Home / Forum / Sex & Verhütung / Spirale mit 17!

Spirale mit 17!

7. November 2006 um 20:17

Hallo!

Bin 17 Jahre alt und vertrage Hormone sehr schlecht! Von der normalen Pille bekomme ich Kopfschmerzen, vom NuvaRing schwindel,kopfweh und übelkeit und von der minipille unterleibschmerzen. jetzt habe ich mir überlegt ob ich mir diese kupferspirale einsetzen lassen soll (gibt ja jetzt auch eine kleine für junge frauen). doch ich habe schon so oft horrormärchen darüber gehört z.B. das es sein kann das man danach keine kinder mehr bekommen kann (das ist mein größter wunsch das ich mal welche bekomme) und entzündung hier, entzündung da! jetzt würde ich gerne erfahrungsberichte und euren rat hören. bin echt noch total unschlüssig, obwohl es natürlich viele vorteile gäbe z.b. das ich mir fast 100% sicher sein kann, das ich die nächsten 4 jahre nicht unerwartet schwanger werde !

also ich danke jetzt schon mal für die antworten!

7. November 2006 um 20:48

Nein
also eine Spirale ist nichts wie schon gesagt du hast noch keine Kinder uns sie ist nicht sehr sicher vor Schwangerschaft. Ich glaub das ser Frauenarzt dir die ohnehin nicht geben würde die Spirle denn die bekommen hauptsächlich Frauen die bereits Kinder haben. Hast du es schon mit einer ganz niedrigen Pille probiert??

Gefällt mir

8. November 2006 um 7:54

Hmm
Also auch wenn du beim FA arbeitest... ich habe auch die Spirale und noch keine Kinder und bei mir tat das Einsetzen überhaupt nicht weh! Es war ein unangenehmes Gefühl, mehr aber auch nicht.

"Trotzdem schwanger werden" kann man mit jedem Verhütungsmittel und lt. Pearl-Index (0,9 - 3) ist die Spirale eines der sichersten Verhütungmethoden! Zum Vergleich: Der PI der Pille liegt auch "nur" bei ca. 0,9, Minipille 0,5 - 3 (hängt auch von der korrekten Einnahme ab)!

Auch die Pille hat Nebenwirkungen, wird hier ja auch oft genug geschrieben. Von Depressionen, Haarausfall, Libidoverlust etc. hört man ja immer wieder. KEIN VERHÜTUNGSMITTEL ist nebenwirkungsfrei!
Zu Entzündungen und anschließender Unfruchtbarkeit kommt es nicht durch die Spirale, sondern durch Chlamydien. Das sollte man eigentlich wissen wenn man beim FA arbeitet...

Richtig, Spirale setzen ist nicht ganz billig. Aber die Wahl des Verhütungsmittels allein von den Kosten abhängig zu machen... na ich weiß ja nicht. Mir gehts dann immer eher um Sicherheit und Verträglichkeit.

Einem 17-jährigen Mädel zur 3-Monatsspritze (zur Info: PI 0,3 - 1,4) zu raten finde ich schon heftig!! Im übrigen: "Mediziner empfehlen die Dreimonatsspritze überwiegend Frauen, die andere Verhütungsmethoden nicht vertragen oder orale Kontrazeptiva (Antibaby-Pillen) nicht einnehmen können." (Quelle: netodoktor.de)
Die 3-Monatsspritze ist eine absolute Hormonbombe! Das würde ich keinem so jungen Mädchen empfehlen!! Never! Auch hier hört man immer wieder von heftigen Nebenwirkungen!


Fazit: Grundsätzlich von der Spirale abraten würde ich allein wegen Kinderlosigkeit nicht! Allerdings finde ich 17 auch noch etwas früh für die Spirale! Dass deswegen Pille & Co besser sind, ist aber auch nicht gesagt. KEIN VERHÜTUNGSMITTEL ist nebenwirkungsfrei!!

LG
Kuke

2 LikesGefällt mir

8. November 2006 um 19:19


also ich bin 20, habe noch keine kinder und habe mir vor genau 2 wochen die spirale legen lassen...

du bist noch unter 20 also zahlt das auch deine krankenkasse

ich musste 125 zahlen, das einsetzen war natürlich nicht sonderlich angenehm... aber es waren bei mir bis abend (die ärztin meinte max 2tage) sehr starke unterleibschmerzen, die ich mit ibuprofen realtiv gut in den griff bekommen habe...
es hat sich meiner meinung aber definitiv gelohnt!

ich bin seit einer woche absolut schmerzfrei, spüre nichts, und beim sex auch nicht (und mein freund merkt auch nichts )

die erste regel ist noch 2wochen hin, aber ich bin optimistisch! für mich derzeit die beste möglichkeit!

ach ja! ich habe die multiload short, die ist grad mal 2,4cm oder so lang... also wirklich winzig

kannst es dir ja überlegen... laut WHO und dem bund der deutschen frauenärzte(oder so) ist es auch unbedenklich frauen, die noch nicht geboren haben eine spirale einzusetzen... schau mal bei profamilia! die haben eine broschüre zum runterladen, die alles sehr ausführlich erklärt, wie ich finde

(übrigens hat eine freundin meiner mutter ihre erste spirale bereits mit 14 gelegt bekommen, weil sie keine hormone verträgt)



(@"lippchen": absolut unqualifiziert dein beitrag! bekomm erstmal peilung WORÜBER du da scheibst, wenn du keine ahnung von hast, lass es eben bleiben und suggeriere hier keinen scheiß.)

3 LikesGefällt mir

8. November 2006 um 19:32

Hallo!?
ich bin ebenfalls 17 und wenn ich pech habe, darf ich aufgrund von trombosen-gefahr (wurde neulich getestet; ich warte noch auf die ergebnisse) garkeine hormone zu mir nehmen.. da bleibt zur verhütung ja nur noch kondom oder spirale.. denn was glaubt ihr denn, was die drei-monats-spritze enthält? richtig.. HORMONE!!
mein FA meinte zwar auch, dass er einer so jungen frau, die noch keine kinder bekommen hat nur ungern die spirale einsetzt, aber es unter gewissen umständen eben sein muss..
und andere frauen haben ja auch schon die spirale gehabt.. das is wie mit schönheits-ops.. entweder es klappt oder nicht.. und wenn nicht, is es nun mal so..

Gefällt mir

11. November 2006 um 21:52

Hallo..
also ich bin 20 und habe mir die gynefix kupferkette einsetzen lassen und bin total zufrieden!!! trage sie jetzt seit 3 monaten!
die unfruchtbarkeit wird nich durch die kette selbst verursacht, sondern durch mögliche infekionen und enzündungen!... wenn man diese aber rechtzeitig behandelt, kann nichts passieren!
ich hatte bisher nie probleme mit entzündungen oder so.. mit der kupferkette auch noch nich! voraussetzung ist aber, dass man nich ständig den partner wechselt... denn das erhöt die infektionsgefahr!

lg

Gefällt mir

13. November 2006 um 8:34

Erst informieren...
...und dann das Maul aufreißen! Sorry, aber ich kann nicht glauben, dass DU mein FA arbeitest! Wenn du mit den Patientinnen da genauso umspringst...


Quelle: verhueten.info:

Die klassischen Kupferspiralen gibts schon seit rund 25 Jahren, dennoch ist ihre genaue Wirkungsweise bis heute umstritten. Eine Spirale kann eine T oder eine U Form haben, das ist Modellabhängig. Es ist ein Kupferstäbchen um dessen Mitte ein Kupferdraht gewickelt wird. Der Kupferdraht seinerseits sondert stetig Kupferionen aus, diese sind letztlich für die verhütende Wirkung verantwortlich. Es ist möglich, dass die Kupferionen die Spermien in ihrer Bewegungsfreiheit einschrenken, sprich sie lahm macht. Andere Quellen berufen sich darauf, dass die Kupferionen den Schleimpfropfen am Gebärmuttermundhals verdicken, so dass kaum Spermien aufsteigen können. Falls sie es doch schaffen die Eizelle zu befruchten finden sie eine nicht einladende Gebärmutterschleimhaut vor. Alles geht in eine ähnliche Richtung und die richtige Lösung wird wohl irgendwo dazwischen sein. Auf jeden Fall ist die Spirale auch als Notfallverhütung bis zu 5 Tagen nach dem Geschlechtsverkehr einsetzbar, da sie wie gesagt die Einnistung einer befruchteten Eizelle verhinder.

Das Untere Ende der Spirale, welches zunächst bis in die Scheide hinein reicht und kurz vor dem Muttermund gekürzt wird, wird normalerweise beim Geschlechtsverkehr nicht gespürt. Allerdings kann durch diese "Brücke" ein vermehrtes Infektionsrisiko festgestellt werden, in einigen Quellen, geht dies bis zur Unfruchtbarkeit. Das Risiko soll sich durch häufig wechselnde Geschlechtspartner erhöhen. (Aber auch hier meine persönliche Anmerkung: Wer häufig wechselnde Bettgefährten hat, sollte sowieso nie ohne Kondom verkehr haben!)
Eingeführt wird die Spirale, während der Menstruation, durch den Muttermund mit der Hilfe einer Einführhülse. Dieser Vorgang kann einen kurzen wehenartige Schmerzen verursachen, weshalb vor dem Eingriff Schmerzmittel profilaktisch verabreicht werden sollten.
Je nach Model ist die Kupferspirale 3-5 Jahre wirksam. Die Spirale kann jedoch jederzeit gezogen werden!
Auch diese Spirale kann man verlieren, dies passiert am ehesten in den ersten Anwendungsmonaten.

Lange Zeit ging man davon aus, dass diese Form der Spirale nicht für jüngere Frauen, die noch kein Kind geboren haben, geeignet sei, da diese Personengruppe vermehrt mit wehenartigen Schmerzen als Nebenwirkung zu kämpfen habe, auch könnte die Spirale, wie oben bereits erwähnt, durch ihre Entzündungshervorrufende Wirkung zu Unfruchtbarkeit führen. Diese Vorwürfe liess sich in den letzten Jahren entkräften. Neue Erkenntnisse besagen, dass weder die Verwendung der Spirale ansich noch die Dauer einen Einfluss auf die Fruchtbarkeit hat, sondern vielmehr die Ansteckung mit Chlamydien, einer sexuell übertragbaren Infektion! Bedeutet: Nicht die Spirale kann unfruchtbar machen, sondern die Chlamydien. Falls sich also jemand überlegt sich eine Spirale legen zu lassen, wäre es ratsam sich davor auf Chlamydien testen zu lassen und dies gegebenenfalls auch regelmässig zu wiederholen.
Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Kupferspirale sehr wohl für junge Frauen in Frage kommen kann. Das gilt allerdings nur für Frauen, die nicht unter starken oder schmerzhaften Blutungen oder unter Myomen leiden sowie für diejenigen mit geringeren Risiken für sexuell übertragbare Krankheiten.

Es gibt verschiedene Kupferspiralen auf dem Markt, für den Nebenwirkungen hab ich mir jetzt mal die Multiload vorgeknöpft, vermutlich wirds bei den anderen Produkten ähnliche Nebenwirkungen geben...
Sämtliche Nebenwirkungen für die Multiload sind in der Gelben Liste aufgeführt.

Der Pearlindex liegt bei 0.05-3

---

Bitte behalten doch in Zukunft dein "Fachwissen" für dich!!

Kuke

1 LikesGefällt mir

13. November 2006 um 10:01

Übrigens
Ärzte sind auch nicht immer auf dem "neusten Stand"!!!
Ein 50-jähriger Arzt hat sein Studium schon seit Jahrzehnten hinter sich - und genauso veraltet ist sein Wissen wenn er sich nicht regelmäßig fortgebildet hat!

Kommt mir so vor, als hättest du dich bei so einem Arzt informiert. Dein "Wissen" stammt ja aus dem vorigen Jahrhundert

Und Chlamydien fängt man sich angeblich mit der Spirale leichter ein - was zu Unfruchtbarkeit führen kann. Deshalb hatte die Spirale in "alten Zeiten" den Ruf weg unfruchtbar zu machen. Heute weiß man aber (du anscheinend nicht), dass nicht die Spirale sondern die Ansteckung mit Chlamydien unfruchtbar macht. Steht auch in meinem Beitrag weiter unten.

Aber sorry du Allwissende - ich habe ja keine Ahnung gell???

Kuke

1 LikesGefällt mir

29. März 2007 um 11:59

Spirale? Nur wenns nicht anders geht!!!
Hey,

es ist zwar schon länger her, hoffe aber das du dich anders entschieden hast.

Ich, auch keine Kinder, habe mir vor drei Monaten die Spirale einsetzen lassen, mit voller überzeugung!!!

Habe seit 8 Jahren einen festen Freund, keine wechselnden Partner, o.ä., war jetzt vor ein paar Tagen zur Kontrolle beim FA und habe eine Infektion.

Das einsetzen war schon heftig, habe nur auf der Couch gelegen, aber man überlebt es. Es verging aber nicht ein Tag ohne ein "ziehen oder stechen", ich ging davon aus, weil ich die Pille abgesetzt habe, daß das mit meinen Zwischenblutungen zusammen hing, jetzt hoffe ich bei Gott, dass es auch so ist!!!

Ich habe jetzt natürlich mega Panik, dass diese Infektion, die jetzt natürlich behandlet wird, zu schlimmeren führen könnte und würde mich heute ganz anders entscheiden!!!

Gefällt mir

29. März 2007 um 20:14

HEY
hab 2 jahre die pille genommen und hab über 10 kilo dadurch zugenommen, hatte stimmungsschwankungen etc. außerdem hatte ich immer ein schlechtes gefühl dabei soviele hormone zu nehmen und jeder hat mir davon abgeraten weil ich dadurch keine kinder bekommen könnte bla bla
d.h. nebenwirkungen gibts bei jedem verhütungsmittel außer man benutzt kondome aber ich denke die wenigsten haben darauf bock
ich hab dann die pille abgesetzt und wurde im gleichen monat noch schwanger-vonwegen es dauert total lang bis man schwanger werden kann.
Naja, nach der geburt will ich vielleicht die spirale ausprobieren.
Was das finanzielle angeht, für die pille musst ich auch pro jahr 100 bezahlen
ich kenn auch genug leute die mit spiarale oder pille schwanger geworden sind, deshalb sollte man sich nicht von anderen bequatschen lassen.
es kommt wie es kommt.
Aber ich würde trotzdem an deiner stelle mit 17 jahren bei der pille bleiben,es gibt immer nebenwirkungen und ich würde lieber kopf oder unterleibschmerzen ertragen als irgendwelche entzündungen.

1 LikesGefällt mir

29. März 2007 um 20:59

Von den
Blutungen her etc,würde ich dir eher die Gynefix empfehlen,die wurde extra für junge,kinderlose Frauen entwickelt in den Niederlanden->
kupferketten-forum.de.vu

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen