Home / Forum / Sex & Verhütung / Sie fordert mehr Initiative von mir ...

Sie fordert mehr Initiative von mir ...

24. März 2017 um 16:03 Letzte Antwort: 24. März 2017 um 18:50

... aber mir reicht die Quali- und Quantität mit der wir Sex haben völlig.

Hallo erstmal in die Runde

Meine Freundin (22) und ich (m, 42) haben ca. 1-2 mal die Woche Sex, der überwiegend von ihr eingefordert wird. Sie hat schon öfter den Wunsch geäußert, dass ich doch auch mal die Initiative ergreifen könnte, damit es nicht immer von ihr ausgeht ...

Es ist aber so, dass ich schon zufrieden bin, wenn es einmal die Woche Sex gibt, für mich dürfte es auch noch seltener geschehen. Ich finde Sex sollte etwas Besonderes sein und nicht wie Fastfood konsumiert werden ("hauptsache so oft es geht Sex haben".
Ich werde auch immer geiler je länger es dauert, eine Woche ist eigentlich so das Minimum, bis es mir wieder richtig Spaß macht, ein zweites Mal "ringe" ich mir eher ihr zuliebe ab.
Kommt dann auch vor, dass ich nicht dabei komme, was von meiner Seite aus nicht schlimm ist, sie findet es allerdings schlimm, was mich unter Druck setzt, genauso wie das öfter als einmal die Woche "müssen". Sie quengelt und wenn sie ihn nicht kriegt ist sie beleidigt und schlecht drauf.

Wir haben da auch schon mehrfach drüber geredet, aber es hat bisher nichts gebracht, sie ist im Prinzip schon nach einer halben Stunde nach dem Sex wieder geil auf mich (und nur mich, sie sagt, das hätte sie nur bei mir, wenn sie alleine ist bräuchte sie nicht so oft Sex  und sie hatte auch noch keinen Mann, bei dem es ihr soviel Spaß gemacht hätte, die anderen Männer wären nur auf ihren eigenen Spaß aus und ich achte halt darauf, dass wir beide unseren Spaß bis zum Schluss haben).

Es gibt ein paar Dinge die es etwas erschweren für mich: ich bin nach der Arbeit meistens schon kaputt und ehe wir anfangen mit Sex ist es schon spät und ich bin müde und möchte lieber schlafen, sie aber mag es erst später anzufangen. Wir rangeln (kleines streiten) uns desöfteren, und während sie danach noch geiler wird, gehts bei mir eher in die andere Richtung. Beim Reiten und vor allem kurz vor ihrem Kommen, presst sie in der Vagina irgendetwas nach unten/vorne (keine Ahnung), was bei mir teilweise Höllenschmerzen verursacht (es wird nicht einfach enger, sondern es fühlt sich an wie ein Knubbel der größer wird und auf meinen Penis drückt), und danach hat "er" immer viele kleine gerötete Flecken und tut 2-3 Tage weh bis es weg ist (fühlt sich nach Überbelastung an). Das sind dann auch noch so Sachen die mich hemmen öfter Sex haben zu wollen.
Ansonsten ist der Sex wirklich genial, wir erfüllen uns gegenseitig alle Wünsche

Aber wie soll ich die Initiative ergreifen, wenn sie ständig ankommt und es einfordert? Sie kann sich auch nicht zurückhalten ...
Ich bin ratlos ... will sie ja auch nicht unglück sehen deswegen ...

Mehr lesen

24. März 2017 um 16:42

Offensichtlich sind Eure Bedürfnisse sehr unterschiedlich. Ich habe nicht den Eindruck, dass sie sich anpassen möchte oder kann, also musst Du entscheiden, was Du geben kannst (oder möchtest).

Meine Süße hat auch einen größeren sexuellen Apetit als ich und es hat eine Weile gedauert, biss ich damit klargekommen bin. Die gute Nachricht: durch häufigen Sex steigt auch normalerweise die Libido.

Meine Strategie: ergreife die Initiative, indem Du sie schon vorher heiß machst. Schreibe ihr tagsüber Nachrichten, was Du abends mit ihr anstellen möchtest oder was sie für Dich anziehen (oder ausziehen) soll. Je heißer sie ist, umso einfacher ist es für Dich. Warte nicht, bis sie auf Dich zukommt, mache den ersten Schritt. Gib ihr Anweisungen und lass sie den Hauptteil der Arbeit machen (sie ist noch jung & fit) und komme nicht jedesmal, spare es Dir auf. So hast Du am nächsten Tag mehr Lust. Kaufe ihr ein Magic Wand, dann kannst Du sie damit befriedigen oder ihr zusehen, wenn sie es selber macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2017 um 17:25

Wie lange dauert denn euer Akt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2017 um 17:28

Noch was:

Es ist in der Tat auf Dauer sehr frustrierend, wenn man immer den Anfang machen muss.
Deine Freundin fühlt sich nicht begehrt, auch wenn Du ihr 1000x versicherst, dass Du es sehr wohl tust.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. März 2017 um 18:50
In Antwort auf zwiegespaltener74

... aber mir reicht die Quali- und Quantität mit der wir Sex haben völlig.

Hallo erstmal in die Runde

Meine Freundin (22) und ich (m, 42) haben ca. 1-2 mal die Woche Sex, der überwiegend von ihr eingefordert wird. Sie hat schon öfter den Wunsch geäußert, dass ich doch auch mal die Initiative ergreifen könnte, damit es nicht immer von ihr ausgeht ...

Es ist aber so, dass ich schon zufrieden bin, wenn es einmal die Woche Sex gibt, für mich dürfte es auch noch seltener geschehen. Ich finde Sex sollte etwas Besonderes sein und nicht wie Fastfood konsumiert werden ("hauptsache so oft es geht Sex haben".
Ich werde auch immer geiler je länger es dauert, eine Woche ist eigentlich so das Minimum, bis es mir wieder richtig Spaß macht, ein zweites Mal "ringe" ich mir eher ihr zuliebe ab.
Kommt dann auch vor, dass ich nicht dabei komme, was von meiner Seite aus nicht schlimm ist, sie findet es allerdings schlimm, was mich unter Druck setzt, genauso wie das öfter als einmal die Woche "müssen". Sie quengelt und wenn sie ihn nicht kriegt ist sie beleidigt und schlecht drauf.

Wir haben da auch schon mehrfach drüber geredet, aber es hat bisher nichts gebracht, sie ist im Prinzip schon nach einer halben Stunde nach dem Sex wieder geil auf mich (und nur mich, sie sagt, das hätte sie nur bei mir, wenn sie alleine ist bräuchte sie nicht so oft Sex  und sie hatte auch noch keinen Mann, bei dem es ihr soviel Spaß gemacht hätte, die anderen Männer wären nur auf ihren eigenen Spaß aus und ich achte halt darauf, dass wir beide unseren Spaß bis zum Schluss haben).

Es gibt ein paar Dinge die es etwas erschweren für mich: ich bin nach der Arbeit meistens schon kaputt und ehe wir anfangen mit Sex ist es schon spät und ich bin müde und möchte lieber schlafen, sie aber mag es erst später anzufangen. Wir rangeln (kleines streiten) uns desöfteren, und während sie danach noch geiler wird, gehts bei mir eher in die andere Richtung. Beim Reiten und vor allem kurz vor ihrem Kommen, presst sie in der Vagina irgendetwas nach unten/vorne (keine Ahnung), was bei mir teilweise Höllenschmerzen verursacht (es wird nicht einfach enger, sondern es fühlt sich an wie ein Knubbel der größer wird und auf meinen Penis drückt), und danach hat "er" immer viele kleine gerötete Flecken und tut 2-3 Tage weh bis es weg ist (fühlt sich nach Überbelastung an). Das sind dann auch noch so Sachen die mich hemmen öfter Sex haben zu wollen.
Ansonsten ist der Sex wirklich genial, wir erfüllen uns gegenseitig alle Wünsche

Aber wie soll ich die Initiative ergreifen, wenn sie ständig ankommt und es einfordert? Sie kann sich auch nicht zurückhalten ...
Ich bin ratlos ... will sie ja auch nicht unglück sehen deswegen ...

Ich bitte um Entschuldigung. Du hast eine 20 Jahre jüngere Freundin, die Dich häufig begehrt? Und Dir ist das zuviel? Mann, Deine Probleme möchte ich haben!

Und ja, ich verstehe das Problem des asymmetrischen sexuellen Begehrens durchaus. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Musik
Von: bigpaulchen
neu
|
24. März 2017 um 13:58
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram