Home / Forum / Sex & Verhütung / Stark zugenommen durch die Pille, aufhören oder wechseln?

Stark zugenommen durch die Pille, aufhören oder wechseln?

19. März um 17:48

Hallo zusammen,

das ist jetzt wohl ein altbekanntes Thema, aber mich beschäftigt das gerade sehr.
Seit etwa einem halben Jahr verhüte ich jetzt mit der Pille und in dieser Zeit habe ich zehn Kilo zugenommen, die ich auch nicht wieder runter bekomme. Das ist für mich ganz besonders ärgerlich (und besorgniserregend), da ich vor drei Jahren etwa 50 Kilo abgenommen und seither mein Gewicht konstant gehalten habe - nur hatte ich noch immer eine riesen Angst vor einem späten Jojo-Effekt.
Seit ich die Pille nehme, hab ich meine Ernährung nicht umgestellt und verhalte mich auch sonst nicht anders. Ich esse wie gehabt und trinke jeden Tag meine 3 Liter Wasser. Mittlerweile gehe ich auch zwei bis drei Mal die Woche zum Sport, aber es hilft nichts. Ich kann der Waage noch immer beim klettern zusehen und noch dazu hab ich seither mit einer grauenhaft schlechten Verdauung zu kämpfen.
Ich würde schon aufhören die Pille zu nehmen, will aber gerne weiter so verhüten. Nur bin ich gerade in der letzten Zeit einem tollen Mann sehr nahe gekommen, wir haben regelmäßig Sex und genießen das total ohne Kondom.
Mein Frauenarzt hat leider auch erst in ein paar Wochen wieder Zeit... 
Mädels, kennt ihr das Problem und was habt ihr gemacht? Weiter genommen und ignoriert oder anders verhütet? Ich hab mich mal umgesehen, finde aber leider keine Pille mit  wesentlich geringerer Konzentration...
Oder kennt zufällig jemend einen todsicheren Geheimtipp?

Ich bin dankbar um alle Erfahrungen und Meinungen!

Mehr lesen

19. März um 18:43
In Antwort auf kokospralinchen

Hallo zusammen,

das ist jetzt wohl ein altbekanntes Thema, aber mich beschäftigt das gerade sehr.
Seit etwa einem halben Jahr verhüte ich jetzt mit der Pille und in dieser Zeit habe ich zehn Kilo zugenommen, die ich auch nicht wieder runter bekomme. Das ist für mich ganz besonders ärgerlich (und besorgniserregend), da ich vor drei Jahren etwa 50 Kilo abgenommen und seither mein Gewicht konstant gehalten habe - nur hatte ich noch immer eine riesen Angst vor einem späten Jojo-Effekt.
Seit ich die Pille nehme, hab ich meine Ernährung nicht umgestellt und verhalte mich auch sonst nicht anders. Ich esse wie gehabt und trinke jeden Tag meine 3 Liter Wasser. Mittlerweile gehe ich auch zwei bis drei Mal die Woche zum Sport, aber es hilft nichts. Ich kann der Waage noch immer beim klettern zusehen und noch dazu hab ich seither mit einer grauenhaft schlechten Verdauung zu kämpfen.
Ich würde schon aufhören die Pille zu nehmen, will aber gerne weiter so verhüten. Nur bin ich gerade in der letzten Zeit einem tollen Mann sehr nahe gekommen, wir haben regelmäßig Sex und genießen das total ohne Kondom.
Mein Frauenarzt hat leider auch erst in ein paar Wochen wieder Zeit... 
Mädels, kennt ihr das Problem und was habt ihr gemacht? Weiter genommen und ignoriert oder anders verhütet? Ich hab mich mal umgesehen, finde aber leider keine Pille mit  wesentlich geringerer Konzentration...
Oder kennt zufällig jemend einen todsicheren Geheimtipp?

Ich bin dankbar um alle Erfahrungen und Meinungen!

Du solltest die Kokospranlinchen weglassen 

Die Ernährung solltest du besser umstellen. 3 Liter Wasser und zusätzlich Sport sind auf jeden Fall nicht verkehrt. Die Einnahme der Pille wirkt sich auf den Hormonspiegel aus, unter anderem kommt es vermehrt zur Ausschüttung von Cortisol, was auch als Stresshormon bekannt ist. Gleichzeitig kann es zu Blutzuckerschwankungen kommen, der durch Süßes wieder ausgeglichen wird. Eventuell sind die 3 Liter Wasser dann auch kontraproduktiv, sollte es zu Wasseransammlung kommen. 

Wenn du dein Gewicht halten kannst und super guten Sex mit dem neuen Mann hast, warum willst du jetzt plötzlich dein Gewicht ändern? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März um 22:07
In Antwort auf sisteronthefly

Du solltest die Kokospranlinchen weglassen 

Die Ernährung solltest du besser umstellen. 3 Liter Wasser und zusätzlich Sport sind auf jeden Fall nicht verkehrt. Die Einnahme der Pille wirkt sich auf den Hormonspiegel aus, unter anderem kommt es vermehrt zur Ausschüttung von Cortisol, was auch als Stresshormon bekannt ist. Gleichzeitig kann es zu Blutzuckerschwankungen kommen, der durch Süßes wieder ausgeglichen wird. Eventuell sind die 3 Liter Wasser dann auch kontraproduktiv, sollte es zu Wasseransammlung kommen. 

Wenn du dein Gewicht halten kannst und super guten Sex mit dem neuen Mann hast, warum willst du jetzt plötzlich dein Gewicht ändern? 
 

Erst mal danke für die Antwort
Also mein Gewicht konnte ich halten, vor ich angefangen hab die Pille zu nehmen. Deshalb frustriert es mich gleich doppelt. Ich habe mir eine Gewichtsgrenze gesetzt, die ich nie wieder überschreiten würde und plötzlich bin ich ein respektables Stück drüber.
Warum will ich das Gewicht wieder verlieren...naja hauptsächlich, weil ich mich langsam echt nicht mehr wohl fühle. Ich hab ständig das Gefühl immer weiter auseinanderzugehen und sollte mir mal meine hart erarbeitete Kleidergröße wieder zu klein sein...davor hab ich Angst.

Also du meinst eventuell ist viel trinken dann gar nicht gut?
Ich nehme an, gegen Wassereinlagerungen kann man nicht viel machen. Oder?
In das Thema werd ich mich mal weiter reinlesen, vielen Dank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März um 11:48
In Antwort auf kokospralinchen

Erst mal danke für die Antwort
Also mein Gewicht konnte ich halten, vor ich angefangen hab die Pille zu nehmen. Deshalb frustriert es mich gleich doppelt. Ich habe mir eine Gewichtsgrenze gesetzt, die ich nie wieder überschreiten würde und plötzlich bin ich ein respektables Stück drüber.
Warum will ich das Gewicht wieder verlieren...naja hauptsächlich, weil ich mich langsam echt nicht mehr wohl fühle. Ich hab ständig das Gefühl immer weiter auseinanderzugehen und sollte mir mal meine hart erarbeitete Kleidergröße wieder zu klein sein...davor hab ich Angst.

Also du meinst eventuell ist viel trinken dann gar nicht gut?
Ich nehme an, gegen Wassereinlagerungen kann man nicht viel machen. Oder?
In das Thema werd ich mich mal weiter reinlesen, vielen Dank!

Um das zu beantworten müsste vorher eine ärztliche Untersuchung erfolgen. Zunächst vielleicht beim Hausarzt ein großes Blutbild machen lassen, alternativ einen Heilpraktiker aufsuchen. Frauenärzte sind fix mit Rezepten, da wird ausprobiert und umgestellt was das Zeug hält. Jede Einnahme von Hormonen hat große Auswirkungen auf den Körper, die größtenteils negativ ausfallen. 

Falls du ansonsten keine Nebenwirkungen bemerkst würde ich dir tatsächlich zu einer Ernährungsumstellung raten, bevor du weitere Pillen ausbrobierst. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verhütet mit Kondom (nicht gerissen, keine Ejakulation). 15 Tage überfällig. Zyste?
Von: kleoleo1
neu
20. März um 0:30
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram