Home / Forum / Sex & Verhütung / Spirale Jaydess - Meine Erfahrung

Spirale Jaydess - Meine Erfahrung

24. September 2014 um 16:20

Hallo

Da ich noch nicht allzuviel bzw. viele negative Sachen über Jaydess im Internet gefunden habe, wollte ich hier mal kurz meine Erfahrung berichten.

Zu mir: Ich bin 22 Jahre alt und habe noch keine Kinder, habe vorher mit der Pille Delia bzw. 1 Jahr mit dem Hormonimplantat verhütet.
Das Implantat habe ich frühzeitig entfernen lassen, da ich sehr häufig Migräne und nach ca. 8 Monaten ständig Zwischenblutungen hatte.

Nun zur Jaydess:

Hab sie mir am Montag (also vor 2 Tagen) einsetzen lassen und nun ja was soll ich sagen, das Einsetzen würde ich nie wieder ohne Narkose machen. Es hat zwar nur sehr kurz weh getan (vl. 20 sec) aber dafür so, dass ich fast vom Sessel gekippt bin
Bin dann noch ne halbe Stunde in der Praxis geblieben, da mir schon etwas schlecht war.
Danach hatte ich regelschmerzenähnliche Bauchkrämfe, die aber mit 1 Schmerztablette nach ca. 2-3 Stunden weg waren und ich nur noch ein leichtes Ziehen verspürte.
Am 2 Tag merkte ich nur einen leicht unangenehmen Druck, aber keine Schmerzen mehr.
Und heute am 3 Tag merke ich gar nichts mehr. War heute sogar wieder reiten und nicht einmal da habe ich etwas gespürt.
Da mir die Spirale am zweiten Tag meiner Periode eingesetzt wurde, und ich diese sowieso immer 5-6 Tage habe, Blutet es noch, aber auch nicht stärker als sonst.

Fazit: Bis auf das Einsetzen bin ich sehr zufrieden

27. September 2014 um 10:28

Jaydess
Bei mir tat das Einsetzen überhaupt nicht weh. Hatte zuvor richtig Panik davor, aber außer einem Druck und einem unangenehmen Gefühl, keine Schmerzen.
Abends auch nur ein wenig Bauchschmerzen und Druck. Da ich aber sonst sehr starke Regelschmerzen habe, war das gar nichts.
Ich bin ebenfalls Reiterin und hatte keine Probleme. Alles gut.

Nach 5 Tagen hatte ich allerdings große Probleme. Kreislaufprobleme, hatte das Gefühl jeden Moment umzukippen, Ohrenrauschen. Bin nachts mit Ohnmachtsanfällen aufgewacht, hab mich elend gefühlt. Schlimme Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Wärmegefühle/Kribbeln in den Armen. Sofort in der Praxis angerufen. Die Ärztin konnte sich das überhaupt nicht erklären, solche Nebenwirkungen hatte sie weder mit Mirena noch mit Jaydess. Sie hat mich aber ernst genommen.
Ich hatte diese Probleme ca. 1 Woche ... konnte kaum Arbeiten, hab wenig gegessen.

Dann ein paar Tage Ruhe. Anhaltende Schmierblutungen und abends Bauchschmerzen hatte ich abends auch. Aber damit hatte ich in der Anfangszeit ja gerechnet. Es ist ein Fremdkörper und es wird zunächst nicht so einfach akzeptiert.
Aber bei allen anderen NW hatte ich Angst. Ich konnte mich nicht mehr verabreden, weil sich die Lage stündlich ändert. Mal ganz gut, mal elend. Nach dem Reiten wurden die ... stärker, aber ich habe mich trotzdem besser gefühlt.

Hatte dann gleich einen Termin bei der FÄ. Ultraschall zeigt, es liegt alles perfekt, keine Entzündung, alles gut.
Blutabnahme: Entündungswerte, Hormone, Schilddrüse. (alles soweit ok ... Östrogenwert war so hoch wie bei einem Eisprung, den hatte ich aber erst später). Vermutung der FÄ: der Körper regelt sich gerade mit dem Hormonspiegel neu ein und reagiert auf die Änderung. Das sollte sich aber in ein paar Wochen eingependelt haben. Vielleicht kommen daher die Probleme. Die eine Fraktion der Hormone sagt ja: GM-Schleimhaut aufbauen, die anderen sagen .... abbauen.

Es war dann ein paar Tage besser, dann am Wochenende wieder sehr schlecht. Zuvor hatte ich noch gedacht, vielleicht wurde ja ein Infekt durch die Einlage aktiviert ... Magen-Darm ohne Durchfall und Erbrechen hatte ich nämlich auch schon mal, da ging es mir genauso mieß und ich wußte nicht warum.
Aber richtig glauben konnte ich daran nicht.

Nun habe ich immer wieder sehr gute Tage, dann wieder phasenweise Übelkeit und Unwohlsein und wenn Anspannung besteht (vor wichtigen Terminen im Büro) auch diese Ohnmachtsgefühle. Wenn man das dann ein paar mal hatte, gerät man natürlich schon allein aus Angst vor diesen Aussetzern in Panik ... hilft nicht unbedingt in dieser Situation.

Jetzt habe ich zwar sämtliche Foren durchforsten, aber nichts gefunden, was zu meiner Lage passt. Ich habe nur von Frauen gelesen, die erst nach 1 Jahr NW hatten oder ganz am Anfang eben Blutungen oder Ausstoßung.

Die FÄ meinte, ich sollte noch ein wenig Geduld haben und sie hofft, dass sich das nach der ersten Mens (also nächste Woche) eingepegelt hat. Sonst müssen wir eine andere Lösung finden.
Sie nimmt mich definitiv ernst und wischt die NW nicht vom Tisch.

Deshalb suche ich hier nach Frauen, die vielleicht auch recht massive NW am Anfang hatten (neben ... und mir sagen können, ob sich die nach der Eingewöhnungsphase weg waren. Ich habe eine postive Einstellung zur Jaydess und wünsche mir sehr, dass es sich nur um eine Phase handelt. Nur ist eben die Fragen, wann sollte man aufgeben und sie wieder ziehen lassen? Ich halte sicher noch 2-3 Wochen durch, aber ich habe einen Job wo ich wirklich topfit sein muss und kann nicht immer durchhängen.
Ich habe hier nichts gefunden, was zu dem passt was ich habe.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ein paar Spiralenbegeisterte da wären, die vielleicht am Anfang auch etwas Anpassungsschwierigkeiten hatten (eben nicht nur ... und immer mal Bauchschmerzen) ... bei denen sich das dann aber gegeben hat.

Es hilft mir jetzt übrigens nichts, wenn die Antwort lautet ... nimm doch die Gynefix. Ich habe starke Regelblutungen und Schmerzen und hatte sie deshalb nicht gewählt. Aber die FÄ setzt auch diese ein, hat mir auch beide Optionen zur Wahl gelassen und würde sie sicherlich auch tauschen. Aber das ist Plan B.
Jaydess war mein Plan A und mir war klar, dass es auch nicht funktionieren könnte. Sagen kann einem das vorher niemand ... man kann nur testen und schauen. Die Frage ist, wie lange muss man Geduld haben?


1 LikesGefällt mir

1. Oktober 2014 um 21:08
In Antwort auf ismat_12078849

Jaydess
Bei mir tat das Einsetzen überhaupt nicht weh. Hatte zuvor richtig Panik davor, aber außer einem Druck und einem unangenehmen Gefühl, keine Schmerzen.
Abends auch nur ein wenig Bauchschmerzen und Druck. Da ich aber sonst sehr starke Regelschmerzen habe, war das gar nichts.
Ich bin ebenfalls Reiterin und hatte keine Probleme. Alles gut.

Nach 5 Tagen hatte ich allerdings große Probleme. Kreislaufprobleme, hatte das Gefühl jeden Moment umzukippen, Ohrenrauschen. Bin nachts mit Ohnmachtsanfällen aufgewacht, hab mich elend gefühlt. Schlimme Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Wärmegefühle/Kribbeln in den Armen. Sofort in der Praxis angerufen. Die Ärztin konnte sich das überhaupt nicht erklären, solche Nebenwirkungen hatte sie weder mit Mirena noch mit Jaydess. Sie hat mich aber ernst genommen.
Ich hatte diese Probleme ca. 1 Woche ... konnte kaum Arbeiten, hab wenig gegessen.

Dann ein paar Tage Ruhe. Anhaltende Schmierblutungen und abends Bauchschmerzen hatte ich abends auch. Aber damit hatte ich in der Anfangszeit ja gerechnet. Es ist ein Fremdkörper und es wird zunächst nicht so einfach akzeptiert.
Aber bei allen anderen NW hatte ich Angst. Ich konnte mich nicht mehr verabreden, weil sich die Lage stündlich ändert. Mal ganz gut, mal elend. Nach dem Reiten wurden die ... stärker, aber ich habe mich trotzdem besser gefühlt.

Hatte dann gleich einen Termin bei der FÄ. Ultraschall zeigt, es liegt alles perfekt, keine Entzündung, alles gut.
Blutabnahme: Entündungswerte, Hormone, Schilddrüse. (alles soweit ok ... Östrogenwert war so hoch wie bei einem Eisprung, den hatte ich aber erst später). Vermutung der FÄ: der Körper regelt sich gerade mit dem Hormonspiegel neu ein und reagiert auf die Änderung. Das sollte sich aber in ein paar Wochen eingependelt haben. Vielleicht kommen daher die Probleme. Die eine Fraktion der Hormone sagt ja: GM-Schleimhaut aufbauen, die anderen sagen .... abbauen.

Es war dann ein paar Tage besser, dann am Wochenende wieder sehr schlecht. Zuvor hatte ich noch gedacht, vielleicht wurde ja ein Infekt durch die Einlage aktiviert ... Magen-Darm ohne Durchfall und Erbrechen hatte ich nämlich auch schon mal, da ging es mir genauso mieß und ich wußte nicht warum.
Aber richtig glauben konnte ich daran nicht.

Nun habe ich immer wieder sehr gute Tage, dann wieder phasenweise Übelkeit und Unwohlsein und wenn Anspannung besteht (vor wichtigen Terminen im Büro) auch diese Ohnmachtsgefühle. Wenn man das dann ein paar mal hatte, gerät man natürlich schon allein aus Angst vor diesen Aussetzern in Panik ... hilft nicht unbedingt in dieser Situation.

Jetzt habe ich zwar sämtliche Foren durchforsten, aber nichts gefunden, was zu meiner Lage passt. Ich habe nur von Frauen gelesen, die erst nach 1 Jahr NW hatten oder ganz am Anfang eben Blutungen oder Ausstoßung.

Die FÄ meinte, ich sollte noch ein wenig Geduld haben und sie hofft, dass sich das nach der ersten Mens (also nächste Woche) eingepegelt hat. Sonst müssen wir eine andere Lösung finden.
Sie nimmt mich definitiv ernst und wischt die NW nicht vom Tisch.

Deshalb suche ich hier nach Frauen, die vielleicht auch recht massive NW am Anfang hatten (neben ... und mir sagen können, ob sich die nach der Eingewöhnungsphase weg waren. Ich habe eine postive Einstellung zur Jaydess und wünsche mir sehr, dass es sich nur um eine Phase handelt. Nur ist eben die Fragen, wann sollte man aufgeben und sie wieder ziehen lassen? Ich halte sicher noch 2-3 Wochen durch, aber ich habe einen Job wo ich wirklich topfit sein muss und kann nicht immer durchhängen.
Ich habe hier nichts gefunden, was zu dem passt was ich habe.
Ich würde mich sehr freuen, wenn ein paar Spiralenbegeisterte da wären, die vielleicht am Anfang auch etwas Anpassungsschwierigkeiten hatten (eben nicht nur ... und immer mal Bauchschmerzen) ... bei denen sich das dann aber gegeben hat.

Es hilft mir jetzt übrigens nichts, wenn die Antwort lautet ... nimm doch die Gynefix. Ich habe starke Regelblutungen und Schmerzen und hatte sie deshalb nicht gewählt. Aber die FÄ setzt auch diese ein, hat mir auch beide Optionen zur Wahl gelassen und würde sie sicherlich auch tauschen. Aber das ist Plan B.
Jaydess war mein Plan A und mir war klar, dass es auch nicht funktionieren könnte. Sagen kann einem das vorher niemand ... man kann nur testen und schauen. Die Frage ist, wie lange muss man Geduld haben?


Hey
die Jaydess gibt es noch nicht solange wie die Mirena ist aber ja einfach nur ne kleinere Hormonspiralen- Version.Daher koenntest du vielleicht nach Mirenaberichten suchen und sehen ob es da aehnlich gelagerte Faelle gibt.
Mal so am Rande: warst du denn vor dem Einsetzen topfit oder vielleicht schon etwas ueberlastet durch die Arbeit und die koerperliche Umstellung gibt dir sozusagen gerade nur noch den Rest?

Gefällt mir

4. Oktober 2014 um 10:24
In Antwort auf kuschelflocke

Hey
die Jaydess gibt es noch nicht solange wie die Mirena ist aber ja einfach nur ne kleinere Hormonspiralen- Version.Daher koenntest du vielleicht nach Mirenaberichten suchen und sehen ob es da aehnlich gelagerte Faelle gibt.
Mal so am Rande: warst du denn vor dem Einsetzen topfit oder vielleicht schon etwas ueberlastet durch die Arbeit und die koerperliche Umstellung gibt dir sozusagen gerade nur noch den Rest?

Weitere Woche mit Jaydess
Ja, ich hatte zu dieser Zeit auch recht viel um die Ohren. Die Ärztin hat ja auch vermutet, dass durch die Einlage ein schlummernder Infekt in Gang gekommen ist.

Nun, ich habe letzten Di meine Mens bekommen. Davor ging es mir aber auch schon besser. Diesmal keine starken Blutungen und schlimmen Bauchkrämpfe wie sonst immer. Es waren normale Blutungen, mir ging es gut.
Die Übelkeit ist weg, Kreislauf maximal morgens kurz unten. Nach dem ersten Kaffee gut.
Inzwischen fühle ich mich topfit, konzentriert, optimistisch. Fast noch besser als vorher. Habe große Lust auf Sex und genieße ihn, ohne Angst schwanger zu werden. Bin total happy, denn viel länger hätte ich den anderen Zustand nicht ausgehalten.

Nun hoffe ich, dass ich nach der Mens auch die Schmierblutungen endlich los bin. Das nervt ziemlich.

Ich hoffe, das bleibt alles so. Ich habe jedenfalls das Gefühl, dass ich das schlimmste überstanden habe und mein Körper nun seinen Takt wiedergefunden hat.

2 LikesGefällt mir

27. Oktober 2014 um 14:55
In Antwort auf ismat_12078849

Weitere Woche mit Jaydess
Ja, ich hatte zu dieser Zeit auch recht viel um die Ohren. Die Ärztin hat ja auch vermutet, dass durch die Einlage ein schlummernder Infekt in Gang gekommen ist.

Nun, ich habe letzten Di meine Mens bekommen. Davor ging es mir aber auch schon besser. Diesmal keine starken Blutungen und schlimmen Bauchkrämpfe wie sonst immer. Es waren normale Blutungen, mir ging es gut.
Die Übelkeit ist weg, Kreislauf maximal morgens kurz unten. Nach dem ersten Kaffee gut.
Inzwischen fühle ich mich topfit, konzentriert, optimistisch. Fast noch besser als vorher. Habe große Lust auf Sex und genieße ihn, ohne Angst schwanger zu werden. Bin total happy, denn viel länger hätte ich den anderen Zustand nicht ausgehalten.

Nun hoffe ich, dass ich nach der Mens auch die Schmierblutungen endlich los bin. Das nervt ziemlich.

Ich hoffe, das bleibt alles so. Ich habe jedenfalls das Gefühl, dass ich das schlimmste überstanden habe und mein Körper nun seinen Takt wiedergefunden hat.

Erfahrungsbericht nach 1 Monat
Hallo

Hab die Jaydess jetzt seit gut 1 Monat und bin sehr zufrieden.
Spüre sie nicht und die erste Periode war bereits leichter und kürzer.
Einziger Nachteil ist, das ich vor der ersten Periode häufig GANZ leichte Schmierblutungen hatte.

6 LikesGefällt mir

26. Juni 2015 um 22:22

Eileiterschwangerschaft mit jaydess
Ich hatte die Jaydess 10 Monate. Nach Ca. 2 Monaten hatte sich mein Körper gut dran gewöhnt und ich war zufrieden.
Bis ich am Dienstag mit Bauchschmerzen zum Arzt ging und Mittwoch dann eine Eileiterschwangerschaft in der 7 Woche in einer Not-OP entfernt wurde.

3 LikesGefällt mir

14. August 2015 um 10:44

Update!!!
Ich habe die Jaydess nun knapp ein Jahr und werde sie mir am Dienstag frühzeitig ziehen lassen.

Wie schon beschrieben hat die ersten monate alles super gepasst. Anfang des Jahres bekam ich massive Akne und Stimmungsschwankungen.

3 LikesGefällt mir

18. August 2015 um 21:59

Jaydess Entfernung
So hab mir die Jaydess heute ziehen lassen. Gespürt habe ich nur ein kurzes zwicken und dann war es auch schon wieder vorbei.

Ich werde mir demnächst entweder den IUB Kupferball oder die Gynefix legen lassen um endich von den Hormonen wegzukommen.

Gefällt mir

1. September 2015 um 20:19
In Antwort auf lydia_12851502

Jaydess Entfernung
So hab mir die Jaydess heute ziehen lassen. Gespürt habe ich nur ein kurzes zwicken und dann war es auch schon wieder vorbei.

Ich werde mir demnächst entweder den IUB Kupferball oder die Gynefix legen lassen um endich von den Hormonen wegzukommen.

IUB
Hi
Ich hab dir im anderen Thread auch schon geschrieben ich hab mir den IUB letzte Woche legen lassen bei Fragen schreib mich gerne an habe mich davor bei Gynial per Mail umfassend informiert!
Glg

Gefällt mir

5. September 2015 um 22:13

...und Jaydess ist genauso ungesund wie Mirena!
lest selbst: www.risiko-hormonspirale.de

4 LikesGefällt mir

24. Oktober 2015 um 22:48
In Antwort auf lydia_12851502

Erfahrungsbericht nach 1 Monat
Hallo

Hab die Jaydess jetzt seit gut 1 Monat und bin sehr zufrieden.
Spüre sie nicht und die erste Periode war bereits leichter und kürzer.
Einziger Nachteil ist, das ich vor der ersten Periode häufig GANZ leichte Schmierblutungen hatte.

Jaydess Erfahrungsbericht 10 tage
Hey zusammen,
Habe jaydess nun seit 10 Tagen.
Vorm einsetzen war ich super nervös. Meine tage waren früher bei der Pille maxim super kurz und angenehm. Und als der Termin bei FA war, hatte ich auf einmal keine Blutungen mehr..Nichts. Aber laut Arzt ging es trotzdem das der mm noch offen war. Es tat nicht weh, war nur sehr unangenehm. So als würde man einen sehr großen Tampon in sich führen.

Nun ja, direkt nach dem einsetzen hatte ich prompt Kopfschmerzen. Vllt war es auch nur die Anspannung die abfiel. Abends und am Tag darauf Hatte ich diesen drück im Unterleib. Könnte aber am dritten Tag ganz normal Kellnern und an sich gings mir gut.

Nun nach 10 Tagen habe ich immer noch Blutungen.. Mal sind es eher schmierblutungen.. Mal ganz Normale, so als ob ich meinen Tage hätte. Das nervt mich zur Zeit ziemlich und ich hoffe, die sind bald vorbei.

Ab und zu spüre ich ein ganz leichtes pieken. Wenn ich meine Hüfte zb wende. Aber das tut nicht weh.
In den Nebenwirkungen stehen ja auch unreine Haut. Ich habe nun schon etwas gemerkt dass ich ein paar mehr Pickel als sonst habe. Aber ich hatte nun auch mit der Pille maxim spezielle Hormone die Pickel vermeiden.
Ich hoffe ich konnte euch helfen

Nun eine Frage an euch die selber Erfahrungen haben :lassen die schmierblutungen nach???? Wenn ja wann!?

1 LikesGefällt mir

30. Oktober 2015 um 22:06

Erfahrungen nach einem Jahr?
Hallo du,
Ich habe mir heute jaydess legen lassen und bin fast umgekommen vor Schmerzen danach. Ich muss aber dazu sagen, dass ich den Tag über weder getrunken noch etwas gegessen habe. Ich bin also noch circa 30min dageblieben und habe eine Schermztablette bekommen bis meine FA mich 'entlassen' hat. Inzwischen fühle ich mich wieder besser und der Gedanke 3 Jahre Ruhe zu haben ist jetzt wieder sehr angenehm. Dafür hat es sich dann doch gelohnt die Schmerzen zu ertragen. Ich muss auch dazu sagen, dass ich noch nicht schwanger war.
Ich wollte dich jetzt einfach mal nach einem Jahr des Tragens fragen wie es dir momentan damit geht und ob du weiterhin zufrieden bist oder ob sich irgendwas verändert hat bzw. du dich in irgendeiner Weise verändert hast?
Lg

2 LikesGefällt mir

31. Oktober 2015 um 19:26
In Antwort auf jaydessneuling

Erfahrungen nach einem Jahr?
Hallo du,
Ich habe mir heute jaydess legen lassen und bin fast umgekommen vor Schmerzen danach. Ich muss aber dazu sagen, dass ich den Tag über weder getrunken noch etwas gegessen habe. Ich bin also noch circa 30min dageblieben und habe eine Schermztablette bekommen bis meine FA mich 'entlassen' hat. Inzwischen fühle ich mich wieder besser und der Gedanke 3 Jahre Ruhe zu haben ist jetzt wieder sehr angenehm. Dafür hat es sich dann doch gelohnt die Schmerzen zu ertragen. Ich muss auch dazu sagen, dass ich noch nicht schwanger war.
Ich wollte dich jetzt einfach mal nach einem Jahr des Tragens fragen wie es dir momentan damit geht und ob du weiterhin zufrieden bist oder ob sich irgendwas verändert hat bzw. du dich in irgendeiner Weise verändert hast?
Lg

Schau etwas weiter unten
dort hat sie geschrieben, dass sie die Jaydess nach Problemen entfernen hat lassen...

2 LikesGefällt mir

8. Dezember 2015 um 10:04

Meine persönliche Erfahrung
Fazit nach 4 Monaten jaydess ... Vorab ich möchte sie keinem madig machen , jede Frau verträgt jedwede Verhütung anders . Ich arbeite selbst beim Gyn.drum hab ich lang überlegt , Pille war noch nie mein Ding , reagiere auf Hormone iwie empfindlich . Meine Ärztin meinte aufgrund meiner Krampfadern und der raucherei , ich sollte doch mal die jaydess versuchen . Ist zwar mit Hormonen aber so gering ( andere Wirkungsweise usw.) das ich sie sicherlich gut vertrage . Zum einsetzen : autsch ! Ok geht schnell rum der Schmerz , am zweiten Tag der Periode hab ich sie mir einsetzen lassen . War schnell wieder auf den Beinen und hab weiter malocht. Es dauerte circa 2 Tage da ging es bergab mit meiner Stimmung . Ich bin zwar launisch ^^ aber das war schon auffällig , jeder hat so seine Sorgen aber bislang kam ich damit immer problemlos zurecht . Hab das nicht mit der Spirale in Verbindung gebracht ! Nach circa 14 Tagen Termin zur Psychotherapie vereinbart , ist kein Witz ! In 4 Monaten 12 kg an Gewicht zugelegt , sexuell war ich immer gerne aktiv seit der Einlage absoluter libidoverlust , Trockenheit usw. Hatte schon immer unreine Haut diese hat sich aber rapide verschlechtert, nichts hat mehr geholfen . Merkwürdige Hitzewallungen und ein anderer Körpergeruch ... Ok , dein Körper muss sich umstellen dachte ich mir . Beim Kontrolltermin nach 8 Wochen kurz erwähnt was ich für Beschwerden hab , kann angeblich alles nicht von der Spirale kommen . Bla bla , trotzdem zur Sicherheit einen Hormonstatus machen lassen , da war alles im grünen Bereich . Also , weil ich kein Pinizien sein wollte , Augen zu und durch . Therapeutin meinte es gibt Frauen die einfach so wie ich darauf reagieren und das ich zwar noch ein paar Monate auf Besserung warten kann , diese aber mit Sicherheit nicht eintrifft . Warum tue ich mir das an ? Dachte ich nach 3 Monaten ... Jetzt sind es 4 , sobald meine Periode kommt werde ich sie mir ziehen lassen . Der einzige Vorteil war man muss an nichts denken , nichts stand wildem Geschlechtsverkehr im Weg bis auf das dieser nicht mehr stattgefunden hat ,da mir die Lust vollkommen mit dem Ding vergangen ist . Werd mal berichten wie es mir geht nachdem ziehen .

LG M.

1 LikesGefällt mir

14. Dezember 2015 um 17:14

Goldspirale
Mädels, warum lasst ihr euch denn alle eine Spirale mit Hormonen einsetzen? Das macht doch garkeinen Sinn. klingt auch echt übel, was ihr hier erzählst. kreislaufprobleme, stimmungsschwankungen, akne, etc .... das kanns doch nciht sein. ich hab schon länger eine Goldspirale - klar auch hier muss man mal das einsetzen über sich ergehen lassen - aber nach hat man ruhe. nix mit hormonen und all den nebenwirkungen. überlegt euch das doch mal. ist echt ne alternative find ich.

Gefällt mir

16. Februar 2016 um 12:22
In Antwort auf kassy_11962158

Meine persönliche Erfahrung
Fazit nach 4 Monaten jaydess ... Vorab ich möchte sie keinem madig machen , jede Frau verträgt jedwede Verhütung anders . Ich arbeite selbst beim Gyn.drum hab ich lang überlegt , Pille war noch nie mein Ding , reagiere auf Hormone iwie empfindlich . Meine Ärztin meinte aufgrund meiner Krampfadern und der raucherei , ich sollte doch mal die jaydess versuchen . Ist zwar mit Hormonen aber so gering ( andere Wirkungsweise usw.) das ich sie sicherlich gut vertrage . Zum einsetzen : autsch ! Ok geht schnell rum der Schmerz , am zweiten Tag der Periode hab ich sie mir einsetzen lassen . War schnell wieder auf den Beinen und hab weiter malocht. Es dauerte circa 2 Tage da ging es bergab mit meiner Stimmung . Ich bin zwar launisch ^^ aber das war schon auffällig , jeder hat so seine Sorgen aber bislang kam ich damit immer problemlos zurecht . Hab das nicht mit der Spirale in Verbindung gebracht ! Nach circa 14 Tagen Termin zur Psychotherapie vereinbart , ist kein Witz ! In 4 Monaten 12 kg an Gewicht zugelegt , sexuell war ich immer gerne aktiv seit der Einlage absoluter libidoverlust , Trockenheit usw. Hatte schon immer unreine Haut diese hat sich aber rapide verschlechtert, nichts hat mehr geholfen . Merkwürdige Hitzewallungen und ein anderer Körpergeruch ... Ok , dein Körper muss sich umstellen dachte ich mir . Beim Kontrolltermin nach 8 Wochen kurz erwähnt was ich für Beschwerden hab , kann angeblich alles nicht von der Spirale kommen . Bla bla , trotzdem zur Sicherheit einen Hormonstatus machen lassen , da war alles im grünen Bereich . Also , weil ich kein Pinizien sein wollte , Augen zu und durch . Therapeutin meinte es gibt Frauen die einfach so wie ich darauf reagieren und das ich zwar noch ein paar Monate auf Besserung warten kann , diese aber mit Sicherheit nicht eintrifft . Warum tue ich mir das an ? Dachte ich nach 3 Monaten ... Jetzt sind es 4 , sobald meine Periode kommt werde ich sie mir ziehen lassen . Der einzige Vorteil war man muss an nichts denken , nichts stand wildem Geschlechtsverkehr im Weg bis auf das dieser nicht mehr stattgefunden hat ,da mir die Lust vollkommen mit dem Ding vergangen ist . Werd mal berichten wie es mir geht nachdem ziehen .

LG M.

Regelblutungen weg?
Hallo,

ich hätte mal eine Frage bezüglich der Regelblutung. Bei der Mirena soll diese ja bei fast allen Frauen ausbleiben. Bei der Jaydess soll dies nicht so sein. Könntet ihr mir bitte berichten was für Erfahrungen ihr damit habt? Mir wäre wichtig, dass sie ausbleibt, habe aber vermutlich eine zu kleine Gebärmutter für die Mirena. Danke für eure Antworten.

LG

Gefällt mir

16. Februar 2016 um 13:52
In Antwort auf saara_12928490

Regelblutungen weg?
Hallo,

ich hätte mal eine Frage bezüglich der Regelblutung. Bei der Mirena soll diese ja bei fast allen Frauen ausbleiben. Bei der Jaydess soll dies nicht so sein. Könntet ihr mir bitte berichten was für Erfahrungen ihr damit habt? Mir wäre wichtig, dass sie ausbleibt, habe aber vermutlich eine zu kleine Gebärmutter für die Mirena. Danke für eure Antworten.

LG

Regel mit Jaydess
Hallo

Also ich hatte meine Regel tagemäßig genauso lange wie ohne nur etwas leichter. Bei mir ist sie nie ausgeblieben und eigentliche immer regelmäßig gekommen.

Gefällt mir

16. Februar 2016 um 14:02
In Antwort auf lydia_12851502

Regel mit Jaydess
Hallo

Also ich hatte meine Regel tagemäßig genauso lange wie ohne nur etwas leichter. Bei mir ist sie nie ausgeblieben und eigentliche immer regelmäßig gekommen.

Danke silentangel92
Vielen Dank!

Gefällt mir

28. Februar 2016 um 12:32
In Antwort auf kassy_11962158

Meine persönliche Erfahrung
Fazit nach 4 Monaten jaydess ... Vorab ich möchte sie keinem madig machen , jede Frau verträgt jedwede Verhütung anders . Ich arbeite selbst beim Gyn.drum hab ich lang überlegt , Pille war noch nie mein Ding , reagiere auf Hormone iwie empfindlich . Meine Ärztin meinte aufgrund meiner Krampfadern und der raucherei , ich sollte doch mal die jaydess versuchen . Ist zwar mit Hormonen aber so gering ( andere Wirkungsweise usw.) das ich sie sicherlich gut vertrage . Zum einsetzen : autsch ! Ok geht schnell rum der Schmerz , am zweiten Tag der Periode hab ich sie mir einsetzen lassen . War schnell wieder auf den Beinen und hab weiter malocht. Es dauerte circa 2 Tage da ging es bergab mit meiner Stimmung . Ich bin zwar launisch ^^ aber das war schon auffällig , jeder hat so seine Sorgen aber bislang kam ich damit immer problemlos zurecht . Hab das nicht mit der Spirale in Verbindung gebracht ! Nach circa 14 Tagen Termin zur Psychotherapie vereinbart , ist kein Witz ! In 4 Monaten 12 kg an Gewicht zugelegt , sexuell war ich immer gerne aktiv seit der Einlage absoluter libidoverlust , Trockenheit usw. Hatte schon immer unreine Haut diese hat sich aber rapide verschlechtert, nichts hat mehr geholfen . Merkwürdige Hitzewallungen und ein anderer Körpergeruch ... Ok , dein Körper muss sich umstellen dachte ich mir . Beim Kontrolltermin nach 8 Wochen kurz erwähnt was ich für Beschwerden hab , kann angeblich alles nicht von der Spirale kommen . Bla bla , trotzdem zur Sicherheit einen Hormonstatus machen lassen , da war alles im grünen Bereich . Also , weil ich kein Pinizien sein wollte , Augen zu und durch . Therapeutin meinte es gibt Frauen die einfach so wie ich darauf reagieren und das ich zwar noch ein paar Monate auf Besserung warten kann , diese aber mit Sicherheit nicht eintrifft . Warum tue ich mir das an ? Dachte ich nach 3 Monaten ... Jetzt sind es 4 , sobald meine Periode kommt werde ich sie mir ziehen lassen . Der einzige Vorteil war man muss an nichts denken , nichts stand wildem Geschlechtsverkehr im Weg bis auf das dieser nicht mehr stattgefunden hat ,da mir die Lust vollkommen mit dem Ding vergangen ist . Werd mal berichten wie es mir geht nachdem ziehen .

LG M.

Selbe Probleme
Hallo
Ich hatte die selben Probleme und habe mir meine vor 2 Monaten ziehen lassen. Allerdings ist mein zyklus jetzt total unnormal und nun frage ich mich ob das ihnen auch so ging

Gefällt mir

3. März 2016 um 23:22
In Antwort auf lydia_12851502

Jaydess Entfernung
So hab mir die Jaydess heute ziehen lassen. Gespürt habe ich nur ein kurzes zwicken und dann war es auch schon wieder vorbei.

Ich werde mir demnächst entweder den IUB Kupferball oder die Gynefix legen lassen um endich von den Hormonen wegzukommen.

Deine Erfahrung inzwischen?
Hallo, ich suche nach einer Alternative zur Pille Maxim und bin auf deinen Beitrag gestossen. Wie sind denn deine Erfahrungen inzwischen? Gab es Probleme/Nebenwirkungen? Danke schon einmal

Gefällt mir

5. März 2016 um 13:27

Nur Mut
An alle lieben Mädels / Frauen, die hier nach Erfahrungsberichten suchen:
Bitte hört auf sowas zu googeln! Hier wird aus Kopfschmerz ein Hirntumor und aus Beinschmerz direkt Amputation ..
Ich habe leider genau diesen Fehler begannen und mir dadurch tausend Gedanken in den Tagen vor dem Einsetzen der Jaydess gemacht..
Aber sind wir mal ehrlich : Mit welchen Nebenwirkungen haben wir bei der Pille zu kämpfen? Künstlich hervorgerufener Zyklus! Wie krank ist das, wenn man sich mal wirklich Gedanken darüber macht..
Ich bin Raucherin, meine Oma hat mit Thrombose zu kämpfen. Also war Pille eigentlich seit 5 Jahren bei mir raus, aber so wie es immer im Leben ist, man ist einfach zu bequem um was zu ändern.
Ich habe dann vor circa drei Wochen meine Frauenärztin das erste Mal gewechselt und die hat mich nur entsetzt angesehen und gesagt : Mädchen, weißt du eigentlich was du dir und deinem Körper antust? Und Recht hat sie !!
Dieses "Augen zu und durch"- Prinzip war keine Lösung mehr für mich..
Also habe ich mich beraten lassen und habe mich im Endeffekt für das Einsetzen der Jaydess entschieden.
Ich bin jetzt aktuell 22 Jahre alt, habe noch keine Kinder, immer noch bisschen unreine Haut aber allgemein top zufrieden mit mir.
Die Jaydess habe ich mir nun tatsächlich vor 3 Tagen einsetzen lassen und was soll ich sagen? Lächerlich! Wer irgendwann mal Kinder auf die Welt bringen will, kann über das Einsetzen nur laut lachen.
Es war ungefähr so unangenehm, wie wenn der Tampon mal nicht richtig sitzt. Sorry, da tut Augenbrauen zupfen mehr weh.
Ich hatte nach dem Einsetzen auch, wie fast alle schon geschrieben haben, Unterleibsschmerzen und war allgemein nicht wirklich fit. Aber ist das nicht klar, wenn auf einmal ein Fremdkörper in deiner Gebärmutter hängt?
Bis jetzt kann ich nur einen riesigen Daumen nach oben geben!!
Klar, es weiß keiner wie sich meine Haut verändern wird. Aber durch gesunde Ernährung und bewusste Hautpflege kann man schon einiges im Vorfeld tun.
Die Tatsache, dass ich diese absolut sinnlos dummen Hormone los geworden bin, lässt auch die Sorge um kleine Pickelchen verschwinden.

Also traut euch!

4 LikesGefällt mir

19. April 2016 um 21:18
In Antwort auf sara10702

Goldspirale
Mädels, warum lasst ihr euch denn alle eine Spirale mit Hormonen einsetzen? Das macht doch garkeinen Sinn. klingt auch echt übel, was ihr hier erzählst. kreislaufprobleme, stimmungsschwankungen, akne, etc .... das kanns doch nciht sein. ich hab schon länger eine Goldspirale - klar auch hier muss man mal das einsetzen über sich ergehen lassen - aber nach hat man ruhe. nix mit hormonen und all den nebenwirkungen. überlegt euch das doch mal. ist echt ne alternative find ich.

Doch es macht Sinn, weil...
Eine Kupfer- oder Goldspirale, welche keine Hormone enthält Blutungen und Regelschmerzen verschlimmern können und das bei Frauen, welche ohnehin schon starke Regelschmerzen haben echt nach hinten losgehen kann.

Ich hatte erst heute ein ausführliches Beratungsgespräch und werde mich auch für die Hormonspirale entscheiden, einfach weil ich das Risiko nicht eingehen will noch mehr zu leiden als ohnehin schon.

Lg, Tamara.

2 LikesGefällt mir

15. Juni 2016 um 16:20
In Antwort auf sara10702

Goldspirale
Mädels, warum lasst ihr euch denn alle eine Spirale mit Hormonen einsetzen? Das macht doch garkeinen Sinn. klingt auch echt übel, was ihr hier erzählst. kreislaufprobleme, stimmungsschwankungen, akne, etc .... das kanns doch nciht sein. ich hab schon länger eine Goldspirale - klar auch hier muss man mal das einsetzen über sich ergehen lassen - aber nach hat man ruhe. nix mit hormonen und all den nebenwirkungen. überlegt euch das doch mal. ist echt ne alternative find ich.

Goldspirale
Ich darf mir z.B keine andre Spirale einsetzen lassen also nur
die mit Hormonen aus gesundheitlichen Gründen. LG

Gefällt mir

15. Juni 2016 um 16:20
In Antwort auf sara10702

Goldspirale
Mädels, warum lasst ihr euch denn alle eine Spirale mit Hormonen einsetzen? Das macht doch garkeinen Sinn. klingt auch echt übel, was ihr hier erzählst. kreislaufprobleme, stimmungsschwankungen, akne, etc .... das kanns doch nciht sein. ich hab schon länger eine Goldspirale - klar auch hier muss man mal das einsetzen über sich ergehen lassen - aber nach hat man ruhe. nix mit hormonen und all den nebenwirkungen. überlegt euch das doch mal. ist echt ne alternative find ich.

Goldspirale
Ich darf mir z.B keine andre Spirale einsetzen lassen also nur
die mit Hormonen aus gesundheitlichen Gründen. LG

Gefällt mir

15. Juni 2016 um 16:27
In Antwort auf jaydessneuling

Erfahrungen nach einem Jahr?
Hallo du,
Ich habe mir heute jaydess legen lassen und bin fast umgekommen vor Schmerzen danach. Ich muss aber dazu sagen, dass ich den Tag über weder getrunken noch etwas gegessen habe. Ich bin also noch circa 30min dageblieben und habe eine Schermztablette bekommen bis meine FA mich 'entlassen' hat. Inzwischen fühle ich mich wieder besser und der Gedanke 3 Jahre Ruhe zu haben ist jetzt wieder sehr angenehm. Dafür hat es sich dann doch gelohnt die Schmerzen zu ertragen. Ich muss auch dazu sagen, dass ich noch nicht schwanger war.
Ich wollte dich jetzt einfach mal nach einem Jahr des Tragens fragen wie es dir momentan damit geht und ob du weiterhin zufrieden bist oder ob sich irgendwas verändert hat bzw. du dich in irgendeiner Weise verändert hast?
Lg

Jaydess
Hallo ich habe mir gestern die jaydess legen lassen und muss sagen das es devinitiv nicht angenehm war ... Ich habe an dich die gleiche Frage die du an die Fragenstellerin hattest Unzwar hat sich dein Körper verändert hast du dich verändert ?
Liebe grüße

Gefällt mir

15. Juni 2016 um 21:54
In Antwort auf katharinas181

Jaydess
Hallo ich habe mir gestern die jaydess legen lassen und muss sagen das es devinitiv nicht angenehm war ... Ich habe an dich die gleiche Frage die du an die Fragenstellerin hattest Unzwar hat sich dein Körper verändert hast du dich verändert ?
Liebe grüße

Fast 8 Monate
Huhu,
Also ich war leider die erste Woche todunglücklich. Solche Schmerzen hatte ich noch nie gehabt. Aber ich glaube dass habe ich mir auch nur eingeredet, da ich hier auch viel negatives gelesen habe. Außerdem war mein Einsetzen ja auch nicht gerade der Hit ABER nach der Höllen-Woche und 2 weiteren mit wiederkehrenden halb so starken Schmerzen war alles beim Alten. Ich hatte und habe keinen Schmerzen mehr. Ja, ab und zu Regelschmerzen aber die fühlen sich anders an als die die ich nach dem Einsetzen hatte und ich hatte vorher auch schon ab und zu diese Schmerzen gehabt. Ich habe weder zu noch abgenommen, Essverhalten ist gleichgeblieben und Hautveränderungen wie Akne, trockene, schuppige, fettige Haut habe ich auch nicht bekommen. Mir geht es genial und ich bin echt froh, dass ich mich dafür entschieden habe sie nicht nach einem Monat wieder entfernen zu lassen. Der Körper muss sich einfach dran gewöhnen. Es ist ein Fremdkörper den er anfangs ausstoßen will. Ich bin nach den ersten zwei Wochen auch wieder Freudestrahlend durchs Leben gelaufen Also Gemütsschwankungen wegen der Spirale sind auch nicht vorhanden. Ich spüre den Draht nicht und mein Freund auch nicht. Tampons habe ich nach einem Tag sofort wieder benutzt da ich Binden schrecklich finde. (Inzwischen bin ich beim Diva Cup angekommen.) Achso ich hatte schon immer nur 3-4 Tage meine Blutung. Daran hat sich nichts geändert. Aber am Anfang hatte ich knapp ne Woche Schmierblutungen.
Ich war inzwischen bei 2 Kontrollterminen und die Spirale sitzt, obwohl das Einsetzen laut FA echt schlimm war, bombenmäßig und genial.

Hoffe ich konnte dir etwas Angst nehmen und wünsche dir, dass es dir so wie mir ergeht, nur mit noch weniger Schmerzen!!!! Falls du noch andere Fragen hast. Schieß einfach los.

Lg, jaydessneuling

3 LikesGefällt mir

16. Juni 2016 um 1:06
In Antwort auf schnurli87

IUB
Hi
Ich hab dir im anderen Thread auch schon geschrieben ich hab mir den IUB letzte Woche legen lassen bei Fragen schreib mich gerne an habe mich davor bei Gynial per Mail umfassend informiert!
Glg


Hey. Hab nun seit 2 Monaten die Goldspirale und bin bis jetzt super zufrieden!!!

1 LikesGefällt mir

14. Juli 2016 um 12:11

7 Monate Jaydess
Ich bin 19 und habe mir am 07. Januar die Hormonspirale einsetzen lassen, da ich keine Lust mehr auf die Pille hatte. Die regelmäßige Hormoneinnahme war mir nicht recht und die lokale Hormonbelastung soll weniger in den Körper eingreifen.

Da ich schon immer starke Regelschmerzen hatte schien mir also die Jaydess die perfekte Lösung zu sein. Negatives gabs nichts zu finden und auch der Beipackzettel klang harmlos.

Das Einsetzen war unangenehm, aber schnell vorbei. Ich lag danach mindestens 45min mit Krämpfen beim Frauenarzt und habe mich dann nach Hause geschleppt. Zwei Tage später waren die Schmerzen weg und nur noch meine Regelblutung da.

Nach 6 Wochen gings zur Lagekontrolle. Spirale saß super! Lange Blutungen (bei mir 2Monate am Stück mit paar Tagen Pause) sind normal.

Nun sind 7 Monate vergangen und ich weiß noch nicht ob ich mich an die Spirale gewöhnt habe. Ich habe durchschnittlich 10 Tage meine Regel, 14Tage Schmierblutungen und 1-2Wochen Pause (unregelmäßige Zyklen). Schmerzen während der Regel sind immer noch vorhanden. Durch meine fast permanente Regel rieche ich komisch und werde depressiv.

Nun habe ich einen Termin bei meiner Frauenärztin gemacht und erhoffe mir Hilfe von ihr, denn so ist es momentan sehr belastend.

Vorher habe ich die Pille genommen. 1Woche Regel, 3Wochen Pause... keine Probleme.

Fazit (bei mir):
Vorteil: nicht immer an Verhütung denken müssen, hatte keine Probleme mit der Libido oder meinem Gewicht (was ja viele berichten)

Nachteil: Schmerzen, unregelmäßige lange Blutung... dadurch schlechte Laune und unangenehmer Geruch


Gefällt mir

15. Juli 2016 um 15:46

Hallo!
Ich kann noch nicht viel berichten, da ich erst gestern Yadess eingesetzt bekommen habe ^^
Was ich allerdings sagen kann ist dass bei mir das einsetzen sehr sehr weh tat! Die schmerzen hielten auch einige Sekunden an und das War echt sehr unangenehm!! Danach war mir auch ziemlich schwummrig und ich War schwach auf den Beinen.
In den Stunden danach hatte ich Menstruationsartige Bauchschmerzen, die auch jetzt noch da sind. Hinzu kommen starke Kopfschmerzen, aber das sind ja alles Die üblichen Nebenwirkungen....mal sehen, wie es weitergeht

Was mich interessieren würde, und vielleicht können mir da die erfahrerenen Ladys weiterhelfen wie ist das mit Gewichtszunahme? Legt man viele Kilos zu durch die Spirale? Das wäre mir echt nicht so lieb ^^
Danke schon mal im voraus!
Lg,
Kessy

Gefällt mir

22. Juli 2016 um 7:44

Jaydass
Also ich weiß ja nicht bei welchem pferdedoktor du warst?ich habe mir gestern die jaydess nach 2 Geburten legen lassen und ich habe nichts gemerkt,das einzige was ich gespürt habe war das Desinfektionsmittel mehr nicht,keine Schmerzen,kein Schwindel nichts. Selbst die Blutung ist schon schwächer geworden. Also hört auf solche Grusel Märchen zu erzählen. Die gehören dann in ein anderes Forum.

1 LikesGefällt mir

22. Juli 2016 um 8:51
In Antwort auf nibb96

Jaydass
Also ich weiß ja nicht bei welchem pferdedoktor du warst?ich habe mir gestern die jaydess nach 2 Geburten legen lassen und ich habe nichts gemerkt,das einzige was ich gespürt habe war das Desinfektionsmittel mehr nicht,keine Schmerzen,kein Schwindel nichts. Selbst die Blutung ist schon schwächer geworden. Also hört auf solche Grusel Märchen zu erzählen. Die gehören dann in ein anderes Forum.


Ich denke nicht, dass das etwas mit dem Arzt zu tun hatte. Jeder empfindet das Einsetzen der Spirale anders, manche merken gar nichts, bei anderen tut es extrem weh.
Und nach 2 Geburten würde ich mal behaupten, dass der Muttermund schon etwas anders beschaffen ist als bei einer kinderlosen 22-jährigen.

Ich kann nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen, bei mir hat das Einsetzen auch echt weh getan (war 26 und kinderlos). Am nächsten Tag waren die Schmerzen aber dann weg. Ich lasse mir die Spirale demnächst aber vorzeitig entfernen, mal sehen wie das wird.

2 LikesGefällt mir

24. September 2016 um 15:30
In Antwort auf nibb96

Jaydass
Also ich weiß ja nicht bei welchem pferdedoktor du warst?ich habe mir gestern die jaydess nach 2 Geburten legen lassen und ich habe nichts gemerkt,das einzige was ich gespürt habe war das Desinfektionsmittel mehr nicht,keine Schmerzen,kein Schwindel nichts. Selbst die Blutung ist schon schwächer geworden. Also hört auf solche Grusel Märchen zu erzählen. Die gehören dann in ein anderes Forum.

Jaydass
Nach 2 Kindern ist es auch kein Wunder das du keine Schmerzen hattest.! Ich habe noch kein Kind bekommen und habe sie mir vor 2 Tagen einsetzen lassen, unter sehr starken Schmerzen hab mich im Nachhinein auch übergeben und wäre fast ohnmächtig geworden ich werde sie keinen mehr empfehlen!!

3 LikesGefällt mir

28. September 2016 um 1:28
In Antwort auf mara0790

Jaydess Erfahrungsbericht 10 tage
Hey zusammen,
Habe jaydess nun seit 10 Tagen.
Vorm einsetzen war ich super nervös. Meine tage waren früher bei der Pille maxim super kurz und angenehm. Und als der Termin bei FA war, hatte ich auf einmal keine Blutungen mehr..Nichts. Aber laut Arzt ging es trotzdem das der mm noch offen war. Es tat nicht weh, war nur sehr unangenehm. So als würde man einen sehr großen Tampon in sich führen.

Nun ja, direkt nach dem einsetzen hatte ich prompt Kopfschmerzen. Vllt war es auch nur die Anspannung die abfiel. Abends und am Tag darauf Hatte ich diesen drück im Unterleib. Könnte aber am dritten Tag ganz normal Kellnern und an sich gings mir gut.

Nun nach 10 Tagen habe ich immer noch Blutungen.. Mal sind es eher schmierblutungen.. Mal ganz Normale, so als ob ich meinen Tage hätte. Das nervt mich zur Zeit ziemlich und ich hoffe, die sind bald vorbei.

Ab und zu spüre ich ein ganz leichtes pieken. Wenn ich meine Hüfte zb wende. Aber das tut nicht weh.
In den Nebenwirkungen stehen ja auch unreine Haut. Ich habe nun schon etwas gemerkt dass ich ein paar mehr Pickel als sonst habe. Aber ich hatte nun auch mit der Pille maxim spezielle Hormone die Pickel vermeiden.
Ich hoffe ich konnte euch helfen

Nun eine Frage an euch die selber Erfahrungen haben :lassen die schmierblutungen nach???? Wenn ja wann!?

Jaydess ein 9monaten
Nachdem ich durch die Jaydess fast durchgehend meine regel habe hat mir meine frauenärztin zusätzlich die pille verschrieben. Sie hofft, dass sich dadurch mein zyklus endlich wieder stabilisiert. Nun hab ich eine noch stärkere Regel trotz pille und hormonspirale.... Meine nerven liegen blank. Das ganz Jahr konnte ich nicht einmal schwimmen gehen! Auch die schmerzen sind dank jaydess schlimmer geworden. Die 200 tampons hab ich dieses Jahr auch schon geschafft. Meine frauenärztin meint, dass ich übertreibe und die Nebenwirkungen ja relativ harmlos wären

1 LikesGefällt mir

3. Oktober 2016 um 15:23

Jaydess
Hallo zusammen,
der Post ist zwar schon etwas älter, aber ich werde meine Erfahrung dennoch mitteilen.
Ich bin 29 Jahre alt (keine Kinder) und habe mir im April dieses Jahres die Jaydess einsetzen lassen. Ich hatte mich vorab ein wenig über die Hormonspirale informiert und mich hatte schließlich überzeugt, dass die diese (angeblich) nur lokal wirkt. Ich bereue sehr, dass ich nicht intensiver recherchiert habe!
Das Einsetzen hat zum Glück unter Narkose stattgefunden, aber die Tage nach dem Einsetzen waren grauenhaft! Ich hatte wahnsinnige Schmerzen und wäre am liebsten gleich wieder zum Ziehen gegangen. Da ich der Jaydess jedoch eine Chance geben wollte und laut meines Frauenarztes alle seine Patientientinnen mit der Jaydess zufrieden sind, wartete/warte ich geduldig ab.
Es ist nun knapp ein halbes Jahr vergangen und ich denke, dass sich mittlerweile alles eigespielt haben sollte.
Als (einzig) positiven Effekt empfinde ich, dass meine Tage kaum bis gar nicht mehr kommen. (Ob das gesund sein kann, stelle ich allerdings in Frage!?) Dafür hatte ich aber auch die ersten drei bis vier Monate fast durchgängig Zwischenblutungen. Dieser Umstand ist gerade beim Koitus unschön, ebenso, wie wenn der Partner die Spirale dabei spürt.
Zu meinen Begleiterscheinungen: Seit nun knapp zwei Monaten habe ich sehr schlimme Akne. Meine Stirn und mein Dekolleté sind komplett verpickelt. Zusätzlich leide ich parallel zu der Akne neuerdings auch unter Haarausfall und extrem schnell fettenden Haaren. Früher reichte es aus, wenn ich alle zwei Tage meine Haare gewaschen habe. Das ist nun leider undenkbar geworden.
Eine weitere Belastung ist, dass ich seit dem Einsetzen der Jaydess bereits dreimal eine Blasenentzündung erlitten habe. Natürlich kann man einer Blasenentzündung ab und an zum Opfer fallen, aber allmählich halte ich das, in dem recht kurzen Zeitraum für keinen Zufall mehr. Des Weiteren ist mir seit einiger Zeit häufig schwindelig und teilweise auch übel. Anfangs dachte ich, das läge möglicherweise am Wetter, doch auch bei gleichmäßiger Wetterlage überkommt mich der Schwindel.
Nichts von alledem finde ich jedoch so schlimm, wie die Tatsache, dass ich ständig schlecht gelaunt und gereizt bin. Vor allem deshalb, weil mein Partner ebenfalls darunter leiden muss. Ich kenne mich so nicht!
Ich bin sehr unglücklich, da ich mich so gefreut hatte, eine Alternative zur "Pille" gefunden zu haben und nun doch feststellen muss, dass die Jaydess für mich leider nicht geeignet ist. Ich werde versuchen noch diese Woche einen Termin zu erhalten, um sie wieder entfernen zu lassen. Ich freue mich für jede Frau, die mit der Jaydess gut zurecht kommt - ihr seid echt zu beneiden! Allen Leidensgenossinnen wünsche ich alles Gute!

Gefällt mir

26. Oktober 2016 um 8:18

Hallo zusammen,
ich bin 22 Jahre alt, habe keine Kinder und habe mir vor 6 Tagen die Jaydess legen lassen. Ich habe seit ich 13 war die Pille genommen. Damals wurde sie mir verschrieben aufgrund sehr starker Regelschmerzen.
Auf den Gedanken zu wechseln bin ich erst durch eine Freundin gekommen, die mit ihrem Mann nun schon einige Zeit versucht schwanger zu werden und wir uns mal so über alle möglichen Verhütungsmittel danach unterhalten haben (halt ein typischen Frauengespräch )
Nachdem ich mich dann im Internet informiert hatte war für mich relativ klar das es die hormonspirale werden soll. Nun war sowieso die jährliche Vorsorgeuntersuchung fällig bei der ich meine FÄ auch direkt auf Alternativen zur Pille ansprach und diese mir nochmal alle Möglichkeiten genau erklärte und im Endeffekt zwei Möglichkeiten übrig waren die Kupferspirale und die Hormonspirale allerdings hatte mir die Frauenärztin im Verlauf des Gesprächs von der Kupferspirale abgeraten, da sie ohne Hormone ist und der Zyklus sich wieder so einpendelt wie vor der Pille und dann auch wieder die Schmerzen zurück kommen würden. Außerdem ist die Jaydess (kleine Schwester der Mirena) auch für Frauen die noch keine Kinder haben geeignet und schüttet nicht so viele Hormone aus. Entscheidung wurde also bestätigt. OK. Ich hab eine Infobrochüre einen Einverständnisbogen und zwei Tabletten mitbekommen. Eingesetzt wird sie während der Periode. 
Also als ich ca. 3 Wochen später meiner Periode bekam gleich einen  Termin beim FA ausgemacht. Nächster Tag 15 Uhr. Die erste Tablette sollte ich am Abend vorher einführen und die andere am Vormittag einnehmen. Die Tabletten machen den Muttermund weicher. Ich also brav die Tabletten genommen mir dummerweise noch alle möglichen Erfahrungsberichte durchgelesen wobei die Leute ja immer nur was Schreiben wenns Ihnen schlecht geht, wenns einem gut geht hat man ja auch nichts zum schreiben. 
Das Einsetzen hat keine 2 Minuten gedauert. Das weiten des Muttermundes ist auch nicht schmerzhaft es fühlt sich eher an als würde jemand auf den Bauch drücken aber das ist ja ganz schnell vorbei. Ich hatte weder Probleme mit dem Kreislauf noch bin ich vom Stuhl gefallen. Als ich Zuhause war hatte ich etwas Schmerzen diese kamen glaube ich aber eher davon dass ich mich so verkrampft hatte. Als Tipp kann ich nur empfehlen hinlegen und schlafen dabei entspannt sich der Körper ja sowieso. Nach 2 stunden schlafen war alles wie immer. Auch die Aussage das man keine Tampons verwenden darf ist absoluter Quatsch man soll sie nur nicht übermäßig lange drinnen lassen um mögliche Infektionen zu vermeiden. 
Am Tag danach hat mich die Arbeit mehr gestresst als sonst obwohl wir Freitag nur bis 12 Uhr arbeiten das muss ich zugeben man fühlt sich erstmal komisch und die Anspannung fällt irgendwie von einem ab. Am Wochenende hab ich nichts allzu spannendes gemacht. Essen bei den Schwiegereltern und Spaziergang mit dem Hund und ich denke das ist auch gut so. Nach dem Einsetzen verliert man auch schneller mehr Blut und fühlt sich nicht fit. 
Nun heute am Mittag also keine Woche später fühle ich mich besser als je zuvor. Ich habe keine Schmerzen und habe das Gefühl freier zu sein. Meine FÄ meinte übrigens auch dass ich nach meinen 9 Jahren Pille Entzugserscheinigungen haben kann in Form von Pickel oder fettiger Haut usw. mal schauen was da noch auf mich zukommt.

1 LikesGefällt mir

27. Oktober 2016 um 9:00
In Antwort auf littlehaystack

Jaydess ein 9monaten
Nachdem ich durch die Jaydess fast durchgehend meine regel habe hat mir meine frauenärztin zusätzlich die pille verschrieben. Sie hofft, dass sich dadurch mein zyklus endlich wieder stabilisiert. Nun hab ich eine noch stärkere Regel trotz pille und hormonspirale.... Meine nerven liegen blank. Das ganz Jahr konnte ich nicht einmal schwimmen gehen! Auch die schmerzen sind dank jaydess schlimmer geworden. Die 200 tampons hab ich dieses Jahr auch schon geschafft. Meine frauenärztin meint, dass ich übertreibe und die Nebenwirkungen ja relativ harmlos wären

Spirale & Pille????  

Ich würd an deiner Stelle beides absetzen und deinem Körper mal ne Pause gönnen. Hab mir die Jaydess auch frühzeitig entfernen lassen.

Gefällt mir

13. Dezember 2016 um 11:35
In Antwort auf lydia_12851502

Hallo

Da ich noch nicht allzuviel bzw. viele negative Sachen über Jaydess im Internet gefunden habe, wollte ich hier mal kurz meine Erfahrung berichten.

Zu mir: Ich bin 22 Jahre alt und habe noch keine Kinder, habe vorher mit der Pille Delia bzw. 1 Jahr mit dem Hormonimplantat verhütet.
Das Implantat habe ich frühzeitig entfernen lassen, da ich sehr häufig Migräne und nach ca. 8 Monaten ständig Zwischenblutungen hatte.

Nun zur Jaydess:

Hab sie mir am Montag (also vor 2 Tagen) einsetzen lassen und nun ja was soll ich sagen, das Einsetzen würde ich nie wieder ohne Narkose machen. Es hat zwar nur sehr kurz weh getan (vl. 20 sec) aber dafür so, dass ich fast vom Sessel gekippt bin
Bin dann noch ne halbe Stunde in der Praxis geblieben, da mir schon etwas schlecht war.
Danach hatte ich regelschmerzenähnliche Bauchkrämfe, die aber mit 1 Schmerztablette nach ca. 2-3 Stunden weg waren und ich nur noch ein leichtes Ziehen verspürte.
Am 2 Tag merkte ich nur einen leicht unangenehmen Druck, aber keine Schmerzen mehr.
Und heute am 3 Tag merke ich gar nichts mehr. War heute sogar wieder reiten und nicht einmal da habe ich etwas gespürt.
Da mir die Spirale am zweiten Tag meiner Periode eingesetzt wurde, und ich diese sowieso immer 5-6 Tage habe, Blutet es noch, aber auch nicht stärker als sonst.

Fazit: Bis auf das Einsetzen bin ich sehr zufrieden

Ich habe mir die Jaydess vor ca. 3 Monaten einsetzen lassen und ich bin sehr zufrieden.
Das Einsetzen war nicht ohne. Es war für mich (Kinderlos) wirklich sehr unangenehm und danach hätte sich auch beinah mein Kreislauf verabschiedet aber es ist auszuhalten und ich bereue es bis heute keine Sekunde.
Ich habe vorher die Pille (Maitalon) genommen und hatte in der Pause richtige Migräne. Seit der Jaydess habe ich keine Kopfschmerzen mehr und ich fühle mich irgendwie viel befreiter.
Die ersten beiden Monate hatte ich leichte Schmierblutungen und kleine Pickel/Pustel im Gesicht. Ich denke aber, dass das auch vom Absetzen der Pille kommen könnte.
Die Pickel/Pustel und die Zwischenblutungen sind zwischenzeitlich weg. Meine Tage hatte ich diesen Monat so gut wie gar nicht.

Gefällt mir

20. Januar 2017 um 11:26
In Antwort auf lydia_12851502

Hallo

Da ich noch nicht allzuviel bzw. viele negative Sachen über Jaydess im Internet gefunden habe, wollte ich hier mal kurz meine Erfahrung berichten.

Zu mir: Ich bin 22 Jahre alt und habe noch keine Kinder, habe vorher mit der Pille Delia bzw. 1 Jahr mit dem Hormonimplantat verhütet.
Das Implantat habe ich frühzeitig entfernen lassen, da ich sehr häufig Migräne und nach ca. 8 Monaten ständig Zwischenblutungen hatte.

Nun zur Jaydess:

Hab sie mir am Montag (also vor 2 Tagen) einsetzen lassen und nun ja was soll ich sagen, das Einsetzen würde ich nie wieder ohne Narkose machen. Es hat zwar nur sehr kurz weh getan (vl. 20 sec) aber dafür so, dass ich fast vom Sessel gekippt bin
Bin dann noch ne halbe Stunde in der Praxis geblieben, da mir schon etwas schlecht war.
Danach hatte ich regelschmerzenähnliche Bauchkrämfe, die aber mit 1 Schmerztablette nach ca. 2-3 Stunden weg waren und ich nur noch ein leichtes Ziehen verspürte.
Am 2 Tag merkte ich nur einen leicht unangenehmen Druck, aber keine Schmerzen mehr.
Und heute am 3 Tag merke ich gar nichts mehr. War heute sogar wieder reiten und nicht einmal da habe ich etwas gespürt.
Da mir die Spirale am zweiten Tag meiner Periode eingesetzt wurde, und ich diese sowieso immer 5-6 Tage habe, Blutet es noch, aber auch nicht stärker als sonst.

Fazit: Bis auf das Einsetzen bin ich sehr zufrieden

Hallo ihr Lieben,

auch ich möchte euch meine Erfahrungen an dieser Stelle mitteilen.
Ich habe mir im Juli/August letzten Jahres die Jaydess einsetzen lassen. Aus dem einfachen Grund: Ich habe meine Frauenenärztin gefragt, welche Alternativen es zur Pille gibt (weil ich die Pille ab und an vergessen habe und für mich einfach nicht sicher genug war). Die Frauenärztin überzeugte mich sofort von der Jaydess. Wenige Hormone, hält 3 Jahre... blah blah..
Als ich die Spirale einen Monat ugf. hatte fingen die Nebenwirkungen an. Beginnend mit unreiner Haut, übermäßigem Schwitzen, Haare fielen mir aus, ich litt an Übelkeit , wurde immer depressiver...
Weiter ging es dann mit schlimmen Schmerzen: im Unterbauch, Kopfschmerzen und starke Schmerzen in der Brust.
Auch sexuelle Unlust und die allgemein bekannte ausbleibende Monatsblutung bzw. nur Schmierblutungen.

alles aber nicht so schlimm: bis meine Schleimhäute anfingen auszutrocknen, was in der Hinsicht auf Sex schon sehr ungünstig ist. Davon nicht genug - dies schlug sich auch auf meine Blase aus und ich litt im Wochentrakt unter Blasenentzündung (diese konnte nur leider niemand nachweisen, da sie sich lt. Bakterienzahl immer nur im Anfangsstadium befand...). Nachdem ich dann von Hausarzt, zu Frauenarzt, schließlich sogar zum Urologen gelaufen bin war ich am nervlichen Ende. Ich war schon länger bei meiner Heilpraktkerin (da ich von Grund auf ein relativ schwaches Immunsystem habe). Als ich ihr von meinen Problemem erzählte, merkte diese dann, dass etwas nicht stimmt. Ich wurde immer anfälliger an der Blase und keine Globuli/Tabletten/Infusionen halfen mir. Bis sie dann mein Verhütungsmittel zur Sprache brachte und uns die Erleuchtung kam.

Alle meine Beschwerden wurden von der Spirale ausgelöst. Daher lasse ich sie mir heute sofort wieder entfernen. Auch wenn meine Frauenärztin sich sträuben wird. Die muss raus.

Aber um euch zu beruhigen: meine Freundin hat die selbe Spirale und kommt bestens zurecht.

Mein Fazit aus der Geschichte ist allerdings folgendes: Nie wieder ein Griff zur Spirale - die Höllenmonate, die ich durchleben musste sind es nicht wert. Lieber nehme ich jeden Tag die Pille und verzichte auf die Einfachheit der Spirale.
Wenn ihr mich fragt:  nein. Lasst das nicht machen. Auch meine Heilpraktikerin rät strikt davon ab. Die Spirale kann, wenn sie wirklich nicht vertragen wird, zu extremen Nebenwirkungen, wie in meinem Fall führen.


Schöne Grüße
annaalenaaleiin
 

Gefällt mir

26. Januar 2017 um 11:08

Jaydess

Da ich selber vor dem Einsetzen nach Erfahrungsberichten gesucht habe, wollte ich hier noch meine Erfahrung mit der Jaydess schildern:
Ich hab sie mir am Montag einsetzen lassen (also vor 3 Tagen). Das Einsetzen an sich war echt okay, es tat zwar schon weh und ich hab so 'nen Schmerz noch nie in der Art gefühlt da "unten". War ein ekliges Gefühl, ging aber. Das was danach war, war allerdings nicht so toll. Nur um's vorweg zu nehmen: Dass ich die Jaydess drin habe, bereue ich kein Stück. Bisher ist alles gut und ich fühle mich mega befreit. Und diese Erfahrung, die ich kurz nach dem Einsetzen gemacht habe, kommt ungefähr nie vor und hat rein mit meinem Körper zu tun!
Also das Ding war drin und kurz darauf wurde mir schwarz vor Augen. Mir wurde heiß und schlecht, meine Arme und Beine fingen an zu kribbeln und mir ging's richtig dreckig. Nachdem mich mein Frauenarzt und seine Gehilfinnen in einen anderen Raum gebracht haben, um mich flach hinzulegen (allerdings mit Beinen hoch) ging es mir noch schlechter. Denn dann fing es an in meinem Unterbauch richtig zu ziehen. (Das waren keine Periodenähnlichen Schmerzen, sondern richtig schmerzhaftes Ziehen). Anschließend wurde mir ziemlich kalt und mein Puls war im Keller. Mein FA hat dann den Notarzt gerufen, die mich dann mit Infusion und anderem Gedöns wieder einigermaßen aufgerappelt haben. Allerdings war mein Blutdruck und mein Puls wohl doch immer noch zu niedrig, sodass sie mich schließlich doch ins Krankenhaus gebracht haben. Im Krankenwagen ging es mir schon wieder ziemlich gut und die Spirale bzw. das Ziehen hab ich gar nicht mehr gespürt. Der Gynäkologe im KH hat dann noch geschaut, ob die Spirale richtig liegt (sie lag richtig) und dann wurde noch ein bisschen untersucht und rumgedoktort, aber es war alles gut.
Dass mein Körper darauf so heftig reagiert hat, lag ganz allein an meinem Körper und daran, dass mein Kreislauf generell nicht so der Dollste is. Mein FA hat selbst gesagt, dass ich die erste war, die gleich ins Krankenhaus musste. Kreislaufprobleme so kamen wohl öfter vor, die hatten sich dann aber auch schnell wieder erledigt. Mir ging's am Tag selber schon wieder ziemlich gut (etwas erschöpft, aber sonst gut). Ich hab die Jaydess jetzt also seit 3 Tagen und obwohl das am Montag wahrscheinlich das Schlimmste war, was ich je erlebt hab - weil ich meinen Körper sonst so extrem am Boden nicht kenne (ich war noch nie im Krankenhaus und bis auf, dass ich vor Jahren einmal umgekippt bin, hatte ich noch nie so extreme Kreislaufprobleme) - bin ich verdammt froh, die Spirale drin zu haben. Mir geht's gut und ich hab noch ein wenig Blutungen (was von meiner Periode kommt) und bin einfach nur froh, dass das mit der Pille ein Ende hat. Ich hab natürlich ne scheiß Angst davor, dass ich in 3 Jahren, wenn ich eine neue Spirale krieg, wieder so extrem drauf reagier, versuch aber alles, dass das dann nicht so ist (Ausdauersport, noch mehr trinken,...). Ich glaube, es ist sehr selten, dass jemand so drauf reagiert und ich wollte niemandem Angst machen mit meiner Erfahrung. Schön war das Ganze natürlich nicht, aber ich bin trotzdem froh es gemacht zu haben. Lasst euch nicht abschrecken und lasst euch die Jaydess (oder sonstige Spiralen, die die extreme Hormonzufuhr der Pille verringern) einsetzen und schaut einfach, wie ihr's vertragt. In den meisten Fällen ist alles gut und man bereut es nicht. Und wenn man sie sich doch wieder ziehen lässt aus welchen Gründen auch immer, dann ist das eben so, aber dann wisst ihr wenigstens, dass ihr versucht habt eine Alternative zur Pille zu nutzen. Mir geht's damit auf jeden Fall super

Gefällt mir

2. März 2017 um 14:05

Hallo ihr Lieben,

auch ich möchte meine Erfahrung mit euch teilen! 
Ich bin 26 Jahre alt und habe noch keine Kinder!
Ich war Mitte letztens Jahres auf der Suche nach einer Alternative zur Pille (ich hatte die Maxim). Nach einem Beratungsgespräch bei meiner Frauenärztin, die mir zu Jaydess geraten hatte, begannen die Spekulationen.
Sie sagte mir gleich, dass ich auf manche Berichte im Internet nicht hören sollte, da jede Frau anders reagiert. Aber natürlich hab ich auch im Internet gelesen und war immer hin und her gerissen! 
Nach langem hin und her, hab ich mich doch zur Jaydess entschieden.  
Da ich im Herbst in den Urlaub flog und ich das Risiko nicht eingehen wollte, dass ich im Urlaub Probleme habe, habe ich mich dazu entschieden, dass ich das neue Jahr mit der Jaydess starte! Und somit hatte ich im Oktober noch einen Termin für einen Absprich und am 02.01.2017 hatte ich den Termin für die Einlage der Jaydess!
Die letzte Pille hatte ich am 26.12.2016 genommen! Ich habe das selber so entschieden, dass ich einen nahtlosen Übergang von Pille zur Spirale habe. Meine FA meinte zwar, dass es besser wäre, wenn ich die Pille bereits 3 Monate vorher absetzten sollte, damit ich sehe wie sich mein Körper verändert, wenn er keine Hormone mehr bekommt! Das Risiko in der Zeit Schwanger zu werden, war mir jedoch zu groß und somit habe ich mich für den nahtlosenübergang entschieden! 
Die Spirale sollte ja während bzw. am Ende der Periode gesetzt werden - so auch bei mir!
Zum Einlegen der Spirale muss ich sagen *autsch* - war jetzt nicht gerade angenehm, war aber erträglich, da der Schmerz nur sehr kurz war.
Am Tag der Einlage hatte ich nur ein leichtes ziehen im Unterbauch (wie während der Periode) und die Blutungen waren 2 Tage später wieder weg. 
Da ich sehr sportlich bin, hatte ich meine FA zuvor gefragt, wann ich denn wieder Sport machen darf - daraufhin sagte sie mir, solange ich mich fit und gut fühle, könnte ich auch schon einen Tag drauf wieder Sport machen! Gesagt - Getan! Aufgrund meines guten Wohlbefindens bin ich am 03.01. zu Jumping-Fitness gegangen! Und auch hier keinerlei Beschwerden.
Nach den ersten 2 Wochen merkte ich, wie sich mein Körper verändert! Die Änderungen zeigten sich mit schneller fettenden Haaren und fettige Haut im Gesicht! Das kann jetzt von der Spirale kommen, aber auch vom Absetzen der Pille. Ich lasse mich hier überraschen wie es mit meinem Körper weitergeht. Seit der Einlage sind 9 Wochen vergangen und meine Haut und Haare sind nicht mehr so schlimm wie am Anfang. 
Zu meiner Periode, diese hatte ich nach ca. 6 Wochen zum ersten mal, diese waren auch nicht anders als mit der Pille (3 leichte Tage). Könnte jetzt natürlich auch sein, dass mein Körper das ganze Hormon der PIlle noch nicht vollständig abgebaut hatte! Seit der letzten Periode sind nun 3 Wochen vergangen und ich warte nun auf die nächste Periode! 
Libido - was ich eignetlich Libido? Kann man das essen? - Ja das habe ich mir vor dem Einsetzen der Spirale gedacht! nach den ersten Wochen bemerkte ich bereits, dass ich wieder mehr Lust auf Sex hatte und ich mich, aus welchen Grund auch immer, viel mehr nach Frau fühlte. Das Gefühl kann man schlecht erklären, aber ich finde es super! 
Ich persönlich würde jeder die Jaydess empfehlen! 
Es muss einem klar sein, dass jede Frau anders reagiert, ich hatte das Glück, dass ich keinerlei Schwierigkeiten bis auf die kleinen Haar- und Hautproblemen! Aber diese sind bereits besser und können auch Auswirkungen gewesen sein, aufgrund des absetzens der Pille.

Falls Ihr Fragen habt, könnt ihr mir die gerne Stellen.

Liebe Grüße
Julia 

2 LikesGefällt mir

14. März 2017 um 20:53
In Antwort auf julka137

Hallo ihr Lieben,

auch ich möchte meine Erfahrung mit euch teilen! 
Ich bin 26 Jahre alt und habe noch keine Kinder!
Ich war Mitte letztens Jahres auf der Suche nach einer Alternative zur Pille (ich hatte die Maxim). Nach einem Beratungsgespräch bei meiner Frauenärztin, die mir zu Jaydess geraten hatte, begannen die Spekulationen.
Sie sagte mir gleich, dass ich auf manche Berichte im Internet nicht hören sollte, da jede Frau anders reagiert. Aber natürlich hab ich auch im Internet gelesen und war immer hin und her gerissen! 
Nach langem hin und her, hab ich mich doch zur Jaydess entschieden.  
Da ich im Herbst in den Urlaub flog und ich das Risiko nicht eingehen wollte, dass ich im Urlaub Probleme habe, habe ich mich dazu entschieden, dass ich das neue Jahr mit der Jaydess starte! Und somit hatte ich im Oktober noch einen Termin für einen Absprich und am 02.01.2017 hatte ich den Termin für die Einlage der Jaydess!
Die letzte Pille hatte ich am 26.12.2016 genommen! Ich habe das selber so entschieden, dass ich einen nahtlosen Übergang von Pille zur Spirale habe. Meine FA meinte zwar, dass es besser wäre, wenn ich die Pille bereits 3 Monate vorher absetzten sollte, damit ich sehe wie sich mein Körper verändert, wenn er keine Hormone mehr bekommt! Das Risiko in der Zeit Schwanger zu werden, war mir jedoch zu groß und somit habe ich mich für den nahtlosenübergang entschieden! 
Die Spirale sollte ja während bzw. am Ende der Periode gesetzt werden - so auch bei mir!
Zum Einlegen der Spirale muss ich sagen *autsch* - war jetzt nicht gerade angenehm, war aber erträglich, da der Schmerz nur sehr kurz war.
Am Tag der Einlage hatte ich nur ein leichtes ziehen im Unterbauch (wie während der Periode) und die Blutungen waren 2 Tage später wieder weg. 
Da ich sehr sportlich bin, hatte ich meine FA zuvor gefragt, wann ich denn wieder Sport machen darf - daraufhin sagte sie mir, solange ich mich fit und gut fühle, könnte ich auch schon einen Tag drauf wieder Sport machen! Gesagt - Getan! Aufgrund meines guten Wohlbefindens bin ich am 03.01. zu Jumping-Fitness gegangen! Und auch hier keinerlei Beschwerden.
Nach den ersten 2 Wochen merkte ich, wie sich mein Körper verändert! Die Änderungen zeigten sich mit schneller fettenden Haaren und fettige Haut im Gesicht! Das kann jetzt von der Spirale kommen, aber auch vom Absetzen der Pille. Ich lasse mich hier überraschen wie es mit meinem Körper weitergeht. Seit der Einlage sind 9 Wochen vergangen und meine Haut und Haare sind nicht mehr so schlimm wie am Anfang. 
Zu meiner Periode, diese hatte ich nach ca. 6 Wochen zum ersten mal, diese waren auch nicht anders als mit der Pille (3 leichte Tage). Könnte jetzt natürlich auch sein, dass mein Körper das ganze Hormon der PIlle noch nicht vollständig abgebaut hatte! Seit der letzten Periode sind nun 3 Wochen vergangen und ich warte nun auf die nächste Periode! 
Libido - was ich eignetlich Libido? Kann man das essen? - Ja das habe ich mir vor dem Einsetzen der Spirale gedacht! nach den ersten Wochen bemerkte ich bereits, dass ich wieder mehr Lust auf Sex hatte und ich mich, aus welchen Grund auch immer, viel mehr nach Frau fühlte. Das Gefühl kann man schlecht erklären, aber ich finde es super! 
Ich persönlich würde jeder die Jaydess empfehlen! 
Es muss einem klar sein, dass jede Frau anders reagiert, ich hatte das Glück, dass ich keinerlei Schwierigkeiten bis auf die kleinen Haar- und Hautproblemen! Aber diese sind bereits besser und können auch Auswirkungen gewesen sein, aufgrund des absetzens der Pille.

Falls Ihr Fragen habt, könnt ihr mir die gerne Stellen.

Liebe Grüße
Julia 

Hallöchen!

Bin aufgrund meiner Recherche über die Hormonspirale Jaydess hier gelandet und hab mir gedacht, auch ich möchte meine Erfahrungen teilen.

Ich bin jetzt 23 Jahre alt, habe noch keine Kinder und habe vor der Spirale mit der Pille verhütet.
Die Pille habe ich einige Jahre genommen, dazwischen mal mit einem Jahr Pause, aber bekam dann plötzlich Kreislaufprobleme. Hat etwas gedauert, bis ich darauf kam, dass es an der Pille liegen könnte, da ich sie ja schon jahrelang problemlos eingenommen habe.

Naja, schlussendlich habe ich dann den Entschluss gefasst mit der Pille aufzuhören. Mein FA hat mir dann die Hormonspirale Jaydess empfohlen. Die habe ich mir dann gleich nach dem Absetzen der Pille einsetzen lassen.
Mittlerweile trage ich die Spirale seit mehr als einem Jahr (Eingesetzt im Jänner 2016).

Zum Einsetzten der Spirale selbst: Hat schon etwas weh getan, mir war dann übel (so wie bei starken Regelschmerzen). Hatte den ganzen Tag dann noch Unterleibsschmerzen, waren aber nicht zu schlimm. Am nächsten Tag war der Schmerz dann wieder vergessen.


Meine Erfahrungen:

* Bis jetzt scheine ich die Spirale gut zu vertragen. Ich habe aber statt einer normalen Regelblutung nur noch Schmierblutungen, diese habe ich monatlich für ca 4 - 6 Tage.
Ist das bei jemanden von euch auch so? 
Anfangs hatte ich noch eine richtige, aber leichte Blutung. Ich finde es etwas komisch, aber nerven tut es mich nicht.

*Ich finde es suuuuper praktisch, dass ich nicht mehr an das Einnehmen der Pille denken muss! 

* Habe zuvor befürchtet, dass ich nach der Pille und der Umstellung eine "schlechte" Haut (Pickel) bekomme, kann mich aber nicht beklagen. Bei mir ist alles so wie zuvor. 

*Das einzige was mich nervt, sind die Bauchschmerzen die ich manchmal bekomme, vor meiner Periode. Zuvor hatte ich wegen der Pille nie welche.

Fazit: Bis jetzt bin ich zufrieden und ich kann mich bequem zurücklehnen, wenn an einem Mädelsabend der "Pillenalarm" meiner Freundinnen losgeht 
Hoffentlich bleibt das Tragen weiterhin Beschwerdefrei!

Liebe Grüße,
Kerstin 



 

Gefällt mir

16. März 2017 um 10:24

Hallo, ich hatte unter der Jaydess eine Eileiterschwangerschaft. Da ich noch nie etwas in der Art gelesen habe, möchte ich hier von meinen Erfahrungen berichten.
Ich bin 20 Jahre alt und habe noch keine Kinder.Ich habe 4 Jahre lang mit der Pille verhütet und habe sie dann im Mai 2016 abgesetzt, da ich sie oft vergessen habe und mit der Einnahme - trotz diverser Erinnerungs-Apps - nicht sehr zuverlässig umgegangen bin.Danach habe ich mich sehr genau über verschiedene Verhütungsmethoden schlau gemacht und habe mich für einen Verhütungsring entschieden. Nach 1 ½ Monaten habe ich mich allerdings wieder gegen ihn entschieden, da er mir des öfteren raus gerutscht ist und im Sitz zeitweise sehr unbequem war.Nach reichlichem hin- und her- überlegen habe ich mich dann für eine Hormonspirale entschieden. Es ist nunmal auch sehr bequem: Einmal zum Frauenarzt und schwupp hat man für drei Jahre vorgesorgt.Ich wurde über die möglichen Nebenwirkungen aufgeklärt, wobei mir allerdings auch gesagt wurde, wie selten diese Nebenwirkungen auftreten.Als meine Periode im November 2016 das nächste Mal einsetzte, habe ich für den nächsten Tag einen Termin zum einsetzen der Spirale vereinbart. Acht Stunden vor dem Termin habe ich je eine Tablette vaginal und oral eingenommen. Beim Frauenarzt wurde noch einmal ein Ultraschall gemacht um eine Schwangerschaft auszuschließen und um die Gebärmutter auszumessen.Danach habe ich einen Bogen bekommen, auf dem mögliche Nebenwirkungen standen.Nachdem ich diesen unterschrieben hatte ging es losie Frauenärztin war sehr nett und ist sehr liebevoll auf mich und meine Bedürfnisse eingegangen. Beim Einsetzen der Spirale hatte ich solche Schmerzen, dass ich ohnmächtig geworden bin und die nächste halbe Stunde Käseweiß bei der Hebamme nebenan verbracht habe. Nach drei Tagen waren die Schmerzen vollkommen verflogen und es ging mir gut. Ich habe erstmal nichts von der Spirale gespürt.Im Februar 2017 bin ich dann das erste Mal wieder zum Frauenarzt gegangen, weil ich beim Husten ein ziehen in der Gebärmutter spürte und weil meine Brüste ein wenig spannten.Ich wurde mit einem Ultraschall untersucht und mir wurde gesagt, dass die Spirale perfekt sitzt und meine Brüste spannten, weil sie wohl noch wachsen würden. Also bin ich zufrieden nach Hause gegangen und habe mir nichts weiter dabei gedacht.Am 09. März bin ich in der Nacht mit sehr starken Unterleibsschmerzen aufgewacht. Als ich aufs Klo gegangen bin und gesehen habe, dass ich blute, tat ich dies als normale Regelschmerzen ab. Ich hatte das letzte Mal Anfang Januar geblutet und erklärte mir mit dem großen Abstand dazwischen die starken Schmerzen. Ich konnte kaum schlafen und die Schmerzen wurden von Stunde zu Stunde schlimmer. Vormittags konnte ich die Schmerzen rechts unten lokalisieren und dachte deshalb an eine Blinddarmentzündung. Ich rief im Krankenhaus an um abzuklären, ob ich kommen kann. Diese verwiesen mich allerdings zu meinem Hausarzt. Da mein Hausarzt im dritten Stock “wohnt” und ich mich auch ohne Treppen kaum bewegen konnte entschied ich mich gegen Nachmittag doch direkt ins Krankenhaus zu gehen. Ich konnte mich kaum bewegen, hatte Durchfall, Appetitlosigkeit und Übelkeit. Mit diesen Symptomen wurde ich dann von dem Städtischen Krankenhaus zu dem Kinderkrankenhaus geschickt, da dieses eine Gynäkologie hatte.Nachdem ich eine Stunde damit verbrachte ein Glas Wasser nach dem nächsten zu trinken um eine Urinprobe abgeben zu können, erbarmten sich die Schwestern dann doch mich zur Ärztin für einen Ultraschall zu schicken. Die Ärztin half mir mich für den Ultraschall auszuziehen, da ich mich kaum bewegen konnte und stellte dann per Ultraschall fest, dass ich Flüssigkeit im Bauch hatte (was womöglich Blut war). Es wurde vermutet, dass es eine geplatzte Zyste sei, oder eventuell doch der Blinddarm. Nebenbei stellte die Ärztin wieder den perfekten Sitz der Hormonspirale fest.Ich sollte sofort operiert werden, um sicherzugehen, dass nichts schlimmeres sei - wobei keiner wirklich davon ausgehen zu schien, dass es wirklich etwas ernstes sei.Ich wurde 1 ½ Stunden operiert. Während der Operation wurde eine Eileiterschwangerschaft in der 6-7 Woche festgestellt, welche entfernt wurde. Mein Eileiter ist wohl gerissen und hat in meinen Bauch geblutet, woher auch die Schmerzen kamen. Ich habe einen Liter Blut verloren. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich wieder eine Eileiterschwangerschaft haben werde ist nun erhöht. Mein rechter Eileiter ist sehr mitgenommen. Und das alles nur wegen dem Gedanken sich drei Jahre lang um keine Verhütung mehr kümmern zu müssen.

Gefällt mir

17. April 2017 um 20:35
In Antwort auf lydia_12851502

Hallo

Da ich noch nicht allzuviel bzw. viele negative Sachen über Jaydess im Internet gefunden habe, wollte ich hier mal kurz meine Erfahrung berichten.

Zu mir: Ich bin 22 Jahre alt und habe noch keine Kinder, habe vorher mit der Pille Delia bzw. 1 Jahr mit dem Hormonimplantat verhütet.
Das Implantat habe ich frühzeitig entfernen lassen, da ich sehr häufig Migräne und nach ca. 8 Monaten ständig Zwischenblutungen hatte.

Nun zur Jaydess:

Hab sie mir am Montag (also vor 2 Tagen) einsetzen lassen und nun ja was soll ich sagen, das Einsetzen würde ich nie wieder ohne Narkose machen. Es hat zwar nur sehr kurz weh getan (vl. 20 sec) aber dafür so, dass ich fast vom Sessel gekippt bin
Bin dann noch ne halbe Stunde in der Praxis geblieben, da mir schon etwas schlecht war.
Danach hatte ich regelschmerzenähnliche Bauchkrämfe, die aber mit 1 Schmerztablette nach ca. 2-3 Stunden weg waren und ich nur noch ein leichtes Ziehen verspürte.
Am 2 Tag merkte ich nur einen leicht unangenehmen Druck, aber keine Schmerzen mehr.
Und heute am 3 Tag merke ich gar nichts mehr. War heute sogar wieder reiten und nicht einmal da habe ich etwas gespürt.
Da mir die Spirale am zweiten Tag meiner Periode eingesetzt wurde, und ich diese sowieso immer 5-6 Tage habe, Blutet es noch, aber auch nicht stärker als sonst.

Fazit: Bis auf das Einsetzen bin ich sehr zufrieden

Hab mir die Jaydess vor 2 monaten einsetzten lassen. Habe seither Schmerzen bei GV und komischen ausfluss. Kennt das jemand? Wenn ja, was habt ihr gemacht?
 

Gefällt mir

21. September 2017 um 23:17
In Antwort auf julka137

Hallo ihr Lieben,

auch ich möchte meine Erfahrung mit euch teilen! 
Ich bin 26 Jahre alt und habe noch keine Kinder!
Ich war Mitte letztens Jahres auf der Suche nach einer Alternative zur Pille (ich hatte die Maxim). Nach einem Beratungsgespräch bei meiner Frauenärztin, die mir zu Jaydess geraten hatte, begannen die Spekulationen.
Sie sagte mir gleich, dass ich auf manche Berichte im Internet nicht hören sollte, da jede Frau anders reagiert. Aber natürlich hab ich auch im Internet gelesen und war immer hin und her gerissen! 
Nach langem hin und her, hab ich mich doch zur Jaydess entschieden.  
Da ich im Herbst in den Urlaub flog und ich das Risiko nicht eingehen wollte, dass ich im Urlaub Probleme habe, habe ich mich dazu entschieden, dass ich das neue Jahr mit der Jaydess starte! Und somit hatte ich im Oktober noch einen Termin für einen Absprich und am 02.01.2017 hatte ich den Termin für die Einlage der Jaydess!
Die letzte Pille hatte ich am 26.12.2016 genommen! Ich habe das selber so entschieden, dass ich einen nahtlosen Übergang von Pille zur Spirale habe. Meine FA meinte zwar, dass es besser wäre, wenn ich die Pille bereits 3 Monate vorher absetzten sollte, damit ich sehe wie sich mein Körper verändert, wenn er keine Hormone mehr bekommt! Das Risiko in der Zeit Schwanger zu werden, war mir jedoch zu groß und somit habe ich mich für den nahtlosenübergang entschieden! 
Die Spirale sollte ja während bzw. am Ende der Periode gesetzt werden - so auch bei mir!
Zum Einlegen der Spirale muss ich sagen *autsch* - war jetzt nicht gerade angenehm, war aber erträglich, da der Schmerz nur sehr kurz war.
Am Tag der Einlage hatte ich nur ein leichtes ziehen im Unterbauch (wie während der Periode) und die Blutungen waren 2 Tage später wieder weg. 
Da ich sehr sportlich bin, hatte ich meine FA zuvor gefragt, wann ich denn wieder Sport machen darf - daraufhin sagte sie mir, solange ich mich fit und gut fühle, könnte ich auch schon einen Tag drauf wieder Sport machen! Gesagt - Getan! Aufgrund meines guten Wohlbefindens bin ich am 03.01. zu Jumping-Fitness gegangen! Und auch hier keinerlei Beschwerden.
Nach den ersten 2 Wochen merkte ich, wie sich mein Körper verändert! Die Änderungen zeigten sich mit schneller fettenden Haaren und fettige Haut im Gesicht! Das kann jetzt von der Spirale kommen, aber auch vom Absetzen der Pille. Ich lasse mich hier überraschen wie es mit meinem Körper weitergeht. Seit der Einlage sind 9 Wochen vergangen und meine Haut und Haare sind nicht mehr so schlimm wie am Anfang. 
Zu meiner Periode, diese hatte ich nach ca. 6 Wochen zum ersten mal, diese waren auch nicht anders als mit der Pille (3 leichte Tage). Könnte jetzt natürlich auch sein, dass mein Körper das ganze Hormon der PIlle noch nicht vollständig abgebaut hatte! Seit der letzten Periode sind nun 3 Wochen vergangen und ich warte nun auf die nächste Periode! 
Libido - was ich eignetlich Libido? Kann man das essen? - Ja das habe ich mir vor dem Einsetzen der Spirale gedacht! nach den ersten Wochen bemerkte ich bereits, dass ich wieder mehr Lust auf Sex hatte und ich mich, aus welchen Grund auch immer, viel mehr nach Frau fühlte. Das Gefühl kann man schlecht erklären, aber ich finde es super! 
Ich persönlich würde jeder die Jaydess empfehlen! 
Es muss einem klar sein, dass jede Frau anders reagiert, ich hatte das Glück, dass ich keinerlei Schwierigkeiten bis auf die kleinen Haar- und Hautproblemen! Aber diese sind bereits besser und können auch Auswirkungen gewesen sein, aufgrund des absetzens der Pille.

Falls Ihr Fragen habt, könnt ihr mir die gerne Stellen.

Liebe Grüße
Julia 

Hallo ihr Lieben!

Nun möchte ich auch meinen Senf dazu geben.
Eigentlich bin ich nicht so der Typ der in Foren schreibt, allerdings finde ich es wichtig gerade über solch ein Thema zu berichten und auch meine Erfahrungen zu teilen.

Kurz zu mir, ich bin 21 Jahre alt habe noch keine Kinder und bevor ich mich für die Jaydess entschied, habe ich 7 Jahre die Pille genommen (Belara).
Da ich ein kleines Memöschen bin und nicht einmal dieses kleine Tablettchen problemlos schlucken konnte und sie zudem immer wieder vergessen habe, musste eine andere Verhütungsmethode her.
Nachdem ich mich in meinem Freundschaftskreis umgehört hatte und mich beim Frauenarzt beraten lies, hatte ich mich für die Jaydess entschieden.
...Ein fehler wie sich jetzt rausstellte...

Wie schon viele Frauen bericheten, waren es beim einlegen höllische Schmerzen und zur Krönung einen Kreislaufzusammenbruch. 
Schon da war mir klar, einmal und nie wieder.

Nach ca. 1,5 Std beim Frauenarzt und eine Schmerztablette war es nicht wesentlich besser, aber ich wollte einfach nur heim und ins Bett. Gott sei dank hatte mich meine Mama gefahren!
Nach ca. weiteren 3 Std. ging es mir aber dann schon wieder ganz gut. 

Meine Mens hatte ich nach dem einlegen noch weitere 3 Wochen, aber keine Schmerzen, so angenehm hatte ich meine Periode noch nie, die Fäden jedoch habe ich noch eine Zeitlang gespührt.

Einlegen ließ ich mir meine Spirale Ende Oktober 2016.
Bis März hatte ich keinerlei Probleme, ich fühlte mich wunderbar! Keine Periode, keine Schmerzen, war immer gut drauf hatte Kraft und sehr viel Lebensfreude.

Langsam aber sicher ging es bergab...
Als erstes bemerkte ich extremen Haarausfall. Nach jedem Haarebürsten konnte ich saugen.
Gewichtszunahme, ohne dass ich anders gegessen hätte als zuvor auch.
Mein Geruch hat sich stark geändert - zum negativen.
Häufig Pilzinfektionen, welche ich zuvor auch noch nie hatte.
Und vermehrt Zysten, Ladies glaubt mir, wenn dann auch mal so ein blödes ding Platzt sind das auch furchtbare schmerzen.

Seit neustem kommen immer mehr negative eigenschaften der Jaydess zum vorschein.
Unreine Haut, wobei ich sagen muss dass ich noch nie makellos war aber die Hormone drücken nicht nur Pickel raus, sondern Abszesse. Eine wirklich unschöne sache 
Starke Stimmungsschwankungen - zuerst super gut gelaunt und in den nächsten 5 min bekomme ich einen Heulkrampf.
Ich bin dauerhaft müde - dazu gibts glaube ich nichts hinzuzufügen. Müde ist müde.
Und zu guter letzt noch dauerhafts zwicken im Bauch. 

Zu all d esen vielen negativen Eigenschaften gibt es natürlich auch noch ein paar gute.
Viel lust auf Sex, man fühlt sich super sicher dabei und meine Mens mehr bzw. nicht oft hatte sie nur noch einmal in dieser gesammten Zeit.

Nun habe ich meine Jaydess 11 Monate und merke,dass es leider immer schlimmer als besser wird. Dieses kleine Ding kann dem Körper so viel Kraft nehmen.
Im November habe ich einen Termin beim Frauenarzt, bei dem mir endlich die Spirale wieder gezogen wird.

Das waren jetzt einmal meine Erfahrungen, ganz klar, jeder Körper und jede Frau reagiert anders auf die Hormonspirale, doch ist es schon ziemlich erschreckend wie viele doch solch große Probleme damit haben.

Mein Tipp an euch: überlegt gut ob dass die richtige Verhütungsmethode für euch ist, da es recht Kostspielig ist.
Das gute bei der Jaydess ist dass ma sie frühzeitig entfernen lassen kann wenn man nicht damit zurecht kommt.

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen helfen.

Liebe Grüße 
Lilly 

1 LikesGefällt mir

5. Juli 2018 um 2:11

Auch wenn der letzte Eintrag nun schon eine ganze Weile zurückliegt, so möchte ich dennoch auch meinen Erfahrungsbericht schreiben.
Ich bin mittlerweile 33 und kinderlos. Ich habe mehr als 15 Jahre lang die Pille genommen und ich habe derweil dreimal gewechselt (erst Valette, dann Bellisima, dann Microgynon). Ich habe sie sehr lange sehr gut vertragen, bis ich plötzlich sehr hohen Blutdruck und Schwierigkeiten beim Einschlafen hatte. Möglicherweise kam das schleichend, ich habe es aber relativ abrupt gemerkt. Natürlich hatte ich das zunächst nicht auf die Pille zurückgeführt, sondern auf diverse äußere Umstände...aber egal was ich tat, es wurde nicht besser. Bis ich die Pille einfach abesetzt hatte. Plötzlich wurde alles besser...ich konnte meinen Körper zum ersten mal "spüren", und ich fühlte jedes Mal, dass ich meine Tage bekomme, auch ohne "Termin" auf dem "Pillenplan". Ich war glücklich, ausgeglichen, alles war perfekt, meine Libido super, und ich versuchte es mit natürlicher Verhütung. Bis ich Anfang 2018 ungewollt schwanger wurde. Meine Frauenärztin ist absolute Pillenfanatikerin, und egal von welchen Nebenwirkungen man ihr berichtete, sie redete alles klein. Nachdem ich meinen Schwangerschaftsabbruch hatte, war ich zur Kontrolle bei einer anderen Ärztin, die jünger und aufgeschlossener gegenüber Alternativen war. (Ich hatte mit meiner Frauenärztin bereits Jahre zuvor diverse Streitgespräche, da sie immer nur die Pille verschreiben wollte und keinerlei Alternativen zuließ.
Die junge Ärztin empfiel mir eine Spirale. Da ich auf Kupfer allergisch reagiere, kam nur die Hormonspirale in Frage. Ein kleines Dings, das eingesetzt wird und nur lokal eine minimale Dosis an Hormonen abgibt...das erschien mir sehr verlockend.
Ich ließ mir im April diesen Jahres die Jaydess einsetzen, da es die Spirale mit der geringsten Hormondosierung auf dem Markt ist. Über die Risiken wurde ich aufgeklärt, ich musste die Spirale selbst in der Apotheke holen und hatte genug Zeit, den Beipackzettel zu studieren.

Im April ließ ich mir also die Jaydess einsetzen...ich bin wirklich nicht zimperlich, und ich ertrage ein ordentliches Pensum an Schmerzen, aber das war wirklich total krass. Das Einsetzen der Spirale war um ein Vielfaches härter als die Schmerzen beim Schwangerschaftabbruch. Ich konnte kaum atmen, mein Kreislauf ging total runter, und um ein Haar wäre ich ohnmächtig geworden. Dazu muss ich aber auch sagen: Ich hatte nur EINE Pille bekommen vorher, die ich zur Vorbereitung einnehmen sollte. Eine Pille, die den Muttermund (oder Gebärmutterhals, diese Schleimhaut da..) weich macht, und angeblich gleichzeitig gegen die Schmerzen hilft. Hätte ich gewusst, dass es so wehtun würde, hätte ich vorher noch mindestens eine Ibu genommen, statt wie vorschriftsmäßig 4 Stunden vorher nur diese eine Pille....
Jedenfalls tat das Einsetzen höllenmäßig weh, und ich war an dem Tag zu nichts mehr zu gebrauchen, außer zum im-Bett-liegen und Pizza-bestellen. Also Mädels, wenn euch das nicht wehgetan hat, Glückwunsch. Aber tut nich so als wären alle, die da die Hölle erlebt haben, wehleidig ohne Ende. Ich bin wirklich hart im Nehmen, aber DAS war wirklich hart. Keine Ahnung ob da die Frauenärztin schuld ist oder die Gebärmutter krumm oder whatever...spielt auch keine Rolle. Ausschlaggebend ist das individuelle Erlebnis. Und das hat nur jeder selbst erlebt.

Seitdem sind aber diverse Monate vergangen...drei volle Monate, um genau zu sein. Ich spüre die Spirale immer noch, und ich habe schmerzhafte Zwischen- und Schmierblutungen. Manchmal habe ich auch zwei Wochen lang meine Tage. Meine Frauenärztin sagt, dass das normal sei und dass man in den ersten 6 Monaten Beschwerden und (Schmier-)Blutungen hat. Manchmal ist alles okay, meistens spüre ich sie aber. Seitdem hatte ich zwei Pilzinfektionen und zwei Blasenentzündungen, die ich jahrelang nicht mehr hatte. Zur Info: Laut Kontrolle liegt die Spiralen ideal. Daran kann es also nicht liegen.

Aber so als Resumée: Ich gebe ihr eine Chance. Ich habe wirklich die Hoffnung, dass nach spätestens 6 Monaten doch noch alles gut wird.

Eine Freundin von mir hat sich vor kurzem auch die Jaydess einsetzen lassen. Sie ist schon kurz davor sie rausnehmen zu lassen, aber ich mache ihr Mut. Ich glaube ir müssen einfach Geduld mit uns und unserem Körper haben...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
HAMBURG, Guter Hautarzt Geschelchterkrankheiten
Von: niggela123
neu
4. Juli 2018 um 18:56
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen