Home / Forum / Sex & Verhütung / Ständig Blasenentzündung nach GV

Ständig Blasenentzündung nach GV

7. Juli um 11:18

Hallo, mittlerweile bin ich ratlos und wende mich daher an die Community....in der Hoffnung, dass vllt jmd noch einen guten Ratschlag für mich hat -.-
Ich habe o.g. Problem. Bis Weihnachten 2018 hatte ich mit BE keine Schwierigkeiten (Strova-Impfung jährlich). Dann hab ich mir einen multiresistenten Ecoli eingefangen, fast 5 (!!!) Monate Langzeitantibiose (Nitrofurantoin), dadurch 8 kg abgenommen (das kleinere Problem). Ende Mai endlich austherapiert, seitdem nach GV immer sofort BE, außer ich nehme direkt danach eine Tablette Nitrofurantoin. Die allgemein bekannten Ratschläge befolge ich selbstverständlich.
Urologe sonst nichts auffällig, auch Spiegelung gemacht.
Nach GV auf die Toilette gehen, duschen, Körperhygiene (auch bei meinem Freund, Labor bei ihm immer negativ), warm anziehen, Cranberry-Saft, Femmanose....etc. 
Trotz Allem immer dasselbe. Hat jmd auch rezidivierende HWIs???
Danke im Voraus schon Mal für die Antworten!

7. Juli um 12:10
In Antwort auf balou2013

Hallo, mittlerweile bin ich ratlos und wende mich daher an die Community....in der Hoffnung, dass vllt jmd noch einen guten Ratschlag für mich hat -.-
Ich habe o.g. Problem. Bis Weihnachten 2018 hatte ich mit BE keine Schwierigkeiten (Strova-Impfung jährlich). Dann hab ich mir einen multiresistenten Ecoli eingefangen, fast 5 (!!!) Monate Langzeitantibiose (Nitrofurantoin), dadurch 8 kg abgenommen (das kleinere Problem). Ende Mai endlich austherapiert, seitdem nach GV immer sofort BE, außer ich nehme direkt danach eine Tablette Nitrofurantoin. Die allgemein bekannten Ratschläge befolge ich selbstverständlich.
Urologe sonst nichts auffällig, auch Spiegelung gemacht.
Nach GV auf die Toilette gehen, duschen, Körperhygiene (auch bei meinem Freund, Labor bei ihm immer negativ), warm anziehen, Cranberry-Saft, Femmanose....etc. 
Trotz Allem immer dasselbe. Hat jmd auch rezidivierende HWIs???
Danke im Voraus schon Mal für die Antworten!

Ärztliche Mittel und Wege schöpfst du aus. Das ist gut! Ich würde an deiner Stelle nun zusätzlich alternative Wege beschreiten. Das bedeutet, Ernährungsumstellung, Immunstabilisierung sowie psychosoziale Aspekte betrachten. LG Sis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli um 12:31

Methionin schon probiert?
Die Aminosaeure zum Harnansaeuern?

was ist mit pflanzl Praeparaten?
Heidekraut? Baerentraube?
Goldrute?

zusaetzlich zu denCranberrypraeparaten?

Und wirklich die Ernaehrung ueberdenken da hat meine Vorrednerin recht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli um 7:50

Deine und seine Unterwäsche immer bei 90 Grad waschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli um 8:28
In Antwort auf artemis

Methionin schon probiert?
Die Aminosaeure zum Harnansaeuern?

was ist mit pflanzl Praeparaten?
Heidekraut? Baerentraube?
Goldrute?

zusaetzlich zu denCranberrypraeparaten?

Und wirklich die Ernaehrung ueberdenken da hat meine Vorrednerin recht

Nein, danke für den Hinweis! Versuche ich auch noch ☺️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli um 8:32
In Antwort auf sisteronthefly

Ärztliche Mittel und Wege schöpfst du aus. Das ist gut! Ich würde an deiner Stelle nun zusätzlich alternative Wege beschreiten. Das bedeutet, Ernährungsumstellung, Immunstabilisierung sowie psychosoziale Aspekte betrachten. LG Sis

An wen wende ich mich da am Besten? An einen Homöopathen? Das Psychosoziale wird vermutlich der Hauptgrund sein, Blutbild ist unauffällig, aber ich fühl mich elend. Das eigentlich Schlimme ist, ich weiß nicht, wieso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli um 8:33
In Antwort auf 87claudia

Deine und seine Unterwäsche immer bei 90 Grad waschen.

Mach ich bereits, danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli um 9:26
Beste Antwort
In Antwort auf balou2013

An wen wende ich mich da am Besten? An einen Homöopathen? Das Psychosoziale wird vermutlich der Hauptgrund sein, Blutbild ist unauffällig, aber ich fühl mich elend. Das eigentlich Schlimme ist, ich weiß nicht, wieso.

Dies erscheint mir sinnvoll. Veranlasse dort ein zusätzliches Blutbild. 
Es gibt wissenschaftliche Erkenntnisse, die besagen, dass eine Nähe-Distanz Problematik bei der Entstehung einiger Erkrankung, z.B. chronifizierte Blasenentzündung, aber auch Pilzerkrankungen eine Rolle spielen "könnten". 
Chronifizierte Erkrankungen über Jahre zehren, sie belasten nicht nur den Körper sondern auch die Nerven. 
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. Juli um 9:55
In Antwort auf balou2013

Hallo, mittlerweile bin ich ratlos und wende mich daher an die Community....in der Hoffnung, dass vllt jmd noch einen guten Ratschlag für mich hat -.-
Ich habe o.g. Problem. Bis Weihnachten 2018 hatte ich mit BE keine Schwierigkeiten (Strova-Impfung jährlich). Dann hab ich mir einen multiresistenten Ecoli eingefangen, fast 5 (!!!) Monate Langzeitantibiose (Nitrofurantoin), dadurch 8 kg abgenommen (das kleinere Problem). Ende Mai endlich austherapiert, seitdem nach GV immer sofort BE, außer ich nehme direkt danach eine Tablette Nitrofurantoin. Die allgemein bekannten Ratschläge befolge ich selbstverständlich.
Urologe sonst nichts auffällig, auch Spiegelung gemacht.
Nach GV auf die Toilette gehen, duschen, Körperhygiene (auch bei meinem Freund, Labor bei ihm immer negativ), warm anziehen, Cranberry-Saft, Femmanose....etc. 
Trotz Allem immer dasselbe. Hat jmd auch rezidivierende HWIs???
Danke im Voraus schon Mal für die Antworten!

Cranberry Saft,
nach den Sex zur Toilette, 
duschen intim nur mit Sensitiv Produkte, oder am besten nur mit Wasser und nicht zu oft,
ohne Unterwäsche schlafen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 7:56

bist du glatt oder nicht? schamhaare können dabei helfen, hat mir mal meine gyn geraten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli um 0:53
Beste Antwort

Bepanthen Creme!
Mein Frau und ich hatten die gleichen Probleme. Impfung, Medikamente, alles ohne Erfolg.
Nach jedem GV der gleiche Schlamassel, Blasenentzündung.
Die Rettung kam mit Bepanthen. Die ganz normale Bepathen Creme, keine Plus oder Sensitiv.
Einfach nach dem GV die Scheide mit ordentlich Bepanthen eincremen.
Seit der ersten Anwedung hat meine Frau keine einzige BE mehr gehabt.
Ich drücke die Daumen!

Gruß

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Juli um 8:09
Beste Antwort

Geheim mittel Kirschen
viel Kirschen essen ist ein natürlichen mittel gegen BE.
Hat meiner Frau vor 10 jahren geholfen. Sie hatte 20 Jahre lang ständig BE. Seit dem alles oky.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook