Home / Forum / Sex & Verhütung / Ständiges Übergeben.

Ständiges Übergeben.

20. März 2009 um 18:02

Hallo ihr,
diesmal geht es mal nicht um mich.

Vorgeschichte:
Meine beste Freundin hat wohl seit ca. einem halben Jahr Bulimie (ich weiß davon erst seit kurzem, sie macht jetzt auch freiwillig eine Therapie, damit sie nicht noch mehr reinrutscht). Es ist nicht so, dass sie sich jeden Tag mehrmals erbricht, aber eben nachdem sie ihrer Meinung nach zu viel oder die falschen Dinge gegessen hat.

Sie hat mir erzählt, dass sie versucht, das vor der Pilleneinnahme zu machen oder wenn nachher, nach den vier Stunden. Allerdings klappt das nicht immer und ihr ist auch klar, dass sie dann nicht mehr unbedingt geschützt ist.

Die Frage:
Sie hat ja eingesehen, dass es zur Krankheit wird und möchte auch etwas dagegen tun. Jetzt meinte sie gestern zu mir, sie nimmt heute ihre letzte Pille aus dem aktuellen Streifen und beginnt dann morgen mit der Pause. Sie wollte wissen, ob sie, wenn sie es schaffen würde, sich in den 7 Tagen Pause und dann noch 7 eingenommene Pillen nicht zu übergeben, wieder geschützt wäre?

Ich meinte, eigentlich schon, da man ja nach 7 korrekt eingenommenen Pillen den Schutz wieder erlangt. Allerdings kam ich dann ins Grübeln, ob das vielleicht nicht so ist, wenn sie sich jetzt schon mehrere Monate immer mal wieder übergeben hat?

Danke schonmal, ihr Lieben!

20. März 2009 um 18:05

<<
Hätte sie keien Bulimie wäre sie nach der Zeit wieder geschützt.

Das Problem ist, wenn sie schon lange Bulimie hat (und es ist eine SEHR ernste Krankheit!) dann kann das Schäden an Magen UND Darm hervorrufen. Ich glaub nicht dass das in 14 Tagen wieder alles richtig funktioniert. Ich wär da sehr vorsichtig und würf lieber vorher nochmal mit einem Arzt drüber sprechen, so schwer es auch ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2009 um 18:09
In Antwort auf lea_12121402

<<
Hätte sie keien Bulimie wäre sie nach der Zeit wieder geschützt.

Das Problem ist, wenn sie schon lange Bulimie hat (und es ist eine SEHR ernste Krankheit!) dann kann das Schäden an Magen UND Darm hervorrufen. Ich glaub nicht dass das in 14 Tagen wieder alles richtig funktioniert. Ich wär da sehr vorsichtig und würf lieber vorher nochmal mit einem Arzt drüber sprechen, so schwer es auch ist.

Okay
dann sag ich ihr das mal so.

also sie meinte ihr übergeben kann einmal in der Woche, nur alle zwei wochen mal oder auch mal mehrmals in einer woche sein, so hat sie es mir damals beschrieben. ganz unterschiedlich, sie hat es zwischendrin auch mal nen monat gar nicht gemacht und jetzt wohl wieder angefangen und aber eben eingesehen, dass das eine krankheit ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2009 um 18:12
In Antwort auf lea_12121402

<<
Hätte sie keien Bulimie wäre sie nach der Zeit wieder geschützt.

Das Problem ist, wenn sie schon lange Bulimie hat (und es ist eine SEHR ernste Krankheit!) dann kann das Schäden an Magen UND Darm hervorrufen. Ich glaub nicht dass das in 14 Tagen wieder alles richtig funktioniert. Ich wär da sehr vorsichtig und würf lieber vorher nochmal mit einem Arzt drüber sprechen, so schwer es auch ist.

Und
also sie sagt, sie hat im september damit angefangen, kurz nachdem sich ihr langjähriger freund von ihr getrennt hat, erst hatte sie nämlich nur fressatacken und dann hat sie mit der kotzerei angefangen...

also hat sie das seit einem halben jahr. ist da alles schon so geschädigt? auch, wenn sie es manchmal kaum macht und dann mal wieder ne woche ständig oder so? klar, der arzt weiß es am besten, aber vielleicht weiß hier ja auch jemand bescheid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Frage an die Damenwelt: Wonach schmeckt Sperma?
Von: jacopo_12079404
neu
20. März 2009 um 13:27
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest