Home / Forum / Sex & Verhütung / SIE masturbiert heimlich, anstatt mit mir zu schlafen

SIE masturbiert heimlich, anstatt mit mir zu schlafen

22. Januar 2013 um 20:28

Hallo zusammen.
Ich (26) habe, wie der Titel besagt, ein bestimmtes Problem mit meiner Freundin (26).

Wir sind nun seit 5 Jahren ein Paar. Das erste 3/4 Jahr lief sexuell (und auch auf allen anderen Ebenen wohl bemerkt) wunderbar. Wir haben uns nicht zu oft gesehen, da wir eben Jobs haben / hatten und zu der Zeit nicht zusammen gewohnt haben. Es hat sich meistens auf Wochenenden beschränkt, oder man hat zeitgleich Urlaub genommen. In dieser Zeit hatten wir 3 bis X mal Sex.. am Tag. Das war mir ehrlich gesagt schon fast zu viel. Aber nur fast Als Sie dann schwanger wurde, haben wir uns eine gemeinsame Wohnung gesucht. Natürlich gab es weniger Sex, manche Tage auch keinen. Aber so im Schnitt, eigentlich jede Nacht. Gegen Ende der Schwangerschaft auch weniger, aber da ging es einfach nicht mehr. NACH der Geburt und nach der "Schonfrist" von ein paar Wochen, war alles wie gewohnt. Sobald der kleine abends geschlafen hat, ging die Post ab

Tja, und das hat sich alles so ein bisschen geändert... Es wurde weniger. Dann auch mal eine Woche garnicht... Usw...
Die letzten 2 Jahre, hat sich unser Sexleben auf 4 bis 5 Akte beschränkt. Im JAHR. Und es liegt allein an Ihr. Ich könnte jeden Tag, und das weiß sie auch. Ich versuche alles mögliche... Von Verführung über Romantik, bis hin zu "Druck machen" und schon fast betteln. Mittlerweile frage ich schon nurnoch "Sex?". Sie beteuert jedesmal, dass Sie keine Lust hat. Abundan hat sie natürlich da mal ein wehwehchen, hier Übelkeit, da Migräne, heute ist sie müde... Wie das halt so ist.

Irgendwann habe ich dann das heimliche Masturbieren wieder angefangen. Bis Sie mich eines Abends erwischt hat. Sie fand es nicht schlimm und hat mir sogar desöfteren gern dabei zugesehen. Teils kam es danach auch dann zum GV. Aber nach einer gewissen zeit wollte sie nichteinmal mehr das. Als sie dann noch bemerkt hat, dass ich mir hinundwieder Pornos anschaue, war ganz vorbei. DAS stört sie, und das Masturbieren plötzlich auch.

Jeder Versuch auf ein Gespräch endet mit GEZICKE der feinsten Art. Ich frage warum Sie keine Lust hat, ob Sie etwas stört, ob sie etwas "anderes braucht", Phantasien etc., ob es Ihr wehtut. Nichts. "Es liegt nicht an dir, da ist alles super, ich habe einfach keine Lust."

Meine Freundin braucht nicht viel Schlaf und spielt bis spät in die Nacht am Computer. Ich bin meist so gegen 22 Uhr im Bett, schaue noch etwas fern und schlaf dann. Muss ja schließlich früh aufstehen. Sie sitzt dann also da, mit Headset und ist am Daddeln und sich via Headset am unterhalten.
Es kommt dann öfters vor, dass ich nicht schlafen kann und mal aufs Klo muss, oder durstig bin. Das tue ich dann leise und schau was Sie so treibt. Wenigstens einmal die Woche erwische Ich sie dann dabei, wie sie breitbeinig auf dem Sessel hockt und sich mithilfe von Youporn und Sexspielzeug einen Orgasmus nach dem anderen verschafft.
Ich hab Sie mehrmals drauf angesprochen. Da wird sie patzig und ist beleidigt,..."aber du, wa?". Irgendwann hab ich Sie dann von hinten umarmt und gefragt ob ich ihr helfen darf. Da wurd ich angeschrien, was mir denn einfällt, ich solle Sie doch in Ruhe lassen...

Hin und wieder passierts auch, dass Sie den Hals nicht vollkriegt und mich danach (denke ich) aus dem Schlaf reißt und wir es dann treiben... Das sind die 4-5 mal im Jahr.

Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun soll... Mit Ihr reden bringt nichts. Alternativen vorschlagen (Bordell oder Fremdgehen darf ich nicht, da ist Sie eifersüchtig und würde direkt schluss machen sagt sie) wie Swingerclub, andere Orte, usw. will Sie nicht. Es fehlt Ihr nach eigenen Aussagen an nichts, weder beim Sex noch im Leben.
Ich denke Sie belügt mich diesbezüglich. Aber was soll ich tun?

22. Januar 2013 um 21:58

Ja, sicher bin ich mir da.
Die Quantität zu Anfang ging einzig und allein von Ihr aus.
Sie ist meine 3. Sexualpartnerin, und die beiden vorher waren allein durch die "Bei-Mutti-Wohnen"-Barriere ganz anders. Ich kannte soviel Sex bis dato nicht, wenn man es so sagen will.
Aber Man(n) hat sich drauf eingelassen, dran gewöhnt, und großen Gefallen dran gefunden. Das ist so als würde es kein Fleisch mehr geben, und ich als eingefleischter (höhö) Fleischesser, müsste Vegetarier werden und mich mit Tofu zufrieden geben.
Ich muss nicht den ganzen tag durchbumsen, aber so wenigstens 1 mal die Woche fände ich schon angebracht.
nach Ihrer Aussage fände sie auch mehr OK, aber nur wenn sie Lust hat... (Paradoxon, ich weiß)

Neue Welt würde ich nicht sagen. Das Spielzeug hatte sie auch schon vor meiner Zeit, und früher konnte sie auch offen drüber reden. Auch mit mir. Was genau sie sich ansieht, kann ich garnicht sagen. Meines Erachtens nach, zufällige Genres. Mal normal Männlein Weiblein, mal Männer bei der ... mal Frauen die geleckt werden, mal GangBangs, alles durcheinander.
Es seien auch keine unausgelebten Phantasien, falls du darauf hinaus willst. Es hilft Ihr einfach schneller fertig zu werden sagt sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 17:01

Und es liegt allein an...
"Die letzten 2 Jahre, hat sich unser Sexleben auf 4 bis 5 Akte beschränkt. Im JAHR. Und es liegt allein an Ihr."

Falsch! Es liegt allein an DIR. Wenn du schreibst, daß du um Sex betteln gehst, dann ist das vollkommen unmännlich.

Ein Mann bettelt seine Frau nicht an. Schon gar nicht um Sex.


Dann schreibst du noch. "Youporn und Sexspielzeug einen Orgasmus nach dem anderen verschafft."

Mann! Was brauchst du denn noch?! Deine Frau hat soviel sexuelle Spannung, daß sie gar nicht weiß wohin damit und es sich selber macht, weil du deine Rolle als Mann vergessen hast.

Frauen wollen Sex mit Männern, nicht mit verständnisvollen, lieben, politisch korrekten Waschlappen. Und wenn ich Sex schreibe, dann meine ich SEX nicht "reden über Sex".

"Gespräch endet mit GEZICKE der feinsten Art."
-> Wenn das das nächste Mal passiert, nimm diese Art von Drama als deutliches Zeichen ihrer sexuellen Energie, wo sie nicht weiß wohin damit. Dieses Gezicke treibst du ihr am besten auf eine ganz bestimmte, für beide angenehme Art aus. Halt einfach mal die Luft an und handle anstatt zu reden, ja?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2013 um 17:54

Geschwafel
Du wärst ein weitaus glücklicherer Mensch jasieblume, wenn dein Freund dir das geben würde was du brauchst, anstatt auf dein Geschwafel zu hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen