Home / Forum / Sex & Verhütung / Soll ich, oder soll ich nicht?

Soll ich, oder soll ich nicht?

4. November 2002 um 18:49

Ich versuche mich kurz zu fassen....also ich bin 18 Jahre und noch Jungfrau, da sich bisher noch nichts weiter ergab, weil ich wohl zu anspruchsvoll bin was meinen Partner betrifft. Ich habe jedoch einen Kumpel der genau diesen Ansprüchen entspricht, er weiß wie sehr ich ihn begehre, und er meint ihm geht es auch so, aber bei ihm ist es nur in sexueller Hinsicht. Ich bin schon ein bisschen verliebt in ihn, aber da wir vom erzählen her nicht miteinander klar kommen sind wir auch nicht zusammen. Wir sind schon ziemlich weit gegangen, so ziemlich alles außer miteinander geschlafen. In letzter Zeit kam dann immer wieder das Thema auf, dass er gerne würde, und ich eigentlich auch. Nur hab ich Angst, dass wir denn danach gar nichts mehr miteinander zu tun haben werden, dass er nur auf das hinaus will! Vielleicht könnte ich mal eure Meinung dazu hören? Vielen Dank schon mal im voraus, curieux

4. November 2002 um 21:39

Kompliziert
Die Fragestellerin gibt hier quasi das Drehbuch unzähliger französischer Beziehungsfilme wieder. So nah, und doch meilenweit voneinander entfernt. Begehren zwar--- aber auch Scheu, sich verfrüht an den Falschen "zu verschenken". Wunderschön. Geniesst jeden Tag, jeden Augenblick....

Wollie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2002 um 1:34

Hallo
Als ich das erste mal mit einem Mann geschlafen habe, war ich schon 22 jahre.
bei mir hatte es sich auch nicht früher ergeben.
Aber ich muss sagen, dass warten hatte sich gelohnt. Mit den Mann, mit dem ich das erste mal sex hatte, habe ich dann auch geheiratet
Und ich bin wirklich glücklich
Vielleicht sagen einige man hat doch gar keine vergleichsmöglichkeiten. Aber braucht man die wirklich?
Ich glaube nicht. Wenn man einen Mann liebt, braucht man keinen anderen oder? ich finde es gut, so wie es ist.

Ich möchste dir nicht rein reden. Aber an deinen Posting sehe ich, dass du dir unsicher bist.
So lange du nicht ganz sicher bist, würde ich es nicht tun.
Und wenn ein Mann nur mit dir zusammen ist, weil er mit dir sex haben will ist er nicht das richtige für dich.

Es wird dir sicher leid tun. Wenn du es machts. Das erste mal wird für dich sowieso nicht schön sein. Es kommst erst mit der zeit.

ich kann nur von mir sprechen aber bei mir, hatte es mein Mann sehr schwer. Es hat lange gedauert, bis er das erste mal richtig in mich eindringen konnte. Wir haben es 2 tage probiert.
Weil ich, um so mehr wir es probierten, immer mehr verkrampfte.

ich weiß nicht, aber weiß dein freund das du noch jungfrau bist?
Wenn ja, würde ich sowieso aufpassen nicht das er zu den typen gehört die nur mal mit einer Jungfrau schlafen wollen um ihr erster Mann zu sein.
So lange keine wirklich liebe da ist würde ich es nicht tun. Schon gar nicht um nur zu sagen, ich habe endlich mit einem Mann geschlafen.

Sicher, kann es pssieren das mann jahre zusammen ist und sich dann trennt.
Aber es ist immerhin noch besser, als wenn er dich dann nach ein paar wochen fallen lässt, weil er bekommen hat was er wollte.

ich hoffe du verstehst was ich meine.

Liebe grüsse

Mara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2002 um 9:41

Sex um des Sexes Willen...
... wenn Ihr beide nicht mehr wollt und auch erwartet als Sex um des Sexes Willen... warum nicht? Ihr werdet den Moment geniessen, und Euch gegenseitig danach "ad acta" legen - in einigen Jahren wirst Du "eine von vielen" in seiner Schublade sein, und er "einer von vielen" in Deiner Schublade. Möglicherweise wirst Du Dich nicht mehr an ihn als Person erinnern, vielleicht nicht mal mehr den Namen wissen. Da wird kein Gesicht sein, und liebevolle Erinnerungen an ihn (und umgekehrt). Wenn Ihr beide damit zufrieden seid und es nur auf den Moment ankommt - auf den Sex an sich - tja, dann spricht doch nichts dagegen.

LG Chata.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2002 um 10:34

Zweierlei
Hallo Curieux
Du hast ja hier von Chata und Freya ziemlich gegensätzliche Meinungen gehört.
Hier ist mein Erlebtes, vielleicht kannst du damit was anfangen:

Ich war neunzehn, ich habe ihn geliebt, er war mein Erster. Es stimmte alles, gemeinsame Interessen, liebevoller Umgang, gemeinsame Planung des weiteren Lebens...

Sex mit ihm war anfangs unangenehm, dann haben wir uns einigermaßen arrangiert (!), sodass ich manchmal auf meine Kosten kam, meistens jedoch nicht, ich dachte aber, es muss so sein, mit den Jahren wird Sex eben langweilig bis ätzend, nur noch Pflicht und für meine Orgasmen bin ich schließlich selbst verantwortlich und zuständig(welch ein Irrtum!).

Erst nach 25 Jahren erwachte ich. Ich erlebte mit einem anderen Mann, dass ich (immer schon und immer noch) eine begehrte und begehrende Frau bin, für diesen einen Mann und hier genügt ein einziger .

Hätte ich das nur schon früher erfahren dürfen! Mein Ex konnte mir dies nie vermitteln. Für dieses Lebensgefühl hab ich den ersten Mann aufgegeben, nicht weil Sex alles ist, sondern weil ich durch diese zusätzliche Komponente (harmonisch - Chemie stimmt) in allen Bereichen mehr Lebensqualität habe.

Heute ist mir, als hätte die vielen Jahre dazwischen nicht existiert, als wären sie vergeudet, als wäre ich nicht ich gewesen. Ich grabe heute viel von dem Mädchen, das ich vor der Ehe gewesen bin wieder aus und lerne erst heute, mich so anzunehmen, wie ich bin und vor allem, dass ich das auch von meinem Partner erwarten darf.

Hätte ich damals gewusst, dass Männer so unendlich unterschiedlich strukturiert sein können, hätte ich meine Fühler hier und da ausgestreckt, bevor ich dann zu dem Besten ja sage.

Aber das zweite: Ich glaube, dass das erste Mal nie besonders schön ist, anfangs tut es weh und man ist sicherlich mehr aufgeregt, als der Sache gut tut. Deshalb sollte man das erste Mal nicht gleich als Maßstab für alle Zeiten nehmen.

Für meine Tochter habe ich mir gewünscht, dass sie sich in Sachen Sex "orientiert", mit aller Vorsicht und Klarstellung dem Freund gegenüber, um ihn nicht mit falschen Versprechungen zu verletzen. Ich bin froh, dass sie sich versucht hat, sie wird wissen, worauf es ankommt.

Grüße

Verzauberin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2002 um 15:55

Ich kenne das
Bei mir war es nämlich genau so!!!!!!!

Monatelang hatten wir so was miteinander und dann, 4 Wochen vor meinem 18., hatten wir dann auch Sex. Ich hatte auch wie du Angst, dass unsere Freundschaft dadurch kapputt geht aber das ist sie nicht. Zum Glück! *freu*
Also, ich würde es wieder machen. Bereue diese Entscheidung nicht.

Romy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest