Home / Forum / Sex & Verhütung / Sind wir Menschen zur Monogamie geboren

Sind wir Menschen zur Monogamie geboren

6. Juni 2013 um 7:54

Was meint ihr........kann man seinen Partner lieben und dennoch fremdgehen? Ist es wirklich unumgänglich, seine Gelüste auf fremde Haut im Zaum zu halten, wenn man in einer festen Partnerschaft lebt? Wäre es nicht viel befreiender, Seitensprünge zu tollerieren.......ja sogar zu akzeptieren? Warum ist sexuelle Treue in einer Partnerschaft, ewas so elementares?

6. Juni 2013 um 8:33

Hallo,
wenn man rein biologisch betrachtet, sind wir Menschen polygam. Es gibt einige monogame arten wie etwa Orcas, Pinguine, etc. Wir unterscheiden uns von anderen Primaten, weil wir nicht ausschließlich instinktiv handeln, sondern Gefühle eine große Rolle für uns spielt.

Fremdgehen verletzt meistens die Gefühle des Partners, daher ist für viele Menschen so eine Art Blockade dagegen, obwohl durchaus andere Menschen gibt, mit dem wir uns es vorstellen könnten.

Leonina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 9:54


Jeder Mensch hat es selbst in der Hand. Als Single kannst du rummachen wie du willst, auch 20 Sexpartner am Tag. Alles egal. Aber Beziehung ist Beziehung. 1 Partner. Und wer in der Beziehung fremdgeht, auch mit Einverständnis des Partners, dem fehlt was.
Er hat sich selbst entschieden für die Partnerschaft und braucht dann noch nebenbei was? Egal ob Swinger oder was auch immer. Partnerschaft heißt TREUE. Vor allen Sex ohne Liebe geht gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 10:02
In Antwort auf leilani1996


Jeder Mensch hat es selbst in der Hand. Als Single kannst du rummachen wie du willst, auch 20 Sexpartner am Tag. Alles egal. Aber Beziehung ist Beziehung. 1 Partner. Und wer in der Beziehung fremdgeht, auch mit Einverständnis des Partners, dem fehlt was.
Er hat sich selbst entschieden für die Partnerschaft und braucht dann noch nebenbei was? Egal ob Swinger oder was auch immer. Partnerschaft heißt TREUE. Vor allen Sex ohne Liebe geht gar nicht.

"Sex ohne Liebe geht gar nicht"............
.......aber kann man nicht mehrere Personen lieben? Jede einzelne auf ihre Art und Weise?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 11:14

Liebe Frau gernemitdir1,
da sind Sie ein sehr komplexes Thema angegangen.

Ich darf hierzu auf einen interessanten Artikel in der "Zeit" verweisen:

http://www.zeit.de/2012/13/CH-Monogamie

Ein Auszug:
"Sexuelle Treue im umfassenden Sinn ist unmöglich. Wir können uns die Lust versagen, wir können so tun, als gäbe es sie nicht. Aber es ist eine Täuschung. Als Liebende halten wir uns für die vornehmen Protagonisten einer Verfilmung von Romeo und Julia. Was die menschliche Sexualität angeht, wird aber Planet der Affen gespielt. Trotz ihrer romantischen Veranlagung, ist unsere Spezies reichlich sexbesessen. Weltweit fließen täglich Milliarden in den industriellen Komplex, der Sexualität verkauft. Pornografie und Prostitution, Partnerbörsen und Seitensprungportale, Pharmaindustrie und Paartherapeuten verdienen daran, die Symptome unserer Krankheit zu lindern. Aber zur Ursache stoßen sie nicht vor. Der moderne PR-Manager, der zu seinem Pediküre-Termin einen veganen Lunch bestellt, hat nämlich mehr mit seinen behaarten Urahnen gemein, als er es wahrhaben möchte. Dies ist auch der Grund, warum unsere kulturellen Modelle so zuverlässig scheitern."


Lesenswert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 12:00

Sehr geehrter Herr alterfritze01,
ich darf Ihnen hiermit, auch im Namen meines Teams, aufrichtige Anteilnahme aussprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 12:59

Sie sollten sich diesbezüglich nicht allzu sehr grämen,
denn andererseits haben Sie Ihre Gemahlin auf diese Weise auch keiner Vergleichbarkeit ausgesetzt.

Wenn nun auch Sie durch Ihre Frau nicht verglichen werden können aufgrund mangelnder sexueller Eskapaden ihrerseits, dürfte alles im Gleichgewicht sein. Die Waagschale beginnt erst dann, sich zu neigen, wenn sie anhand neuer Erfahrungen beschwert wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2013 um 14:47


Ja nu, es gibt halt auch bei uns Menschen große individuelle Unterschiede...warum auch immer- da gibt es die monogamen, die seriell monogamen, die polyamoren, die polygamen, die nymphomanen, die asexuellen, die ....
Und jeder kann damit glücklich sein.
Es müssen sich nur jeweils die passenden finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2013 um 0:41

...
Wäre es nur ein kulturelles Modell, de ich mich unterworfen habe, dann würde ich nicht jedes mal Eifersucht verspüren, wenn mein Freund einer anderen nachschaut, denn Eifersucht ist meiner Ansicht nach doch ein eher primitives Gefühl. Ich will ihn einfach nicht teilen und er mich nicht, das ist die ganze Geschichte und da Sex für mich ein Teil einer Beziehung ist (schon klar, für andere nicht), werde ich auch das nicht tolerieren können und es ist einfach nur ein furchtbarer Gedanke, wenn ich mir vorstelle, wie er irgendwas mit einer anderen Frau macht. Außerdem mag ich Sicherheit. Mir wird jetzt vielleicht vorgeworfen, dass ich mich einfach keinen Vergleichen unterziehen will, aber ehrlich gesagt: Nein, das will ich auch nicht. Ich finde, wenn man sich irgendwo sicher fühlen kann, dann sollte es doch die Beziehung sein und dort will ich für ihn auch das Maß aller Dinge sein (und er für mich). Ich will mich dort wohlfühlen und mich nicht in einem dauerhaften Wettkampf mit irgendwem befinden. Wer jetzt sagt, es gäbe keine Konkurrenz: ich glaube, es liegt in der menschlichen Natur zu vergleichen, wenn man Vergleiche hat. All jene, die ein anderes Lebensmodell für sich ausgewählt haben, können damit vielleicht umgehen, ich jedenfalls kann alleine mit dem Gedanken, dass er fremdgeht, schon nicht umgehen.
Selbst wenn es, wie im Zeit-Artikel weiter unten erwähnt, nur unterdrückte Lust ist (was ich im Moment bei mir noch nicht feststellen kann), dann ist es für mich ein Liebesbeweis, dass man seine Lust unterdrückt, um den anderen nicht zu verletzen. Zorn wird ja auch ab und an runtergeschluckt, obwohl man am liebsten um sich schlagen würde...weil man andere nicht verletzen will (Und ja, mir ist klar, dass der jeweils andere nur in einer monogamen Partnerschaft durch Fremdgehen verletzt würde), insofern haben unterdrückte Emotionen auch ihr gutes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 5:41

Smile
Also die ganzen Ausreden, derer die nicht Treu sein können sind schon witzig. Jeder sucht nach Ausflüchten, warum er oder Sie FREMDGEHEN. Der Partner versteht es aber, der Partner macht es auch,(Swinger) Warum gehen die überhaupt ne Beziehung ein, wenn sie eh für die Katz ist und man fremdpoppt. Das ist echt Grausam. Aber nur hier. Da ist man anonym und kann den Breiten markieren. In Wahrheit ist man schön brav zu hause. Fakt ist doch, dass ALLEN, aber wirklich allen, egal ob Swingern, Fremdgehern oder Polyamoren der Sex über alles geht. Und sie einfach mehr brauchen um für sich selbst "glücklich" zu sein. Der Partner ist in dem Fall "Scheiß"egal.
Also wie schon gesagt, entweder Partnerschaft oder Singleleben. Da hat man Möglichkeiten ohne Ende. Aber nie mit gebundenen. Das ist link, verletzend und egoistisch.
Solchen Menschen möcht ich wirklich nicht begegnen. Die sinken in meiner Achtung. Sexsüchtige Monstren sind das in meinen Augen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 8:51

Fremdpoppen..
Seitensprünge und treue haben doch eigentlich nichts mit der beziehungsform zu tun.

Ehrlichkeit ubd offenheit und vertrauen sind die grundfaktoren.
Und ich habe gemerkt,dass in sogenannten offenen oder polyamoren (auch in den verschiedenen bdsm formen) beziehungen die komunikation einfach viel besser stattfindet..

Jede partnerschaft brauch regeln,die von allen eingehalten werden.. diese zusetzen- vielleicht immer wieder neuzusetzen braucht einsatz,ist arbeit. Und setzt dann das grenzenlose vertrauen voraus.

In vielen herkömmlichen beziehungen fehlt das... ich lebe selber in einer drei-ecks beziehung. Liebe zu dritt,alle unter dem selben dach. Es war ein langer weg,es war viel arbeit erforderlich,regeln,grenzen,ve rschiebungen.. stundenlange gespräche..

Das ergebnis ist wunderbar,das grösste geschenk das ich erhalten konnte..

Aber von nichts kommt nichts... und wie bei vielen anderen dingen. Ist der mensch faul..
Erwartet dass ihm alles zugeflogen kommt.. u d dann dass es sogar noch funktioniert,ohne was zu tun dafür...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 8:56

Ich vermute...
...dass ein Großteil der Menschen eine Küche hat und trotzdem hin und wieder auswärts isst. Von daher ist dieser Vergleich wohl eher passend für die Seite, die keine Ausschließlichkeit möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 9:05
In Antwort auf ayala_12828908

Fremdpoppen..
Seitensprünge und treue haben doch eigentlich nichts mit der beziehungsform zu tun.

Ehrlichkeit ubd offenheit und vertrauen sind die grundfaktoren.
Und ich habe gemerkt,dass in sogenannten offenen oder polyamoren (auch in den verschiedenen bdsm formen) beziehungen die komunikation einfach viel besser stattfindet..

Jede partnerschaft brauch regeln,die von allen eingehalten werden.. diese zusetzen- vielleicht immer wieder neuzusetzen braucht einsatz,ist arbeit. Und setzt dann das grenzenlose vertrauen voraus.

In vielen herkömmlichen beziehungen fehlt das... ich lebe selber in einer drei-ecks beziehung. Liebe zu dritt,alle unter dem selben dach. Es war ein langer weg,es war viel arbeit erforderlich,regeln,grenzen,ve rschiebungen.. stundenlange gespräche..

Das ergebnis ist wunderbar,das grösste geschenk das ich erhalten konnte..

Aber von nichts kommt nichts... und wie bei vielen anderen dingen. Ist der mensch faul..
Erwartet dass ihm alles zugeflogen kommt.. u d dann dass es sogar noch funktioniert,ohne was zu tun dafür...

"die kommunikation einfach viel besser stattfindet"
Viel besser? Hm. Vermutlich muss in offenen und/oder polyamoren Beziehungen schlicht mehr ausgehandelt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 9:12

Achso...
...ich habe dich falsch verstanden. ... Total falsch verstanden! Ich doof!

'Tschuldigung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 9:13
In Antwort auf sarai_12834773

"die kommunikation einfach viel besser stattfindet"
Viel besser? Hm. Vermutlich muss in offenen und/oder polyamoren Beziehungen schlicht mehr ausgehandelt werden.

Das ist der punkt...
Ich finde aber das in monogamen beziehungen,kommunikation,vetr auen und aushandeln genau so wichtig sein sollten....

Um glücklich zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 9:21
In Antwort auf ayala_12828908

Das ist der punkt...
Ich finde aber das in monogamen beziehungen,kommunikation,vetr auen und aushandeln genau so wichtig sein sollten....

Um glücklich zu werden.

Natürlich sollten...
...auch in monogamen Beziehungen Kommunikation, Vertrauen, Ehrlichkeit, Offenheit Grundbestandteile sein. Trotzdem ist vermutlich an einem "wir sind uns selbst genug, keine anderweitigen Kontakte" weniger auszudiskutieren als an einem "ich würde gerne auch mit anderen Menschen schlafen" oder einem "du bist nicht der/die Einzige, den/die ich liebe".

Kurz: ob die Kommunikation in offenen und/oder polyamoren Beziehungen tatsächlich "besser" ist, kann man vermutlich gar nicht beurteilen. Dass sie möglicherweise themenspezifisch mehr Zeit beansprucht, das ist wahrscheinlich eher der Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 17:17

Ich
sage ja. ihr sucht ausreden ohne ende. wenn euch sex nicht über alles geht, dann sollte doch der partner derjenige sein, mit dem ihr dann sex habt und wenn es eben mal nicht dazu kommt, auch egal. aber dann geht ihr eben fremd. also habt sex mit anderen als euren partner. das ist fremdgehen. ob er es akzeptiert oder nicht. und da gibts nichts dran zu rütteln. aber wenn eure partner so dumm sind das zu akzeptieren. bitte. allein schon der ekel. ich sollte mit einem schlafen, der regelmäßig sex mit anderen hat? pfui deibel. sag ich da nur. euch ist wirklich nichts heilig. und skrupel habt ihr alle nicht. auch wenn das hier nur das internet ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 19:08


Genau so. Das ist völlig richtig. Aber du wirst hier gleich ein Gewitter erleben, von allen die Fremdgehen, denn für die ist das normal. Und die werden nie zugeben, wie verwerflich und moralisch bedenklich das ist. Gegenüber seinem Partner den man ja angeblich so liebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 20:24

Och Gottchen
wie putzig ist das denn? Latein kann sie auch und möchte so hochintelligent wirken. Sorry. Aber wenn ich das lese könnte ich . Es wird mir wohl zugestehen, mir eine Meinung bilden zu können. Wir sind Induvidien. Jeder das war er will. Aber genau das, was du hier an den Tag legst ist, nun ja, der beste Beweis, dass anders denkende gnadenlos verfolgt und niedergemobbt werden. Hier in diesem Forum sind die "Andersdenkenden" in der Überzahl, da hier und das bedaure ich, normalen User entweder nicht vorhanden oder völlig in der Unterzahl sind. Und man da als "normaldenkender" Mensch komplett niedergemacht wird.

Aber egal, wie sagte schon unser Lateinlehrer?

Dum spiro, spero.

In dem Sinne!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 20:41

Smile
Die Maus kennt sich aus.

Hier zählt aber nur einer:

Quot homines, tot sententiae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 20:59

Rechtschreibfehler
darfst behalten. Kostenlos. Individuen. Genau das meine ich. Braucht noch jemand irgendwelche Beispiele an Usern, die gerne dumme Kommentare posten? Und mir das vorhalten? LOL. Und grad von diesem User welches nie wieder Raben schwarz will? Oder soll ich es anders übersetzen? Gibt ja mehr Raum für Interpretationen. Also schön die Kirche im Dorf lassen. Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2013 um 21:43

Dann
ist die Beziehung zu Ende. Aus die Maus. Könnte man nicht ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 7:52

@ leilani
Wer sagt Dir was normal ist und was nicht?
Wer bestimmt das dies verwerflich und moralisch bedenklich ist?

Wenn Du diese Fragen beantworten kannst, dann kannst du weiterdiskutieren............. ..

Travel3r

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 8:08

Prinzipiell ja
..... nur Aussagen DAS ist normal und DAS ist verwerflich sind falsch. Leilani sollte schreiben das ist für mich normal, und ich finde es verwerflich, dann wäre es richtig. Ich hasse diese Verallgemeinerungen hinter denen sich viele verstecken um mit ihren persönlichen Meinungen nicht ganz konkret Stellung beziehen zu müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 12:04
In Antwort auf leilani1996

Dann
ist die Beziehung zu Ende. Aus die Maus. Könnte man nicht ändern.

Soor
aber das ist Unfug

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 17:32
In Antwort auf meir_12361181

Prinzipiell ja
..... nur Aussagen DAS ist normal und DAS ist verwerflich sind falsch. Leilani sollte schreiben das ist für mich normal, und ich finde es verwerflich, dann wäre es richtig. Ich hasse diese Verallgemeinerungen hinter denen sich viele verstecken um mit ihren persönlichen Meinungen nicht ganz konkret Stellung beziehen zu müssen.

Ich
habe tausend mal geschrieben, dass ist meine Meinung. Und dazu stehe ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 17:35
In Antwort auf meir_12361181

Soor
aber das ist Unfug

Wenn
mein Partner fremdgeht liebt er mich nicht. Sonst würde er es nicht machen. Also wenn er mich nicht liebt oder mich betrügt kann er gehen. Dann soll er sich eines der Weibchen suchen, die drauf stehen, dass ihr Partner mit anderen fremden Weibern schläft. ALso 0 Rückgrat und Stolz haben, dass zu unterbinden. Oder eben selbst so drauf sind und auch nur auf Sex aus sind, ohne Liebe. Das geht in meinen Augen eben gar nicht. Daher kann ich ihn noch so lieben. Sobald er mich verletzt fliegt er. Denn dann liebt er mich nicht und so einen Mistkerl brauch ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 17:37

Ihr
haltet mir vor nur meinen Standpunkt zu vertreten. Was macht denn ihr? Ich sehe nichts von dem was ihr von mir erwartet bei euch. Ihr weicht doch auch um keinen Pikometer von euerer Einstellung zurück. Warum soll ich euch dann meterweise entgegenkommen? Geht gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 17:56


Was passt dir jetzt wieder an meinem Post nicht. Es ist meine Meinung. Und es ist nun mal der Fall, oder hat jede ... nur einen festen Freier? In meinen Augen ist es ekelhaft, allein der Gedanke daran. Oder ist das bei Callboys anders? Nur eine feste Kundin? Ok. Klar duschen die sich. Sollte man zumindest hoffen oder glauben. Aber allein der Gedanke. Und dann das die überhaupt ihren Körper für Sex verkaufen. Das niederste überhaupt. Wie gesagt, wieder in meinen Augen. Es ist schlimm wenn man so tief sinken muss, dass man das nötig hat. Wie gesagt, dann postet nicht öffentlich, wenn euch die Meinung der anderen dann stört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 17:59


Oh ach so. Die gehören zusammen? Da wundert mich nix mehr, dass man gemutet wird. Da ist der Warnen Button im Dauerbetrieb, wenn man nicht deren Meinung ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 18:27

Ich
bin so froh, dass unter in den Klassikkreisen wo ich mich aufhalte sowas nicht normal ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 20:06

Sorry
aber dazu stehe ich. Ich werte die Frauen nicht als Frauen ab. Sondern das was sie aus sich machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2013 um 21:07

Jedem das Seine, mensch mensch mensch
Wenn man Seitensprünge akzeptieren soll, dann sollen das doch bitte beide. Ich denke schon, dass es Menschen gibt, die sich fremdgehen können (jeder davon weiss) und trotzdem liebevoll miteinander weiterleben können. Aber dann sollen doch bitte beide davon wissen, ansonsten ist das mehr oder weniger kaltblütig
Es ist etwas elementares, weil es tatsächlich die NORM ist. Du sagst einem Menschen, dass du ihn liebst und gehst trotzdem das Risiko ein, dass er durch dein handeln leidet. Und wenn man damit klarkommt, ist es für mich letzendlich halt einfach keine Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2013 um 9:05

Viele Fragen
leichte Antworten
1. Ja
2. man kann muss aber nicht
3. Ja es ist befreiender
4. weil es die Gesellschaft immer wieder fordert , der Gedanke dies nicht zutun ist aber stärker und auch normal .... es ist der sexuelle Trieb von Männern und Frauen >>>>>>> Ende

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2013 um 16:54

Klar.
Denn warum geht man den sonst rein. Dann kann man auch in ne normale Bar oder Kneipe gehen, bisschen Billard spielen oder Darten und fertig. Also bitte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2013 um 16:56

Und
wenn man was fürs Auge braucht, hat man seine Frau oder Freundin zuhause. Bei Singles ist das was anderes, wenn sie was zum gucken brauchen. Aber auch da. Beweise, dass Männer erst mal nur visuell gesteuert sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2013 um 20:38


Du bist keine Frau, so wie du schreibst bist du und dieser Ominöse T4U die gleiche Person. Kann mich auch täuschen. Aber das Leid was ich auf der Welt gesehen habe, wenn ich meinen Dad besucht habe, kennt ihr nicht. Ich wisst doch auch in eurem Alter nicht wovon ihr redet. Aber das ist schon ok. Kein Wunder, dass Deutschland immer mehr vor die Hunde geht. Eure Generation wird das schaffen. Schöne Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2013 um 21:10


Du hast gerade meine These über dich bestätigt. Denn nur getroffene Hunde bellen.

Schönen Abend noch mein(e) Liebe(r)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2013 um 21:25


Meine Liebe. Du verwechselst da was. Ich belle nicht, ich knurre. Da ich soviel Schwachsinn welchen die User hier von sich geben nur so ertrage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2013 um 21:51

Nein
der Schach-Sinn ist das was ich habe, wenn ich Schach spiele. Schach macht spaß. Wirklich. Solltest mal versuchen. Oder darf ich dich zum Golf einladen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2013 um 17:13

Es geht doch nur darum...
...dass jeder doch bitte so leben soll wie er will und es mir doch wurscht ist, wie ein Pärchen lebt und dass es auch solange keine Verwerfliche Lebensweise für mich gibt, so lange man seinen Partner dabei nicht hintergeht. Sollen doch alle glücklich im Style der 60er leben Wer will, kann das doch gerne tun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2013 um 22:06

Ja..
kann ich komplett nachvollziehen... Manche Menschen haben einfach ein Problem damit, wenn etwas nicht geregelte Wege geht... Hab aber auch noch nie verstanden, warum es Menschen interessiert was andere in ihrer Beziehung tun Das sind so aufhänger, man muss sich ja über was aufregen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 18:52

Um eine Antwort zu geben! Ich kann es nicht glauben...
...dass manche Menschen echt denken zu wissen, was gut für andere ist. Genau aus diesem Grund werden Homosexuelle und andere Minderheiten so diskriminiert. So eine Intoleranz Manche müssen sich halt wegen irgendwas einfach nur aufregen. Es ist doch wohl möglich zu sagen, dass etwas ok ist, wenn sich 2 Menschen dazu entscheiden eine offene Beziehung zu führen. Wenn es darum geht zu belügen, naja, ok... aber wenn sich zwei Menschen dazu entschließen ihr Leben auf eine andere Art und Weise zu führen, DANN BITTE! Ich bin glücklich, wenn ich weiss, dass es noch Menschen gibt die aus der Reihe tanzen, wie langweilig wäre die Welt denn sonst. Ich kann solche Menschen einfach nicht ab, die gerne alles geordnet haben möchten und die mit Individuallität nicht klarkommen. Alles muss seine Regel und Form haben Aber dann hätten die meisten ja schon nichts mehr um sich aufzuregen (ein Teufelskreis)... Werdet alle toleranter und genießt eurer Leben ! Und zwar auf egal welche Weise!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2013 um 16:22

Nein
ohne jetzt andere Antworten gelesen zu haben möchte ich meine Meinung dazu sagen:
Nein, wir sind nicht zur Monogamie geboren. Jedoch macht die Monogamie beim Menschen und seiner Art in gegenseitiger Sicherung und Absicherung zu leben, durchaus Sinn. Man braucht Vertrauen.
Aber der Drang nach Sex steht dem entgegen. Ich selber war die längste Zeit sehr treu obwohl ich unter der Untreue meines Mannes gelitten habe und auch unter meinem Drang nach sexueller Erfüllung.
Es hat lange gedauert, bis ich mich von diesen inneren Zwängen soweit befreien konnte, dass ich einen Seitensprung gewagt habe. Kein schlechtes Gewissen, nur Genuß. Aber ich könnte mir nicht vorstellen, in einer offenen Beziehung zu leben, das offizielle Wissen würde, glaube ich, in den meisten Fällen doch beiden zu weh tun. Mein Mann wird es nie erfahren und ist glücklich und zufrieden, ich bin es auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2013 um 14:03

Dir liegt..
..Verständnis und Empathie nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 13:29

Monogamie im Tierreich
Monogame kommt im Tierreich so gut wie nie vor....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 16:13

Stimmt...
.. Google hilft, den Wikipedia-Artikel
http://de.wikipedia.org/wiki/Monogamie#Monogamie_bei_S.C3.A4ugetieren
zu finden: Bei Säugetieren 3% bis 5% Monogame Arten bzw. andersherum: 95% bis 98% der Säugerarten leben nicht monogam. Und selbst bei diesen ist es dann bei genauerem Hinsehen oft dann doch nicht so, wie man's denkt:
http://www.focus.de/wissen/natur/albatros-weibchen-homosexuelle-brutpaare_aid_304398.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 16:55
In Antwort auf polyego

Stimmt...
.. Google hilft, den Wikipedia-Artikel
http://de.wikipedia.org/wiki/Monogamie#Monogamie_bei_S.C3.A4ugetieren
zu finden: Bei Säugetieren 3% bis 5% Monogame Arten bzw. andersherum: 95% bis 98% der Säugerarten leben nicht monogam. Und selbst bei diesen ist es dann bei genauerem Hinsehen oft dann doch nicht so, wie man's denkt:
http://www.focus.de/wissen/natur/albatros-weibchen-homosexuelle-brutpaare_aid_304398.html

Ääh
sollte heißen "95% bis 97%"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 17:28

Man
man sollte dem partner sehr viel freiraum lassen, dann klappt das schon mit der monogamie...wenn man wirklich zueinander passt und auf einer wellenlänge ist...
sobald man aber zusammenzieht und heiratet, sich täglich sieht, immer füreinander da ist, ja dann ist schluss mit der leidenschaft...der partner verliert dann an reiz, ist keine herausforderung mehr...und wir menschen brauchen einfach herausforderungen.......und verheiratete leute haben eigentlich nur dann ein aufregendes sexualleben wenn sie eine offene beziehung führen und auch mit anderen f....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2013 um 17:47
In Antwort auf joana_12370493

Man
man sollte dem partner sehr viel freiraum lassen, dann klappt das schon mit der monogamie...wenn man wirklich zueinander passt und auf einer wellenlänge ist...
sobald man aber zusammenzieht und heiratet, sich täglich sieht, immer füreinander da ist, ja dann ist schluss mit der leidenschaft...der partner verliert dann an reiz, ist keine herausforderung mehr...und wir menschen brauchen einfach herausforderungen.......und verheiratete leute haben eigentlich nur dann ein aufregendes sexualleben wenn sie eine offene beziehung führen und auch mit anderen f....

Frage ist...
... warum Monogamie denn so erstrebenswert sein soll? Wenn es nur "irgendwie" klappt, warum dann nicht gleich einfach über Bord werfen und andere Lösungen suchen? Hm, daß nur Paare in offenen Beziehungen guten Sex haben, klingt für mich wie ein Vorurteil in die andere Richtung - ist, meines Wissens, durch die Forschung auch nicht so belegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook