu viel bedeutung zugemessen. natürlich gibt es viele paare wo sex wichtig und ein wesentlicher bestandteil der beziehung ist. und das macht die beziehung auch nicht oberflächlicher oder weniger tiefsinnig. aber genauso ist eine beziehung mit wenig sex der keine wichtige rolle einnimmt weniger innig, glücklich oder befriedugend.
keine beziehung gleicht nun mal der anderen. wie auch jeder mensch anders tickt. die einen machts so die anderen komplett anders und trotzdem sind beide komplett glücklich in ihrer beziehung nur eben mit anderen parametern.

Gefällt mir

5. Januar 2017 um 23:35
In Antwort auf 6rama9

Oh je.... Sex verkommt zum Hobby und Zeitvertreib. Klingt so armselig wie dümmliches Daddeln am Handy oder Männerabende am Fußball-Stammtisch.

Ganz ehrlich, ihr tut mir leid. Befriedigender Sex ist das Sahnehäubchen auf einer gut funktionierenden Beziehung. Und wenn das zum Zeitverteib verkommt, dann verpasst ihr was im Leben.

für mich klang das nicht so als wenn sex bei dem paar zum lästigen hobby wird. nur die prioritäten haben sich eben verständlicher weise verschoben.
​sex ist ne schöne sache, klar, aber eben nicht alles. und wenn man eine glückliche, zufriedene und ausgefüllte beziehung führt, in welcher der sex in den hintergrund tritt, verpasst man nicht zwangsläufig etwas, sonst wäre man ja nicht glücklich und zufrieden.
​zu oft wird wird dem sex zuuu viel bedeutung zugemessen. natürlich gibt es viele paare wo sex wichtig und ein wesentlicher bestandteil der beziehung ist. und das macht die beziehung auch nicht oberflächlicher oder weniger tiefsinnig. aber genauso ist eine beziehung mit wenig sex der keine wichtige rolle einnimmt weniger innig, glücklich oder befriedugend.
keine beziehung gleicht nun mal der anderen. wie auch jeder mensch anders tickt. die einen machts so die anderen komplett anders und trotzdem sind beide komplett glücklich in ihrer beziehung nur eben mit anderen parametern.

Gefällt mir

6. Januar 2017 um 8:33
In Antwort auf 6rama9

Oh je.... Sex verkommt zum Hobby und Zeitvertreib. Klingt so armselig wie dümmliches Daddeln am Handy oder Männerabende am Fußball-Stammtisch.

Ganz ehrlich, ihr tut mir leid. Befriedigender Sex ist das Sahnehäubchen auf einer gut funktionierenden Beziehung. Und wenn das zum Zeitverteib verkommt, dann verpasst ihr was im Leben.

Hmmm... wir machen oft und gerne Sex und tun Dir deswegen leid? Seltsam verzerrtes Weltbild, das Du da hast.

Bist Du immer so überheblich und respektlos?

Gefällt mir

7. Januar 2017 um 15:11
In Antwort auf menschoid

Hmmm... wir machen oft und gerne Sex und tun Dir deswegen leid? Seltsam verzerrtes Weltbild, das Du da hast.

Bist Du immer so überheblich und respektlos?

Ich wüste nicht, warum es respektlos ist, wenn ich als Antwort auf Deinen Post schreibe, dass ihr mir leid tut. Sex als Hobby und Zeitvertreib finde ich nun einmal ärmlich.

Gefällt mir

11. Januar 2017 um 12:53
In Antwort auf 6rama9

Ich wüste nicht, warum es respektlos ist, wenn ich als Antwort auf Deinen Post schreibe, dass ihr mir leid tut. Sex als Hobby und Zeitvertreib finde ich nun einmal ärmlich.

Saure Trauben! 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lieber eine Jungfrau/Frau mit wenig erfahrung oder eine mit viel Erfahrung und damit auch ahnung?
Von: vaanjaa
neu
11. Januar 2017 um 10:31
nur Mädchen!
Von: vaanjaa
neu
11. Januar 2017 um 10:02
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen