Home / Forum / Sex & Verhütung / Sie ekelt sich vor ihrer Periode

Sie ekelt sich vor ihrer Periode

24. September 2018 um 20:27

Ich bin seit 4 Jahren in Beziehung mit einer Frau, die ich sehr liebe. Nur in einem Bereich gibt es immer wieder Schwierigkeiten: in der Sexualität. Bereits in der Verliebtheitsphase wollte meine Partnerin lieber kuscheln statt Sex (Sie hatte mit ihren 35 Jahren auch noch kaum Erfahrung) und ich habe lange gebraucht, bis ich ihr klarmachen konnte, dass ich oft scharf auf sie bin, weil ich sie liebe (und nicht weil ich ein triebgesteuerter Mann bin). Inzwischen ist es etwas besser geworden, aber die Initiative zum Sex geht noch immer zu 99% von mir aus und in 80% der Fälle macht sich wahrscheinlich auch nur mit, um mich nicht zu kränken (Abweisungen gibt es dennoch ab und zu). Zum Orgasmus kommt sie ganz selten, was ihr laut eigenen Angaben aber auch nicht wichtig ist. Immer wenn ich sie frage, wie ich sie besser verwöhnen kann, was ich für sie tun kann etc., weicht sie aus oder meint: "Das passt schon so. Ich will dich glücklich machen." Ganz schlimm wird es, wenn sie ihre Tage hat. Da ist Sex ohnehin tabu, da sie sich vor ihrem Blut ekelt. Das geht so weit, dass sie mich manchmal nur darum bittet, ihr den Tampon rauszuziehen, damit sie nicht hinsehen muss. Ich hab damit kein Problem, da es sich um einen natürlichen Vorgang handelt, find es aber dennoch etwas bizarr. Auf Wanderungen (sind oft in der Natur unterwegs) wirft sie benutzte Tampons, obwohl sie eigentlich ein umweltbewusster Mensch ist, immer in die Botanik, weil sie es zu eklig findet, sie einzuwickeln. Als ich es für sie tun wollte, hat sie es mir verboten. Ich weiß nicht, wie es anderen Frauen geht, aber ich finde das schon etwas krass. Im Vertrauen hat sie mir einmal gesagt, dass ihre Eltern ihr als Kind oft gesagt haben, dass sie ein Junge werden hätte sollen. In ihrer Pubertät hatte sie deshalb schon einmal eine schwere Krise durchlebt, da sie keine Frau werden wollte. Kann es sein, dass das immer noch in ihrem Kopf ist? Wie soll ich damit umgehen? Sie ist sonst wirklich ein liebevoller und fürsorglicher Mensch, aber ihre Einstellung zu ihrem Körper kann ich einfach nicht nachvollziehen.

24. September 2018 um 20:33

Habe sowas noch nicht gehört, sorry. Tampons betrachtet jede Frau die ich kenne als Privatsache.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2018 um 22:21

Sorry, aber ich bin gerade schockiert über die Antworten. Ich habe keinen Tamponfetisch und bin auch kein Fake. Alles, was ich geschrieben habe, ist Fakt. So leid es mir tut. Weshalb ist meine Freundin dann aber gleich ein Fall für den Psychiater? Ich weiß, dass sie ein Problem hat, aber gleich zum Psychiater? Freiwillig wird sie dort nicht hingehen, zumal sie das Problem gar nicht als solches betrachtet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2018 um 23:33

Naja, er spricht von "manchmal" den Tampon für sie herausziehen. Wahrscheinlich kommt es auf ihren Gemütszustand an. Möglicherweise mag sie ihre Nacktheit auch nicht besonders. Solche Menschen gibt es.

"bis ich ihr klarmachen konnte, dass ich oft scharf auf sie bin, weil ich sie liebe (und nicht weil ich ein triebgesteuerter Mann bin)"
Das macht deinen Trieb aus. Der Beweis ist, dass sie eigentlich selten mit dir schlafen will und es auch nicht richtig genießen kann, du sie aber überredest. Bestimmt nicht, weil du sie liebst, sondern aus deinem Trieb heraus. Sie selbst will es ja nicht gern. Würdest du sie tatsächlich lieben und respektieren, würdest du sie nicht ständig auffordern mit dir zu schlafen. Deshalb forderst du auch, weil du es selbst für dich willst, nicht für sie.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2018 um 6:36

 @venus finsternis: Ich ekle mich da auch nicht davor. Und es kommt ja auch nur vor, wenn wir ohnehin gerade zusammen im Bad sind. Sie holt mich jetzt da nicht extra,. Trotzdem finde ich das eine seltsame Bitte!!

@haumichhaha: Okay, dann habe ich einen starken Trieb. Aber ich bin trotzdem treu, d.h. ich lebe ihn nicht mit irgendwem aus. Ich werde ja z.B. auch sehr stark über ihren natürlichen Körpergeruch, ihre Berührungen, die Vertrautheit, die wir inzwischen genießen, erregt. Ist das schlecht? Ich zwignge sie ja nicht, mit mir zu schlafen. Manchmal gibt sie mir ohnehin einen Korb. Natürlich fände ich es schöner, wenn sie dabei auch mehr auf ihre Kosten käme, aber sie hilft mir diesbezüglich einfach gar nicht. Lieber macht sie einfach so mit, dann muss sie sich nicht lange mit dem Thema auseinandersetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2018 um 11:52

Und wer macht den tampon rein?in die natur geschleudert?hackts euch? Irgendein Tier frisst doesen Tampon,weil er nach Blut riecht.Schonmal nachgedacht.Ich kann euch sagen,ich würde,wenn ich das gesehen hätte.EUCH ZWINGEN WÜRDE DAS TEIL ZU FRESSEN.ihr seid das letzte.hoffe du bist ein fake.deine olle hat ne veritable Macke.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2018 um 12:11
In Antwort auf isle14

Sorry, aber ich bin gerade schockiert über die Antworten. Ich habe keinen Tamponfetisch und bin auch kein Fake. Alles, was ich geschrieben habe, ist Fakt. So leid es mir tut. Weshalb ist meine Freundin dann aber gleich ein Fall für den Psychiater? Ich weiß, dass sie ein Problem hat, aber gleich zum Psychiater? Freiwillig wird sie dort nicht hingehen, zumal sie das Problem gar nicht als solches betrachtet.

Ein Fall für den Psychiater ist sie nicht (das ist der, der ihr Tabletten verschreibt), aber für den Psychotherapeuten (das ist der, der mit ihr redet, ihr Tipps gibt und innere Konflikte mit ihr zu lösen versucht) meiner Meinung nach schon.
Nicht weil sie benutzte Tampons in die Gegend schmeißt - wobei das, wie schon geschrieben wurde, nicht nur eklig ist, sondern auch verantwortungslos und potenziell lebensgefährlich für Wildtiere. (Nein, rein organisch sind die Dinger nicht, und selbst wenn, können sie immer noch so fest gepresst sein, dass sie einem Tier im Hals oder Darmtrakt stecken bleiben.)
Auch nicht, weil sie keine Lust auf Sex hat - das soll in den besten Familien vorkommen.
Sondern weil sie anscheinend mit ihrer Geschlechtsidentität nicht klarkommt und diesbezüglich vielleicht sogar traumatisiert ist, also einen zentralen Teil von sich selbst abwehrt. Solche Äußerungen von den Eltern ("Du hättest ein Junge werden sollen" können tiefe Spuren in der Seele hinterlassen, besonders wenn sie auch noch mit tatsächlicher Missachtung des Kindes verbunden sind. Ihre extremen Probleme mit ihrer Periode hängen auf jeden Fall damit zusammen, ihre sexuellen Probleme womöglich auch (wer mit seinem eigenen Körper auf Kriegsfuß steht, der wird Sex definitiv nicht genießen können).

Aber sie muss selber was dagegen tun wollen. Also, es wird garantiert nix bringen, ihr nen Besuch beim Therapeuten zu verkaufen mit dem Zweck "damit du öfter Lust auf Sex mit mir hast". Sondern "damit du besser mit deinem eigenen Körper und deiner Identität als Frau zurechtkommst", denn darunter wird sie eher leiden. Dann ist halt die Frage, was für sie unbequemer ist - sich mit ihren Problemen auseinanderzusetzen, oder weiter ständig im Alltag mit den Konsequenzen zusammenzustoßen.

lg
cefeu

15 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2018 um 13:46

@prismalicht: Zwingen, das Teil zu fressen? Du hast wohl ein Aggressionsproblem. Du tust ja geradezu, als ob es ein schweres Verbrechen wäre, einen Tampon ins Gebüsch zu werfen. Was ist dann mit den vielen Leuten, die Plastikflaschen, Dosen, Kippen, ja sogar ganze Fernsehgeräte und Kühlschränke wild entsorgen? Die können doch wohl mehr Schaden anrichten.

@cefeu: Endlich eine vernünftige Antwort. Danke dafür. Tatsächlich war meine Freundin schon mal in Therapie, aber wegen anderer Dinge. Ihr Identitäsproblem scheint sie nicht weiter zu stören. Vielleicht liegt es auch daran, dass sie noch immer ein sehr enges Verhältnis zu ihren Eltern hat, sie ziemlich unkritisch sieht.

Hm, Tampons gefährlich für Wildtiere? Daran hatte ich nicht gedacht. Meine Freundin liebt Tiere. Ich glaube nicht, dass sie deren Leid mutwillig in Kauf nehmen würde. Aber es ist vielleicht nochmal ein Argument in dieser Frage. Worin wickelt man das dann am besten ein?

Beim Einsetzen gibt es übrigens kein Problem, da auch kein Blut.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2018 um 15:47

Ja ich bin aggressiv gegen umweltverschmutzer.jeden tag laufe ich mind 6km.jedesmal sammle ich abfall ein
und ich lebe auf dem land.ja sehr tierlieb ist deine freudin.wenn sie nicht mal an das naheliegendste denkt🤮

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2018 um 16:46

@mars419: Okay, du bezeichnest meine Freundin also aufgrund einer einzigen Verhaltensauffälligkeit als seltsame Zicke. Alle Achtung!

@prismalicht: Und aggressives Verhalten ist sicher besser als eine verhältnismäßig kleine Umweltsünde, die ja noch dazu auf ein bestimmtes Problem zurückgeht. Sorry, aber mit deinen Pauschalverurteilungen bist du die perfekte Anti-Werbung für den Umwelt- und Klimaschutz. Ich hoffe nur, du verhältst dich immer vorbildlich und lässt dir nie etwas zuschulden kommen. Wenn du auf uneinsichtigere Leute triffst und so reagierst, werden sie dir nächstes Mal ihren Müll in den Garten werfen. Keiner werfe den ersten Stein! Schon mal was davon gehört?

@daphne: Und du bestimmst, was "normal" ist, oder? 

Ich habe ihr ein spezifisches Problem gepostet, unter dem ich leide, aber manche Reaktionen sind echt zum Kopfschütteln. Anfeindungen gegenüber mir oder meiner Freundin nützen jedenfalls bestimmt nichts.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2018 um 16:47

Aha, und woher nimmst du diese Erkenntnis? Tut mir leid, dich enttäuschen zu müssen, denn mich erregt weder das eine noch das andere. Im Gegenteil.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2018 um 18:57

Das hätte sie mal in meiner Anwesenheit machen sollen. Wenn ich mit ihr fertig gewesen wäre, wäre sie tatsächlich ein Fall für den Psychiater. 
Benutzte Tampons durch die Gegend schmeißen. Die soll mal lieber aufpassen, dass die nicht irgendeinen Weg auf ihren Essensteller finden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2018 um 18:58

Tampons nicht nachschieben!

viele Frauen essen nicht einfach zu viel, sie haben sie falsche intimpflege!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2018 um 19:25

Das ist der witzigste Thread, den ich seit langem gelesen habe. Ich frage mich auch die ganze Zeit, wie sie Tampons ohne ihren Freund gewechselt hat. Vielleicht macht’s auf der Arbeit ein Kollege...? 
Vielen Dank, hab mich gerade echt amüsiert! Und ganz ehrlich: als Teenie haben wir doch alle etwas Müll verzapft, oder?

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2018 um 23:52
In Antwort auf lilith

Das hätte sie mal in meiner Anwesenheit machen sollen. Wenn ich mit ihr fertig gewesen wäre, wäre sie tatsächlich ein Fall für den Psychiater. 
Benutzte Tampons durch die Gegend schmeißen. Die soll mal lieber aufpassen, dass die nicht irgendeinen Weg auf ihren Essensteller finden.

genau 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2018 um 0:00

Danke.Ja Anstand und Respekt sind leider rar geworden.
ich weiss auch,dass ich nur ein winziges Sandkorn im Aufräumen bin.Versuche so gut es geht,ökologisch zu Leben.
Ich liebe Mutter Natur,deswegen räume ich auf.Und es ist ansteckend,sehe vermehrt Leute sich nach Müll bücken.Noch besser wäre,jeder nähme seinen Unrat wieder Heim und dort in den richtigen Müll.
Hier im Haus hat eine Frau die Angewohnheit Zigarettenstummel im Gemeinschaftsgarten zu entsorgen.Voller Aschenbecher in den Kompost gekippt.1 Kippe am Boden vergiftet ca 40 Liter Grundwasser
Verstehen konnte/wollte sie nicht.
Wiso ist das schädlich?
 Es fehlt das Wissen.Bemühte mich,ihr das zu erklären,zeigen.Jetzt macht sie es nicht mehr.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2018 um 0:02

Neue Geschäftsidee für Periodenfethis.1x Tamponwechsel inkl Tampon zum mitnehmen 80 Euro.Mit Stempelkarte.Jeder 11 Tamponwechsel kostenlos

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2018 um 0:03

Ein neuer tampon rein,bevor der andere entfernt wurde.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2018 um 8:06

Ich glaube, dass hier einige selbst ernannte "Umweltapostel" hinter ihrer kompromisslosen Einstellung gravierende soziale Mängel kaschieren.

Sorry, prismalicht und lilith, aber einen Fall für den Psychiater seid wohl eher ihr! Einen Menschen zu beschimpfen oder zu verurteilen, weil er ein Problem hat - geht's noch?

Außerdem ist das mit den Tieren totaler Unfug. Weshab sollte bitte ein Wildtier einen Tampon fressen und daran ersticken? Die müssten sich ja dann an jedem blutigen Stein verschlucken. Blut gibt es in der Natur sehr oft. Schon mal was davon gehört, dass Tiere auch andere Tiere fressen?

Ich glaube, dass manche da heutzutage echt in einen Wahn verfallen. Früher war es ganz normal, ab und zu mal ein paar Papier oder eine Dose fallen zu lassen (was wir ohnehin nicht machen), heute wird man schon angefeindet, wenn man organische Tampons wegwirft. Was ist dann mit Bananenschalen und Äpfelresten, also astreinem Biomüll? Macht ihr da auch so einen Aufstand? Als nächstes wird einem wohl noch erklärt, wo man sein Geschäft verrichten darf. Und dann klopfen wir uns alle schön auf die Schulter, weil wir ach so tolle Umweltschützer sind. Dass Kreuzfahrtsunternehmen indes Tonnen von Abfällen im Meer entsorgen und die Schadstoffausstöße jeden Tag steigen, interessiert nicht. Wetten, dass auch prismalicht nicht auf den Luxus Auto verzichtet? Dann ist dir aber hoffentlich schon klar, dass eine Autofahrt wesentlich mehr Schaden anrichtet als ein weggeworfener Tampon.

Und zum Rein- und Rausziehen: Wer's nicht verstehen will, muss es nicht verstehen. Natürlich kann sie die auch allein wechseln, sie bittet mich ja auch nicht immer darum. Es ist nur schon mal vorgekommen und das allein fand ich befremdlich. Sie meinte aber auch, das läge daran, dass sie ganz allgemein kein Blut sehen kann. Ich mag es auch nicht, ekle mich aber nicht davor.

isle

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2018 um 10:01

Das letzte so kippen...
aber wenns begriffen wird.besser spät als nie

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2018 um 10:02

bei was hättest du gern ne stempelkarte gehabt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2018 um 12:43

 so Frauen,sammeln wir alle unsere Hygieneartikel und verlosen die

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2018 um 12:44

Ja sag nix.mein mann tut ja alles für mich.aber DAS wäre to much..
statt tampons so menstruationstassen verwenden?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2018 um 18:35

Gebärmutter entfernen.fertig periode

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2018 um 20:58

Stimmt..mh...
haushaltsrolle einführen,die saugt mehr

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2018 um 22:08

Ich habe seit 24 jahren keinen uterus mehr.bin top zufrieden damit.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2018 um 22:11

Ohne chemie und meine eierstöcke sind laut FA top im schuss.mit ü 50 habe ich null wechseljahre und regelmässigen eisprung.den merke ich leider nach wie vor.aber die op machte ich nach 3 kindern und sterilisation.hatte ein riesen myom und blutungen wie im schlachthof.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 10:41

Mir ist egal ob du lachst oder weinst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 10:42

Ja ne geburt ist schlimmer wie die periode

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2018 um 12:50

Natürlich.Aber ob so ne Psychofrau haben sollte,ist das andere

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 21:23
In Antwort auf isle14

Ich glaube, dass hier einige selbst ernannte "Umweltapostel" hinter ihrer kompromisslosen Einstellung gravierende soziale Mängel kaschieren.

Sorry, prismalicht und lilith, aber einen Fall für den Psychiater seid wohl eher ihr! Einen Menschen zu beschimpfen oder zu verurteilen, weil er ein Problem hat - geht's noch?

Außerdem ist das mit den Tieren totaler Unfug. Weshab sollte bitte ein Wildtier einen Tampon fressen und daran ersticken? Die müssten sich ja dann an jedem blutigen Stein verschlucken. Blut gibt es in der Natur sehr oft. Schon mal was davon gehört, dass Tiere auch andere Tiere fressen?

Ich glaube, dass manche da heutzutage echt in einen Wahn verfallen. Früher war es ganz normal, ab und zu mal ein paar Papier oder eine Dose fallen zu lassen (was wir ohnehin nicht machen), heute wird man schon angefeindet, wenn man organische Tampons wegwirft. Was ist dann mit Bananenschalen und Äpfelresten, also astreinem Biomüll? Macht ihr da auch so einen Aufstand? Als nächstes wird einem wohl noch erklärt, wo man sein Geschäft verrichten darf. Und dann klopfen wir uns alle schön auf die Schulter, weil wir ach so tolle Umweltschützer sind. Dass Kreuzfahrtsunternehmen indes Tonnen von Abfällen im Meer entsorgen und die Schadstoffausstöße jeden Tag steigen, interessiert nicht. Wetten, dass auch prismalicht nicht auf den Luxus Auto verzichtet? Dann ist dir aber hoffentlich schon klar, dass eine Autofahrt wesentlich mehr Schaden anrichtet als ein weggeworfener Tampon.

Und zum Rein- und Rausziehen: Wer's nicht verstehen will, muss es nicht verstehen. Natürlich kann sie die auch allein wechseln, sie bittet mich ja auch nicht immer darum. Es ist nur schon mal vorgekommen und das allein fand ich befremdlich. Sie meinte aber auch, das läge daran, dass sie ganz allgemein kein Blut sehen kann. Ich mag es auch nicht, ekle mich aber nicht davor.

isle

Sag mal würdest du denn gerne auf einen gebrauchten Tampon bei deinen tollen Waldspaziergängen treten? Oder noch schlimmer, wenn Kinder den anfassen würden! Wenn ich so einen Scheiss sehe, dann werde ich auch richtig wütend und denk mir, welche Drecksau und nicht ist doch ganz natürlich!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2018 um 21:59

Ja genau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2018 um 11:19

Danke luna und Cefeu. Das waren in der Tat die einzig nützlichen Antworten. Gut, dann helfe ich nicht mehr dabei. Zu einer Therapie werde ich sie aber nicht überreden können. Die Beziehung möchte ich eigentlich nicht aufs Spiel setzen. Sicher ist es im sexuellen Bereich etwas frustrierend, aber sonst ist meine Freundin ja sehr einfühlsam und lieb.

@dutchie81: Du wirst es nicht glauben, aber das ist mir sogar schon einmal passiert. Stört mich nicht weiter. Davon abgesehen laden die Tampons ja nicht neben dem Weg, sondern irgendwo im Gebüsch, wo in der Regel keiner hinkommt.

Eine Bekannte von mir aus Spanien - sie arbeitet im Sozialbereich - hilfsbereit, offen und freundlich, aber sie hat nun mal die Angewohnheit, ihre Abfälle (nicht nur Tampons, auch Plastikflaschen etc.) einfach liegen- bzw. fallenzulassen. Haben es ihr schon öfter gesagt, aber sie hat das Kinder nie anders gelernt und vergisst es immer wieder. Das ist nicht schön, aber mal ehrlich: Soll ich sie deshalb verachten und verteufeln? Wenn es nach manchen hier geht, sollte ich es wohl tun. Aber damit wird man ihren menschlichen Qualitäten nicht gerecht.

Ich denke, Mitmenschlichkeit und Liebe sind noch immer wichtiger als solche kleinen Schwächen und Fehler. Und im Falle meiner Freundin hat es ja zudem einen psychologischen Hintergrund. Sie macht es ja nicht, weil sie irgendjemanden damit schädigen will.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2018 um 15:22

@isle14 - Dein Beitrag ist frei nach dem Motto: Es gibt nichts, was es nicht gibt.

Wenn deine Liebe und dein Begehren für deine Frau ihr nicht Bestätigung für ihr Frausein sind, sind deine Möglichkeiten erschöpft.

Deine Frau ist nicht die einzige, die lieber keine Frau wäre. Manche Frauen versuchen, die Frau-Werdung in der Pubertät zu verhindern, indem sie magersüchtig werden. Die Frau-Werdung verhindern sie damit nicht, aber manche überleben die Magersucht nicht.
Nur weil die Eltern was zum Geschlecht des Kindes gesagt haben? Die bösen Eltern. Wie viele Eltern, die zwei Kinder haben, hätten sich zwei unterschiedliche gewünscht, statt zwei gleichen Geschlechts. Hoffentlich sagen sie das niemanden. Sie könnten sich schuldig machen.

Nun, es gibt ihre Eltern. Und nun gibt es dich. Ihr haltet eure Liebe für stark? Doch es reicht nicht für deine Frau? Sie sagt, sie möchte dich glücklich machen. Was wird sie in 20 Jahren sagen?
Ich bin wegen jahrelanger Nichtbenutzung meiner Funktionalität impotent geworden. So etwas gibt es. Ich bin nicht allein. Du musst nur richtig danach googeln, dann kannst du dich beizeiten darauf einstellen.

Weiterhin musst du mal den Suchbegriff asexuell bzw. Asexualität eingeben. Man kann so leben. Es kann schön sein. Du musst es aber heute entscheiden, welchen Preis du für deine Frau bezahlen möchtest und nicht erst in 20 Jahren.

Ansonsten, die Tampongeschichte; sonst gibt es Diskussionsforen über Intimsphäre. Naja.

Ein verantwortungsvoller Arzt mach keine Operationen einfach mal so und schon gar nicht schwere Eingriffe. Eine Gebärmutterentfernung ist ein schwerer Eingriff und nicht gerade selten wegen Myomen etc., aber nicht wegen Frausein an sich. Soviel zu Beiträgen, die krass daneben sind.

Ich könnte mir selbst bei meiner Geschichte ein Zusammensein mit einer asexuellen Frau vorstellen und doch soll sie eine Frau sein wollen und sich nicht selbst ablehnen. Man kann damit zum Psychologen gehen. Es wird lange dauern. Erfolg ungewiss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2018 um 8:48

@rufous: Meine Freundin hatte auch Magersucht in der Pubertät. Das hat sich inzwischen aber gegeben.

Es ist ja nicht so, dass wir keinen Sex haben, in der Hinsicht bin ich "lästig.". Sie hat aber definitiv selten bis nie einen Orgasmus und macht es meist nur für mich.  Auf meine Frage, was ich tun kann, um sie besser zu stimulieren etc., kommt immer ein "Ich brauche das nicht."

Als asexuell würde ich sie dennoch nicht bezeichnen, denn Nähe - etwa in Form von Kuscheln - sucht sie sehr wohl. Ihre Idealvorstellung wäre wohl jeden Tag kuscheln ohne Sex.

Ich finde auch, dass man ihre Eltern nicht zum Südenbock machen darf, was sie auch nicht tut. Aber sie sieht ja gar kein Problem, außer dass wir einen unterschiedlich stark ausgeprägtenTrieb haben. Ich sehe das schon etwas dramatischer. Natürlich zieht es mich runter, wenn sie nie diese  sexuellen Lustgefühle erlebt, aber ich komme (noch?) nicht ganz zu kurz und weiß zugleich, dass sie emotional sehr wohl an mir hängt. Ist ja auch umgelehrt der Fall.

@daphne: Asozial sind solche Kommentare wie von prismalicht ("ins Maul stopfen".
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2018 um 2:06
In Antwort auf isle14

@rufous: Meine Freundin hatte auch Magersucht in der Pubertät. Das hat sich inzwischen aber gegeben.

Es ist ja nicht so, dass wir keinen Sex haben, in der Hinsicht bin ich "lästig.". Sie hat aber definitiv selten bis nie einen Orgasmus und macht es meist nur für mich.  Auf meine Frage, was ich tun kann, um sie besser zu stimulieren etc., kommt immer ein "Ich brauche das nicht."

Als asexuell würde ich sie dennoch nicht bezeichnen, denn Nähe - etwa in Form von Kuscheln - sucht sie sehr wohl. Ihre Idealvorstellung wäre wohl jeden Tag kuscheln ohne Sex.

Ich finde auch, dass man ihre Eltern nicht zum Südenbock machen darf, was sie auch nicht tut. Aber sie sieht ja gar kein Problem, außer dass wir einen unterschiedlich stark ausgeprägtenTrieb haben. Ich sehe das schon etwas dramatischer. Natürlich zieht es mich runter, wenn sie nie diese  sexuellen Lustgefühle erlebt, aber ich komme (noch?) nicht ganz zu kurz und weiß zugleich, dass sie emotional sehr wohl an mir hängt. Ist ja auch umgelehrt der Fall.

@daphne: Asozial sind solche Kommentare wie von prismalicht ("ins Maul stopfen".
 

Super, wenn du alles in einen Topf schmeißt: Tampon, Asexualität und Orgasmus [-fähigkeit]. Kann man einzeln alles auch woanders nachlesen.

Der Begriff Asexualität ist noch relativ jung.
Ich würde mich da an Wikipedia halten und nicht an deine Interpretation.

Das andere ist Liebe und wie man miteinander umgehen möchte.

Ansonsten gibt es dicke wissenschaftliche Bücher über weibliche Orgasmusfähigkeit. Wenn deine Frau das noch nicht kennt, weiß sie nicht, was ihr entgeht. Und viele Männer wissen nicht, dass es mit rein raus mitunter nicht getan ist.

Womit wir wieder bei Wikipedia wären.

Heute gibt es die viel beschworene Lebensabschnitts-Partnerschaft.
Ihr müsst dann nur gucken, welche Zeitdauer ihr dem Lebensabschnitt geben wollt.
Und was sonst noch so sein soll. ... ... ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram