Home / Forum / Sex & Verhütung / Spanking!

Spanking!

11. März 2002 um 18:39

Ich hab ein "Problem"!Ich stehe total auf Spanking und weiss nicht,wie ich es meinem Freund schmackhaft machen soll,mich mal über's Knie zu legen und mir den Po zu versohlen.Jedesmal wenn dieses Thema zur Sprache kommt,tut er zwar ungehemmt und so,als würde er das mir zuliebe schon mal tun(obwohl ihn das kalt lässt).Ich vermute allerdings,dass er insgeheim ziemlich verklemmt ist.Wie kann ich ihm diese Hemmungen nehmen?Habt ihr eine Idee?

Ach ja,so Tipps wie"Akzeptiere die Vorlieben und Abneigungen Deines Partners"brauche ich nicht.Ich suche echte Vorschläge(vor allem auch von Männern),wie ich meinen Freund dazu verführen kann,seine Hemmungen abzubauen.
Es sind nämlich nur Hemmungen.Ich habe selbst schon gesehen,dass er in seinem PC derartige Seiten gespeichert hat und hatte schon öfters den Eindruck,ihn würde Dominanz schon anmachen im Geheimen.
Danke im Voraus!

11. März 2002 um 21:25

Volltreffer!
Hi Imandra,

voll ins Schwarze würde ich sagen... und im Zweifelsfall akzeptieren, daß in diese Richtung nichts kommt. Nicht jeder ist derartigen Spielen zugeneigt und Bilder sind noch etwas anderes als die Realität. Im Zweifelsfall gründen wir alle halt noch einen Club der "Unter-nicht-BDSM-Leidenden", mache reizt es wohl nicht und da hilft auch nichts ins Essen, sondern nur Akzeptanz (oder Austausch *g*) auch wenn es schwer fällt. In dem Bereich sehe ich noch mehr als in anderen, daß es keinen Sinn hat, wenn einer dem anderen zuliebe etwas tut, das wird nix. Ein Feuer vergrößern mag gehen, aber wo nix brennt.... *seufz* und so fügte ich mich in mein Schicksal und fragte mich, ob das nicht die ganz hohe Schule des BDSM ist, da das Leiden und Zunge raushängen dann dauerhaft ist und 24/7 nur ein müder Abklatsch dagegen sein kann... dann kommt noch irgendwann der große Showdown *grins* *träum* aber was will ich machen, da müßte ich ja meine Proritäten neu setzen *lohntirgendwieauchnetaberschadeistschon*

Liebe Grüße
Bettwanze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 12:35

Bitte um aufklärung
bitte klärt mich doch mal auf, worum es bei dem spanking geht.

würde mich mal interessieren, wovon ihr da redet.

danke + gruss
c.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 14:12
In Antwort auf Cosmicgirl

Bitte um aufklärung
bitte klärt mich doch mal auf, worum es bei dem spanking geht.

würde mich mal interessieren, wovon ihr da redet.

danke + gruss
c.

Spanking=.........
Hallo C.!
Also,unter Spanking versteht man das lustvolle Erleben des "Über's-Knie-legen" und Po-Versohlens.Entweder mit Pohrstock,flacher Hand,Gerte,Padel etc....das Schlaginstrument ist relativ beliebig.Also,ich hab da zwar schon meine Vorlieben,aber die sind individuell natürlich verschieden ausgeprägt.
Ist Deine Frage damit geklärt?
Liebe Grüsse

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 14:25
In Antwort auf imani_12380859

Spanking=.........
Hallo C.!
Also,unter Spanking versteht man das lustvolle Erleben des "Über's-Knie-legen" und Po-Versohlens.Entweder mit Pohrstock,flacher Hand,Gerte,Padel etc....das Schlaginstrument ist relativ beliebig.Also,ich hab da zwar schon meine Vorlieben,aber die sind individuell natürlich verschieden ausgeprägt.
Ist Deine Frage damit geklärt?
Liebe Grüsse

Spanking ist auch.....
Auch hallo von mir,
immer zum Zweck des Lustgewinns umfasst Spanking
jegliches Schlagen auf jeden geeigneten Körperteil in der gebotenen Stärke resp. Milde.
Und es umfasst auch jede erdenklich Stellung, so z. B. am Haken, am Andreaskreuz, auf dem Bett liegend, gefesselt ...
Viel Spass jeder und jedem, die es aktiv oder passiv geniesst.

eure DSFetisch

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 15:59

Hallo Fachmann!
Danke für Deine Ratschläge.Leider hilft mir davon nichts echt weiter,denn mein Freund findet es total abtörnend,wenn ich auch nur zu tonangebend bin und so wird er es auch mit 100%-tiger Garantie abtörnend finden,wenn ich ihm auf den Po schlagen würde.
Zu den anderen Dingen die Du geschrieben hast:wir sind ein Jahr und 3 Monate zusammen und vertrauen uns total.Er sagt,er hat noch nie jemanden so geliebt wie mich und genau da liegt wohl auch der Hund begraben.
Er meinte mal,er könne mir nicht weh tun,weil er mich liebt.Und Spass machen würde es ihm wohl nur jemandem weh zu tun,den er nicht liebt und dann auch nur dann,wenn der andere keinen(!) Gefallen daran findet.
Diese Aussage fand ich echt krass!
Ich glaube,für mein Problem gibt es keine Lösung.Entweder ich lasse es mir von ihm machen mit dem Wissen,dass es ihn langweilt und nur mir zuliebe tut oder ich lasse dieses Thema ganz ruhen.Ich kann ihn ja nicht in die Richtung umpolen,dass es ihn erregt,mich zu quälen.Leider!
Was meint ihr Männer eigentlich dazu?Könnt ihr die Haltung meines Freundes teilen,jemandem den ihr liebt,nicht mal im Spiel,weh zu tun?
Oder warst ihr mal in der Situation und habt Eure Meinung doch noch geändert?
Und wenn ja,wodurch?

Liebe Grüsse vom Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 17:39

Hmm
Hi Fachmann,

ich glaube nicht, daß das etwas mit "verklemmt" zu tun hat. Wobei ich das verklemmt auch nicht im negativen Sinn sehe, ich würde es eher mit etwas zu Essen vergleichen, das einem nicht schmeckt. Es reizt nicht, ich würde es mir nie selbst zu essen machen und wenn ich es unbedingt essen müßte, würde ich es wohl auch runterbekommen, aber Spaß würde es mir nicht machen.

Und wenn jemand so gar nicht an dem Punkt anspringt wirst Du wohl wenig machen können. Sollte derjenige es dann aktiv ausführen, könnte die Chance zwar vielleicht größer sein, daß man ihn umstimmen könnte, als wenn er den passiven Part einnimmt. Aber was habe ich davon, wenn jemand ziemlich lustlos bei der Sache ist? Da fehlt die Phantasie und Kreativität, die es prickeln läßt - sonst ist es zu leicht Schema F und damit im Grunde meist uninteressant.

Akzeptieren, daß es Klick machen kann und die Begeisterung geteilt wird, aber auch akzeptieren, daß man in ein verwundertes Augenpaar schaut, das nicht verstehen kann, was daran reizvoll sein soll...

Probieren, ob kleine Schritte in die Richtung führen ist schon richtig, aber wenn sie da nichts tut - akzeptieren. Nicht alle mögen Sachertorte - wie kannst Du dazu jemanden überzeugen, wenn er sie schon probiert hat und feststellte, daß sie nicht schmeckt? Aber probieren ist schon wichtig, da hast Du schon recht... vielleicht ja erst mal nur ganz kleine Krümel..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 20:06
In Antwort auf Cosmicgirl

Bitte um aufklärung
bitte klärt mich doch mal auf, worum es bei dem spanking geht.

würde mich mal interessieren, wovon ihr da redet.

danke + gruss
c.

Danke für die Aufklärung,
fürs erste bin ich jetzt schonmal informiert.

@Imandra:
stimmt, aufgeschlossen und interessiert bin ich schon. allerdings gehöre ich zu denjenigen, die unter sex *ein bißchen schmusi und ein bißchen kussi* verstehen, wobei wildes vö.. auch ok ist.

aber gibt es bei dem spanking auch die möglichkeit sich gegenseitig zu schlagen? so nach dem motto: was einer darf, darf der andere auch? mit einer solchen *spielart* könnte ich mich -wenn überhaupt noch am ehesten anfreunden.

lg
cosmic.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 20:26

Nur zur Aufklärung...
... ist das schwer zu erklären.... (den Affentanz habe ich doch vor einiger Zeit schon mal versucht und es ist mir nicht gelungen...)

Der Knackpunkt an der ganzen Sache ist, daß es unheimlich viele Stufen gibt: Von nicht zu sehen bis nicht mehr sitzen können. Es ist schlagen, aber eben doch nicht schlagen, es hat eine andere Qualität. Schlagen in dem Zusammenhang ist etwas anderes, als wenn ich im Streit z.B. eine Ohrfeige bekäme - das hat NICHTS miteinander zu tun. Manche stehen auf die Schläge an sich und werden durch die Schläge an sich angeheizt aber Schläge haben auch eine körperliche Komponente - Du nimmst Schmerzen und andere Reize dann anders wahr. Das heißt aber auch, daß es eine Warmklopfphase geben muß (außer wieder bei denen, die nur auf den Schmerz stehen, die merken ja in dem Moment wieder weniger davon), es ist eine Frage der Dosis - zu viel kann brutal ernüchternd sein, zu wenig reizlos und die Gratwanderung ist schwer. Es ist die Gratwanderung zwischen Lust und Schmerz. Du bereitest in dem Moment über Schmerz Lust, es ist aber nie so viel Schmerz, daß die Lust-Komponente dadurch erstickt wird (und die liegt individuell und auch täglich / stündlich unterschiedlich). Schmerz ist in dem Moment nur das Mittel zum Zweck - Du schlägst nicht, um zu verletzen, sondern um Lust zu bereiten, Du tust nicht weh im Optimalfall, auch wenn es schmerzt (jajaja, ich weiß, ich habe diese verwunderten Augen auch noch vor meinem geistigen Auge, die ein einziges Fragezeichen darstellten). Aber diese Logik dahinter muß wirklich erst mal gefressen werden, sonst bist Du immer an dem Punkt Schlagen = Schmerz und sonst nichts = das kann ich nicht.

Es ist nicht der Schmerz an sich (obwohl, auch diese gibt es), sondern die Wirkungen des Schmerzes - der körpereigene Rausch und der wird nicht durch Gewaltätigkeit erzeugt...

Ich geb's auf, ich habe es ja schon im direkten Gespräch nicht geschafft, wie soll ich es geschrieben schaffen diese Nuancen zu verdeutlichen *seufz*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 21:25
In Antwort auf sinan_11914893

Nur zur Aufklärung...
... ist das schwer zu erklären.... (den Affentanz habe ich doch vor einiger Zeit schon mal versucht und es ist mir nicht gelungen...)

Der Knackpunkt an der ganzen Sache ist, daß es unheimlich viele Stufen gibt: Von nicht zu sehen bis nicht mehr sitzen können. Es ist schlagen, aber eben doch nicht schlagen, es hat eine andere Qualität. Schlagen in dem Zusammenhang ist etwas anderes, als wenn ich im Streit z.B. eine Ohrfeige bekäme - das hat NICHTS miteinander zu tun. Manche stehen auf die Schläge an sich und werden durch die Schläge an sich angeheizt aber Schläge haben auch eine körperliche Komponente - Du nimmst Schmerzen und andere Reize dann anders wahr. Das heißt aber auch, daß es eine Warmklopfphase geben muß (außer wieder bei denen, die nur auf den Schmerz stehen, die merken ja in dem Moment wieder weniger davon), es ist eine Frage der Dosis - zu viel kann brutal ernüchternd sein, zu wenig reizlos und die Gratwanderung ist schwer. Es ist die Gratwanderung zwischen Lust und Schmerz. Du bereitest in dem Moment über Schmerz Lust, es ist aber nie so viel Schmerz, daß die Lust-Komponente dadurch erstickt wird (und die liegt individuell und auch täglich / stündlich unterschiedlich). Schmerz ist in dem Moment nur das Mittel zum Zweck - Du schlägst nicht, um zu verletzen, sondern um Lust zu bereiten, Du tust nicht weh im Optimalfall, auch wenn es schmerzt (jajaja, ich weiß, ich habe diese verwunderten Augen auch noch vor meinem geistigen Auge, die ein einziges Fragezeichen darstellten). Aber diese Logik dahinter muß wirklich erst mal gefressen werden, sonst bist Du immer an dem Punkt Schlagen = Schmerz und sonst nichts = das kann ich nicht.

Es ist nicht der Schmerz an sich (obwohl, auch diese gibt es), sondern die Wirkungen des Schmerzes - der körpereigene Rausch und der wird nicht durch Gewaltätigkeit erzeugt...

Ich geb's auf, ich habe es ja schon im direkten Gespräch nicht geschafft, wie soll ich es geschrieben schaffen diese Nuancen zu verdeutlichen *seufz*

Mannomann....
ist das alles kompliziert !!!!

da lob ich mir doch meinen problemloseren kuschelsex. (vanilla genannt oder ?)

ohne jetzt bdsmler zu sein - meinen senf muss ich aber schon dazugeben - , meine ich, dass entweder beide partner mit schlägen usw. einverstanden sind, oder die beziehung geht auseinander.

wenn beide dieselbe neigung und vorliebe haben gehts gut, sonst nicht.

einfach, oder ?

bin ganz stolz auf meine meinung
versteh aber nicht viel von bdsm

trotzdem liebe grüsse von mir
maya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 21:36
In Antwort auf velma_12528538

Mannomann....
ist das alles kompliziert !!!!

da lob ich mir doch meinen problemloseren kuschelsex. (vanilla genannt oder ?)

ohne jetzt bdsmler zu sein - meinen senf muss ich aber schon dazugeben - , meine ich, dass entweder beide partner mit schlägen usw. einverstanden sind, oder die beziehung geht auseinander.

wenn beide dieselbe neigung und vorliebe haben gehts gut, sonst nicht.

einfach, oder ?

bin ganz stolz auf meine meinung
versteh aber nicht viel von bdsm

trotzdem liebe grüsse von mir
maya

Perfekt Maya
Wir haben Dich ja hier schon richtig gut gebildet und den Rest bekommen wir auch noch *fg*.

Es gibt aber neben dem gegenseitigen Einverständnis meiner Meinung nach noch eine weitere Version: Verzicht.

Ich kann keinen dazu zwingen etwas zu tun, aber ich kann es freiwillig lassen. Mir fehlt dann zwar eine Variante - aber was bekomme ich im Gegenzug dafür, das kann mir wichtiger sein, so daß es sich damit auch leben läßt

Maya, ich bin auch stolz auf Dich
Bettwanze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 21:57

Ungut!
Jajaja, das Problem des Umstrickens... ich glaube bei uns ist Hopfen und Malz verloren, vor allem, weil beide Seiten ihren Reiz haben und ich es mir irgendwie nicht vorstellen kann auf eine der beiden zu verzichten, wenn ich denn wieder die Chance dazu hätte... nee, wenn schon dann alles oder gar nichts... Zunge selbst hängen lassen ist schön, in hängende Zunge gucken macht aber auch einen teuflischen Spaß.... ich sollte mal anfangen im Schlaf zu reden... obwohl, hab ich schon und bin davon wach geworden, daß einer neben mir vor lauter Lachen in die Matratze gebissen hat, dabei war das ein ganz harmloser Vorschlag, den ich da geträumt und von mir gegeben habe *hmpf*

Wird wohl nix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 21:59
In Antwort auf sinan_11914893

Perfekt Maya
Wir haben Dich ja hier schon richtig gut gebildet und den Rest bekommen wir auch noch *fg*.

Es gibt aber neben dem gegenseitigen Einverständnis meiner Meinung nach noch eine weitere Version: Verzicht.

Ich kann keinen dazu zwingen etwas zu tun, aber ich kann es freiwillig lassen. Mir fehlt dann zwar eine Variante - aber was bekomme ich im Gegenzug dafür, das kann mir wichtiger sein, so daß es sich damit auch leben läßt

Maya, ich bin auch stolz auf Dich
Bettwanze

Verzicht....
Genau so ist es.Es muss deshalb nicht auseinander gehen,nur weil der eine auf SM(ich steh nicht nur auf Spanking,sondern auch auf "härttere"Sachen)steht und der andere nicht.
Ich liebe meinen Freund über alles und würde ihn nie verlassen,nur weil er nicht 100% sex-kompatibel zu mir ist.
Ich geniesse den Sex mit ihm auch ohne SM-Bestandteile.Wäre halt nur schön,wenn es ginge,weil man dann mehr Abwechslung hätte.Aber ich geb die Hoffnung nicht auf,dass er doch noch auf den Geschmack kommt....

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2002 um 22:47

Sexuelle Unerfülltheit?
Hi Imandra,

gezwungenermaßen durfte ich mich ja schon selbst mit dem Thema auseinandersetzen *seufz*.

Aber ist "Nicht-BDSM" schon gleich sexuelle Unerfülltheit? Das würde ja bedeuten, daß das vorhandene nichts wert ist, daß die restliche Beziehung auch nichts wert ist. Es wäre vielleicht das Sahnehäubchen, aber schiebe ich einen Eisbecher weg, nur weil keine Sahne drauf ist? Ich sehe es eher als Bonuspack, was zwar schon wäre, aber halt nicht ist, weil mir das Fehlende nicht den Verzicht auf das Vorhandene rechtfertigen würde. Aufteilung auf mehrere Personen kann ich mir persönlich nicht vorstellen und in Personalunion muß dann auch erst einmal das Vorhandene ersetzt werden, sonst verzichte ich an anderer Stelle.... aber da kommen wieder die persönlichen Prioritäten ins Spiel.

Liebe Grüße
Bettwanze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. März 2002 um 21:52

Was hat BDSM mit Eis zu tun?
Liebe Imandra,

jaja, Du mit Deiner Personlaunion hast gut reden *g*. Die vollständige Personalunion hatte ich nur einmal und danach eigentlich immer an irgendeiner Stelle Einschränkungen. Jetzt verstehe mich bitte nicht falsch, diese Personalunion in dieser Form wünsche ich mir heute nicht mehr zurück, da eben auch einiges mehr als schief lief - also weitersuchen.

Und dann bin ich auf Eisbecher gestoßen, die ein Mix aus Eissorten enthielten, die mir mehr oder weniger (nicht) schmeckten, aber dafür ein Sahnehäubchen hatten. Andere hatten zwar auch ein Mix drinnen, davon haben mir vielleicht weniger Sorten nicht geschmeckt, dafür aber keine Sahne und dann gab's noch einen Eisbecher, in dem waren meine Lieblingssorten drinnen - dummerweise gibt's den aber nicht mit Eis. Nur für Sahne Sorten in Kauf nehmen, die ich nicht nur nicht besonders schätze, sondern absolut nicht mag - nein, das ist mir die Sahne nicht wert... denke ich dann nicht vielleicht: Wenn ich Sahne will, muß ich auch Schokoeis und aftereight in Kauf nehmen? Wünsche nach Eis, ja sicherlich und damit auch Unzufriedenheit, gleichtzeitig aber auch Wünsche nach Lieblingseis und damit wieder eine Portion Zufriedenheit in die andere Richtung. Das heißt ja noch lange nicht, daß der Verzicht leicht ist, aber ich denke schon machbar und auch auf Dauer - in Jahrzehnten kann ich zwar noch nicht sprechen, aber das erste ist in greifbare Nähe gerückt...

Und in letzter Konsequenz könnte ich ihn dann nur zum Teufel schicken - ich will den Verzicht auf BDSM auch nicht, aber ich nehme ihn in Kauf. Würdest Du Deinen Schatz in die Wüste schicken, wenn er nicht Dein Tempo, Deine Grenzen und Vorlieben in dem Bereich mitgeht in anderen aber schon?

Dann vergnüge Dich mal weiter mit Deiner Personalunion, damit Du diese lästigen Entscheidungen auch nicht treffen mußt .

Liebe Grüße
Bettwanze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2002 um 18:01
In Antwort auf sinan_11914893

Perfekt Maya
Wir haben Dich ja hier schon richtig gut gebildet und den Rest bekommen wir auch noch *fg*.

Es gibt aber neben dem gegenseitigen Einverständnis meiner Meinung nach noch eine weitere Version: Verzicht.

Ich kann keinen dazu zwingen etwas zu tun, aber ich kann es freiwillig lassen. Mir fehlt dann zwar eine Variante - aber was bekomme ich im Gegenzug dafür, das kann mir wichtiger sein, so daß es sich damit auch leben läßt

Maya, ich bin auch stolz auf Dich
Bettwanze

Frage an Männer
Was fühlt ihr eigentlich dabei,wenn ihr eine Frau über's Knie legt und ihr den Po versohlt?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2002 um 15:51

Spanking
Hi Sonnenmaedel,

hab so ein ähnliches 'Problem' mit meiner Freundin. Aber nicht so krass. Sie möchte nämlich auch mal so richtig fest rangenommen werden. Das fällt mir allerdings schwer. Zum einen erregt es mich nicht jemanden zu schlagen. Deshalb kommt man sich dabei als Mann einfach blöd vor. Und auf der anderen Seite hat man Angst seiner Partnerin weh zu tun. Also man traut sich nicht zu schlagen, weil man zu fest schlagen könnte. Denn Frauen schlägt man ja nicht.

Also kostet es einen Mann jede Menge Überwindung seinen Schatz zu auch nur spielerisch zu schlagen. Das zu dem warum.

Bei mir wirkt Alkohol immer wunder. Denn da verliert man selbst seine Hemmungen und kommt sich nicht mehr so blöd dabei vor. Außerdem merkt man meißt dann garnicht mehr so, daß man seine Partnerin fest schlägt.

Dadurch hab ich mich mit der Zeit ganz langsam dran gewöhnt ein bischen 'härteren' Sex zu machen. Und jetzt macht es Spaß. Der Apetit kommt eben beim Essen. Und manches schmeckt einem erst halt beim 3 oder 4 mal. Aber laß ihm zeit, setz ihn nicht unter Druck.

Probiers einfach mal aus. Hoffe ich konnt dir helfen.

Speedy

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. März 2002 um 21:22
In Antwort auf sinan_11914893

Perfekt Maya
Wir haben Dich ja hier schon richtig gut gebildet und den Rest bekommen wir auch noch *fg*.

Es gibt aber neben dem gegenseitigen Einverständnis meiner Meinung nach noch eine weitere Version: Verzicht.

Ich kann keinen dazu zwingen etwas zu tun, aber ich kann es freiwillig lassen. Mir fehlt dann zwar eine Variante - aber was bekomme ich im Gegenzug dafür, das kann mir wichtiger sein, so daß es sich damit auch leben läßt

Maya, ich bin auch stolz auf Dich
Bettwanze

Bussi liebe bettwanze..... bildung ist halt alles ......
...aber mir gefällt das wort "verzicht" nicht !
warum soll ich auf was verzichten, was ich gern mache ?

wiegt das was du im gegenzug erhältst das auf, auf das du verzichtest ?

das was man verdrängt, drängt doch irgendwann an die oberfläche oder ?

aber wenn du gut leben kannst damit, ist das auch in ordnung. krieg aber bloss kein magengeschwür gell !!!

ganz liebe grüsse
maya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2002 um 21:30

Ja liebe imandra....
..perfekt, wie immer !

liebe grüsse
maya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2002 um 21:37
In Antwort auf sinan_11914893

Ungut!
Jajaja, das Problem des Umstrickens... ich glaube bei uns ist Hopfen und Malz verloren, vor allem, weil beide Seiten ihren Reiz haben und ich es mir irgendwie nicht vorstellen kann auf eine der beiden zu verzichten, wenn ich denn wieder die Chance dazu hätte... nee, wenn schon dann alles oder gar nichts... Zunge selbst hängen lassen ist schön, in hängende Zunge gucken macht aber auch einen teuflischen Spaß.... ich sollte mal anfangen im Schlaf zu reden... obwohl, hab ich schon und bin davon wach geworden, daß einer neben mir vor lauter Lachen in die Matratze gebissen hat, dabei war das ein ganz harmloser Vorschlag, den ich da geträumt und von mir gegeben habe *hmpf*

Wird wohl nix

Na sowas,...
du redest im schlaf ?

weisst was ich mach: ich SCHLAGE im schlaf, und zwar meinen mann !!! und das unbewußt !
leider weiss ich nicht mehr was ich geträumt habe, auf jeden fall hab ich zugeschlagen, und bin von dem schrei, den mein mann von sich gegeben hat, aufgewacht !

uner welche kategorie fällt das, wie nennt man das bitteschön ?

eine zerknirschte
maya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2002 um 9:21
In Antwort auf velma_12528538

Bussi liebe bettwanze..... bildung ist halt alles ......
...aber mir gefällt das wort "verzicht" nicht !
warum soll ich auf was verzichten, was ich gern mache ?

wiegt das was du im gegenzug erhältst das auf, auf das du verzichtest ?

das was man verdrängt, drängt doch irgendwann an die oberfläche oder ?

aber wenn du gut leben kannst damit, ist das auch in ordnung. krieg aber bloss kein magengeschwür gell !!!

ganz liebe grüsse
maya

Weil....
Hallo liebe Maya,

was ist an Verzicht für Dich so negativ? Ich sehe Verzicht eher als einen normalen Prozeß im Leben, der aus Rücksicht auf andere entstehen kann, aus Mangel an Möglichkeiten ... und per se nichts negatives ist. Probleme werde ich vermutlich in dem Moment bekommen, wenn der Nutzen aus dem Verzicht von den Kosten überstiegen wird - und diese Kosten / Nutzen können sich in Geld, aber auch z.B. in Lebensfreude messen lassen. Wenn ich etwas gerne machen würde, aber weiß, daß es mir nur Nachteile einbringt, werde ich es wohl lassen. Das ist eher nüchterne Kalkulation als Verdrängung oder Resignation. Da hätte ich das Problem, daß nicht sein kann, was nicht sein darf, beim Verzicht steckt bei mir doch ein bewußter Prozeß dahinter, von daher befindet sich auch nichts unter der Oberfläche, daß unterdrückt werden muß. Eher die Neigung ist vorhanden - kann ich sie ausleben und unter welchen Bedingungen? Und nicht: Da ist etwas, das nicht normal ist und mir nicht ganz geheuer ist, also schnell weg damit in den Keller. Das muß mein ES eben schlucken, daß es da den Willen nicht getan bekommt, auch wenn es angehört wurde. Im Kontakt mit der Realität ist da für ES nichts zu holen und das wird davon bestimmt, was ich dafür bekomme. Von daher wird für mich persönlich der Verzicht aufgewogen. Der Verzicht ist da, ich weiß, daß ich darauf verzichte und ich weiß, worauf ich verzichte. Aber diesem Verzicht steht auch ein Wert gegenüber, den ich ohne ihn nicht hätte und der liegt momentan höher (mal die ganz nüchterne Betrachtung). Mag sein, daß grundsätzlich noch eine bessere Kombination erreicht werden könnte, aber der Preis dafür wäre die Aufgabe eines guten status quo - ein hoher Einsatz für einen unbekannten Gewinn....

Warum sollte ich somit ein Magengeschwür bekommen? Weil ich zu viel Eis habe, das mir schmeckt? Hmmm, von der Seite habe ich es noch gar nicht betrachtet, da kann ich ja nur froh sein, daß nicht auch noch Sahne dabei ist, sonst würde mir vermutlich gnadenlos schlecht - da habe ich doch in der Version richtig Glück.... *malwiederdieursprünglichenWorteineineganzandereRi
chtungdreh*

Zufriedene Grüße
Bettwanze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2002 um 9:38
In Antwort auf velma_12528538

Na sowas,...
du redest im schlaf ?

weisst was ich mach: ich SCHLAGE im schlaf, und zwar meinen mann !!! und das unbewußt !
leider weiss ich nicht mehr was ich geträumt habe, auf jeden fall hab ich zugeschlagen, und bin von dem schrei, den mein mann von sich gegeben hat, aufgewacht !

uner welche kategorie fällt das, wie nennt man das bitteschön ?

eine zerknirschte
maya

Maya, Maya,
Willkommen im Club - so fängt es nämlich immer an....

Ist bei uns auch schon vorgekommen, daß der eine den anderen nachts geschlagen hat, aber bislang hat's nichts gebracht - ich würde mir an Deiner Stelle da mal nicht zu viele Hoffnungen machen .

Schlagen und unbewußt, tss, ist natürlich ein ganz schlimmer Fall - vielleicht solltest Du mal schauen lassen, was da so an üblen Triebimpulsen aus dem ES bei Dir so rumspringt, da tun sich Gräben auf - Du kannst nur ein ganz dickes Verdrängungsproblem haben und gehörst in die Kategorie der ganz heimlichen, die selbst noch nichts von ihrern Neigungen wissen wollen... Maya, Du hast ein Problem - eindeutig *ggggg*, so kann es nicht mit Dir weitergehen...Du solltest diese Neigungen schnellstens in die Realität umsetzen, damit sie Dich nicht mehr im Schlaf quälen... (Kommentar am Rande: Ich glaube, ich bin heute morgen für nichts zu gebrauchen... aber wer fragt schon danach ).

Nicht zerknirscht sein...alles wird gut
Bettwanze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2002 um 16:42
In Antwort auf benesh_12844690

Spanking
Hi Sonnenmaedel,

hab so ein ähnliches 'Problem' mit meiner Freundin. Aber nicht so krass. Sie möchte nämlich auch mal so richtig fest rangenommen werden. Das fällt mir allerdings schwer. Zum einen erregt es mich nicht jemanden zu schlagen. Deshalb kommt man sich dabei als Mann einfach blöd vor. Und auf der anderen Seite hat man Angst seiner Partnerin weh zu tun. Also man traut sich nicht zu schlagen, weil man zu fest schlagen könnte. Denn Frauen schlägt man ja nicht.

Also kostet es einen Mann jede Menge Überwindung seinen Schatz zu auch nur spielerisch zu schlagen. Das zu dem warum.

Bei mir wirkt Alkohol immer wunder. Denn da verliert man selbst seine Hemmungen und kommt sich nicht mehr so blöd dabei vor. Außerdem merkt man meißt dann garnicht mehr so, daß man seine Partnerin fest schlägt.

Dadurch hab ich mich mit der Zeit ganz langsam dran gewöhnt ein bischen 'härteren' Sex zu machen. Und jetzt macht es Spaß. Der Apetit kommt eben beim Essen. Und manches schmeckt einem erst halt beim 3 oder 4 mal. Aber laß ihm zeit, setz ihn nicht unter Druck.

Probiers einfach mal aus. Hoffe ich konnt dir helfen.

Speedy

Danke Speedy!
Hallo Speedy!
Danke für Deine zeilen.Du bist der ERSTE(!) der mir auf mein Problem etwas Konstruktives antwortet.lDenn Ratschläge wie dass man seinen Partner und desse Vorlieben und Abneigungen respektieren soll,sind zwar ganz nett aber leider nur wenig hilfreich.
Ich werde meinem Freund sicher die zeit lassen sie er braucht.Eigentlich bin ich immer dagegen gewesen,Hemmungen mit Alkohol wegzutricksen,aber in diesem Fall heiligt wohl der zweck die Mittel.*gg*
Wie ist es jetzt eigentlich für dich,hast Du dieses "härteren Sexpraktiken" jetzt als einen Teil von Dir angenommen und empfindest sie wirklich als geil und Dir zugehörig?

Liebe Grüsse,Laila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2002 um 17:19
In Antwort auf imani_12380859

Danke Speedy!
Hallo Speedy!
Danke für Deine zeilen.Du bist der ERSTE(!) der mir auf mein Problem etwas Konstruktives antwortet.lDenn Ratschläge wie dass man seinen Partner und desse Vorlieben und Abneigungen respektieren soll,sind zwar ganz nett aber leider nur wenig hilfreich.
Ich werde meinem Freund sicher die zeit lassen sie er braucht.Eigentlich bin ich immer dagegen gewesen,Hemmungen mit Alkohol wegzutricksen,aber in diesem Fall heiligt wohl der zweck die Mittel.*gg*
Wie ist es jetzt eigentlich für dich,hast Du dieses "härteren Sexpraktiken" jetzt als einen Teil von Dir angenommen und empfindest sie wirklich als geil und Dir zugehörig?

Liebe Grüsse,Laila

Da habe ich so meine Probleme mit...
mmmhh *räusper* ich habe lange nachgedacht, ob ich was dazu schreiben soll, vor allem, weil es auch geschreiben sehr schnell zu Mißverständnissen führen kann und weil ich nicht weiß, wie die ursprüngliche Aussage einzuschätzen ist, welchen Menschen ich vor mir habe....

Aber seht es mal als Anregung und nicht auf die jeweilige Person bezogen.....

Wenn ich jemanden hätte, der sich im nüchternen Zustand dagegen sträubt, aber angetüdelt damit überhaupt keine Probleme hat, würde ich rennen, so schnell ich könnte! Da ist mir der Spalt zur Gewalt zu klein. Erst ist es der Wunsch nach Schlagen und rutscht irgendwann in anderen Situationen auch dann "einfach mal so" die Hand aus? Was ist Spiel, was ist Realität? Bricht irgendwann Gewalt durch? Ich weiß auch nicht, wie weit Du gehen willst, aber irgendwann bist Du auch in einem "hauseigenen" Rausch ohne Alkohol - sind da noch Hemmungen und Grenzen da? Ist ein Nein dann noch ein Nein? Hat der aktive Part sich überhaupt noch im Griff oder ist er entgleist? Bei mir steht eher als Grundvoraussetzung dahinter, daß jeder sich JEDERZEIT noch im Griff hat und weiß, was er tut und das eben auch für den anderen abschätzen kann und ich nicht befürchten muß, daß jemand außer Kontrolle gerät. Das ist dann je nach Situation von nur unangenehm bis zum purer Horror - mir würde das Vertrauen dann fehlen. Hemmungen verlieren... wie gesagt, kommt auf dem Einzelfall an, Kontrolle verlieren und dann damit keine Hemmungen mehr haben zu prügeln - Danke, aber ohne mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2002 um 21:03
In Antwort auf sinan_11914893

Da habe ich so meine Probleme mit...
mmmhh *räusper* ich habe lange nachgedacht, ob ich was dazu schreiben soll, vor allem, weil es auch geschreiben sehr schnell zu Mißverständnissen führen kann und weil ich nicht weiß, wie die ursprüngliche Aussage einzuschätzen ist, welchen Menschen ich vor mir habe....

Aber seht es mal als Anregung und nicht auf die jeweilige Person bezogen.....

Wenn ich jemanden hätte, der sich im nüchternen Zustand dagegen sträubt, aber angetüdelt damit überhaupt keine Probleme hat, würde ich rennen, so schnell ich könnte! Da ist mir der Spalt zur Gewalt zu klein. Erst ist es der Wunsch nach Schlagen und rutscht irgendwann in anderen Situationen auch dann "einfach mal so" die Hand aus? Was ist Spiel, was ist Realität? Bricht irgendwann Gewalt durch? Ich weiß auch nicht, wie weit Du gehen willst, aber irgendwann bist Du auch in einem "hauseigenen" Rausch ohne Alkohol - sind da noch Hemmungen und Grenzen da? Ist ein Nein dann noch ein Nein? Hat der aktive Part sich überhaupt noch im Griff oder ist er entgleist? Bei mir steht eher als Grundvoraussetzung dahinter, daß jeder sich JEDERZEIT noch im Griff hat und weiß, was er tut und das eben auch für den anderen abschätzen kann und ich nicht befürchten muß, daß jemand außer Kontrolle gerät. Das ist dann je nach Situation von nur unangenehm bis zum purer Horror - mir würde das Vertrauen dann fehlen. Hemmungen verlieren... wie gesagt, kommt auf dem Einzelfall an, Kontrolle verlieren und dann damit keine Hemmungen mehr haben zu prügeln - Danke, aber ohne mich.

Hallo Bettwanze!
Ich meine keim Zukippen mit Alkohol bis zur haben besinnungslosigkeit,sondern ich rede vbon 2-3 Gläsern Wein oder Sekt,die ich meinem freund gern mal "einflösse",bevor ich mich ihm Sex habe.Weil er dann ungehemmter und äh......"versauter" ist.Er würde mich nie im Normalfall schlagen glaube ich und ich denke er würde auch NIE ,egal wie hoch die Promillezahl,die Kontrolle über sich verlieren un etwas tun,was mir nicht gut tut.
Ich vertraue ihm total.

Grüsse

Zur Info:ich würde auch "richtigen SM"wollen,den ich vor meiner Beziehung regelmäßig hatte,aber das ginge meinem freund wohl VIEL zu weit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2002 um 21:04
In Antwort auf sinan_11914893

Weil....
Hallo liebe Maya,

was ist an Verzicht für Dich so negativ? Ich sehe Verzicht eher als einen normalen Prozeß im Leben, der aus Rücksicht auf andere entstehen kann, aus Mangel an Möglichkeiten ... und per se nichts negatives ist. Probleme werde ich vermutlich in dem Moment bekommen, wenn der Nutzen aus dem Verzicht von den Kosten überstiegen wird - und diese Kosten / Nutzen können sich in Geld, aber auch z.B. in Lebensfreude messen lassen. Wenn ich etwas gerne machen würde, aber weiß, daß es mir nur Nachteile einbringt, werde ich es wohl lassen. Das ist eher nüchterne Kalkulation als Verdrängung oder Resignation. Da hätte ich das Problem, daß nicht sein kann, was nicht sein darf, beim Verzicht steckt bei mir doch ein bewußter Prozeß dahinter, von daher befindet sich auch nichts unter der Oberfläche, daß unterdrückt werden muß. Eher die Neigung ist vorhanden - kann ich sie ausleben und unter welchen Bedingungen? Und nicht: Da ist etwas, das nicht normal ist und mir nicht ganz geheuer ist, also schnell weg damit in den Keller. Das muß mein ES eben schlucken, daß es da den Willen nicht getan bekommt, auch wenn es angehört wurde. Im Kontakt mit der Realität ist da für ES nichts zu holen und das wird davon bestimmt, was ich dafür bekomme. Von daher wird für mich persönlich der Verzicht aufgewogen. Der Verzicht ist da, ich weiß, daß ich darauf verzichte und ich weiß, worauf ich verzichte. Aber diesem Verzicht steht auch ein Wert gegenüber, den ich ohne ihn nicht hätte und der liegt momentan höher (mal die ganz nüchterne Betrachtung). Mag sein, daß grundsätzlich noch eine bessere Kombination erreicht werden könnte, aber der Preis dafür wäre die Aufgabe eines guten status quo - ein hoher Einsatz für einen unbekannten Gewinn....

Warum sollte ich somit ein Magengeschwür bekommen? Weil ich zu viel Eis habe, das mir schmeckt? Hmmm, von der Seite habe ich es noch gar nicht betrachtet, da kann ich ja nur froh sein, daß nicht auch noch Sahne dabei ist, sonst würde mir vermutlich gnadenlos schlecht - da habe ich doch in der Version richtig Glück.... *malwiederdieursprünglichenWorteineineganzandereRi
chtungdreh*

Zufriedene Grüße
Bettwanze

Naja......
verzicht = nicht unbedingt negativ. ich kann gerne auf alkohol und zigaretten verzichten (weil ich überzeugter antialki und nichtraucherin bin) aber ich denke, beide partner sollten schon dieselben sexuellen vorlieben haben. oder auch nicht - und überhaupt - eh wurscht !!!

mir gefällt dein satz: wenn ich etwas gerne machen würde, aber weiß, dass es mir nur nachteile einbringt, werde ich es wohl lassen.

man kann das drehen und wenden wie man will, wenn das deine überzeugung ist, ist das vollkommen ok !!

und auch das eis - bittteeee mit sahne !!

süsse grüsse
maya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2002 um 21:16
In Antwort auf sinan_11914893

Maya, Maya,
Willkommen im Club - so fängt es nämlich immer an....

Ist bei uns auch schon vorgekommen, daß der eine den anderen nachts geschlagen hat, aber bislang hat's nichts gebracht - ich würde mir an Deiner Stelle da mal nicht zu viele Hoffnungen machen .

Schlagen und unbewußt, tss, ist natürlich ein ganz schlimmer Fall - vielleicht solltest Du mal schauen lassen, was da so an üblen Triebimpulsen aus dem ES bei Dir so rumspringt, da tun sich Gräben auf - Du kannst nur ein ganz dickes Verdrängungsproblem haben und gehörst in die Kategorie der ganz heimlichen, die selbst noch nichts von ihrern Neigungen wissen wollen... Maya, Du hast ein Problem - eindeutig *ggggg*, so kann es nicht mit Dir weitergehen...Du solltest diese Neigungen schnellstens in die Realität umsetzen, damit sie Dich nicht mehr im Schlaf quälen... (Kommentar am Rande: Ich glaube, ich bin heute morgen für nichts zu gebrauchen... aber wer fragt schon danach ).

Nicht zerknirscht sein...alles wird gut
Bettwanze

Das kann ja heiter werden.....
..wenn das erst der anfang ist ? wo wird das enden ?

werd mal ein ernstes wort mit meinem ES reden müssen ! das artet ja total aus !

ich überleg schon die ganze zeit was ich verdränge ? den hunger auf süsses ? meine vorliebe zum faulenzen ? bügeln ? DAS IST ES !!!! ich will schon seit wochen bügeln, habs aber total verdrängt, weils mich nicht freut ! O mann jetzt hab ichs !

bügle aber trotzdem nicht, jetzt erst recht nicht ! soll mein ES es tun !

naja jetzt überleg ich mir noch, wie ich dieses lustvolle schlagen (in der nacht) tagsüber rüberbring. sollte ich vielleicht einen meiner kollegen statt einem "guten morgen" eine runterhauen ? oder ihm den po versohlen ? wie wäre die reaktion ?
ganz eindeutig: klapsmühle !
kosten / nutzen :
kosten: jede menge, nutzen: trieb ausgelebt.

und was schließt man/ich daraus: kommt billiger in der nacht zu schlagen !!

hast mich jetzt total aufgebaut,
mein selbstwertgefühl ist zum bersten !
omann bin ich toll !
etwas überhebliche grüße von
maya

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 16:20
In Antwort auf sinan_11914893

Da habe ich so meine Probleme mit...
mmmhh *räusper* ich habe lange nachgedacht, ob ich was dazu schreiben soll, vor allem, weil es auch geschreiben sehr schnell zu Mißverständnissen führen kann und weil ich nicht weiß, wie die ursprüngliche Aussage einzuschätzen ist, welchen Menschen ich vor mir habe....

Aber seht es mal als Anregung und nicht auf die jeweilige Person bezogen.....

Wenn ich jemanden hätte, der sich im nüchternen Zustand dagegen sträubt, aber angetüdelt damit überhaupt keine Probleme hat, würde ich rennen, so schnell ich könnte! Da ist mir der Spalt zur Gewalt zu klein. Erst ist es der Wunsch nach Schlagen und rutscht irgendwann in anderen Situationen auch dann "einfach mal so" die Hand aus? Was ist Spiel, was ist Realität? Bricht irgendwann Gewalt durch? Ich weiß auch nicht, wie weit Du gehen willst, aber irgendwann bist Du auch in einem "hauseigenen" Rausch ohne Alkohol - sind da noch Hemmungen und Grenzen da? Ist ein Nein dann noch ein Nein? Hat der aktive Part sich überhaupt noch im Griff oder ist er entgleist? Bei mir steht eher als Grundvoraussetzung dahinter, daß jeder sich JEDERZEIT noch im Griff hat und weiß, was er tut und das eben auch für den anderen abschätzen kann und ich nicht befürchten muß, daß jemand außer Kontrolle gerät. Das ist dann je nach Situation von nur unangenehm bis zum purer Horror - mir würde das Vertrauen dann fehlen. Hemmungen verlieren... wie gesagt, kommt auf dem Einzelfall an, Kontrolle verlieren und dann damit keine Hemmungen mehr haben zu prügeln - Danke, aber ohne mich.

Na da hast du mich wohl wirklich falsch verstanden
natürlich meine ich auch nicht zusaufen und dann ausrasten. Aber ich denke das man als Frau ganz gut weiß wie der Partner reagiert wenn er besoffen ist.

Also ich würde meine Freundin nie schlagen. Aber wenn wir mal etwas viel getrunken hatten waren unsere Schmerzgrenzen und Hemmungen halt herabgesetzt. Ich hab sie ja dann nicht geschlagen wie ich jetzt z. B. einen Mann schlagen würde.

Ich schlag sie auch nicht so fest wie man das beim Spanking macht. Jemand der richtig SM macht würde über meine 'Streicheleinheiten' wohl lachen. Meiner Freundin gefällts und ich hab mittlerweile auch ohne Alkohol keine Probleme mehr sie etwas grober anzufassen. Ich meine wir haben ja auch oft Kuschelsex.

Richtige Schmerzen bereiten, könnte ich ihr wohl auch nicht. Übrigens ein Mann der seine Frau im Suff schlägt, schlägt sie meiner Meinung nach auch irgendwann wenn er nüchtern ist.

ich meine mehr so den Grenzbereich des SM. Zwischen dem, au das tut weh und dem plötzlichen, uuh das ist aber schön. ich hoffe du verstehst was ich meine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 16:26
In Antwort auf imani_12380859

Danke Speedy!
Hallo Speedy!
Danke für Deine zeilen.Du bist der ERSTE(!) der mir auf mein Problem etwas Konstruktives antwortet.lDenn Ratschläge wie dass man seinen Partner und desse Vorlieben und Abneigungen respektieren soll,sind zwar ganz nett aber leider nur wenig hilfreich.
Ich werde meinem Freund sicher die zeit lassen sie er braucht.Eigentlich bin ich immer dagegen gewesen,Hemmungen mit Alkohol wegzutricksen,aber in diesem Fall heiligt wohl der zweck die Mittel.*gg*
Wie ist es jetzt eigentlich für dich,hast Du dieses "härteren Sexpraktiken" jetzt als einen Teil von Dir angenommen und empfindest sie wirklich als geil und Dir zugehörig?

Liebe Grüsse,Laila

Nun...
so richtiges Spanking könnte ich glaube ich nicht. Auch nicht mit Alkohol. Aber so leicht während dem Sex finde ich das sehr schön. Da liebe ich es meiner Freundin den Hintern zu versohlen, oder sie ans Bett zu fesseln und mit Ihr zu machen was ich will. Aber ich würde nie etwas von Ihr verlangen was sie nicht will.

Mich erregt es mittlerweile auch. Wohl mehr zu sehen wie sie darauf reagiert, als die eigentliche Handlung. Mich persönlich erregen Schmerzen halt nicht. Aber auch ich liebe es von ihr ab und an ans Bett gefesselt zu werden. Ich glaube so leichte Bondage spiele würden mir auch spaß machen. Wobei mich da wohl mehr der Fetish als die Schmerzen reizen. Also jedem das seine.

Hoffe es klappt mich euch beiden. Halt mich auf dem laufenden. Und viel Spaß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2002 um 10:14

Sorry
du hast recht. leider kenn ich diese Szene nicht So gut das ich mir da ein Urteil drüber erlauben kann. Die Übergänge sind wohl wirklich fließend. Das Bild wird halt durch Filme, Internet und Zeitschriften geprägt. Denn da werden eben meist die härteren Sachen gezeigt und diskutiert.

Dann mach ich also richtigen SM. Juhuuuu
Nur die Ausprägung ist halt schwächer.
So hab ich es noch nie gesehen.

Ich danke dir für die neue Sichtweise.

Bis dann

Speedy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2002 um 10:32

Definitionswut
"Ereignisfelder" ist in dem Zusammenhang ein sehr gutes Wort.
Wenn ich einige Mailinglisten verfolge, in denen puritanisch und spassfrei BD-DS-SM zu Tode definiert wird wird´s mir ganz gruselig ums Herz ( und leider nicht wohlig )
Was ich brauche ist MEINE Bereicherung und MEINEN Spass mit MEINEM Partner, der sich möglichst und in weiten Teilen mit dem Geschmack meines Partners decken sollte.
Und wenn´s denn doch mal Austausch und Diskussionen mit Freunden und Bekannten geben muss, dann seh ich doch, ob ich verstanden werde oder mich noch genauer erklären muss. Deswegen liegt es mir aber so was von ern, mich in eine definitorische SM-Zwangsjacke reinzupressen.
Na das könnte ja noch spannend weitergehen.

Eure DSFetisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. März 2002 um 22:45
In Antwort auf benesh_12844690

Nun...
so richtiges Spanking könnte ich glaube ich nicht. Auch nicht mit Alkohol. Aber so leicht während dem Sex finde ich das sehr schön. Da liebe ich es meiner Freundin den Hintern zu versohlen, oder sie ans Bett zu fesseln und mit Ihr zu machen was ich will. Aber ich würde nie etwas von Ihr verlangen was sie nicht will.

Mich erregt es mittlerweile auch. Wohl mehr zu sehen wie sie darauf reagiert, als die eigentliche Handlung. Mich persönlich erregen Schmerzen halt nicht. Aber auch ich liebe es von ihr ab und an ans Bett gefesselt zu werden. Ich glaube so leichte Bondage spiele würden mir auch spaß machen. Wobei mich da wohl mehr der Fetish als die Schmerzen reizen. Also jedem das seine.

Hoffe es klappt mich euch beiden. Halt mich auf dem laufenden. Und viel Spaß

@ Speedy: Lauf der Dinge....
Hallo Speedy,
nun,viel hat sich in der Richtung in den letzten Wochen bei uns nicht getan.Aber es geht zumindest im Schneckentempo in die richtige Richtung.Wenigstens steckt er mir seinen Schwanz jetzt schon einfach rein,ohne vorher auf meine Aufforderung zu warten.Vielleicht werde ich ihm in der nächsten Sektlaune mal sagen,dass mich dass wahnsinnig erregt,weil ich mir dabei vorstelle,wie er mich gegen meinen Willen nimmt und ob es ihn nicht anmachen würde,mich dabei etwas grober anzufassen.Ich denke,das könnte eventuell klappen.
Letzte Woche habe ich ihm eine kleine Geschichte geschrieben,in der ich ihm meine sexuellen Phantasien,inklusive Spanking,mitteile.Bis jetzt hat er noch nichts davon in die Realität umgesetzt.Ich kann nur "beten",dass er dazu vielleicht doch den Mut(?) findet.Vielleicht sollte ich erwähnen,dass er erzkatholisch erzogen wurde.Er selbst hat zwar mit der Kirche 0 am Hut,aber ich könnte mir vorstellen,dass ihn eine solche Erziehung so geprägt hat,dass er etwas verklemmt ist.Er würde z.Bsp.nie sagen,"Ich schieb ihn Dir rein".Mich würde es so geil machen,wenn er im Bett mal so ein richtiges ### wäre und führe diese Verklemmtheit wirklich auf seine Erziehung zurück.Da kann ich wohl nur Stück für Stück daran arbeiten,dass es sich noch ändert.
Wie hat Dich Deine Freundin eigentlich dazu gekriegt,dass Du ihr auf den Po schlägst?

Liebe Grüsse,
Laila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2002 um 17:32
In Antwort auf imani_12380859

@ Speedy: Lauf der Dinge....
Hallo Speedy,
nun,viel hat sich in der Richtung in den letzten Wochen bei uns nicht getan.Aber es geht zumindest im Schneckentempo in die richtige Richtung.Wenigstens steckt er mir seinen Schwanz jetzt schon einfach rein,ohne vorher auf meine Aufforderung zu warten.Vielleicht werde ich ihm in der nächsten Sektlaune mal sagen,dass mich dass wahnsinnig erregt,weil ich mir dabei vorstelle,wie er mich gegen meinen Willen nimmt und ob es ihn nicht anmachen würde,mich dabei etwas grober anzufassen.Ich denke,das könnte eventuell klappen.
Letzte Woche habe ich ihm eine kleine Geschichte geschrieben,in der ich ihm meine sexuellen Phantasien,inklusive Spanking,mitteile.Bis jetzt hat er noch nichts davon in die Realität umgesetzt.Ich kann nur "beten",dass er dazu vielleicht doch den Mut(?) findet.Vielleicht sollte ich erwähnen,dass er erzkatholisch erzogen wurde.Er selbst hat zwar mit der Kirche 0 am Hut,aber ich könnte mir vorstellen,dass ihn eine solche Erziehung so geprägt hat,dass er etwas verklemmt ist.Er würde z.Bsp.nie sagen,"Ich schieb ihn Dir rein".Mich würde es so geil machen,wenn er im Bett mal so ein richtiges ### wäre und führe diese Verklemmtheit wirklich auf seine Erziehung zurück.Da kann ich wohl nur Stück für Stück daran arbeiten,dass es sich noch ändert.
Wie hat Dich Deine Freundin eigentlich dazu gekriegt,dass Du ihr auf den Po schlägst?

Liebe Grüsse,
Laila

Mmh
Sie hat mich nie überredet. Ich muß sagen ich hab heute noch so meine Probleme damit auch solche Ausdrücke in den Mund zu nehmen. Mir ist das gegenüber meiner Partnerin immer irgendwie peinlich. Ich hab dann immer das Gefühl das ich Sie wie dreck behandeln würde. Ich komm mir dabei einfach immer blöd vor.

Und die meisten Frauen wären wohl auch geschockt wenn man zu Ihnen soetwas sogen würde. Aber genau solche lockeren 'derben' Frauen wollen wir doch oder? Deswegen gucken wir uns doch die Pornos an oder nicht!?

Mit dem Schlagen fang ich meistens erst leicht an. Zuerst bischen am Po streicheln, dann fester, dann petzen, dann ein leichter schlag und dann noch einer und voilà ein fester Schlag.

Richtig locker, mach ich das meistens nur wenn ich angedrunken von ner Party heimkomme. SIe ist Auto gefahren und ich bin Alkoholisiert. Perfekt. Das gefällt Ihr immer richtig gut. Dann ### ich Sie immer gut durch und mach sie mit schmutzigen Worten heiß.(Natürlich will ich hier nicht zum übermäßigen Alkoholkonsum aufrufen-zuviel Alkohol ist nicht gesund )

Natürlich machen wir so nicht immer Sex. Wir mögen es natürlich auch zart und einfühlsam. Dann wieder leidenschaftlich und wieder ein anderes mal eben hart und heftig. Wie uns danach ist.

Das mit dem Schlagen mache ich von mir selbst aus. Weil ich weiß das es Ihr gefällt(das hat Sie mir wie du eben schon öfters gesagt, daß ich rühig grob sein kann). Und mir gefällt es mittlerweile auch. Solange Sie mich nicht haut!!!

Mal ne persönliche frage an dich: Kommst du eigentlich durch Schläge bis zum Orgasmus? Hoffe das ist nicht zu persönlich.

Bis dann

Speedy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2002 um 17:47
In Antwort auf imani_12380859

Hallo Bettwanze!
Ich meine keim Zukippen mit Alkohol bis zur haben besinnungslosigkeit,sondern ich rede vbon 2-3 Gläsern Wein oder Sekt,die ich meinem freund gern mal "einflösse",bevor ich mich ihm Sex habe.Weil er dann ungehemmter und äh......"versauter" ist.Er würde mich nie im Normalfall schlagen glaube ich und ich denke er würde auch NIE ,egal wie hoch die Promillezahl,die Kontrolle über sich verlieren un etwas tun,was mir nicht gut tut.
Ich vertraue ihm total.

Grüsse

Zur Info:ich würde auch "richtigen SM"wollen,den ich vor meiner Beziehung regelmäßig hatte,aber das ginge meinem freund wohl VIEL zu weit.

Jedem das seine...
...aber unter alkoholeinfluß zu spielen (egal ob 2 oder 1o bier) wäre bei mir nicht drin... ein bier zum essen trinken und dann spielen - ok... aber alles was darüber hinaus geht läuft auf feinen blümchensex hinaus...

ich denk man hat sich etwas dabei gedacht, wie man die "regeln" aufstellte... und sicher nicht ohne grund ist die regel, dass es mit alkohol oder anderen bewußtseinsverändernden substanzen kein spiel gibt...

weitrs find ichs heavy, wenn jemand seinen partner "abfüllt", damit dieser macht, was man von ihm gern hätte... entweder mein partner macht es mit klaren verstand freiwillig oder ich verzichte darauf... kann ich nicht darauf verzichten, dann muß ich die konsequenzen setzen... den partner abfüllen gehört jedoch nicht dazu...

aber wie gesagt... jedem das seine...

gruß, pain4me

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. März 2002 um 0:56
In Antwort auf benesh_12844690

Mmh
Sie hat mich nie überredet. Ich muß sagen ich hab heute noch so meine Probleme damit auch solche Ausdrücke in den Mund zu nehmen. Mir ist das gegenüber meiner Partnerin immer irgendwie peinlich. Ich hab dann immer das Gefühl das ich Sie wie dreck behandeln würde. Ich komm mir dabei einfach immer blöd vor.

Und die meisten Frauen wären wohl auch geschockt wenn man zu Ihnen soetwas sogen würde. Aber genau solche lockeren 'derben' Frauen wollen wir doch oder? Deswegen gucken wir uns doch die Pornos an oder nicht!?

Mit dem Schlagen fang ich meistens erst leicht an. Zuerst bischen am Po streicheln, dann fester, dann petzen, dann ein leichter schlag und dann noch einer und voilà ein fester Schlag.

Richtig locker, mach ich das meistens nur wenn ich angedrunken von ner Party heimkomme. SIe ist Auto gefahren und ich bin Alkoholisiert. Perfekt. Das gefällt Ihr immer richtig gut. Dann ### ich Sie immer gut durch und mach sie mit schmutzigen Worten heiß.(Natürlich will ich hier nicht zum übermäßigen Alkoholkonsum aufrufen-zuviel Alkohol ist nicht gesund )

Natürlich machen wir so nicht immer Sex. Wir mögen es natürlich auch zart und einfühlsam. Dann wieder leidenschaftlich und wieder ein anderes mal eben hart und heftig. Wie uns danach ist.

Das mit dem Schlagen mache ich von mir selbst aus. Weil ich weiß das es Ihr gefällt(das hat Sie mir wie du eben schon öfters gesagt, daß ich rühig grob sein kann). Und mir gefällt es mittlerweile auch. Solange Sie mich nicht haut!!!

Mal ne persönliche frage an dich: Kommst du eigentlich durch Schläge bis zum Orgasmus? Hoffe das ist nicht zu persönlich.

Bis dann

Speedy

Orgasmus
Lieber Speedy,
Du kannst ruhig fragen,ich bin da nicht so ziemperlich.*gg*
Also,zum Orgasmus direkt komme ich nicht durch Schläge.Es ist aber so,dass ich wenn ich vor der Penetration geschlagen wurde oder "vergewaltigt" werde,viel leichter zum Orgasmus komme.

Es ist schon so(glaube ich zumindest),dass sich Männer doch eine richtige Hure im Bett wünschen.Im Alltagsleben verhalte ich mich komplett anders als im Bett und würde mich auch nie einer derben Sprache bedienen.Aber im Bett erregt es mich,ihm nicht zu sagen "Komm zu mir!",sondern "Schieb mir Deinen geilen Schwanz in meine enge Möse!".Und noch mehr würde es mich aufgeilen,wenn er mir solche dinge sagen würde.Was mir in meiner Beziehung fehlt ist ganz einfach die Leidenschaft.Manchmal macht mir das echt zu schaffen.Wenn ich da an andere Sexpartner denke...die haben mir die Klamotten runtergerissen und sind über mich hergefallen.*seufz*
Trotzdem ist mein Freund der erste mann,bei dem ich beim Sex direkt manchmal zum Orgasmus gelange.Und obwohl einige meiner Vorlieben nicht berücksichtigt werden,ist der Sex mit ihm der beste den ich je hatte.Aber er könnte eben noch viel besser sein und mich mehr befriedigen,wenn er leidenschaftlicher wäre und mehr auf meine devoten Vorlieben eingehen würde.
Ich werde es versuchen,wenn wir das nächste Mal ein-zwei Gläser Sekt getrunken haben,ihn dazu zu "verführen",mir den Po zu versohlen.Vielleicht kommt er ja noch auf den Geschmack bzw.verliert mit der Zeit seine Hemmungen.

Liebe Grüsse,
Laila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2002 um 14:32
In Antwort auf imani_12380859

Orgasmus
Lieber Speedy,
Du kannst ruhig fragen,ich bin da nicht so ziemperlich.*gg*
Also,zum Orgasmus direkt komme ich nicht durch Schläge.Es ist aber so,dass ich wenn ich vor der Penetration geschlagen wurde oder "vergewaltigt" werde,viel leichter zum Orgasmus komme.

Es ist schon so(glaube ich zumindest),dass sich Männer doch eine richtige Hure im Bett wünschen.Im Alltagsleben verhalte ich mich komplett anders als im Bett und würde mich auch nie einer derben Sprache bedienen.Aber im Bett erregt es mich,ihm nicht zu sagen "Komm zu mir!",sondern "Schieb mir Deinen geilen Schwanz in meine enge Möse!".Und noch mehr würde es mich aufgeilen,wenn er mir solche dinge sagen würde.Was mir in meiner Beziehung fehlt ist ganz einfach die Leidenschaft.Manchmal macht mir das echt zu schaffen.Wenn ich da an andere Sexpartner denke...die haben mir die Klamotten runtergerissen und sind über mich hergefallen.*seufz*
Trotzdem ist mein Freund der erste mann,bei dem ich beim Sex direkt manchmal zum Orgasmus gelange.Und obwohl einige meiner Vorlieben nicht berücksichtigt werden,ist der Sex mit ihm der beste den ich je hatte.Aber er könnte eben noch viel besser sein und mich mehr befriedigen,wenn er leidenschaftlicher wäre und mehr auf meine devoten Vorlieben eingehen würde.
Ich werde es versuchen,wenn wir das nächste Mal ein-zwei Gläser Sekt getrunken haben,ihn dazu zu "verführen",mir den Po zu versohlen.Vielleicht kommt er ja noch auf den Geschmack bzw.verliert mit der Zeit seine Hemmungen.

Liebe Grüsse,
Laila

.
Hi Laila,

lange nichts mehr von dir gehört. Wie siehts aus waren deine versuche erfolgreich?

Halt mich auf dem laufenden

Speedy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2002 um 15:04
In Antwort auf imani_12380859

Frage an Männer
Was fühlt ihr eigentlich dabei,wenn ihr eine Frau über's Knie legt und ihr den Po versohlt?

Dominanz..
...nicht die schläge selber sondern das was sich dabei im kopf abspielt ist entscheidend. wenn sie es erwartet macht es keinen spaß den schlag auszuführen. zeichnen, sich zeit lassen, nicht um zu quälen sondern um ihr zu zeigen das sie mir gehört.
sehen wie sie sich fallen lässt, wie sich in meine arme begibt um mir zu zeigen das sie mir
voll und ganz vertraut.
grüße der prinz

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2002 um 23:19
In Antwort auf benesh_12844690

.
Hi Laila,

lange nichts mehr von dir gehört. Wie siehts aus waren deine versuche erfolgreich?

Halt mich auf dem laufenden

Speedy

Hallo Speedy!
Ich habe jetzt länger nichts mehr von mir hören lassen,weil es gar nichts Neues zu erzählen gab und traurigerweise gibt.
Ich habe meinen Freund letztes Wochenende das erste Mal seit knapp 3 Wochen wieder gesehen.Wir waren beide die Wochenenden davor aus diversen Gründen nicht in der Lage,uns zu treffen(Arbeit,Krankheit,etc...).
Letzten Freitag hatte ich mich dann als ich zu ihm fuhr,extra etwas im Stil "kleines Schulmädchen"(kurzer Faltenrock,Kniestrümpfe etc...) angezogen,weil ich hoffte,es würde ihn vielleicht dazu animieren,mal etwas "strenger" zu mir zu sein.
Leider ist nichts dergleichen passiert.Der Sex war wie immer.Gut aber routiniert.Mittlerweile bin ich fast nur noch angeödet.Ich muss das leider so sagen......
Ich weiss nicht,wie ich Abwechslung in unser Sexleben bringen soll.Ich weiss es wirklich nicht!

Frustrierte Grüsse,
Laila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2002 um 14:19
In Antwort auf imani_12380859

Hallo Speedy!
Ich habe jetzt länger nichts mehr von mir hören lassen,weil es gar nichts Neues zu erzählen gab und traurigerweise gibt.
Ich habe meinen Freund letztes Wochenende das erste Mal seit knapp 3 Wochen wieder gesehen.Wir waren beide die Wochenenden davor aus diversen Gründen nicht in der Lage,uns zu treffen(Arbeit,Krankheit,etc...).
Letzten Freitag hatte ich mich dann als ich zu ihm fuhr,extra etwas im Stil "kleines Schulmädchen"(kurzer Faltenrock,Kniestrümpfe etc...) angezogen,weil ich hoffte,es würde ihn vielleicht dazu animieren,mal etwas "strenger" zu mir zu sein.
Leider ist nichts dergleichen passiert.Der Sex war wie immer.Gut aber routiniert.Mittlerweile bin ich fast nur noch angeödet.Ich muss das leider so sagen......
Ich weiss nicht,wie ich Abwechslung in unser Sexleben bringen soll.Ich weiss es wirklich nicht!

Frustrierte Grüsse,
Laila

Hi Laila
Das tut mir leid für Dich. Kann das eigentlich aber auch nicht so ganz von deinem Freund verstehen. Also wenn meine Freundin mit kurzem Faltenrock und Kniestrümpfen vor mir stehen würde und ne "Bestrafung" wollte, dann würd sie das aber bekommen.

Ich hab mittlerweile übrigens meinen Spaß dran, ich glaub sogar mehr als meine Freundin. Wenn du lußt hast kannst du mir ja mal Mailen. Ich berichte Dir dann mal genaueres. Denn hier im Forum sind mir mittlerweile zuviele Einträge zu dem Thema. Und außerdem: muß ja nicht jeder wissen oder?

Also wenn du willst, hier ist meine Mail

speedyx2@web.de

Würd mich freuen

Bis dann

Speedy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2002 um 23:37
In Antwort auf imani_12380859

Hallo Speedy!
Ich habe jetzt länger nichts mehr von mir hören lassen,weil es gar nichts Neues zu erzählen gab und traurigerweise gibt.
Ich habe meinen Freund letztes Wochenende das erste Mal seit knapp 3 Wochen wieder gesehen.Wir waren beide die Wochenenden davor aus diversen Gründen nicht in der Lage,uns zu treffen(Arbeit,Krankheit,etc...).
Letzten Freitag hatte ich mich dann als ich zu ihm fuhr,extra etwas im Stil "kleines Schulmädchen"(kurzer Faltenrock,Kniestrümpfe etc...) angezogen,weil ich hoffte,es würde ihn vielleicht dazu animieren,mal etwas "strenger" zu mir zu sein.
Leider ist nichts dergleichen passiert.Der Sex war wie immer.Gut aber routiniert.Mittlerweile bin ich fast nur noch angeödet.Ich muss das leider so sagen......
Ich weiss nicht,wie ich Abwechslung in unser Sexleben bringen soll.Ich weiss es wirklich nicht!

Frustrierte Grüsse,
Laila

Würde..
mich interessieren ob er eueren sex ebenfalls als routiniert ansieht und ob er sich auch etwas mehr pepp in eurer beziehung wünschen würde ?

ich halte es auch für völlig normal das man nach einiger zeit etwas investieren, neue wege gemeinsam gehen muss!
das schlimmste für mich wäre es, wenn ich wissen würde wann, wie und wo (d.h. den ablauf vorhersagbaren) sex hätte.
ich habe schon von partnerschaften gehört(bekanntenkreis), die wie bruder und schwester, eine platonisch sehr gute aber sexuell gesehen eine absolut frustrierende beziehung führen.
eine paartnerschaft kann auf dauer nur sinn machen wenn beide auch sexuell vollkommen zufrieden sind.
mit 30 j., ich weiß nicht ob nur ich das so sehe, erlebe ich eine vollkommen andere (offenere) sexuallität als ich mir vor 10 j. hätte vorstellen können.

würde mir wünschen das deine träume wirklichkeit werden

lg der prinz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2002 um 22:30
In Antwort auf silvio_11861091

Würde..
mich interessieren ob er eueren sex ebenfalls als routiniert ansieht und ob er sich auch etwas mehr pepp in eurer beziehung wünschen würde ?

ich halte es auch für völlig normal das man nach einiger zeit etwas investieren, neue wege gemeinsam gehen muss!
das schlimmste für mich wäre es, wenn ich wissen würde wann, wie und wo (d.h. den ablauf vorhersagbaren) sex hätte.
ich habe schon von partnerschaften gehört(bekanntenkreis), die wie bruder und schwester, eine platonisch sehr gute aber sexuell gesehen eine absolut frustrierende beziehung führen.
eine paartnerschaft kann auf dauer nur sinn machen wenn beide auch sexuell vollkommen zufrieden sind.
mit 30 j., ich weiß nicht ob nur ich das so sehe, erlebe ich eine vollkommen andere (offenere) sexuallität als ich mir vor 10 j. hätte vorstellen können.

würde mir wünschen das deine träume wirklichkeit werden

lg der prinz

Hallo Prinz!
Ich weiss es nicht,ob er unseren Sex auch als routiniert ansieht.Ich frage ihm immer wieder mal,ob es etwas gibt,was er sich sexuell wünschen würde und erzähle ihm in der Hoffnung,er würde an etwas Gefallen finden,auch öfters mal von meinen sexuellen Phantasien und Überlegungen.Wenn ich auf dieses Thema zu sprechen komme,kommt es mir meistens so vor,als wäre ihm das Thema unangenehm.Ich grüble oft darüber nach,wie ich das ändern kann.Er hatte eine sehr christliche Erziehung,vielleicht ist das der Grund für sein Verhalten.Auch wenn er heute absoluter Atheist ist,so denke ich trotzdem,dass das was in der kindlichen Sozialisation hängen geblieben ist bei ihm,nicht mehr aus dem Unterbewusstsein und den unbewusstten Handlungen verschwindet.
Wenn ich ihn frage,ob er zufrieden ist mit dem Sex,dann sagt er ja.
Letztes Jahr einmal im Streit sagte er zu mir,das der Sex immer das Gleiche wäre.Das fand ich ganz schön fies.Ich meine,der Sex kann immer nur so gut sein,wie es der Partner zulässt.

Das was Du über Partnerschaften im Allgemeinen sagst,kann ich nicht richtig beurteilen.Ich bin erst 22 Jahre alt.Ich hoffe Du hast nicht recht,denn ich liebe ihn mehr als alles andere und möchte mein ganzes Leben mit ihm verbringen.Vielleicht ändert sich ja auch das Sexleben noch.Ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben...

Liebe Grüsse,Laila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2002 um 0:12
In Antwort auf imani_12380859

Hallo Prinz!
Ich weiss es nicht,ob er unseren Sex auch als routiniert ansieht.Ich frage ihm immer wieder mal,ob es etwas gibt,was er sich sexuell wünschen würde und erzähle ihm in der Hoffnung,er würde an etwas Gefallen finden,auch öfters mal von meinen sexuellen Phantasien und Überlegungen.Wenn ich auf dieses Thema zu sprechen komme,kommt es mir meistens so vor,als wäre ihm das Thema unangenehm.Ich grüble oft darüber nach,wie ich das ändern kann.Er hatte eine sehr christliche Erziehung,vielleicht ist das der Grund für sein Verhalten.Auch wenn er heute absoluter Atheist ist,so denke ich trotzdem,dass das was in der kindlichen Sozialisation hängen geblieben ist bei ihm,nicht mehr aus dem Unterbewusstsein und den unbewusstten Handlungen verschwindet.
Wenn ich ihn frage,ob er zufrieden ist mit dem Sex,dann sagt er ja.
Letztes Jahr einmal im Streit sagte er zu mir,das der Sex immer das Gleiche wäre.Das fand ich ganz schön fies.Ich meine,der Sex kann immer nur so gut sein,wie es der Partner zulässt.

Das was Du über Partnerschaften im Allgemeinen sagst,kann ich nicht richtig beurteilen.Ich bin erst 22 Jahre alt.Ich hoffe Du hast nicht recht,denn ich liebe ihn mehr als alles andere und möchte mein ganzes Leben mit ihm verbringen.Vielleicht ändert sich ja auch das Sexleben noch.Ich hab die Hoffnung noch nicht aufgegeben...

Liebe Grüsse,Laila

Hoi laila...
dein satz, dass es dir vorkommt als wäre es ihm unangenehm über sex zu reden... ein kleiner tip... vielleicht probierst es mal und es hilft euch... sprich nicht mit ihm wenn es hell ist sondern mal im bett, wenn es dunkel ist... vielleicht tut er sich so leichter, weil du nicht siehst wie unangenehm oder peinlich ihm das gespräch ist... ich weiß nicht ob es klappt... aber einen versuch ist es wert...

liebe grüße und viel erfolg, pain4me

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2002 um 0:45
In Antwort auf lynne_12661553

Hoi laila...
dein satz, dass es dir vorkommt als wäre es ihm unangenehm über sex zu reden... ein kleiner tip... vielleicht probierst es mal und es hilft euch... sprich nicht mit ihm wenn es hell ist sondern mal im bett, wenn es dunkel ist... vielleicht tut er sich so leichter, weil du nicht siehst wie unangenehm oder peinlich ihm das gespräch ist... ich weiß nicht ob es klappt... aber einen versuch ist es wert...

liebe grüße und viel erfolg, pain4me

Vielleicht....
bist du auch sexuell einfach nur weiter (reifer) als dein freund?
lg der prinz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2002 um 21:38

Hallo Imandra!
Was meinst Du damit,"er will vielleicht einfach nicht so sein"?
Meinst Du,er ist vielleicht dominant veranlagt oder hat zumindest dominante Züge ,aber hält diese für "ungut" und lebt sie deshalb nicht aus?
Vorstellen könnte ich mir so was theoretisch schon,ich weiss aber nicht,ob das bei ihm zutrifft.

Liebe Grüsse von einer ratlosen Laila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2002 um 15:34
In Antwort auf lynne_12661553

Hoi laila...
dein satz, dass es dir vorkommt als wäre es ihm unangenehm über sex zu reden... ein kleiner tip... vielleicht probierst es mal und es hilft euch... sprich nicht mit ihm wenn es hell ist sondern mal im bett, wenn es dunkel ist... vielleicht tut er sich so leichter, weil du nicht siehst wie unangenehm oder peinlich ihm das gespräch ist... ich weiß nicht ob es klappt... aber einen versuch ist es wert...

liebe grüße und viel erfolg, pain4me

Danke @Pain4me !
Hallo und danke für Deinen Vorschlag.So "banal" es auf den ersten blick wirken mag,so zutreffend ist es,wenn man darüber nachdenkt.Du hast wahrscheinlich tatsächlich recht.Wenn er angeschwipst ist,hat er auch wenig Probleme,was auszusprechen.Ganz einfach,weil es ihm dann nicht peinlich ist.
Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren,was Du mir vorschlägst.

Liebe Grüsse,Laila

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2012 um 23:48

Ich finde meine pillen nicht
wo ist mein mirtazepin?? freundeskreis, zur hilfe

in michigan ist gerade die letzte apoteke pleite gegangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2018 um 11:37

Gerilonli
Mit meiner Partnerin kann ich BDSM nicht ausleben, das zu vertraut sein und der gemeinsame Alltag sind für solche Spielarten nicht unbedingt ideal.
Da sollte ein Außenstehender Spielpartner gefunden werden, dem man vertraut aber nicht genau weiß wie er tickt das Ungewisse gibt einen ordentlichen kik.
 Grüße aus Vorarlberg 
Leider Sind bei uns hier die Frauen sehr reserviert und trauen sich nicht über einschlägige 
Platformen Partner zu suchen. So mussichum meine Träume auszuleben recht weit fahren.
aber es lohnt sich. Grüße 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2018 um 8:39

Thread aus 2002 ausgegraben - Respekt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2018 um 21:19
In Antwort auf imani_12380859

Hallo Fachmann!
Danke für Deine Ratschläge.Leider hilft mir davon nichts echt weiter,denn mein Freund findet es total abtörnend,wenn ich auch nur zu tonangebend bin und so wird er es auch mit 100%-tiger Garantie abtörnend finden,wenn ich ihm auf den Po schlagen würde.
Zu den anderen Dingen die Du geschrieben hast:wir sind ein Jahr und 3 Monate zusammen und vertrauen uns total.Er sagt,er hat noch nie jemanden so geliebt wie mich und genau da liegt wohl auch der Hund begraben.
Er meinte mal,er könne mir nicht weh tun,weil er mich liebt.Und Spass machen würde es ihm wohl nur jemandem weh zu tun,den er nicht liebt und dann auch nur dann,wenn der andere keinen(!) Gefallen daran findet.
Diese Aussage fand ich echt krass!
Ich glaube,für mein Problem gibt es keine Lösung.Entweder ich lasse es mir von ihm machen mit dem Wissen,dass es ihn langweilt und nur mir zuliebe tut oder ich lasse dieses Thema ganz ruhen.Ich kann ihn ja nicht in die Richtung umpolen,dass es ihn erregt,mich zu quälen.Leider!
Was meint ihr Männer eigentlich dazu?Könnt ihr die Haltung meines Freundes teilen,jemandem den ihr liebt,nicht mal im Spiel,weh zu tun?
Oder warst ihr mal in der Situation und habt Eure Meinung doch noch geändert?
Und wenn ja,wodurch?

Liebe Grüsse vom Sonnenmaedel

hast du es schon damit versucht ihn ganz offen zu sagen wie sehr du dir das wünscht und wenn er dich so liebt dir doch den Wunsch erfüllen soll?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2018 um 21:31

ich muss sagen ich mag das auch sehr.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
ratlos
Von: tubauterina
neu
22. Januar 2018 um 21:15
Desefemono 75
Von: siiri18
neu
22. Januar 2018 um 12:14
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen